Kundenrezensionen


740 Rezensionen
5 Sterne:
 (526)
4 Sterne:
 (143)
3 Sterne:
 (31)
2 Sterne:
 (17)
1 Sterne:
 (23)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


408 von 437 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nintendo 3DS - Die ersten Stunden
Update 28.03.11: 3D-Demo-Film Qualität, Software, Typo
Update 31.03.11: Streetpass, 3D Kamera

Moin,

die folgende Rezension bezieht sich nur auf das Gerät selbst und beinhaltet keine Meinung zu zusätzlich erhältlicher Software oder Zubehör.

Erster Eindruck
Der Nintendo 3DS macht beim Auspacken einen...
Veröffentlicht am 27. März 2011 von Taipan

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung: Nintendo hat bereits den „NEW 3DS (XL)“ mit Exklusiv-Spielen angekündigt, die NICHT kompatibel mit dem 3DS (XL) sind!
Folgende wichtige News veranlasst mich (leider) dazu, den aktuellen 3DS und den 3DS XL nur noch mit 3 von 5 Sternen zu bewerten, denn schon ab (Anfang?) 2015 werden leider tatsächlich nicht mehr alle neu erscheinenden Spiele darauf laufen:

Ende August hat Nintendo recht überraschend bekanntgegeben, demnächst überarbeitete Versionen des 3DS...
Vor 9 Tagen von Sparferkel veröffentlicht


‹ Zurück | 1 274 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

408 von 437 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nintendo 3DS - Die ersten Stunden, 27. März 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Update 28.03.11: 3D-Demo-Film Qualität, Software, Typo
Update 31.03.11: Streetpass, 3D Kamera

Moin,

die folgende Rezension bezieht sich nur auf das Gerät selbst und beinhaltet keine Meinung zu zusätzlich erhältlicher Software oder Zubehör.

Erster Eindruck
Der Nintendo 3DS macht beim Auspacken einen hochwertigen Eindruck (ich habe Kosmos-Schwarz) und bringt die gewohnte Nintendo-Qualität mit sich.
Er sieht schick aus, passt gut in eine Jackeninnentasche, liegt gut in der Hand und ist leicht genug, um ihn dabei zu haben.
Leider sieht er (wie bereits des öfteren von anderen erwähnt) nach einer Stunde bereits so aus, als hätten 200 Leute, fünf Jahre lang nichts anderes gemacht, als ihre Finger überall draufzudrücken.
Nch dem Einschalten beginnt die Einstellungs/Kalibrierungsphase und nach dem Countdown zum 3D, erschien bei mir ein Grinsen im Gesicht und ein "WoW" auf den Lippen.

Menü
Wird auf dem Touchscreen angezeigt.
Ist eben der Stil von Nintendo (weiß, "runde Ecken" der Buttons, Hervorgehoben vom Untergrund etc.) Wer Nintendos Stil mag, dem wirds gefallen. Wer nicht, dem nicht. Ich mags.
Die Anordnung der einzelnen Anwendungen ist gut, logisch, übersichtlich und in einer Reihe. Wer mag, kann auch mehrere Symbole im Fenster anzeigen lassen, dann siehts aus wie Apps aufm Handy.
Die meisten Funktionen sind auch gut mit dem Finger zu bedienen. Für Tastatureingaben und einige Bestätigungen sollte aufgrund der Größe aber der Stylus benutzt werden.
Über den Home-Button gelangt man immer wieder von jeder Anwendung direkt zurück ins Menü. Die aktuelle Anwendung läuft im Hintergrund weiter, so dass einige Änderungen (zB Einstellungen) durchgeführt werden können, ohne die Anwendung zu unterbrechen. Hier hätte ich mir jedoch mehr Multitasking gewünscht, um zB ein Spiel nur pausieren zu müssen, um Freundeslisten in der Mii Lobby zu pflegen oä. Grundsätzlich wird die letzte Anwendung geschlossen, wenn eine neue geöffnet wird.
Einstellungen können relativ einfach, selbsterklärend und intutitiv vorgenommen werden.
W-Lan Verbindung funktioniert einwandfrei.

3D
Der 3D-Effekt ist sehr gut gelungen. Ob nun Hintergründe endlich wirklich im Hintergrund zu sehen sind oder Dinge, die auf einen zukommen, auch wirklich auf einen zu kommen. Es ist schon spektakulär anzuschauen, muss aber selbst erlebt werden.
Die stufenlose 3D-Intensität-Verstellmöglichkeit ist sinnvoll und bringt auch wirkliche Unterschiede.
Die Sicherheitsanweisungen von Nintendo (nach 30 Minuten spielen --> 10-15 min Pause) sollte man einhalten. Mir gings nach zwei Stunden nicht mehr so gut. Ich hatte Kopfschmerzen und das Gefühl, als würde ich anfangen zu schielen.
Im 3D Modus werde ich Spiele nur auf der mitgelieferten Ladekonsole auf einem Tisch spielen, da ansonsten durch Handbewegungen ein Wackeleffekt entsteht.
"Über-die-Schulter-gucken" funktioniert bei 3D nicht.
Die richtige Sehentfernung musste ich erst herausfinden. Hier besteht mMn Nachholbedarf in Sachen Benutzerunterstützung während der Kalibirierung.
Update 28.03.11: Der rund 1 1/2 minütige 3D-Demo-Film (nach Systemupdate) wirkt sehr plastisch und die verschiedenen Aufnahmen brauchen sich vor dem 3D-Effekt im Kino in keinster Weise zu verstecken. Falls es irgendwann tatsächlich 3D-Filme auf dem 3DS zu sehen gibt, sehe ich technisch keine Schranken. Ob es jedoch Spass macht, zwei Stunden lang auf dieser Bildschirmgröße einen Film zu gucken, bleibt abzuwarten.

Gyroskop/Augmented Reality
Die bereits installierten Spiele, bzw. mitgelieferten AR Games Karten machen Spass und bieten ein enormes Potential für kommende Spiele.
(Tipp: Spiele wie Face Raiders am besten auf einem Drehstuhl spielen)
3D und Gyroskop funktioniert aufgrund des Wackeleffekts für mich nicht zusammen.

Streetpass
Noch keine Erfahrungen mangels 3DS-Begegnungen auf der Straße. Bin jedoch schon sehr gespannt, was da so alles passieren wird.
Update 31.03.11: Nachdem ich gestern abend den 3DS aus der Tasche geholt habe, blinkte er in der oberen rechten Ecke grün auf und in meiner Mii-Lobby stellten sich zwei Miis vor, welche ich im Laufe des Tages per Streetpass getroffen haben muss. Mitgebracht haben sie mir jeweils ein Puzzle-Teil, ein wenig Hilfe für das Mii-Rollenspiel und etwas Werbung (in Form von: "Hat zuletzt gespielt/spielt zur Zeit...")
Irgendwie lustig, find ich...

Kamera
Fotos in 3D machen bringt Spass und funktioniert bei gutem Licht sehr schön. Es ist für mich persönlich aber nur ein nettes Gimmick, da die Auflösung nicht gut genug ist, insbesondere bei dunklen Lichtverhältnissen eine grobe Körnung auftritt und die Portierbarkeit auf andere Wiedergabemedien nicht gegeben ist.
Update 31.03.11: Nach Hinweis von "Doggiesmile" in den Kommentaren werden die 3D Fotos im .mpo-Format auf der mitgelieferten SD Karte gespeichert und können somit serwohl auf 3D-fähigen Wiedergabemedien (zB auf dem PC mit 3D Grafikkartenkit, Brille und 3D-fähigem Monitor) wiedergegeben werden. Da einer Einführung von digitalen 3D-Bilderrahmen wohl technisch nichts entgegen steht, könnte das Schießen von 3D-Fotos in Zukunft einen anderen Stellenwert erlangen.
2D Fotos werde ich nicht mit dem 3DS schießen, da ich dies lieber mit dem Handy mache.
Ich hatte mir im Vorfeld allerdings auch nichts von der Kamera versprochen und sie war mit Sicherheit auch kein Kaufargument.

Software
Das mitgelieferte Faceraiders macht kurz Spass und das wars.
Die AR Games finde ich wirklich Klasse und ich glaube, dass dort noch viel gutes auf die 3DS-Nutzer zukommen wird.
Die Mii-Lobby Spiele (Puzzle und ein Mini-Rollenspiel) sind ebenfalls unterhaltsam, aber nicht so mein Ding. Für umsonst ist es aber eine nette Dreingabe.
Online-Shop und Web-Browser gibt es noch nicht, sollen aber zeitnah folgen.
Update 28.03.11: Die Statistiken des Aktivitätslogs, inklusive Schrittzähler und Spieldauer sind umfangreich und aussagekräftig. Ich denke, dass insbesondere für Eltern hiermit eine gute Methode gegeben ist, um mal zu schauen, wie lang und was die Kinder so spielen.
Update 28.03.11: Irgendwie macht das Rollenspiel doch Spass, wenn ich nur ein paar mehr Miis auf der Straße treffen würde, die ich da einsetzen könnte...

Steuerung
Das neu eingeführte Slidepad (zur Analogsteuerung) funktioniert sehr flüssig und stimmig. Den abgesenkten Berührungspunkt ziehe ich persönlich einem gewölbten vor.
Das Steuerkreuz und die Tastenknöpfe sind zweckdienlich und druckpunkttechnisch -wie von Ninendo gewöhnt- sehr gut gelungen.
Den linken Schulterbutton kriege ich jedoch nur bei Nutzung des Slidepads gut erreicht. Bei Steuerpadnutzung klappt es nicht so dolle.
Der Stylus ist ausziehbar und liegt daher für jede "Handgröße" gut in der Hand. Er lässt sich leicht führen und das Touchpad reagiert flüssig.

Potential
Schauen wir mal.....
Die vorhandenen Lizenzen von Nintendo selbst und Third-Party Herstellern sprechen für sich.
Fallen den Entwicklern kreative Ideen ein, um die neuen Funktionen 3D, AR und Streetpass gut zu nutzen (wovon ich ausgehe) stehen sicherlich so manche "WoW-Effekte" (wie beim ersten Anschalten und Betrachten des 3D erlebt) noch ins Haus.

Fazit
Der Nintendo 3DS ist aufgrund der "3" eine kleine Revolution für die Unterhaltungsbranche.
Langfristig gesehen spreche ich jedoch Streetpass und AR einen höheren Einfluss auf kommende Spiele zu, als dem 3D Effekt. Es bleibt für mich abzuwarten, wie sehr ich Spiele in 3D nutzen werde.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut ok.
Wer Streetfighter oder Nintendogs liebt, greift sofort zu.
Wer Mario, Zelda, Resident Evil, Metal Gear Solid etc. braucht, kann auch noch warten. Ohne Spiele, die man gerne spielt, verliert auch der Nintendo 3DS zweifelsohne nach drei Stunden seinen Reiz.
Nichtsdestotrotz: Uneingeschränkte Kaufempfehlung von mir und ein "Super Gemacht!!!" an Nintendo.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nintendo und sein unschlagbarer Handheld, 28. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich besitze dieses Gerät nun seit 3 Tagen und möchte nun meine ersten Eindrücke vom Gerät in dieser Rezension festhalten.

Auspacken:
Wenn man die Verpackung des 3DS öffnet begrüßt einen erstmal ein wirklich sehr dicker Stapel an Papierkram, welcher hauptsächlich Bedienungsanleitungen und
Schnellstartguides enthält. (Die dicke Bedienungsanleitung ist sehr schön gestaltet und bietet anschauliche Bilder sowie nützliche Tipps und Erklärungen zum
Gerät!) In dem Papierstapel sind außerdem auch die AR-Karten untergebracht (Dazu später mehr). Wenn man den Block an Papierkram aus der Verpackung gehieft hat,
findet man ein Ladekabel und das Gerät an sich, worin bereits ein Touchpen und eine 2GB SD-Karte enthalten sind. In einem weiteren Verpackungsfach findet man dann
zum Schluss auch die mitgelieferte Ladestation für das Gerät (Dazu später auch mehr).

Erster Eindruck:
Das Gerät sieht auf den ersten Blick sehr edel und hochwertig aus (Kosmos-Schwarz).
Die Verarbeitung ist Nintendo-typisch ebenfalls sehr gut, das Gerät liegt gut in der Hand und hat ein angenehmes Gewicht.
Es ist dem DS-Lite und dem DSi von der Größe und vom Gewicht her sehr ähnlich und passt auch in das alte Schutzetui,
man kann das alte Zubehör also weiterverwenden.
Man kann das Gerät sofort einschalten, der Akku reicht im Werkszustand allerdings nur für die Einstellungs- und Kalibrierungsphase. Dabei sieht man zum ersten Mal
den 3D-Effekt, dieser ist jedoch nur ein Vorgeschmack auf das was einen nach dem 3,5-stündigen Akku-Aufladen erwartet.
Zum Aufladen kann man entweder direkt die Aufladestation benutzen, welche wirklich sehr praktisch ist, oder auch einfach das normale Aufladekabel verwenden.
Der Akku hält übrigens etwa 3 bis 5 Stunden, wenn man nur 3DS-Software verwendet, dabei hängt die Laufzeit unter anderem vom Alter des Geräts und von der
eingestellten Helligkeitsstufe ab. Bei reiner Verwendung von DS-Software hält dieser laut Nintendo 5 bis 8 Stunden, auch hier wird die Laufzeit wieder von
verschiedenen Faktoren beeinflusst.

Nach der Einstellungs- und Kalibrierungsphase + Akku aufladen:
Das Menü ist übersichtlich und optisch ziemlich Nintendo-typisch, es erinnert an das Menü der Wii-Konsole.
Es sind bereit einige hilfreiche und unterhaltsame Anwendungen vorinstalliert (Dazu später mehr :-P)
Man kann die Anordnung und Reihenfolge der quadratischen Anwendungen so anpassen, wie es einem gefällt.
Auch die Einstellungen die man in der Einstellungs- und Kalibrierungsphase gemacht hat, kann man jederzeit ändern.
Wenn zum Beispiel der 3D-Effekt ungenau erscheint oder der Touchscreen nicht richtig funktioniert, kann man diese Funktionen neu kalibrieren. Auch bestehende
WLAN-Verbindungen können bearbeitet werden, bzw. können neue hinzugefügt werden.
Der Touchscreen funktioniert sehr präzise sofern man den mitgelieferten Touchpen verwendet, welcher bereits im Gerät steckt.

Vorinstallierte Software:
- Gesundheits- und Sicherheitsinformationen (Kurzfassung der Warnungen aus der Bedienungsanleitung)
- Mii-Maker (Hier kann man seinen eigenen Mii gestalten, wer eine Wii besitzt kennt dieses Feature bereits)
- Mii-Lobby (Hier findet man seinen eigenen Mii und die Mii's von Personen, welche man via StreetPass gefunden hat)
- AR-Games (Hier kommen die AR-Karten zum Einsatz, mit diesen lassen sich einige Spiele z.B. auf dem eigenen Schreibtisch spielen)
- Face Raiders (Hier kann man mit Hilfe seiner Kamera fiese Gesichter abschießen welche durch die eigene Wohnung fliegen)
- 3DS-Sound (Hier kann man mit verschiedenen Sounds herumspielen, zum Beispiel kann man seine eigene Stimme verändern)
- Aktivitäten-Log (Hier kann man sich die eigene Aktivität in Diagrammen und Listen anzeigen lassen)
- Der Nintendo eShop (Hier kann man sich weitere Software downloaden, Demos spielen oder auch Videos zu weiterer Nintendo Software anschauen)
- Einstellungen (Hier kann man, wie bereits gesagt die Einstellungen ändern)
(Man kann mit der vorinstallierten Software schon einiges machen, testet sie am Besten selbst!)

3D-Effekt:
Der 3D-Effekt ist sehr gut gelungen, er zieht den Spieler in die Spielwelt hinein und verleiht den Figuren und der Welt einen völlig neuen Anstrich. Bei diesem
Feature hat Nintendo nicht zu viel versprochen, ich persönlich bin vollkommen fasziniert.
Man sollte jedoch aufpassen, dass man es nicht übertreibt, denn der 3D-Effekt verursacht bei zu langem Gebrauch Schwindelgefühle und Kopfschmerzen, besonders wenn
man ihn nicht gewohnt ist.
Da der Effekt stufenlos einstellbar ist kann sich langsam an ihn gewöhnen, indem man ihn Tag für Tag etwas höher einstellt.
Nach etwa 2 bis 3 Tagen sollte man sich bereits an den Effekt gewöhnt haben, dies war jedenfalls bei mir der Fall.
Der ganze Effekt hat einen großen Nachteil, sobald man das Gerät schief hält verzerrt sich das Bild und der schöne Effekt ist futsch, aber wenn man das Gerät
immer vor dem Gesicht in einem Abstand von etwa 20 bis 35 Zentimetern hält sollte dies nicht passieren.

Kamera:
Zu den Kameras gibt es nicht viel zu sagen, sie sind... nun ja, schlecht, veraltet und wie man es sonst noch nennen möchte, aber es geht ja nicht darum mit ihr
Portraits aufzunehmen sondern eher darum, mit ihr Spiele zu spielen bzw. einfach den 3D-Effekt zu bestaunen.
Der Nintendo 3DS besitz 3 Kameras, eine an der Vorder- und zwei an der Rückseite, diese bieten eine VGA-Auflösung (640x480 Pixel) und einen 3D-Effekt(Rückseite).

Spielevielfalt:
Ich persönlich spiele derzeit 3 Spiele mit meinem neuen Nintendo 3DS, darunter auch Pokemon Y.
Diese Rezension soll sich aber nicht auf meine Erfahrung mit diesen Spielen beziehen (dazu verfasse ich ja schließlich Spielerezensionen),
sondern sie soll sich auf das Gerät beziehen, darum zurück zum Thema.
Für den 3DS gibt es einen Haufen an Spielen, dieser reicht von alten Klassikern (Mario, Zelda) bis hin zu Neuheiten, wie zum Beispiel Resident Evil.
Das Angebot ist vielfältig und wird durch die Rückwärtskompatibilität auch von älteren Spielen (Nintendo DS und DSi) erweitert.

Gesamteindruck:
Der Nintendo 3DS ist eine kleine Revoltution und begeistert wieder einmal Jung und Alt.
Es gibt eine große Vielfalt an Spielen und Software und auch viele Funktionen, die nicht von mir rezensiert wurden.
Schaut ihn euch am Besten selbst an, ich selbst war auch skeptisch, aber dieses Gerät hat mich von Anfang an begeistert!

Klare Kaufempfehlung und 5 Sterne!

P.S. Dies ist meine erste ausführlichere Rezension, ärgert euch also bitte nicht zu sehr über Fehler :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


107 von 126 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 3DS - Erwartung erfüllt, 26. März 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Nintendo 3DS - Konsole, Aqua blau (Konsole)
Seit gestern bin ich nun auch stolzer Besitzer der Nintendo 3DS.
Nachdem ich den Handheld ausgiebig getestet habe auch ein paar Zeilen dazu von mir:
3D - Effekt: Für mich persönlich etwas Gewöhnungsbedürftig. Nach ein paar Spielminuten kam etwas Schwindel in mir auf.
Abhilfe erschaffte ich mir, indem ich den 3D Regler etwas runterfuhr und die Displayhelligkeit auf Stufe 2 drosselte.
Von dem Moment an ein angenehmes spielen.

Die Kameras sind nicht grad das gelbe vom Ei, aber halt als Gimmick gedacht und daher voll akzeptabel und für die bereits installierte Software Face Raiders völlig ausreichend.
(macht übrigens sehr viel Spaß Leuten die man mag, oder auch nicht, die Bälle vor die Birne zu schießen)

Ebenfalls schön anzusehen die im Lieferumfang enthaltenen AR - Karten: Habe bereits Invizimals und Eyepet auf der PSP gezockt, aber das war lange nicht so toll gemacht wie das, was die Entwickler hier auf die Beine gestellt haben.
Es sah wirklich so aus, als wäre da plötzlich ein Loch auf dem Tisch aus dem ein kleiner Drache entsteigt. Toll!

Nachdem ich auch Pilotwings Resort und Sims 3D angetestet habe, gibts auch an der Steuerung nichts auszusetzen.
Funktioniert präzise und leicht.
Das Gehäuse der 3DS ist sehr gut verarbeitet,wirkt stabil und edel. Da klappert, knartscht und wackelt nichts und liegt gut in der Hand.

Ein wenig enttäuscht war ich über die Farbe des Gehäuses.
Habe sie mir in Aqua Blau bestellt. Auf den Bildern wirkte sie ganz anders - live gesehen geht sie doch mehr ins grünliche.
Aber egal, denn entscheidend ist was drin steckt.
Habe bisher jedes DS Modell besessen. Und diese Version ist (für mich) die beste die Nintendo je enwickelt hat.

Fazit ist, daß die Nintendo 3DS mich in voller Linie überzeugt hat. Der 3D Effekt ist hervorragend und es macht Spaß darauf zu zocken.
Ob man hier nun tatsächlich von einer Revolution sprechen kann bleibt den Geschmäckern überlassen.
Eines ist jedoch klar: Im Moment ist die Nintendo 3DS wohl einzigartig unter den Taschenkonsolen.
Daher gibts von mir 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 3DS vs VITA, 23. Februar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Nun, da ich sowohl einen Nintendo 3DS als auch eine Playstation VITA (wifi-only) besitze, beides seit dem Release, habe ich mich entschieden auch eine Rezension zu verfassen. Diese bezieht sich aber eher auf einen Vergleich dieser beiden Konsolen, falls jemand noch nicht genau weiß, welche er/sie sich holen möchte...
Als erstes möchte ich festhalten, das beides sehr gute Geräte sind, welche vor- und Nachteile besitzen und beide definitiv aktuelle/moderne Techniken benutzen und nicht wie einige hier schreiben 'Grafik von vorgestern' etc.

Aber fangen wir nun an:

-Das wohl wichtigste für die meisten (warum auch immer) ist wohl die Grafik. Die VITA bietet die schärferen und kontrastreicheren Bilder, allerdings doch nicht so viel besser als der 3DS wie ich vorher dachte. Ein Spiel wie Resident Evil: Revelations auf dem 3DS braucht sich echt nicht wirklich vor dem Uncharted auf der VITA verstecken. Und der 3DS bietet zusätzlich noch 3D, was dem ganzen viel mehr Plastizität gibt, aber es sieht auch im 2D Modus verdammt gut aus. Uncharted sieht etwas besser aus, aber der Unterschied ist hier echt minimal, was ich zu anfangs auch nicht Glauben konnte. Ein weiterer Vorteil beim 3DS ist, das dieser noch einen zweiten Bildschirm hat, wo viele Spielanzeigen, wie Karte, lebensanzeige etc untergebracht werden können, so dass der eigentlich Spielbildschhirm nicht so 'vollgestopft' ist.

- Die Kameras beider Handheld Konsolen sind echt schlecht. Bei richtigem Licht, sind die Fotos des 3DS etwas besser, wobei hier wahrscheinlich auch jeder anders urteilen würde... Zum Fotos machen oder Videos drehen, sind jedoch beide nicht wirklich geeignet, sie sind eher für die AR Funktion gedacht und hier machen beide eine gute Arbeit, wobei das auf der VITA etwas flüssiger zu laufen scheint.

- Die Lautsprecher finde ich bei beiden Geräten für einen Handheld ganz in Ordnung, sie sind nicht zu leise oder zu 'blechernd'. bei der VITA fällt mir allerdings auf, dass ich beim Spielen die Lautsprecher häufig mit meinen Händen bedecke. Eine andere Position wäre hier sicher besser gewesen.

- Der Akku ist bei beiden Geräten nicht so berauschend. Das muss bei beiden Konsolen unbedingt verbessert werden. 3 bis 4 Std sind für eine tragbare Konsole, die ich ja überall hin mitnehmen will, eindeutig zu wenig.

- Über Design lässt sich natürlich streiten, aber ich finde das Design des schlichten 3DS schöner, allerdings ist dieses wie gesagt Geschmacksache.

- Die Handhabung ist allerdings beim 3DS deutlich besser. Er ist nicht zu groß. Die VITA ist eindeutig viel zu groß für die Hosentasche. Ausserdem stehen die beiden Analogsticks viel zuweit raus, weswegen man schnell irgendwo hängen bleibt. Ich hab schon manchmal Angst gehabt, ich reiße eins davon ab. Da ist es beim 3DS viel cleverer gelöst. Zusammengeklappt ist alles innen und da passiert nichts.

- Zur Spielbarkeit ist zu sagen, dass da Sony meiner Meinung nach, aufgrund des zweiten Analogsticks etwas schlauer war. Beim 3DS kann man jetzt zwar mit dem CirclePad Pro auch einen zweiten bekommen, allerdings ist dann der 3DS deutlich unhandlicher und außerdem hässlich. Spiele wie Resident Evil auf dem 3DS lassen sich so deutlich besser steuern.

- Was Multimedia angeht, da ist die VITA deutlich im Vorteil. Musik, Videos etc lassen sich alles abspielen (wenn auch nicht alle Formate) und vor allem gut bedienen. Auf dem 3DS sind mp3's zwar auch möglich, allerdings eher schlecht zu bedienen und eigentlich nicht erwähnenswert.

- Auch was Social Network wie Facebook, Twitter etc sind auf der VITA zu finden, was man auf dem 3DS vergebens sucht.

- Was das Touchscreen angeht, ist der der VITA ein multitouch Display, wodurch natürlich 'intuitive' Bewegungen, wie zb auf dem iPhone möglich sind. Allerdings passiert dieses eben genau auf dem Spielbildschirm und bin quasi mit meinen Fingern immer auf dem Bild. Der 3DS hat nur einen singletouch Bildschirm, womit zwar genauso präzise Eingaben gemacht werden können, aber eben nur Singletouch.

- Die Verarbeitung beider Geräte ist eigentlich Top. Die Displays beider spiegeln gleich stark, das hätten beide Hersteller besser lösen müssen. Aber sonst fühlen sich beide sehr gut an. Für mich ist keins zu klein oder zu groß, man kommt bei beiden an alle Tasten und sonstige Bedienelemente gut dran.

- Die Spielebibliothek für den 3DS ist meiner Meinung nach deutlich mehr auf Menschen jeder Altersgruppe ausgelegt. Was eindeutig ein Vorteil ist. Solche Sprüche wie 'Auf Nintendo Konsolen findet man nur Kiddie Spiele' sind totaler Quatsch. Wer sich nur ein bisschen mit den Spielen auseinandersetzt wird sehen, dass es genauso Spiele für 'Erwachsene' gibt. Bei der VITA hab ich eher das Gefühl einfach eine Playstation 3 für unterwegs zu haben. Doch will ich das? Solche Spiele wie Uncharted zocke ich doch viel lieber zu Hause in Ruhe, auf einem großen LED in Full HD mit vernünftigen 7.1 Sound. Unterwegs will ich eher Spiele, die ich im Bus/in der Bahn eben spielen kann, aber trotzdem tiefgründig und fesselnd sind. Und da bietet der 3DS mittlerweile deutlich mehr.

- Die Ladezeiten bei der VITA sind auch eindeutig zu lang. Es kann nicht sein, dass es ca 3 min dauert, bis ich bei Wipeout zu meinem ersten Rennen komme. Bis dahin, hab ich schon meine Haltestelle erreicht und kann das Ding wieder ausmachen. Dies konnte ich allerdings bisher nur bei Wipeout und Unvharted feststellen. Hoffe bei andere. spielen ist das nicht so. Solche Ladezeiten sind mir allerdings bisher bei keinen 3DS Spiel aufgefallen.

- Online technisch ist die VITA deutlich besser gestellt. Ich kann es wunderbar in das SEN einbinden und laut gut. Beim 3DS hat dich Nintendo deutlich gebessert, aber es kann noch besser werden. eShop, online Spiele, Nachrichten verschicken funktioniert beim 3DS auch Super. Der Browser ist bei beiden nicht zu gebrauchen.

- Bei den Kosten braucht man eigentlich kaum was sagen, der 3DS ist deutlich günstiger, hat aber nicht so viel Power. Bei der VITA finde ich die 'versteckten' Kosten, wie Speicherkarte oder Handytarif (bei der 3G Version) aber schon dreist. Was das Preis/Leistungsverhältnis angeht, denke ich muss jeder selber entscheiden. Wenn ich mir eine VITA für 300€ kaufe, dann bin ich in der Regel auch mit dem Preis/Leistungsverhältnis einverstanden, sonst wurde ich sie ja nicht kaufen. Ich hab mir den 3DS gekauft, als er noch 250€ kostete, war aber damit einverstanden. Die Spiele sind bei der VITA in der Regel etwas teurer.

Fazit:
Mein persönlicher Favorit ist hier klar der Nintendo 3DS. Er bietet ähnliche und auch sehr gute Grafik wie die VITA (natuelich nivht bei allen Spielen, bisher nur RE) und das sogar noch in 3D. Er ist komplett abwartskompatibel, womit mir noch eine riiesige Spiekebibliothek vom Vorgänger, dem DS zur Verfügung steht. Und es sind diese vielen Kleinigkeiten, wie Mii Einbindung, das lustige Nachrichtensystem des 3DS, die mir sehr gefallen. Aber er ist nicht so 'multifunktional', sprich Musik, Faceboon etc. Aber dafür habe ich eh immer mein iPhone dabei und brauche dieses nicht in meiner Spielkonsole.
Wer sich für was entscheidet hängt natürlich auch viel von den Spielen ab, die man gerne spielt. Wenn ich unbedingt Mario, Zelda oder Metroid zocken will, dann komm ich eh nicht um die Nintendo Konsole drum herum, will ich aber unbedingt das neue Uncharted spielen, dann muss ich die VITA haben, ob ich will oder nicht. ;)

Ich hoffe ich konnte einigen bei ihrer Entscheidung helfen und ein paar extrem Rezensionen Entkräftigen :) Natürlich kann man noch mehr schreiben, aber ich denke für einen kleinen Eindruck sollte dieses reichen. Wichtig immer, erst ausführlich informieren ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung: Nintendo hat bereits den „NEW 3DS (XL)“ mit Exklusiv-Spielen angekündigt, die NICHT kompatibel mit dem 3DS (XL) sind!, 10. September 2014
Von 
Sparferkel - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 10 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Nintendo 3DS - Konsole, schneeweiß (Konsole)
Folgende wichtige News veranlasst mich (leider) dazu, den aktuellen 3DS und den 3DS XL nur noch mit 3 von 5 Sternen zu bewerten, denn schon ab (Anfang?) 2015 werden leider tatsächlich nicht mehr alle neu erscheinenden Spiele darauf laufen:

Ende August hat Nintendo recht überraschend bekanntgegeben, demnächst überarbeitete Versionen des 3DS und des 3DS XL zu veröffentlichen, welche auf die Namen „New 3DS“ bzw. „New 3DS XL“ hören. In Japan sollen sie wohl noch 2014 erscheinen, in Europa voraussichtlich erst nach Weihnachten. Diese Neuigkeit dürfte nun vor allem für all jene Interessenten und ihre Kaufentscheidung nicht ganz unwichtig sein, die im Moment am Überlegen sind, ob sie sich in Kürze einen Nintendo 3DS oder 3DS XL zulegen bzw. diesen (z. B. zu Weihnachten) verschenken möchten. Denn mit dem bevorstehenden Erscheinen des New 3DS und des New 3DS XL wird sich schon bald auch hinsichtlich der künftig veröffentlichten Spiele etwas ändern. Auf diesen Umstand möchte ich mit meinem Beitrag gern hinweisen, damit niemand unnötig sein Geld in den Sand setzt.

Der Vollständigkeit halber hier einmal alle angekündigten Neuerungen von „New 3DS“ und „New 3DS XL“ auf, damit jeder im Bilde ist, worum es eigentlich geht:
----------------------------------------------------------------------------------

+ die beiden neuen Handhelds werden nun endlich einen zweiten Analogstick auf der rechten Seite haben, der allerdings relativ klein ist (Minuspunkt) (somit ist künftig kein „Circle Pad“ bzw. „Circle Pad Pro“ mehr nötig)

+ es gibt zwei zusätzliche Schultertasten

+ die „New“-Varianten besitzen einen leistungsstärkeren Prozessor als die alten Versionen 3DS und 3DS XL (wichtig! – dazu unten mehr)

+ der 3D-Effekt wird fortlaufend an den Blickwinkel des Spielers angepasst (über die eingebaute Kamera des Handhelds, welche ständig die Augenposition analysiert), wodurch es zu weniger Doppelbildern und anderen Störungen bei der 3D-Betrachtung kommen soll

+ (nur) beim New 3DS gibt es größere Bildschirme: oben 3,88 Zoll (beim 3DS bislang 3,53 Zoll) und unten 3,33 Zoll (beim 3DS bislang 3,02 Zoll) Bilddiagonale; die Screen-Größen des New 3DS XL bleiben im Vergleich zum 3DS XL unverändert

+ höhere Akkulaufzeit (laut Nintendo bis zu 7 Stunden)

+ automatische Helligkeitsanpassung je nach Umgebungsbeleuchtung

+ neue NFC-Funktionalität

+ die neuen Versionen sind auch mit microSD-Karten kompatibel

- auch die beiden neuen Handhelds haben weiterhin eine Regionalsperre (3DS-Spiele aus den USA oder Asien laufen darauf also ebenfalls nicht – wie schon bei aktuellen 3DS (XL))

Was bedeutet das für Kunden, die jetzt noch die alte 3DS(XL)-Version kaufen?
----------------------------------------------------------------------

Die wohl wichtigste Information für Besitzer (und potenzielle Käufer) des alten 3DS (XL) lautet nun also (leider): Weil die „New“-Modelle über stärkere Prozessoren verfügen werden, wird es künftig Veröffentlichungen von Spielen geben, die NUR auf den „New“-Modellen laufen und NICHT auf dem alten 3DS (XL) – das hat Nintendo bereits ganz offiziell bestätigt! So wird z. B. der schon angekündigte neue Titel „Xenoblade Chronicles“ AUSSCHLIESSLICH auf dem „New 3DS (XL)“ spielbar sein. Besitzer der alten Modelle gucken hier also in die Röhre. Das ist schon eine Neuigkeit, die man als Besitzer des 3DS (XL) erst einmal verkraften muss und als potenzieller Käufer unbedingt bedenken sollte.

Wer noch keinen 3DS oder 3DS XL besitzt, sollte sich nun also gut überlegen, ob er sich zum jetzigen Zeitpunkt wirklich noch eins der alten Modelle holt. Denn ab 2015 werden wie beschrieben erstmals auch Spiele erscheinen, die NUR auf den angekündigten „New“-Modellen laufen. Im Prinzip hätte Nintendo (gerade vor dem nahenden Weihnachtsgeschäft) aus meiner Sicht eine Art „Käufer-Warnung“ herausgeben müssen, die auf diesen bald eintretenden Nachteil der alten Modelle hinweist. Da beide „New“-Versionen endlich über einen zweiten Analostick verfügen, die 3D-Darstellung verbessert wird und u. a. auch der Akku länger hält, spricht für mich umso mehr dafür, lieber gleich auf die neuen Modelle zu warten.

Ich hoffe, dass jetzt nachzuvollziehen ist, warum ich den aktuellen (und schon bald „alten“) Versionen nur noch 3 von 5 Sternen geben kann.

(Wenn mein Tipp Ihnen/euch weitergeholfen hat, würde ich mich über einen Klick auf den direkt unter meinem Beitrag befindlichen "Ja"-Button sehr freuen. Vielen Dank!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nintendo 3DS - eine fast perfekte portable Konsole, 30. Dezember 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nintendo 3DS - Konsole, schneeweiß (Konsole)
3D ohne Brille - als ich die erste Vorschau zum 3DS damals gesehen habe, war ich begeistert. Jetzt endlich, fast 2 Jahre nach Release, habe ich ihn mir als Weihnachtsgeschenk an mich selbst gegönnt und bin absolut begeistert. Im folgenden werde ich ihnen der Reihe nach erklären was den 3DS für mich zum besten Handheld auf dem Markt macht. Aber der Reihe nach:

VERARBEITUNG/HAPTIK: Wie von Nintendo gewohnt kommt der 3DS tadellos verarbeitet daher. Als ich ihn nach dem Auspacken das erste Mal in der Hand hatte, habe ich mehrere Minuten damit verbracht ihn nur in der Hand hin und her zu drehen und genau zu begutachten, so fasziniert war ich von diesem kleinen Wunderwerk der Unterhaltungselektronik. Das Design ist einfach nur toll und die Oberfläche ein wahrer Handschmeichler. Ich habe Hände normaler Größe und finde, er lässt sich super handhaben. Alle Knöpfe sind gut erreichbar und machen einen soliden Eindruck. Auch die Analogscheibe hat mich überzeugt, obwohl ich anfangs skeptisch war. Einziger Kritikpunkt an dieser Stelle: der Stylus-Pen befindet sich jetzt neben dem Cartridge - Schacht, was zur Folge hat dass man bei aufgeklapptem 3DS hinter den oberen Bildschirm greifen und ihn umständlich aus dem Schacht pfriemeln muss. Dafür ist der Stift jetzt zusammensteckbar und besteht, von der Spitze und dem Endstück abgesehen, aus Metall, was seine Lebenszeit gerade in Kinderhänden deutlich erhöhen sollte.

PROZESSOR/GRAFIK: Nintendo hat dem 3DS einen ARM11 266MHZ Dual-Core und einen PICA200 Grafikprozessor spendiert, was für eine mobile Konsole völlig ausreicht. Die bisher von mir getesteten Titel "Super Mario 3D Land" und "Resident Evil: Revelations" konnten mich von der Optik her jedenfalls überzeugen. Generell kann man aber sagen, dass Nintendo im Vergleich zur Konkurrenz weniger auf leistungsstarke Hardware und vielmehr auf gutes Gameplay setzt. Dieses Konzept ist altbewährt und geht auch beim 3DS voll auf - vor allem wenn man sich das klägliche Versagen der PS Vita ansieht *hust*

FARBE: Nachdem ich in anderen Rezensionen gelesen hatte, dass der 3DS sehr anfällig für Staub und Fingerabdrücke sein soll, habe ich ihn mir in weiß zugelegt. Das sieht sehr edel aus und Staub/Fingerabdrücke sind fortan nur noch auf den Bildschirmen ein Problem. Ich würde also jedem empfehlen, es mir gleich zu tun :)

AUFLADEN: Neben dem obligatorischen Netzteil wird auch eine Dockingstation zum Laden des Akkus mitgeliefert. Was im ersten Moment überflüssig erscheint, erweist sich in der Praxis als verdammt praktisch - hier hat sich Nintendo echt was gedacht.
Wer die Station nicht nutzen möchte kann den 3DS selbstverständlich auch ganz regulär mit dem Kabel laden.

BETRIEBSSYSTEM/BENUTZEROBERFLÄCHE: Beim ersten Einschalten wird der Benutzer gleich "an der Hand genommen" und durch die wichtigsten Funktionen geführt. Die Einrichtung des Systems ist kinderleicht und in wenigen Minuten erledigt. Wer schon eine Wii, einen DS oder einen DSi besitzt, wird sich auf der Benutzeroberfläche gleich zurecht finden, denn alles ist wie gehabt. Natürlich erstrahlt alles in neuem Glanz und wurde durch einen schicken 3D-Effekt und weitere Funktionen erweitert, aber im Prinzip bleibt alles beim alten. Durch die logische und sinnvolle Gestaltung der Menüs finden sich auch Kinder und ältere Menschen gut zurecht. Um die Systemstabilität zu gewährleisten würde ich jedem das problemlose Update der Firmware über WLAN empfehlen.

3D: Kommen wir zur wichtigsten Neuerung, die den 3DS von seinen Vorgängern unterscheidet - das vielgelobte, autostereoskopische Display-Panel, was dreidimensionale Tiefenwirkung ohne Brille ermöglicht. Der 3D-Effekt ist einfach fantastisch, hier wurde nicht zuviel versprochen. Man muss zwar frontal auf das Display schauen, damit der Effekt erzeugt wird, aber das ist nicht so einschränkend wie man meinen sollte. Ich habe in einem Test gelesen, dass bei einer falschen Kopfbewegung das Gehirn wieder 3 bis 4 Sekunden braucht, um den Effekt zu erzeugen aber das kann ich so nicht bestätigen. Tatsächlich ist der Effekt sofort wieder da, wenn man den Kopf erneut in die richtige Position bringt. Außerdem lernt man recht schnell den Kopf auch über längere Zeit in der richtigen Position zu halten. Unterm Strich kann ich sagen, dass Nintendo nach mehreren missglückten 3D-Projekten der Vergangenheit (Virtual Boy etc.) hier endlich einen echten Volltreffer gelandet hat. Super Mario 3D Land oder die vielen 3D Trailer aus dem Online-Shop sind einfach nur ein Augenschmauß :)
Auf Wunsch kann 3D aber jederzeit mit dem Slider stufenlos reguliert oder ganz abgeschaltet werden.

SPIELBIBLIOTHEK: Bisher wurden über 200 Titel eigens für den 3DS entwickelt und veröffentlicht - da sollte also für jeden was dabei sein. Hinzu kommen noch die vielen 3DS-Ware Spiele und die Abtwärtskompatibilität zur DS-Bibliothek. Vor allem dieser Punkt macht den 3DS aus meiner Sicht im Vergleich zu anderen Handhelds über alle Zweifel erhaben.

STREETPASS/SPOTPASS: Eine weitere Neuerung ist das sogenannte StreetPass/SpotPass, das auch im Standby-Modus funktioniert. Wenn man den 3DS im Standby-Modus bei sich führt und durch die Stadt marschiert kommuniziert die Konsole automatisch mit anderen 3DS-Geräten in der Umgebung und tauscht Mii's und andere Informationen aus. Das kann einem spezielle Boni bei manchen Spielen bringen, die diese Funktion unterstützen. Auf Wunsch kann man diese Funktion selbstverständlich im Menü unterbinden.

KAMERAS: Insgesamt verfügt der 3DS über drei VGA-Kameras, zwei an der Außenseite und eine an der Innenseite. Mit den Außenkameras lassen sich 3D-Fotos und Videos machen, deren Qualität aber nicht so berauschend ist. Ist wohl aber auch eher als Spielerei für Kinder gedacht. Die Innenkamera dient als Werkzeug für das vorinstallierte Spiel FaceRaiders, in welchem man gegen eine verzerrte Version des eigenen Gesichts kämpft. Ich fands ganz lustig :)

ZUBEHÖR: Mit dabei sind ein Netzteil, eine Docking-Station, ein umfangreiches Handbuch in mehreren Sprachen, ein Stylus (befindet sich bereits in der Konsole), eine 2GB SD-Karte und 6 Augmented Reality-Karten, mit denen vor allem Kinder ihren Spaß haben werden.

FAZIT: Der 3DS überzeugt mich auf ganzer Linie und wird sicher lang Freude bereiten. Wie bereits erwähnt würde ich ihn allerdings wegen der Fingerabdruck/Staub-Problematik in weiß empfehlen. Frohes Daddeln :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nintendo 3DS, 20. November 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nintendo 3DS - Konsole, Aqua blau (Konsole)
Positiv ist die tolle 3D Grafik.
Auch die "alten" DS Spiele haben eine sehr gute Grafik.
Schön ist auch, dass ein Paar Minispiele in 3D schon vorinstalliert sind.
Schade, dass man nicht die Gameboy Advancespiele mehr spielen kann - aber man kann nicht alles haben.
Aber ich habe den Kauf nicht bereut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spielspaß für groß und klein in 3D!, 27. Juni 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nintendo 3DS - Konsole, Aqua blau (Konsole)
Ich habe den 3DS nun lange mit den verschiedensten Spielen getestet und bin nach wie vor begeistert!
Äußerlich gefällt mir der Nintendo sehr sehr gut und das Handling ist selbst nach Stundenlangen spielen nicht schlechter geworden( keine eingeschlafenen Finger).

Ich bin ein riesen Fan von Mario, Luigi, Yoshi und CO und durch den kauf des 3DS hat sich dies noch verstärkt!
Es mitlerweile gibt schon einige gute Spiele die für viel Spaß und Spannung sorgen und es werden immer mehr!
Vor allem der 3D Effekt ist viel besser als erwartet!

Eine 3D Kamera gibt es als netten Zusatz auch dazu wobei diese wohl eher als Spaß gedacht ist da die Auflösung schon sehr gering ist!

Die Tasten funktionieren einwandfrei und der Charakter in den Spielen macht eigentlich IMMER was er soll. Der Slidepad aber auch der Touchscreen lassen die Figuren sehr gut steuern!

Ich empfehle jeden dieses Produkt zu kaufen!

VIEL SPAß MIT DEM NINTENDO 3DS!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wirklich schön!, 28. April 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nintendo 3DS - Konsole, Aqua blau (Konsole)
Der Nintendo 3DS ist wirklich ein super Handheld. Der Versand war erstaunlich schnell! Innerhalb von 24h nach Bestellung hielt ich die Konsole schon in der Hand. Die Farbe ist wirklich extrem schön. Ich bin richtig begeistert davon! :-)
Die Verarbeitung ist sehr modern und bietet großen Komfort während man spielt.

Eine wunderbare Neuerung ist der Analog-Stick! Ich finde ihn persönlich super, weil er sehr gut zu bedienen ist und es viel einfacher macht sich zum Beispiel fortzubewegen.
Der Stylus befindet sich inzwischen an der Hinterseite des 3DS, auf der linken Seite - für Rechtshänder ist es sicherlich eine Umstellung. Da ich aber Linkshänder bin finde ich es gar nicht mal so schlecht. :-D

Der Nintendo 3DS hat die gleiche Größe wie der Nintendo DSlite - deswegen passt er super in meine schon vohandene Tasche.
Das Menü ist übersichtlich und benutzerfreundlich aufgebaut.
Der 3DS ist wirbt damit, dass man 3D ohne Brille genießen kann. Ich habe den Effekt vorher noch nicht ausprobieren können. Als ich ihn dann aber sah war ich richtig erstaunnt und zufrieden. Das stereoskopische Bild lässt die Objekte viel plastischer aussehen. Man darf sich dabei aber nicht vorstellen, dass die Objekte einem entgegen kommen. Sie gehen auf Grund der Stereoskopie in den Raum hinein. Dieser Effekt kann aber nur wahrgenommen werden, wenn man sich in einer bestimmten Position zum Gerät befindet.

Der Home-Knopf ist eine wirklich gute Idee, da man zwischen einer Anwendung und dem Menü wechseln kann, um zum Beispiel Spielnotizen vorzunehmen. Man kann nur die Anwendungen in der oberen Leiste verwenden, während eine andere Software läuft. Um die anderen Programme zu nutzen muss man dann aber die aktive Software beenden.

Weniger erfreulich ist die Akku-Laufzeit. Das Akku ist zwar leistungsfähiger als bei den Vorgängern, aber wegen der höheren Leisung ist es nach 3-4 Stunden Dauerbenutzung mit 3D-Effekt schon erheblich geschwächt. Die volle Kapazität des Akkus wird allerdings erst nach einigen Ladevorgängen ausgeschöpft sein.
Außerdem gefällt mir die hohe Spiegelung des oberen Bildschirmes nicht. Bei Sonneneinstrahlung oder ähnlichen Lichtverhältnissen kann man teilweise nur sehr wenig erkennen. Da es aber ein Handheld ist, sollte man damit ja nicht nur im Haus sitzen, sondern ihn problemlos auch draußen nutzen können.
Aber man kann sich ja auch ein schattiges Plätzchen suchen, wo man die Inhalte besser erkennen kann.
Das gleiche Problem hat man ja letzendlich bei allen Geräten. Ob es nun der Laptop oder auch das Handy ist.
Die Kameras haben eine eher dürftige Auflösung mit 0,3 MP. Aber man muss immerhin davon ausgehen, dass man diese zum Spielen benutzt und nicht zum Fotografieren im Urlaub.

Fazit:
Der Nintendo 3DS ist ein wirklich fazinierendes Gerät! Ich würde es jedem empfehlen, da der Spielspaß wirklich enorm groß ist. Ich habe mir The Legend of Zelda OoT 3D dazu gekauft und finde es einfach Klasse.
Um ihn für jeden zugänglich zu machen wurde wohl auf eine hochwertige Kamera und ein lestungstärkeres Akku verzichtet, weil der Preis sonst erheblich in die Höhe gestiegen wäre. Zum Ansehen auf dem kleinen Display reicht die Auflösung vollkommen. Wer Wert auf hochwertige Fotografie legt soll sich einfach eine Spiegelreflex-Kamera kaufen. ;-)

+ hochwertige Verarbeitung
+ optimale 3D-Grafik
+ hoher Spielspaß
+ Analog-Stick
+ besserer Touchscreen
+ ausfahrbarer Stylus
+ Home-Knopf
+ hoher Spielkomfort
+ übersichtliches Menü

- spiegelnder Display
- geringe Akku-Laufzeit
- Auflösung der Kamera (0,3 MP)
- 3D nur in einem bestimmten Winkel wahrnehmbar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht so gut wie erwartet!, 24. April 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nintendo 3DS - Konsole, Aqua blau (Konsole)
Also zunächst mal zu dem Gerät als solches: Muss sagen nach dem ich schon den Ur-DS und den DSi hatte, war ich beim 3DS hier zuerst vom Design sehr positiv überrascht. Die farbe Aqua blau sieht einfach nur hammergeil aus und er wirkt sehr wertig verarbeitet.

Display und Einstellungen: Die Menus sehen wierklich gut aus und sind wie von Nintendo bekannt leicht zu bedienen und alle Einstellungen funktionnieren und sind leicht vorzunehmen.

3D: Der 3D Effekt sieht wirklich gut aus, und auch die Kamera macht - bei guter Beleuchtung - einigermaßen brauchbare Fotos mit ansehnlichem 3D Effekt. Geht man jedoch zu dicht an das aufzunehmende Objekt heran verschwimmt alles und bei weniger Licht werden die Bilder schnell pixelig und verrauscht. Negativ beim 3D Effekt ist ausserdem noch dass er nur gut rüberkommt wenn man den 3DS wirklich genau in richtigem Abstand und Winkel vor sich hält. Blickt man nur leicht schräg rein oder ist der Abstand Augen - Display nicht richtig treten sofort Doppelbilder auf und alles verschwimmt. Das ist besonders bei Faceriders nervig wennn man,an den DS viel bewegen muss und nicht immer im optimalen Winkel hineinsehen kann... Auch merkt man dass sich die Augen spürbar mehr fürs 3D gucken anstrengen müssen. Das Demo 3D Video sieht aber wirklich sehr gut aus, da sieht man was der 3DS kann.

Was mich wirklich stört und mir negativ aufgefallen ist:
- Der Stift ist zwar hochwertig, sitzt aber für Rechtshänder sehr schwer zu erreichen an der Linken hinteren Gehäuseseite und lässt sich auch relativ schwer herausziehen, seitlichen Stifteinschub rechts beim DSi fand ich sehr viel handlicher

- WLAN Hardwareschalter ist zwar vorhanden, funktionniert aber nur im Menü oder bei 3DS spielen. Das nützt dann auch wenig wenn man z.B. bei Pokemon die drahtlos verbindung im Spiel aktivieren will und trotz WLAN Schalter, das Spiel erst mal beenden muss und ins Menu zurückkehren muss um dort die Drahtlosverbindung einzuschalten.

- Alle "normalen" DS Spiele sehen auf dem 3 DS sehr bescheiden aus! Entweder sie werden gestreckt wodurch sie an Farbintensität verlieren, unscharf aussehen und sehr verwaschen wirken oder man hält beim starten der Spiele START+SELECT gedrückt wodurch die Spiele wieder scharf in Originalauflösung dargestellt werden, aber auf ein absolutes Miniformat zusammenschrumpfen. Von daher ist wie ich finde die Abwärtskompatibilität beim 3DS wirklich schlecht gelungen, auch der Hauptgrund warum ich nur 4 Sterne gebe!

Fazit: Sicher ein Fortschritt und ein tolles neues Handheld mit vielen Funktionen, aber definitiv nicht Perfekt sondern mit ein paar Schwächen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 274 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nintendo 3DS - Konsole, schneeweiß
Nintendo 3DS - Konsole, schneeweiß von Nintendo (Nintendo 3DS)
EUR 198,44
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen