Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen18
3,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Dezember 2011
Bin bei der Hauptserie mit Silberband 8 eingestiegen und später auf die Hefte gewechselt, die mich in letzter Zeit aber nicht mehr so recht fesseln weil zu wenig bodenständig. Irgendwie. Daher pausiere ich. NEO ist da schon besser und auch in Band 6 passiert ja so einiges, allerdings hätte das Projekt bislang auch unter den Namen "Sid Gonzalez" oder "Clifford Monterny" laufen können. Monterny gefällt mir auch, aber er hat zu viele Handlungsanteile, während Rhodan weiterhin ratlos in der Gobi rumsitzt und in den Himmel starrt. Da die Gier nach der Unsterblichkeit sich in dem Suggestor zu entwickeln beginnt ist auch der Keim für die Abkehr von seinen eigentlich durchaus positiven Zielen gelegt. Immerhin weiß man nun Näheres über die Goratschins - auch wenn ich nicht verstehe, was an ihnen "dunkel" sein soll. Nun ja - aber wann passiert mal etwas, das uns in der Geschichte weiter bringt? Bei dem Tempo im 2-Wochentakt wird Rhodan Arkon erreichen, wenn ich zu alt zum lesen bin. Auch wenn ich verstehe, dass das gegebene Szenario zum fabulieren einlädt diesmal nur 3 Sterne.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2011
Zwei Drittel des Buches haben mir fast sehr gut gefallen. Die Rückblicke hätte man vielleicht ein wenig kürzer gestalten können, allerdings war es bislang immer so, dass scheinbaren Unwichtigkeiten im weiteren Verlauf noch sehr wichtig wurden. Immerhin wurde so schon mal vermittelt, dass in dieser neuen Serie keine plumpe Schwarz-Weiß-Malerei betrieben wird.

Nach den ersten 2/3 war ich dann aber auch etwas genervt. "Camp Specter" wurde ja nun schon im fünften Band ausführlich behandelt und für mich war die Geschichte eigentlich abgehakt. OK, die erste Rückblende sollte nun "Monterny" noch ein bißchen genauer darstellen, aber das hätte man auch mit einem Absatz an passender Stelle erledigen können. Aber OK, wäre auch nicht schlimm gewessen, aber: ...

Regelrecht fassungslos war ich, als der gerade aufgebaute Spannungsbogen ob der Ereignisse in der Wüste Gobi jäh unterbrochen wurde, um nochmals ins "Camp Specter" zurück zu blicken um noch mal die gleiche Geschichte zu erzählen, die schon in Band 5 ausführlich geschildert wurde. Das kam mir fast wie ein Abstimmungsproblem der Autoren vor. Auch wenn der Blickwinkel ein wenig anders war, hat diese Wiederholung keine neue Erkenntnisse gebracht.

Da mir der Großteil des Buches gefallen hat, gibt es von mir knappe 3,5 Sterne (also 4).
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2011
Als alter Ex Perry Fan lese ich die guten alten Zyklen, bis KdZ, in Silberbandform immer wieder gerne. Mit Neo hatte ich die Hoffnung auf ein, wenn auch verändertes, wieder Aufleben der alten Tugenden aber bis jetzt wurde ich wndtäuscht. In 6 Heften ist nichts passiert was die Handlung ein Stück vorwärts gebracht hätte und manchmal frage ich mich ob die Serie Sid Gonzales oder Perry Rhodan heist. Ich hoffe nur das die Serie bald die Kurve kriegt und wir Raumschiffe fliegen sehen, fremde Welten und Spzies kennenlernen dürfen und die Menschheit auf ihren Weg ins All begleiten können. Denn sollte sich nicht bald etwas in diese Richtung deutlich abzeichnen bin ich wieder weg und bleibe bei Honor Harrington.
11 Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2012
Als Leser der Originalserie freue ich mich schon darüber, dass es eine neue Version gibt.
Was soll ich sagen? Es ist wahr, es gibt viele Nebenhandlungen, viele Rückblenden. Nicht jede mag nötig sein. Andererseits wird hier der Blick in die Persönlichkeit der Protagonisten weit besser vertieft, als es in den Originalheften der Fall war.
Und es wird nun mal heute weniger der Blick auf die Faszination der Technik gelenkt (haben wir doch heute selbst schon so viel faszinierende Technik um uns herum, dass sie uns zu den Ohren heraushängt (oder in diese hinein quatscht), stattdessen stehen die verschiedenen Lebens-Geschichten im Mittelpunkt.
Eine fast schon lustige Tradition der PR-Serie wird fortgesetzt: Nebencharaktere werden zigfach besser charkterisiert als Perry Rhodan selbst. Gab es schon in der Originalserie den Aufruf erboster Leser: "Lasst Perry Rhodan sterben, den brauchts doch gar nicht für die Serie!", so liest man heute: "Warum heißt die Serie nicht Sid Gonzalez?"
Köstlich, das :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2011
Als Neueinsteiger in die Perry Rhodan Welt kann ich leider nicht mit den bisherigen Version vergleichen, aber so kann ich "unbelastet" einsteigen. Die Ausgangssituation ist meiner Meinung nach gelungen. Technisch überlegene Außerirdische, die auf dem Mond stranden und mit der Menschheit Kontakt aufnehmen. Politische Spannungen zwischen den Großmächten und ein großes Ziel - nämlich die Vereinigung der Menschheit, um das Weltall zu erschließen. Im weiteren Verlauf sind die Außerirdischen doch nicht so perfekt und die technische Unterlegenheit der Menschen wird mit menschlichen "Mutanten" aufgewogen. Diese Ausgewogenheit schien mir etwas konstruiert, aber zumindest halten sich die Fähigkeiten der Übermenschen im Rahmen. Für meinen Geschmack zog sich die Handlung bis zur 6. Ausgabe etwas zu sehr in die Länge. Ich wünschte mir eine feinere Verflechtung der Historie der Beteidigten in die Handlung und nicht Rückblicke in Kapitelform. Ein, zwei Ausgaben werde ich auf alle Fälle noch dabei bleiben, bis dahin wird der Hintergrund der Personen geklärt sein und der Aufbruch kann beginnen...
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2011
Die Situation ist unverändert. Perry Rhodan und Reginald Bull sitzen weiterhin in der Wüste Gobi unter einer Energiekuppel fest. Unzählige Menschen voller Hoffnung auf eine bessere Zukunft sind inzwischen ihrem Ruf gefolgt und belagern die Stadt. Doch es gibt eine Wende, denn die chinesische Armee ist nicht länger bereit, die Verpflegung der Menschenmassen zu übernehmen. Hunger und Durst gipfeln in Kämpfen untereinander. Zwischenzeitlich ist jedoch eine noch weit größere Gefahr im Anmarsch mit dem Ziel alle Pläne zunichte zu machen. Doch die Mutanten setzen alles daran, dies zu verhindern.

Meine Meinung:

Nach dem ersten Teil der "Perry Rhodan NEO"-Reihe ist nun zum zweiten Mal Frank Borsch federführend und ich muss gestehen, dass mir sein Schreibstil bisher am besten liegt. Die Kapitel sind nicht zu lang und enden häufig offen, sodass der Leser geneigt ist, immer noch eins dranzuhängen.

Obwohl ich insgesamt mit der neuen Variante von Perry Rhodan zufrieden bin, warte ich doch so langsam mal auf einen entscheidenden Schub in der Handlung nach vorn. Er fällt jedes Mal schwerer eine Inhaltsangabe zu schreiben, da nicht wirklich viel passiert. Vielmehr wird für meinen Geschmack zu oft und zu ausführlich in die Vergangenheit der Protagonisten geblendet. Einige offene Fragen aus den letzten Bänden bleiben zu lange unbeantwortet, unter anderem, was nun mit Thora passiert ist und wie ging es mit Ernst Ellert weiter?

Dessen ungeachtet las sich auch dieser Roman wieder gut weg und ich bin gespannt auf die kommenden Bände.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2015
Da lässt sich nichts schlechtes darüber schreiben. Flüssig und mit großem Worschatz geschriebene Fortführung und inzwischen habe ich als Neuleser schon Lieblings-und "muss das jetzt sein?"-Handlungsstränge. Sehr gut gefällt mir auch, dass die Lichtgestalt Perry Rhodan zweifelt und selbst nicht weiß, ob er eine Fehlentscheidung gefällt hat, also gerade "Phönix in der Asche" zu sein scheint. Zum Opfer fällt da leider der Spannungsbogen, der bisweilen zusammenzuschrumpfen scheint. Als Optimist gehe ich von einem überwaltigenden Plot aus, deswegen wird definitiv weitergelesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2012
für den preis sind die kurzen bücher wirklich nett! ich kenn die originale nicht - aber mit dieser überarbeiteten version fühl ich mich gut aufgehoben; nach dem ersten band ist jedes weitere buch meist einer speziellen geschichte gewidmet
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
Schon älter aber in neuer Version (Neo) geschrieben. Allemal spannend und unterhaltsam. Beim wechseln zum nachfolgenden Band manchmal etwas verwirrend, weil oft rückblendend über vergangene Geschehnisse berichtet wird
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2011
Eigentlich eine monströse Geschichte, die nicht ganz gelingen will, weil der Autor vielleicht zuviel Respekt vor der eigenen Erzählung hat. Dadurch kommt es manchmal zu sprachlichen Unsicherheiten, die fast schon irritierend sind.
Dass Science-Fiction heute mehr ist, als das Auftreten verschiedener Spezies aus dem All und ewig lange Raumflüge, wird hier einmal mehr als deutlich. Science-Fiction war schon immer die weitergedachte Verlängerung der Gegenwart und ist hier eine Reise in die Abgründe der Seele jener Menschen, die an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter stehen. Ich bleibe neugierig auf Teil 7, hoffe aber auch dass die Handlung um Sid Gonzalez langsam ein Ende nimmt. Er ist ja nicht nur Handlungsträger, sondern dient wohl auch als Identifikationsfigur.
Nur - wer ist die Zielgruppe dieser Romane? Das scheint mir noch nicht geklärt.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)