Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende, authentische Dokumentation
Lieferumfang:
* Blu-Ray mit 2D und 3D Version

Pro:
+ 2D und 3D Version auf einem Medium

Contra:
- Keine Beanstandungen

Beschreibung:
Hinweis: Rezension bezieht sich auf die Blu-Ray in 2D! - Aufmerksam wurde ich auf diesen Film durch zahlreiche Artikel, welche diese Dokumentation aufgegriffen und beschrieben haben. Ich...
Veröffentlicht am 10. Januar 2013 von Pixelwolke

versus
29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mit gemischten Gefühlen
Um es vorweg zu nehmen: Für meinen Geschmack eine lohnenswerte Dokumentation. Ein spannender Bericht, gut erzählt, ich bereue den Kauf nicht.
ABER: Wieder mal ein Film, der mich dazu veranlasst hat, diverse Einstellungen an Fernseher und Blu-Ray Player auszuprobieren, den Fehler bei mir zu suchen und in diesem Fall sogar ein besseres HDMI-Kabel zu kaufen...
Veröffentlicht am 17. März 2012 von schmiddi


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende, authentische Dokumentation, 10. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lieferumfang:
* Blu-Ray mit 2D und 3D Version

Pro:
+ 2D und 3D Version auf einem Medium

Contra:
- Keine Beanstandungen

Beschreibung:
Hinweis: Rezension bezieht sich auf die Blu-Ray in 2D! - Aufmerksam wurde ich auf diesen Film durch zahlreiche Artikel, welche diese Dokumentation aufgegriffen und beschrieben haben. Ich persönlich sehe sehr gerne Dokumentationen aller Art. Diese Produktion hat mich nicht zuletzt aufgrund ihrer Thematik, sondern auch aufgrund der Kameraführung beeindruckt. Als ambitionierter Fotograf sind mir enge, unwegliche Räumlichkeiten zum Aufnahmen machen bestens bekannt und die Lösung hier gefällt mir absolut gut. Viele Aufnahmen wurden frei ohne Stativ & Co. gemacht, das wirkt auf mich persönlich nicht billig, sondern authentisch. Man hat das Gefühl, selbst durch die engen Gänge und über die engen Wegplatten zu schreiten. Den Kommentar finde ich im Gegensatz zu vielen anderen Rezensionen nicht langweilig, sondern durchaus informativ. Einige Wandmalereien werden in der Tat mehrfach thematisiert, da sie in der Höhle von besonderer Bedeutung sind.

Fazit:
Wer sich für Höhlen und Höhlenmalerei interessiert oder sich auch nur kulturell etwas berieseln lassen möchte, ist bei diesem Film definitiv richtig. Die freie Kameraführung ist sicher nicht jedermanns Sache, wirkt aber authentisch und ist definitiv mal eine Abwechslung zu den sonst perfekt ausbalancierten TV-Dokus. Wer generell Sprecher von Dokus langweilig findet, wird hier sicherlich nicht eines besseren belehrt. Der Sprecher erläutert eindrucksvoll das Gesehene und gibt Zusatzinformationen, reißt einen jedoch nicht aus dem Fernsehsessel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein faszinierender Trip in die Vergangenheit, 29. März 2012
Von 
N. Figula "M. Figula" (Timmendorfer Strand Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Erst im Jahr 1994 wurde die vor rund 20.000 Jahren von einem Felssturz versiegelte Chauvet-Höhle nahe dem südfranzösischen Vallon-Pont-d'Arc entdeckt - und in ihr die mehr als 30.000 Jahre alten Felsmalereien. Um diese zu schützen, wurde die Fundstelle für die Öffentlichkeit gesperrt. Werner Herzog ist es zu verdanken, dass wir jetzt einen Blick in diese geheimnisvolle Vergangenheit werfen können. Der Regisseur von über 50 Filmen und Gewinner zahlreicher Preise drang mit einem Mini-Team von insgesamt vier Leuten in das unterirdische Reich vor und filmte das Erlebnis mit einer Digicam.

Zunächst aber benötigte es großer Überredungskunst, um von den Behörden die Erlaubnis zu bekommen, dort überhaupt drehen zu dürfen. Dann aber gelang Herzogs Crew eine dokumentarische Glanzleistung. Kameramann Peter Zeitlinger drehte atemberaubende Bilder in der geheimnisvollen Welt der Chauvet-Höhle, deren weltberühmte Felsmalereien den Betrachter im Jahr 2012 zurück an die Wiege der Kunst führen.

Neben aller Faszination wirkt die ca. 90minütige Dokumentation zeitweilig aber auch ermüdend. Es stellt sich nämlich die Frage, ob für diese Thematik ein abendfüllender Film notwendig war. Ab einem gewissen Zeitpunkt wiederholen sich die Aufnahmen, was zwangsweise an der limitierten Auswahl der Höhlenmalereien liegt. Man gewinnt den Eindruck, mit zunehmender Spielzeit keine neuen Informationen zu erhalten, sondern lediglich immer wieder die gleichen Tierzeichnungen der Pferde, Löwen, Büffel, Nashörner oder Mammuts mit unterschiedlicher Musikuntermalung und Herzogs etwas nerviger esoterischer Erzählweise vorgeführt zu bekommen.

Den einen oder anderen Zuschauer mag Herzog Abdriften in spirituelle Sphären und seine Suche nach dem Ursprung des menschlichen Seins besonders angesprochen haben, bei mir dagegen haben diese Kommentare den Reiz des Betrachtens dieser streng gehüteten Schätze der Altsteinzeit etwas gemindert.

Das Bild - ich beziehe mich hierbei auf die "normale" 2D-Blu-ray-Version - ist trotz sparsamer Beleuchtung und handgehaltener Kamera scharf und kontrastreich. Der DTS HD Master 5.1 Ton ist gut, Werner Herzogs Kommentare sind klar verständlich. An Extras gibt es neben dem obligatorischen Trailer lediglich ein 4minütiges "Making Of" mit wenig Zusatzinfos. Diese finden sich dafür umso mehr in dem 12seitigen Booklet.

Der Film ist ganz sicher keine sachlich-wissenschaftliche Dokumentation und sollte es wohl auch zu keinem Zeitpunkt werden. Dafür aber zeigt er in atemberaubenden Bildern einen streng gehüteten Schatz der Menschheit, den normale Sterbliche so in Natura wohl niemals zu sehen bekommen werden. Man muss kein Prophet sein, um zu behaupten, dass Werner Herzogs "überwältigendes Seh-Erlebnis" (Stern) bald zum Lehrstück an Schulen werden dürfte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mit gemischten Gefühlen, 17. März 2012
Um es vorweg zu nehmen: Für meinen Geschmack eine lohnenswerte Dokumentation. Ein spannender Bericht, gut erzählt, ich bereue den Kauf nicht.
ABER: Wieder mal ein Film, der mich dazu veranlasst hat, diverse Einstellungen an Fernseher und Blu-Ray Player auszuprobieren, den Fehler bei mir zu suchen und in diesem Fall sogar ein besseres HDMI-Kabel zu kaufen. Der Grund ist schlicht, dass die 3D-Darstellungen teilweise grauenhaft sind. Es gibt Unschärfen und sowas wie Geisterbilder, besonders auffällig in Szenen, in denen Personen im Vordergrund stehen und erläutern. Hinzu kommt schlimmes Kameragewackel hier und da. Das ist sehr anstrengend anzusehen, so dass ich nach 45 Minuten zunächst mal enttäuscht Pause gemacht habe.
Kritiken wie hier und an anderer Stelle im Internet lassen mich inzwischen denken, dass es wohl doch nicht an meiner Technik liegt.
Aber es gibt auch sehr schöne dreidimensionale Nahaufnahmen, die herauskommen lassen, wie Gesteinsstrukturen dazu genutzt wurden, auch die Tiermalereien plastisch erscheinen zu lassen.
"Prädikat besonders wertvoll" der Deutschen Film- und Medienbewertung ist auf der Hülle zu lesen, was wohl mehr dem Drehort geschuldet ist als der Filmtechnik.
So ist es schade zu sehen, dass diese bedeutsame Fundstelle filmisch so "na ja" für den Rest der Menschheit festgehalten wurde, zumal, wie schon am Anfang des Filmes erwähnt wird, eigentlich so gut wie niemand eine Genehmigung erhält, die Höhle zu betreten, um nicht Schäden an den empfindlichen Malereien und sonstigen Funden zu riskieren.
Denn normale Leute werden so schnell nicht wieder die Gelegenheit haben, durch ein Schlüsselloch auf diesen besonderen Ort spähen zu können.

Man kann die Doku kaufen, wenn man tolerant in Sachen 3D ist oder sich für das Thema generell interessiert und auch ohne 3D gut auskommen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Höhle der vergessenen Träume, 29. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Höhle der vergessenen Träume (DVD)
als wir den Film zum ersten mal im Kino sahen, waren wir schwer begeistert und fanden in ihm den Auslöser nach Südfrankreich in Urlaub zu fahren und die Gegend zum Paddeln und Steinzeiterkundigungen zu erleben. Im Ort nahe der Höhle existiert inzwischen ein provisorisches Museum mit einem eher anstrengenden Doku Film der Höhlenentdecker. Dann kann man den Herzog Film gleich nochmal so wertschätzen. Vielleicht hat der Film von Werner Herzog Längen und an manchen Stellen ist er eher poetisch als wissenschaftlich, aber er rundet das Thema auch aus unterschiedlichen Perspektiven ab und eröffnet Ausblicke zu anderen Gegenden und Themen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unglaubliche Bilder - verquaste Texte, 12. Juni 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Chauvet - ein Wunder: Eindrucksvolle Bilder der Höhle, die unser Verständnis der Urzeit des Menschen um einen "Quantensprung erweiterte". Das große Manko des Films: die Tonspur.
Z.B. Werner Herzogs Stimme: Weshalb lässt er, der Profi, keinen Profi sprechen? Und inhaltlich: Weshalb dieser verquaste, brasige Mystizismus. Bei diesem Thema überflüssig und nur spekulativ. An Ur- und Frühgeschichte Interessierte (und nicht nur die) sollten sich lieber das formidable Buch von Gerhard Bosinski zu Chauvet kaufen. Schließlich: Wer einmal in Höhlen Südfrankreichs war, fragt sich: Braucht es zu deren Verständnis und vor allem zu deren Wirkung (noch dazu kitschige) Pseudo-Gregorianik? Herzog lässt kaum Atmo (außer Geräuschen des Teams) der Höhle in die Tonspur einfließen. Dabei hätten bereits ... Stille oder das Auftreffen eines Wassertropfens auf einen Stalaktiten Wunder bewirkt.
So bleiben: Bilder, die bewegen, schlechte Interviewfragen und ein mystifizierender Rest _ ein Werner Herzog-Film eben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leider etwas "dröge", 19. März 2012
Von 
VB "VB" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Gleich zu Beginn wartet der Film mit einer richtig tollen 3D Aufnahme von einem Feld mit Rebstöcken auf. Und man erwartet darauf hin natürlich mehr. Doch leider merkt man dann im Verlauf, dass bedingt durch die schlechten Licht- und Bewegungseinschränkungen, diese Qualität zur Ausnahme gehört. Mitunter wird sogar auf 2D Kameras zurückgegriffen. Auch wirken die Farben (und damit meine ich nicht, die Aufnahmen in der Höhle) oft wie eine TV-Doku aus den 80ern. Aber das 3D Bild wurde NICHT konvertiert, sondern es wurde wirklich in 3D gefilmt - nur leider nicht gut!

Inhaltlich haben wir es hier mit einem Thema zu tun, welches den einen langweilen wird, und den anderen fasziniert. Ich muss zugeben, dass es mir zum Ende hin selber etwas "zäh" wurde. Aber das wird jeder anders empfinden.

Ton (HD) und Extras sind dem Genre entsprechend eher durchschnittlich.

Mit Sicherheit fern ab von jeder Referenz beim 3D Bild, sollte der Interessierte dennoch dankbar sein, dass einem auf diese Weise Einblick in diese sonst unzugängliche Höhle gewährt wurde. Wer besseres 3D in Zusammenhang mit Höhlenforschung möchte, dem kann ich nur die BD "Sanctum 3D" ans Herz legen, welcher aber ein Spielfilm und keine Doku ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Worth watching but has trouble staying focused, 22. Februar 2014
Jean-Michael Geneste Director of the Chauvet Cave Research Project takes us through the discovery and interpretation of what they believe we are seeing in a recently discovered Cave in southern France.

We see the trouble gone through to seal the cave from the outside environment and the wearing of sterile shoes. However they do not mind the effect of light or of taking scrapings.

There are drawings that date back about 30,000 years. We see them as a small film crew walk through. The lighting and angles are still professional. There is consistent thematic (violocello, organ, piano, and flute) music in the back ground that is not necessarily needed but helps the different parts of the film be coherent.

We get different interviews from professionals related to the cave discoveries. Much of this is speculation on what the creators/artists were thinking. There are more than just pictographs displayed such as skulls of cave bears. We deviate to Paleolithic Venuses to try and show what was happening elsewhere at the time. They also toss in ivory flutes from south western Germany.

There is an epilog about an artificial tropical biosphere created from exhaust water from nuclear reactors as a very loose connection to the original subject of the presentation.

Even though the DVD presentation is in 3-D and 2-D I only watched the 2-D. However I can see how 3-D would render a new dimension to the viewer. The presentation did not distract from a good 2-D presentation.

This production is well worth reviewing to bet a better look at the details overlooked in the first viewing. This is just a 90 minute overview of what can be a fascinating subject.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blick zurück in die Zukunft, 28. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mal wieder ein Film, den man gesehen haben sollte:

1. weil das was da gezeigt wird von so grundlegender Wichtigkeit für unsere Entwicklung als Menschheit ist und
weil man das
2. sich gar nicht selbst ansehen kann und auch niemals können wird .... und sollte, um es nicht zu zerstören

Der Film zeigt etwas, was wir alle irgendwo zu kennen glauben, über das wir uns aber nicht so richtig Gedanken machen. Werner Herzog gelingt eine absolut überzeugende Kollage, angefangen von Handkamerabildern bis zu historischen Erklärungen und den wirklich interessanten Menschen, die sich mit diesen Rätseln ihr ganzes Leben lang auseinandersetzen.
Sehr schön wird die ganze Zerbrechlichkeit dieser uralten Kunstwerke dargestellt.
Leute die eine Effektsammlung für HD- oder 3D-Filme suchen, werden sicher enttäuscht sein und sollten den Film vielleicht lieber leihen, alle anderen werden von diesem Blick auf das Erbe der Menschheit aber sicher bewegt sein.
Einziger Kritikpunkt ist vielleicht der Audio-Kommentar; Herzog gibt sich sehr große Mühe, die Faszination mitzuteilen, aber eine ausgewählte Sprechstimme hätte hier noch mehr akkustische Tiefe geben können. So bleibt der Film eher eine Reportage.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mystisches Geraune, 24. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Höhle der vergessenen Träume (DVD)
Das Positive zuerst: Das Videomaterial ist gut und da der Normalbürger die Originalbilder nie zu sehen bekommen wird, hat man die Ausgaben nicht ganz umsonst gemacht. Ansonsten fehlt der Dokumentation alles, was Spannung und Interesse weckt ( zeitlich, räumliche Einordnung mit Vergleichen anderer Funde, Mal- und Ritztechniken, Werkzeuge, Gesamtschau der Lebensbedingungen 35.000 Jahre v.u.Z., Hinweise auf interessante Fragestellungen, z.B. Neandertaler/Homo sapiens sapiens....usw, Methoden der Archäologie). Es gibt viele einfache Fernsehdokumentationen, die allesamt spannender sind. Besonders nervenaufreibend ist die eintönige Hintergrundmusik, die einerseits die Langeweile noch verstärkt und andererseits aufgrund ihrer Misstöne die Betrachtung der Bilder stört.
Kurzum: Ich habe den Eindruck, dass der Film alles andere soll, als Neugier, Begeisterung und Interesse für einen der großartigsten Funde der Menschheitsgeschichte zu wecken. Das zeigt sich in dem seltsamen Sprung zum Kernkraftwerk mit Albinokrokodil. Hier wird auch dem geduldigsten Zuseher wohl klar, dass er mit dem Kauf der DVD auch noch einen grün-religiösen Zeigefinger mitfinanziert hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen extrem spannend und extrem schön!, 29. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Höhle der vergessenen Träume (DVD)
Einfach hammer! Ich glaub ich war soeben selber in dieser Höhle!! Da die Gänge in diesen Chauvet-Höhlen extrem schmal sind, sieht man oft einige vom Team vor der Kamera, was für mich das Ganze sehr persönlich macht. Es ist wunderschön diese Höhlenmalereien zu sehen, sie erzählen richtige Geschichten. Die Pferde zum Beispiel, sind leicht versetzt übereinander und es sieht aus, als ob sie in Bewegung sind. Zudem finde ich es super wie Herzog durch diese Doku führt. Mir hat der Film sehr gut gefallen und ich kann ihn echt jedem weiterempfehlen, auch ohne 3D TV!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Höhle der vergessenen Träume
Die Höhle der vergessenen Träume von Werner Herzog (DVD - 2012)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen