Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glückwunsch zum Mut.
Schon allein, weil hier eine vorschnelle erst schlechte, dann mittelmäßige Bewertung abgegeben wurde, erteile ich hier mal provisorisch fünf Sterne.

Das Argument, dieser Film sei keine "Legende" ist insofern absurd, weil KOCH auch bisher teilweise wirklich seltene und trashige Western veröffentlicht hat. Die KOCH-Reihe war (zum Glück)...
Veröffentlicht am 23. Januar 2012 von Klaus Margens

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Jeff Chandler und historisch korrekte Indianerdarstellung
Produkt: DVD (1 Stück) / Qualität: gut. Herausgeber: Koch Media GmbH - DVD. ASIN: B006OHZGIE.
Deutscher Titel: Der große Aufstand. Originaltitel: The Great Sioux Uprising
Produktionsland: USA. Premiere: 1953
Mit: Jeff Chandler, Faith Domergue, Lyle Bettger, John War Eagle, Peter Whitney u. A. Regie: Lloyd Bacon
Bild: gut / Farbe /...
Veröffentlicht am 1. März 2012 von Mladen Kosar


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Jeff Chandler und historisch korrekte Indianerdarstellung, 1. März 2012
Von 
Mladen Kosar (Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der große Aufstand - Western-Legenden No. 12 (DVD)
Produkt: DVD (1 Stück) / Qualität: gut. Herausgeber: Koch Media GmbH - DVD. ASIN: B006OHZGIE.
Deutscher Titel: Der große Aufstand. Originaltitel: The Great Sioux Uprising
Produktionsland: USA. Premiere: 1953
Mit: Jeff Chandler, Faith Domergue, Lyle Bettger, John War Eagle, Peter Whitney u. A. Regie: Lloyd Bacon
Bild: gut / Farbe / Technicolor / 4:3. Sprache: englisch. Synchronisation: nur deutsch. Untertitel: keine. Filmlänge: 78 Minuten (Originallänge im PAL-Verfahren). Genre: Western
Specials: Trailer und Fotos

Ort und Zeit der Handlung: Wyoming um das Jahr 1864.
Es handelt sich bei diesem Film definitiv nicht um den Indianeraufstand der östlichen Sioux (Dakotas) im Jahre 1862, welcher "Dakota War of 1862" und "The Sioux Uprising" genannt wurde. Dieser Aufstand wurde geführt von dem Häuptling Little Crow und fand in Minnesota statt.
Die Geschichte im Film spielt sich einige Jahre später ab auf dem Gebiet von Wyoming bei den Lakotas (westliche Sioux) unter der Führung von Red Cloud (1822 - 1909) in der Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges, der im Jahre 1865 beendet wurde.
Es handelt sich daher in dem Film definitiv auch nicht um den als "Red Cloud Krieg" genannten Indianeraufstand, da dieser geführt wurde von 1866 bis 1868.
Trauriger Hintergrund der Geschichte: Massenhafte Beschaffung von Pferden für den Krieg. Es ist schon eine ungeschriebene und traurige Geschichte der Menschheit, welche in ihren Kriegen die Pferde einem großen Leid aussetzte. Das Leid von Menschen findet überall Gehör, aber von den Milliarden qualvoll leidender und verendeter Tiere in den Kriegen gibt es wenig Aufarbeitung und Mitgefühl.
Red Cloud ist nicht bereit, seine Pferde für den Krieg zwischen den Weißen herzugeben und sagt, diese Tiere seien heilig. Dem Film gebührt insofern Achtung, weil in ihm der Missbrauch von Pferden zu kriegerischen Zwecken thematisiert wird.
Der Schurke Lyle Bettger, der außen gute Miene zeigt und innerlich vollkommen skrupellos ist, stiehlt die Pferdeherde Red Clouds, dessen Pferd im Zuge der Verfolgung verwundet wird. Der Arzt Jeff Chandler betritt das Indianerdorf im Moment, als der Häuptling das verletzte Pferd erstechen möchte. Er ist in der Lage, es vor dem Tod zu bewahren und zu heilen. So entsteht eine Freundschaft zwischen ihm und Red Cloud. Jeff Chandler erhält als Dank einen Falben und sagt dem Häuptling seine vorbehaltlose Unterstützung zu.
Das Indianerdorf ist sehr liebevoll gestaltet und die Außenaufnahmen sind gediegen.
Jeff Chandler ist auf dem Weg nach Californien, nachdem er im Bürgerkrieg an der Hand verwundet und dadurch die Verwundeten nicht mehr behandeln konnte. Bis dahin hatte er sie zwei Jahre lang betreut und oft nicht vor dem Tod retten können.
Er lässt sich von einem hübschen Mädchen überreden in Wyoming zu bleiben und eine Arztpraxis zu eröffnen.
Lyle Bettger aber beseitigt jeden, der sich ihm und seinen krummen Geschäften in den Weg zu stellen wagt.
Dann tritt auch noch Stand Watie (1806-1871) auf den Plan. Diese historische Persönlichkeit war ein amerikanischer Native, Häuptling aus dem Stamm der Cherokee und General in der Armee der Südstaaten. Im Film versucht er die Lakotas zu überreden, deren Pferde der Südstaaten-Armee (Grauröcke) zur Verfügung zu stellen und sich am Kampf gegen die Nordstaaten (Blauröcke) zu beteiligen.
Jeff Chandler vermag aber aufgrund seiner körperlichen Kraft und aufrichtigen Haltung die Lakotas zu überzeugen, dass sie sich nicht vereinnahmen lassen dürfen.
In der Zwischenzeit nützt Lyle Bettger die Palaver im Indianerdorf, um sich wiederholt einer Herde Red Clouds zu bemächtigen. Und jetzt im Finale offenbart sich der große Aufstand der Sioux als die zornige Verfolgung der gestohlenen Pferdeherde und der anschließende Sieg über die Pferdediebe.
Red Cloud ist froh, dass er seine Pferde wieder beisammen hat und Jeff Chandler ist mit seinem Mädchen glücklich.
Jeff Chandler (1918-1961) war ein großartiger Schauspieler, der sich aufgrund seines exemplarischen Aussehens unvergesslich in das Gedächtnis der Zuschauer einbrannte.
Sehr bedauerlich, dass er nach einem unglücklichen, medizinischen Eingriff mit 42 Jahren an Blutvergiftung verstarb.
Drei Sterne für einen guten, durchschnittlichen Western mit einem exemplarischen Hauptdarsteller.
Mladen Kosar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glückwunsch zum Mut., 23. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Der große Aufstand - Western-Legenden No. 12 (DVD)
Schon allein, weil hier eine vorschnelle erst schlechte, dann mittelmäßige Bewertung abgegeben wurde, erteile ich hier mal provisorisch fünf Sterne.

Das Argument, dieser Film sei keine "Legende" ist insofern absurd, weil KOCH auch bisher teilweise wirklich seltene und trashige Western veröffentlicht hat. Die KOCH-Reihe war (zum Glück) nie darauf angelegt, nur den Mainstream durchzureiten und es verbietet sich, deswegen diesen Film hier willkürlich rauszugreifen und vorab schlecht zu bewerten.

Es stimmt:
Es gibt bessere Western, auch bessere Chandler-Western, wie z.B. "Der Herrscher von Kansas" oder "Drango", aber dieser Film hier ist, nicht zuletzt dank der würdevollen Indianer-Darstellung - allen voran John War Eagle, der zweifelsohne einer der besten Indianer-Interpreten der damaligen Zeit war - sehr zu empfehlen.

Hinzu kommt, dass dieser Film, meines Wissens, bisher noch nirgendwo remastered auf DVD erschienen ist, was die VÖ zu einem besonderen Highlight macht.

Einzig bete ich inständig zum Himmel, dass KOCH nicht wieder den Ton kaputt gefiltert hat, womit dieses Label schon locker 10 US-Filmklassiker, teilweise sogar im Originalton, dem Erdboden gleichmachte.
Bitte, KOCH, hab endlich ein Einsehen und hör auf damit!!! Die Filme haben das nicht verdient. Es ist maximal widersinnig solche speziellen und liebevollen VÖs zu kreieren und dann bei der Tonnachbearbeitung alles zunichte zu machen.

PS:
Meine Top-10-Wunschtitel für zeitnahe ungefilterte Western-VÖs. Gerne von KOCH, wenn die Finger vom Rauschfilter gelassen werden:

- Der Herrscher von Kansas mit Jeff Chandler
- Die Teufelsbrigade mit Gary Cooper
- Die Todesschlucht von Laramie mit Dale Robertson
- Am Marterpfahl der Sioux mit Edmond O'Brien
- Apachenschlacht am schwarzen Berge mit Rod Cameron
- El Perdido mit Kirk Douglas
- Duell in der Sonne mit Gregory Peck
- Pony Express aka Die Outrider mit Charlton Heston
- Auf Winnetous Spuren mit George Montgomery (sofern die Synchro irgendwie aufzutreiben ist)
- Die schwarzen Reiter von Dakota mit Ray Milland (insbesondere sofern man da noch irgendwie die alte Kinosynchro und nicht nur die grausige TV-Synchro auftreiben kann)
"Joker" (falls es zu dem Montgomery-Film keine Synchro mehr gibt): - An der Spitze der Apachen mit Robert Young
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solider Technicolor-Western, 14. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der große Aufstand - Western-Legenden No. 12 (DVD)
Hier handelt es sich um jene Technicolor-Filme aus den 50er Jahren, die seinerzeit für volle Kinos sorgten.
Für Westernfans empfehlenswert, da es ein Wiedersehen mit Jeff Chandler gibt, ein frühverstorbener Hollywoodstar aus
den 50er Jahren. In den Nebenrollen mit Indianerdarstellern besetzt, die man auch aus anderen Western kennt.
Die DVD beinhaltet: Trailer, Bildergalerei und 8-seitiges Booklet. Bildschärfe und Farbe ist gut.
Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Western-Klassiker, 2. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der große Aufstand - Western-Legenden No. 12 (DVD)
Top Western mit guten Schauspielern und einer schönen Hülle.Der Kauf lohnt sich auf jeden Fall!!!
Da kann man absolut nichts falsch machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen guter Western habe den kauf nicht bereut da ich Western Fan bin und schon viele habe. Am besten sind Western aus den fünfziger J, 18. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der große Aufstand - Western-Legenden No. 12 (DVD)
guter Western habe den kauf nicht bereut da ich Western Fan bin und schon viele habe. Am besten sind Western aus den fünfziger Jahren.super Western
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen B-Western ohne Highlights, 13. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der große Aufstand - Western-Legenden No. 12 (DVD)
Eigentlich geht es bei diesem Western im weitesten Sinne um Pferdehandel. Der Titel "Der große Aufstand" ist insofern irreführend, als es lediglich am Ende des Films zu einer aufstandähnlichen ''Versammlung" der Sioux kommt. Die Produktion zeigt Jeff Chandler in einer seiner frühen Rollen. Er spielt einen Arzt bzw. Tierarzt, der es auch schafft, mit einem Bowiemesser, das noch nicht einmal sterilisiert (bzw. in kochendem Wasser gesäubert) wurde, eine Blinddarmentfernung durchzuführen. Eine echte Lachnummer.Sehr schwach in der weiblichen Hauptrolle ist Faith Domergue, die zeitweise Freundin von Howard Hughes war, bevor er sich endgültig Jean Peters zuwandte.Entgegen den Anmerkungen auf der Verpackung, gelingt Jeff Chandler keine überzeugende Leistung - er erscheint blass und ausdruckslos. Besser ist er, wenn er Indianer spielen darf. So bleibt einzig Lyle Bettger, der Bösewicht vom Dienst, der in seiner Rolle als zwielichtiger Pferdehändler wirklich überzeugt.Regisseur dieses B-Western ist Veteran Lloyd Bacon, der lange Jahre bei Warner als Vertragsregisseur gearbeitet hat und viele Erfolge z. B. mit James Cagney feierte. Auch ich bin in der Zeit dieser Filme groß geworden und als Kinder haben wir natürlich auch für Jeff Chandler geschwärmt, genau so wie für Alan Ladd oder Errol Flynn.Es ist auch richtig, dass dieser Film meines Wissens noch nie im Fernsehen gezeigt wurde. Wenn man ihn nicht gesehen hat, hat man aber auch nichts versäumt.Bild und Ton sind sehr gut - kein Rauschen wie andernorts moniert und das (überflüssige) Booklet von 7 Seiten ist auch dabei, genau so wie der Originaltrailer und eine Fotodokumentation.Trotz dieser Einwände wäre aber auch ich sehr aufgeschlossen, noch mehr Filme aus dieser Zeit auf DVD zu sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der große Aufstand - Western-Legenden No. 12
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen