Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen11
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2011
Wenn man es nicht besser wüßte, könnte man glatt denken, man hört hier ein altes AC/DC-Album aus den 70ern! 77 kommen den alten AC/DC sehr nah: Sowohl was z.B. den Gitarrensound als auch den Sänger angeht, der sehr in die Nähe eines Bon Scott(Welcher natürlich für mich immer einer der besten Hardrock-Sänger aller Zeiten bleiben wird, na klar!) kommt.
Auch bei 77 laden starke Song's wie u.a. "Things You Can't Talk About", "Promised Land", (Hat eine längere Spielzeit.) "Since You've Been Gone", "High Decibels", "Give Me A Dollar", "Melting In A Spoon" oder "Let's Beat It Up". einfach zum Mitrocken ein! So soll es sein. Ja, 77 mögen AC/DC nur "kopieren", sage ich mal so, (Besonders, wie gesagt, die älteren Sachen.) aber das machen sie gut und wenn dabei solch ein Album rauskommt soll es mir recht sein. AC/DC-Fans sollten/können hier mal reinhören, lohnt sich.

(Übrigins, auch bei mir ist "High Decibels" momentan sehr, sehr oft im Player!)
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Die Spanier rocken an allen Enden und Kanten. Die Vergleiche zu AC/DC liegen auf der Hand, zumal '77 als AC/DC Coverband angefangen haben. Dennoch haben sie ihren eigenen Stil und machen Laune beim Zuhören. Live sind sie ne Wucht ! Hier kommt der Vergleich zu den Australiern noch deutlicher zum Vorschein, zum Einen da sie LIVE besser klingen als im Studio ( eindeutig ne LIVE BAND ) und zum Zweiten durch das mit ganzem Körpereinsatz spielende Mitglied LG Valetta an der Leadgitarre.
'77 sind objektiv betrachtet DAS , worauf viele seit dem Tode Bon Scott's gewartet haben. Back to the roots .
HIGH DECIBELS sollte in keiner Sammlung fehlen, der auf AC/DC steht. Aber erwartet kein zweites AC/DC, denn diese sind nicht zu kopieren. Wer okjektiv bleibt, hat ne Menge Freude mit !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich konnte schon beim Vorgänger "21st century rock" den meist überschwänglichen Rezensionen nicht ganz folgen, bei "High decibles" möchte mir das noch viel weniger gelingen. Wieder möchte ich den 11 Tracks ein ganz ordentliche Niveau (was Stimme und Musik betrifft) bescheinigen, allerdings finden sie dieses Mal noch weniger den Weg in meine Gehörgänge. Das alles soll sich einfach nach "AC/DC" anhören, allerdings wirkt das auf mich einfach nur einfallslos und entbehrt jeglicher Inspiration. Habe ich mich beim Vorgänger doch das eine oder andere Mal dabei erwischt wie ich im Takt mit gewippt habe, so haben diese 11 Songs einfach gar nichts was mich zu irgendwelchen Bewegungen oder Gefühlsausbrüchen bewegen würde. Das ist größtenteils einfach nur langweiliges Gedudel das sich nach "AC/DC" und "Bon Scott" anhören soll - nicht mehr! Hat mich die Klasse der Songs schon bei "21st century rock" nicht wirklich überzeugt, so ist das Niveau auf "High decibel" noch einmal deutlich gesunken.

Mein Fazit: "77" sind ein "AC/DC"- Klon den es eigentlich nicht braucht. Die Songs sind nichtssagend und wirken auf mich uninspiriert und langweilig. Ich habe den Eindruck das man beim Songwriting nur darauf geachtet hat wie "AC/DC" zu klingen, das reicht aber bei Weitem nicht um erfolgreich zu sein. Die Songs von "AC/DC" hatten Ausdruckskraft und Seele - davon ist hier nichts zu spüren! Die stimmlich und musikalische Nähe zu "AC/DC" der "Bon Scott"- Ära reicht eben nicht aus um wirklich zu überzeugen.
Ich könnte mir vorstellen, dass "77" als "AC/DC"- Tributband live richtig gut rocken, diesen Silberling braucht aber wirklich kein Mensch - das ist nix!
Das "77" bis heute den Durchbruch nicht geschafft haben scheint meine Meinung zu bestätigen ......
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2013
Vor geraumer Zeit bin ich per Zufall auf die beiden CD's von 77 gestoßen. Vor zwei Tagen konnte ich die Jungs endlich live in Pratteln, neben Supercharger und Psychopunch erleben. 77 macht da weiter, wo leider AC/DC nach dem Tod von Bon Scott aufgehört hat! Fans des "alten" AC/DC-Sounds sollten sich 77 unbedingt anhören. Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen, dass sich der Sänger tatsächlich wie Bon anhört. Geiler Sound, tolle Show und sympatische Jungs ohne Starallüren, die auch keine Scheu davor haben, sich unters Publikum zu mischen. Bleibt zu hoffen, dass es bald eine neue Scheibe von 77 geben wird!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2014
Wer die australische Über-Band mag, kann diese CD von vorn bis hinten hören. Gitarre like Malcom und ein Bon Scott als Frontman. Ähnlichkeiten sind offenbar gewollt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2011
Jaaaaa ! Die CD macht Spass ! Für AC/DC Fans ein Muss ! Viele Stimmen werden wieder laut werden das alles von AC/DC geklaut ist. Na und ! Egal ! Give me a Dollar, Back Door Man, High Decibels, Gotta Go Gotta Hit the Road und Things you cant Talk About sind Klasse. Stimmlich wie Bon Scott und auch der Rest wie Angus und co. Einfach mal Reinhören !!!!
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Ich habe mir das erste Album,21st Century Rock,von dieser Band gekauft und war restlos begeistert wie die Jungs abrockten.Geile Riffs und eine tolle Stimme die genau zu dieser Musik passt die rockt und rollt ohne Ende.Dann hörte ich mir dieses Album (High Decibels)an und kann nur sagen das ich sehr enttäuscht bin.Die Mucke klingt kraftlos und lahm als ob sie Bremsklötze eingebaut hätten.Auch der Gesang hat bei weitem nicht die Energie vom Vorgängeralbum.Ich hoffe das das nächste Album wieder besser wird!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2011
wer ACDC mag kommt an dieser scheibe nicht vorbei...

einfach geniale riffs und der sound absolut vom feinsten..

die scheibe kommt grad nicht mehr raus aus meinem player...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2013
Hatte ich noch nie gehört. Passt gut zu meiner Sammlung von ZZ Top, Tracer und Krokus. Gutes "Dreaming feeling" wenn die Harley witterungsbedingt noch im Stall steht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2012
Leider habe ich mich von den teils überschwenglichen Kritiken zum Kauf diese CD "verführen" lassen:-(. Also ich hab nichts gegen gut geklaut.Besonders wenn sich jemand im Reservat einer meiner Lieblingsbands wildert, daher finde ich auch solche Bands wie z.B. Airbourne ziemlich gut. Doch hier wurde ich ziemlich enttäuscht. 10(plus einem Bonus Song-wofür gibt`s die eigentlich? Wenn die drauf sind was ist da der Bonus?Entweder er soll veröffentlich werden oder nicht!)Songs die ziemlich saft und Kraftlos aus den Boxen plätschern. Und leider gibt es sogar noch Songs die das gewiss nicht hohe Level sogar noch unterschreiten(z.B. Are you ready for R'n`R?-sicher NICHT bei soviel Lahmarschigkeit!)
Natürlich hört man (besonders im Spiel der Leadgitarre) das die alten AC/DC die verehrten Helden sind. Aber wenn die solch Emotionslose und Nichtssagende Scheiben herrausgebracht hätten, würde NIEMAND heute noch eine müde Mark für sie und ihre Scheiben und Touren hinlegen!!!
Aber größte Witz ist aber den Sänger Armand Valeta ernsthaft in den Dunstkreis eines Bon Scott zu rücken. Es gibt eine ....NÄHE zu diesem Sangesgott, aber man braucht ja nicht mal genau hin zu hören um zu erkennen, das hier jemand Anderes singt. Da gibt es wirklich GANZ andere Kaliber! Man höre sich z. B. mal AB/CD an!!!!!
Fazit:High Decibles ist eine eine schwache und kraftlose Kopie von AC/DC die ziemlich erbärmlich scheitert!
Sollte man Fan der Aussie Rocker sein und gerne Bands hören die ihre Verehrung zu ihrer Angelegenheit/Musik gemacht haben der findet sicher VIEL Besseres-es gibt ja genug davon(z.B. nochmals die gnadenlos guten AB/CD!!!)
Hier fehlt so ziemlich alles alles - Herz, Testoron und einfach ROCK`N`ROLL von der Strasse!
CD-1*
Produktion und Präsentation/Cover-3*
Macht gerade so 2!*
77 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,97 €