Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen bisher bestes Rally-Autorennspiel für PC das Massstäbe setzt mit excellenter Grafik
Bewertung zur PC-Version des Spiels 'Dirt 3 - Complete Edition'
Entwickler: Codemasters

getestet mit:
CPU 'AMD Phenomen II 4x 3,2 GHz'
Grafikkarte 'Nvidia Geforce GTX 660 mit 2 GB RAM'
Arbeitsspeicher '4 GB RAM DDR2-800'
Monitor 'Samsung SyncMaster 2233RZ mit 120Hz und 3ms Reaktionszeit' mit 1680x1050
Betriebsystem 'Windows 7...
Veröffentlicht am 21. Dezember 2012 von hq_music

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine Steigerung zu Dirt 2
Dirt 3 hat zwar ein paar Neuheiten in den Bereichen Strecken und Fahrzeuge zu bieten, allerdings bin ich trotzdem sehr enttäuscht. Vor allem finde ich die Menüführung total unübersichtlich und verwirrend. Man weiß nie genau, welches Rennen gerade gefahren wurde oder man wird in einen neuen Wettbewerb "geworfen". Alles auf...
Vor 12 Monaten von mlbcharly veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen bisher bestes Rally-Autorennspiel für PC das Massstäbe setzt mit excellenter Grafik, 21. Dezember 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Bewertung zur PC-Version des Spiels 'Dirt 3 - Complete Edition'
Entwickler: Codemasters

getestet mit:
CPU 'AMD Phenomen II 4x 3,2 GHz'
Grafikkarte 'Nvidia Geforce GTX 660 mit 2 GB RAM'
Arbeitsspeicher '4 GB RAM DDR2-800'
Monitor 'Samsung SyncMaster 2233RZ mit 120Hz und 3ms Reaktionszeit' mit 1680x1050
Betriebsystem 'Windows 7 Professional mit SP1 64Bit'
=> im Spiel sind damit um die 110 fps möglich, bei Rally-Strecken im Modus Zeitfahren um die 140 fps

Grafik-Einstellungen im Spiel:
Hoch bis Sehr Hoch,
"Nachbearbeitung" auf Niedrig gestellt

KURZ-ÜBERBLICK
Grafik +++++++ (vor allem die Rally-Strecken)
Streckendesign ++++++ (vor allem die Rally-Strecken)
flüssiges Gameplay ++++
flüssiges Gameplay mit VSync bei 120fps +++++++ (extrem Leistungsstarker PC vorrausgesetzt)
Musik +++++
Sound ++++
Spielspaß +++++
Einstellmöglichkeiten +++
Spielstand-Speicherung ----- (so negativ wegen Online-Registrierungs-Zwang)

POSITIV:
Dirt 3 ist ein rundum gelungenes Spiel, bei dessen Umsetzung man sich viel Mühe gegeben hat.
Die Grafik bei Dirt 3 ist noch besser als bei Dirt 2.
Sie ist sehr gut bis excellent, vor allem die Rally-Strecken in Finnland, Michigan, Monaco und Norwegen und die Autos selbst.
Die Grafik bei den Wiederholungen ist teilweise so gut, das man denken könnte das die Bilder aus einer TV-Übertragung stammen und man sagen möchte "Sch**** sieht das gut aus".
Endlich mal ein Spiel, bei dem die Spielegrafik teils die Promo-Bilder und -Videos übertrifft.
Das Rally-Streckendesign ist sehr gut und abwechselungsreich, mit vielen schönen landschaftlichen Details.
Selten sahen Rally-Strecken so gut, scharf und detailliert aus.
Die Darstellung ist immer flüssig und bleibt ruckelfrei (im Gegensatz zu vielen der NFS-Spiele, die selbst mit VSync ruckeln).
Im Einzelrennen-Menü ist auch das Wetter und die Tageszeit einstellbar: fahren bei Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Feucht, Regen, Nacht.
Bei den Grafik-Einstellungen kann man die "Nachbearbeitung" auf Niedrig stellen und es ist dann auch wirklich niedrig. Man hat so kaum noch künstliche Weich- und Unscharf-Zeichner drin (SEHR WICHTIG !!!). Bei Dirt 2 war das schlechter, weil dort viel zu viel Nebel enthalten war und zu viel künstliche Weich- und Unscharf-Zeichner, so das man kaum noch was erkannt hat.
Die Rally-Strecken zu Beginn sind zwar kurz (1:30 min), aber später sind diese länger (3:00 bis 4:00 min).
Die Ladezeiten betragen bei meinen PC ca. 6 bis 12 Sekunden, also für diese Grafikpracht recht schnell und ich habe nur eine normale Festplatte (keine SSD und kein RAID 0).
Die Musik ist sehr gut, sehr klar und immer passend. Selbst die Zwischensequenz-Musik ist Top.
Bei Dirt 3 hat man sich für die Umsetzung wirklich Mühe gegeben und man hat auf Qualität geachtet.
Dinge die man bei Dirt 2 hätte besser machen können, sind hier wirklich gut umgesetzt.
Erst mit Dirt 3 hat man einen würdigen Nachfolger von Dirt 1.
Seit längerem ist 'Dirt 3 - Complete Edition' mal wieder ein Spiel, dessen Kauf sich wirklich gelohnt hat.

SEHR NEGATIV:
Online-Registrierungs-Zwang mit "Games for Windows LIVE"-Account/Konto ([...]).
Ohne diesen kann man zwar auch spielen, ABER es werden keine Spielstände gespeichert !
Das ist noch nicht mal das einzigste Problem, denn für die Online-Registrierung ist oft ein "Games for Windows LIVE"-Update nötig, das bei der Installation dann auch noch einen Fehler bringt.
Unzählige Spiel- und PC-Restarts, Installations- und Konfigurations-Tests später hat man es dann endlich nach ca. 3 Stunden zum laufen bekommen. Endlich kann man seine Spielstände speichern. Wieso auch einfach wenn es extrem kompliziert geht (Sarkasmus).
P.S.: google-Suche mit "dirt 3 windows live problem" brint 2,1 Millionen Ergebnisse.
Schön das Codemasters dazu beiträgt seine Spiele-Käufer in den "Wahnsinn" zu treiben.
Ich hoffe sehr, das bei 'Race Driver GRID 2' und 'Dirt 4' so etwas NICHT mehr mit eingebaut wird !
Deswegen bei meiner Bewertung auch einen Stern Abzug.

NEGATIV:
Keine Möglichkeit gefunden die Beifahrer-Ansagen bei den Rally's auszuschalten.
Nach der 20. Rally kann man das einfach nicht mehr hören.
Was soll der Quatsch bestimmte Sound-Optionen nicht geringer als auf 50% einstellen zu können ?

VERBESSERUNGSWÜRDIG:
- keine Vollbild-Wiederholungen (Wiederholungen nur mit zusätzlichen schwarzen Streifen oben und unten)
- Sonnenblendungen nicht abschaltbar
- bei Zeitfahr-Rennen muss immer wieder aufs neue das Ghost-Auto ausgeschaltet werden
- wenn man Offline ist erscheinen im Spiel immer wieder aufs neue Warnmeldungen das man Offline ist, die man immer wieder aufs neue wegdrücken muss
- statt Ghymkata besser mehr Rally-Strecken
- hier und da noch etwas weniger Nebel und noch etwas weniger künstliche Weich- und Unscharf-Zeichner

Nochmal ein dickes Lob für das gelungene Streckendesign vieler Rally-Strecken bei Dirt 3, vor allem Finnland, Michigan und Monaco.
Da kommt richtiges Rally-Feeling auf !
Bei Dirt 2 war das leider nicht so gut. Da nützt auch eine gute Ego-Engine nichts.

Dirt 3 Complete Edition (PC)
Dirt 3
Dirt 3 (PC) (Hammerpreis)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine Steigerung zu Dirt 2, 29. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Dirt 3 hat zwar ein paar Neuheiten in den Bereichen Strecken und Fahrzeuge zu bieten, allerdings bin ich trotzdem sehr enttäuscht. Vor allem finde ich die Menüführung total unübersichtlich und verwirrend. Man weiß nie genau, welches Rennen gerade gefahren wurde oder man wird in einen neuen Wettbewerb "geworfen". Alles auf "Blinki-Blinki" gemacht Für mich total unübersichtlich.

Der Hammer ist jedoch das Problem mit "Games for Windows Live". Mit der Komplettversion wollte ich die Zusätze "Matsch und Mumm" sowie "Kraft und Ruhm" über die beiliegenden Codes freischalten. Bei jedem Versuch zeigt es "Fehler - versuchen Sie es später..." auf dem Server an. Bereits beim Einrichten konnte ich mein bestehendes Konto bei Windows Live nutzen, sondern musste ein neues einrichten. Und das sehr kompliziert.

Ich würde dieses Spiel nicht wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spiel gut - drumherum eine Katastrophe, 13. Februar 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Seit "Colin McRae 2.0" spiele ich diese Serie mit großer Begeisterung. Und um es gleich mal vorweg zu nehmen: Das eigentliche Spiel ist auch wirklich gut. Die Grafik ist fantastisch, die Steuerung präzise und es gibt wirklich genügend Strecken und Fahrzeuge.

Warum dann nur einen Stern?

Bis man mal zum Spielen kommt, ist einem die Lust daran normalerweise vergangen. Das Spiel zu installieren kann locker 2-3 Stunden dauern. Man denkt, das Installationsprogramm sei abgestürzt, aber der Installationsbalken bewegt sich dann doch noch mit so ca. 5 Pixel / 10 Minuten weiter. Planen Sie also Zeit ein, um das Spiel zu installieren. Es muss nicht immer so lange dauern, aber nach Recherche bei Google ist es wohl kein Einzelfall bei mir. An mangelnder Hardware liegt es wohl nicht (Windows 7 Ultimate, 64 bit, 8 GByte RAM, Core i7 CPU, SSD, ATI HD7870, Plextor DVD).

Sind die endlosen Stunden des Installierens endlich passé freut man sich darauf, das Spiel zu spielen. Doch halt! Erstmal einen Windows Live Account anlegen! Wenn man schon einen hat, dann kann man den natürlich verwenden. Doch es muss nicht sein, dass das Spiel den Account akzeptiert. Anmelden bei Games for Windows Live Online im Browser klappte wunderbar. Doch Dirt 3 war tagelang der Meinung, dass mein Passwort falsch ist.
Sie können auch ohne Anmeldung spielen, doch dann werden keinerlei Fortschritte gespeichert. Weiterhin stürzt bei mir das Games for Windows Live bei *jedem* Start reproduzierbar ab und versetzt damit das Dirt 3 erstmal in den Fenstermodus. Ein Standard-Handgriff nach dem Start des Spiels ist also immer wieder ALT-Return (zurück zum Vollbild).

Wie ich schon sagte, ist der eigentliche Inhalt des Spiels gut - doch auch die Menüs dazwischen sind ziemlich nervig. Meine "Kollegen" im Spiel quatschen ständig rum - und das kann man auch nicht abstellen. Ständig wird man animiert irgendwas in einer Community zu machen: "Stelle deine Erfolge online", "Poste diesen Drift bei Youtube", etc. Vielleicht bin ich mit über 30 Jahren, der diese Serie seit über 10 Jahren spielt aber auch einfach nicht mehr die in der Zielgruppe.

Ich spiele Rallyspiele, weil ich eben keine Community haben möchte. Ich möchte keine traditionellen Rennen mit Gegnern (weder on- noch offline), keine Ghost-Cars, ich will meine Erfolge nicht bei Youtube posten, ich will einfach nur einsam meine Runden in meinem Rallywagen drehen. Das ist alles. Und Dirt 3 legt einem wirklich viele Hindernisse in dem Weg um nur genau das zu erreichen. Das finde ich schade. Nachdem ich Dirt 3 ohne einen Test gekauft hatte, werde ich beim nächsten Teil Serie wohl deutlich vorsichtiger sein.

Eine Empfehlung an den Hersteller: Die Grafik und Steuerung beibehalten, den ganzen anderen Krempel drum herum wegwerfen. Nicht das Menü muss gut aussehen, auch die Sprecher sind überflüssig. Das Spiel ist es, auf das es ankommt. Und das muss zugänglich sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen :)) Rally (Rezension für Win 8.1 - 64 Bit, Lenkrad und FFB), 19. Januar 2015
Von 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Ich habe nach einer halbwegs zu gebrauchenden Rally-Simulation für PC mit FFB Lenkrad Betrieb gesucht und bin mit Dirt 3 mehr als fündig geworden. Das Spiel deckt vom Anfänger bis hin zum Semi-Profi (bei allen abgeschalteten Fahrhilfen und höchstem Schweregrad) alles ab. Und auch im Jahre 2015 noch immer lauffähig, auch unter Win 8.1 und Internet Multiplayer und Windows Live Konto (Games for Windows Live). Es ist vom Hersteller Codemasters eine vollständige Umsetzung nach Steam versprochen. Verlassen würde ich mich darauf jedoch nicht.

Da ich auch noch Dirt 2 im Besitz habe, werden hier ein paar Vergleiche gezogen. Übrigens: Auch Dirt 2 funktioniert zu meiner Freude noch :).

Anfänglich habe ich Dirt 3 in der derzeitigen, lieblos umgesetzten Steam-Version laufen lassen. Auch bei Betrieb über Steam ist ein Windows Live Konto notwendig. Ärgerlich ist, dass, obwohl der Marketplace Dateien zum Herunterladen anbietet, auch in der Steam-Variante keine Erweiterungen erworben werden können. Wer also mehr Strecken (Japan (Rally Cross) und einige sehr schön umgesetzte Rally-Strecken in Monaco) und einige neue Fahrzeuge möchte, sollte auf alle Fälle versuchen die „Complete Edition“ zu beziehen. Diese gibt es bei Steam (noch) NICHT!

Dirt 3 ist bei mir auf einem Windows 8.1 - 64 Bit System, Intel i7-4820K 3,9 Ghz, 16 GB PC3 12800 DDR3 RAM und einer AMD R9 280X Grafikkarte (mit 1100 MHz leicht übertaktet) auf 55 Zoll TV mit 60 Hz bei 1920 * 1080 Auflösung in allen Grafik-Einstellungen auf Anschlag vollkommen butterweich ohne jeglichen Ruckler mit Directx 11 spielbar.

Grafik

Die Grafik ist auch heute im Jahre 2015 noch immer richtig gut. Auf dem 55 Zoll TV kann die Auflösung in Full HD unter Ausnutzung von DirectX 11 m.M. nach noch voll überzeugen, obwohl Dirt 3 schon mehrere Jahre alt ist. Alle Strecken (Landschaften mit Sträuchern, Bäumen, Städte etc.) sind detailreich ausgearbeitet. Viel Liebe zum Detail ist an den enthaltenen Animationen zu erkennen. Sträucher und Bäume bewegen sich leicht, bewegte, einzeln animierte Zuschauer, Fahnen und Lichteffekte. Fast alle Strecken stehen für Tag- und Nachtfahrten zur Verfügung. Wetterverhältnisse können eingestellt werden, bis zu wirklich grässlichen, die Sicht total verhindernden Regengüssen. Die Wetterverhältnisse wirken sich auf die Steuerbarkeit und das Force Feedback aus. Erstaunlich, wie schwammig eine Steuerung bei Regen sein kann :))

Das Menü

ist funktionell, aber etwas schlicht mit etwas Animation. Da hatte Dirt 2 extrem mehr zu bieten, da das Menü dort schon „Spielathmosphäre“ bietet. OK, alle Menüs und Optionen sind schnell erreichbar.

Das Spielszenario und Fahrzeuge

Es gibt hier Rally, Rally Cross, Gymkana, DC Compound. Für jeden Geschmack etwas und reicht von individuellen Rennen über Karrieremodus bis zum (immer noch funktionierenden) Multiplayer. Einiges muss erst im Karrieremodus „frei gefahren“ werden, bevor eine Auswahl möglich ist. Übliche Vorgehensweise......

Die Fahrzeuge sind reichhaltig und jedes fährt sich tatsächlich etwas anders und rudimentäre Optionen zur Veränderung der Fahrzeugphysik sind vorhanden. Allerdings bin ich kein „Schrauber“ und kann daher dazu nichts sagen.

Schwierigkeitsgrade

Insgesamt 6 Schwierigkeitsstufen sind auswählbar, wobei der Heftigste bei abgeschalteten Fahrhilfen wirklich sehr anspruchsvoll ist. Daneben können noch einzelne Fahrhilfen aktiviert oder deaktiviert werden. Die Schadenssimulation ist zufriedenstellend, begrenzt sich aber (Codemaster typisch) meistens auf eine schnell nicht mehr einwandfrei funktionierende Lenkung.

Die künstliche Intelligenz

ist für eine Rally-Simulation gut umgesetzt. Auch im Rally Cross kann sie überzeugen (Rempler gehören zum Rally-Cross dazu). Nichts zu bemängeln. KI-Fahrer begehen auch Fehler bis hin zu spektakulären Unfällen. Rennen mit KI-Gegnern wirken dadurch viel lebendiger und machen richtig Spaß.

Mankos bzw. die Wermutstropfen

Seit Dirt 3 oder Grid 2 gibt es das lästige Kupplungsproblem. Es kommt immer wieder vor, dass bei Benutzung einer H-Schaltung während des Spiels der Gang unkontrolliert nach Neutral läuft. Bei Benutzung einer sequentiellen Schaltung tritt das nicht auf.

Das zweite Manko ist, dass nach Start lediglich 30 Hz Bildwiederholrate aktiv ist, obwohl 60 Hz eingestellt und von der Hardware auch möglich sind. Workaround: In den Grafikeinstellungen bei JEDEM Neustart des Programms einmal Bildsynchronisation umstellen und wieder zurückstellen. Dann läuft alles butterweich auf 60 Hz.

Games for Windows Live ist offiziell abgeschaltet, aber für alte Spiele noch in Funktion. Das GfWL-Installationsprogramm bei Dirt 3 ist veraltet (gilt auch bei der Version von Steam). Eine spezielle angepasste Version ist von Microsoft über die Seite xbox.com erhältlich. Nach durchgeführter Installation von Dirt 3 ist ggf. der nicht funktionierende GfWL-Client zu deinstallieren und mit Version von Microsoft zu ersetzen. Und wie durch ein Wunder funktionieren GfWL-Spiele wieder mit allem Drum und dran (auch Dirt 2).

Den Multiplayer-Modus

gibt es für lokales Netzwerk und Internet, sowie Splitscreen. Interessant ist das Spiel über Internet. Die Server sind mit Stand der Rezension noch aktiv und man findet dort immer sehr viele fahrbereite Mitspieler für Jam-Sessions. Ausgesprochen positiv ist die Tatsache, dass sich dort offensichtlich nur echte Fans bewegen. Das Fahren findet daher sehr diszipliniert statt. Kaum Störenfriede oder Cheater, die den Spielspaß durch Remplerorgien, maßlose Behinderungen oder Cheats negativ beeinflussen.

Das Force Feedback

ist einfach nur herrlich :)). Jede Grasnarbe, Erhebungen, Sprünge, Strassendellen, Strassenbelag etc. erzeugt eigene FFB-Effekte. Ein Grinsen ist aus meinem Gesicht kaum noch wegzubekommen. Das FFB ist um einiges besser, als in Dirt 2. Wer sich nicht davor scheut, kann außerhalb der marginalen Einstellungsmöglichkeiten der Menüs in den zugehörigen XML-Dateien im Verzeichnis forcefeedback der Dirt 3 Installation das letzte aus dem FFB durch manuelle Änderungen herauskitzeln. U.a. muss der per Standard ausgeschaltete FFB für den Strassenbelag, Schalten durch Gänge etc. wieder aktiviert werden. Ansonsten fährt man wie auf einer Glasscheibe. Für alle die Fragen dazu haben, können mich über die in meinem Profil hinterlegte Mailadresse erreichen.

Die Lenkung mit Lenkrad ist sehr präzise. Fahrzeuge lassen sich sehr gut steuern und der Realismusgrad (bei ausgeschalteten Fahrhilfen) mit aktivem FFB ist dabei meiner Meinung hoch.

Für alle Fanatec CSW V2 Besitzer habe ich bei virtualracing.org im Setup-Forum im Thread „Fanatec CSW V2 Steuerdateien für einige Codemaster Titel“ eine Anleitung hinterlassen, um das CSW V2 für Codemaster-Titel vor Erscheinen des CSW V2 fit zu machen.

Resümee:

Dirt 3 ist m.M. nach die beste derzeit erhältliche Rally-Simulation für PC-Betrieb und ich kann sie nur empfehlen. Mir macht es auch noch nach langer Zeit mit Lenkrad, Schaltknüppel und Pedalerie einen Riesenspaß. Aber für die o.a. Mankos gibt es einen fetten Sterneabzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lange Ladezeiten, kurze Rennen, 29. April 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Mir stand der Sinn nach einer Rennsimulation, die auch DirextX11 Funktionalitäten nutzt. Gespielt wird es auf einem 27" Monitor mit einer Auflösung von 1920x1200 Pixeln. Die Rechnerhardware ist ein AMD II X4 635, 4 GB RAM und eine ATI Radeon HD 6870 mit 1 GB RAM. Die Rechenleistung ist absolut ausreichend. Um es aber vorwegzunehmen, eine Grafikkarte mit 1 GB RAM ist schon fast Pflicht, schon mit der Hälfte an Grafikspeicher steigen die ohnehin schon unerträglich langen Ladezeiten für die Rennstrecken auf das 4 bis 6 fache! Man wartet dann schon fast so lange wie das eigentliche Rennen überhaupt dauert. Die Grafik ist schön z. T. schon fast zu scharf und detailliert. Auch die Wagen sind schön anzuschauen. Einen guten Eindruck gewinnt man wenn man sich die Demo von Dirt2 herunterlädt. Die Grafik von Dirt2 ist auf gleichem Niveau wenn nicht sogar noch etwas liebevoller gestaltet als bei Dirt3.

Für die Installation muss man Zeit mitbringen, sie dauert etwa 30 bis 40 Min! Auch der Start des Spiels dauert eine gefühlte Ewigkeit. Echt nervig ist, dass das Spiel anfangs einmal in den Fenstermodus geschaltet wird und Win7 nun meint auf ein Basic Schema (ohne Aero) umstellen zu müssen. Also das Warnfenster wegklicken und mit <ALT><Return> das Spiel wieder in den Vollbildmodus schalten. Obwohl man eine frisch aufgelegte Complete Edition gekauft hat wird man nun darauf hingewiesen, dass man noch 2 Wagen-Pakete kaufen kann. Dieses und noch eine Autosave Warnung überspringen. Dann kann es endlich losgehen. Zum Eingewöhnen erst einmal die Dirt-Tour gestartet. Es sind Anfänger Fahrhilfen voreingestellt. Vor jedem Rennen erscheinen Videosequenzen und ein Auswahlmenü für die Renneinstellungen. Dann Dauervollgas und immer auf der schön animierten Ideallinie bleiben und man hat sofort Erfolgserlebnisse ohne wirklich etwas getan zu haben;) Das Rennen selbst dauern im Schnitt nur knapp 2 Min. Nach jedem Rennen Sprecher, die einem zu dem Erfolg gratulieren was aber eher nur als Kinder-Animation taugt. Es ist schon nervig, dass man diese mit der Zeit absolut überflüssigen Zwischensequenzen nicht abschalten kann.

Da der Anfänger Modus nun so gar keine Herausforderung darstellt stellt man die Fahrhilfen schon bald auf Amateur um. Nicht nur die KI-Gegner sondern auch die Steuerung wird um einiges schwieriger. Das Spiel ist kaum noch mit Tastatur spielbar! Also ein Game-Pad rausgekramt. Aber auch mit Game-Pad fühlt sich die Lenkung immer noch sehr digital und indirekt an. Nun zeigt sich auch, dass die Fahreigenschaften der Wagen aller Klassen recht ähnlich und unausgewogen sind. Fährt man auf der Ideallinie ist alles palletti aber wehe man verlässt diese. Häufig gibt es unabhängig von der Antriebsart eine kaum beherrschbare Tendenz zum Übersteuern. Drehen Reifen durch oder beginnt man zu driften verlieren die Fahrzeuge gleich merklich an Geschwindigkeit. Zudem gleichen viele Streckenteile eher einer Bobbahn oder im anderen Extrem sind die Fahrbahnkanten sehr abschüssig und man verliert dort sofort die Kontrolle über das Fahrzeug wenn man die Fahrbahn verlässt. Die Simulation der Fahreigenschaften passt manchmal auch nicht zum Untergrund. Man kann über Curves und durch Schlaglöcher heizen als seinen sie gar nicht da, andererseits reicht manchmal ein unsichtbarer Grashalm auf der Strecke um einen kompletten Abflug mit mehreren Überschlägen zu machen. Z. T. sind sogar die schwammigen Fahreigenschaften von Flatout2 realistischer, was aber als reines Arcarde-Spiel mit dem Schwerpunkt auf Gegner abschießen und Beulen machen gedacht ist.

Zunächst erscheint die Streckenauswahl vielfältig, aber es beschränkt sich dann doch auf die Locations. Innerhalb einer Location gibt es Strecken mit unterschiedlichen Namen, was sich aber schnell nur als Umkehr der Fahrtrichtung oder anderen Startpunkten und Abkürzungen entpuppt.

Der Gymkhana Modus mit Geschicklichkeitsübungen bringt die Arcarde-Anhänger auf ihre Kosten. Ich finde ihn durchaus interessant und die Herausforderungen animieren auch zum Weiterspielen und Lernen.

Dennoch vermisst man schnell reale Gegner. Dazu bietet Dirt3 einen Multiplayer Modus über die Games for Windows Live Schnittstelle oder auch lokales Netzwerk. Über das Internet bedarf es aber schon etwas Erfahrung bei den Suchkriterien um eine ausgewogene Gruppe zu finden. Entweder sind die Mitspieler sehr erfahren und stark oder es sind die typischen NFS Spieler die keine Gelegenheit verpassen andere abzuschießen und einfach jeden Bremspunkt zu verpassen. Legt man Wert auf faire und sportliche Gegner sollte man über die Suchkriterien Spiele mit realistischem Schadensmodell suchen. Mit der Zeit findet man sicherlich auch Mitspieler, die zu den eigenen Fertigkeiten passen.
Im Mehrspieler Modus muss wieder auf den am langsamsten ladenden Rechner gewartet werden was schnell zu einen Verhältnis 1:1 von Warten zu Rennen führt.

Man sollte auch wissen, das Games for Windows Live eigene Teamspeak Schnittstelle per default am Rechner angeschlossene Mikrofone frei schaltet. In dem Optionen-Menü von Dirt3 sucht man vergebens nach Konfigurationsmöglichkeiten. Hat man es in den Optionen von Games for Wndows geschafft das eigene Mikrofon stummzuschalten hört man häufig noch andere Mitspieler husten oder sogar eine meist verzerrte Rückkopplung Spiels oder Musik von Leuten denen offensichtlich gar nicht bewusst ist, dass sie 'abgehört' werden. Das halte ich zum einen aus Datenschutzgründen für recht bedenklich und zum anderen auch für nervig, dass es keinen generellen Knopf gibt diese Funktionalität abzuschalten.

Fazit: Schöne Gafik aber meines Erachtens nach unrealistische und unausgewogene eher arcardelastige Fahrphysik. Im Verhältnis zu den nervigen Ladezeiten sehr kurze Rennen. Die Multiplayer Option kann durch die Vielzahl von Wettbewerbsmodi (Rennen, Gymkhana, Teams) durchaus für lang anhaltenden Fahrspaß sorgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Gutes solides spiel auf langezeit, 3. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Es ist ein gutes Spiel was aber nach einiger zeit langweig wird ich findes es einfach zu lang aber das ist meine persönliche manche sagen es sei zu kurz aber naja
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Was soll ich sagen?, 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Das Spiel gefällt mir sehr gut und ich warte schon etwas länger auf einen Nachfolger. Windows LIVE ist nicht so der bringer, aber dafür kann das Spiel ja nix.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 18. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Ein richtig geniales Spiel musste es einfach sofort Let's Playen durch die ganzen DLC's macht das Spiel einfach noch mehr Spaß :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Nicht mit meinem Hama V18 spielfähig, 16. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Nicht mit meinem Hama V18 spielfähig und mit der Tastatur macht es keinen Spass.
Bei Need for Speed funktioniert alles.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Games for Windows Live Debakel, 17. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 Complete Edition - [PC] (Computerspiel)
Es gibt hier einige 1-Stern Rezensionen wegen dem bescheidenen Games for Windows Live. Vielen ist ja geholfen, wenn sie sich ein Offline Account erstellen oder ähnliches. Bei mir jedoch ist das keine Option, da ich erst garnicht ins Spiel reinkomme. Ich habe stundenlang das Internet durchforstet, den Codemasters und den Xbox Live Kundendienst angeschrieben und jeden beschriebenen Lösungsweg angewendet... jedoch vergeblich. Das einzige was ich vom Spiel sehe, sind zwei Prozesse im Task Manager, die 2 Sekunden nach dem sie erschienen sind, auch wieder verschwinden. Von mir daher leider auch nur 1 Stern, bis dieser Krampf namens Games for Windows Live mal vollständig abgeschafft wird.
Ps: Ich hab die selbe Rezension auch über Dirt 2 veröffentlicht, da es sich dort um das gleiche Problem handelt.

Mit freundlichen Grüßen

nasenhaar230
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dirt 3 Complete Edition - [PC]
Dirt 3 Complete Edition - [PC] von Koch Media GmbH (Windows 7 / Vista / XP)
Gebraucht & neu ab: EUR 42,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen