Kundenrezensionen


793 Rezensionen
5 Sterne:
 (489)
4 Sterne:
 (113)
3 Sterne:
 (49)
2 Sterne:
 (57)
1 Sterne:
 (85)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Karte selbst ist gut, bei den Antennen wurde jedoch gespart
Ich habe diese Karte in Kombination mit einem Asus RT-N66U gekauft, da die vorigen Geräte (Netgear WNDR3700v2 und Asus WL-130N draft 2.0 Adapter) nicht mehr genügend WLAN-Leistung für unsere neue Internetverbindung boten (Unitymedia 150 Mbit Download / 5 Mbit Upload).

Wer sich im Markt für PCIe-WLAN-Adapter umsieht, wird feststellen, dass es...
Vor 15 Monaten von Lazarus veröffentlicht

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlimme Geschichte mit Happy End
Die Karte wurde von mir in mein gut laufendes System eingebaut. Nur zum wichtigsten: Windows 7, 64bit, TV-Karte (PCI)

Nach Einbau der Karte ließ sich das System erst einmal nicht mehr starten. Einziges Ergebnis war ein, unter W7 mir bis dato unbekannter, Bluescreen, der den PC alsdann in eine Endlosbootschleife versetzte. "Karte kaputt", dachte ich mir...
Veröffentlicht am 14. März 2011 von LukasB


‹ Zurück | 1 280 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Karte selbst ist gut, bei den Antennen wurde jedoch gespart, 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diese Karte in Kombination mit einem Asus RT-N66U gekauft, da die vorigen Geräte (Netgear WNDR3700v2 und Asus WL-130N draft 2.0 Adapter) nicht mehr genügend WLAN-Leistung für unsere neue Internetverbindung boten (Unitymedia 150 Mbit Download / 5 Mbit Upload).

Wer sich im Markt für PCIe-WLAN-Adapter umsieht, wird feststellen, dass es nur eine geringe Auswahl von Karten gibt, die 3 Streams für 2,4 GHz-Verbindungen bieten, um die 450 Mbps zu erreichen. Tatsächlich sind mir neben der TP-Link WDN4800 nur noch zwei Karten von Asus bekannt, welche jedoch mit knapp 80 Euro mehr als doppelt so viel kosten, was mir dann doch etwas zu teuer war. Mehr Leistung ist zwar bereits über das 5 GHz-Frequenzband möglich, allerdings nur unter idealen Bedingungen, da das Signal deutlich stärker durch Wände etc. beeinträchtigt wird.

Installation ist erwartungsgemäß unkompliziert, einfach in einen PCIe-Slot im PC einstecken, Antennen anbringen und PC starten. Am Besten aktuelle Treiber runterladen und installieren (entweder die von TP-Link oder aktuelle Treiber von Atheros für den Atheros 9380 Chipsatz), theoretisch geht es aber auch ohne, da zumindest Windows 8.1 automatisch einen (wohl aber älteren) Treiber bereitstellt. Die zusätzliche Software vom Hersteller habe ich nicht ausprobiert, da sie aus meiner Sicht überflüssig ist.

Obwohl ich noch nicht alle Einstellungsmöglichkeiten am neuen Router ausprobiert habe, komme ich mittlerweile nahezu auf die volle Internetgeschwindigkeit (150 Mbit download) per WLAN schräg durch eine Wand 1-1,5 Stockwerke und mehrere Meter vom Router entfernt, Signalstärke ist sehr gut (Windows zeigt 5 Balken an); dies bei 2,4 GHz bei 20 MHz Kanalbreite (40 MHz ist bei 2,4 Ghz-Frequenzband im Normalfall nicht zu empfehlen). Im 5 GHz-Frequenzband ist das Signal und die Leistung unter diesen Bedingungen deutlich schlechter, funktioniert aber auch noch.

Dieses Ergebnis war jedoch erst möglich, nachdem ich die Antennen, die bei der Karte beiliegen, mit der 3er-Antenne von der alten Asus-Karte ersetzt habe. Wie sich nämlich herausstellte, sind die beigelegten Antennen völlig unbrauchbar. Sowohl mit dem alten Netgear WNDR3700v2 als auch dem neuen Asus RT-N66U hatte ich ein deutlich schlechteres Signal und eine niedrigere Übertragunsgeschwindigkeit als mit der alten Asus-Karte. Nun hatte mich dies zunächst nicht vollkommen überrascht; die Antennen sind recht klein und sind direkt hinter dem PC-Gehäuse an einer Wand angrenzend natürlich schlecht aufgehoben (meine alte Asus-Karte hat eine per Kabel verbundene frei platzierbare Antenne). Allerdings besserte sich dies nur geringfügig selbst dann, wenn der PC mitten im Raum stand mit Antennen ausgerichtet in Richtung Router. Mit der alten Asus-Antenne besserte sich dies umgehend.

Aus meiner Sicht sind die Antennen eine Frechheit. Gut, nicht jeder braucht für sein Netzwerk immer gleich die besten Antennen und vielleicht möchte man die Kosten niedrig halten, um dem Käufer dann die Entscheidung für bessere Antennen zu überlassen, aber dann könnte man die beigelegten Antennen auch gleich ganz weglassen und bei der Produktbeschreibung darauf hinweisen, dass man sich bitte selbst welche besorgen soll. Ich denke, mit diesen Antennen wird niemand glücklich, es sei denn, man hat keinerlei Wände und geringe Entfernungen zwischen Router/AP und Adapter. Dass es besser geht, sieht man an den Antennen von meiner alten Karte.

Da dieses Produkt in dieser Nische und zu dem Preis derzeit konkurrenzlos ist, würde ich die Karte trotz der schlechten Antennen weiterhin in Betracht ziehen (und immer noch 4 statt der ebenfalls erwägten 3 Sterne verteilen), allerdings sollte man vernünftige neue Antennen (falls noch nicht vorhanden) auf jeden Fall in den Endpreis gleich mit einkalkulieren, es sei denn, man hat wirklich ideale Bedingungen für die WLAN-Verbindung. Ansonsten bleiben nur die erwähnten teuren Asus-Karten (welche aber schon mit einer deutlich besseren Antenne daherkommen sollten) oder das Ausprobieren von aktuellen USB-Adaptern (welche nach meinen Erfahrungen leider in der Vergangenheit in der Regel leistungsmäßig nicht mithalten konnten) oder WLAN-Bridges, die per LAN mit dem PC verbunden werden.

Pro und Contra noch mal zusammengefasst:

[+] Preis für PCIe-Adapter mit 450 MPBS in 2,4 GHz Frequenzband derzeit konkurrenzlos
[+] Atheros 9380-Chipsatz sollte auch Nutzung unter Linux ermöglichen (nicht getestet)
[+] Leistung scheint gut zu sein

[o] Einrichtung ist einfach (sollte aber bei anderen Produkten auch nicht anders sein)

[-] beigelegte Antennen sind nahezu unbrauchbar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Läuft einwandfrei, 6. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir diese WLAN-Karte für meinen Desktop-PC gekauft nachdem mir DLAN zu langsam wurde (für ein LAN-Kabel ist der Router zu weit entfernt, steht nicht im selben Stockwerk).
Der Einbau war einfach, die Karte ist schön klein und kompakt. Leider ist jedoch keine Schraube für die Blende mitgeliefert, wer also ein Gehäuse hat bei dem die PCI-Bleche nur gestanzt sind (zum rausbrechen) sollte sich entsprechende Schrauben besorgen. Warum diese minimalen Materialkosten so oft gespart werden ist mir zwar ein Rätsel, aber eigentlich sind die Gehäusehersteller Schuld, daher kein Abzug.
Ich nutze das Betriebssystem Ubuntu (Linux) und dort läuft die Karte sofort ohne irgendwelche zusätzlichen Treiber. Zwei Klicks, WLAN-Passwort eingeben und los gehts. So soll es doch sein.
Auch der Empfang ist für meine Zwecke sehr gut, ein Stockwerk ist ja aber auch keine große Hürde. Die Geschwindigkeit meiner DSL 6000 Leitung wird voll ausgeschöpft, interne Geschwindigkeit (300 Mbps) habe ich jedoch nicht getestet.

Eine Karte mit guten Preis-/Leistungsverhältnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 22. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Um kurz auszuschweifen: Bis vor kurzem habe ich einen iMac zusammen mit einem Airport Express der neuesten Generation verwendet. Ich habe eine 100mbit/s Internetanbindung und der WLAN-Chipsatz des iMacs hat diese voll ausgereizt. Mit MIMO habe ich brutto 250-300mbit/s Übertragungsrate erreicht, was netto auf jeden Fall 100-200mbit/s sein dürften. Ich habe dann meinen iMac verkauft und einen neuen Gaming-PC gebaut, für diesen habe ich mir dann den 300mbit/s Dualband-WLAN-Stick von AVM gekauft. Dieser hat leider nur 108mbit/s geschafft, netto vielleicht 20-30mbit/s, also völlig ungenügend. Ich habe den Stick dann zurückgeschickt und diese WLAN PCIe-Karte gekauft. Der Einbau war unkompliziert, die Treiber der CD entsprechen denen der TP-Link-Website. Die Treiber sind gleichzeitig auch die Schwachstelle, denn diese haben bei mir unter Windows 7 x64 und dem 5 GHz-Band einfach nicht richtig funktioniert. Die Authentifizierung hat auf jeden Fall zu lange gedauert und oft kam gar keine Verbindung zu Stande. Ich habe dann die Hardware-IDs ausgelesen und herausgefunden, dass auf der Karte der Atheros 938x-Chipsatz verbaut ist. Für diesen habe ich mir dann einen neueren, generischen Treiber von minipci.biz heruntergeladen und installiert. Anschließend hat die Karte einwandfrei funktioniert und erreicht mühelos durch einige Wände Empfangsqualität "hervorragend" und 450mbit/s brutto mit dem Airport Express. Meine 100mbit/s-Anbindung kann ich nun wieder komplett ausreizen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TP-Link TL-WN851 WLAN PCI-Adapter 300MBit, 4. Januar 2012
Von 
Dirk Reinecke (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Der Wlan-Adapter von TP-Link läuft jetzt ca. 24 Monate in meinem PC erst unter Vista 64-bit, seit 12 Monaten unter WIN7 64-Bit. Die Umstellung auf W7 lief problemlos, neuen Treiber von TP-Link heruntergeladen. Seit ich seit ca. 12 Monaten auch den WN1043 von TP-Link als Wlan-Router habe absolut stabil ohne Abbrüche. Es werden bis zu 3 Pc's gleichzeitig am Router betrieben.
Entfernung der PC's zum Router ca. 15 Meter duch 2 Decken.
Übertragungsrate ca.40 Mbits/s(bei einer 32 Mbit Einspeisung über Breitbandkabel), nach Vertragsumstellung seit 6 Monaten 100 Mbits/s .
Habe vor dem TP-Link einen Asus-Adapter und D-Link-Adapter ausprobiert ====> nur Probleme!
Habe auch den teureren TL WN951 eines Freundes ausprobiert - keinen Unterschied festgestellt. Die Preisdifferenz habe ich lieber in 2 externe Antennen(+5DB) von TP-Link gesteckt. Bei schwierigen
Übertragungsverhältnissen eine lohnende Anschaffung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leistungsstärke muss nicht teuer sein ..., 5. Februar 2011
Von 
Kukiei (Wernigerode - Harzstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... wie ich es ab nun mit dieser TP-LINK Karte täglich erleben darf - die Karte ist sehr gut in allen Bereichen (von der Verarbeitung bis zum Betrieb) und günstig - und ja, ich würde sie auch meinen guten Freunden empfehlen.

Ich hab mir die Karte direkt von Amazon gekauft und natürlich gleich eingebaut. Die WLAN-Karte funktioniert ausgezeichnet und besticht mit ordentlichen Funkwerten. Das Signal zwischen Router und PC steht stabil, kein Vergleich zu irgendwelchen WLAN-Sticks gleich welchen Herstellers auch immer. Und dies ist meines Erachtens das Wichtigste beim WLAN-Betrieb - die Verbindung darf nicht ohne erkennbaren Grund abreißen, niemals.

Ich schreib hier keine exakten Werte zum Empfang auf. Fakt ist, dass ich ein ordentliches WLAN brauche und genug unakzeptable Lösungen bis zum "Haareraufen" kennenlernen durfte. Mit der TP-LINK Karte ist mein Problem kein Problem mehr.

Danke an TP-LINK, an Amazon und seine Rezensenten ...
... ein jetzt zufriedener WLAN-Kunde!

----------------------------------------------------------------------

Infos zur Installation unter XP und Win7 (i. nutze beide Betriebssysteme auf einem PC):

Die Karte habe ich unter Windows XP mit den beigepackten Treibern bzw. der Software-CD installiert. Wer einen WiFi-fähigen Router (Access Point) besitzt, kann die Karte (Client) bzw. seinen PC ganz bequem und sicher per an der Karte befindlichen QSS-Taster (Quick Secure Setup) ins jeweilige Netzwerk einbuchen und brauch somit gar nichts mehr großartig in Sachen WLAN-Heimnetz konfigurieren.

Bei Windows7 braucht man die beigefügte Installations-CD nicht, hier installiert sich der Treiber (athr.sys) von selbst, da er schon in Win7 integriert ist. Leider funktioniert unter Win7 die beigefügte Client-Software und der QSS-WiFi-Taster nicht. Hier muss man den Netzwerkschlüssel direkt in die Win7-Netzwerkkonfiguration eingeben, was aber auch schnell geschehen ist, um online zu sein.

Zusatzinfo: Ich hab mir für einen besseren/stabilen Funkempfang die große 8 dBi TP-Link Antenne gekauft und diese anstatt einer der beiden beigefügten Antennen drangeschraubt (siehe meiner zum Produkt eingestellten Bilder hier), die 8 dB Antenne passt vom Gewinde an den Adapter der Karte und funktioniert ganz gut als Gesamtsende- und Empfangseinheit. Die Karte würde aber auch ohne die große Antenne gut funktionieren. Ich wollt's vorsichtshalber gleich kompakt & sicher haben.

PS.
die TP-LINK WLAN-Adapter Produktserie läuft laut Treiber (athr.sys) mit Atheros-Technologie und funkt via 2T2R MIMO-Standards (Technik also z.Z. ziemlich aktuell)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einsetzen, läuft und ist schnell, 19. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Karte funktioniert wunderbar in einem Mountain Lion Hackintosh (nativ, kein kext) und auch mit Windows 7.
Eingebaut, läuft und das superschnell mit sehr gutem Durchsatz.
Ich bin sehr zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlimme Geschichte mit Happy End, 14. März 2011
Die Karte wurde von mir in mein gut laufendes System eingebaut. Nur zum wichtigsten: Windows 7, 64bit, TV-Karte (PCI)

Nach Einbau der Karte ließ sich das System erst einmal nicht mehr starten. Einziges Ergebnis war ein, unter W7 mir bis dato unbekannter, Bluescreen, der den PC alsdann in eine Endlosbootschleife versetzte. "Karte kaputt", dachte ich mir und schickte das gute Stück zurück an den Verkäufer. Einige Tage später lag Ersatz in der Post. Voller Vorfreude baute ich die neue Karte flugs in meinen PC ein. Das gleiche Spiel.
Mich wunderte allerdings, dass die Karte bei anderen wunderbar zu laufen schien und beschritt daher einen anderen Weg. Nachdem ich Windows im abgesicherten Modus gestartet hatte, gab es zumindest keinen Bluescreen mehr und ich konnte die Karte mit dem beiliegenden W7-64-bit-Treiber installieren. Siehe da: Das System startet - ohne Abstürze; leider aber auch ohne funktionierende Karte. Mein System hatte die Karte in der Systemsteuerung deaktiviert. Ein Treiber-Update von der Homepage des Herstellers brachte keine Besserung. Nachdem ich zwischenzeitlich allerdings festgestellt hatte, dass TP-Link Chipsätze von Atheros verbaut, kam ich auf die Idee mir einen 64-bit W7 Treiber von deren Homepage zu laden - Tata! Die Karte läuft (Atheros AR922X).
Tatsächlich muss ich aber feststellen, dass die Performance der Karte allenfalls in Ordnung ist. Es gibt sicher Schnelleres.
Da ich sehr viel Stress bei der Installation hatte und viele Umwege gehen musste, um sie überhaupt zum Laufen zu bekommen: 2 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WLAN-Karte für Ubuntu-Linux 10.04 LTS, 18. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diese Karte bestellt, da es im Ubuntu-Userforum ([...]) hiess, dass sie ab Ubuntu 9.10 Out-Of-The-Box funktioniert. Dies kann ich für eine Ubuntu 10.04 LTS Installation nur bestätigen. Ein guter Kauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Läuft super!, 14. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
WLan Karte eingebaut, Computer gestartet (Vista Enterprise, 32bit). Sofort nach dem Start erschien die Meldung von Windows das ein Gerät erkannt wurde und ob ich einen Treiber installieren will (genau wie in der Anleitung beschrieben). Treiberinstallation dann mit der beiligenden CD gestartet und nach ein paar Minuten war ich fertig. Mein Router (FritzBox 7270 v3) wurde sofort erkannt, und trotz 2 Wänden Abstand noch voller Empfang, laut Windows sogar 300 Mbit/s Signalstärke.
Klare Kaufempfehlung, für den Preis super!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen stabil, guter Empfang, Linux, 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
+ Funktioniert einwandfrei, leichter Einbau
+ funktioniert mit Linux. Einstecken, anschalten, läuft. Keine Treiberspielereien oder Nachinstallationen.

Macht man nichts mit verkehrt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 280 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen