Kundenrezensionen


101 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


137 von 150 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Never stop playing
Nachdem ich hier mehrere Rezessionen gelesen habe, muss ich auch mal meine Erfahrung mit der PS Vita 3G teilen.

Erstmal Danke an Amazon!! Das Paket samt Starter Kit, Speicherkarte und Games kam pünktlich am 22. zu Mittag an.
Nach dem Auspacken jeglicher Artikel habe ich erstmal die bestellte Displayschutzfolie angebracht, ohne Problem und darauf das...
Veröffentlicht am 23. Februar 2012 von Lukas P.

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ps Vita 3G ohne Simkarte
Ich habe die Vita 3G bestellt damit ich gleich loslegen kann und weil ich Wipe Out haben wolte!
Doch es war keine Simkarte dabei wie beschrieben und damit konnt ich das Spiel auch vergessen!

Alos Leute hier ist keine Simkarte dabei wie oben beschrieben schade deswegen ziehe ich zwei Sterne ab!

Ansonsten ist die Vita ist so ein super geiles...
Vor 1 Monat von gothe van lobsta veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

137 von 150 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Never stop playing, 23. Februar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
Nachdem ich hier mehrere Rezessionen gelesen habe, muss ich auch mal meine Erfahrung mit der PS Vita 3G teilen.

Erstmal Danke an Amazon!! Das Paket samt Starter Kit, Speicherkarte und Games kam pünktlich am 22. zu Mittag an.
Nach dem Auspacken jeglicher Artikel habe ich erstmal die bestellte Displayschutzfolie angebracht, ohne Problem und darauf das Gerät eingeschaltet. Alles hat Problemlos geklappt. Der Bildschirm macht ein super Bild wie ich es von einem Handheld noch nie gesehen habe. Keinerlei Pixelfehler, Clouding oder sonstige Störbilder.
Die Einrichtung war kinderleicht, alle Tasten, sowie Touchpad, Touchscreen und Sticks funktionieren makellos und haben einen sehr guten Druckpunkt bzw. sehr gute Empfindlichkeit.

Sehr positiv ist mir aufgefallen dass alles seehr flüssig läuft, also keinerlei Laderuckler oder ähnliches. Die Menüführung geht schnell und ist übersichtlich. Trotzdem gibt es genug Individualisierungsmöglichkeiten.
Für die 3G-Funktion verwende ich eine xTra-Card (zweite Sim-Karte auf meinen Bestehenden Vertrag) mit der ich unlimitiertes Datenvolumen genießen kann. Zwar ist es unwahrscheinlich, dass ich besonders viel Datentransfer über 3G haben werde, da ich zu Hause stehts da WLan nutze, aber es ist gut sich nicht darum sorgen zu müssen.

Bisher habe ich Uncharted, Super Stardust Delta, das Begrüßungscenter, Dynasty Warriors Next Demo und Motorstorm Demo getestet. Das Spielen auf dem Handheld ist sehr angenehm und durch den fantastischen Sound und dem grandiosen OLED-Screen eine Erfahrung die ich nicht missen möchte.
Auch ein paar andere Funktionen wie NEAR, Group Messaging, Trophy, Remote Play, Browser, Friends, PS Store und den Content Manager habe ich getestet:
- NEAR: super Idee, allerdings unübersichtlich und nicht ganz verständlich aufgebaut. Besonders nützlich um Leute kennen zu lernen, welche die selben Spiele spielen ;)
- Group Messaging: Sehr Praktisch zum chatten mit PSN-(SEN)Friends
- Trophy: Funktioniert im Prinzip wie mans von der PS3 gewohnt ist. Übersichtlich gestaltet
- Remote Play: PS1-Games auf der PS3 funktionieren hervorragend über Private Network oder Internet, ich bin positiv überrascht und freue mich auf weitere Updates, die auch PS3 Games unterstützen werden =]
- Browser: Relativ brauchbarer Browser wenn man mal schnell was googlen will oder ein paar News lesen möchte. Derzeit noch kein Flash oder HTML5 Support, daher keine Videos =/ kommt aber noch. Nicht ganz verständlich ist allerdings, dass man nicht gleichzeitig den Browser und ein Game laufen lassen kann o_O Ich hoffe auf ein Update diesbezüglich.
- Friends: Immer im Überblick was die Freunde gerade so treiben, sofern sie das auch wollen ;) Praktischer Weise kann man auch die Freunde von Freunden anschauen und gegebenenfalls adden. Jeder Nutzer kann aber natürlich selbst bestimmen was er freigeben möchte.
- PS Store: Weitaus übersichtlicher und besser zu bedienen als auf der PS3. Derzeit noch keine PS1-Klassiker im Angebot.
- Content Management Assitant: Alle Datenübertragungen zwischen Vita und PC bzw. Vita und PS3 laufen über den CMA. Die Steuerung erfolgt ausschließlich über die PS Vita. Einerseits ist die Datenverwaltung damit sehr übersichtlich und unkompliziert, andererseits bietet das weniger Möglichkeiten als noch auf der PSP, welche wie ein Massenspeichergerät erkannt wurde. Diese Umstellung hat Sony wohl hauptsächlich wegen der starken Piraterie auf der PSP vorgenommen.

Es klingt vielleicht etwas Unglaubwürdig, aber ich konnte nach ausgiebigem Testen kaum Negativpunkte finden.
Die Technik ist ein Traum, das Gerät ist angenehm zum Spielen und bietet wirklich gute Social-Anbindungen. Auch Facebook, Twitter und Foursquare sind bereits verfügbar. Skype wird nachgereicht.
Das Spieleangebot ist für den Launch sehr stark, auch wenn so mancher das nicht ganz akzeptieren möchte. Viele gute Spiele sind bereits angekündigt und viele werden es noch =]

Kurz nochmal die negativen Eindrücke zusammengefasst:
- Browser unterstützt keine Videos (Wird durch ein Firmwareupdate gelöst)
- Browser kann nicht gleichzeitig mit einem Spiel laufen (Wird hoffentlich auch durch FW-Update gelöst)
- NEAR ist nicht sehr verständlich aufgebaut
- Remote Play unterstützt noch keine PS3 Titel (Wird durch FW-Update geändert, die Frage ist nur WELCHE Titel es unterstützen werden?)
- Akkulaufzeit ist nicht besonders lang, etwa 4-5h beim Spielen (Laut Betriebsanleitung ist der Akku austauschbar, bisher gibt es allerdings noch keine stärkeren Akkus, nur einen externen)
- Kostet viel Geld (300€ sind viel Geld, keine Frage! ABER die Konsole ist es mehr als Wert!!)

