Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Technik-Fetisch pur
Absolut klasse. Für Netzwerk-Fetischisten und Internet-Junkies das allerhöchste.
Hätte mir gewünscht etwas mehr Info zu Routertechnik zu lesen, das geht aber wahrscheinlich zu sehr ins Detail, da steigen dann normalsterbliche aus :-)
Sehr Netzwerk- und Switchpoint-lastig, wenig DataCenter, aber trotzdem interessant. Wer wollte nicht schon...
Veröffentlicht am 14. Juni 2012 von Thomas

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen What makes the virtual of the internet tangible
Who has never wondered what the internet is actually made of? We know it's there, somewhere, but is there an actual place the internet can be found? This question answers Andrew Blum in his book Tubes and the title (almost) reveals it all.
If you're anything like me, namely pretty clueless as to why technical things in general work, yet willing get a better...
Vor 23 Monaten von BLehner veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen What makes the virtual of the internet tangible, 12. August 2012
Who has never wondered what the internet is actually made of? We know it's there, somewhere, but is there an actual place the internet can be found? This question answers Andrew Blum in his book Tubes and the title (almost) reveals it all.
If you're anything like me, namely pretty clueless as to why technical things in general work, yet willing get a better understanding about why it's even possible to surf the net by the click of a mouse, you will certainly find this book as appealing as I did. It was easy for me to empathize with Blum, following his journey to map the place called the internet. Conversationally written, the author knows how to set the mood for the rather technical topic, embedding his personal perceptions into the information he gathers along the way. Despite the fetching narrative the exploration of miles of fibre-optic cables and vast data-warehouses was admittedly a bit on the dry side. Then again, I should have realized this would be the case earlier on, so I can hardly blame the author for that. Overall I found this trip into the world of the tactile side of the internet, well written and interesting enough to keep my attention almost all the way through, and I bet that those more amenable to this topic will definitely find it to be an enjoyable and informative read.
In short: A tech-heavy look behind the scenes of what makes the virtual of the internet tangible!

Disclosure of Material Connection: I received this book free from Penguin. I was not required to write a positive review. The opinions I have expressed are my own.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Von Maschinen mit blinkenden Lichtern, 17. Januar 2014
Von 
Peer Sylvester "peerchen" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tubes: A Journey to the Center of the Internet (Kindle Edition)
Als ein Eichhörnchen sein Internetkabel anknabbert, reift in Andrew Blum die Idee, das "physische Internet" zu besuchen, also die Knotenpunkte, Router und Kabellagen, die das virtuelle Netz erst möglich machen. Eine tolle, vermutlich einzigartige Idee! Und Blum besucht wirklich potentiell interessante Orte: Er beginnt mit den historischen Orten wo das Internet begann, besucht die Orte, in denen erstmals mehrere Netze zusammengeschlossen wurden und aucn DE-CIX in Frankfurt (der Internetknoten mit dem höchsten Durchsatz). Er begutachtet die Anschlüsse der Unterseekabel und ist dabei, als eines verlegt wird. Und er besucht große Datencenter.
Leider stellt sich bald heraus: Letztlich besucht er Kabel und (wie er selbst schreibt) große Maschinen mit blinkenden Lichtern, die eben so aussehen, wie große Router eben aussehen. Das wird bald redundant und auch etwas ermüdend. Selbst der Autor kann nicht verhehlen, dass er sich etwas spektakuläreres vorgestellt hatte. Doch dafür er kann er letztlich nichts.

Und doch... Ganz kann ich mich des Eindruckes nicht erwehren, dass ein Autor wie Roach oder Bryson noch mehr aus der Idee hätte herausholen können. Die ganze Geschichte ist zu lang, mit zu vielen Wiederholungen. Die Erläuterungen sind lang, aber gehen z.T. am Thema etwas vorbei, da sich Blum nicht ganz einigen kann, auf welche Vorbildung er sich stützen kann (manchmal setzt er viel vorraus, anderes bleibt unerklärt. Einige wichtige Infos kommen erst im Vorletzten Kapitel!). Er beschriebt mehr, als dass er wirklich etwas erzählt (Die witzigen passagen sind fast ausnahmslos Anekdoten, die andere in seiner Gegenwart erzählen und die er in direkter Rede wiedergibt). Es gibt einige Highlights, z.B. die Frage ob so ein Buch nicht potentielle Ziele für Terroristen bildet, doch die sind selten. Die besten Kapitel sind diejenigen, die etwas anderes Beleuchten als Knotenpunkte und Router (das über die Geschichte, das über das Unterseekabel und über die Server). So ist das Buch nicht schlecht, bietet aber keine Fragestellungen oder Ideen, die über die gute Grundidee hinausgehen. So ist das Buch für Internet- und Technikfans interessant, aber leider für interessierte von außerhalb (wie mich) etwas ermüdend. Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen A grown up newspaper article missing any conclusion, 10. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tubes: A Journey to the Center of the Internet (Kindle Edition)
This book is exactly what you can see on the title: The author tries to find "the internet" in the physical world and pays visit to the big data and network centers in the world. That's all, nothing more, nothing less. You can learn a little bit about history and design of the internet but don't expect too much. For me personally it read a bit like a pimped newspaper article sold as a book; Like reading on and on but nothing changes. At some point in time you'll have it finished the book and that's it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Technik-Fetisch pur, 14. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Tubes: A Journey to the Center of the Internet (Kindle Edition)
Absolut klasse. Für Netzwerk-Fetischisten und Internet-Junkies das allerhöchste.
Hätte mir gewünscht etwas mehr Info zu Routertechnik zu lesen, das geht aber wahrscheinlich zu sehr ins Detail, da steigen dann normalsterbliche aus :-)
Sehr Netzwerk- und Switchpoint-lastig, wenig DataCenter, aber trotzdem interessant. Wer wollte nicht schon immer mal wissen was ein Fiber-Vault ist, und wie das Transatlantische Seekabel verlegt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen