Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen18
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Oktober 2013
In ersten Abschnitt sind ein paar Spoiler: Ich muss im Nachhinein sagen, dass der spannenste Teil des Buches der ist, in dem es noch gar nicht um Triathlon geht.
Rich Rolls offene Art, seine sozial isolierte Kindheit und Schulzeit, seine Selbstbestätigung zunächst mit exzessiv betriebenem (Schwimm)-Sport und dann mit Alkohol zu beschreiben, hat mich sehr beeindruckt. Und wesentlich mehr berührt als die anschließende "Erfolgsstory".

Nervig am eBook sind die häufigen Verweise auf den Apendix, in dem man dann aber nur darüber informiert wird, dass man auf die Homepage gehen soll, wo man informiert wird, dass man sich das Jai Seed eCookbook für 9,99 $ kaufen soll. Ich hatte gehofft, im Buch ein paar Rezepte, Zutaten und Anregungen zu finden.

Der Sport-Teil ist dann eine Mischung aus der Schilderung spiritueller Erkenntnisse, der Ode an die menschliche Leistungsfähigkeit, und der Lobpreisung dessen, was ihn zu all dem fähig gemacht hat. Nämlich seine gesunde rein pflanzliche Diät, die man als zusätzliches eCookbook erwerben kann. Und natürlich die veganen Fitness-Präparate von seiner eigenen Marke Jai-Lifestyle. Also, im Grunde ist es dann schon irgendwie ne Dauerwerbesendung. Auf Equipment geht er leider gar nicht detailliert ein. Mich hätte ein Einblick in das Trainingszubehör eines Ultra-Ultrasportlers mindestens genauso interessiert wie seine Ernährung.
Nicht abzustreiten ist, dass er viel Wissen und schöne und sinnige Ansichten zu Ernährung generell hat. So fragt er an einer Stelle, ob der Leser jemanden kennt, der jemals wegen Proteinmangel behandelt werden musste. "Vermutlich nicht", antwortet er selbst, und stellt die geradezu religiöse Überbewertung von Protein in Frage. Leider wird von dem Wissen im Buch selbst nicht so viel vermittelt, da brauch man das eCookbook.

Dass Rich von Lebensbeginn an mit extremer regenerativer Fähigkeit und Robustheit ausgestattet ist - er konnte auch noch unter starkem Alkoholeinfluss täglich hartes Schwimmtraining auf annähernd professionellem Level betreiben und hatte zudem nach eigener Aussage niemals Blasen - erwähnt er im Buch nicht. Dabei ist das ein eher wichtigerer Faktor für seine Leistungen als seine Ernährung.

Ich bin Vegetarier (Ich nenn mich nicht Veganer, ich kauf Ledergürtel und Briefmarken mit Gelatine und so...), und finde Rolls Nahrungsplan für Normalsterbliche a) zu teuer und b) natürlich nicht immer geeignet für den mitteleuropäischen Markt. Vieles ist schwer oder nur als Importware erhältlich. Einige Inspirationen fand ich allerdings schon.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2013
Ich nehme es gleich vorweg: Finding Ultra ist eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe, auf jeden Fall unter den Top 3, wenn nicht sogar Platz 1. Ich war sowas von geflasht von diesem Buch.

Rich Roll beschließt einen Abend vor seinem 40. Geburtstag, dass sich in seinem Leben radikal etwas ändern muss. Eigentlich hat er das perfekte Leben, eine tolle Frau, tolle Kinder, eine super Karriere und den damit erreichten Wohlstand. Doch körperlich merkt er, dass er einfach nicht mehr der Fitteste ist. Es reicht ihm aber nicht einfach ein bisschen mehr Sport zu machen und sich gesünder zu ernähren, nein, er wird innerhalb kürzester Zeit zum Vegetarier, dann zum Veganer und sucht sich ambitioniertes sportliches Ziel: Ultraman. Dabei handelt es sich um eine besondere Art des Triathlons, bei dem 10km geschwommen, 421km Rad gefahren und 84km gelaufen werden. Hammer hart oder? Zum Zeitpunkt seines Entschlusses hat er ein halbes Jahr Zeit, um darauf zu trainieren.

Die Story beginnt mit einem Preface, in dem man als Leser unmittelbar in den zweiten Tag des Rennens katapultiert wird, und zwar zu einem bösen Sturz, der nichts Gutes erahnen lässt. Ob es Rich dennoch am Ende ins Ziel schafft nehme ich mal nicht vorweg. Nur so viel: Schon allein das Preface hatte mich in seinen Bann gezogen, sodass ich das Buch am liebsten gar nicht mehr weglegen wollte. Leider kam ich nur in der Ubahn wirklich zum Lesen, aber freute mich auf jede einzelne Fahrt und konnte es gar nicht erwarten weiterzulesen.

Das erste Kapitel beginnt dann mit besagtem Abend vor dem 40. Geburtstag und die Entwicklung der folgenden Tage. Anschließend erzählt Rich aber erst einmal wie es soweit kommen konnte, was ihn in seiner Jugend geprägt hat, wie er während des Studiums zum Alkoholiker wurde, davon wieder loskam, mit welchen Struggeln er zu kämpfen hatte und wie er letztendlich zu dem Leben mit seiner Frau Julie kam, das er jetzt führt.
Der Großteil des Buches widmet sich natürlich dann der Vorbereitung, dem Training und den Rennen selbst. Wirklich beeindruckend.

Das siebte Kapitel widmet sich komplett der Geheimwaffe von Rich, der Pflanzenpower. Dabei geht er sowohl auf die gesundheitlichen Vorteile für ihn als auch auf die allgemeine Durchführbarkeit einer veganen Ernährung ein. Auch die ökologischen und ethischen Gründe reist er kurz an. Rich kam „zwar“ aus gesundheitlichen Gründen zum Veganismus, ist aber nun durchaus auch ein Verfechter der ethischen Gründe für den Veganismus.
Der Appendix 1 am Ende des Buches widmet sich ebenso der veganen Ernährung. Es zeigt die Grundlagen eben dieser auf. Dabei geht Rich neben Fragen, wo man bestimmte Vitamine und Eiweiß herbekommt, auch auf das Prinzip der alkalischen Ernährung, Hintergründe zu Gluten, Getreide, Sprossen und Keimlingen ein.
Im Appendix 2 wird ein typischer Tagesablauf bzw. Mahlzeitplan vorgestellt sowie Strategien fürs Essen außer Haus.
Im letzten Teil des Buches, dem Appendix 3, werden relevante Quellen, Links, Bücher und weitere Informationsmöglichkeiten genannt. Ich konnte da den ein oder anderen Tipp mitnehmen.

Insgesamt ist das Buch ein unheimlich motivierendes uns inspirierendes Buch. Mich hat es fasziniert, in seinen Bann gezogen und nachhaltig bewegt. Nicht zulesetzt der angenehme und packende Sprachstil macht es für mich zu einem ganz besonderen Buch. Finding Ultra ist keine Anleitung wie man einen Ultraman läuft, noch ist es nur für Menschen geschrieben, die vorhaben einen zu laufen. Es geht um weit mehr als nur den körperlichen Akt des Laufens. Rich Roll fasst das in einem Interview ganz gut zusammen:

[It is] much more of a spiritual journey, a return to the heart, a return to a more authentic way of living in alignment with one’s soul purpose.[It is about] finding that thing inside you that you always wanted to do and determining a way to unlock it and unleash it, whatever that is. Ultraman is only a metaphor for whatever that dream deferred is that we all have that life seems too busy to ever attend to.

Ich würde mir sehr wünschen, dass das Buch in weitere Sprachen, insbesondere ins Deutsche, übersetzt wird. Ich würde das Buch so gerne meinem Vater und meinem Onkel zum Lesen geben.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Locker und unterhaltsam geschrieben. Man lernt was übers Innenleben eines Ultraläufers und man lernt viel über veganisches Leben. Insgesamt rund und auch wenn ein wenig Tiefgang und Umfang fehlen absolut lesenswert.
Dazu gleich noch Scott Jurek lesen - und dann runter vom Sofa .-)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2016
I LOVE this book. It gave me so much motivation...! I had a BASE jumping accident 2 years ago and now I'm training for a marathon and the Swiss Irontrail in Davos.

Well written, not boring at all, very motivating.
Totally worth it!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2012
Ein wirklich großartiges Buch. Hat mich nochmehr motiviert im Sport und mir so viel Anregung im Bereich Ernährung, Trainingsplan etc. gegeben.

Für jeden Sportler ein muss!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
I very much enjoyed reading this inspiring story. I can also recommend listing to Rich Roll's podcast. He and his wife are doing great things to promote healthy, plant-based living.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2015
Nachdem ich einen kurzen Teaser zu dem Buch im Netz gelesen hatte, ging ich mir recht hohen Erwartungen an diese Geschichte heran. Zu Anfang wurden diese Erwartungen auch erfüllt, die Schilderungen von Richs Werdegang lesen sich flüssig, v.a. die Schilderungen seines Aufbautrainings fand ich gelungen.

Ab dem Mittelteil nervten mich aber seine ständige Verweise auf bestimmte Produkte und Firmen immer mehr. Ganz daneben sind dann die Schilderungen im hinteren Teil, die größtenteils nur noch aus Werbung für seine Produktlinie oder die seiner Freunde bestehen.

Der "Adventureteil" bekommt von mir deshalb fünf Sterne, das Buch insgesamt nur drei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
Was man geboten bekommt ist die unterhaltsame Lebensgeschichte des Autors. Er ist offen, was seine Beziehung zum Sport, zum Alkohol, zum Leben und zu seiner Frau angeht. Was mir persönlich etwas fehlt ist eine etwas detailliertere Beschreibung seines Trainings, seines Tagesablaufs und wie er seine Arbeit, seine Familie und seinen Sport unter einen Hut bekommen hat. Für Leute im mittleren Alter, die sich mit dem Gedanken tragen Ausdauersport zu machen ist diese Frage sicherlich interessanter als eine detaillierte Schilderung seiner Alkoholkarriere.
Für mich war es eine unterhaltsame Lektüre, daher gebe ich gerne 4 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2015
Gutes Buch und ein Beispiel dafür, dass es nie zu spät ist in seinem Leben noch etwas zu überdenken und zu ändern.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe. Eine spannende Geschichte über einen äußerst inspirierende Person. Ich hab jetzt wieder richtig Lust meine alten Laufschuhe aus dem Schrank zu holen und zu starten. Die Ernährungstipps sind auch super!

Fazit: Ein Muss für jeden "Laufliebhaber" und auch für jeden Anderen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)