Kundenrezensionen


36 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


53 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein prima fleißiger Gartenhelfer
Der Mähroboter R 40 Li von Gardena ist seit August 2012, abzüglich der Winterpause, bei mir fleißig im Einsatz. Leicht hat er es dabei nicht: Meine knapp 400 qm Rasen werden oberirdisch von 2 Hunden und unterirdisch von zahlreichen Wühlmäusen und Maulwürfen immer wieder umgestaltet. Zusammen mit einem alten und recht tief liegenden...
Vor 13 Monaten von Marcus Hestermann veröffentlicht

versus
277 von 301 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr enttäuscht...von fünf auf null!
Nach dem der R40i nun ein eine Saison brav seine Arbeit getan hat und ich sehr begeistert von dem kleinen Gartenfreund war passierte nun Folgendes:
Der R40i wurde aus dem Winterlager geholt und mit einem neuen Messer trat er wieder seinen Dienst an.
Das hat er ungefähr zwei Wochen gemacht, dann fand ich ihn eines abends abseits von der Station. Die Tastatur...
Vor 16 Monaten von abc veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

53 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein prima fleißiger Gartenhelfer, 13. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
Der Mähroboter R 40 Li von Gardena ist seit August 2012, abzüglich der Winterpause, bei mir fleißig im Einsatz. Leicht hat er es dabei nicht: Meine knapp 400 qm Rasen werden oberirdisch von 2 Hunden und unterirdisch von zahlreichen Wühlmäusen und Maulwürfen immer wieder umgestaltet. Zusammen mit einem alten und recht tief liegenden Plattenweg, Obstbäumen und Beeten ergibt sich daraus für ihn ein recht unebenes Arbeitsfeld mit immer mal neuen Hindernissen. Garten und Roboter haben sich natürlich erst an einander gewöhnen müssen. Das Begrenzungskabel habe ich ein paar mal korrigieren und verändern müssen bevor alle Absturzstellen optimal gesichert und alle toten Ecken ausgegrenzt waren. Einige kleine Blumenkübel haben Sicherungspfosten bekommen. Nun bleibt er kaum mal hängen oder geht aus anderem Grund auf Störung.
Arbeiten muß er hauptsächlich nachts, er ist dabei so leise daß er auch im Sommer bei offenem Fenster nicht stört. Etwas lasse ich ihn auch tagsüber fahren wenn ich daheim bin, damit ich sehe und höre ob er fehlerfrei arbeitet. Seine Ladestation habe ich mit einer halben 210l-Regentonne überdacht, so hat er einen sicheren Bunker wenn er Pause macht. Darin belasse ich ihn auch wenn heftiger Regen angekündigt ist, denn die schmalen Räder haben bei Nässe nicht viel Gripp und er saut sich dann auch nicht unnötig von unten mit nassem Grasschnitt zu. Wasserscheu ist er aber nicht.
Die 3 Messer wechsele ich etwa alle 2 Monate aus, zwischendurch ist auch, je nach Wetter, etwas putzen von unten angesagt. Das soll man nicht mit einem Schlauch machen, also ist kratzen mit einem kleinen Spachtel oder Schraubendreher fällig. Länger als 5 Minuten braucht man dafür aber nicht.

Das Beste bei allem sind aber das Ergebnis und die Zeitersparnis: Ich arbeite nicht zu den normalen 9-17 Zeiten und hatte früher immer, wenn ich frei hatte, einen langen, zotteligen Rasen, eher eine Wiese, hinter dem Haus. Dann war richtig Arbeit angesagt und die Freizeit ging dabei drauf. Seit der Roboter arbeitet, habe ich sein Arbeitsfeld kein einziges Mal mehr mit dem großen Rasenmäher bearbeiten müssen, nicht mal nach der Winterpause. Nur ein paar tote Ecken und eine kleine Fläche vor dem Haus muß ich noch mähen, das füllt gerade einmal den Fangkorb meines Mähers. Auf der Hauptfläche ist der Rasen immer gleichmäßig hoch, man möchte meinen er würde gar nicht mehr wachsen. Das ist einfach klasse.

Rasenmähprofis werden natürlich bemängeln, daß man beim Robotermähen immer Streifen von den Rädern kreuz und quer auf der Fläche sieht und daß man keine parallelen Mähstreifen und Muster mehr erzeugen kann. Auch hat natürlich nicht der gesamte Rasen die exakt gleiche Höhe, denn der Roboter braucht im Schnitt etwa 3 Arbeitstage um überall mal vorbeigekommen zu sein. Und Profis stellen ihren Mäher sicher auch niedriger ein, als ich den Roboter eingestellt habe. Denn bei zu niedriger Einstellung bleibt er zu häufig an Bodenwellen oder kleinen Hindernissen stehen und kehrt dann um. Durch den kurzen Radstand des Roboters ist die Rasenoberfläche auch insgesamt unebener, ein großer Mäher oder gar ein Rasentraktor schaffen ein ebeneres Bild. Man muß auch bedenken, daß man einen Roboterrasen nicht ohne weiteres vertikutieren kann, denn da liegen die Begrenzungskabel und mittendrin auch das Nach-Hause Kabel. Die kann man aber auch vergraben.

Ich gebe dem Roboter dennoch 5 Sterne, denn die Arbeitsersparnis und sein tüchtiges, klagloses Arbeiten machen alle kleinen Schönheitsfehler zur Nebensache.

Nur einen Wunsch habe ich für ein Nachfolgemodell: Eine kleine, einfache Fernbedienung wäre toll. Sie müßte einfach nur das können, was man jetzt über Display und Tastatur auf der Oberseite des Gerätes machen muß. Dann könnte dort der klapperige Deckel entfallen und man könnte dem Roboter auch mal aus der Ferne einen "Fahr nach Hause" - Befehl geben, wenn Regen droht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


161 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ja, er funktioniert wirklich!, 12. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
Seit Gardena per Badge-Engineering den Automower 305 von Konzernmutter Husquarna zum R40Li gemacht hat, hat der deutsche Kunde plötzlich Vertrauen zu Rasenmährobotern. Auch unterbietet der Gardena seinen Bruder im Preis deutlich. Daher haben auch wir nicht mehr gezögert und seit 2012 tut der Gardena Mähroboter bei uns im Garten seinen Dienst.

Die Installation ist einfach, Nachteil sind nur die hohen Anforderungen an die Platzwahl der Ladestation. Sie muss innerhalb der Installation stehen. Hier hilft experimentieren, wenn man das nicht akzeptieren will. Mit etwas Grün an passender Stelle gepflanzt, kann man das häßliche Teil aber auch so gut kaschieren. Wer einen separaten Vorgarten hat, muss leider das Kabel als Schleife ums Haus legen und dann den Mäher umsetzen, was nicht überall geht. Lösung wäre für diesen Fall eine zweite Ladestation. Dann kann es aber auch schon losgehen.

Was sofort auffällt: Der Mäher ist unglaublich leise. Man könnte ihn tatsächlich nachts mähen lassen, wenn da nicht das vollautomatische Bewässerungssytem sinnvollerweise arbeiten würde. Beides zusammen fährt die Zeit für Gartenarbeit auf nahezu null. An Rasenpflege bleibt nur Arbeit für den Turbotrimmer, dabei nutze ich den preiswerten 400 Li, der im Gegensatz zu Fadentrimmern exakt an jede Kante kommt und somit die Ecken erwischt, die der Robotermäher nicht erreicht. Diese Ecken kann man mit guter Gartenplanung auf Null reduzieren, wenn man die Rasenbegrenzung mit ebenen und damit befahrbaren Platten realisiert und Baumscheiben teilbefahrbar macht.

Auf unserem sehr ebenen und trockenen Grund ist bei warmen Wetter das Verhältnis zwischen Ladezeit und Arbeitszeit sehr gut, gemessene 67 Minuten zur Aufladung und 80 Minuten Mähzeit bei 18° Außentemperatur, besser also als in der Betriebsanleitung beschrieben, was ich sehr akzeptabel finde. Pflege außer der Aufladung braucht der Mäher trotzdem ab und an. Der feine Rasenrest wird unter Feuchtigkeitsentzug hart wie Beton und kann die Beweglichkeit der Messer einschränken. Daher reinige ich den Mäher alle paar Wochen. Ersatzmesser brauchte er bisher nach sechs Wochen noch nicht, zudem sind sie preiswert und sehr einfach zu installieren.

Kinder lieben den Mähroboter. Allerdings sollte man ihnen einmal erklären, wie der Mäher arbeitet und dass man entsprechend nicht im Betrieb unter ihn greift. Neugierigem Anheben durch größere Kinder entzieht er sich durch Abschalten. Danach ist der PIN-Code im normalen Sicherheitsmodus fällig, sonst fährt er nicht mehr. Sinnvoll! Ansonsten ist der Mäher durchaus kompatibel zu üblichem, fröhlichen Gartentreiben. Kleine Spielzeuge sollten nicht auf dem Rasen sein, sie können die Messer beschädigen. Größere Spielzeuge wie Bälle schiebt er beiseite oder wendet an ihnen per Anstoßautomatik, wie an Kinderfahrzeugen oder Gartenstühlen. Hund und Katze meiden ihn üblicherweise sofort oder nach dem ersten Kontakt.

Der Gardena R40Li- ein tolles Haustier und ein weiterer Schritt zum wartungsfreien Garten!

Edit nach der ersten Mähsaison: Stimmt alles noch. Das Gerät ist wirklich eine große Hilfe. Der Rasen sieht Klasse aus.
Edit nach einigen Wochen der zweiten Saison: Inbetriebnahme problemlos. Die lange Schleife von etwa 150m, die Vorgarten und Hauptgarten ums Haus herum verbindet blieb unversehrt. Die Station hat draußen überwintert - Kontaktspray auf Anschlüsse und Ladebleche - fertig. Der Mäher war im Herbst gereinigt, geladen und der Messer beraubt im Gartenschuppen abgestellt worden. Neue Messer eingesetzt und schon fuhr der Mäher ohne Nachladen los. Der Rasen sieht tiptop aus, das ist die erste Saison, wo ich im Frühjahr auf Vertikutieren und Einsatz von Unkrautvernichter verzichte. Jetzt mäht der R40Li gerade am Sonntag. Die Dezibel kann ich nicht messen, aber subjektiv ist er so leise, dass man ihn schon aus 10m Abstand kaum noch aus dem Grundgeräusch in unserem reinen Wohngebiet heraushört. Entsprechend gibt es mit den Nachbarn keinen Ärger, eher Freude wenn sie mit Bekannten beim Vorbeilaufen das faszinierende Gartengerät bei der Arbeit beobachten. Was will man mehr?
Edit im Sommer der zweiten Saison: Das Unkraut (Klee) kommt doch langsam wieder. Das verhindert der Mäher also nicht. Aber der Klee breitet sich nicht mehr so schnell aus. Zum Thema Lärm scheint die Umgebung wichtig zu sein. Ein zweiter Roboter ist bei einem Nachbarn im Einsatz, wo die Akustik zwischen zwei Häuserfronten die Geräusche des Mähers verstärkt und man ihn nachts oder sonntags nicht laufen lassen sollte. Die Quadratmeterleistung scheint mir Unfug zu sein. Unser Mäher braucht nur jeden dritten Tag in den Einsatz zu gehen. Bei einem Grundstück mit wenigen ungünstigen Ecken wie bei uns, würde ich den R40Li nach den gemachten Erfahrungen auch auf viel größeren Grundstücken einsetzen. Das nur als Anmerkung, weil es jetzt gar einen R70Li für Grundstücke bis 700qm gibt.
Edit nach der zweiten Saison: Kurz vor Saisonende blockierte der Motor. Natürlich am Wochenende, so dass ich als Bastler beschloss, den Mäher auseinander zu bauen um der Sache auf den Grund zu gehen. Die Demontage wäre mit Standardwerkzeug und durchschnittlichem Geschick auch machbar gewesen. Tatsächlich war der bürstenlose Motor für den Mähbetrieb auseinander gefallen. Eine gelöste Schraube blockierte den Motor. So etwas darf eigentlich nicht passieren. Zum Glück reichte es, den Motor zusammenzusetzen um ihn wieder in Funktion zu bringen. Bei der Gelegenheit konnte ich das Innenleben des R 40 Li inspizieren: Beide Platinen sehen wie neu aus, innen ist keinerlei Schmutz, Staub oder Nässe - umlaufende Gummidichtungen machen einen guten Job. Auch die Montage war einfach und gut machbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


277 von 301 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr enttäuscht...von fünf auf null!, 6. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
Nach dem der R40i nun ein eine Saison brav seine Arbeit getan hat und ich sehr begeistert von dem kleinen Gartenfreund war passierte nun Folgendes:
Der R40i wurde aus dem Winterlager geholt und mit einem neuen Messer trat er wieder seinen Dienst an.
Das hat er ungefähr zwei Wochen gemacht, dann fand ich ihn eines abends abseits von der Station. Die Tastatur war kaputt, die oberen 2 Zeilen liesen sich nicht bedienen. Kein Problem - ein Anruf bei der Hotline von Gardena zeigt: ein bekanntes Problem, schnell einschicken - in spätestens 3 Tagen ist er wieder da. Erst mal Verpackung suchen, es soll ja nichts kaputt gehen..
Jetzt - 10 Tage später - war ja ein Feiertag dazwischen, kann ja mal passieren -
bekomme ich ein Schreiben von Gardena - so ziemlich alles kaputt, weil
- entweder in Teich oder Pfütze gefallen
- selbst dran rumgeschraubt
- oder zu nass gereinigt (!!)
also mit andren Worten selbst dran schuld..

das Ganze macht dann 739,xx Euro und im gleichen Schreiben bietet man mir ein Ersatzgerät zu 708 Euro an.. die Ladestation hätte ich ja noch..

Ich bin echt fassungslos, hab weder selbst geschraubt (wie doof kann man sein bei 2 Jahren GARANTIE)habe keinen Teich und einen Garten in Hanglage (keine Pfützen..), hab ihn auch sorgfältig gereinigt und nicht in ein Wasserbad getaucht.

Also meine Freude ist seit gestern Trauer über so eine Frechheit - für mich ist das Abzocke für irrebarable Fernostimporte und so auch noch nicht hinzunehmen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mäht nicht sondern schneidet, 24. April 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
Wenn man sich mit Mährobotern beschäftigt tun sich eine Menge Fragen auf, da man sich ja beim Erstkauf mit der Materie nicht auskennt. Da gibt's eine Vielzahl von Geräten und man fragt sich: Was sind die Vorteile, was die Nachteile?
Gleich eine Erkenntnis vorweg: Der optimale Mähroboter hängt wohl davon ab wie der Garten aussieht und was sich der Nutzer vom Roboter erwartet. Vor allem die Größe der Fläche (bei mir ca. 180m²) ist entscheidend. Bei mir ist der Rasen sehr homogen und in gutem Zustand, da tut sich der Gardena halt auch leicht. Hohes Gras mit dicken Halmen und Unkraut wird er wohl nicht lieben, er hat ja nur lächerliche 20W.
Ich habe mich für den Gardena R40Li entschieden, weil: Er sehr sehr sehr leise ist. Das war eigentlich der Hauptgrund, weil das Ding ja doch viele Stunden pro Woche in Betrieb ist und ich meine Nachbarn nicht verärgern will. Ich würde auch nicht von ihnen gestört werden wollen. Lärmpegel: gemessen mit Handy und 1,5 bis 2m Entfernung ca. 58 bis 60dB, aus 5 bis 7m Entfernung ca. 55dB bei einem Grundpegel ohne Mäher von ca. 45 bis 50dB. Ab 15m Entfernung fast nicht mehr hörbar.
Was mir auch noch an diesem Gerät gefällt: Das Gras wird recht sauber geschnitten, da die Messer wirklich sehr scharf sind. Man sollte sie aber regemäßig tauschen bzw. nachschleifen (mit Abziehstein). Er hat eine große Stopptaste, er erkennt Hindernisse sehr zuverlässig, er ist preisgünstig und er bietet viel Sicherheit gegen Verletzungen (Kinder). Und Ersatzmesser kosten nur ein paar Euro und Akkus sind ab 50€ zu haben. Auch zwei gute Gründe, denn beides sind Verschleißteile.

Folgende Fragen hatten sich für mich im Vorfeld gestellt, die ich mir jetzt nach der Inbetriebnahme gut beantworten kann:
1.) Warum schneidet das Gerät nur so schmale Streifen? Hätten die Konstrukteure die Schnittbreite vergößert wäre das Gerät sicher weit lauter geworden. Selbst der größere R70Li schneidet auch nur 17cm Breite. Außerdem wäre die Motorleistung stark gestiegen, was unterm Stich weit höhere Anforderungen an den Akku stellt. Außerdem bietet das Gerät somit viel mehr Sicherheit sollte jemand mal versuchen ins laufende Messer zu greifen. Das dürfte fast unmöglich sein.
2.) Ist das Gerät auch wirklich leise? Ja, es ist wirklich leise. In normalen Wohngegenden wird es wohl von anderen Geräuschen übertönt. Beim Nachbarn sind die Amseln dann schon weit lauter zu hören als der Mäher. Ein Problem kann die hintere Rolle sein, die gerne zu quietschen beginnt (hoher Ton). Da muss man 4 Schrauben öffnen, die seitlichen Halterungen der Rolle abziehen und beidseitig ein bißchen Silikonspray auftragen. Dann ist wieder Ruhe. (Das Problem lässt sich googlen). Trat bei mir nach 30 Minuten auf, das IST ein Konstruktionsfehler, aber leicht zu beheben. Das Mähgeräusch besteht eigentlich aus drei Geräuschen: Der Radantrieb surrt tief wie ein Elektroroller, nur leiser. Der Mähteller surrt höher, aber fast unhörbar. Und wenn die Messer Gras schneiden, dann klingt das wie ein Häcksler, nur eben ganz leise.
3.) Was ist wenn ein Stückchen Rindenmulch im Gras liegt? Das ist dem Mäher herzlich egal, er mäht drüber ohne dass auch nur irgendwas passiert. Wenn ich mit dem normalen Mäher drüberfahre macht das ordentlich Lärm, beim Roboter ist nur ein dezentes "Klack" zu hören. Harmlos
4.) Mäht der Mäher das Begrenzungskabel durch? Nein, frisch verlegt und Mäher auf 2,5cm eingestellt: Kein Problem. Er drückt das Kabel mit den Rädern ja selbst nach unten. Aus meiner Sicht ist es fast unmöglich, dass das Kabel beschädigt wird, da müsste es schon deutlich vom Boden abstehen. Ordentlich verlegt gibt's wohl kein Problem. Bei Bedarf sind weitere Kabelhaken recht günstig zu haben. Man sollte das Kabel alle 50cm (laut Anleitung 70cm) mit einem Haken sichern, vor allem den Suchdraht. Dann bleibt der Draht sicher liegen und man kann auch nicht mit dem Fuß hängen bleiben. Eventuell gleich eine Packung Extrahaken (100 Stk.) mitkaufen.
5.) Sind die Randzonen ein Problem? Das wird sich noch weisen, da habe ich noch zu wenig Erfahrung. Einerseits kann man seinen Garten mit geeigneten Randsteinen (überfahrbare Mähkanten) Roboterfit machen, andererseits wird man wohl immer nacharbeiten müssen, auch wenn man mit dem "normalen" Mäher mäht.
6.) Saugt er z.B. Steine vom Boden auf wie ein normaler Mäher? Nein, das tut er nicht, da er keinen nennenswerten Luftstrom erzeugt, er hat ja auch nur 20W und nicht 1500W wie ein großer Elektromäher.
7.) Ist der Grasschnitt fein gehäckselt? Ja, das ist er definitiv. Das geschnittene Gras fällt nach unten und kann problemlos verrotten und als Dünger dienen (Mulchen). Die Grashalme sind dabei so extrem zerschnitten, dass die abgeschnittenen Grashalme nur noch wenige mm lang sind.
8.) Wie sieht es mit dem Spaßfaktor aus? Einfach super! Es ist lustig das Gerät in Betrieb zu nehmen, es ist lustig ihm zuzusehen und es ist angenehm einfach zu bedienen.
9.) Qualität? Innen Husqvarna, außen Gardena. Alles aus Kunststoff und macht keinen extrem hochwertigen Eindruck. Man sollte ihn wohl schonen und ihm auf jeden Fall einen Unterstand (Robbi-Port) gönnen, damit er Witterung und Sonneneinstrahlung nicht so extrem ausgesetzt ist. Gebaut ist er wohl eher nicht für die Ewigkeit, aber das ist ja heute Standard.

Fazit: Ein lustiges Gerät das einen ausgereiften Eindruck macht, Arbeit spart, Rasen besser pflegt und etwas höherwertig verarbeitet sein könnte.
Ich würde ihn wieder kaufen.

Abschließend noch ein paar Tipps für schönen Rasen:
* Erst das ständige Mähen mit dem Roboter macht den Rasen richtig dicht. Rasen hat nämlich zwei Arten von Wuchs. Einerseits in der Länge, andererseits neue Halme (Horstbildung). Das ständige Mähen bringt das Gras dazu immer neue Halme wachsen zu lasen, der Rasen wird einfach extrem dicht. Ich lasse den Mäher immer Nachts laufen. Das ist für das Gras besser, da die Feuchtigkeit in der Nacht das Austrocknen der Schnittflächen verhindert. Es sammelt sich zwar Mähgut im Mäher, aber das ist kein Problem, reinigen muss man ihn sowieso regelmäßig. Und manchmal bleiben kleine Häufchen aus gemähtem Gras liegen, die arbeitet der Mäher aber wieder selber auf.
* Ordentlich düngen: 3 bis 5kg pro 100m² x-beliebigen NPK-Dünger. Gibt's hier auf Amazon um 25€ für 25kg. Nach jeder Düngergabe mind. 2 bis 3 Wochen warten, es dauert schon mal 1 bis 2 Wochen bis das Gras den Dünger zu verarbeiten beginnt. So oft düngen bis das Gras schön saftig grün ist. Dünne, hellgrüne oder gelbliche (nicht braune) Halme deuten auf Nährstoffmangel hin.
* Regelmäßig wässern: Vor allem gleich nach dem Düngen erst mal rund 5mm bis 10mm wässern (500 bis 1000 Liter auf 100m²). Wenn's heiß ist pro Tag ca. 2 bis 4mm gießen. In der Woche kann Rasen bis 35mm Wasser verbrauchen, wenn es wirklich extrem heiß ist. Sonst reichen auch 15 bis 20mm pro Woche. Am besten in der Früh gießen, gleich nachdem der Mäher fertig wurde. Wenn das Gras die Blätter zusammenfaltet hat es zu wenig Wasser. Bei dichten Böden weniger gießen! Der Boden darf nie matschig sein. Ist der Rasen noch nicht dicht braucht er auch nicht viel Wasser!
* Wenn Dünger, Wasser und dauerendes Mähen passen wird der Rasen bald wie ein Teppich aussehen. Man sieht nicht mehr den Boden darunter und Wasser wird sehr schnell nach unten abgeleitet, da die vielen Wurzeln für eine gute Durchlüftung des Bodens sorgen. Viele Vögel im Gras die sich ständig was aus dem Boden picken sind ein Zeichen, dass viele Würmer und Käfer im und am Boden leben. Das ist ein sehr gutes Zeichen! Regenwürmer lockern den Boden und verarbeiten abgestorbenes Gras. Wenn alles passt sind keine grauen und braunen abgestorbenen Halme mehr zu sehen.
* Wenn es heiß ist kürzer mähen. 2,5cm bis 3,0cm sind optimal.
* Unkraut tut sich schwerer je kürzer der Rasen ist. Erst mal aber warten bis er ganz dicht ist, dann erst langsam kürzer mähen. Je dichter der Rasen ist umso länger wird er auch gemäht, weil der Mähroboter am Rasenteppich nicht mehr so stark einsinkt. Bei Bedarf daher eventuell nochmals kürzer einstellen. Aber Vorsicht! Einmal zu tief gemäht und der Schaden ist groß. Theoretisch kann man Rasen auch 1cm lang wachsen lassen, aber das geht nur durch langsames Heruntermähen und dazu braucht man den richtigen professionellen Sanduntergrund (spezielle Rasenerde, sehr gut eben angelegt). Und weich ist der Rasen dann auch nicht mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eigentlich......, 11. April 2014
Von 
Waldorf (Stuttgart, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
hallo zusammen,
eigentlich wollte ich keine bewertung abgeben da ich meinen gardena nicht hier gekauft habe, aber ich habe soviel intelligente bewertungen (*) gelesen das ich meinen senf au dazugeben muss! zu aller erst mal, wenn ich einen golf kaufe kann ich nicht den luxus und ausstatung einer s-klasse erwarten! der kleine gardena ist die grundausstatung eines rasenrobi, man sollte immer irgendwo auch die kosten im auge behalten! meiner verrichtet seinen dienst jetzt in der dritten saison mit bravur. er kann keinen kaffee kochen oder grillen, aber das wofür er gebaut ist macht er bei mir perfekt. selbstredend habe ich meinen garten angepasst soweit es möglich ist, aber kanten und mauern sind einfach mal hindernisse die einem sicheren automaten Probleme bereiten, einen normalen mäher halte ich am griff und kann somit über die kannte hinaus weit in den abgrund um kanten zu mähen, wer bitte soll den robi dabei festhalten, das schafft auch kein anderer mährobi?? ne mauer kann auch ein normaler mäher nicht vom rasen befreien, da muss ebenso nachgearbeitet werden! wenn ich dann von irgendwelchen kanntenmessern lesse bekomm ich gänsehaut, das geht bei nem saugroboter mit irgendwelchen bürsten aber rotierende messer die im freien schneiden, hallo geht's noch?! tiere, kinder, selbst die eigenen füße, wenn ich nen roboter betreibe soll der alleine arbeiten können, wenn ich hinterher rennen muss um zu verhindern das meine kinder oder tiere finger oder pfoten verlieren brauch ich keinen mähroboter!
meinem habe ich die ersten male zugesehen wie er arbeitet, habe dann den draht so verlegt das er überall weit genug rausfahren kann wo es möglich ist, er hat auch mit steinchen oder mulch kein problem, und ich bin SICHER das nichts an die messer kommt ohne das er um hilfe schreit und die arbeit einstellt!
regensensor hin oder her, er braucht ihn nicht, entweder ich verhindere seinen start oder er schafft halt, na und der rasen ist bei richtig gewählten mähintervallen so kurz das sich gar keine "rasenmäuse" bilden können, weshalb also sollte er, außer die eigene technik zu schützen, bei regen im stall bleiben.
für jeden der etwas geduld hat für die erst installation, der einen zuverlässigen helfer möchte ohne einen monatslohn los zu werden, der alles macht was er soll und das mit bravur ist der gardena die erste wahl!
habe noch einen nachtrag, es gibt leut die behaupten man muss die messer nach (übertrieben) jedem mähen tauschen, das ist quatsch auch noch ohne soße!!
meiner läuft 2 mal die Woche mit laden 12 stunden pro tag auf ca. 320 m², seine messer tausche ich immer nach dem 2. mähen in der neuen Saison, reicht vollkommen aus! warum erst nach dem 2. mähen, er soll erst mal mit den alten alles klein machen (tannenzapfen usw.) was den neuen messer gleich zu sehr zusetzt!
was ich ganz vergessen habe zu erwähnen, ich hatte eine schöne grünfläche, sie bestand zwar nicht aus rasen aber das moos ist ja auch grün! ;-) jetzt im dritten jahr habe ich ehrlich einen durchgehenden rasen ohne moos, hätte ich nie für möglich gehalten aber ist so!
noch ein persönlicher tip, es gibt immer noch unterschiede im preis von 400€, wenn ihr euch für den kleinen interessiert schaut euch genau um es gibt ihn bereits für unter 1000€ bei einer großen baumarktkette, habe meinen auch dort gekauft!

viel spaß beim mähen, mit was au immer

grüßle
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


81 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Husqvarna Gerät in Gardena Kleidung, 26. April 2012
Von 
Sascha Steiner "Sascha" (Oberösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
Seit über einem Jahr hab ich nach einem Mähroboter für meine knapp 400qm grosse Rasenfläche gesucht, nur war ich nicht bereit um die 2000,- EUR zu bezahlen.
Nun bin ich auf den Gardena Mäher gestossen und hab mich für einen Kauf entschieden, seit fast 3 Wochen zieht er nun täglich in meinem Garten seine Runden. Und ich bin mehr als zufrieden mit dem Mähergebnis, lückenlos und sauber, wie es sein soll! Und das trotz meiner zahlreichen Baume und Sträucher!
Durch sein sehr leises Betriebsgeräusch ist auch ein Sonntagsbetrieb kein Problem!

Die Inbetriebnahme und das verlegen des Begrenzungskabels war sogar für mich als Nichthandwerker ein Kinderspiel!

Fazit: ausgereiftes Gerät für Flächen bis 400 qm - sehr empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nie wieder Rasenmähen! Absolut genial!!!!, 3. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
Der Mähroboter ist absolut klasse. Wir haben ihn auf den Namen "shinji" getauft :)

Jeden Tag flitzt er über den Rasen, egal ob Regen oder Sonne. Wir hatten noch nie so einen tollen Rasen wie mit Shinji. Die Verlegung des Kabels hat uns allerdings Nerven gekostet.

Zunächst hatten wir es mit den beiliegenden Heringen befestigt, wobei das Kabel an einer Stelle Opfer eines Suizidversuches unseres kleinen Mähers wurde ;) aber mit den beiliegenden Verbindern, war alles schnell wieder verarztet. Dann wollten wir nach ein paar Tagen, als sich rausstellte, dass er so gut fahren kann, das Kabel eingraben. Wir waren dann auch einmal rum, immerhin 85m. Als wir das Kabel angeschlossen haben dann aber der Schock. Die Lampe an der Station blinkte Blau, shinji sagte kein Schleifensignal. Na Super.......stundenlange Arbeit war dahin. Wir konnten den Fehler allerdings relativ schnell Orten, das Kabel war im Boden wohl an eine Wurzel gekommen und gerissen.

Danach waren wir schlauer und diesen Tipp kann ich nur an alle weiter geben: rollt das Kabel komplett ab und verbindet es schon mit beiden Enden in der Station ( kürzen könnt ihr ja immer noch ganz leicht) dann könnt ihr immer kontrollieren, während ihr das Kabel eingräbt, ob die Lampe Grün leuchtet. Ansonsten ärgert man sich total, wenn man alles nochmal rauszupfen muss.

Sooooo, alles in allem ist Shinji eine absolute Bereicherung für uns. Nie wieder Rasen mähen ist tatsächlich möglich. Kein stinkender Rasenschnitt mehr. Während ich hier schreibe fährt Shinji grad an der Terasse her. Wenn man ihn sieht muss man einfach schmunzeln.

Der Preis muss gut verglichen werden, der variiert sehr stark bei den Anbietern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


84 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Rasen ohne Arbeit, 4. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
Der R40Li hat vor einer Woche seine Arbeit bei uns angetreten und wir sind einfach nur begeistert!

Die Installation des Mähroboters war wirklich sehr einfach und kaum zeitaufwendig. Dank einer mitgelieferten Bedienungsanleitung auf DVD war das mühsame einlesen überflüssig und wir konnten direkt mit dem Verlegen des Kabels anfangen. Erst die Heringe vorgesteckt und im zweiten Arbeitsschritt direkt das Kabel verlegt und mit dem Gummihammer dicht am Boden versenkt - für eine Rasenfläche von gut 200qm hat dies noch nicht mal eine Stunde gedauert. Etwas aufwendiger war das Verlegen des Führungskabels (hiermit findet der Mäher den Weg zurück zur Ladestation), da wir dies im Boden versenkt haben, um später beim Vertikutieren nicht Gefahr zu laufen, es zu zerschneiden. Aber selbst das war kein Problem, wenn man im Team arbeitet
:-)
Wir waren wirklich erstaunt, wie schnell der Mäher installiert war und nach zwei Stunden Laden seine Arbeit aufnehmen konnte.

Sehr überrascht waren wir von der geringen Geräuschentwicklung des Mähers. Abgesehen vom leisen summen der Schwungscheibe und dem geringen Fahrgeräusch, hört man nichts. Angegeben ist der Mäher mit 68 db, was uns dazu veranlasst hat, ihn immer nachts laufen zu lassen. Unser Schlafzimmerfenster ist direkt an die Rasenfläche anschließend und man hört wirklich nichts.
Das Mähergebnis ist ebenfalls sehr zufriedenstellend. Der Mäher läuft bei uns jede Nacht gut 5 Stunden auf 4 cm und der Rasen sieht immer top aus. Durch dieses tägliche Mähen ist der entstehende Rasenschnitt extrem fein, so dass man am nächsten Tag beim Rüberlaufen nichts an den Schuhen/Füßen zurückbehält. Nebenbei ist das Einbringen des Rasenschnitts auch gleichzeitiges Molchen/Düngen, so dass man den Rasen fortan auch weniger Düngen muss, was nicht nur Zeit, sondern auch Geld spart.
Bezüglich des Stromverbrauchs ist der Mäher mit 7 kWStd/Monat angegeben (bei 400qm), was im Monat etwa 1,40 € sind. Durchaus akzeptabel für nie wieder Rasenmähen :-)

Zwar ist die Investition schon relativ hoch, aber es rechnet sich wirklich. Wir sind glücklich mit unserem "Robbie" und die Nachbarn werden wohl auch nicht mehr lange Zögern mit der Anschaffung eines eigenen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Traum, er mäht und der Rasen gedeiht!, 29. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
Anfangs waren wir sehr, sehr skeptisch was die Leistung betrifft. Da wir vom BOSCH Mähroboter (http://www.amazon.de/gp/product/B00ARH7KG8/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00ARH7KG8&linkCode=as2&tag=db084-21) schon einige negative Stimmen gelesen und gehört haben. Wir besitzen genaue genommen den R45Li, welches ein Sondermodell des Bauhaus Baumarktes ist. Dieses Modell ist angeblich mit einer etwas längeren Mähzeit und somit leicht höheren Mähfläche ausgestattet.

Die Installation ist zwar denkbar einfach (Ladestelle suchen, 1x Kabel um den ganzen Garten legen, Suchkabel verlegen, los gehts), bedarf jedoch einiger Überlegung wo man ihn am besten mit seiner Ladestation platziert und welche Bereiche er evtl schlecht erreicht. Diese Bereiche benötigen dann eine Anpassung des Gartens bzw einer besseren Platzierung des Suchkabels (da vom Suchkabel auch mal gestartet werden kann und man somit in entlegeneren Bereichen mit dem Mähen anfängt).

Nach dem Verlegen des Kabels und der Programmierung der Mähzeiten, fährt er dann per Zufall durch den Garten und mäht das Gras ab. Da er recht oft durch den Garten fährt, schneidet er sehr kleine Schnipsel Gras ab, die dann liegen bleiben und als Mulch-Dünger dienen. Dadurch wächst der Rasen besser und bekommt Dünger und Wasser gleichzeitig.

Die Lautstärke ist extrem angenehm. Er ist wesentlich leiser als ein Staubsauger und surrt im angenehmen Pegel vor sich hin.
Die Sicherheit ist top. Mein Neffe & Nichte finden ihn natürlich sehr interessant und hopsen gern mal vor seiner Nase rum. Sollte er umgeworfen, angehoben oder sonst wie behindert werden, schaltet er sich sofort ab und meckert rum.
Als Diebstahlsicherung kann man einen PIN vergeben und es gibt einen lauten Ton beim Anheben und wegklauen des Mähers.

Nach einiger Zeit wird man im Garten ein paar Stellen finden, die der Mäher nicht erreicht hat. Das kann entweder daran liegen, dass diese Stelle zu ungünstig liegt (z.B. schmaler Rasenpfad zwischen Beet und Zaun usw) oder dass das Begrenzungskabel etwas ungeschickt verlegt wurde (z.B. an der Rasenkante bleibt Gras ungemäht übrig). Letzteres kann man dann Nachpositionieren und beim nächsten Male wird dann auch die Rasenkante prima abgeschnitten. Steine an der Rasenkante sollten vermieden werden, da er über die Rasenkante etwa 18cm drüber fährt und beim Anstossen an ein Hindernis ja nicht über die Kante drüber kommt und somit etwas stehen lässt.

Im Winter kommt der Mäher samt Ladestation in den frostsicheren Keller. Das Kabel bleibt im Garten und wächst langsam zu, was den Mäher in keinster Weise stört. Wer mag kann das Kabel auch in die Erde eingraben.
Beim vertikutieren aufpassen, dass man das Kabel nicht zerreisst! Also entweder tief eingraben oder drumherum vertikutieren!

Wer einen noch größeren Garten hat ist mit dem R70Li (http://www.amazon.de/gp/product/B00BCMCIS2/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00BCMCIS2&linkCode=as2&tag=db084-21) besser beraten. Er hat einen stärkeren Akku und noch einige andere Vorzüge (z.b. engerer Korridor, 2 Suchkabel, etc)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... und er mähte einen Sommer... und jetzt wieder, 25. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li (Werkzeug)
Wir haben uns den Gardena Mähroboter im Frühjahr vergangenen Jahres zugelegt. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick und dank der guten Video Betriebsanleitung ist die Installation keine Hexerei. Ein bisschen Geduld braucht man - aber dann läuft das Gerät.

Wir waren mit der Leistung und dem Mähergebnis durchaus zufrieden. Der Roboter läuft während der programmierten Zeiten problemlos auch bei Regen. Allerdings kann dies je nach Bodenverhältnissen dazu führen, dass der durch den Regen aufgeweichte Untergrund stark verdichtet wird. Wer ohnehin einen schweren Boden hat, wird dann bald vor Problemen stehen. Aber das lässt sich durch Abschalten bei Regen ja verhindern.

Im Herbst haben wir den Roboter dann wie vorgesehen eingewintert. Als wir ihn im Frühjahr wieder in Betrieb nehmen wollten, mussten wir jedoch feststellen, dass die Steckerleiste an der Ladestation gebrochen war, obwohl wir die Stecker nur beim Installieren eingesteckt und beim Einwintern ausgesteckt hatte. Ein erneutes Einstecken der Begrenzungskabel an der Ladestation ist damit nicht mehr möglich. Da das Ganze auch mit Einwegschrauben verschlossen ist, lässt sich die Steckerleiste auch nicht austauschen .... Ein Fall für den Sperrmüll.

Aktueller Nachtrag: Ein Anruf beim Gardene Kundendienst ergab, dass wir die Ladestation einschicken sollen. Dies geschah kostenfrei per DHL, die das Gerät nach einem Anruf bei uns abholten. Eine Adressierung mussten wir nicht vornehmen, DHL brachte einen passenden Aufkleber mit. Und 8 Tage später wurde uns eine neue Ladestation geliefert. Der Mäher musste neu auf die Ladestation eingestellt werden, und danach lief er wieder .... lobenswerter Service von Gardena !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gardena 4071-20 Mähroboter R40Li
EUR 1.005,51
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen