Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen8
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Oktober 2013
Es gibt diese unwirklichen und doch so wahren und wichtigen Momente leider immer seltener in unserer fast forward Gesellschaft. Situationen, Bücher und Filme die einen entschleunigen und gleichermassen glücklich machend nach oben ziehen
Der unwiederbringbare Moment einer Jugendliebe zu Menschen und Liedern während des Sommers Deines Lebens den man nicht aufzeichnen kann da keine Kamera und kein Recorder so nahe am Herzen zeichnen kann.

Der Kinoabend bei dem man glückstrunken und bewegt noch nach dem Abspann in den Sitzen kleben bleibt

Der wärmende Geruch aus der Küche währende des Weihnachtsfestes mit seinen wichtigsten Menschen

Den Sonnenauf- und Untergang den Du in dein Herz tätowierst hattest

Vor Glück und Trauer zu weinen und zu lachen wenn alles vorbei ist

In der Retrospektive frage ich mich ob Tom Liwas Platten dort gefehlt haben oder eigentlich schon immer da waren

Ich kann mir wenig schönere Musik vorstellen als Tom Liwas Momentbeschreibungen die so ehrlich und einfach besser über vielen deutschen Popsongs thronen das ich mich schon fragen muss warum dieser Mann nicht weitaus populärer ist

Goldrausch trifft mit seinem Namen den Nagel auf den Kopf. Ein wundvoll zurückhaltender musikalischer Rausch in gedeckten Farben

Diese Musik ist so wunderbar überzeugend und herzerwärmender als die gängigen Charts wie das authentischste Fischerlokal in der schönsten Bucht der Welt einfach besser ist als ein Nordsee Fischlokal
Es ist die Perle die man ertaucht und eigentlich für sich behalten will doch vor lauter betörendem Glanz mit der Welt teilen muss.

Ich denke es ist schwierig diese Musik würdig zu beschreiben ohne vollkommen abzudriften

Eigentlich müsste man Tom Liwa nach dem durchhören der Platte umarmen und ihm für diese wunderbare Platte danken

Ich werde diese Platte in ihrer schüchternen Zurückhaltung und trotzdem strahlender Grösse noch lange feiern. Einfach so und ohne Tam Tam

Eine grandiose singer songwriter Scheibe wie es sie hier selten gibt
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2013
Unerwartet sei es gekommen. Zwischen andere Pläne habe es sich geschoben, nachdem er eines Tages die Ukulele seiner Kinder zur Hand genommen hat. Eh er sich versah, waren 12 neue Songs aus dem kleinen Resonanzkörper gestiegen wie traurige Clowns aus einem Kleinwagen. Andere Projekte waren vor ihnen beiseite getreten und Tom Liwa sah, dass sie es ernst meinten und beschloss ein Album daraus zu machen. Und da ist es nun, trägt den Namen Goldrausch und ist fast ganz komponiert auf der Ukulele. Nur ab und an sparsam von Schlagzeug und Streichern untermalt klingt es transparent und schwerelos, und an einer Stelle singt Liwa:

„Schreib mir ein Streichquartett/ weil ich mir alleine nicht reich/....du weißt, dass es mir erst besser geht/ wenn ich das Quartett wieder streich“.

Es könnte ein Motto dieser Platte sein.

Die neuen Lieder lassen, spärlich bekleidet wie sie sind , Platz für eine bedächtige, leicht fröstelnde Stille. Als hätte „eine Liebe ausschließlich“ die Hosen runtergelassen. Oder die Jalousien hochgezogen, an einem kalten Novembermorgen. Nur die Ukulele sprenkelt, glitzert, klimpert, und lässt dabei immer Lücken für die Worte, die dadurch noch ein bisschen mehr als sonst in den Vordergrund rücken dürfen.
So ist es gut, dass die Ukulele als ein fröhliches Instrument gilt, denn die Worte erzählen verletzlich und manchmal verzagt vom Verlieren und vom Loslassen, und ohne die herbstgelben Tupfer ihrer warm gezupften Saiten würde das an mancher Stelle sehr traurig klingen: „Ich bin allein hier, in diesem großen Haus/ und seh’ durchs Fenster der Regenfront entgegen/ Und wenn du Gott zum Lachen bringen willst/ dann erzähl ihm von deinen Plänen.....“
Doch immer ist da auch eine unterschwellige Heiterkeit, besonders dann, wenn die Hoffnung, dass alles wieder gut wird auf die Leichtigkeit trifft, ausversehen frei zu sein. Man fühlt dann wie nutzlos und leicht die eigenen Hände plötzlich sind, wenn man so lange mit ihnen Steine geschleppt hat. In die Taschen damit vielleicht, und losgeschlendert? Wir sehen Tom Liwa am Vierhöfener See, im Dunkel, abseits eines Dorftanzes, beim Pflücken von Heideblumen, und ohne eine Frau namens Lena alleine vor dem Fenster.... Es ist auch eine Platte voller Geschichten, persönlich und bewegend. Dass wir uns bei aller Weisheit immer noch nach Liebe sehnen müssen, verdammt. Aber sonst wären wir ja tot oder so, nicht wahr?
Als Stimmung bleibt das Seufzen wenn man die Schönheit der Welt nicht mehr in Worte fassen muss, weil da niemand mehr ist, der es hören soll. Aber Seufzer können die tieferen Worte sein. Und die Schönheit der Welt bleibt, auch wenn man alleine ist. Und ganz sicher, wenn man diese Lieder von Tom Liwa dabei an seiner Seite hat.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2012
Entweder man mag ihn oder nicht!
Mir die CD zu bestellen entstand nach Anhören des Tracks:" Fliegende Teppiche", welches mir mein Sohn gemailt hatte.Allerdings hatte ich mir schon öfter TOM LIWA angehört,bzw. zelebriert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
Kaum zu glauben, dass es so etwas zerbrechliches in unserer heutigen Welt noch gibt.
Vielen Dank für dieses Album und die neue Hoffnung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2012
Ich habe über die Rezension im Musikexpress von dem Album erfahren und war gespannt, wie es tatsächlich ist. Und ich bin wirklich begeistert. Das ganze Album vermittelt eine Stimmung zwischen Melancholie und Hoffnung und die Texte sind phantastisch.
Mein Lieblingslied ist 'Honig und Laub', aber auch 'Fliegende Teppiche' bspw. ist toll.
Klare Empfehlung.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2013
was für eine Platte, unsentimental und romantisch ... wunderbar. Es gibt wohl wenige Künstler in unserem Land, die in der lage sind in einer so natürlichen, ungekünstelten Sprache eine derartige Stimmung zu erzeugen. Und mit derart sparsamen musikalischen Mitteln soviel Stimmung zu erzeugen. Einfach schön!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Tom Liwa ist ein Liedermacher mit der Idee für die leisen Töne. Seine Ukulele klingt berührend und die Begleitung unterstreicht den Sound
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
...Hallo

Man mag ihn oder nicht, steht ja in einer anderen Rezie. Ich mag ihn lieber mit den Pornoes, wirklich. Ich find textlich hält er auch Solo durchaus das Vertraute, den Sinn. Musikalisch geben die Porns seinen Texten doch das mehr an Ausdruck und Dynamik. Bei einigen Passagen warte ich förmlich darauf das gefühlvoll was passiert, so im Hintergrund. Kommmt aber nicht ;-)

Wenn Tom Liwa, dann mit Band...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

99,20 €