Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. April 2013
Auch hier kann ich mich nur den positiven Rezensionen anschließen, habe 5 Thermostate für die Fußbodenheizung eingebaut und gegen Bi-Metall Drehknopfthermostate ausgetauscht.
Nach Überprüfung der Heizungsanlage und der Thermostatsteuerung mussten zunächst alle Nullleiter in meinem Fall angeschlossen werden, da diese vorher nur an den Nullleitern der Thermostate ohne die Regler angeschlossen waren. Danach konnte ich die alten Regler einfach austauschen, Leiter, Nullleiter und Steuerleitung angeschlossen, fertig.
Die Programmierung stellte sich als sehr einfach heraus, mit der mitgelieferten deutschen Anleitung auch kein Problem.
Die Beleuchtung, sofern nicht dauernd eingeschaltet, geht nach 5 Sekunden wieder aus, nicht nach 15.
Auch die zeitgesteuerte Regelung muss man erst mal "verstehen", man kann 6 Programme einstellen ab welcher Uhrzeit die eingestellte Temperatur erreicht werden soll (z.B. ab 06:00 22° und ab 10:00 nur noch 19°, dann ab 16:00 wieder 22° u.s.w.). Die angezeigte Temperatur lässt sich justieren, was man durch ein zusätzliches Thermometer in unmittelbarer Nähe des Thermostaten in der Wand durchführen sollte. So kann man auch jederzeit die Temperatur des Raumes ablesen, und die stimmt dann auch.
Im Kinderzimmer habe ich ein Thermometer im Raum hingestellt und am Zimmereingang (ca. 3 Meter entfernt von der Raummitte zur Diele hin) das eingebaute Thermostat der Raumtemperatur angepasst, in den anderen Räumen habe ich das Thermometer -eine Wetterstation- direkt neben das Thermostat zur Einstellung gestellt, um dieses als "Grundlage" für die Raumtemperatur hernehmen zu können. Dann die Thermostate entsprechend der gewünschten Temperatur eingestellt, fertig.
Mit einer Hysterese von 0,5° C schalten diese nun bei unterschreiten der Temperatur ein und bei überschreiten der Temperatur +0,5° wieder aus, was eine total konstante Raumtemperatur zur Folge hat! (z.B. 21,5° eingestellt, Heizung öffnet bei 21,4° und schließt bei 22,0° und öffnet wieder erst bei 21,4° was eine Raumtemperatur von immer um die 21,7° bei unserer FBH zur Folge hat). Das war mit den Bi-Metall-Teilen unmöglich! Da hat man sich nen Wolf gedreht, um einigermaßen konstante Temperaturen hinzubekommen.
Im Badezimmer kommt die Zeitschaltung zur Geltung, um 04:00 Uhr schaltet das Thermostat ein und "will" 24°, da wir aber um 06:40 Uhr das Haus verlassen, geht das Thermostat um 07:00 Uhr auf 19° runter. Am Wochenende (Schaltung 5+2) öffnet das Thermostat dann um 06:00 Uhr und schließt erst wieder um 10:00 Uhr, danach muss die Heizung ja nicht unnötig Energie verballern. Die restlichen Thermostate werden manuell angesteuert, die Heizungsanlage geht jedoch von 22:00 bis 04:00 Uhr in die Nachtabsenkung...
Zusätzlich dient das Raumthermostat in der Diele als "Nachtlicht", da wir dort die Beleuchtung auf Dauerbetrieb stehen haben.
Nach mehreren simulierten Stromausfällen gehen alle Raumthermostate wieder in ihre vorherige Funktion zurück, so wie es sein soll, auch die Uhrzeit stimmt danach wieder! Selbst wenn die Uhren im Monat 10 Minuten abweichen (was ich noch nicht bestätigen kann), so juckt das doch nicht wirklich jemanden, und die Einstellung an allen Geräten ist ne Sache von 2 Minuten am Wochenende!
Alles in allem bekommt man für wirklich kleines Geld eine riesen Energieeinsparung, kein lästiges drehen von Rädchen um eine vernünftige Temperatur hinzubekommen, modernes Design mit digitaler Anzeige, etwas für Überwachungsfreaks was die Raumtemperatur betrifft und es ist wirklich leicht einzubauen!
Für mich ein richtiger Gewinn, habe das Teil meinen Nachbarn ebenfalls empfohlen und kann es auch allen anderen empfehlen, die eine Heizung energieoptimiert betreiben wollen.
Den Langzeitbericht gibt es dann im nächsten Winter :-)

Nachtrag 12.05.2013:
In einer Rezension las ich, dass die Uhren 10 Minuten im Monat abweichen, nach exakt einem Monat muss ich dem wiedersprechen!
Ich habe vom 12.04. bis heute eine Abweichung von 1 Minute und 20 Sekunden VORLAUF festgestellt, was die Uhr meiner super teuren Mikrowelle ebenfalls schafft. Auf ein Jahr gerechnet wäre das eine Abweichung von 16 Minuten und ich überlege, ob es wirklich gravierende Ausmaße annimmt, wenn mein Thermostat wirklich erst 1/4 Stunde nach der programmierten Zeit öffnet (sofern ich die Uhren niemals nachstelle!)? Nach wie vor verrichten diese Superteile ihren Dienst und wir genießen die gleichbleibende, energiesparende Temperatur in allen Räumen ohne immer daran rumdrehen zu müssen.
Ich musste lediglich nochmals mittels Referenzthermometer die Temperatur Justieren, um exaktere Werte zu erhalten, musste sich erst einmal alles einpendeln...
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Dezember 2014
Deutlich besser als analoge Bimetall-Thermostate

Gebäude: Reihenmittelhaus Baujahr 2010 mit Fußbodenheizung + Gastherme + Raumthermostat von "Legend" (Bimetall / Analog)
Ziel: konstante Raumtemperatur von 22°C
Bei dem bisherigen Raumthermostat konnte man nur sehr ungenau die Temperatur einstellen. Die Skala ging von 10°C - 30°C. Man hörte deutlich ein Knacken, wenn man die aktuelle Raumtemperatur unter- bzw. überschritten hat. Zwischen dem oberen und unteren Schalten (Knacken) gab es deutlich Spielraum. In der Praxis war es so, dass wir es schafften, dass das Thermostat beim Überschreiten von 22°C abschaltete. Durch die Trägheit der Fußbodenheizung heizte sich der Raum bis 23°C auf. Danach fiel die Raumtemperatur um stündlich ca. 0,1°C. Das Thermostat schaltete auch bei unterschreiten von 21°C nicht wieder ein. Da wir nicht wollten, dass sich der Raum weiter abkühlt, haben wir manuell wieder hochgedreht. Dann wird es aber zu warm und man muss wieder manuell runterdrehen. Dieses nervige Spiel ist doch keine Lösung.

Wer dieses Problem kennt, hat mit diesem Produkt eine super und preiswerte Lösung.

Die Lieferung kam innerhalb von 48 Stunden. Es lag eine englische und deutsche Bedienungsanleitung bei (ein doppelseitiges A4 Blatt).

Aber wie anschließen?
Ich habe 5 Drähte
* blau
* braun
* schwarz (Phase)
* grau (Phase)
* gelb/grün

Ich habe es wie folgt angeschlossen:
N = Neutrale Leitung = Blau
L = Phase = Schwarz
L1 = Stellmotor = Braun
Zuerst mittels Phasenprüfer die Leitung finden, welche unter Strom steht. Vor dem Anschließen muss die Sicherung gezogen werden!

Es gibt diverse Einstellungsmöglichkeiten, u.a. habe ich folgendes eingestellt:
* Anzeige der Raum-Temperatur (Ist-Temperatur) an mein vorhandenes Thermometer angeglichen. (0,1°C Schritten)
* Display auf dauerhafte Beleuchtung gestellt (Alternativ kann es sich nach 5 Sekunden abschalten, was im Schlafzimmer wohl sinnvoll wäre). Aber zum rumspielen macht es sich besser, wenn das Display dauerhaft beleuchtet ist. Später werde ich es abschalten.
* Schalthysterese kann auf 0,5°C (kleinster Wert) eingestellt werden, d.h. bei 20,0°C abschalten und bei 21,5°C wieder einschalten.
* Manuellen Betrieb eingestellt, d.h. unten darf kein Uhr-Symbol angezeigt werden.

Das Display zeigt:
* In der Mitte dick und fett die aktuelle Raumtemperatur (Ist)
* Darunter etwas kleiner die gewünschte Raumtemperatur (Soll) und abwechseln auch die Uhrzeit.
* Die gewünschte Raumtemperatur lässt sich in 0,5°C - Schritte einstellen.
* Das Thermometer (Ist) reagiert sehr empfindlich, was ich eigentlich richtig gut finde. Wenn ich vom Flur (kühler) in das Wohnzimmer gehe, dann ändert sich die Temperaturanzeige alleine schon durch den Luftzug der Tür

Ob sich das Ziel einer konstanten Raumtemperatur verwirklichen lässt, werde ich in einigen Tagen berichten können.

Ich habe mir sofort in derselben Nacht noch weitere dieser Raumthermostate bestellt. Klare Kaufempfehlung zum jetzigen Zeitpunkt.

05.01.2015 - Nachtrag

Für alle, denen eine Bedieungsanleitung fehlt, habe ich den wesentlichen Punkte abgeschrieben.
Alles ohne Gwähr und Benutzung auf eingene Gefahr. (Wer Tippfehler findet, kann sie gerne behalten :) )

Bedienungsanleitung Digitales Touch Screen Raumthermostat

(ohne Gewähr, Benutzung auf eigenes Risiko)

Die Raumtemperaturregler sind elektronische Zweipunktregler in einem eleganten Design für die Montage in einer UP-Dose. Diese sind geeignet für die Regelung von Stellantrieben der Warmwasserfußbodenheizungen bzw. elektrischer Fußbodenheizungen und Bodentemperiersystemen. Der Regler misst mit dem internen bzw. externen Temperatursensor die Raumtemperatur bzw. die Bodentemperatur und schließt bei Unterschreitung der Sollwerttemperatur den Heizkontakt. Das übersichtliche LCD-Display ermöglicht eine einfache Erstellung des Wochenprogramms. Der Sollwert ist im Tag- und Nachtbetrieb einstellbar und kann zusätzlich im Tagesprogramm in verschiedene Zeitzonen unterteilt werden. Das Thermostat wird werkseitig mit einem Standard-Wochenprogramm voreingestellt. Ebenso besteht die Möglichkeit einer rein manuellen Bedienung. Das Thermostat ist erhältlich mit grüner, weißer und blauer Hintergrundbeleuchtung.

Eigenschaften
* Neues Single-Chip-Technologie
* Hohe Zuverlässigkeit
* 6 Zeitperioden mit individueller Temperatur einstellbar
* Arbeitsmodus 5+2 / 6+1 / 7 Tage einstellbar
* Übersichtliche Bedienung
* Bei Stromausfall Erhalt der gespeicherten Einstellungen
* Tastensperre / Kindersicherung

Technische Daten
* Betriebsspannung AC 230V / 50 Hz
* Max. Schaltleistung 3600W / 16A
* Leistungsaufnahme 1W (VA)
* Bereich Raumtemperatur +5°C ~ +35°C (25°C voreingestellt)
* Bereich Bodentemperatur +0°C ~ +90°C
* Schaltdifferenz: einstellbar, ab
* Anzeigegenauigkeit 0,1°C
* Anzeige Typ: LCD
* Anzeige Größe 60x45mm
* Sensor intern: NTC Sensor 25°C/10kOhm
* Gewicht: 180g
* Bodensensor: NTC Sensor, Länge 300cm, NTC Wert 25°C / 10kOhm

Funktion
* Manueller Modus (Zeigefinger)
* Automatikmodus (Uhr - 9 Uhr)
* Heizmodus (Sonne)
* Menütaste (Buch)
* Modustaste (Uhr - 3 Uhr)
* Ein / Aus Taste (Kreis mit Strich)

Programmierung
1. Thermostat einschalten
.. Im ausgeschalteten Zustand wird im Display "OFF" sowie die aktuelle Raumtemperatur angezeigt

2. Menütaste
.. Manuelle- oder Automatikmodus wählen

3. Einstelltasten (Pfeil nach oben / unten)

4. Uhrzeit/Datum Einstellung
..a. Drücken der Modustaste für 5 Sekunden
..b. Der einzustellende Parameter blinkt und kann eingestellt werden
..c. Reihenfolge der Parameter: Wochentag / Stunde / Minute
..d. Zum nächsten Schritt Parameter mit der Modustaste wechseln

5. Tastensperre
.. Drücken der Taste (Uhr) und (Buch) gleichzeitig für 2 Sekunden zum Aktivieren (--.- wird angezeigt)
.. Zum Deaktivieren analog wie bei Aktivierung vorgehen

Sensorfehler
Er0: Interne Sensor kurzgeschlossen oder nicht angeschlossen
Er1: Externe Sensor kurzgeschlossen oder nicht angeschlossen
Sollte das Fehlerprogramm Er0/Er1 angezeigt werden, so muss das Thermostat korrekt eingestellt werden (siehe Sensor Modus), bis die Fehlermeldung erlischt.

Erweiterte Einstellungen

Damit eine korrekte Funktion des Thermostats gewährleistet ist, müssen die Einstellungen korrekt eingestellt werden (naja, logisch) Dazu bitte folgende Schritte ausführen
* Thermostat ausschalten
* Thermostet einschalten
* Währen "Byc" aktiv ist, Menütaste (Buch) drücken
Entsprechend der nachfolgenden Tabelle Einstellungen prüfen bzw. korrigieren. Zur Nutzung des Thermostats alleinig über den internen Sensor den Punkt "4 SEn" auf Wert "IN" einstellen.

1. Adj - Temperaturkalibrierung
..Korrektur des angezeigten Ist-Wertes zur tatsächlichen Raumtemperatur

2. PrG - Programmzyklus
.. 2:5 = 2 Tage Wochenende und 5 Arbeitstage
.. 1:6 = 1 Tag Wochenende und 6 Arbeitstag
.. 0:7 = 0 Tage Wochenende und 7 Arbeitstage

3. LtP - Frostschutz
.. ON: aktiviert
.. OFF: deaktiviert

4. SEn - Sensor Modus
.. IN: nur interner Sensor aktiv
.. OUT: nur externer Sensor aktiv
ALL: Beide Sensoren aktiv

5. tOP - Bodentemperaturbegrenzung
.. Festlegung des Bereichs 5 - 80°C (Werkseinstellung 50°C)

6. dt0 - Schaltdifferenzen interner Sensor
.. Festlegung der Schalthysterese für den internen Sensor (0,5°C - 4°C)

7. dt1 - Schaltdifferenzen externen Sensor
.. Festlegung der Schalthysterese für den externen Sensor (0,5°C - 5°C)

8. bl - Hintergrundbeleuchtung
.. ON: immer an
.. OFF: Abschaltung nach 5 Sekunden

9. SAt - Verhalten bei Stromausfall
.. OFF: Starten im OFF
.. ON: Starten wie zuvor

10. dEF: Reset
.. Alle Einstellungen zurücksetzen, dazu die Taste "Pfeil nach oben" drücken

Wochenprogramm
Zur Programmierung im Normalbetrieb die Menütaste (Buch) für 5 Sekunden festhalten. Der erste Parameterwert der Wochenprogrammierung blinkt und kann nun verändert werden. Bei eineutem Druck der Menütaste wechselt man zum nächsten Parameter. Es stehen insgesamt 6 Zeitparameter für Werktage sowie auch für Wochenendtage zur Verfügung. Jeder dieser Zeitparameter kann mit einer vorgegebenen Temperatur eingestellt werden. Nach der Programmierung wechselt das Thermostat in seinen aktiven Modus über.

Beispiel für 2:5 Modus (2 Tage Wochenende und 5 Arbeitstage pro Woche)
Mo.-Fr.
* P1 = Startzeit 06:00 = Sollwert 22°C
* P2 = Startzeit 08:00 = Sollwert 15°C
* P3 = Startzeit 11:30 = Sollwert 15°C
* P4 = Startzeit 12:30 = Sollwert 15°C
* P5 = Startzeit 17:00 = Sollwert 22°C
* P6 = Startzeit 22:00 = Sollwert 15°C
Sa.-So.
* P1 = Startzeit 06:00 = Sollwert 22°C
* P2 = Startzeit 08:00 = Sollwert 15°C
* P3 = Startzeit 11:30 = Sollwert 15°C
* P4 = Startzeit 12:30 = Sollwert 15°C
* P5 = Startzeit 17:00 = Sollwert 22°C
* P6 = Startzeit 22:00 = Sollwert 15°C

Hinweis: Man stellt immer nur eine Startzeit ein. Dieser Wert ist gültig, bis eine neue Startzeit erreicht wird.
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Dezember 2012
Ich wollte den Raumthermostat als Ersatz eines defekten mechanischen Raumthermostaten einsetzen. Aus der Beschreibung ging nicht deutlich genug hervor, dass der Ausgang nicht potentialfrei ist bzw. geschaltet werden kann. Da dies aber zwingend bei meiner Heizung notwendig war, musste ich zusätzlich ein Relais dazwischen schalten. Eine klarere Produktbeschreibung wäre hier hilfreich.
Es wurde eine Dokumentation in Deutsch und Englisch mitgeliefert. Da die Übersetzung aber nicht vollständig war, musste ich die englische Fassung hinzuziehen. Beide Dokumentationen beschreiben die Funktionen allerdings nur sehr knapp und unvollständig, sodass man experimentieren muss.
Sobald man die Einstellung geschafft hat, funktioniert der Thermostat seht gut. Die Verarbeitung und auch der Preis sind in Ordnung. Meine Entscheidung nur 3 Sterne zu vergeben, basiert einzig auf die mäßige Beschreibung und mangelhafte Dokumentation.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Juni 2012
Nach langem informieren uns Skepsis was das Anschließen der Thermostate an geht, habe ich vor der 2011er Heizperiode die 7 Jahre alten Heimeier Wandthermostate durch diese programmierbaren ersetzt.
Ich bin kein Elektriker aber um diese anschließen zu können brauchts das auch nicht ;-)
Die 3-adrigen Anschlüsse werden vom Heimeier 1:1 übernommen (L ; N ; Schaltausgang)
Aber selbst wenn Sie sich das nicht selbst zu trauen & einen Fachmann zu Hilfe holen, der Anschluß dauert keine 5 Minuten!

Das Programmieren geht, sofern man den "Dreh" erst mal raus hat, flott von der Hand & normalerweise muß man da auch nicht mehr ran.
Schade, Sommer/Winterzeitumstellung muß man manuell machen aber auch das geht Kinderleicht. Apropos Kinder, eine Tastensperre, bzw. Kindersicherung gibts auch, so bleibt einem das durch neugierige Kinderhände ausgeschaltete Kühle Bad erspart ;-)
Das die Beleuchtung nicht dauerhaft sondern nur ein paar Sekunden an hält is zwar schade aber ok.
Die Anzeige ist rel. gut lesbar und aufgeräumt, nicht überfrachtet.
Was mir gut gefällt ist die aktuelle Temperatur groß dar gestellt, was Winters wie im Sommer immer interessant ist.

Der eigentliche Spareffekt kam jetzt mit der Heizkostenabrechnung!
Durch die zeitliche Programmierung & Anpassung an unseren gewohnten Tagesablauf konnten wir unsere Heizkosten drastisch zurück fahren.
-Keine vergessene Fußbodenheizung - Keine dauerhaft an bleibende Heizung - Kein kaltes Bad nur weil am Vortag vergessen wurde es ein zu schalten.
Also die 5 verbauten Thermostate sind bezahlt & die ganze Familie ist zufrieden über Papas Bastelstunde. Was will Man(n) mehr ;-)
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. November 2014
Leider wurde der Artikel defekt geliefert. Deshalb kann ich keine technische Beurteilung für den Artikel abgeben. Rein optisch ist es ein ansprechendes Design und passt sicherlich in jede Wohnung.

Da der Artikel defekt geliefert wurde wollte ich ihn natürlich nicht behalten. Nachdem ich die üblichen Online-Rücksendeformalitäten ausgefüllt hatte, kontaktierte ich den Verkäufer mit der Bitte, mir Fragen bezgl. des Rücksendevorganges zu beantworten. Ich wollte von ihm wissen, ob ich die Rücksendung vorfrankieren oder unfrei zurückschicken sollte, bzw. welche Versendeform und Versandunternehmen ich wählen sollte. Ich schrieb ihm auch, dass ich nach Rücksendung des Artikels, diesen nochmals bestellen würde.
Anstatt mir die Fragen zu beantworten, stellte er folgende Gegenfrage (Zitat): "Guten Tag, was ist defekt am Thermostat ?" Ich beantwortete ihm diese Frage mit einer detaillierten Fehlerbeschreibung und der gleichzeitigen Bitte, auch mir meine Fragen zu beantworten. Auch dies wurde vom Verkäufer ignoriert und blieb weiter unbeantwortet.
Ich schickte den Artikel dennoch frankiert zurück. Kurz darauf erhielt ich von Amazon eine Gutschrift über den Kaufpreis, jedoch ohne Erstattung der Rücksendekosten. Ich kontaktierte Amazon mit der Bitte, den Händler dazu zu bewegen, mir die Rücksendekosten zu erstatten, da es sich um einen DEFEKT gelieferten Artikel handelt. Da Amazon stets an zufriedene Kunden interessiert ist, schrieb man den Händler an, sich mit mir in Verbindung zu setzen.
Amazon bat mich, dem Händler 3 Werktage Reaktionszeit zu geben. Es erfolgte auch nach 1ner Woche keine Kontaktaufnahme des Händlers mit mir. Also bat ich Amazon nochmals, den Verkäufer zu kontaktieren, um mir die Rücksendekosten zu erstatten, die einem Käufer nach deutscher Rechtsprechung (BGB §349, Absatz 2) bei DEFEKT gelieferter Ware zustehen.
Erst nachdem Amazon den Händler erneut anschrieb, mit mir Kontakt aufzunehmen bekam ich von ihm eine Email mit einem Verweis, dass ich keine Nacherfüllung nach BGB 346 wollte, sondern von meinem Rücktrittsrecht gebrauch machte, und das ein Unterschied sei.
Ein Widerruf muss aber vom Kunden ausdrücklich erklärt werden. Das ist zu keiner Zeit und mit keiner Silbe von mir erfolgt.

Ok ... da mir meine Zeit mittlerweile zu schade ist, die Angelegenheit weiter zu verfolgen, gönne ich den Verkäufer einen weiteren Erfolg seiner Taktik, die Sache auszusitzen und seine Freude die 4,10 EURO Rücksendekosten, die mir durch den defekt gelieferten Artikel entstanden sind, in SEIN Sparschwein zu werfen.

Nun könnt ihr aus dieser Geschichte eure eigenen Schlüsse ziehen .... ich jedenfalls werde bei diesem Verkäufer, der mit Kunden in solch einer ignoranten Art und Weise umgeht, nie mehr wieder bestellen.

Ich möchte betonen, dass Amazon in dieser Angelegenheit mich absolut zu meiner vollsten Zufriedenheit in Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützt und zu vermitteln versucht hat. Danke Amazon-Team!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Februar 2014
Als Gebrauchsanweisung ist ein kopierter Zettel beigelegt. Elektrische Anschlussbelegung nicht vorhanden.
Menüführung besteht aus engl. Kürzel. Wenn die Gebrauchsanweisung mal weg ist, ist die Programierung Glückssache.
Keine Krallen oder Bohrungen vorhanden um das Thermostat in der Unterputzdose zu befestigen. Muss man wahrscheinlich mit Silicon einkleben.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2015
Habe 10Geräte eingebaut, technisch sind sie ok. Sie sind nicht für deutsche Unterputzdosen gedacht, keine Krallen, Schraublöcher passen nicht. Die Anleitung ist dürftig. Ein Gerät ist ausgefallen was ich reklamiert habe. Ich sollte es kostenpflichtig zurücksenden, Ersatzlieferung wurde in chinesischem deutsch abgelehnt. Die frühere Firme Kauf Klub wurde umfirmiert in SM-PC, Problem erledigt. Der Kunde wird weiterhin reingelegt was mich nun dazu bewegt den Verbraucherschutz einzuschalten. Netzspannungsführender Geräte können nicht sicher verbaut werden.
Fazit: technisch gute Geräte können nicht richtig verbaut werden, Kunden werden schlecht behandelt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Januar 2014
Diese Thermostate habe ich gekauft da wir umgezogen sind und nun in der gesamten Wohnung Fußbodenheizung haben.

Der eigentliche Kaufgrund war, dass wir nur die Thermostate mit dem Rädchen hatten. Die waren so nicht schlecht, aber wollte ich mir nicht in jeden Raum ein extra Thermometer aufstellen und außerdem die Themperatur auf das Grad genau regeln.

Das Anschließen des Thermostates war erst recht schwierig, da ich mit der Materie null Erfahrung hatte. Nach einer Befragung von Google wurde dem schnell Abhilfe geschaffen.

Eine Sehr gute und günstige Alternative zum "Rädchen"-Thermostat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Januar 2013
Meine Erwartungen wurden übertroffen und ich bin sehr mit dem Gerät zufrieden. Habe derweil nur zwei Geräte ohne dem mitgelieferten Zusatzfühler im Gebrauch. Die Anleitung hätte deutlicher zu lesen sein können, da eine Kopie von der Kopie einer Kopie geliefert wurde. Auch gehen einige Funktionen nur aus der englischen Doku hervor. Ich fand mich trotzdem schnell zurecht, da das Gerät sich sehr intuitiv bedienen lässt. Die eingebaute Tastensperre verhindert das meine Kinder dauernd die Werte verändern. Danke. Ich werde meine Analogen ungenauen Thermostate Stück für Stück gegen diese tauschen. Einfach super und preiswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Januar 2014
Keine Installationsanleitung(Anschlussanleitung) mitgeliefert.
Keine ausführliche Bedienungsanleitung mitgeliefert und die Pictogramme sind nur als schwarzer Fleck erkennbar.
Habe den Thermostat aber nach einigem Ausprobieren, Angeschlossen und programmiert bekommen.
Hat alle Funktionen die ich wollte und für 20 Euro find ich das in Ordnung auch wenn die Installation etwas dauert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 51 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Robuste und lüfterlose Systeme mit Touchscreen und IP-geschützt!
  -  
Individuelle Lösungen für Ihre Anwendungen. Wir beraten Sie gern!
  -  
Direkt vom Hersteller ab Lager! Thermostat: Made in Germany.