Kundenrezensionen


119 Rezensionen
5 Sterne:
 (90)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer Logik sucht, liegt hier falsch, aber...
Die erste Staffel des Überraschungs-Serienhits "Prison Break" endete genretypisch mit einem nervenaufreibenden Cliffhanger. Den acht aus dem Fox River State Penitentiary ausgebrochenen Häftlingen ist die geplante Transportmöglichkeit abhanden gekommen und die Häscher sind ihnen dicht auf den Fersen. Somit eine ideale Ausgangsposition für die...
Veröffentlicht am 29. Mai 2009 von Muggenhorst

versus
23 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super, wäre da nicht das Ende...
Über Prison Break braucht nicht mehr viel gesagt werden, eine grandiose Serie.
Ebenso die zweite Staffel schafft es bis zur 21. Folge den Spannungsbogen hochzuhalten und den Zuschauer mitzureißen.
Doch man merkt wenns dem Ende zu geht schon an, dass die Macher ob des Erfolges noch ein paar weitere Staffeln dranhängen wollen.
Die Story...
Veröffentlicht am 28. März 2008 von Gebbo_08


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer Logik sucht, liegt hier falsch, aber..., 29. Mai 2009
Die erste Staffel des Überraschungs-Serienhits "Prison Break" endete genretypisch mit einem nervenaufreibenden Cliffhanger. Den acht aus dem Fox River State Penitentiary ausgebrochenen Häftlingen ist die geplante Transportmöglichkeit abhanden gekommen und die Häscher sind ihnen dicht auf den Fersen. Somit eine ideale Ausgangsposition für die zweite Staffel, die sich wie ein "Auf der Flucht" auf Speed geriert. Doch trotz aller Spannung gilt auch hier wieder: Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Die Art und Weise, wie die in der ersten Staffel eine der prägenden Rollen innehabende Robin Tunney quasi von Anfang an aus dem Plot "entsorgt" wird, ist doch arg unbefriedigend, eine Vorgehensweise, die sich bei anderen Charakteren übrigens auch in den beiden darauffolgenden Seasons beobachten ließ. Fast ebenso wird mit Peter Stormare verfahren, der doch der ersten Staffel seinen Stempel nachhaltig aufdrückte.

Desweiteren stören die im Vergleich zu den ersten Folgen geradezu ins Absurde gesteigerten Logiklöcher. Da flitzt der schließlich zehenamputierte Michael Scofield (wie immer sehr hölzern: Wentworth Miller) wie ein junger Sprintergott durch die Gegend, Personen überleben scheinbar mühelos abgehackte, wieder angenähte und dann erneut abgerissene Hände und warum ein jegliche erdenkliche Möglichkeit durchplanendes Superhirn wie Michael Scofield seine Fluchtpläne ausgerechnet genau vor seiner Haustür im Fluß versenken sollte (wo sie natürlich prompt gefunden werden), wird wohl auf ewig das Geheimnis des Autorenteams bleiben.

Doch seien wir nicht allzu ungerecht. "Prison Break" ist atemlose und hochspannende Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger. Die Serie hat mit Paul Adelstein (Agent Paul Kellerman), Wade Williams (Captain Brad Bellick), Reggie Lee (Agent Bill Kim) und vor allem dem grandiosen Robert Knepper (Theodore "T-Bag" Bagwell) gleich ein ganzes Arsenal an Bösewichtern und mit William Fichtner (FBI-Agent Alexander Mahone) einen hochintelligenten und ebenbürtigen Widerpart aufzubieten. Falls man die Folgen nicht schon in der TV-Ausstrahlung verfolgt hat, kann es einem wie mir ergehen, der dann halbe Nächte unter dem Motto "Komm, eine Episode geht noch..." verbracht hat. Der Suchtfaktor ist nicht zu unterschätzen...

Lob gibt es für die optisch nette Box, in der es wieder vor Bonusmaterial nur so wimmelt und bei der auch Bild und Ton erneut zufriedenstellen können. Vor allem wurde auf die bei DVD-Veröffentlichungen von Fernsehserien immer mehr um sich greifende Unsitte verzichtet, einzelne Seasons aus Profitgründen auf zwei Boxen zum Vollpreis aufzuteilen. Dafür ein Extralob!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast noch besser als die erste Staffel, 19. August 2007
Von 
Nadine Schulz (Eifel) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Klar, der Plott ist ein anderer! Wie werden sich unsere geflohenden Häftlinge in der Freiheit schlagen? Wer wird geschnappt, wer nicht?

Ich kann die zweite Staffel nur empfehlen. Die Storyline ist interessant geschrieben und umgesetzt. Auch in dieser Staffel oder gerade in dieser gibt es einige Überraschungen, die man gar nicht erwartet hätte.

Ich weiß nicht, was ich noch schreiben könnte, ohne irgendwelche Spoiler loszuwerden, also sage ich zum guten Schluss: Kauft euch diese Staffel, im Original sowieso noch viel besser als die deutsche Synchronfassung bei RTL!! Ihr werdet es nicht bereuen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hammer, 27. September 2007
Ich war ja auch skeptisch, wie das Ganze nach dem Ausbruch weiter gehen sollte, aber die Autoren haben sich da einiges einfallen lassen. So hinkt die 2. Staffel der 1. in keinem Punkt nach, im Gegenteil. Dadurch dass man endlich Einblick in die Hintergründe der Personen bekommt, wird das Ganze noch spannender. Es ist mehr als nur ein "Gefängnis-Thriller", die Personen bekommen jetzt richtig Profil. Auch das Zwischenmenschliche ist nun viel wichtiger als noch in der ersten Staffel. T-Bag ist wohl der am meisten geliebte Verhasste. Ich habe wohl regelmässig die Luft angehalten und kann die DVD der 3. Staffel kaum noch erwarten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes und actiongeladenes Katz-und-Maus-Spiel, 27. Mai 2008
Von 
M. Schmit (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Nachdem die spektakuläre Flucht aus dem Fox River Gefängnis geglückt ist,
beginnt die spannende Flucht der acht Ausbrecher.

Ganz nach dem Hollywoodklassiker "Auf der Flucht" erfährt der Zuschauer auch
hier ein unglaublich spannendes und actiongeladenes Katz und Maus Spiel,
dem es gelingt
von Episode zu Episode einen immer größeren Spannungsbogen aufzubauen.

Tatsächlich gelingt es den Produzenten und Autoren eine durchweg spannendende
und plausible Story zu kreieren, und dank eines starken roten Fadens, der sich
durch die komplette Staffel zieht, wirken auch die zahlreichen Nebenhandlungen
logisch und plausibel für den Betrachter.

Es gelingt sogar jede einzelne Episode wie einen perfekten Film erscheinen zu
lassen, denn jede Episode für sich erzählt eine eigene Story,
die im gesamten Gesehen eine packende und vielseitige Geschichte erzählt.
Die insgesamt 22 Episoden fügen sich tatsächlich derart gut zusammen,
dass einem die gesamte Staffel wie ein gewaltiger einzelner Film in Erinnerung bleibt.

Abgesehen von der Story glänzen, wie bereits in der ersten Staffel, auch die
perfekt gecasteten Darsteller in ihren Rollen.

Wentworth Miller in der Rolle des Michael Scofield hat,
als Retter seines Bruders in der ersten Staffel, sowieso schon längst Kultstatus erreicht.
Seinen charismatischen und vielseitig starken Charakter verkörpert er,
wie bereits in der ersten Staffel, absolut überzeugend.

Auch Dominic Purcell, der in der ersten Staffel nicht all zu häufig im Mittelpunkt stand,
gelingt es diesmal sich auch charakterlich zu steigern, und eine eigene
starke Präsenz beim Zuschauer zu hinterlassen.

Großes Lob gebührt mal wieder Robert Knepper, der die Rolle des Psychopaten "T-Bag"
derart überzeugend verkörpert, dass man es teilweise mit der Angst zu tun bekommt
- wirklich beeindruckend.

Im selben Atemzug muss man allerdings auch William Fichtner erwähnen,
der bereits in zahlreichen "Hollywoodblockbustern" wie Armageddon, Pearl Harbor
oder LA Crash mitwirkte.
Die Rolle des drogenabhängigen FBI-Agenten verkörpert er in seiner bekannt coolen und
dennoch charismatischen Art.
Des weiteren überzeugt die tiefgründige Geschichte um seinen anfangs geheimnisvollen
Charakter, dessen Vergangenheit nach und nach aufgedeckt wird und einige
Überraschungen im Petto hält.

Dank der vielen unterschiedlichen Charaktere in der Serie, und der
tollen schauspielerischen Besetzung bis in die kleinste Nebenrolle, entstehen
zahlreiche tolle Nebengeschichten, die sich perfekt in die Haupthandlung einfügen
und somit die Serie erst richtig Rund machen.

Dass sich "Prison Break" mittlerweile zu den Top-Serien zählen darf muss nicht
extra erwähnt werden.
Storytechnisch und darstellertechnisch bietet uns die Serie weiterhin Topniveau,
und lässt den Zuschauer die Serie regelrecht verschlingen.

Flüchten sie mit Michael Scofield und Co. in 22 spannende und actiongeladene Episoden
"Prison Break".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes und actiongeladenes Katz-und-Maus-Spiel, 27. Mai 2008
Von 
M. Schmit (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Nachdem die spektakuläre Flucht aus dem Fox River Gefängnis geglückt ist,
beginnt die spannende Flucht der acht Ausbrecher.

Ganz nach dem Hollywoodklassiker "Auf der Flucht" erfährt der Zuschauer auch
hier ein unglaublich spannendes und actiongeladenes Katz und Maus Spiel,
dem es gelingt
von Episode zu Episode einen immer größeren Spannungsbogen aufzubauen.

Tatsächlich gelingt es den Produzenten und Autoren eine durchweg spannendende
und plausible Story zu kreieren, und dank eines starken roten Fadens, der sich
durch die komplette Staffel zieht, wirken auch die zahlreichen Nebenhandlungen
logisch und plausibel für den Betrachter.

Es gelingt sogar jede einzelne Episode wie einen perfekten Film erscheinen zu
lassen, denn jede Episode für sich erzählt eine eigene Story,
die im gesamten Gesehen eine packende und vielseitige Geschichte erzählt.
Die insgesamt 22 Episoden fügen sich tatsächlich derart gut zusammen,
dass einem die gesamte Staffel wie ein gewaltiger einzelner Film in Erinnerung bleibt.

Abgesehen von der Story glänzen, wie bereits in der ersten Staffel, auch die
perfekt gecasteten Darsteller in ihren Rollen.

Wentworth Miller in der Rolle des Michael Scofield hat,
als Retter seines Bruders in der ersten Staffel, sowieso schon längst Kultstatus erreicht.
Seinen charismatischen und vielseitig starken Charakter verkörpert er,
wie bereits in der ersten Staffel, absolut überzeugend.

Auch Dominic Purcell, der in der ersten Staffel nicht all zu häufig im Mittelpunkt stand,
gelingt es diesmal sich auch charakterlich zu steigern, und eine eigene
starke Präsenz beim Zuschauer zu hinterlassen.

Großes Lob gebührt mal wieder Robert Knepper, der die Rolle des Psychopaten "T-Bag"
derart überzeugend verkörpert, dass man es teilweise mit der Angst zu tun bekommt
- wirklich beeindruckend.

Im selben Atemzug muss man allerdings auch William Fichtner erwähnen,
der bereits in zahlreichen "Hollywoodblockbustern" wie Armageddon, Pearl Harbor
oder LA Crash mitwirkte.
Die Rolle des drogenabhängigen FBI-Agenten verkörpert er in seiner bekannt coolen und
dennoch charismatischen Art.
Des weiteren überzeugt die tiefgründige Geschichte um seinen anfangs geheimnisvollen
Charakter, dessen Vergangenheit nach und nach aufgedeckt wird und einige
Überraschungen im Petto hält.

Dank der vielen unterschiedlichen Charaktere in der Serie, und der
tollen schauspielerischen Besetzung bis in die kleinste Nebenrolle, entstehen
zahlreiche tolle Nebengeschichten, die sich perfekt in die Haupthandlung einfügen
und somit die Serie erst richtig Rund machen.

Dass sich "Prison Break" mittlerweile zu den Top-Serien zählen darf muss nicht
extra erwähnt werden.
Storytechnisch und darstellertechnisch bietet uns die Serie weiterhin Topniveau,
und lässt den Zuschauer die Serie regelrecht verschlingen.

Flüchten sie mit Michael Scofield und Co. in 22 spannende und actiongeladene Episoden
"Prison Break".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Better than Series 1 !!!, 4. Oktober 2007
Ohne zu viel zu verraten... Series 2 ist noch spannender und aufregender als Series 1. Muss man unbedingt im Original sehen (sehr gut zu verstehen mit Untertiteln), da fast jede Folge mit einem genialen Cliffhanger endet.

Spart es euch, sich über die zerstückelten RTL Ausstrahlungen zu ärgern, kauft die DVD Box !!!

Series 3 ist soeben in den USA angelaufen, d.h. eine Ende ist noch nicht in Sicht. Zum Glück!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blu-ray-Kritik zu "Prison Break-Season 2", 23. November 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Prison Break - Season 2 [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Flucht beginnt...

"Prison Break" war neben "24" -speziell in den Jahren 2005-2007- DAS Zugpferd des Senders FOX. Enorm spannend, fast jede Folge mit einem saftigen Cliffhanger am Ende, Spannung pur und Nervenkitzel, der es quasi unmöglich machte die Serie im TV zu sehen, sondern lieber gleich zur DVD-Box zu greifen. Aber warum die DVD-Boxen ? Warum nicht gleich den Griff zu den gradezu kinotauglichen Blu-ray-Boxen...? Aber lohnt sich der Kauf wirklich ?

Inzwischen hat die DVD satte Konkurrenz durch die wesentlich bessere Blu-ray bekommen und der Heimkinomarkt befindet sich derzeit enorm in Bewegung. "Prison Break-Staffel 1" war in Deutschland die ERSTE TV-Serie, die auf dem digitalem blauen Medium erschien. Relativ schnell folgte mit dem Verkaufsstart von "Season 3" auch das Blu-ray-Release. Ende 2008 gab der TV-Sender FOX jedoch bekannt, das man die Gefängnisflucht nicht weiter fortsetzen würde. Das Ende von "Prison Break" war nach einer unterdurchschnittlichen 3. Staffel und der 4. Staffel damit besiegelt. Da aber "Prison Break-Season 4" ebenfalls mit einem offenen Cliffhanger endet, wurde noch schnell der TV-Film "Prison Break: The Final Break" nachgeschoben, der die losen Enden verknüpft und die meisten Fragen beantwortet. "Prison Break-Season 4" sowie der Abschluß-TV-Film "Prison Break: The Final Break" erscheinen jeweils Ende November/Anfang Dezember 2009 nun auch frisch auf Blu-ray/DVD.

Um es gleich vorweg zu nehmen: "Prison Break-Season 2" ist die BESTE Staffel der Serie und erscheint zeitgleich mit "Season 4". Mit dem jetzigen Blu-ray-Release wird eine wichtige Lücke geschlossen, denn "Season 1" sowie "Season 3" liegen schon länger als schöne Blu-ray-Boxen vor. Mit dem Release der frischen "Season 4" kommt nun auch die ultra-spannende "Season 2" als Blu-ray-Paket raus. Die Frage ist: Kann die Serie das hohe Niveau -sowohl in technischer als auch in inhaltlicher Hinsicht-halten ?

BOXENSTOP: DIE VERPACKUNG

Eine feste, sehr schöne Blu-ray-Hülle mit dem gleichen Cover wie bei "Season 2" als DVD-Box präsentiert FOX hier mit dem Sequel zu "Prison Break". Die Box/Die Verpackung ist natürlich so angelegt, das sie sich sehr schön neben die bereits erschienenen Boxen eingliedern lässt. Der Pappschuber hält die Blu-rays fern von Schmutz und Staub. Im inneren ist ein Cover-Fächer, der die insgesamt 6 Blu-rays beeinhaltet.

DIE TECHNISCHE UMSETZUNG

Wenn es um Bild-als auch Ton-Qualität geht, dann spielen FOX-Blu-rays in der obersten Liga mit. Das gesamte Season 2-Set beeinhaltet DTS HD-Sound sowohl beim englischen als auch beim deutschen Sound. Man hat kaum noch das Gefühl, das man es hier mit einer TV-Serie zu tun hat. Es wummert an den richtigen Stellen und das TV-Erlebnis wird zu einem "verlängertem Thriller" auf Kino-Niveau. Auch beim Bild hat sich FOX Mühe gegeben. Wer die exzellente Umsetzung auf DVD kennt, wird auf Blu-ray von einer nochmals schärferen Bildqualität überrascht, die ihresgleichen sucht. Spitze !

EIN BISSCHEN BONUS GEFÄLLIG ?

Das Bonusmaterial ist bereits von der DVD-Box bekannt und enthält Interview-Fetzen, Eindrücke vom Set und den Dreharbeiten (Obwohl die Handlung in Panama spielt, wurde nicht dort gedreht) sowie einiges mehr. Es ist nicht viel, was man hier geboten bekommt, reicht aber aus um noch tiefere Einblicke in die gesamte Staffel 2 zu bekommen. Leider geht FOX (noch ?) nicht den selben Weg wie Anbieter UNIVERSUM, der seine TV-Serien als Blu-ray-Boxen auch mit einem BD-Live-Zugang ausschmückt (Beispiel: "CSI: Crime Scene Investigation"). Insgesamt: Gut.

STORYLINE

Zur Storyline nicht allzuviel Worte, sie dürfte durch die Inhaltsbeschreibung von Amazon schon klar sein. Außerdem wird überall im Internet gespoilert was das Zeug hält, darum mein Tipp: Gleich die Boxen kaufen und ab vor den HD-Fernseher. "Prison Break-Season 2" setzt unmittelbar wenige Minuten (!) nach dem spannenden Cliffhanger der letzten Folge von "Season 1" an. Behandelte die erste Staffel noch die Vorbereitungen zur Flucht, steht diesesmal die Flucht selbst im Mittelpunkt der Story. Anders als Staffel 1, welche sich auf einem begrenzten, fast klaustrophobisch-engem Raum abspielte, setzt diese zweite Staffel auf Offenheit in allen Funktionen: Zum einen die Flucht selbst (Was diese Staffel auch von anderen "Prison Break"-Staffeln merklich abhebt), zum anderen internationale Schauplätze (z.B. Panama). Auch die Co-Stars bekommen nun wesentlich mehr Raum. Durch das Einführen einer neuen Figur- gespielt von dem exzellenten William Fichtner ("L.A. Crash")- bekommt die Staffel zusätzlichen Drive. Fichtner`s Part ist hervorragend und wird auch in den kommenden Staffeln eine sehr wichtige Rolle einnehmen. Story-Twists, viele Cliffhanger, Überraschungen und auch einige Tote (Nicht allen gelingt die Flucht) geben der Staffel die richtige Würze. Note: Kriminell spannend !

INFOS

"Prison Break" ist, wie so viele TV-Serien seit dem Jahre 2000, KEINE der Serien, bei denen man ab und zu mal reinschalten kann. Wer eine Folge verpasst, der fliegt gnadenlos raus und ist nicht mehr dabei. Dabeibleiben ist also ein MUSS ! Das Storygerüst ist dem von "24" nicht ganz unähnlich (insbesondere die Verschwörung der Company im Hintergrund), auch wenn "Prison Break" niemals dessen schauspielerische Klasse erreicht (siehe dazu meine Kritik zu "Prison Break-Season 1" als DVD-Set). Trotzdem: NIE war "Prison Break" besser, spannender und actiongeladener als HIER. Durch den Umstand, das "Season 2" die Messlatte enorm hoch ansetzt und die Flucht aus dem Gefängnis detailliert schildet, bleibt kaum Zeit zum Luftholen und die Blu-ray-Box ist ideal um sich dem Genuss hinzugeben, ohne ständig von Werbung und/oder der (schlechten) Politik der deutschen TV-Sender ausgeliefert zu sein. Nach dem Ansehen von "Season 2" will man am liebsten gleich nochmal die gesamte Staffel vom Anfang bis zum Ende erleben. Wer "Prison Break" vollständig verstehen und erleben will, dem sei zum Mitfiebern geraten unbedingt bei "Season 1" zu beginnen. Das die Serie mit Season 3 dann einen deutlichen Qualitätsverlust erleidet, war eigentlich absehbar, lag aber auch an der schlechten Storyline, die Wiederholungen leider nicht ausklammert, sondern eher unter dem Motto "Zurück zum Anfang" einzustufen ist. Zwar klaffen in der gesamten Serie teilweise mehr (Logik-)Löcher als in einem schweizer Käse und auch das manchesmal sehr eindimensionale Spiel von Miller und Purcell als Knast-Brüder lässt teilweise zu wünschen übrig, ändert aber nichts daran, das "Prison Break" -und ganz besonders diese Season- eine Droge ist: Einmal konsumiert, will man immer mehr davon haben. Für Paare ungeeignet ? Nicht doch ! Mädels werden an dem feschen Wentworth Miller ("Buffy") Ihre Freude haben, die Männer werden mit Spannung und Action bedient. Vielleicht hätte man "Prison Break" von Anfang an als Mini-TV-Serie konzipieren sollen um Leerlauf und Wiederholungen zu vermeiden. Leider kam es anders. In wenigen Tagen (Stand: Ende November 2009) erscheint die letzte Staffel ("Season 4") dann als Blu-ray- bzw. DVD-Box, um dann -als Serienfinale- in dem TV-Film "Prison Break: The Final Break" zu enden. Von allen 4 Seasons ist diese zweite Staffel jedoch das absolute Highlight in Sachen Spannung. Man wird quasi genötigt, gleich die nächste Folge sehen zu müssen/wollen. Action, Hochspannung, eine Verfolgungsjagd nach der anderen, Verschwörungen, ehrliche und falsche Freunde...Nichts ist in dieser Season wie es zunächst scheint. Suchtfaktor Extrem !

FAZIT: LOHNT SICH DER KAUF ?

Schon die DVD-Boxen von FOX waren sehr gelungen, aber auf Blu-ray macht "Prison Break" noch mehr Spaß. Selbst wer schon die DVD-Boxen (1-3) besitzt, sollte sich überlegen, ob er nicht komplett auf Blu-ray wechselt, denn die Serie bekommt auf dem neuen Medium einen völlig neuen, exzellenten Anstrich. Verantwortlich dafür ist neben der überragenden Bildqualität insbesondere der Ton, der die Serie damit aus den Zwängen einer TV-Serie befreit und auf Kino-Niveau anhebt. Bei Season 2 bleibt kaum Zeit zum Luftholen. Mit "Prison Break-Season 2" präsentiert FOX die BESTE (!) und spannendenste Season der gesamten Gefängnis-Serie, da der Ausbruch hier endlich Realität wird. Die Box wird zu einem Preis von knapp 60 Euro bei Amazon angeboten und kann sich wirklich sehen lassen. Gleichzeitig veröffentlicht FOX alle 4 Staffeln plus den Abschlußfilm "Prison Break: The Final Break" als Gesamtbox im Gefängnis-Package, welche natürlich das Herz von manchen Sammler höher schlagen lässt und sich für alle empfielt, welche gleich die gesamte Serie komplett und in Blu-ray-Qualität im Regal stehen haben wollen. Mit "Season 2" hat sich FOX selber übertroffen und bietet die Staffel nun in einer sehr schönen Box an, damit sich die Lücke zwischen Season 1 und 3 auch für das Blu-ray-Publikum endlich schließen kann. Eine sehr schöne, stabile Box und sehr gute Bild-als auch Tonergebnisse runden das positive Gesamtbild ab.

Ich hoffe, diese Kritik -speziell zu "Season 2"- konnte etwas helfen die Kaufentscheidung zu erleichtern. Ich für meinen Teil messe jede Staffel an dieser zweiten Season, die zum Besten gehört, was man jemals im TV-Bereich gesehen hat. Diese zweite Staffel markiert den Höhepunkt der Serie. Danach, schon mit Staffel 3, war "Prison Break" nicht mehr das Selbe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Breaking out is just the beginning ****SPOILER****, 25. September 2007
Ich habe von Beginn an bei "Prison Break" im deutschen Fernsehen mitgefiebert, obwohl die Serie zu einer schlechten Sendezeit ausgestrahlt wird. Aber die Spannung wie es letztendlich nach dem Ende der 1.Staffel ****SPOILER**** und dem erfolgreichen Ausbruch weitergeht war zu hoch als dass ich warten wollte bis RTL mit der Ausstrahlung fertig ist. Ich persönlich finde die 2.Season noch besser als die 1. Es gibt viel mehr Möglichkeiten, und ohne an dieser Stelle zu viel zu verraten, es gibt soviele unerwarteten Wendungen dass die Spannung kaum zu ertragen ist. Praktisch jede Folge endet mit einem Cliffhanger. Daher kann ich jedem Fan diese DVD Box wärmstens empfehlen. Zwar gibt es nur eine englische Tonspur und leider nur englische Untertitel. Aber wer ein gewisses Mass an Englischkenntnissen besitzt sollte hier keine Probleme haben. Mir gefallen Serien im allgemeinen im Original besser.
Von meiner Seite ganz klar Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich die beste PB-Season, 13. April 2012
Von 
Axel Breiing (Essen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Kürzlich sah ich mir erneut diese 2.Staffel an. Nur diese. Für mich ist es die stärkste der 4 Seasons (S1/S3 recht düster, S4 etwas wirr und hintenraus halt doch sehr pathetisch). Diese hier ist schön tough und straight. Die 22 Folgen vergehen wie im Flug. Unser "Freund" T-Bag macht einem wirklich fast Angst. Besonders interessant finde ich die Entwicklung der Rolle Alex Mahone. Irre wie schwarz und weiss zu grau werden. Sehr gutes "Kino für zuhause"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 2. November 2011
Prison Break ist so spannend und mitreisend, am liebsten hätte ich alle 6 CDs hinter einander angesehen. Ich kann die Season nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Prison Break - Die komplette Season 2 [6 DVDs]
EUR 11,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen