Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

38 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juni 2012
Da ich mit meinem HUAWEI E160 von Fonic unter Windows 7 immer wieder Verbindungsabbrüche hatte und die Treiberupdates keine Besserung brachten bekam ich den Tipp den kleinen TP-Link 3G-Router zu testen.
Also PIN der SIM-Karte gelöscht und angeschlossen (Wichtig!!).
Nachdem alle Schalter richtig standen hat er den Fonic-Stick einwandfrei erkannt und innerhalb kürzester Zeit hatte ich eine funktionierende UMTS-Verbindung.

Wer also einen UMTS-Stick besitzt sollte sich diesen Router als Alternative zum teilweise vorhandenen Treiberchaos der unterschiedlichen Sticks ansehen. Wenn dieser defekt ist, kann man auch günstig einen neuen (gebrauchten) bekommen um seine SIM-Karte einfach weiter zu nutzen.

PLUS:
- einfach Bedienung
- AccessPoint-Mode (mit Ethernetkabel als WLAN-Zugangspunkt nutzbar)
- geringer Strombedarf
- klein und handlich

Funktionierte auch am MacBook Pro eines Kollegen ohne weitere Probleme.
Kann auch an der USB-Schnittstelle des Laptops betrieben werden, wenn keine Steckdose verfügbar ist.

Ich habe ihn nicht als mobilen Router im Auto oder Zug getestet sondern nur in Hotelzimmern (war immer kostengünstiger als die angebotenen HotSpot-Preise in den meisten Hotelketten, die kein kostenloses WLAN haben)

Für diesen Anwendungszweck empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
95 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2012
Da ich mit meinem HUAWEI E160E (Pro7-Stick) immer irgendwelche Treiberprobleme hatte (egal ob unter Vista oder Windows 7) und der Stick dann auch immer am gleichen USB-Anschluss stecken musste, habe ich mich für diesen WLAN-Router entschieden. Damit versaut man sich seinen Rechner nicht mit Treibern und verbogenen Netzwerkeinstellungen. Außerdem ist man dann nicht an die Netzbetreiber-spezifische Software gebunden und muss nicht mit irgendwelcher UMTS-Stick-Konfigurationssoftware (z.B. MWconn) herumfummeln. Wenn der TL-MR3020 einmal konfiguriert ist, funktioniert er anschließend tadellos. Er benötigt zwar manchmal etwas lange, bis er meinen HUAWEI E160E erkannt hat, aber dann funktioniert alles einwandfrei und stabil.
Vermutlich ist der E160E nicht der optimale Stick für diesen Router, denn in manchen Screenshots in Blogs und auf Produktbewertungsseiten sah ich im Konfigurationsmenü im Bereich 3G deutlich mehr Infos als ich sie bei mir sehe. Z.B. sehe ich keine Infos zur Empfangsqualität, was eine Ausrichtung des Sticks deutlich vereinfachen würde.

Fazit:
Wenn man bereits einen UMTS-Stick besitzt, ist dieses Gerät ist eine gute und günstige Alternative zum Neukauf eines - doch immer noch oft über 100 Euro teuren - WLAN-Router mit integriertem UMTS-Modem. Man hat bei diesem TL-MR3020 zwar immer den Stick dran hängen, aber diesen kann man dafür austauschen, z.B. wenn er mal defekt ist.
Für Besitzer von mobilen WLAN-Geräten ohne UMTS ist dieser Router bestimmt auch sehr praktisch. So kommt man mit iPod touch, iPad und den vielen Android-Tablett-Geräten viel günstiger ins Internet und muss sich keine teureren 3G-Varianten dieser Geräte kaufen und evtl. noch an einen teuren Vertrag binden lassen.

Ganz praktisch finde ich den Schalter seitlich und den "AP"-Modus: Einfach den UMTS-Stick abziehen, Schalter auf "AP" stellen, das Gerät per Netzwerkkabel an einen Netzwerkanschluss stecken und schon kann man per WLAN aufs Netz zugreifen. Ohne irgendwelche Konfiguration! Super Sache.

Durch das mitgelieferte Netzteil und das USB-Y-Kabel kann man dieses Gerät beliebig mit Strom versorgen. So kann man es außerhalb der Reichweite einer Steckdose einfach mittels Y-Kabel am Notebook anschließen.

Tipp: Die SIM-Karte im UMTS-Stick darf keine PIN-Sperre haben, sonst kommt dieser WLAN-Router nicht damit klar.

Ergänzung:
Im Zug macht dieser Router leider keinen Spass, denn wenn er keine stabile Mobilfunk-Verbindung aufbauen kann, wird der UMTS-Stick resettet und nach mehrmaligem Reset deaktiviert (kann man im System-Log detailliert sehen). D.h. man bekommt während der Fahrt praktisch keine Internetverbindung zustande und muss ständig den Stick abziehen und wieder anschließen.

Wenn man an einem festen Ort bleibt, bei dem man gute Netzabdeckung hat, dann funktioniert dieser Router allerdings einwandfrei.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2012
Hallo Kaufinteressierte und Technikverliebte,

ich kaufte den TP-Link TL-MR3020 als Geschenk für einen Freund der Zuhause nur per Surfstick Internetzugang hat, der Empfang seines Anbieters im Wohnzimmer aber wirklich schlecht ist. Für solche Anwendungsfälle ist dieses Gerät absolut das richtige.

Doch von Anfang an:

Verpackung 1A wie von Amazon zu erwarten.

Gerät ausgepackt und das erste was man machen sollte: FIRMWARE AKTUALISIEREN! Wenn hier Leute teilweise Schreiben ihre Surfsticks würden nicht erkannt dann liegt das meist an veralterter Firmware.
Also neue Firmware drauf und mein E173 von Huawei wurde sofort erkannt! Mit neuer Firmware ist sogar PIN-Eingabe möglich, in der alten musste diese deaktiviert werden vor der Benutzung mit dem Router.
Sollte ein Stick trotz neuester Firmware nicht identifiziert werden so kann von der Herstellerseite eine Binärdatei zu einigen Sticks heruntergeladen werden die es noch nicht in die Firmware geschafft haben. Diese wird ganz einfach über die Web-Oberfläche des Routers eingespielt.

Ich habe schon sämtliche Betriebsmodi des Routers ausprobiert und bin begeistert.
Zunächst der Modus weswegen man das Gerät kauft: 3G/4G (LTE Sticks werden seit der neuesten Firmware unterstützt)

Besonders hervorheben möchte ich aber den Modus "WISP":
Dieser Modus ist besonders praktisch denn er eröffnet viele Möglichkeiten.
Was macht der Router?!
Der Router ist CLIENT und ACCESS POINT in einem Gerät, so kann man z.B. die Reichweite eines Netzwerks vergrößern indem man den Router an der Empfangsgrenze des ersten WLAN Netzwerks platziert, dem Router die Zugangsdaten einpflegt, sodass dieser sich ins Netzwerk einbuchen kann und seinerseits diesen Zugang über seine Access Point Funktion weiterverteilt. Es ist KEINE Repeaterfunktion denn der MR3020 spannt ein Netzwerk mit neuem Kanal und eigener SSID auf!

Zugang zu Firmennetzwerken ist normalerweise sehr heikel: Es dürfen nur registrierte Geräte mit entsprechender MAC Adresse ins Netzwerk zudem muss man sich als autorisierter Benutzer authentifizieren und meist ist der Zugang auf ein Gerät beschränkt.
Nun zum Router: Er kann MAC-Adressen beliebiger Geräte annehmen, diese kann einfach in der Weboberfläche angepasst werden. Die Eingabe von Logindaten ist genauso möglich, also kopiert man die MAC-Adresse seines Firmenlaptops ins Gerät lässt dieses mit dem Firmennetzwerk verbinden, und wie o.g. hat man über den Access Point auch Internetzugang für Tablet, Smartphone usw.

Nun will ich ihn garnicht weiterschenken :-D
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
49 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. April 2013
Ich denke, dass es bereits genügend Rezensionen zu der Konfiguration und Verwendung des Produkts gibt. Auf dieser Grundlage hatte ich mir auch dieses Gerät zugelegt. Haupsächlich wollte ich den kleinen Alleskönner als 3G Router verwenden und genau hier liegt das Problem.
Ich habe Stunden damit verbracht über den 3G Router und meinen Vodafone UMTS Stick eine Verbindung herzustellen. Nach Identifizierung des Sticks und dem folgendem Verbindungsversuch wurde mir im Web-Menü der Status "Unplugged" zurückgegeben. Daraufhin habe ich die Firmware des Routers und des Sticks hin und her geflasht, um eine lauffähige Konfiguration zu finden. Als ich es bereits aufgeben wollte habe ich während einer Dienstreise einen erneuten Versuch gestartet und....es funktionierte. Wie mir später auch der TP-Link mitgeteilt hat liegt die Ursache bei der verfügbaren Bandbreite. Die Verwendung eines UMTS Sticks funktioniert nur ab 3G (Hardware Bug) !

TP-Link hat mir folgenes zu dem Thema geantwortet:
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sehr geehrter Herr XXX,

bei dem TL-MR3020 und dem TL-MR3040 ist es normal dass bei einer "nicht
3G" Verbindung die Geräte sich nicht ins Internet einwählen denn bei
denen befindet sich ein Hardware Bug. Derzeit gibt es auch keine Lösung
dieses zu umgehen.

Bei weiteren Fragen helfen wir Ihnen gern.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:
Wer die 3G Routerfunktion nicht nutzen möchte oder an allen Orten eine 3G Verbindung finden wird, wird von dem TL-MR3020
nicht enttäuscht werden. Ansonsten rate ich zu einer Alternative.
1010 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Eine Andekdote vorweg:

Ich habe das Produkt vor mehr als einer Woche über technikbilliger bestellt. Leider ist er immer noch nicht da. Nach Aussage vom Lieferanten, kann es bis zu 10 Werktage dauern bis die Ware eintrifft. Da bin ich von Amazon als Direktlieferanten besseres gewohnt.

Gern werde ich mich zum Produkt später an sich äußern, wenn dieses eingetroffen und getestet ist. Ich muss hier meinem Ärger einmal Luft machen.

So, gestern lag der Router in der Packstation. Bestellt am 26.03. Eingetroffen am 07.04. Mache sich jeder seinen Reim darauf.

Was ist in der Zwischenzeit passiert? Amazon ist mit dem Lieferanten in Kontakt und man hat sich in der Zwischenzeit entschuldigt. In Ordnung. Damit ist die Sache für mich erledigt.

------

Der Router ist einfach konfiguriert. Einfach über USB an den Rechner anschließen und drahtlos andocken. Dann den Netzwerkschlüssel eingeben. Das ist des denn auch schon im wesentlichen mit der Konfiguration des Routers.

Man muss jetzt noch vom 3G Stick die Pin deaktivieren. (Leider wird die PIN (noch) nicht unterstützt.). 3G Stick aktivieren und los gehts.

----

Im Moment nutze ich das Gerät allerdings als Accesspunkt (AP). Dazu einfach den Schiebeschalter auf AP legen - fertig und ans Ethernet Netzwerk anschließen. Weitere Einstellungen sind nötig. Der zuvor eingegebene Netzwerkschlüssel wird mit übernommen.

----

Der Router unterstützt alle nötigen Funktionen: (ich habe dies aus der Anleitung des Routers übernommen) (14.04.2012)

- Travel size design, small enough to take on the road
- One 10/100M Auto-Negotiation RJ45 Ethernet port, one USB 2.0 Port,one mini USB port
- Compatible with IEEE 802.11n/g/b, IEEE802.3/3u
- Compatible with UMTS/HSPA/EVDO USB 3G Modem
- Compatible with iPad, iTouch, Android Phone, Kindle and majority portable WiFi devices
- Wireless Lite N speed up to 150Mbps
- Supports WPS one button security setup
- Provides WEP, WPA/WPA2, WPA-PSK/WPA2-PSK authentication, TKIP/AES encryption
security
- Powered by laptop or Power Adapter with Low Power Consumption
- Supports 3G Router Mode, WISP Client Router Mode, and AP Mode
- Supports 3G/PPPoE/Dynamic IP/Static IP/PPTP/L2TP Cable Internet access
- Supports VPN Pass-through, Virtual Server and DMZ Host
- Supports UPnP, Dynamic DNS, Static Routing
- Provides Automatic-connection and Scheduled Connection on certain time to the Internet
- Built-in NAT and DHCP server supporting automatic and dynamic IP address IP address
distribution
- Connects Internet on demand and disconnects from the Internet when idle for PPPoE
- Provides 64/128/152-bit WEP encryption security and wireless LAN ACL (Access Control
List)
- Supports Flow Statistics
- Supports firmware upgrade and Web management

----

Arbeitsmodi

- Router 3 G
- Router WAN
- Wisper
- Accesspunkt AP

Reichweite

Der AP ist im oberen Stockwerk installiert und kommt Windows meldet nur einen Balken weniger als Maximalausschlag. Sehr gut für die eingebaute Antennen.

----

Damit ist der Router wirklich sehr universiell einsetzbar.

Fazit: Aus dem Stand ist der Router problemlos nutzbar. Alle nötigen Funktionen sind dabei. Damit ist er ein prima Begleiter für unterwegs. Die Reichweite ist gut.

16.04.12

Ich habe den Router mit auf Reisen und er arbeitet zuverlässig, obwohl ich an Bord eines Schiffes bin. Auch in meiner Innenkabine habe ich eine gute UMTS Verbindung.

18.04.12

Die PIN Abfrage kommt in die kommende oder folgenden Firmware. Der Support von TP-Link nannte mir folgenden Link zur Beta Version der kommenden Software:

[...]

Bitte diese Software mit Vorsicht einsetzen. TP-Link gibt keinen Support. Nutzung auf eigenes Risikio!
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Dezember 2012
nachdem ich die negativen Rezensionen gelesen hab war ich ein wenig skeptisch.
vor allem nachdem ein Fachinformatiker angeblich stunden gebraucht hat das gute teil einzurichten.
...

Ich hab dazu einen AldiSurfStick und Alditalk Sim-karte genommen da eplus bei uns das beste Netz hat(traurig ist aber so).
nachdem ich die Pin deaktiviert habe brauchte ich den Treiber für meinen Stick ,welcher auf der Internetseite von TP Link zu finden ist.
Treiber geladen, an der passenden stelle angegeben wo das gerät den Treiber findet und schon ging alles.

Dann nur noch auswählen was man für einen ISP hat und das gerät legt sofort los. (am besten über quick settings oder wie das hieß)
bei Connect on demand wird das Datenvolumen bei Nichtnutzung geschont und funktioniert einwandfrei!
Bei Inaktivität schaltet der Stick nach 15 min(idle zeit kann man auch ändern) ab und wird erst wieder mit dem Netz verbunden sobald eine Verbindung angefordert wird.

Die Reichweite deckt bei mir die ganze Wohnung ab( ca. 85m²) wobei ich auf der anderen Seite der Wohnung auch noch ca. 50-60% Signalstärke habe.
Womit ich nicht gerechnet habe bei so einem kleinen teil ohne Antenne.

Angeschlossen habe ich einen PC über LAN, 2 Smartphones, einen Netzwerkdrucker(WLAN), 2 Laptops.
Die Übertragungsrate zwischen den einzelnen "PCs" liegt bei ca. 50mbit
Gutes Produkt zu einem super Preis.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juli 2012
Der Router ist schön klein und äußerst handlich. Auch das Gehäuse macht einen sehr stabilen und ordentlich verarbeiteten Eindruck.

Ich benutze das Gerät um in Österreich meinen UMTS Stick des Mobilfunkanbieters "3' als WLan benutzen zu können und die Einrichtung des Routers erfolgte problemlos innerhalb weniger Minuten. Die Reichweite ist, wie bei einem so kleinen Gerät zu erwarten nicht sehr hoch: beim Wechsel vom ersten Stock ins Erdgeschoss muss ich ihn mitnehmen (das liegt aber möglicherweise an der Bauweise des Hauses/den Wänden). Dies stellt jedoch kein Problem dar denn sobald der Router einmal eingerichtet ist braucht man ihn nur wieder an das Stromnetz anschließen und alles funktioniert wie gewünscht.

Praktisch ist die handliche Größe: der Router passt schnell mal ins Reisegepäck.

Für Benutzer die nicht so versiert in Englisch sind könnte die rein englische Anleitung schon eine gewisse Hürde darstellen.

Für die einfache Bedienung, Preis-Leistungsverhältnis und die praktische Größe gibt es 5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2013
Als Laie in Sachen Netzwerk habe ich nach einer Möglichkeit gesucht mein Tablet und mein Netbook auch in wlan freien Zonen einsetzen zu können. Eine Stromversorgung setze ich immer vorraus, doch da sich das Gerätchen auch über USB des mit Wlan versorgten Gerätes speisen kann, fiel meine Wahl auf das TP-Link.
Einrichtung und Konfiguation stellten sich als Kinderspiel heraus. Mein Stick arbeitet perfekt daran und die Übertragungsqualität bzw. Reichweite des Signals ist für diese kleine Box der Wahnsinn.
Empfehlen würde ich dies jedem der eine Lösung sucht den Wlan Stick abseits des Gerätes zu betreiben und auch andere mit dem Signal zu versorgen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Juni 2013
Es gab viele, die geschrieben haben, dass der Router ihre Sticks nicht erkennt, was ich bestätigen kann.

Ich habe mittlerweile schon den zweiten gekauft, da ich den Router super finde.
Für Laien ist das kleine Wunderteil bestimmt nicht so der Bringer, weil der mini Router viele Einstellmöglichkeiten bietet nur ein Englisches Interface besitzt
und wenige UMTS-Sticks out of the box unterstützt.
Mit einem Firmwareupdate sieht es mit den unterstützen Sticks schon besser aus.
Ich habe ärgerlicher Weise auch erst 4 Sticks ausprobieren müssen, bis ich einen gefunden habe der kompatibel war.
Nach einer E-Mail an TP-Link sah die Sache dann ganz schnell anders aus.
Der E-mail Support ist verdammt schnell und Kunden-orientiert. Nach der Bitte meine Sticks im Sortiment aufzunehmen wurde mir ein Programm zur Verfügung gestellt,
mit dem ich die Treiber meiner Sticks selbst erstellen konnte und somit liefen schonmal alle 4 Sticks mit dem Router.
Kurze Zeit später kam ein neues Firmwareupdate, mit dem sie auch so funktionierten.
Im Router laufen die Sticks stabiler als am Rechner und ich kann beliebige Simkarten verwenden.

Aber er lässt sich auch als Wlankarte einsetzen.
Das hat den Vorteil, dass man an einem Öffentlichen Wlan noch eine Hardwarefirewall hat, falls man mit einem Windowsrechner unterwegs sein sollte.
Der Empfang ist sehr gut und stabil und es lässt sich nach belieben die MAC-Adresse einstellen oder auch ein neuen Hotspot erstellen, um die Reichweite zu auszubreiten.

Der eigentliche Grund weshalb ich mir aber einen zweiten TL-MR3020 geholt habe ist aber der, dass sich mit dem Gerät viel basteln lässt, openwrt darauf läuft und man aufgrund der hochwertigen soliden Verarbeitung beim löten nicht so viel kaputt machen kann.

Für Bastler und Leute die nicht gleich eine Krise bekommen, wenn man ein bisschen was einstellen muss, bevor etwas betriebsbereit ist, ist das Ding eine klare Kaufempfehlung !!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Juni 2012
Ich habe mir diesen kleinen 3G WLAN Router besorgt, um mobil unabhängig zu sein.
Da meisten 2 Notebooks im Betrieb sind und ich mir im Urlaub / Camping zwei Sticks ersparen wollte viel die Entscheidung auf einen Stick und diesen 3G WLAN Router. Nun Hängen die Notebooks am WLAN :-)
Der ROUTER:
Vorteile:
- klein
- 5V USB Stromversorgung (via Y-Kabel, aber ein Anschluss reicht)
- USB Netzteil ist dabei
- Wlan
- WAN Backup via 3G (LAN = WAN Anschluss. Wenn WAN ausfällt, dann erfolgt die I-Net Verbindung via 3G Stick.
- LAN Anschluss (PC via Kabel Verbunden)
- 3G Verbindungsoptionen: Dauerhaft, Manuell oder bei Bedarf
- WDS Funktion
- verschiedene Schutz und Routing Funktionen
- sehr guter und schneller Technischer Support Kontakt.
- 3G Modem Konfig Files auf Hersteller Seite downloadbar, wenn noch nicht in aktueller FW implementiert.

Nachteil:
- trotz TechSuppport und Modem File nicht kompatibel mit E173 von Pro7. Stick wird erkannt, aber eine I-Net Verbindung ist fast nicht möglich.

Habe mit eine gebrauchten E220 besorgt, der läuft auf Anhieb und Stabil. Nun kann ich den Router so richtig nutzen. Echt Tolles teil.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Unbreakable Cellular Bonding with Viprinet - 100% Uptime
  -  
Kompakte und leistungsstarke LTE Router - bei uns schon ab 214,99 €
  -  
Industrierouter mit OpenVPN, DynDNS bis zu 100 Mbps, Sofort lieferbar!