Kundenrezensionen

16
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Hell Frost
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:8,09 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Februar 2012
Nachdem ich von der aktuellen Scheibe von Sonic Syndicate ("We rule the night") enttäuscht war, weil sie dermaßen poplastig und mainstream geworden sind, dass mir lediglich 2, maximal 3 Titel des Albums gefallen haben, habe ich mir erstmal vor dem Kauf dieser CD der Gründungsmitglieder von Sonic Syndicate die Titelvorschau angehört.
Ich war gleich fasziniert:
Zwar waren diese "Vorschauen" alle nur gut 1 Minute lang, aber es hörte sich nach den guten alten Sonic Syndicate Tönen aus der Zeit vor "We rule the night" an.
Herrlich!
Als die CD dann ankam, habe ich sie mir sofort angehört.
Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Mein Tip: Hört euch mal bei YT Lieder wie "Phoenix Down" oder "Betrayer of the Code" an, dann wisst ihr, dass sich der Kauf dieses Albums lohnt, wenn ihr auf die gute alte Musik von Sonic Syndicate (vor "We rule the night") steht!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Januar 2012
Absolut gelungenes "Viertes Album von Sonic Syndicate".
Fans der alten Alben wird dieses "Comeback" sicherlich gefallen. Das letzte Album war ja eine absolute Frechheit. Der Sänger hat denen die Identität (wie es meistens bei Vocal-Wechsel ist) weggenommen.
Hier haben wir das tolle Debüt-Album von The Unguided und, wie schon erwähnt, eine super Fortsetzung von Lovers and other Desasters.

Sonic ist tot, lang lebe The Unguided.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2011
Ich verfolge die Band nun schon eine Weile und heute halte ich die Limited Edition in der Hand. Natürlich sofort abgespielt, die Nachbarn freuen sich.
Aus meiner Sicht ist dieses Album sehr stark anzusehen. Richard Sjunnesson und Roland Johansson harmonieren. Das merkte man schon damals bei Sonic Syndicate. Wer Hell Frost mit Sonic Syndicate vergleichen will, kann es zwischen Eden Fire und Only Inhuman plazieren, auch wenn das Album thematisch stark an Eden Fire angelehnt ist (Eden Fire - Hell Frost, Lament of Innocence - Serenade of Guilt, Jailbreak - Pathfinder, Where the Black Lotus Grows - Where the Frost Rose Withers und diverse weitere, auch beim Albumdesign lassen sich viele Gemeinsamkeiten erkennen). Allerdings finde ich, dass mit The Unguided ein völlig neues Projekt erschaffen wurde, was man nicht mit den Ursprungs Sonic Syndicate gleichsetzen sollte.
Technisch ist das Album einwandfrei, Richards Vocals sind reiner und verständlicher denn je, die Pause hat ihm gut getan und jetzt finde ich ihn besser als den Sänger von Dead by April. Die gesamte Band harmoniert gut, die Songs sind mitreißend. Selbst den Bonus Track The Miracle of Mind, welcher ursprünglich von Spark! stammt, ist stark.
Auch das Design der Special Edition ist einzigartig, eine Faltung, hält die CD ganz ohne die Verwendung von Kunsstoff und der dadurch entstehende dreidimensionale Effekt wirkt gelungen.
Von mir gibt es da eine absolute Kaufempfehlung und 5/5 Sternen und ich bin gespannt, wie es mit der Band zukünftig weiter geht.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Dezember 2011
Nach mehreren Durchläufen der Platte muss ich auch hier mal ein paar Worte herlegen. Eines vorweg mit diesen Album ist es den Jungs wieder einmal gelungen ein wunderbares Album zu kreieren. Wo Sonic Syndicate aufgehört hat macht da "The Unguided" weiter, die 2 Jungs Roland und Richard wissen einfach wie man gute Musik macht und ich bin echt froh das die beiden wieder zueinander gestoßen sind. Das Album Hell Frost ist angelehnt an Eden Fire und es erinnert auch stark daran. Im April 2011 hatten sie schon eine EP "Nightmareland" abgeliefert was schon einen Vorgeschmack auf das kommende Debütalbum von The Unguided verschaffte. Nun ist es endlich soweit und das warten war echt nicht mehr auszuhalten,aber es hat sich aufjedenfall gelohnt und die 2 lassen es wieder einmal krachen und zeigen wieviel Kreativität und Willen sie besitzen. Ich gehe bewusst nicht auf die Songs ein von meiner Seite ist dies ein mehr als gelungenen Album und man hofft darauf dass das Projekt (zurzeit) weiter bestehen bleibt. Wer also ein Fan der alten Sonic Syndicate ist,ist bei Hell Frost aufjedenfall bedient. Von mir klare Kaufempfehlung,da man hier nur leider 5 Sterne vergeben kann gibt es die auch zurecht,die CD Jakebox ist auch eine besondere Art von Gestalt mit einem sehr schicken Album Cover. Die Limited Edition beinhaltet zudem noch einen Bonus-Song und ein kleines Heftchen mit dem Song Lyrics.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Februar 2012
Hell Frost ist ein richtig gutes Album, die Jungs haben schon bei Sonic Syndicate super Arbeit geleistet
und jetzt führen sie es mit "The Unguided" fort.
Für Melodic-Death-Metal-Fans auf jedenfall zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. April 2013
Ich bin damals durch "Eden Fire" und "Only Inhuman" auf Sonic Syndicate aufmerksam geworden und war derartig begeistert von ihrer Musik, dass ich entsetzt war, was daraus spätestens seit "We rule the Night" geworden ist..
Umso glücklicher war ich, als ich diese CD in den Händen hielt. Sie lässt ganz klar die Verbindung zur damaligen Musik erkennen, ohne dabei einfach nur zu kopieren. Stattdessen werden hier alte Tugenden verwendet in Kombination mit einem frischen, komplett eigenem Stil. Das Album wirkt einfach in sich stimmig und keineswegs langweilig. Die brachialen Riffs in Kombination mit den Syntheziser-Parts und der Wechsel von weichem und hartem Gesang, sowie nicht zu Letzt einprägsame Melodien, wie etwa bei 'Green eyed Demon' Sorgen für genau die richtige Mischung.
Ich bin schon sehr gespannt, was man als nächstes erwarten darf!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. September 2012
Das eines dieser Alben, bei denen nach den ersten 20 Sekunden der Funke überspringt. Das starke Intro von "Inherit the earth" kündigt ein starkes, kraftvolles Album an und man wird hier nicht enttäuscht. Starke Songs, melodisch und heftig bricht es aus den Boxen. Wem die alten Sonic Syndicate gefallen haben, sollte hier unbedingt ein Ohr riskieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. Februar 2014
Zum einen fand ich es schade, was aus Sonic Syndicate wurde, hatte die gerne gehört. Bis Roland die Band verlassen hatte. Aber mit dieser Band ist ein würdiger Nachfolger gefunden und es ist toll, dass sie genau in diesem Stil weiter machen. Das Album hat die Intesität wie damals Only Inhuman, was mir sehr geut gefiel.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. August 2012
Das Album ist das was Sonic Syndicate in Perfektion gewesen wäre.
Die wundervoll harte Stimme gemischt mit exzellenten Klargesang, dazu noch ein paar elektro-Sounds, einfach herrlich.
Die Songs könnten abwechslungsreicher gar nicht sein.
Ich freu mich schon auf Album 2 einer überragend guten Band!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. Juli 2012
Das Album ist besser als erwartet.
Für die jenigen die den "Pop-Sound" des jetztigen Sonic Syndicate leid sind, ist "Hellfrost" genau das richtige.
Der Sound erinnert an die Anfänge von Sonic Syndicate als die "Fallen Angels" und an das 2007 erschienene Album "Only Inhuman".
Mein Tipp, kaufen! ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Fragile Immortality
Fragile Immortality von The Unguided
EUR 9,39

Sonic Syndicate
Sonic Syndicate von Sonic Syndicate
EUR 9,79

Fallen Angels
Fallen Angels von The Unguided
EUR 1,69