Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
43
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Januar 2012
Das lange Warten hat sich absolut gelohnt. Das Album rockt vom ersten bis zum letzten Song. Es gibt nicht einen Moment von dem man denkt "Och nö...mal weiterklicken." Eher steht man vor dem "Problem" einen Song gleich nochmal hören zu wollen, dann aber schon vom nächsten gefangen zu sein. Die Themenwahl und die Texte bilden eine perfekte Kombi mit dem bombastischen Soundteppich in wirklich brillanter Klangqualität. Nur ein ganz kleines Minus, und das ist auch einfach nur auf persönlichen Geschmack zurückzuführen: Das Booklet. Das Cover ist der Hammer, und auch das Bandfoto im Mittelteil ist schön gemacht. Aber die restlichen Seiten wirken irgendwie völlig konträr zum Rest. Hat ein bisschen was von missglückter Popart. Aber es kommt letztendlich darauf an, was es auf die Ohren gibt...und das ist reichlich, satt und stimmig! Für jeden Metal/Rock/NDH Fan ein absolutes MUSS!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2014
Wer Alex als Ex- Sänger von Megaherz kennt bzw. gehört hat, tut sich schwer mit dem " Neuen ".
Mir ging es jedenfalls so. Spätestens beim Titel- Das Licht am Ende der Welt- merkt man den
Unterschied, man ist Alex seine markant tiefe - brummige Stimme gewohnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2012
Megaherz sind mir seit einigen Jahren ein Begriff. Jedoch war ich von ihren früheren Alben nie so richtig überzeugt. Irgendwie hat mir der besondere (mein besonderer) Funke gefehlt. Mit diesem Studio-Album (meines Wissens das 7.) hat mich die Band nicht nur überrascht, sondern regelrecht umgehauen!
Harte, teilweise brachiale Gitarren-Riffs. Treibendes Schlagzeug, das an den richtigen Stellen passende Akzente setzt. Fieser Gesang, der sehr abwechslungsreich ist und die Bezeichnung auch verdient. An einer Stelle hat man sogar den Eindruck Falco (mit seinem besonderen Rap-artigen Rezitieren) wieder zu hören. Die Texte sind (passend zum Genre) direkt, kompromisslos, provozierend, aber gut, denn sie treffen den Nerv. Im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn man das Genre nicht so kennt, könnte man einige Stellen als vulgär empfinden. Selbst wenn, man bekommt nie den Eindruck, dass die künstlerische Kreativität ausgesetzt hat. Das Artwork (der Clown) ist richtig gut. Alles zusammen macht einen richtig durchdachten, aufeinander abgestimmten, professionellen Eindruck. Ich kann beim besten Willen keine Schwächen erkennen und kann der Band nur meinen Respekt zollen.

FAZIT: Ein richtig gutes NDH-Studio-Album, das trotz der recht guten Mitbewerber jetzt schon zu den besten Werken gehört. Wer als Fan des Genres nicht zugreift, macht einen gewaltigen Fehler. Ich kann nicht anders als sehr gute 5 Sterne zu vergeben!

PS: "Ich bin klein, mein Herz ist rein, kannst Du nicht mein Spielzeug sein?" : Genial!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2012
da hat megaherz mal endlich wieder ein richtig geiles album rausgebracht und geht zurück zu ihren harten wurzeln. die musik ist der hammer laut und hart so wie man es aus den ersten beiden alben kennt. endlich ist DER CLOWN wieder da. ein muss nicht nur für megaherz fans.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Eines meiner Lieblingsalben von Megaherz (was ungewöhnlich ist, denn lassen viele Bands mit der Zeit nach bzw. verändert der Stil sich so, dass etlcihe nicht mehr zufrieden sind).
Gute, eingängige Klänge und gehörig viel Rock, wobei kaum ein Lied dem anderen gleicht und seine inidviduelle Note trägt. Auch die wenigen ruhigeren Lieder sind gut gelungen. Definitiv kaufenwerts!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2012
Ich kann die negativen Äußerungen von Einigen nicht nachvollziehen... ich denke, dass neidvolle Hetzkommentare von Eisbrecher-Fans hier schlichtweg unangebracht sind, deshalb jetzt mal ein Versuch einer relativ objektiven Kritik:
Wer Megaherz kennt und das Vorgänger-Album (Heuchler) mochte, wird von dieser Scheibe begeistert sein. Megaherz bleiben ihrer Mischung von eingängigen, aussagekräfigen Texten und knallharten Gitarrensounds treu und wirklich jeder kommt bei dieser Scheibe auf seine Kosten! Ob es eher ein poppig angehauchter Titel wie "Abendstern" ist, der zum Tanzen einlädt oder eher die provokanten Songs wie "Feindbild" oder "Prellbock". Auch über Songs wie "Rabenvater" und "Mann im Mond" sollte man sich einmal Gedanken machen, anstatt sie direkt zu verurteilen. Ich finde es toll, wie hier Dinge thematisiert und angesprochen werden, drastisch, klar und doch sehr kunstvoll! Auch die Mörderballaden "Heute Nacht" und die neue Aufnahme von "Licht am Ende der Welt" verpassen dem Höhrer eine Gänsehaut nach der anderen! Liebe Herzen... das Warten hat sich gelohnt, ein HAMMER Album! Macht weiter so!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2012
Diese Cd ist jeden cent Wert!
Hammer,.
Lange Jahre nix DEUTSCHES soo Atmosphärisch STARKES gehört.
Habe schon alle Megaherz Cds mein eigen nennen können,diese hier ist die Beste/Stärkste der Jungs.
Der Neue Sänger eine Wucht und meiner Meinung nach das beste was den Megaherzen passieren konnte.
Bleibt so und macht noch so ein paar Scheibchen.
(Und haltet bloß den Sänger fest und last ihn so schnell nicht mehr gehen)
Musik und Stimme,
FUNF STERNE & DANKE für diese HerzschmelzMegaScheibe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2012
Was soll man sagen: Ein absolut geniales Album! Abwechlungsreich, gut produziert, klasse Songwriting. Man merkt den Jungs ihre Spiellaune förmlich an.
Mein persönlicher Anspieltpp: Herz aus Gold.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2012
Das aktuelle Megaherz-Album ist für mich eine echte Überraschung. Vom Sound "back to the roots" - im positiven Sinne. Wer auf gute deutsche Rockmusik der härteren Gangart steht, kommt nicht an dieser CD vorbei. Die Vorabsingle Jagdzeit weckte bei mir bereits die Lust auf das Album und es gibt für mich wirklich nur wenig auszusetzen. Jungs, setzt diesen Weg konsequent fort. Songs wie DER MANN IM MOND erzeugen Gänsehaut. JAGDZEIT ist ein Knaller mit treibendem Beat - gelungen. HEUTE NACHT ist gut, aber zündet bei mir (subjektiv) nicht zu 100%. Die neue Version von DAS LICHT AM ENDE DER WELT ist genial, der Song an sich sowieso ein Klassiker. RABENVATER will provozieren, punktet bei mir allerdings nur bedingt - etwas zu abgedroschen. PRELLBOCK ist wieder eine gute, harte Nummer - super! DER MANN IM MOND wie schon erwähnt ist für mich ein genialer Titel - Hut ab! Die hier von mir nicht erwähnten Titel sind durchaus auch keine Lückenfüller, sondern runden das Album positiv ab. Alles in allem absolut berechtigte 4 Sterne für ein sehr gutes Album.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2012
Normalerweise schreibe ich Kritiken eigentlich höchstens, wenn mir etwas nicht gefällt. Doch dieses neue Megaherz-Album hat es mir einfach angetan und zählt für mich zum absolut Bes-ten, was diese Gruppe bisher produziert hat!

Ich bin schon seit langer Zeit ein eingefleischter Fan der Musikrichtung "Neue Deutsche Härte" und mag besonders die "alten" Gruppen "Weissglut", "Die Allergie" und "Die Schinder", die es bei leider schon lange nicht mehr gibt. Neben "Rammstein" zählt "Megaherz" sicher zu den wichtigsten noch existierenden Bands dieses Genres. Dass die "Neue Deutsche Härte" nach wie vor noch aktuell ist, zeigen einige neue Bands und deren Veröffentlichungen, die allerdings häufig platt, monoton und einfallslos daherkommen - bestes (oder im musikalischen Sinne schlechtes) Beispiel hierfür ist die Band "Stahlmann".

Das letzte Megaherz-Album "Heuchler" war ein guter Start mit neuem Sänger, konnte mich aber nicht restlos überzeugen. Was die Münchner Band aber mit "Götterdämmerung" auf die Beine gestellt hat, verdient meinen absolute Anerkennung. Das Album ist fett produziert, klingt geil und ist sehr abwechslungsreich. Meine Favoriten sind "Prellbock" (dieser Song kommt in typi-scher NDH-Manier daher - so muß es krachen!), "Rabenvater" (dürfte auch Rammstein-Fans gefallen und erinnert von der Machart ein wenig an "Wiener Blut") sowie "Mann im Mond" und die sehr gelungene Neueinspielung von "Licht am Ende der Welt". Wenn ich einen Song eher als platt bezeichnen würde, ist das für meinen Geschmack die Single "Jagdzeit".

Ich wünsche der Band viel Erfolg bei ihrer Tour und bin sehr gespannt auf das, was da noch so kommen mag! Von mir "nur" vier Sterne, da ich für das nächste Album noch etwas Luft nach oben sehe. Aber selbst Ex-Megaherz-Sänger und Checker Alexx Wesselsky (mittlerweile mit "Eisbrecher" immer mehr auf musikalischen Abwegen in Richtung Mainstream) würde zu dieser Scheibe ganz sicher sagen: "Respekt"!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €