Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MEINE Prong sind wieder da !
Richtig warm wurde ich mit den Prong Alben nach "Rude Awakening" nicht mehr.
Eigentlich dachte ich "Scorpio Rising" ist einfach das neue Level auf dem sich Prong bewegen.
Doch jetzt haut uns Tommy Victor dieses Gerät um die Ohren.

Laaaange ists her, dass mich einer seiner Songs sofort gefesselt hat und das auch nach vielen,vielen Durchläufen...
Vor 24 Monaten von Thumper veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen carved into stone Prong
Eine hörenswerte CD, die allerdings nicht ganz das Können dieser Gruppe wiederspiegelt. Dennoch komme ich nicht umhin, auch diese Scheibe zu empfehlen.
Vor 1 Monat von S. T. Rengaw veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MEINE Prong sind wieder da !, 25. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Carved Into Stone (Audio CD)
Richtig warm wurde ich mit den Prong Alben nach "Rude Awakening" nicht mehr.
Eigentlich dachte ich "Scorpio Rising" ist einfach das neue Level auf dem sich Prong bewegen.
Doch jetzt haut uns Tommy Victor dieses Gerät um die Ohren.

Laaaange ists her, dass mich einer seiner Songs sofort gefesselt hat und das auch nach vielen,vielen Durchläufen tut.
"Revenge best served cold" heisst das Ding, eine potentielle Single.

Endlich, endlich ist die Produktion wieder besser, klingt nicht wie im Keller eingespielt und endlich, endlich rotzt Tommy seine Texte wieder schön angepisst raus.
"Ammunition" ist ebenfalls ein (etwas flotterer) Ohrwurm erster Güte.

Ein Riffgewitter gibts beim Titeltrack, der wunderbar schleppend und groovig beginnt um dann im Mittelteil zu explodieren.
Egal ob der Rausschmeisser "Reinvestigate" oder "Keep on living in Pain" hier wird wieder gegroovt was das Zeug hält.

Das vehemment kalte,mechanische dass mir persönlich auf "Rude Awakening" so gefallen hat, ist in Ansätzen wieder da, sehr dezent aber es macht diese CD zur besten Prong Scheibe seit langer,langer Zeit.

Tommy Victor,Prong und der Groove sind wieder da ! Eine unbedingte Kaufempfehlung !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin absolut baff!, 23. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Carved Into Stone (Audio CD)
Carved into stone ist ein absolut grandioses Album das ich so von Prong eher nicht mehr erwartet hätte.Die Songs strotzen nur so von geilen Riffs und Melodien und klingen zum Teil als wären sie in den Neunzigern bei den Aufnahmen von Cleansing verloren gegangen!Ganz besonders die Songs:Eternal Heat,Revenge...best served cold,Subtract und Carved into stone die,ich gleichzeitig als Anspieltips vorschlagen würde obwohl einzelne Songs hervorzuheben echt schwer ist weil dieses Album in sich geschlossen und wirklich jeder Song ein Treffer ist!Wer so wie ich die beiden Prong Alben Cleansing und Rude Awekening zu seinen Favoriten dieser Band zählt kann hier wirklich absolut bedenkenlos zugreifen!All hail the trident!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tommy ist wieder da - und wie!, 20. April 2012
Von 
Mario Karl "musikansich.de" (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Carved Into Stone (Audio CD)
Jawohl, Tommy Victor hat es wieder getan! Power of the damager hieß 2007 das letzte Prong-Album und war ein furztrockener Brocken, der danach klang, dass der Sänger und Gitarrist es allen noch einmal mit Vehemenz zeigen wollte. Das Album wirkt noch heute. Jetzt, fünf Jahre später war es Zeit für einen ordentlichen Nachfolger. Wie so oft, wurde die Hintermannschaft wieder komplett ausgetauscht. Am Bass verdingt sich jetzt Tony Campos (ex-Ministry, ex-Static X) und hinter der Schießbude sitzt Alexei Rodtiguez (ex-3 Inches of Blood). Zudem wurde die Platte nicht mehr im Hinterhof von Al Jourgensen (Ministry) aufgenommen, sondern mit Steve Evetts (u.a. Dillinger Escape Plan, Suicide Silence).

Und letzteres ist gleich der größte Unterschied. Denn die Produktion klingt nicht mehr so pur und unverfälscht, sondern wesentlich saftiger, dafür aber teilweise etwas austauschbar. Besonders was den markanten Gitarrensound von Tommy Victor betrifft. Andererseits passt das Ganze aber auch zu den neuen Songs, von denen eine ganze Latte an Titeln mit großem Hitpotenzial gesegnet sind. Denn in songwriterischer Hinsicht wird hier ziemlich Gas gegeben und so steht Carved into stone in bester Tradition von Scheiben wie Prove you wrong oder Cleansing.

Prong anno 2012 sind etwas Thrash-lastiger als früher, was vielleicht auch am ziemlich geradlinigen, stampfenden Schlagzeugspiel liegt. Gleicht die Eröffnung "Eternal heart" ist eines dieser drückenden Stücke, für die diese Band immer gemocht wurde. Ähnliches gilt für das hart drückende "Subtract" und das ebenso mitreißende "Ammunition". Neuerdings legt man im Lager der Band auch wieder verstärkt Wert auf eingängige Refrains, wie "State of rebellion", "Put myself to sleep" und das grandios dynamische "Revenge ... best served cold" zeigen. Auch nicht zu verachten: das latent punkige "List of grievances" und der fast schon doomig groovende Titeltrack. "Path of least resistance" lässt dagegen mit einer verhalten melancholischen Melodielinie aufhorchen.

Hätten Prong Mitte der 90er in ihrer Blütezeit dieses hitträchtige Album vorgelegt, wären sie vielleicht richtig groß geworden. Aber auch so kann man sich an einem starken (Groove-)Metalalbum erfreuen, das man in dieser Qualtität gar nicht mehr so erwartet hätte. Fein gemacht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wirklich unerwartet gut!, 20. Mai 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Carved Into Stone (Audio CD)
....das ist die neue Prong. Prong waren für mich, so etwa nach der cleansing, zu einem Fall für den Totengräber geworden. Tommy Victor hatte sich ja zwischenzeitlich ganz gut bei Ministry integriert, um so überraschter war ich seinem neuen Streich. Auf dem sich allerdings schon einiges geändert hat.

Ich kenne nun die Power of the Damager nicht, doch zuerst fällt der wuchtige Sound auf. Nicht mehr kantig und trocken so wie auf Prove you wrong was,in meinen Ohren, den Songs hier etwas an altgewohntem Charakter raubt. Das Schlagzeug ist geradlinig, groovy, mit zuweilen sehr viel Becken, gespielt und die Gitarre bildet mit dem Bass eine Einheit den man mehr fühlt als hört. Wiederrum: zusammen mit Ted Parsons catchy Schlagzeug und einer Bass und Gitarre die sich abwechseln, einander Luft lassen wie auf der oben genannten Platte, fand ich Prong eigenwilliger und interessanter.

Tommy (und der ist ja schließlich Prong) macht hier nicht den Fehler, auf Biegen und Brechen alte Taten wiederholen zu wollen. Seine Gitarre behält die Trademarks und trotzdem traut er sich, neue Facetten herauszuarbeiten. Zuweilen steht er mit seinen Riffgewittern wie in List of Grievances oder den ersten beiden Tracks Exodus nahe, manchmal hatte ich auch das Gefühl zu hören wieviel Freude ihm die Songs auf Ministrys "Rio Grande Blood" bereitet haben mußten, daß in diesem Punkt immer noch ein gegenseitiger Einfluß durchscheint.

Auf carved into stone tauchen immer wieder tolle Melodien und Refrains auf die man in dieser Form nicht erwartet hätte, wie in put myself to sleep oder dem hymnischen carved into stone. Das macht die Platte abwechslungsreich und man kann sie sich immer wieder anhören ohne das es langweilig wird.
Fazit: Prong ist ein sehr guter Streich gelungen der von meiner Seite aus fette 4 Punkte gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tommy ist wieder da - und wie!, 10. Mai 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Carved Into Stone (Audio CD)
Wow!

5 Jahre nach dem eher durchwachsenen "Power of the Damager" meldet sich Tommy Victor mit komplett neuer Mannschaft zurück - und wie! "Carved into Stone" ist ein echter Hammer geworden und für mich persönlich das beste Prong Werk seit dem 94er Geniestreich "Cleansing". Hier passt einfach alles - die Produktion ist klasse und das Songwriting wirklich hervorragend. Besonders hervorzuheben sind ganz klar "Revenge..Best Serve Cold", der wahrscheinlich beste Prong Track seit "Snap your Fingers, snap your Neck", "Put myself to Sleep", welches mit einem hymnenhaften Refrain glänzt, den man einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommt! Gleiches gilt für den Titeltrack, ebenfalls einer famosen Nummer. Desweiteren hat es mir noch das für Prong Verhältnisse ultraschnelle "List of Grievances" besonders angetan, hier holt Victor wirklich die Keule raus.

Ein rundum gelungenes Machwerk auf höchstem Niveau, ohne einen einzigen Ausfall!

Alles andere als die Höchstnote wäre wirklich eine Farce...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Donnerwetter!!!, 27. April 2012
Wer Anno 2003 angehörs der dann doch etwas laschen "Scorpio rising" (angesichts solcher ewigen Kracher wie "Cleansing") die Vermutung oder auch nur Hoffnung geäussert hätte, dass Meister Victor jemals wieder so eine Granate abfeuern würde, hätte gnädigstenfalls leichtes Kopfschütteln geerntet.
"Power of the damager" wirkte 2007 wie eine freudige Überraschung, konnte eine/n jedoch keinesfalls auf das vorbereiten, was uns die neue Inkarnation des Dreizacks mit Victor als einziger Konstante in diesem Frühling zu kredenzen hat.
Den Worten meiner Vorrezensenten hinsichtlich der Musik kann ich nur beipflichten: Power/Groove/Drive/Hits/Spaß (fast) ohne Ende - lange nicht mehr eine Platte gehört, die sich gleich auf Anhieb so in den Gehirnwindungen einzunisten vermag. Bin geneigt, diesen Kracher auf eine Stufe mit "Cleansing" zu stellen - damit hätte (zumindest) ich niemals gerechnet.
Da ja bereits die Verbindung zu Al Jourgensen/Ministry gezogen wurde, würde ich mal folgende Aussage wagen: Sieger durch technischen K.O. in der 1. Runde - Tommy Victor/Prong! Da hat die neue aus dem wieder ins Amt gesetzten Ministerium erstaunlich wenig gegenzusetzen, was bis vor noch nicht allzu langer Zeit etwas anders ausgesehen hätte.
Zum Schluss noch mein Tipp: Kauft Euch das Teil auf Vinyl - die Doppel-LP-Version (@45 rpm) kommt in coolem marmorierten 180g-Vinyl daher, enthält nicht nur einen Bonustrack ("Feuer frei" - das müsste ein Cover von Rammstein sein, wenn ich nicht irre - recht gelungen übrigens) sondern auch noch die CD in einer einfachen Papierhülle.
Also das wesentlich wertigere Package mit Wertsteigerungspotential zum vertretbaren Aufpreis - und demnächst sicherlich vergriffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brandheiss serviert !!!, 12. Mai 2012
Von 
kwichybo "Jörn M." (Nürnberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Carved Into Stone (Audio CD)
Ach herrje, wie schnell die Zeit doch vergeht. Kaum zu glauben dass das letzte PRONG-Album "Power of the damager" auch schon wieder fünf Jahre auf dem Buckel hat. Denn während sich musikalische Randerscheinungen wie Metalcore , Emo, Djent oder Mathcore mehrheitlich immer größerer Beliebtheit erfreuen, muss man sich beinahe schon fragen, ob der Sound dieser Band heutzutage überhaupt noch zeitgemäß ist. Vor fast zwei Jahrzehnten waren Tommy Victor und seine Schergen eine der einflussreichsten Bands der gesamten Szene, der mit ihrer Melange aus beinhartem Thrash, Hardcore und mechanischem Riesen-Groove Tür und Tor offen stand. Der große Erfolg blieb aber aus. Schlimmer noch: Im Laufe der Zeit wurden PRONG unrelevant - sie spielten auch in den Köpfen der Fans einfach keine Rolle mehr. Wird die neue Scheibe "Carved into stone" also im Jahre 2012 überhaupt noch gebraucht?!
Eine böse Vorahnung, die aber bereits nach den ersten Takten des superben Openers "Eternal heat" sofort wieder verfliegt. Denn das brachiale US-Trio setzt stilistisch einfach an der Stelle an, bei der sie auf "Power of the damager" aufgehört haben. Tommy Victor & Co. trümmern unbedacht drauflos, ohne ihren typischen Sound auch nur ansatzweise zu "verfälschen". Moderne Einflüsse sind nicht erwünscht...dafür regiert hier einmal mehr die unbarmherzige Groove-Maschine!
Neue Songs wie "Reinvestigate" , "State of rebellion" , "Ammunition" oder das bereits erwähnte "Eternal heat" sind tolle Beispiele für eine rundum gelungene PRONG-Werksschau. Knackige Riffs...pumpende Bassläufe...ein ackernder Schlagzeuger ohne Chill-Modus...und dazu rotzt Mainman Tommy V. erneut mit seiner prägnanten Stimme über alle Hörerköpfe hinweg. Jawoll, so kennt man diese Band - und so mag man sie. Mit den unnachgiebig zappelnden "Keep on living in pain" und "Revenge...best served cold" (saugeil!) bewegen sich PRONG in Schlagweite zu eigenen Hits wie "Unconditional" , "Beg to differ" , "Controller" oder "Whose fist is this anyway?", und sollten somit auch zukünftig wieder auf allen Metal-Tanzflächen der Republik für kollektives Ausrasten sorgen.
Und auch wenn der gewohnte PRONG-Qualitätsstandard hier schon recht hoch liegt...meine persönlichen Lieblingssongs dieses 11-Trackers sind andere: Der famose Titeltrack "Carved into stone" schlängelt sich im langsamen Mid-Tempo durch die Lautsprecherboxen, schraubt sich aber dann im Refrain (mit waschechten TYPE O' NEGATIVE-Backings!) zu einer geilen Mitsing-Hymne empor. Das straighte "Put myself to sleep" gewinnt hingegen durch seine gutlaunige Punk/Hardcore-Schlagseite. Wertvollster Anspieltipp des 42-Minüters ist allerdings der etwas verstörende Riff-Ohrwurm "Path of least resistance", bei dem Fronter Tommy Victor seinen großen Auftritt hat. Mit seinen heiser gegröhlten, teils flüsternd gehauchten, dann melodiösen Vocals setzt der Mann hier ein riesiges Ausrufezeichen! Auch soundtechnisch sorgt "Carved into stone" für große Verzückung. Die oftmals klinisch-sterile Ausrichtung der Frühwerke (u.a. dem "Cleansing"-Longplayer) ist einer warmen Produktion gewichen, bei der das Zuhören doppelt Spaß macht.
Alles gut also ??? Leider nicht! Denn Abzüge in der B-Note handelt sich das Trio mit dem langweiligen "Subtract" ein, das selbst nach dem x-ten Durchlauf größter Anwärter auf die "Skip"-Taste ist. Und auch die hundsgemeine Thrash-Attacke "List of grievances" (passt schon!) hätte in dieser Form wohl doch besser auf das letzte EXODUS-Album gepasst.
Fazit: Wann auch immer PRONG mit einer neuen Scheibe um die Ecke kommen, wird das Dreizack-Trio sich an ihrem eigenen Band-Katalog messen lassen müssen. "Carved into stone" schneidet im Direktvergleich zu Meisterwerken wie "Cleansing" , "Prove you wrong" oder "Rude awakenings" (auf immer und ewig ein Favorit meiner persönlichen Alltime-Top-5) garnicht sooo schlecht ab, muss sich aber erwartungsgemäß eher mit einem der hinteren Plätze zufrieden geben. Richtungsweisend ist dieses Album gewiss nicht. Wenn aber trotzdem jemand fragen sollte, wer zum Kuckuck diese Band überhaupt braucht, dann werde ich vehement den Arm heben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PRONG!, 20. April 2012
Von 
T. Prochaska (wiesbaden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Carved Into Stone (Audio CD)
dass die wieder da sind ist mein persönliches musikalisches highlight des jahres 2012!
und die drei jungs gehn ab wie luzie.
thrashig, hardcore, trotzdem melodisch, voller power, echte solide gitarrensoli, und dann die grossartige stimme vom tommy victor...

was für ein grossartiges album, dieses carved into stone. ein rhythmusbombardement, straight und ehrlich - eigentlich ist jeder song ein anspieltipp, aber mir gefallen gerade am besten: "put myself to sleep", "state of rebellion", der titeltrack "carved into stone" und "path of least resistance".
die endorphine jubeln und die paarundvierzig minuten sind viel zu schnell vorbei.

PRONG, leute, was gibts besseres!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen carved into stone Prong, 19. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Carved Into Stone (Audio CD)
Eine hörenswerte CD, die allerdings nicht ganz das Können dieser Gruppe wiederspiegelt. Dennoch komme ich nicht umhin, auch diese Scheibe zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hammer!, 26. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Carved Into Stone (Audio CD)
Wahnsinnsalbum! Bärenstarke Riffs, klasse Gesang/Shouts, Melodien gibt's auch, vom Tempo her mal Vollspeed, mal typisch stampfend - im Ernst, die ganze Band stark wie lang nicht mehr! Hier werden keine Fehler begangen, keine monotonen Experimente wie "Rude Awakening".
Die Songs sind unerbittlich entschlossen, aber auch ausgeklügelt, da steckt einfach sauviel Energie drin, und die schlägt beim Hören absolut über!
>>> total zu empfehlen, egal ob man Fan der älteren Platten ist oder ob man die Band gar nicht kennt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb740b030)

Dieses Produkt

Carved Into Stone
Carved Into Stone von Prong (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen