earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

9
4,4 von 5 Sternen
Flowertown
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:5,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2012
This book is a wonderful debut and a real gem. A very interesting yet realistic setting, vivid characters and a fast developing plot with many twists and turns. I was hooked from page one till the very last sentence and could hardly put it down. I suffered, cried and laughed with Elli and would love to read more from her in a future sequel maybe.
It's very different from every thriller you can find out there. Sometimes I felt like reading an adventure game with crowbarfighting and jumping out of windows, escaping villains and puzzling together the different pieces of the story. Still, it was a wonderful mix of thrilling and comical elements with just the right amount of adventure and drama. A clear recommendation especially at this price!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ein Unfall der Chemiefirma Feno Chemical führt dazu, dass sich zahlreiche Menschen im ländlichen Iowa in den USA plötzlich in Quarantäne wiederfinden. Und zwar in einer Quarantäne, die schon sieben Jahre andauert und aus der es kein Entkommen gibt. Das betroffene Gebiet wird "Flowertown" genannt, weil die Menschen aufgrund der lebenserhaltenden (wirklich?) Medikamente, die sie täglich und unter hoher Überwachung zu sich nehmen müssen, eben nach Blumen riechen. In Flowertown lebt auch Ellie Cauley, die zur Zeit des Unfalls einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort war. Ellie ist aufmüpfig und schon bald wird klar, dass Feno Chemical und Ellie nicht besonders gut miteinander auskommen. Da Feno alles andere als eine Ansammlung von Gutmenschen ist und zudem dunkle Ziele zu verfolgen scheint, ist der Konflikt vorprogrammiert...
Das zum Inhalt. Nun zu meiner Bewertung von fünf Sternen.
Flowertown ist aus einer Sicht ein Jugendbuch auch für Erwachsene. Ein Jugendbuch wegen den eben jugendlichen Helden (Sprache, Interessen, Agieren; alles passt). Ein Buch für Erwachsene, weil es ein gut durchdachter Verschwörungsthriller mit ernstem Thema ist. Das was da beschrieben wird, ist durchaus denkbar und gar nicht so weit hergeholt. Die Story wird langsam aufgebaut (auf den ersten Seiten nicht aufgeben; die Belohnung folgt...) und läuft dann zielstrebig auf einen Showdown heraus. Ellie wie auch der Leser müssen im Verlauf der Geschichte feststellen, dass in Flowertown vieles nicht so ist, wie es scheint.
Flowertown ist zurzeit nur auf Englisch erhältlich; ich denke, dass dürfte sich bei der hohen Qualität des Buches bald ändern. Anders als bei vielen Jugendromanen (und Verschwörungsthrillern) ist das Sprachniveau, dass S.G. Redling bietet, aus meiner Sicht nicht nur elegant, sondern auch hoch. Ich habe die übrigens perfekt aufbereitete Kindle-Version gelesen und war dankbar über die Wörterbuchfunktion.
Aus meiner Sicht eine absolute Leseempfehlung, abseits der ausgetretenen Pfade.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juni 2013
Grauenhaft realistisches Bild einer Katastrophe, die für uns jederzeit noch geschehen kann, für die Protagonisten jedoch schon Vergangenheit ist und die gezwungen sind, mit den körperlichen Auswirkungen, in jeglicher Hinsicht, und den sozialen sowie psychischen Belastungen zu überleben.
Gepaart mit den Versuchsreihen der Parmakonzerne und dem widerwärtigen Gewinnstreben der Verantwortlichen sowie den erfolgreichen Bemühungen der Medienwelt, alles unter den Tisch zu kehren, sehen sich die Hauptakteure, unter Gefahr für Leib und Leben, gezwungen über sich hinaus zu gehen und die Öffentlichkeit zu informieren.
Spannend, beklemmend und möglich!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. April 2015
Wow was für eine Achterbahnfahrt! Und der beste Beweis, dass man nicht drei Bücher braucht, um eine runde Geschichte und glaubwürdige Charaktere zu entwickeln. Neben einer tollen Dystopie bekommt man mit Flowertown außerdem einen rasanten Pageturner. Verdiente 5 von 5 Sternen.

Worum geht es
Flowertown, das ist eine Sperrzone im ländlichen Iowa. Nachdem die Feno Chemiewerke Pestizide verschüttet haben, sind Dutzende Menschen gestorben. Die Überlebenden müssen nun ihr Dasein in Flowertown fristen, einer Art Mini-Stadt mit Geschäften, Krankenhaus und Kneipe. Beherrschend sind hier vor allem die Auswirkungen der Vergiftung mit dem Pestizid. Sperma, Blut, Schweiß und Erbrochenes, das sind die Zutaten von Flowertown. Die Ausdünstungen der Menschen riechen süßlich-berauschend, genauso wie die weißen Lilien, die man so häufig auf Beerdigungen findet – dieser charakteristische Geruch hat der Stadt auch ihren Namen verliehen. Der olfaktorische Eindruck von Flowertown ist überwältigend, man möchte sich fast die Nase zuhalten, so deutlich wird alles erlebbar.

Hinzu kommen Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, gewalttätige Ausschreitungen zwischen Bewohnern und Armee sind an der Tagesordnung. Es herrscht eine düstere Atmosphäre. Das Leben ist hart in Flowertown. Doch die Menschen sind zu einer eingeschworenen Gemeinschaft geworden, die mit schwarzem Humor versucht, ihr Leben zu meistern. Freundschaften, deftige Zoten und das Ritual des “Tummy Tippings” machen die Situation einigermaßen erträglich.

Mittlerweile sind sieben Jahre vergangen. Die Einwohner werden verwaltet, müssen starke Medikamente einnehmen, arbeiten in normalen Jobs. Auch die Hauptfigur Ellie Cauley versucht mit ihrer Situation umzugehen. Mehr schlecht als recht und dauerbekifft pendelt sie zwischen Medikamentenausgabe, Bürojob und ihrer Sexaffäre Guy hin und her. Bis mysteriöse Bombenanschläge die Sperrzone erschüttern. Nicht nur Ellie mit ihrer unterschwelligen Wut wuchs mir schnell ans Herz. Auch die anderen Charaktere sind sympathisch. Etwa Big Martha, Ellies grantige Chefin mit dem Herz am rechten Fleck; oder Annabeth Dingle, Besitzerin des Lebensmittelladens, die immer nur 15 Minuten am Stück schlafen kann. Oder Bing, der beste Freund von Ellie. Er verkauft Cannabis an die Bewohner Flowertowns und genießt außerdem regelmäßig seine japanische Stinkesuppe.

Meine Meinung
Bis die Handlung so richtig Fahrt aufnimmt, vergeht zwar etwas Zeit, doch dann kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Nach und nach enthüllt sich eine Verschwörung gigantischen Ausmaßes. Wie bei einer guten Mysteryserie kommt man nicht umhin, selbst zu rätseln. Mit jeder neuen Seite werden neue Details enthüllt und der Kopf raucht. Die Auflösung ist komplex und gut durchdacht. Doch selbst, als alles enthüllt scheint, folgen neue Twists. Die Auflösung ist noch ein Stück raffinierter als alles, was ich mir beim Lesen zusammengebastelt habe. Nachdem ich das Buch zugeklappt habe, musste ich erstmal tief durchatmen und entspannen. Denn der Puls steigt ordentlich beim Lesen. Eine klare Empfehlung.

Meine Wertung: 5/5
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Februar 2013
Wenn man viel liest und ein gewisses Lebensalter erreicht hat, kommt öfter das Gefühl auf, dass den Autoren nichts Neues mehr einfällt. Die tapfere Heldin, die romantische Liebesgeschichte, der hinterlistige Bösewicht ... alles schon gelesen, alles schon mal da gewesen. Doch bei diesem Buch ist das anders.

Die "tapfere Heldin" raucht von früh bis spät Marijuana, wechselt ihre Unterwäsche nicht und zieht ihren Gegnern auch mal ein Holzbrett über den Schädel. Die "romantische Liebesgeschichte" ist auf den Kopf gestellt; zuerst kommt der Sex (stehend, hinter einem LKW)und später erst die Liebe. Über den "hinterlistigen Bösewicht" möchte ich an dieser Stelle nicht allzuviel verraten, aber auch hier hat die Autorin eine gehörige Überraschung parat.

Zudem ist das Buch ungeheuer spannend, ich habe es in einer nächtlichen Sitzung ausgelesen. Fast jedes Kapitel endet mit einem "Cliffhanger" und besonders ab der Hälfte des Buches wird die arme Ellie von einem Abenteuer in das nächste gejagt, sodass sie (und mit ihr die Leser) kaum zum Verschnaufen kommen. Da sieht man auch gerne darüber hinweg, dass die Handlung einige Ungereimtheiten und Unwahrscheinlichkeiten enthält.

Am Schluss möchte ich noch anmerken, dass ich normalerweise keine Freude mit Verschwörungstheorien habe, aber in diesem Buch schien mir das Szenario zwar zugegebenermaßen weit hergeholt, aber ganz und gar nicht unmöglich. Dass sich die chemische Industrie mit der Pharmaindustrie verbündet, um mit den Ängsten der Menschen vor Epidemien Millionen zu verdienen, ist bei uns in Österreich auch tatsächlich schon Realität geworden (Stichwort Vogelgrippe - Tamiflu).

Also: Wenn Sie ein paar spannende Stunden verbringen wollen und Ihnen ein bisschen Kotze nichts ausmacht (es wird ziemlich viel erbrochen in dem Buch), dann lesen sie "Flowertown": Sie werden es nicht bereuen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Dezember 2012
I can easily imagine this book as script for a movie. I enjoyed reading it, but as mentioned by others here: the language is sometimes crass. It helps evoke the smell and feel of this dark place immensely, so I don't mind in hindsight.
Not easy read for young teenagers, but a real "page-turner"
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. Februar 2013
Für mich ein nettes Buch. Keine große Literatur, die in die SF-Geschichte eingehen wird. Aber gut lesbar, ein interessantes Thema. Und über den "Kindle-Deal des Tages" auch noch ausgesprochen preiswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. April 2015
Überraschend gut! Ein Buch, das ich jedem nur empfehlen kann. Auch, wenn man ab und zu nen guten Magen braucht oder auch mal den ein oder anderen Fluch hört.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Januar 2014
Tja Flowertown lag schon seit vielen Monaten als Sample auf meinem Kindle und ich wollte auch das ganze Buch lesen. Jetzt über die Feiertage habe ich es geschafft und muss sagen das Buch ist so lala.
Elli ist die Protagonistin in diesem Buch und ich konnte sie eigentlich nicht wirklich leiden, was schon problematisch ist, weil ich bereits ein Buch nicht weiter gelesen habe , weil die Hauptperson mit unsympathisch ist. Bei Flowertown habe ich durchgehalten, weil die Verschwörungsgeschichte dan doch recht spannend war und man wissen wollte wie es endet.
Aber der Weg dorthin ist mühselig. Viele Handlungen sind zäh und scheinen keiner Logik zu folgen. Elli pendelt innerhalb der Sperrzone Flowertown zwischen Wohnung, Arbeit, Arzt hin und her, ohne das ein Sinn zu erkenn ist. Evtl. sollte das auch die Sinnlosigkeit der Situation in Flowertown verdeutlichen, naja das ist gelungen.
Bei vielen Situationen bekommt man einzelne Hinweise auf das große Ganze, aber erst auf den letzten 10 Seiten wird das Geheimnis gelüftet. Elli nimmt das meist nur am Rande wahr und interessiert sich kaum dafür.
Leider nimmt die Story erst nach ca. der Hälfte Fahrt auf und aus der zugedröhnten Elli wird auf einmal eine Art Soldatin mit Detektivambitionen , was mir nur sehr schwer fiel zu glauben.
Am Ende war ich nicht besonders zufrieden dieses Buch gelesen zu haben. Schade, die Grundidee hatte Potential.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
She Who Remembers
She Who Remembers von Linda Lay Shuler
EUR 5,99

The Greenhouse
The Greenhouse von Audur Ava Olafsdottir
EUR 5,99

Embrace the Night
Embrace the Night von Amanda Ashley
EUR 5,99