Fazit:
Ich kann es verstehen wenn sich Leute darüber aufregen, dass sie ein defektes Gerät erhalten haben, ob das jetzt Bildfehler oder klemmende Tasten sind. Ich kann den Frust derjenigen verstehen, die eine Lieferung nicht pünktlich erhalten und dadurch nicht spielen können. ABER ich kann NICHT verstehen, warum die Konsole von Leuten schlecht gemacht wird, die sie bisher nicht mal benutzen konnten!
In den Produktrezessionen geht es darum das Produkt an und für sich zu bewerten. Und das Produkt ist spitze!!
Sony hat für mich den Handheld geliefert, den ich mir schon lange wünsche. Tolle Spiele, perfekte Bedienung, unzählige Steuerungsmöglichkeiten, tolle Social-Anbindung, kurzum ein toller Allrounder und eine perfekte Konsole in einem. Nach augiebigem Testen habe ich nur wenig negatives gefunden und 90% davon werden in nächster Zeit noch von Sony durch Firmware-Updates verbessert.
300€ sind viel Geld, aber die PS Vita ist es mehr als Wert, denn sie liefert was sie verspricht und das in einer hohen Qualität. Ich bin froh mir die 3G-variante geholt zu haben, da Anwendungen wie NEAR somit weit besser funktionieren, Spiele wie T@G überhaupt erst möglich werden, ich Überall mit Freunden chatten, Skypen oder mich unterhalten kann und ich mir sicher bin, dass in Zukunft noch viele Titel kommen werden, die davon profitieren und dann würde ich mich ärgern, wenn ich sie vollständig nutzen könnte.

Ich habe versucht hier meine Eindrücke ausführlich zu schildern und hoffe ich konnte einigen damit weiter helfen, nachdem ich mich selbst sehr ausführlich mit dem Thema beschäftigt habe.

Klare Kaufempfehlung!!

PS.: Ich bitte hiermit zukünftige Rezessenten das Produkt zu testen und danach zu bewerten und nicht aus Frust über verspätete Lieferungen oder Gerüchten schlechte Bewertungen und damit Interessenten ein falsches Bild zu vermitteln.

Danke und freundliche Grüße,
Lukas P.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


120 von 135 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Videorezension: Viel Technik für Core-Gamer, 26. Februar 2012
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
Länge:: 9:54 Minuten

Videorezension: Schönes Stück Technik und wohl die kraftvollste mobile Spielekonsole bisher auf dem Markt. Die 3G-Version ist bisher jedoch nur zu empfehlen, wenn man auf GPS wert legt. Das Spielen ist darüber in der Regel nicht möglich. Insgesamt eine Konsole vor allem für Core-Gamer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Riesen Entertainment Paket (sehr umfangreich), Hohe Qualität, 24. Februar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
Vorab:

Habe die Vita seid dem ersten Tag und habe sie schon auf Herz und Nieren getestet, und sämtliche Funktionen und Software Features ausprobiert, mein Fazit dabei war grandios, doch warum genau folgt klar strukturiert im Folgenden Beitrag.

Fangen wir zunächst mit der Hardware der Vita an sich an und die Integration der Hardware in Spielen und Menüs:

1. Hardware im Überblick

- der Akku -

Der Akku hält voll aufgeladen bei der Nutzung von einfachen Spielen oder dem Menü insgesamt zwischen 4-5 Stunden. Spielt man Games unter Volllast, das dürfte zur Zeit wohl Uncharted gut beschreiben, dann hält der Akku glatte 4 Stunden. Es mag zwar wenig erscheinen wenn man sich, wie man es gerne macht, mit dem Smartphone vergleicht. Allerdings checkt man auf dem Smartphone auch nur emails, googelt etwas und spielt 20 minuten doodlejump.

Hier auf der Vita läuft ein 4 Kern Prozessor, welcher Maximal bis 2,0 Ghz getacktet werden kann.
Dazu kommt das man wohl kaum länger als 4 Stunden am stück damit unterwegs spielen wird, ich z.b. bin damit einen 12 stündigen Tag wunderbar ausgekommen.
Und wer wirklich mal auf großer Reise ist, z.b. Flugzeug oder mit dem ICE, dort wird man dann i.d.R. Stromanschlüsse wiederfinden.

Fazit: der Akku hätte Tatsächlich etwas größer ausfallen können, es ist wirklich sehr sehr knapp bemessen, aber gerade noch so im Bereich des Vertretbaren.
Als kleinen Ausgleich kann ich da den PSVita Portable Charger empfehlen, der im Vergleich zu anderen Mobilen Akkuladern wirklich Preiswert ist, da dieser auch satte 5.000 mAh bietet und es damit möglich ist ALLE USB Geräte zu laden welche den Anforderungen des maximalen outputs entsprechen, dies bedeutet das beinahe alle Smartphones und tablets mit wenigen Ausnahmen ebenfalls damit geladen werden können.

Vergleichbare Akkulader wie z.b. der aus dem Hause Innergie, welcher nur 3.000 mAh bietet kommt mit sagenhaften 90 euro daher. Der der Vita kommt für 48€ über den Tisch und bietet 2.000 mAh mehr.
- Rear Touch-Pad -

Sehr präzise und empfindlich, keine Ausfälle oder ähnliches, es reagiert strikt und leichte Berührung genügt. Bislang wird dieses Feature seltener eingesetzt, allerdings halte ich es für den richtigen Schritt dies so zu handhaben, denn alle Features zwanghaft zu integrieren auch ohne Gameplay technischen Sinn währe grausam. Bei Uncharted Golden Abyss findet es im Vergleich zu den anderen Steuerelementen den geringsten Einsatz, allerdings dann sehr sinnvoll, z.b. beim Klettern, oder das Rudern in einem Bot oder auch dem Zoomen bei Waffen siehe Sniper und co.

In Spielen wie "Modnation Racers: Road Tripp" und "Little Deviants", hilft es das dreidimensionale Gefühl zu verstärken so lässt sich der Boden bei Berührung des Rear Pads anheben und beim Berühren des Touchscreens senken, gewöhnt man sich erstmal an diese neuen Steuereinheiten weil man zuvor nur Dualshock und Move gewohnt war, so findet man sehr schnell Freude daran, doch muss ich sagen gehört durchhalte Vermögen dazu es nicht gleich in die Schublade " gut aber überflüssig " zu packen, denn diese Features erweisen sich nach näherem Kennenlernen als äußerst attraktiv.

- Touchscreen -

Der Touchscreen ist ein OLED Display, welches sehr kontrastreich, glasklar und gestochen scharf ist und auch bei schnellen Bewegungen keine Ghostings oder andere Schlieren zieht. Zudem ist die Auflösung äußerst hoch und entspricht einer Sub HD Auflösung von 1/4 Full HD (1080p). In Spielen dient er oft als Tastenerweiterung, so werden die fehlenden R2 und L2 Tasten so gut ersetzt das es glatt besser ist als diese Tasten zusätzlich zu haben.
Dadurch können Funktionen immer erst dann eingeblendet werden wenn man sie tatsächlich benötigt und kann die Hardware-Tasten auf die grundlegenden Funktionen beschränken, was gerade Anfängern erleichtert in Spiele hinein zu finden, oder Kennern ein noch schnelleren Spielfluss zu erlauben ohne zich Kombinationen um die Waffen zu wechseln.

- Analog-Sticks -

bekanntlich sind gleich 2 davon enthalten, was der Vita im Vergleich zu anderer mobilen Gaming Hardware einen enormen Komfort Vorteil beim Spielen gibt.
Entgegen des Vorgängers der Vita, der PSP, sind die Analog Sticks keine flachen Scheiben die sich über das Gerät schieben lassen, sondern vollwertige, dem Dualshock ähnelnde Sticks. Damit ist ein Erlebnis möglich, welches der PS3 sehr, sehr nahe kommt.

- Hardware Tasten -

Dabei sind selbstverständlich die Standart Tasten die Sony schon seid 1995 in deren PlayStation Produkte verbaut, und damit die wohl bekannteste und beste Steuermöglichkeit entwickelt haben, abgesehen von R2 und L2.
Eine kleiner Neuerung ist die Status LED. Diese ist im "PS-Button" verbaut und leuchtet/blinkt rot oder Blau auf, je nach Meldung die, die Vita uns mitteilen möchte. Diese Funktion kennt man bereits von zahlreichen Smartphones, was einen kleinen Mehrwert darstellt, da man so nicht ständig den Display einschalten muss, sondern ein Blick auf die Status LED genügt.

- Kameras -

Die PlayStation Vita verfügt über 2 Kameras, einmal vorne und einmal hinten. Die Auflösung von 0,3MP (Web Cam Qualität) ist auf beiden Seiten die Selbe.
Es ist möglich damit Videos(Firmware Update 1.6x nötig!) und Fotos Aufzunehmen.
Die beiden Kameras taugen nicht wirklich für Videos und Fotos auf Grund der sehr geringen Auflösung und einer leichten Schwäche was die Farbintensität anbelangt.
Allerdings ist die Vita auch keine Spiegelreflex Kamera, sondern eine Spiele Konsole, und da sind wir auch schon bei dem eigentlichen Anwendungsbereich der Cams, dem Argumentet Reality (erweiterte Realität).
:Im folgenden werde ich dies mit "AR" abkürzen:

Dem Gerät liegen 6 AR Karten (ähnlich der von EyePet oder auch Invizimals) bei, welche gleich mit einem Download Code für 3 Gratis AR Games versehen sind, so kann man Mit Table football, cliff diving und Fireworks gleich das Potential des AR testen.
Ohne spoilern zu wollen kurz zusammengefasst: Es funktioniert Fehler frei und zuverlässig.

- 3G/GPS -

DIE VITA HAT KEINEN SIMLOCK!!!

Da ich hier nun mal über das WiFi/3G Model berichte, nun zum spezifisch wohl wichtigsten Hardware Punkt:
GPS habe ich an Hand der Navigations Karten App "Google Maps" (Update auf 1.6x nötig!) getestet. Es funktioniert kurz gesagt auf wenige Meter präzise und es gibt keine großen Verbindungsabbrüche.

Das 3G Netz habe ich mit meiner MEDION Mobile Karte und der beiliegenden Vodafone Karte getestet. Die Verbindung ist Stabiel, egal wie man die Vita anfässt. Sie empfängt i.d.R. HSDPA bzw 3G Netz mit vollem Empfang. Dies stellt gerade im mobilen Bereich eine Sonderstellung dar, denn viele Smartphones sind immer weniger in der Lage auch in Wohnungen den Empfang zu halten, diese Probleme hat die Vita nicht.

- Lautsprecher/Kopfhörer/Bluetooth 3.1 -

Da kann man nichts groß zu sagen, sie verfügt über Stereo Lautsprecher, welche eine akzeptable Lautstärke erzeugen, und anders als bei der PSP nicht übersteuern.
Zusätzlich gibt es natürlich noch einen 3,5cm Klinke Anschluss, welcher zu meinem Bedauern leider kein Headset Port ist, sondern lediglich ein Stereo Headset ohne Mikrofon verwendbar ist.
Allerdings kann da mit einem Stereo Bluetooth Headset entgegen gewirkt werden.

Nun kommen wir zum Teil der Software, bevor ich euch mein Fazit nenne

2. Software

- Menü -

das Menü der Vita, die sogenannte "Live Area" Ist intuitiv zu bedienen und beinhaltet die gewohnten Smartphone Gesten wie das Verschieben und Löschen von Apps.
Doch wie man Sony kennt gibt es keine halben Sachen, und auch da hat Sony es geschaft trotz dutzenden bereits existierenden Touchscreen Menüs noch eins drauf zu setzen und ein völlig neues zu erschaffen, welches zu dem wirklich sehr schön und gut zu bedienen ist.

- Cross Play -

Ausgewählte Spiele wie Wipeout, Dungen Hunters, Hustle Kings und einige mehr bieten dieses Feature, was einfach gesagt das Zusammenspielen zwischen Vita und PS3 ermöglicht.
Doch das Beste kommt noch, die Games die dieses Feature bieten (abgesehen von Wipeout) sind nur einmal zu erwerben, kauft man die PS3 Version erhält man die Vita Version und umgekehrt gleich Gratis oben drauf, dies gilt auch rückläufig.
Bleiben wir bei dem Beispiel Hustle Kings, wer dieses Spiel bereits für die PS3 besitzt kann es im Vita Store kostenlos runterladen, durch dieses Feature hatte ich gleich 2 weitere PS Vita titel für Lau.

- Wiedergabe von Medien -

Bei der Wiedergabe von Musik sollte es bei keinem Probleme geben MP3 und AAC werden problemlos wiedergegeben und lassen sich von Equalizer presets untermalen.
Nur bei der Wiedergabe von Videos hat die Vita ihre Schwächen, denn sie nimmt strickt nur Videos im AVC(MP4) Format bis maximal 720p an, dort herrscht Besserungsbedarf, dies greift auch über in den Browser, welcher an sich ziemlich gut ist, doch durch das fehlende Flash oft Probleme macht, selbst die PSP hatte Flash, zwar eine niedrige Version, allerdings hat es so die Darstellung von Flash basierenden Websits ermöglicht. Update bereits angekündigt.

- Social Network/PSN -

Sony hat gleich zum Start der Vita bekannte Sozial Networks integriert und bietet Apps für die jeweiligen Dienste an. Ein Skype steht schon in den Startlöchern, welches von mir stark erwartet wird, so kann man unterwegs mittels 3G via Skype oder Facebook Nachrichten verschicken.

Doch auch das PSN wurde mit der Vita stark aufgebohrt. Es verfügt nun über Kommentarfunktionen und dem Like Button, z.b. Wenn man ein Spiel einlegt dieses einmal antippt startet es noch nicht sondern zeigt erst eine Übersicht der Aktivitäten von sich und Freunden, gleich unter dem Button zum Spiel starten. Diese Möglichkeit spiegelt die Intuität des Menüs wieder, keine Extra Programme notwendig sondern gleich ins System integriert wo man es zu aller erst vermuten würde.

Diese Funktionen werden durch die Multitasking Unterstützung der Vita gedeckt, bekommt man den Popup neue Kommentare oder Nachrichten erhalten zu haben so kann man das spiel in weniger als einer Sekunde verlassen und nachschauen er da wieder rum spammt ;D und gleich danach an der exakten Stelle des Spiels fortfahren.

- Near -

Dieses Programm hat eine extra Kategorie verdient, dort kann man grob gesagt sehen wen man alles in der Nähe getroffen hat, dabei ist es nicht nötig wie bei dem DS direkt an der Person vorbei zu laufen ,denn so wird man im Leben wohl nie jemanden finden ;D das GPS bzw in der Vita heißt es Mobiles Netzwerk, muss eingeschaltet sein ( Sie nutzt es nach bedarf und schaltet es von selbst aus, so ist der Akku länger dabei ;D ) und man sieht in welchem Umkreis man jemanden begegnet ist und kann mit dieser Person dann interagieren Gegenstände austauschen Trophäen vergleichen, und alles was die Vita so zu bieten hat.

- Spiele -

Spiele sind auch bei der Vita wieder im Laden und als Download erhältlich. die Preise der Vollpreis-Titel bewegen sich zwischen 30-50 Euro, die Regel ist ein Mittelwert von um die 40 Euro.
Dies ist nicht zu vergleichen mit Smartphone Games, allerdings erhält man Games mit dem Umfang einer Konsolen Version. Der Titel "Uncharted: Golden Abyss" z.b. hat sogar knapp eine Stunde mehr Spielzeit als Uncharted3: DrakesDeception, je nach Charakter des Spielers.

Download Spiele bewegen sich zwischen grob 400 - 4.000 MB und sind zum Hardware Kontrahenten etwas billiger, i.d.R. 5-10€

3. Das FAZIT

Die PlayStation Vita ist das zurzeit umfangreichstes Entertainment Gerät was man bekommen kann, kein anderes Gerät verbindet High Quality Gaming mit allen anderen mobilen Wünschen wie dem Internet und die Wiedergabe von Medien so gut.
Bei der Wiedergabe von Videos hapert es zwar ein wenig, allerdings ist das das einzige Manko, welches man finden kann, denn das was sie primär soll nämlich Gaming, macht sie mehr als grandios. Die Grafik ist einfach eine Wucht und gleicht tatsächlich sehr stark der PS3, das ist kein bisschen übertrieben. Die vielen Steuermöglichkeiten und die mobile Konnektivität ermöglichen schier grenzenloses Entertainment.

Wer also eine Vita zum Zocken will und noch mit Gut und Böse kämpft sollte sich die Entscheidung vereinfachen und das Gerät kaufen, ich kann es wärmstens empfehlen, war zu Beginn auch skeptisch ob es bei dem Preis lohnt, doch das was Man bekommt ist das Geld wirklich wert. Es sind bereits dutzende Tripple A Titel angekündigt und die Vita kann schon jetzt mit dem größten Launch Portfolio der Geschichte prahlen, denn es gibt schon jetzt weit über 25 Spiele, bei der PS3 damals waren es lediglich schlappe 6 minder gute Spiele, so entstand auch damals die Redensart:" die PS3 hat keine Spiele", dies kann der Vita nicht passieren, denn es wäre gelogen.

Sollte ich in einigen Punkten ungewollt etwas vergessen haben zu erwähnen, bin ich gerne für Kritik bereit :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Teurer Spielspaß (fast) ohne technischen Tadel, 22. Februar 2012
Von 
Udo Erhart "udoerhart" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
Ich habe von Sony eine PS Vita 3G+WiFi nun schon für eine Woche zum Testen bekommen - und das vor Release. Nächste Woche muss ich sie leider wiederzurückschicken, andere Journalisten sollen ja auch in den Genuss der neuen PlayStation-Handheldkonsole kommen. Und ich muss sagen: Ich habe beschlossen, mir noch keine eigene Vita zu kaufen - obwohl mir das Spielen damit wirklich gut gefällt, die Vita sehr gut in der Hand liegt und für PlayStation-3-Besitzer auch wunderbar zu steuern ist (die Schultertasten sind ebenso vorhanden wie - endlich - zwei Joysticks). Denn ich finde das Gerät, die Software und das benötigte Zubehör schlicht zu teuer. (Auch wenn es hier bei amazon zum Release preislich interessante Bundles gab).

Nun in loser Folge Plus- und Minuspunkte, die mir beim Handling mit der Konsole auffielen.

Ich persönlich wäre mit der günstigeren Wifi-losen Variante vollkommen zufrieden. Klar könnte diese Funktion zum Online-Spielen sinnvoll sein, ich persönlich nutzte die Vita jedoch immer über die PS3. Dort habe ich mir einige Spiele (ebenfalls schon vor Release dank von Sony überlassener Downloadcodes) runtergeladen - und ärgere mich etwas über den zeitintensiven "Kopierschutz". Denn wenn man ein Vita-Spiel aus dem PSN geladen hat, muss er erst auf die Vita gezogen werden - und gleichzeitig wird der Titel von der PS3 gelöscht. Ist ein Titel auf der Vita durch, kann man ihn wieder zurück auf die PS3 schaufeln um die Memory Card in der Vita zu entlasten.

Auch die Memory Card ist in meinen Augen ein Ärgernis, denn Sony hat nicht einfach herkömmliche preiswerte SD-Karten für die Vita geplant hat, sondern eigene, kleinere und ziemlich teuere Karten. Ich habe eine 16-GB-Card in der Test-Vita, und darauf lassen sich problemlos mehrere Titel speichern (im Moment Uncharted, ModNation Racers, Reality Fighters, WipEout 2048, Little Deviants und Everybody's Golf). Um den Erwerb einer Memory Card kommt man übrigens nicht herum. Denn dann lassen sich weder Spiele installieren noch Spielstände speichern.

Gut gefällt mir, dass man - im Gegensatz zur wenig erfolgreichen PS Go - als Spieler die Wahl zwischen DLC und "echten" Spiel-Cartridges hat.

Ebenfalls hervorragend ist das farbig satte und scharfe Display. Gerade Grafikbomben wie Uncharted und WipEout 2048 sind echte Hingucker.

Was mir wiederum negativ auffällt: Ich persönlich nutze Handheld-Konsolen gerne für ein schnelles Spiel zwischendurch. Teilweise sind die Ladezeiten bei der Vita jedoch ziemlich lange (gerade bei WipEout) und ich hoffe, das kann noch gefixt werden.

Fein finde ich als PlayStation-Gamer natürlich auch die Trophäenfunktion. Wie schon bei der PS3 muss jedes Vita-Spiel über Trophäen verfügen. Diese werden auch (wahrscheinlich jetzt zum Release) auf das PS3-Trophäenprofil angerechnet (das war bis zum Schreiben dieser Rezension noch nicht der Fall). Besonders unterhaltsam ist diese Funktion im Begrüßungscenter, das auf der Vita bereits installiert ist, eingebunden. Dort werden nämlich mit Minispielen die Funktionen der Vita erklärt (Soundaufnahmen, Touchfunktion auf der Rückseite, Touchdisplay, Schwenken und Schütteln der Vita) - und wer sich geschickt anstellt, fährt hiermit schon ordentlich Trophäen ein.

Was mich stört: Beim Einschalten der Vita gibt es weder ein Licht- noch ein Soundsignal. Man weiß also nicht, wann sie eingeschaltet ist, und muss mehrere Sekunden auf dem Einschaltknopf verharren, bis das PS-Logo erscheint.

Gespannt darf man sein, wie gut Spiele die neuen Funktionen (wie die Touchfunktion auf der Rückseite der Konsole) ins Gameplay einbinden werden. Einige nette Ideen sind schon in der Minispiel-Sammlung Little Deviants enthalten. So kann man beispielsweise mit seinem Finger über die Geräterückseite fahren und so die Landschaft verändern - und einen kugeligen Alien sicher ins Ziel lotsen. Oder in einem anderen Level desselben Spiels böse Roboter von vorne wie von hinten verkloppen.

Alles in allem ist die PS Vita ein technisch feines Handheld geworden, das gut in der Hand liegt. Ob sie sich in dieser Preislage jedoch gegen Konkurrenz (und dazu zähle ich nicht nur klassische Konsolen sondern mittlerweile auch Smartphones und Tablet-PCs mit ihren preiswerten Apps) durchsetzen kann, wird die Zeit weisen.

Beim Display ist mir beim nächtlichen Zocken noch aufgefallen, dass der schwarze Bildschirm einige dunklere Felder aufwies. Beim Spielen ist mir jedoch kein Displayfehler augenscheinlich geworden. Ob das nur an der Testkonsole liegt oder ein grundsätzliches Displayproblem der Vita ist, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

Sony hat übrigens noch angekündigt, dass Spiele für PS One, PSP und PS-Minis ebenfalls auf der Vita spielbar sein werden. Das wird sicher noch nachgeschoben, könnte für den einen oder anderen aber auch von Interesse sein...

Noch etwas, was mir einfällt: Ich habe von Ubisofts Rayman Origins sowohl die PS3-Version als auch die für die Vita. Trophäen gibt es für beide Versionen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles Top! Außer..., 20. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
alles Top, das Gerät ist Bombe, die Vita liegt gut in der Hand sieht gut aus, ist wunderbar Mobil und um einiges Schöner als die PSP! Sie kann viel bietet einige schöne neuerungen wie Touchscreen und Rückseitiges Touchpad.

Die beiden Analog Sticks machen die PS VITA zu meinem Lieblings Handheld!

Einziges Manko die mitgelieferte Vodafon SIM ist in Deutschland nicht zu gebrauchen und PrePaid taugt bei der Vita eh nichts, ich kann allen 3G nutzern nur ans Herz legen eine SIM mit Interntefalt einzulegen die gibts bei Vodafon mit 1GB und 7,8MB/s ab 10 € das lohnt sich wircklich :))
*

Weiter so SONY !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen tragbares Leben für unterwegs? Die neue PlayStation Vita, 22. Februar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
So hier ist sie nun, die neue tragbare Konsole aus dem Hause Sony.

Optisch aufjedenfall sehr schön anzuschauen, auch die Hardware verspricht viel - Doch was kann derGerät ähh das Gerät nun eigentlich?

(Zum Test wurde das Spiel "Uncharted: Golden Abyss" sowie "Rayman Origins" genutzt - weitere folgen demnächst)

Fangen wir erstmal mit den negativen Aspekten an:
- Speicherkarte:
Die PS Vita besitzt leider keinen eingebauten Speicher für Spielstände oder Musik. Auch der Vita-Verkaufsbox liegt keiner
Speicherkarte bei. Die Speicherkarten müssen somit seperat erworben werden - raffiniert von Sony auf ein ganz neues Format zu setzen
und ausschließlich die Kartenrechte zu besitzen (so können keine anderen Hersteller diese Karten herstellen).
Da man aber auch für Fotos bzw. die Spielstände eine Speicherkarte benötigt kann man sich seine Preise natürlich selbst ausdenken :)
Klar das solche Produkte (Konsolen) auch von Zubehör leben, aber die Preise für die Speicherkarten sind schon extrem - circa-Preise von Amazon:
4GB - 20€, 8GB - 35€, 16GB - 50€. Größere Karten gibt es bisher noch nicht. Auch für etweilige Downloadspiele aus dem PSN-Store benötigt man
dementsprechend Speicherplatz..

- Preis:
Meinungen sind hier natürlich verschieden. Auch ich habe mir den Nintendo 3DS zum Verkaufsstart besorgt - auch dieser Preis war enorm, für
mich aber akzepabel da 3D ohne Brille etwas neues war. Die allererste PlayStation Portable hatte zum Verkaufsstart auch 250€ gekostet - damals
natürlich ungeschlagen...
Hier kommen also Kosten von aktuell 250€ (für die kleinste Version) oder 300€ für die Wifi-Version hinzu. Speicherkarte max. 50€.
Die Spiele liegen im dem Dreh von 25 bis 50€.
Gut es ist der Verkaufsstart - dennoch finde ich den Preis zu hoch gegriffen für die ganzen "Nebenausgaben" - ob hier ein Preisverfall
wie bei dem Nintendo 3DS erfolgt bleibt abzuwarten. Da heutzutage auch viele ein aktuelles Smartphone oder Tablet besitzen.

Und schon kommen wir zu den positiven:
- sehr gute Grafik
- 2 Analog-Sticks
- 2 Touchscreens

Und nun das ganze etwas Ausführlicher :)
Die PS Vita liegt gut in der Hand ist und ist für ihre Größe relativ leicht. Zurzeit gibt es nur die schwarze Version mit der silbernen "Umrundung".
Das Display der Vita ist sehr groß und mittels Finger bedienbar (Touchscreen) - dies allerdings nur als mehr oder weniger Gimmick, da man
die Konsole natürlich vorwiegend über die restlichen Tasten steuert. Auch die Rückseite ist mit einem Touch- nennen wir es mal Touchfeld
versehen.
Die Farben auf der kleinen Konsole wirken stark und hell, so kann man auch bei hellem Tageslicht noch etwas erkennen.
Die 2 Analogsticks fühlen sich auch gut an, meiner Meinung nach ragen sie allerdings etwas zu weit aus der Konsole. Durch die 2 Sticks kommt
aufjedenfall ein besseres Feeling beim Spielen auf, auch die Steuerung ist so etwas preziser.

Die zwei eingebauten Kameras sind natürlich nicht das gelbe vom Ei. Hier hätte ich mir seitens Sony mehr gewünscht - klar was will man mit
xx Megapixeln in solch einem Gerät - aber warum nicht wenn man es doch kann?
Etwas schade finde ich die Platzierung der kleinen Lautsprecher, zumindest ich habe häufiger mit meiner Hand die Lautsprecher verdeckt..

Der Akku hält bei der höchsten Bildschirm-Helligkeit nicht sehr lange, somit ist man unterwegs (z.b. im Zug) wieder auf eine Steckdose angewiesen.

Das Spiele-Angebot zum Start der Konsole ist aufjedenfall auch sehr hoch, einige Mini-Games im PSN-Store gibt es auch zu kaufen (natürlich mit
uptopischen Preisen)

Wie sich die Konsole in der Zukunft schlägt wird sich zeigen. Es soll ja auch bei einigen Spielen möglich sein diese auf der PlayStation 3
weiterzuspielen bzw. von der PS3 auf die Vita zu übertragen.

Fazit:
Wer die entsprechenden Anfangskosten nicht scheut, kann bei der PlayStation Vita ruhig zuschlagen - die Konsole wirkt hochwertig und
Spiele sind angenehm zu spielen.
Wer allerdings nur wenig spielt sollte warten, die Verkaufszahlen aus Japan haben natürlich einiges gezeigt - ob somit auch hier
auf einen Preisverfall zu hoffen ist bleibt fraglich, Wenig-Nutzer sollten dennoch mit dem Kauf auf grund des Preises der Vita warten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Gottesteilchen!;-), 27. Februar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
Nach ausgiebiger Testphase, kann ich nun behaupten, das "Gottesteilchen" endlich gefunden zu haben! Viele Physiker konnten dessen Extistenz bisher noch nicht beweisen. Doch mit einem Schlag scheint sich das Teilchen, das aller Vitas die Masse verleiht, nun ins Rampenlicht drängen zu wollen!;-)

Die Verarbeitung ist sehr solide. Es knarzt und knattert nichts! Der Bildschirm ist angenehm groß. Die Darstellung dessen einfach nur ein Traum! Zwischen der Steuerung mit Analogstickx der Vita und der imaginären Steuerung der Smartphones liegen Welten! Keine Finger die das Bild verdecken! So liebe ich das Zocken!!

Die Steuerung der Apps über den Touchscreen erfolgt intuitiv. Jeder Fingerzeig findet sofort seine Bestätigung! Die Batterie hält ausreichend lange. Ich denke mir, dass man durch eine anfängliche richtige Ladepraxis die Ausdauer des Akkus nochmals steigern kann. Sprich, vor der Erstnutzung den Akku komplett aufladen, dann leer zocken und dann erst wieder aufladen! Wird so in jeder Bedienungsanleitung empfohlen!

Die von mir getesteten Spiele (Super Stardust Delta, Escape Plan, Rayman Origins, Uncharted: Golden Abyss und WipeOut 2048) sind einfach nur der Hammer!

Mein Resümee:

Nach anfänglichem Zweifel, ob es mit dem mobilen Gaming und mir, in diesem jenem Leben noch mal etwas werden könnte, bin ich nun vollends überzeugt! Nach doch schon etlichen Versuchen mit diversen Nintendo Produkten wollte ich die Suche nach dem "Gottesteilchen" schon aufgeben. Mein Umschwenken zu Sony und deren Vita hat meiner Suche nun doch einen versöhnenden Abschluss gegeben. Es ist gefunden! Das "Gottesteilchen"!

Thankx!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Handheld für Core Gamer, 29. November 2012
Von 
Erdem Turan (Bensheim, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
Die Vita ist ein absolut geniales Gerät für einen SUPER Preis. Ich habe die Vita vor 5 Monaten gekauft und habe mich ausgiebig damit beschäftigt. Ich persönlich bin absolut zufrieden mit dem Gerät und das hat folgende Gründe:

-Technische Leistung:

Die Vita ist auf Augenhöhe (wenn nicht sogar besser, da bessere GPU) als das Ipad 3 und übertrifft den 3DS in der Rohleistung um längen. Das erkennt man an den deutlich detaillierten Spielumgebungen und der konstant hohen Framerate bei Titeln wie Uncharted, Gravity Rush oder Little Big Planet. Das Display ist zwar nicht so hochauflösend, wie das des Ipad, aber dennoch großartig, wenn es um die Farbgenauigkeit geht (OLED) und außerdem ist es extrem hell (ich persönlich habe es immer auf der dunkelsten Einstellung). Die Vita wird außerdem zu keinem Zeitpunkt heiß, nicht mal wirklich lauwarm, im Gegensatz zum Ipad.

-Preis:

Ich habe die 3G variante mit 8gb Speicherkarte und Lumines für 200 Euro von Amazon bekommen und muss sagen, im hinblick auf das Ipad 3, das meine Eltern gekauft haben (800 eur) ist das ein absolutes Schnäppchen. (Natürlich hat ein Ipad einen größeren nutzen, aber ich gehe rein vom Gaming aus)

-Steuerung:

Touchgeräte (ipod touch, iphone, ipad, androidphone/tablets) sind zwar eine tolle Sache, sogar auch noch wenn man ein paar kleinere Spiele darauf spielen möchte, können aber mit einem Handheld einfach nicht mithalten, weil sie eben keine haptischen Tasten zur Steuerung haben. komplexere Spiele sind somit für die Handhelds vorbehalten. Und die Steuerung ist auf der Vita sehr gelungen. Die Sticks sind gut, auch wenn sie extrem empfindlich sind (soll nicht heißen, dass sie zerbrechlich sind, sondern, dass sie kleinste Bewegungen wahr nehmen), die Knöpfe sind in gewohnt guter Playstation Qualität und der Touchscreen hat mich als Iphone user sogar noch aus den Latschen gehauen, weil er sogar reagiert, wenn man nur gaaanz zart über den Touchscreen streift. (sehr cool!)

-Interface, Apps und Browser:

Das Interface ist verständlich und nicht überladen. Jedes Kind sollte ohne Probleme damit klar kommen. Apps für Skype, Facebook, Twitter und Co. kann man nach belieben im PSN Store runterladen. Der Browser ist sehr flott und kann mit meinem Iphone 4 absolut mithalten und funktioniert auch, wenn im Hintergrund noch ein Spiel läuft. (Update 2.0) Und durch das 2.0 Update ist nun auch ein Mail Client da, der ebenfalls ganz ok ist.

-Spiele:

Kommen wir zum Kernpunkt eines jeden Handhelds. Die Spieleauswahl ist breit gefächert. Es gibt für fast jedes Genre mindestens ein Spiel, dass das Prädikat sehr gut verdient. Einzig ein paar westliche Rollenspiele fehlen mir. Im PSN Store gibt es dann zusätzlich ein paar besondere Perlen und noch seeehr viele PSP/PSone Spiele zu denen die Vita kompatibel ist. Daneben gibt es recht viele Mittelmäßige Spiele und wie auf jeder Plattform auch, eben eher etwas schlechte Spiele. Zum spielen ist also genug vorhanden. Es bleibt also Geschmacksache, ob einem diese Spiele dann aber auch wirklich gefallen.

-Besonderer Punkt: PS+:

Das ist ein kostenpflichtiger Service, der für 60 euro im Jahr dem Konsumenten erlaubt, eine monatlich wechselnden Auswahl an Topspielen alle ohne aufpreis runter zu laden und so lange zu spielen, so lange man Abonnent ist. Falls jemand den Amazon eigenen onDemand Dienst Lovefilm kennt, der weiß in ungefähr was ich meine. Die Auswahl und Menge, an Spielen die man dadurch bekommt ist so hoch, dass ich persönlich überhaupt nicht hinterher komme. Ich habe schlicht keine Zeit, um das gesamte Angebot in Anspruch zu nehmen, spare aber durch diesen Dienst eben Geld, da ich nicht jeden Titel einzeln kaufen muss.

Wie alles im Leben hat auch dieses Produkt eine Kehrseite:

-reines Gaming:

Schade ist, dass ich die Vita tatsächlich nur zum Spielen nutze, obwohl sie deutlich mehr Möglichkeiten bieten könnte. Warum Sony keine Partnerschaft mit Google eingegangen ist, um eine art verändertes Android darauf laufen zu lassen, damit man gängige Android Apps nutzen kann ist für mich unverständlich. Somit muss man warten das Sony selbst Apps schreibt oder dass pfiffige Entwickler dafür ihre Apps programmieren (Playstation Mobile nennt sich das dann).

-Netzwerk und Ladebalken:

Blöd ist, dass sich die Vita aus energiespargründen immer aus dem Netzwerk abmeldet, wenn man sie kurz für 5 Minuten in den Standby Modus verfrachtet. Ich finde das eher nervig und würde mir eine Option wünschen, um das aus zu stellen. Außerdem finde ich es ebenfalls bescheuert, dass die Vita möchte, dass man ihr beim Installieren zu sieht. Das bedeutet, wenn man etwas aus dem Store läd und die Vita auf Standby stellt, dann läd sie die Datei noch zu ende runter und WARTET dann solange bis man die Vita wieder in die Hand nimmt, um erst dann mit der Installation an zu fangen. Der User möchte ja nicht verpassen zu sehen, wie sich der Installationsbalken füllt.^^
Im großen und ganzen, sitzt man für meinen Geschmack zu oft vor einem "bitte warten" hinweis...:-(
Auch wenn die Ladezeiten wirklich relativ schnell sind (meistens nur ein paar Sekunden) wird das hoffentlich noch nach gebessert

-Speicherplatz

Ich weiß, Sony Subeventioniert die Vita und macht Verluste, durch den geringen Preis, aber in Anbetracht der gewaltigen Menge an Content, den man bekommt (unter anderem durch PS+) sollten sie die Preise für die Speicherkarten senken. Denn, man hat notorisch Platzprobleme. Und Speicherplatz bei der Vita ist teuer! Ich hoffe inständig, dass Sony die Preise für die Speicherkarten senkt und eine 64 gb variante einführt. Denn meine ganz persönliche Meinung ist, mit unter 8 Gb kommt man nicht weit und selbst diese Speicherkarte ist recht Teuer...

Abschließend, möchte ich sagen, dass sich für mich der Kauf gelohnt hat. Ich fahre täglich mit dem Zug und habe daher dort die Zeit zum spielen. Am wichtigsten ist eigentlich auch, dass einem die Spiele interessieren. Wenn einem die Spiele nicht zu sagen, tja... dann... bringt einem die Vita auch nicht so viel...Also guckt euch lieber die Spiele an. Denn das Gerät an sich ist top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Potenter Handheld - es fehlen nur noch die passenden Spiele, die den Vorteil gegenüber Smartphones deutlich(er) machen können, 18. Mai 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
Die neue Handheld-Konsole von Sony macht wirklich einen sehr guten Eindruck.
Es wurde an fast alles gedacht: Hervorragender Bildschirm, berührungssensitive Oberflächen vorne und hinten, GPS (bei 3G), Lagesensor und, und, und.

ABER mein erster Eindruck war etwas verhalten, denn - ganz ähnlich wie beim 3DS, als dieser veröffentlicht wurde - es fehl(t)en mir einfach noch die Spiele, die vollends überzeugen können (und so letztlich die Konsole verkaufen).
Mit Uncharted oder Wipeout sind durchhaus schon ein paar Titel auf dem Markt, die mir wieder ins Gedächtnis rufen, warum ich doch lieber mit "echten" Knöpfen, Analog-Sticks und/oder Steuerkreuz zocke als mit virtuellen, wie beispielsweise auf meinem iPhone.

Das ist im Grunde auch genau der kritische Punkt:
Auf den ersten Blick hat man das Gefühl, dass man doch genauso gut auch auf (s)einem iPhone oder Android-Handy spielen könnte, auf welchem die Spiele phasenweise durchaus eine ähnliche grafische Qualität aufweisen können (z.B. Dead Space, Mirrors Edge) - aber wenn man dann einmal ganz objektiv beispielsweise Uncharted auf der Vita mit dem ähnlich gelagerten Shadow Guardian unter iOS-Geräten vergleicht und beides eine Weile gespielt hat, so stellt man fest, dass es, trotz der vielen, teilweise auch wirklich unterhaltsamen Spiele auf Smartphones, doch auch wieder richtig schön ist, Titel für "Hardcore Gamer" zu zocken.
Und dazu braucht man (jedenfalls ich) die entsprechende Haptik in Form von greifbaren, "traditionellen" Steuerungsschnittstellen.

Ähnlich verhält es sich mit den Preisen:
Auf Smartphone und Co kann ich die Spiele für ein paar Cent bzw. für ein, zwei Euro kaufen, hier dagegen muss ich deutlich mehr ausgeben. Wenn man nur wenig Zeit hat und beispielsweise ein Spiel nur 5 Minuten (an-)spielt, dann versteht man nicht wirklich, warum das so sein muss...und muss es auch nicht.
Spielt man aber etwas mehr und intensiver, so zeigt sich in Gameplay, Story und allgemeiner Qualität recht schnell, warum die einen Spiele (zumindest die meisten) eben nur 1 oder 2 Euro kosten und auf Vita und 3DS weitaus mehr.

Wie so oft gibt's auch wieder die Ausnahmen, die die Regel bestätigen:
Einige Vita-Spiele, wie beispielsweise das kurzweilige Little Deviants, scheinen mir dann doch etwas überteuert zu sein, denn das sind dann letztlich tatsächlich Spiele, die man genauso auch im iTunes- oder Android-Store für wenig(-er) Geld erwerben kann. Hinzu kommt, dass die Preise für die digitale Variante kaum niedriger sind als für die Modulversion. DAS macht Downloads für mich vollkommen uninteressant (davon abgesehen, dass ich ohnehin einfach gerne etwas "Handfestes" im Regal stehen habe).

Alles in allem könnte man sagen, wer wirklich nur mobile Unterhaltung für 5 Minuten am Tag braucht, der fährt mit anderen Geräten genauso gut oder evtl. sogar besser.
Wer aber Lust auf eine (fast) PlayStation 3 zum Mitnehmen und gemütlich auf der Couch Zocken (während der TV gerade mit 'was anderem "belegt" ist) hat, der wird mit dem Gerät voll auf seine Kosten kommen.

Ich für meinen Teil freue mich schon auf Street Fighter x Tekken, Gravity Rush, Resistance Burning Skies, Metal Gear HD und (hoffentlich bald) noch viele weitere.
Und für die schnellen 5 Minuten zwischendurch bleibe ich weiterhin bei meinem Handy. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich habe lange überlegt ob ich sie mir kaufen soll......., 16. März 2012
Rezension bezieht sich auf: PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte) (Konsole)
habs dann doch gemacht.
Und das Beste daran ist, dass sie seit heute mir gehört.
Bin positiv überrascht, die Grafik ist beeindruckend und das Gerät hat genau die richtige Größe, das richtige Gewicht und die richtige Haptik.
So tut einem nach langen Game Sessions nichts weh und die Arme schlafen auch nicht ein, so wie bei der PSP wenn man sie im liegen hält.
Ich würde sie immer wieder kaufen, und bereue den Kauf nicht.
Handling: 5 Sterne
Grafik: 5 Sterne
Erste Einrichtung des Systems: 1 Stern ist sehr umständlich
Spielspass: 5 Sterne
Design des Geräts: 5 Sterne

Negativ: teure Spiele und teures Zubehör. Aber alles in allem ist die Vita es wert, weil sie wie ein kleiner PC ist (habe die 3G-Version).
Die AR Games machen auch richtig Spaß.

Fazit: Für jeden Gamer spreche ich ein klare Kaufempfehlung aus. Gelegenheitsspieler haben bestimmt auch ihren Spaß dran, aber sollten den Kauf nochmal überdenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa6414858)

Dieses Produkt

PlayStation Vita - Konsole 3G+WiFi (inkl. Vodafone SIM-Karte)
EUR 189,00
Lieferbar ab dem 22. April 2014.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen