summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Messe H-Moll Bwv 232
Format: Audio CDÄndern
Preis:17,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Es gibt unendlich viele Einspielungen der h-moll-Messe, gilt sie doch als einsamer Höhepunkt der Chorliteratur. Im Schaffen des Komponisten ist sie eine große Besonderheit: Der Protestant Bach hat hier eine vollständige katholische Messe vertont, für die er neben neuen Teilen das beste aus älteren Kompositionen wieder verwendete (sogenannte "Parodien"). Entsprechend hoch sind die Ansprüche vor allem an den Chor, aber auch an die Solisten und das Orchester.

Unter vielen großartigen Aufnahmen (z. B. unter Jacobs,Hengelbrock,Brüggen) ragt diese Aufnahme von 1985 besonders heraus:

John Eliot Gardiner (der 2013 übrigens seinen 70. Geburtstag feiert) steht hier am Pult der beiden von ihm gegründeten Ensembles, des Monteverdi Choir und der English Baroque Soloists, die heute noch zur Weltspitze gehören. Zum Zeitpunkt der Aufnahme, als die "historisch informierte Aufführungspraxis" noch darum kämpfte, sich zu etablieren, waren die Homogenität und Perfektion von Chor und Orchester einmalig.

Gardiner kann es sich leisten, sämtliche Solopartien aus dem Chor heraus zu besetzen - mit Sängern, die Später auch als Solisten Karriere machten, wie Nancy Argenta, Lynne Dawson, Patrizia Kwella, Michael Chance oder Stephen Varcoe.

Die Tempi sind im Vergleich etwa zu Hengelbrock fast gemäßigt, Gardiners Vorliebe für Extreme ist hier noch weniger ausgeprägt. Er lässt den feierlichen Sätzen ihre Kraft, den intimen ihre Zartheit und schafft insgesamt eine sehr homogene Gesamtaufnahme. Es mag für einzelne Solopartien noch ausdrucksvollere Interpretationen gegeben haben. Insgesamt ist dies eine der bis heute überzeugendsten Gesamtaufnahmen des Werkes, einer meiner Favoriten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Dezember 2013
Für mich ist Bachs h-Moll Messe eines der zugänglichsten Bachwerke: eingängige "große" Musik, abwechslungsreich durch die Mischung aus "fetzigen" und kontemplativ gehaltenen Stücken, eine modern wirkende Harmonik - in der Gesamtheit kommt für mich kein anderes Bach-Werk hier ran (die Matthäuspassion ist vom Umgang deutlich ausladender und durch die Rezitative und Choräle empfinde ich sie sperriger - eben mehr Musiktheater).

Bach ist in dieser Aufnahme von aller dunklen Mystik befreit und wird zum himmlischen Ereignis. Alles wirkt hier hell und mitreißend-einladend, wie eine französische Kathedrale. Der Star dieser Aufnahme ist der Chor, der druckvoll-präzise und mit cremig-schönen, etwas helleren Klangfarben die Musik vorantreibt (mit eher etwas schnelleren Tempi). Allen Beteiligten merkt man an, dass sie diese Musik lieben, so überzeugend wird hier musiziert.
Das auf alten Instrumenten spielende Ensemble überzeugt ebenfalls: die intensiveren, obertonreichen Klangfarben passen perfekt zum Timbre des Chors und die exzellente Aufnahmetechnik verhindert einen "Schrammeleindruck".

Der Klang dieser CD hat - obwohl aus der ersten Hälfte der 80er Jahre stammend - für mich audiophile Referenzqualität: eine Lehrstunde in Transparenz und Natürlichkeit mit einem neutral-trockenen (nicht zu halligem), luftig-hellen Klangbild. Selten habe ich auf einer CD mit einem Großwerk Stimmen so angenehm-natürlich gehört. Im Zusammenspiel von Orchester, Chor und Solisten wirkt nichts zusammengequetscht oder aufgedunsen; die Dimensionen der Instrumente und Stimmen sind naturgetreu und vermitteln einen realistischen Konzerteindruck aus einer höheren Sitzreihe.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
H-Moll Messe
H-Moll Messe von Thomas Hengelbrock (Audio CD - 1997)

Messe H-Moll BWV 232
Messe H-Moll BWV 232 von Monteverdi Choir (Audio CD - 1985)

Messe H-Moll
Messe H-Moll von Various (Audio CD - 2009)