Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Grüß Gott, Mackowiak Hartmut!"
Wenn die kleine Hayat(Mercan Türkoglu) diesen Satz zum Nürnberger Taxifahrer Hartmut Mackowiak(Elmar Wepper) sagt, dann ist Christian Züberts Film -Dreiviertelmond- genau da, wo er hingehört: Mitten in der Erzählspur, direkt im Herzen und ganz nah an den Gefühlen der Zuschauer. Zübert braucht behutsame 25 Minuten bis er die Fäden...
Veröffentlicht am 28. März 2012 von Thomas Knackstedt

versus
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Trailer verspricht eine Komödie
aber es ist eigentlich ein knallhartes Drama mit ein paar Schmunzlern. Elmar Wepper, nach 'Kirschblüten' wieder in einer ernsten Rolle zu sehen, macht Spaß, aber am Ende ist man trotz des offenen Endes etwas verwirrt und deprimiert. Schade, das in vielen Trailern eine falsche Erwartungshaltung erzeugt wird, als Drama ist der Film ja wirklich ganz gut, also eher...
Vor 19 Monaten von algi veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Grüß Gott, Mackowiak Hartmut!", 28. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond (DVD)
Wenn die kleine Hayat(Mercan Türkoglu) diesen Satz zum Nürnberger Taxifahrer Hartmut Mackowiak(Elmar Wepper) sagt, dann ist Christian Züberts Film -Dreiviertelmond- genau da, wo er hingehört: Mitten in der Erzählspur, direkt im Herzen und ganz nah an den Gefühlen der Zuschauer. Zübert braucht behutsame 25 Minuten bis er die Fäden der Geschichte sortiert hat. Dann nimmt er uns mit in das Leben des dessillusionierten Hartmut Mackowiak, der von einer Saite des Schicksals angestoßen wird, mit der er niemals gerechnet hätte...

Die kleine Hayat kommt mit ihrer Mutter Gülen(Ivan Anderson) nach Deutschland. Die Mutter muss auf ein Kreuzfahrtschiff und Hayat soll bei der Oma in Nürnberg bleiben. Auf der Fahrt vom Flughafen in die Stadt lernen Hayat und Gülen den Taxifahrer Hartmut kennen. Gülen hält ihn für einen Nazi und Hartmuts Antipathie für die beiden Fahrgäste ist unübersehbar. Nachdem Gülen abgereist ist, muss Hayat miterleben, wie ihrer Großmutter ins Koma fällt. Im Krankenhaus geht das kleine Mädchen regelrecht unter, flieht vor das Gebäude und trifft dort auf... Hartmut. Da Hayat nicht deutsch spricht, weiß der überhaupt nichts mit ihr anzufangen und fährt sie zur Adresse, die er am Vortag angesteuert hat. Das hilft ihm aber auch nicht weiter. So hat er Hayat am Hals und wird sie nicht mehr los. Das allein ist für einen Hartmut Mackowiak schon schlimm genug. Aber das ihn nebenbei seine Frau Christa(Katja Rupe) nach 35 Ehejahren wegen einem anderen Mann verlassen hat, kommt noch erschwerdend hinzu. So beginnt Hartmut Mackowiak mit der Suche nach einem neuen Leben. Das ihn auf diesem Weg gerade Hayat an die Hand nimmt, hätte er bestimmt nicht erwartet. Aber da wusste Hartmut auch noch nicht, dass Hayat, wenn sie einmal etwas festhält, nicht mehr loslässt...

Ein perfektes Fünf-Sterne-Menü! So will ich es nennen. Mit ruhigen, unaufgeregten Bildern führt uns Christian Zübert in die Geschichte ein. Wir identifizieren uns sofort mit den handelnden Personen und leben die Geschichte mit. Elmar Wepper und Mercan Türkoglu sind ein Traumpaar vor der Kamera. Hinter der Kamera lässt Zübert geschickt die Bilder sprechen. Wenn Hartmut im Döner-Imbiss steht und urplötzlich von unten zwei Hände nach dem Essen fassen, dann ist das ganz großes Kino. Auch im Fluchen machen Harmut und Hayat echte Fortschritte. Unterlegt werden Züberts Bilder von melancholischer Filmmusik, die sehr gut zum Plot passt.

-Dreiviertelmond-. Merken sie sich den Filmtitel. Nach -Hanami- ist Elmar Wepper wieder einmal in einer Paraderolle zu sehen. Der Grantler mit Herz. Den spielt er ohne kitschige Attitüde, lebensnah und herzlich. Züberts Film ist bewegend, ehrlich, lustig und unterhaltend. Mein Fazit: Einfach nur schön! Unbedingt anschauen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schmunzeln, Lachen und Weinen ...., 18. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond (DVD)
... in dieser Komödie, die durchaus auch ernste Töne enthält, ist alles enthalten.
Im Mittelpunkt stehen der grantelnde Taxifahrer Hartmut und die kleine Türkin Hayat (=Leben). Beide Rollen sind hervorragend besetzt - als Franke kann ich nur bemängeln, dass Hartmut mit seinem bayerischen Dialekt nicht gerade "urfränkisch" wirkt (der Film spielt im fränkischen Nürnberg) - aber dies nur am Rande.
Hartmut ist vom Leben und seiner Frau, die ihn kurz vorher verliess, enttäuscht. Aber durch die kleine Hayat, um die er sich durch den Krankenhausaufenthalt der Oma (unfreiwillig)kümmern muss, ändert sich sein Leben gewaltig....
Es ist ein kleine, leise, zurückhaltende Komödie über Liebe, Enttäuschung, Freundschaft, Angst vor Fremdem, Angst vor Nähe und Einsamkeit, die es aber in sich hat und die viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte.
Es ist keine seichte Hollywoodkomödie mit noch seichterem Happy End, sondern ein vielschichtiger Film, der sich "in der Realität" durchaus so abspielen könnte.
Alle Rollen sind hervorragend besetzt und glaubwürdig, man langweilt sich keine Sekunde, es gibt viel Anlass zum Lachen, Schmunzeln und zum Nachdenken und es gibt viele Szenen, die man sich im Nachhinein nochmals in Erinnerung ruft und ein weiteres Mal ansehen möchte - so z.B. wenn Hayats Mutter Taxifahrer Hartmut als "Nazi" bezeichnet, weil dieser einem ausländischen Taxifahrerkollegen nicht helfen will und dann ihrer Tochter erklärt, dass Nazi "netter Onkel" bedeutet. Und so begrüßt Hayat Hartmut jedesmal freudig mit "Hallo Nazi".

Es gibt auch noch einige Extras über die Entstehung des Filmes, die sehr interessant sind. Bild und Ton sind natürlich einwandfrei.
Fazit: Ein wunderbarer, lustiger, trauriger, berührender Film mit hervorragenden Schauspielern und "Aussage". Absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Berührende Geschichte zweier einsamer Charaktere: Dreiviertelmond, 22. März 2012
Von 
Udo Erhart "udoerhart" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich war auf dem komplett falschen Dampfer - erwartete ich doch bei "Dreiviertelmond" eine (typisch deutsche) Filmkomödie mit regionalem Charme, zumal Teile des Films in meiner unmittelbaren Nachbarschaft gefilmt wurden. Wie gut, dass ich mich geirrt habe - denn dieser Film hat mich sehr berührt, erzählt er doch die Geschichte zweier einsamer Menschen.

Auf der einen Seite ist das sechsjährige türkische Mädchen Hayat, das von seiner Mutter nach Nürnberg gebracht wird, damit die Großmutter auf Hayat aufpassen kann, während die Mutter mehrere Wochen auf einem Kreuzfahrtschiff ihr Geld verdient. Auf der anderen Seite der zirka 65 jähirige Taxifahrer Hartmut Mackowiak, der nach dreißig Ehejahren von seiner Frau verlassen wird, obwohl er ihr doch gerade erst eine Einbauküche mit Soft-Close-Schubladen gekauft hat. Durch puren Zufall (der glaubwürdig erzählt wird und eben nicht durch Screwball-Elemente passiert) muss der fränkisch-pelzige Helmut auf das türkisch sprechende Mädchen aufpassen, nachdem dessen Großmutter komatös im Krankenhaus liegt und die alleinerziehende Mutter per Handy nicht erreichbar ist. Der Taxler, ein sehr unzugängiger, verschlossener und ziemlich bitterer und latent ausländerfeindlicher Charakter freundet sich mehr oder minder mit Hayat an, und findet durch die Erlebnisse mit dem Mädchen, das übersetzt Leben heißt, in das eigene Leben zurück...

Ich war enorm gerührt von dieser Geschichte. Elmar Wepper als grantelnder Taxifahrer und (die so putzige wie überzeugende) Mercan Türkoglu als Hayat haben mich mit ihrem Spiel direkt berührt und die Einsamkeit des jeweiligen Charakters glaubhaft dargestellt. Allenfalls lokal verortete Kritik könnte ich am Film anbringen, denn viele Szenen (beispielsweise das Krankenhaus und das Wohnhaus der Großmutter) wurden nicht in Nürnberg sondern in Fürth gedreht, die Dönerbude ist in Wirklichkeit ein türkischer Obstladen (der sich ebenfalls in der Nachbarstadt Fürth befindet) und Elmar Weppers "Fränkisch" wirkt in meinen Ohren nicht sehr authentisch. Hier hätte ich mir als Franke eher gewünscht, dass Wepper seinen eigenen Augsburger Dialekt gesprochen hätte. Doch das wird wahrscheinlich nur Franken und Menschen mit Ortskenntnis stören.

Das Blu-ray-Bonusmaterial zeigt noch kurze Impressionen der Kinopremieren in Nürnberg und Hamburg, Testaufnahmen mit Mercan Türkoglu, ein gut 20 minütiges Making-of und ein Fotoalbum. Zudem finden sich noch eine handvoll Trailer auf der Scheibe. Somit komplett durchschnittliches aber dennoch sehenswertes Zusatzmaterial.

Insgesamt von mir volle fünf Sterne für diesen berührenden und glaubhaft dargestellten Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hallo, Nazi!, 11. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond (DVD)
Mit diesen Worten begrüsst das kleine Mädchen freundlich den Taxifahrer. Diese irritierende Ansprache stammt aus der Bemerkung der Mutter der Kleinen, die den ruppigen Taxler, der seinem ausländischen Kollegen eine Ortsbeschreibung verweigert, mit zusammengebissenen Zähnen 'Nazi' zuzischt und das Kind dieses als 'Freund' umsetzt.
Ein bezaubernder Film, der sich hauptsächlich aus dem umwerfenden Charme des kleinen Mädchens und der schauspielerischen Leistung Elmar Wepper's zusammensetzt.
Stellenweise todtraurig, zuweilen nachdenklich - ein grandioser Film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Film, der berührt, 23. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond (DVD)
Durch Verkettung unglücklicher Umstände steht die kleine Türkin Hayat völlig alleine in Deutschland da. Dazu spricht sie kein Wort Deutsch und muss sich in der für sie völlig fremden Welt einer bayrischen Kleinstadt zurechtfinden. Als sie Kontakt zu einem Taxifahrer findet, den sie schon bei ihrer Einreise nach Deutschland kennengelernt hatte, ist dieser nicht gerade erfreut. Grantig, unfreundlich und voller Vorurteile gegenüber Ausländern, dazu noch mit eigenen Problemen belastet, wehrt er sich zunächst gegen das Kind. Allmählich aber gewinnt Hayat die Zuneigung des Taxifahrers, der sich immer mehr als sehr liebevoll und fürsorglich entpuppt und Hayat in sein Herz schließt. Mit viel leisem Humor gewürzt und mit zum Teil sehr lustigen Dialogen auf bayrisch-türkisch (mit Untertiteln) wird sehr spannend die Suche nach den Eltern des Mädchens, aber auch die Sinnsuche des Taxifahrers geschildert. Das Ende des Films ist gut, aber nicht kitschig sondern realistisch. Eher zufällig sind wir, zwei Erwachsene und zwei Kinder (9 und 12) in diesen Film "hineingeraten". Unsere anfänglichen Bedenken, der Film könne zu traurig, tragisch oder schwierig für die Kinder sein haben sich bald zerstreut. Zugegeben: Die Handlung ist nicht immer lustig und die kleine Hayat muss viel durchmachen bis alles schließlich ein realistisch gutes Ende findet. Aber dafür gibt es immer wieder sehr nette und menschlich berührende und wirklich humorvolle Szenen, die uns noch lange Gesprächsstoff geliefert haben. Dreiviertelmond ist ein Film, der einem in Erinnerung bleibt, der abweicht von den kitschigen und allzu oberflächlichen Filmen, deren Titel man bereits vergessen hat, wenn man das Kino verlässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbarer Film, 25. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond (DVD)
Dies ist ein Film, der glücklich macht. Zwei überragende Hauptdarsteller. Elmar Wepper einmal mehr ganz fabelhaft und seine kleine Partnerin ist zum Knuddeln!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine liebevolle Geschichte., 29. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond (DVD)
Der mürrische Griesgram Hartmut, Taxifahrer im fränkischen Deutschland, fährt das kleine türkische Mädchen Hayat nach Hause. Dort angekommen trifft er aber niemanden an und er lässt Hayat in der leeren Wohnung. Ab dem nächsten Tag fährt er immer wieder dort hin, in der Hoffnung, dass jemand ihm den noch ausstehenden Fahrpreis zahle. Er hat seine Arbeit getan, also will er auch seinen Lohn. Er lässt sich nicht lumpen, wo kämen wir da hin?
Und er fängt an, sich immer mehr um das Mädchen zu kümmern. Hayat kann genauso dickköpfig und stur sein wie er. Vielleicht entsteht dadurch die magische Anziehungskraft zwischen den beiden. Denn Hartmut, der von der eigenen Unfehlbarkeit überzeugte Misanthrop, erhält durch Hayat die Chance, seine verengte Sicht zu verändern.

Somit erinnert mich der Taxifahrer an den Alm-Öhi in Spyris "Heidi", der in einer einsamen Hütte auf einem Berg wohnt. Auch er meidet die Menschen und wird als Griesgram gesehen. Aber Alm-Öhi und Taxi-Hartmut sind keine bösen Menschen, sondern haben ein warmes Herz, welches durch Erlebtes versteinert wurde. Erst ein kleines Mädchen kann sie zu neuen Blickwinkeln führen.

Die beiden Hauptrollen sind absolut hervorragend gespielt von Elmar Wepper und Mercan Türkoğlu. Kein Kitsch, dafür viele liebevolle Details. Ein Ausnahmefilm, eine herzenswarme und liebevolle Geschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfühlsamer Film, 9. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond (DVD)
Einfallsreiches, schwieriges Thema wunderbar dargestellt. Trauer, Freude, Wut, Entäuschung, Freundschaft gehen Hand in Hand, wie im wirklichen Leben. Schon alleine wegen des kleinen Mädchen, das seine Rolle so völlig glaubhaft spielt, ist der Film sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dreiviertelmond, 25. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond (DVD)
Der Film hat viele nachdenklich machende und humorvolle Aspekte. Er hat keine Angst vor Klischees und überwindet sie dadurch bravourös. Beeindruckend sind die vielen filmischen Andeutungen, das bildernische Aufgreifen der Themen In-sich-verschlossensein, Vertrauenschöpfen, Sich-öffnen auch über sprachliche Barrieren hinweg, die nicht nur durch unterschiedliche Muttersprachlichkeit herrühren. Ein wunderbar öffnender Schluß! Sehr Sehenswert !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt ansehen!, 22. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Dreiviertelmond [Blu-ray] (Blu-ray)
Story (5)
Ein berührender und meisterhaft inszenierter Streifen, der vor allem durch seine direkte ehrliche und schnörkellose Art besticht. Tragik und Komik halten sich in guter Balance und machen die Figuren dadurch sehr glaubhaft.
Auch ist man nicht der Versuchung erlegen einen all zu kitschigen und realitätsfremden Schluss zu wählen.
Elmar Weppers Leistung ist beeindruckend und zeigt einmal mehr, dass er zu den besten deutschen Schauspielern der Gegenwart gehört.

Bild (4)
Das Bild ist im Grossen und Ganzen sehr gut. Während aber die Totalen etwas weicher ausfallen, sind es vor allem die Close-Ups, die durch eine sehr hohe Schärfe und Detailgenauigkeit bestechen. Die Farben sind sehr natürlich gehalten und der Schwarzwert ist sehr gut.

Ton (5)
Obwohl es ein sehr dialoglastiger Film ist, hat man es ausgezeichnet verstanden die Surround-Speaker in die Geräuschekulisse einzubeziehen. Man hört Autos, Stimmen, Türen schlagen etc. Das hatte ich so nicht erwartet und bin sehr angetan von dem guten Surround-Feeling, das hier aufkommt.

Extras (2)
Interessieren mich nicht. Leider gibt es KEIN Wende-Cover!

Fazit: Wer schon "Kirschblüten" gut fand, wird wohl auch hier voll und ganz auf seine Kosten kommen. Einer dieser seltenen herzergreifenden und tragisch-schönen deutschen Filme - Unbedingt ansehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dreiviertelmond [Blu-ray]
Dreiviertelmond [Blu-ray] von Christian Zübert (Blu-ray - 2012)
EUR 7,70
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen