Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. August 2012
Das „Praxisbuch IT-Dokumentation“ ist ein einführendes Buch, das in vielen Teilen einen kurzen Überblick über mögliche Elemente und Gliederungen der IT-Dokumentation gibt. Es bleibt in vielen Bereichen an der Oberfläche und zum Teil unvollständig.

Wesentliche Zusammenhänge, Probleme und neue Entwicklungen, wie diese in Unternehmen auftreten, werden nicht behandelt. Auch wenn die Autoren ein paar gute Praxistipps parat haben, so werden z.B. die Dokumentation von Anforderungen, Testmanagement oder Architekturentscheidungen und Anwendungen komplett ausgelassen. Auch das Service-Management und die vertragliche Dokumentation wird nur ungenügend behandelt.

Ebenfalls fehlen neue Entwicklungen von z.B. Content-Management-Systemen, Versionsverwaltung, Dokumentation im Team oder das Thema Agile Dokumentation.

Im Kapitel 1 über Dokumentationsanforderungen werden die wichtigsten Normen und Standards kurz vorgestellt. Gut ist der Hinweis auf die Unterschiede in der Schweiz und Österreich. Weitere europäische oder internationale Abgrenzungen fehlen. Leider wird rechtlich nicht immer präzise gearbeitet, wie z.B. mit dem guten Hinweis auf die Pflicht von Anlageverzeichnisse für Hard- und Software, die nicht genau belegt wird.

Das Kapitel 2 ordnet die IT-Dokumentation der Unternehmensdokumentation unter. Bereits hier fehlt die Verbindung zwischen Prozessdokumentation des Unternehmens und der IT-Dokumentation, die nicht unabhängig voneinander sind.

Kapitel 3 schlägt eine Unternehmensweite Gliederung von Übergeordneten Richtlinien und Anweisungen mittels Rahmendokumente vor. Eine Unterscheidung zwischen IT-Rollen- und IT-Gruppenkonzept wird oft so in der Praxis nicht angetroffen. Vermutlich ist aber dieses Beispiel in kleineren Unternehmen als praktikabel empfunden worden.

Das Kapitel 4 nimmt sich der Dokumentation des IT-Betriebs vor. Einleitend wird über den Aufbau eines Betriebshandbuchs geschrieben. In einem ersten Teil wird die Organisation der IT-Systemdokumentation in Systemakten detailliert vorgeschlagen. In einem zweiten Teil wird über die Prozessdokumentation von Service-Prozessen in der IT geschrieben und welche Formen es beispielsweise gibt. Hier fehlen nicht nur wesentliche Hinweise darauf, was eine IT-Betriebsdokumentation in Sachen definierter Services leisten muss. Ein Praxisbuch IT-Dokumentation sollte auch auf die Dokumentation von Architekturentscheidungen und Software eingehen.

Im Kapitel 5 wird die Dokumentation für den Notfall mit möglichen Elementen und Gliederung vorgestellt. Hier fehlen ebenfalls wichtige Hinweise, wo es im Praxisfall wirklich darauf ankommt, wie z.B. was die Dokumentation vollständig macht, um im Fehlerfall ein System neu aufsetzen zu können oder wie Zuständigkeiten für den Supportfall zu dokumentieren sind.

Das Kapitel 6 nimmt sich der Dokumentation von IT-Projekten an. Auch hier wird wieder beispielsweise gegliedert und die Hauptelemente vorgestellt. Hier fehlen aber ebenfalls wichtige Details, wie z.B. die korrekte Dokumentation vom Changerequest, die nur in einer Übersicht benannt werden. Es wird in keiner Weise auf die Dokumentation von Anforderungen, Testfällen oder vergleichbares eingegangen. Die Dokumentation von Architektur und IT-Implementierung wird komplett ausgelassen.

Das Kapitel 7 gibt Empfehlungen zur Dokumentenerstellung und Verwaltung und wie man diese mit einfachen Mitteln realisiert.

Sehr schade ist, dass der Umfang des Buches unnötig durch viele Passagen über mögliche Software-Tools und Screenshots aufgebläht wird, die entweder in der Anwendbarkeit stark eingeschränkt sind, eine Sonderstellung oder trivialen Charakter haben.

Ich kann dieses Buch nur als möglichen Einstieg in das Thema Dokumentation sehen.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2013
Titel und Inhalt haben meiner Meinung nach bei diesem Werk nichts miteinander zu tun. Im Buch werden allgemeine Hinweise und zusammenkopierte Internet-Informationen zusammen mit Programmbeschreibungen, reichlich Screenshots und sehr vielen Mindmaps dargeboten, doch wirklich verwertbarer Inhalt ist praktisch nicht vorhanden. So werden zu Inhalten, wie Notfall-Vorsorgekonzept oder Notfallhandbuch praktisch - wie leider in vielen Werken dieser Art - nur sklavisch die Inhalte der Vorgaben aus ITIL/BSI, etc. rezitiert und die dort bereits x-mal vorverdauten Allgemeinplätze durch nichtssagende Mindmaps angereichert, doch echte Beispiele für sinnvolle Strukturen und Vorgehensweisen bei der Erstellung der Dokumente sind nicht vorhanden. Ausgiebig beschrieben wird oftmals das 'Wie' zur Ablage und Organisation von Dokumenten, und es wird sehr viel Standard-Software beschrieben, aber wer bitteschön braucht das? 7 Seiten über MindManager, 5 Seiten zu SnagIt und Acrobat Reader, 7 Seiten zu DocuSnap, 8 Seiten über Dokumentenmanagement-Software und so weiter. Das einzig wirklich sinnvolle und ansatzweite gute Kapitel ist die Nummer 8, welches Beispiel und Muster für die Praxis vorschlägt. Dises ist jedoch mit 20 Seiten - davon 15 sinnvoll - im Verhältnis zu 430 Seiten Gesamtwerk einfach zu dünn geraten.
Es sei jedem Interessenten ein Blick in die hier verfügbaren Auszüge aus dem Buch empfohlen. Wenn er hierbei - so wie ich - denkt, dass doch im Buch noch irgendwie mehr und besseres Material kommen müsste, dann kann ich leider nur erwidern: Nein, es wird nicht mehr und schon gar nicht besser - schade.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2012
Auf der Suche nach einem Band für das Thema IT-Dokumentation durfte ich zunächst feststellen, dass der Markt hier sehr überschaubar ist. Gebraucht wurde das Buch als Handreiche für diverse schreibunfreudige Systemadministratoren. Dafür ist das Buch mit seinen Vorlagen und seinem lesbaren Stil recht gut geeignet. Man sollte bei dem angesprochenen Theme jetzt nicht gleich eine utopische "Spannungskurve" oder einen prickelnden Lesespaß vermuten. Das Buch ist sachlich, geht ausreichend auf die notwendigen Normen ein, bietet Anregungen und auf der mitgelieferten CD Vorlagen und erfüllt seinen Zweck.

Wer ein gutes Handbuch über die Grundlagen der IT-Systemdokumentation benötigt ist damit gut bedient.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2012
Ich habe dieses Buch für eine Projektanforderung gekauft. Dabei war die Hauptanforderung an das Buch, alle notwendigen Grundlagen zur Erstellung von IT-Betriebshandbüchern in einem Nachschlagewerk abzubilden. Dieses Ziel sehe ich größtenteils (bis auf einen Punkt, s.u.) in diesem Buch erreicht. Das Buch hat mir sehr gute Argumentationsstützen für ein prozessorientiertes Handbuch geliefert, ebenfalls eine sehr gute, praxisnahe Herangehensweise: Was sollte eine Systemdokumentation und eine Prozessdokumentation enthalten? Dies sind Fragen, denen man beim Erstellen von Handbüchern für größere Projekte immer wieder begegnet und dank dieses Buches auch durchaus beantworten kann. Hier dringt offensichtlich die Erfahrung der Autoren in diesem Bereich durch.
Der einzige Punkt, den ich für verbesserungswürdig erachte ist das zu kurz, oder kaum angesprochene Thema ITIL (vor allem ab V3). Es werden meiner Meinung nach zu kurz die ITIL Prozesse umrissen, und ein daraus ein (wie es scheint V2-abgeleiter) Anspruch für die zu dokumentierenden Prozesse abgeleitet. Ich hoffe in einer späteren Auflage hier mehr Substanz zu lesen.
Ebenfalls fehlt in dem Buch: Wie lässt sich neben einer Komponente (die im Buch beschriebenen Systemakten) ein Service beschreiben und dokumentieren (also auf den Komponenten aufbauender Mehrwert ggn Nutzern oder Kunden), welche Service-Unterteilungen machen evtl. Sinn, etc. Mein Fazit: Empfehlenswerte Grundlagen einer IT-Dokumentation.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Dieses Fachbuch war total neuwertig. Hinsichtlich des Themas ist es nur zur Weiterempfehlung geeignet. Wir haben uns gleich ein weiteres Buch dieses Autorenpaares bestellt und freuen uns auf das Erscheinungsdatum.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2013
Alle wichtigen Themen werden angesprochen...sehr zu empfehlen für IT-Docu Einsteiger die behördengerechte Dokus erstellen müsen (GMP - GAMP usw.) Das hätte Buch hätte mir "kopfzerbrechen" erspart
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
Praxisleitfaden zum einlesen in das Thema. Einzelnen Abschnitte könnten besser mit Beispielen unterlegt sein. Ansonsten gutes Buch zum einlesen ins Thema.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)