Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen19
4,3 von 5 Sternen
Preis:94,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Mai 2012
Habe einen Hochleistungsscanner von der Arbeit daran angeschlossen, und das Scannen in voller Geschwindigkeit war möglich. Mein Kollege hatte einen Win7 und ich einen WinXP VM. Nachdem wir das Device auf 10s 'Anfragetimeout' gesetzt haben, klappte das Übernehmen des Gerätes auch wenn der andere nicht am Platz war.

Zu Hause habe ich es dann benützt den DVB-S2 Empfang von meinem Multiplexer über einen TechnoTrend S2-3600 DVB-S2 USB Box auf einen Media Server im Keller zu lenken. Das Streamen des ganzen Transponders war ohne ausfällen möglich. Als Test habe ich drei Sendungen gleichzeitig mit DVBViewer ohne qualitätsverlust anschauen/aufnehmen können.

Bisher ein super Teil. Jetzt müss ich noch die Hitzeentwicklung beim Dauerbetrieb testen.
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Hallo,

nachdem hier in der Firma regelmäßig Lizenzdongle's durch die Gegend getragen werden mussten (und mitunter keine wusste, wo jetzt ein bestimmtes Dongle zu finden ist), lautete die Aufgabenstellung für das Gerät die Bereitstellung von (aktuell) 4 USB Lizenz-Dongle per Firmennetzwerk.

Lieferumfang:
- CD mit Konfigurations- und Client-Software.
- Netzteil
- Device Server

Da wir 4 Dongles verwenden wollen, kommt noch ein (no name) bus-powered USB-Hub dazu

Installation und Einrichtung (feste IP-Adresse) verlief völlig problemlos. Konfigurations- und Client-SW fanden das Gerät im Netzwerk völlig automatisch.
Einen Abzug gibt es weil im 2 Rechner / 2 Dongle Betrieb die Rechnernamen in der Client-Software falsch angezeigt werden, d.h.
verbunden seien 'Rechner A' mit 'Dongle C' und 'Rechner B' mit 'Dongle D'.
Der Client auf Rechner A zeigt an 'Dongle C verbunden' und 'Dongle D benutzt durch Rechner A'
Der Client auf Rechner B zeigt an 'Dongle D verbunden' und 'Dongle C benutzt durch Rechner B'
spricht hier wird jeweils der falsche Rechnername angezeigt.
Desweitern fehlt mir die Möglichkeit einen Alias für die Dongles zu vergeben. Der Client zeigt für die Dongles nur den Hersteller an, nur ist der Hersteller des Dongles in der Regel nicht der Softwarehersteller dessen Lizenz im Dongle 'steckt'. In der Folge muß man raten, welches Dongle den jetzt gerade das 'richtige' für die eigenen Anwendung ist .
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
Wer Peripheriegeräte gleichzeitig an mehreren Computern nutzen will, muss bei der Wahl der Endgeräte darauf achten, dass diese einen Netzwerkanschluss haben. Das schränkt nicht nur die Auswahl stark ein, sondern belastet auch den Geldbeutel, denn netzwerkfähige Endgeräte sind regelmäßig sehr teuer. Eine mögliche Alternativlösung des Problems bietet der USB-Server SX-DS-4000U2 von Silex. Dieser ermöglicht es, normale USB-Geräte im Netzwerk für alle Computer verfügbar zu machen.

Der SX-DS-4000U2 hat einen Ethernet-Anschluss und zwei USB-Schnittstellen. Das Gerät wird mit einem Netzwerkkabel verbunden und die USB-Gerät, die für alle Rechner verfügbar gemacht werden sollen, werden eingesteckt. Nach erstmaliger Einrichtung des USB-Servers per Software muss auf allen Computern ein Client-Programm namens “SX Virtual Link” installiert werden. Dieses Programm ist sowohl für Windows als auch für Mac OS verfügbar und listet alle mit dem USB-Server verbundenen Geräte auf und verbindet diese auf Wunsch mit dem jeweiligen Rechner. Anschließend kann das USB-Gerät so genutzt werden, als ob es physisch direkt am Computer angeschlossen wäre.

An den USB-Server können prinzipiell alle Arten von Geräten betrieben werden. Drucker, Festplatten oder Scanner. So kann man beispielsweise einfach eine externe Festplatte als Netzwerkspeicher nutzen. Zwar hat der USB Geräteserver lediglich zwei USB-Schnittstellen, über USB-Hubs können allerdings bis zu 15 Geräte angeschlossen und gleichzeitig betrieben werden. Im Test haben wir erfolgreich 5 Geräte in Betrieb gehabt (zwei Drucker, ein Scanner, zwei Festplatten).

Eine wichtige Einschränkung ist, dass ein Gerät gleichzeitig nur mit einem Computer verbunden sein kann. Ist beispielsweise ein Drucker im Netzwerk verfügbar gemacht und ist der Drucker einem PC zu gewiesen, müssen alle anderen Nutzer warten, bis die Verbindung mit dem Drucke per Knopfdruck in der Software getrennt worden ist, bevor der Drucker einem anderen Computer zugewiesen wird. Gleiches gilt natürlich auch für Netzwerkspeicher oder sonstige Geräte. Immerhin zeigt die Treibersoftware an, mit welchem Computer ein bestimmtes Gerät gerade verbunden ist und es wird die Möglichkeit geboten, eine kurze Freigabenachricht an den aktuellen Nutzer zu senden, die dann auf dessen Bildschirm auftaucht.

Die “SX Virtual Link” Software funktionierte im Test gut. Unter Windows gab es keinerlei Probleme, unter Mac OS wurde das USB-Gerät vereinzelt erst nach mehrmaligen Verbindungsversuchen erkannt. Das Programm kann wahlweise so konfiguriert werden, dass bestimmte Geräte beim Systemstart automatisch einem PC zugewiesen werden, oder dass sie manuell verbunden werden müssen. Letzteres bietet sich für Arbeitsgruppen mit mehreren PCs an.

Ein netter Nebeneffekt der Nutzung des Device Servers ist, dass die sonst bestehenden USB-Restriktionen bei Kabellängen (ca. 5 Meter) umgangen werden, da dies für Netzwerkkabel nicht gelten. So kann ein USB-Gerät auch (wie bei uns im Test) 15 Meter Kabellänge vom nächtsten Computer entfernt sein. Das wäre mit normalen USB-Kabeln undenkbar.

Fazit
Der USB Device Server SX-DS-4000U2 von Silex ist einfach zu bedienen, funktionierte im Test gut und ist für viele Büros, die USB-Geräte an mehreren Arbeitsplätzen verfügbar machen wollen, eine empfehlenswerte Anschaffung. Einzig die (bei solchen Geräten allerdings übliche) Restriktion hinsichtlich der parallelen Verbindung sollte beachtet werden.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2013
Schnelle Lieferung, gut verpackt, schnelle und einfache Installation etc... alles i. O.

Wir würden uns nur wünschen, dass die Verbindung vom jeweiligen Arbeitsplatzrechner automatisch zum Silex klappen würde.
Das manuelle Verbinden ("kannst Du Dich mal ausklinken, ich will was scannen...") nervt ein wenig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2012
Das Gerät macht, was es soll; und das das macht es sehr gut. Wir benutzen es in der Praxis, um die Daten eines PC-EKG mit USB-Anschluss über das Netzwerk zu übertragen (Das PC-EKG hat neben USB keine eigene Stromversorgung). Der vorherige Versuch, mittels USB-Hub und USB-Netzwerkverlängerung (über Cat 7) die Daten zu übertragen, schlug fehl. Das Silex hingegen war in 5 Minuten erfolgreich installiert. Sehr empfehlenswert.
33 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Es handelt sich bei diesem Geraet um einen USB-Device Server, also keinen Print-Server.
Das Geraet ermoeglicht es ein System mit einem USB Geraet zu verbinden, welches nicht in der unmittelbaren naehe des USB Geraetes steht oder gar keinen physischen USB Anschluss hat. Zum Beispiel virtuelle Systeme.
Via Software werden USB Ports auf dem System emuliert und ueber das IP-Netzwerk mit dem USB-Device Server verbunden, als steckten sie wirklich am System. Also ist zum Beispiel der USB Drucker dann direkt mit dem System verbunden und nicht wie irrefuehrender Weise mit einem USB-Printserver. Das ist ein ganz anderes Prinzip. Der USB-Device Server bekommt von mir 5Sterne, da bisher in mehreren Systemen, vorwiegend virtualisierte 24/7 Systeme im Serversegment, fehlerfrei im Einsatz.
33 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Top Produkt. Funktioniert wie beschrieben nun schon seit mehreren Monaten ohne Probleme. Dank GigaLan ist sogar 1080p Streaming von den angeschlossenen Festplatten möglich.
Kann nur jeden raten die Finger von den ganzen Billigversionen zu lassen und lieber ein paar Euro mehr in eine vernünftige technische Lösung, wie diese hier, zu investieren. Spart jede Menge Frust.....
Bin sehr zufrieden mit dem Produkt, jederzeit wieder Technik von Silex.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Ich habe über das USB-LAN-Adapter Videokarten und Scanner sowohl im Server-Netzwerk als auch über Terminalserverzugriff zur Verfügung gestellt - funktioniert tadellos, nun seit einigen Wochen ... Es lässt sich einstellen, ob und mit welchem (USB-)Gerät sich morgens beim Peripherie-PC-Start über das LAN-Adapter verbunden wird ... wenn man das logisch verknüpft, ist alles ganz simpel wie bei anderen (direkten) LAN-Peripheriegeräten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
Lesend von Mushkin Ventura Plus 128GB, OS X 10.9, Windows 8.1 in Parallels VM, es wurden die Installationsdatein von Windows 7 kopiert (einzeln, nicht als Image, 3,28GB)
direkt:
OS X (USB 3): 0:22 ~167,27MB/s

SEH myUTN-50a:
Windows: nach 6min bei 10% und 1MB/s abgebrochen
Mac: connection failed

Silex SX-DS-3000U1:
Windows: 12:39 ~4,85M/s
OS X: 9:00 ~6,81MB/s
DVD-Brennen: ~1-2MB/s

Silex SX-DS-4000U2:
Windows: 7:06 ~8,63MB/s
OS X: 4:03 ~15,14MB/s
DVD-Brennen: >7MB/s
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Ich habe lange nach einer Möglichkeit gesucht, meine USB HD Webcam über mein LAN an meinen PC anzuschließen. Alle anderen Adapter, die ich ausprobiert habe, waren nicht geeignet, da sie zu langsam waren. Mit dem Silex SX-DS-4000 klappt es problemlos. Voraussetzung ist allerdings eine 1000 Mbit Verbindung. Ist ein 100 Mbit Switch dazwischen, bricht die Verbindung zum Adapter ab.
55 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)