Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musikalische Sorgfalt, etwas wenig Pepp
Die EMI hatte in den 50er Jahren mit einer ersten Serie von Operetten-Aufnahmen in Starbesetzung einen ebenso großen wie überraschenden Erfolg errungen. 20 Jahre später sollte der Erfolg wiederholt werden - kommerziell erfolgreich, künstlerisch mit unterschiedlichem Ergebnis. Im Zentrum der neuen Aufnahmen standen (wieder) Nicolai Gedda und (neu)...
Veröffentlicht am 11. Februar 2012 von vully

versus
3.0 von 5 Sternen Schöne Melodien, schlechter Schnitt
Musik und Stimmen sind sehr schön, vom Verlag bewusst in alter Form erhalten. Es handelt sich um eine Gesamtaufnahme. Allerdings sind Schnitte zwischendrin sehr stark hörbar, es poltert und stört den Hörgenuss.
Vor 18 Monaten von Doris Hofheinz veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musikalische Sorgfalt, etwas wenig Pepp, 11. Februar 2012
Von 
vully "vully" (Neuhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Csardasfürstin (Audio CD)
Die EMI hatte in den 50er Jahren mit einer ersten Serie von Operetten-Aufnahmen in Starbesetzung einen ebenso großen wie überraschenden Erfolg errungen. 20 Jahre später sollte der Erfolg wiederholt werden - kommerziell erfolgreich, künstlerisch mit unterschiedlichem Ergebnis. Im Zentrum der neuen Aufnahmen standen (wieder) Nicolai Gedda und (neu) Anneliese Rothenberger.

Diese Aufnahme der Csardasfürstin entstand 1970, stand also ganz am Anfang der Serie, und gehört zu den besten Aufnahmen. Damals waren beide Hauptdarsteller Mitte 40 und noch gut bei Stimme.

Zwar klingt Gedda nicht wie der grüne Junge Anfang 20, der sich von seinem Vater herumkommandieren lässt, wie es das Libretto eigentlich verlangt, sondern präsentiert sich als gestandenes Mannsbild mit kerniger Stimme und einem unglaublichen Gespür für das Timing von Kalmans Musik. Auch Anneliese Rothenbergers Stimme hat deutlich an Reife zugelegt, ist ein weich timbrierter lyrischer Sopran mit etwas - sie klingt nicht wirklich nach der kapriziösen Diva, die die Sylva Varescu auch sein sollte, ist kein "Teufelsweib." Als liebende Frau dagegen überzeugt sie.

Auch die übrigen Sänger können überzeugen, v. a. Willi Brokmeier als jugendlich frischer Boni und Wolfgang Anheisser als Feri-Bacsi. Olivera Miljakovic hat für die Stasi eine ungewohnt dunkle, weiche Stimme, keine Soubrette, sondern ein duchaus erwachsener Mezzo.

Das alles verträgt Kalmans Musik sehr gut - in der durch die Operettenseligkeit ja auch immer die Entstehungsgeschichte vor dem Hintergrund des ersten Weltkriegs mitschwingt, in Form einer Grundmelancholie, einer Sehnsucht nach vergangener Leichtigkeit.

Der größte Einwand gegen die Aufnahme betrifft den Dirigenten: Willy Mattes wählt ungewohnt langsame Tempi und einen sehr weichen Orchesterklang. Dadurch nimmt er besonders den witzigen Nummern, den Ensembleszenen viel von ihrem Pfiff. Davon abgesehen bleibt dies eine nach wie vor musikalisch sorgfältig produzierte, hörenswerte Aufnahme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Csardasfürstin, 18. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Csardasfürstin (Audio CD)
sehr schön. Es war ein Geschenk für meine alten Eltern. Sie hören sie immer wieder aufs Neue und schwelgen in ihren Jugenderinnerungen. Empfehle ich gerne weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Schöne Melodien, schlechter Schnitt, 20. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Csardasfürstin (Audio CD)
Musik und Stimmen sind sehr schön, vom Verlag bewusst in alter Form erhalten. Es handelt sich um eine Gesamtaufnahme. Allerdings sind Schnitte zwischendrin sehr stark hörbar, es poltert und stört den Hörgenuss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Csardasfürstin
Die Csardasfürstin von Rothenberger (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen