Kundenrezensionen


66 Rezensionen
5 Sterne:
 (56)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aktueller denn je! Erstklassig!
"hass - la haine" ist ein film, den man gesehen haben muss. er ist zwar aus dem jahr 1995, erscheint aber auf dem hintergrund der unruhen in clichy-sous-bois 2005 beängstigend aktuell.

schon die inszenierung des films ist ein halbes kunstwerk: der film ist komplett in schwarz-weiss gehalten, was zum einen die triste stimmung zum ausdruck bringen soll und...
Veröffentlicht am 6. März 2007 von zazashi

versus
33 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Film ist sehr gut, aber die französische DVD ist besser!
"La Haine" (deutscher Titel: "HASS") ist ein dokumentarisch wirkender S/W-Film über Jungendliche in einem Pariser Vorort, französische Ghettokids. Ein Film über Gewalt und Aggression, über das Abhängen und die Langeweile. Ein Film der erschüttert, aber das kann man auch in den vielen anderen Rezensionen an dieser Stelle lesen. Warum ich hier...
Am 27. März 2002 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 11 Jahre alt und so aktuell wie nie zuvor, 31. Oktober 2006
habe den film schon 1995 in einem kleinen off-kino gesehen und war von der ersten bis zur letzten minute gefesselt, ob der dichten charakterstudien, der stringenz mit der die protagonisten in das scheinbar unausweichliche vorran maschieren.

leider gab es damals keine möglichkeit den film zu erhalten (indiziert?).

daran erinnert habe ich mich in folge der jüngsten jugendaufstände in den pariser vorstädten, den eigentlich waren die fernsehbilder, den filmbildern gleich, nur sah kassovitz das alles schon 11 jahre zuvor kommen.

absolut empfehlenswert aber garantiert nichts für romantische abende
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen definitiv, ein Geheimtipp, 10. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Hass - La Haine (DVD)
Ein Tag in dem Leben von drei Jugendlicher, jeder hat seinen eigenen rausstechenden Charakter, welcher zum Nachdenken führt. Für mich hat der Film das Zeug zum Kultstatus, weil er ein schließende Story, gute Darsteller, ausgearbeitete Charaktere und eine klasse filmische Umsetzung mit sich bringt... schön in Schwarz Weiss gehalten um die Tristes der Zeit hervorzuheben... einfach gut gemachter Film von Kassovitz!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 11. Januar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: La Haine (OmU) [UK Import] (DVD)
La Haine ist ein absolutes Meisterwerk und zählt meiner Ansicht nach zu den besten Filmen der 90er Jahre. Es ist mehr als eindrucksvoll wie der Regisseur die Trostlosigkeit in der Pariser Vorstadt darstellt. Die drei Charaktere Vincent,Hubert und Said sind so real, dass man sich auf Anhieb mit ihnen identifizieren kann. Dies liegt einerseits an den hervorragenden schauspielerischen Leistungen und andererseits an den Dialogen, die nicht ,wie so oft, "jugendlich" klingen sollen im Endeffekt aber völlig realitätsfremd und peinlich sind ( Hier muss die deutsche Übersetzung auch ausdrücklich gelobt werden). Die genialen Charaktere des Films machen ihn nicht nur bedrückend, sondern stellenweise auch lustig. Der Film schildert den perspektivlosen Alltag der Jugendlichen in den Vorstädten sehr genau und versucht nicht zu beschönigen oder zu dramatisieren. Kurz: Die Umgebung, die Charaktere, die Stimmung, die Kuh, DJ Cutkiller, der Kokser, der Opa auf´m Klo und besonders das Ende, einfach jede Szene für sich ist einfach genial und ergeben im Ganzen dieses Meisterwerk von Film!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach einzigartig, 25. Januar 2007
Ich muss mit sehr viel Freude feststellen, dass es diesen sagenhaften Film nun endlich auf DVD zu humanem Preis gibt. Ich habe glaub ich mehr als 3 Jahre damit verbracht eine DVD zu suchen. Es gab eine Varinate fuer 30€ aber nur in franz. Sprache mit deutschen Untertiteln. Die DVD mit deutscher Sprache war eine Raritaet und der Preis lag bei ~50€.

Nun endlich gibt es sie. Der Film ist einfach unbeschreiblich. Ich glaube ich kenne keinen Film, der so eine unerwartet Wendung nimmt, wie dieser!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich, 5. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Hass - La Haine (DVD)
Ich schreibe ziemlich selten Rezesionen aber bei diesem Meisterwerk mache ich eine Ausnahme. Das zu damaligen Zeitpunkt noch unerfahren Team um Kassovitz, Cassel und Co. schuf hier etwas Aussergewöhnliches .Ein visionärer Regiesseuer der durch seine Arbeitsweise sehr viel abverlangt, wie man aus dem Making of erfährt und drei überzeugende Hauptakteure. Ein Film der vor Kraft strotzt und einen in seiner Kompromisslosigkeit erschlägt. BRAVO
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realität, 27. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: La Haine (OmU) [UK Import] (DVD)
Dieser Superheld aus Hannover hat den film entweder nicht verstanden, oder weiss nicht, wie die realität aussieht. Da mein Land (Algerien) eine ehemalige französische Kolonie ist, lebt ein großteil meiner Familie in Paris, eben in einer dieser Vorstädten. Ich weiss wie es dort abläuft und hab auch schon viel gesehen. Dieser Film entspricht der Wahrheit und zeigt, dass wir Araber für die Franzosen oft nicht mehr sind, als Parasiten in ihrem Land. Sie nahmen unser land und drückten uns ihre spache auf. Wir kamen in ihr land, Paris hat 50% ausländer und trotzdem gibt es bei manchem Menschen so etwas wie Toleranz nicht. Toller Film!
Auch zu empfehlen: Yamakasi von Luc Besson.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 24 Stunden reales Leben - dies ist kein Spielfilm - es ist eine Dokumentation!, 27. März 2013
Von 
Retro Kinski - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Hass - La Haine [Blu-ray] (Blu-ray)
FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

Keine Angst. Die Überschrift ist natürlich nur im übertragenen Sinne gemeint. Aber kaum ein Film kommt so realistisch daher. Die rund 24 Stunden im Leben der 3 jugendlichen Franzosen Said (arabischer Abstammung) , des farbigen Hubert und des jungen Juden Vinz (Vincent Cassel) geben ein unglaublich dichtes und authentisches Bild der Pariser Trabantenvorstadt wieder. Unter Hip-Hop Soundtrack und unglaublich hektischen und sich immer wieder bis zur Unkenntlichkeit überlagernden Dialogen, geht es nicht um die vielbemühte Floskel "Authentizität", sondern wie man als Zuschauer sich selbst letztlich Distanz davon verschaffen kann.

HASS hat eine selten erlebte subtile Sogwirkung, die einem immer mehr in das Geschehen zieht und nicht mehr loslässt. Formal wird die Kamera komplett zurückgehalten, nur in 1-2 Szenen wird mit Perspektiven gespielt und kurz für eine Verschnaufpause gesorgt. Ansonsten wird man Zeuge der Reiberei der Jugendlichen bzw. Jungs untereinander (hat überhaupt eine Frau im Film mitgespielt?) und vor allem der Methoden und Unterdrückung der Polizei im Viertel. Die beiliegende Doku "10 Jahre HASS" könnte nicht doppeldeutiger vom Titel her sein.

Die beste Regie in Cannes für HASS sind nur mehr als angemessen. Geradezu seherisch wurden von Regisseur Kassowitz aus heutiger Sicht die 2005er Unruhen in Paris vorweggenommen. Gezeigt wird der Schmelztiegel von gefühlten und tatsächlichen Ungerechtigkeiten in Bezug auf Ausbildung, Bildung, wirtschaftlicher Probleme, Globalisierung und der Integration von Fremden. Sind dies alles depressive Soziopathen ? Nein, Dir und mir dort hinein geboren würde es nicht anders gehen.

Die Sprache ist raubeinig und in jedem 2. Satz wird ein Familienmitglied absichtlich oder unabsichtlich gefi..kt. Übertrieben, brutal, roh, zu direkt?...all das sind nur Worte wo Toleranz gefordert wäre. Im passenden schwarz-weiß Look steigt die bedrohliche Stimmung bis zum unweigerlichen Ende. Vincent Cassel hat in HASS, einem seiner ersten Filme unabhängig von TV-Produktionen, schon seine prägnante darstellerische Duftmarke hinterlassen.

Diese spüren bzw. riechen wir bis heute in einigermaßen ähnlichen größeren Rollen wie in PUBLIC ENEMY NO.1 bis hin zu stets noch der Film-Subkultur anhängigen Werken wie dem aktuellen OUR DAY WILL COME für den ich hier erneut mal eine Lanze brechen will. Regisseur Mathieu Kassowitz spielt selbst eine kleine Rolle in HASS und hat neben den allseits bekannten und beliebten DIE PURPURNEN FLÜSSE mich zuletzt mit dem bislang unglaublich unbeachteten neuen Film REBELLION auch unglaublich überzeugt. Genug der Worte und Superlative. Enjoy or Destroy!

4,5/5 Sternen

PRODUKT (Blu-ray) Bewertung (Review):

- BILD: sw 16:9 Vollbild mit echtem sichtbarem Filmkorn (!)
- TON: dem Genre angemessen frontlastiger, aber in Musikszenen erstaunlich räumlicher Ton, Deutsch und Französisch DTS-HD HR 5.1 + dt. UT
- EXTRAS: Audiokommentar, Casting & Proben, Die Kulissen der Dreharbeiten, Dokumentation "10 Jahre HASS", Deleted Scenes, Making of, Trailer
- SONSTIGES: FSK 12 uncut, Arthouse Qualität, Wendecover (ggf. nur Teil der Erstauflage)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Film!, 6. Juli 2008
Dieser Film ist einfach sehr gut. Er zeigt aus einer sehr guten Perspektive das Leben dreier Jugendliche in einem Vorort von Paris. Auch heute noch sehr aktuell!
Das einzige was ich an diesem Film schade finde, sind die deutschen Synchronisationsstimmen. Wenn man den Film das erste Mal auf französisch sieht und später dann noch auf deutsch, sind die deutschen Stimmen echt nicht schön anzuhören.
Aber ansonsten ein sehr gut gemachter Film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein beklemmendes Meisterwerk..., 17. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Hass - La Haine (DVD)
...welches den Namen Meisterwerk auch verdient hat.

La Haine ( deutscher Titel : “Hass” ) ist ein Spielfilm vom französischen Regisseur Mathieu Kassovitz aus dem Jahr 1995. Er wurde in schwarz-weiß gedreht, mit den Schauspielern Vincent Cassel als Vince, Hubert Koundé als Hubert und Saïd Taghmaoui als Saïd, drei Jugendliche welche in einem Banlieue leben und in dieser Welt aus Gewalt, Drogen und Rebellion gegen Polizei überleben müssen. Der Film fängt damit an den Alltag zu zeigen und gibt eine Einführung in das Leben der Drei Jugendlichen, um auch ihre Meinung über dieses Leben zu zeigen.
Es wird schnell klar das Sie ziemlich unzufrieden mit der Situation sind, vor allem aber Hubert hat scheinbar genug von diesem Leben und versucht auch seine Freunde, dazu zu bewegen, versuchen raus zu kommen aus der Situation. Der Film hat nicht zu unrecht die Auszeichnung für den besten Regisseur ( 1995 Filmfestival in Cannes), den César für den besten Film und den Europäischen Filmpreis in der Kategorie: Young European Film of the Year.
Durch die dokumentarische Art des Films mit echten Bildern der Krawalle in Frankreich 1993 die am Anfang gezeigt werden und auch die Stimmung, die durch wirklich gute Dialoge zwischen den Protagonisten, die in schwarz-weiß gedrehten Bildern von trostlosen französischen Vororten, hinterlassen beim Zuschauer selbst ein beklemmendes Gefühl
Die Stimmung ist nicht auch zuletzt ein Verdienst der schauspielerischen Leistung aller Beteiligten, z.B. bei der Szene im Polizeirevier in der Hubert und Saïd von Polizisten gequält werden wo man den Hass auf die Polizei förmlich spüren kann und auch man selbst durch die Hilflosigkeit der zwei wütend wird!
Es ist ein Film der einem zum Nachdenken bringt und trotz seines Alters sehr aktuell die politische Lage vieler Länder wieder spiegelt. Die 96 Minuten Laufzeit vergehen wie im Flug, aufgrund der packenden Geschichte den interessanten und gleichzeitig schockierenden Bildern, sehr gute schauspielerische Leistung, aber auch der Soundtrack spiegelt die Rebellion und Ausweglosigkeit wieder.
Für mich ein Film den man gesehen haben muss und welcher sein Geld mehr als Wert ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Probleme "Hass und Fremdenfeindlichkeit" in den Pariser Banlieues in Gänsehaut verleihendem Schwarzweiß, 13. Juli 2011
Von 
Alexander Hoefer "Animus" (Pähkinäkolo) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Anfang der Neunziger. In den Pariser Banlieues - den "gettoisierten" Vororten - der Zwölfmillionenmetropole, brodelt es ganz gewaltig. Gewalt und Brutalität, Fremdenfeindlichkeit und Hass gegenüber afrikanischen Asylanten, sowie Drogenkonsum bestimmen den Alltag in diesen Brennpunkten für die meisten Jugendlichen. Die Folgen sind fatal. An allen Feiertagen werden Autos beschädigt und angezündet. Aufstände und Straßenschlachten sind an der Tagesordnung. Es kommt zu gewalttätigen Übergriffen seitens der Polizei. Viele Demonstranten werden verletzt, und die Situation eskaliert, als ein 16-jähriger afrikanischstämmiger schwarzer Jugendlicher bei einem Polizeiverhör so brutal von den Ordnungshütern zusammengeschlagen wird, dass er wenig später seinen schweren Verletzungen erliegt. Weder die Politiker noch die Pädagogen haben eine Idee, wie man diese verfahrene Situation in irgendeiner Form wieder beruhigen kann.

Der Film - La Haine (Hass) - versucht genau diesen gewaltgetränkten, inhaltsleeren und absolut perspektivlosen Alltag der Jugendlichen, die in den Banlieues aufwachsen müssen, sehr realistisch und detailgenau darzustellen. Um die Situation in seiner ganzen Drastik darzustellen, entscheiden sich die Produzenten dafür, den Film in Schwarzweiß zu drehen, wobei ganz eindrucksvolle und sehr düstere Stimmungen eingefahren werden.

Unsere drei Hauptdarsteller Hubert, Said und Vinz, leben schon seit ihrer Kindheit in den Banlieues und kennen daher das System sehr gut. Sie wissen, wie die Gesellschaft dort tickt, und kennen auch die bestimmten Leute, die die Weichen stellen und oder das Viertel regieren und abziehen. Das natürliche Motto: "Fressen oder gefressen werden", ist in diesem Milieu Alltag, und so befinden sich die drei sehr schnell im Strudel der rivalisierenden Jugendbanden des Reviers. Gewalt, Alkohol und natürlich Drogen gehören für sie genauso zum Alltag wie Gelegenheitsdiebstähle und Sachbeschädigungen, bzw. dumme Sprüche oder "cooles Zeug machen".

Der Film - La Haine - rüttelte seinerzeit die Zuschauer in Frankreich sehr auf, und trug, wie man auf dem beigefügten Interview auf der Bonus-DVD entnehmen kann, sehr viel zu einer Bewusstseinsveränderung der französischen Bevölkerung bei. Die aggressive Stimmung auf den Straßen beruhigte sich langsam wieder, und es entstand dadurch irgendwie ein neues Solidaritätsgefühl zwischen den Mensch, das eine neue Generation Franzosen "Helden" zusammenschweißte, die wenig später, nämlich 1998, auch das erste Mal Fußballweltmeister werden konnten.

Dennoch, die Probleme in den Pariser Banlieues sind nach wie vor sehr ernstzunehmende Schwierigkeiten, und auf lange Sicht gesehen auch nicht wirklich lösbar, weil die Fronten zwischen den einzelnen Parteien ähnlich verhärtet sind, und der Hass in etwa vergleichbar groß ist, wie der zwischen Israel und dem Libanon. Bleibt also nur zu hoffen, dass auch die junge französische Generation von heute auch diesen sozialpädagogisch sehr lehrreichen Film ansieht, um bestimmte Vorurteile aber auch Fremdenfeindlichkeiten zwischen den Bevölkerungsgruppen weiter zu senken. Der Film ist auch für unsere deutsche Gesellschaft sehr empfehlenswert, zumal wir hierzulande ähnliche Probleme im Bereich - Ausländerfeindlichkeit - haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hass - La Haine [Blu-ray]
Hass - La Haine [Blu-ray] von Mathieu Kassovitz (Blu-ray - 2012)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen