Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lord John und James Fraser teilen sich ein Buch - wunderbar!, 28. November 2011
Von 
Cornelia (Eichstätt, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist mit über 500 Seiten durchaus schon ein Schmöker auf gewohntem Gabaldon-Niveau - die bisherigen Lord John Bücher waren durch die Bank wesentlich kürzer.
Man kann es auch lesen ohne die anderen Bücher zu kennen - wer sie aber kennt wird sich sicherlich über viele bekannte Personen und Orte freuen.

Die Handlung ist 1760 angesetzt, zu der Zeit die Jamie in Helwater als Gefangener der Krone verbringt. Lord John erfährt von einem Soldaten der seine Rolle in der Armee schwer mißbraucht hat. Er beschließt, dem Ganzen nachzugehen und setzt mit seinem Bruder, Pardloe, eine Maschinerie in Gange die nicht mehr aufzuhalten ist. Mit dabei ist (natürlich) der namensgebende Scottish Prisoner, James Fraser. Über die Handlung wird hier nicht mehr verraten - ausser vielleicht, dass ausser Jamie niemand seiner Familie auftaucht, keine Claire, kein Roger, keine Murrays.
Frau Gabaldon versteht etwas von ihrem Handwerk. Nur wenige Autoren schaffen es, Orte und Personen so lebendig werden zu lassen wie sie. Sie schreibt gekonnte Dialoge, mischt sie mit der Umgebung, mit Geräuschen. Gerüchen und Anblicken und schafft so echtes Kopfkino. Für mich ist es (nachdem ich Claire und Jamie's seit dem Erscheinen des zweiten Bandes lese) tatsächlich so als würde ich nach langer Zeit wieder etwas von alten Bekannten höre. Die komplexe Beziehung von Lord John und Jamie wird genauer erzählt, das mochte ich schon wirklich sehr gerne, zumal ich beide auch gerne "mag".
Ein einziger, kleiner Wermutstropfen (der aber nicht so schwer wiegt als dass es zum Punktabzug käme) ist, dass für mein Gefühl zu viele Begebenheiten aus dem dritten Band (Voyager) wieder auftauchen, wenn auch nur in einem veränderten Kontext. Das hätte nicht sein müssen, zumal ich diese Situationen als etwas an den Haaren herbeigezogen empfand.
Alles in allem aber: wunderbar, wann kommt der nächste Band? Er soll "Written In My Own Heart's Blood" heissen und ein paar Seiten sind als Vorabdruck hinten im Buch angehängt, ich freue mich schon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Schotte und der Lord, 5. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Während die Mehrheit der Gabaldon-Leser darauf wartet, dass die berühmte "Highland-Saga" weitergeht, erfreuen sich andere Leser über ein neues Abenteuer des knuffigen Lord John. Und diesmal sind nicht nur sein Bruder Hal, Harry Quarry und Kammerdiener Tom mit dabei sondern auch Jamie Fraser.
Zum Inhalt möchte ich mich hier nicht groß äußern. Lord John Grey wird auf eine Special Mission geschickt und wird bei dieser von Jamie Fraser unterstützt und beide Parteien sind nicht gerade glücklich mit der Situation. Wie sie jedoch ihre Aufgabe bewältigen und sogar ihre Beziehung nach ihrem letzten Zusammentreffen in eine Freundschaft wandeln, das liest man besser selbst.

Im Gegenzug zu der Highland-Reihe hatte ich hier keine Längen oder Gähnmomente, da die Handlung zügig voranschreitet.
Packend, spannend und dennoch mit Humor versehen ein absolut tolles Leseabenteuer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gabaldon at her best, 6. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich von ihtem Buch 'An Echo in the Bone' mehr als enttäuscht war, bin ich wieder zu einem absoluten Fan geworden. Dieses Buch hatte wieder alle Qualitäten, die ich bei ihr so schätze. Kurzweilig, interessant mit einer Fülle von historischer Geschichte. Jetzt bin ich auch wieder gespannt auf das neue Buch 'Written in my own heart's blood' aus der Outlander Saga interessiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lord John und Jamie auf Mission...., 22. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer die Highland Saga kennt und Lord John und Jamie mag (wer nicht??) muss diesen Lord John Roman lesen. Absolut klasse! Viel Hintergrund Information zu dieser ungewöhnlichen Männerfreundschaft und das alles spannend verpackt in einem Intrigenspiel. Die Lord John Romane werden mit jedem Band besser - warte schon auf Band 4 (Lord Johns Hochzeit)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diana Gabaldon schafft es wieder!, 15. Januar 2012
Wie immer ist es Diana Gabaldon gelungen uns mit ihren Persönlichkeiten und dem Ablauf ihrer Story zu fesseln.

Dieses Buch zeigt uns einen Teil der Geschichte von Lord John Grey und Jamie während dessen Zeit in Hellwater. Es erklärt wie die beiden, trotz aller Vorgeschichte, beginnen eine Freundschaft zu formen.

Ein unbedingtes muss, was Fans von Dianan Gabaldon angeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Scottish Prisoner: A Lord John Grey Novel
EUR 6,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen