Kundenrezensionen


63 Rezensionen
5 Sterne:
 (27)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Thriller
"Untraceable - Jeder Klick kann töten" mit Diane Lane in der Hauptrolle ist ein gut gemachter, spannender Thriller.
Der grobe Filminhalt wird ja in den Rezensionen erklärt, ohne dass zu viel verraten wird.
Ähnlichkeiten zu "Hostel" oder "Saw" ergeben sich aufgrund der qualvollen Todesarten, doch bietet "Untraceable" darüber hinaus eine gute...
Veröffentlicht am 6. August 2008 von BlackBolt

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessanter Thriller aber ohne die letzte Konsequenz...
Die FBI-Agentin Jennifer Marsh (Diane Lane) ist einem brutalen Serienkiller auf der Spur. Der sich die Sensationsgier der heutigen Gesellschaft zunutze macht. Der brutale Killer überträgt seine Morde nämlich per Video-Stream live ins Internet und lässt seine Opfer mit jedem weiteren Besucher der Seite brutaler und schneller sterben. Ein Wettlauf gegen...
Veröffentlicht am 5. September 2008 von Amigo Del Sol


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Thriller, 6. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Untraceable - Jeder Klick kann töten (DVD)
"Untraceable - Jeder Klick kann töten" mit Diane Lane in der Hauptrolle ist ein gut gemachter, spannender Thriller.
Der grobe Filminhalt wird ja in den Rezensionen erklärt, ohne dass zu viel verraten wird.
Ähnlichkeiten zu "Hostel" oder "Saw" ergeben sich aufgrund der qualvollen Todesarten, doch bietet "Untraceable" darüber hinaus eine gute und spannend inszenierte Story.
Langweilige Passagen in der Story kommen kaum vor und sind dann recht kurz gehalten.
Nicht zu verleugnen sind ein paar holprige Lücken, welche vor allem das technisch Wissen des Täters im Film und ob dies so machbar ist betreffen.
Hier drängt sich natürlich als allererstes die Frage auf, ob und warum es denn scheinbar nicht möglich ist die Internetseite des Täters vom Netz zu nehmen.
Im Film wird dafür ein Begründung genannt. Ob und in wie weit diese Begründung stichhaltig ist, darüber können sich Experten sicherlich streiten.
Angemerkt sei noch, dass in den auf der DVD enthaltenen Extras/Features auf diese Thematik ebenfalls eingegangen wird und nach Rücksprache mit verschiedenen Experten die Darstellung im Film durchaus möglich sein soll bzw. solch eine technische Möglichkeit besteht.

Fazit: Guter, spannender Thriller mit Schockmomenten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ruhig drüber nachdenken, 18. Juli 2008
Von 
Sternfahrerin - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Untraceable - Jeder Klick kann töten (DVD)
Der Film beginnt mit einer Symbolik. Ein "Gafferstau" hat sich nach einem Verkehrsunfall gebildet.Das Gaffen hat also im weiteren Verlauf des Films nur eine andere Dimension/ ein anderes Medium erreicht - das Internet. Dies zeigt deutlich, dass es eben nicht an den Haaren herbei gezogen ist, dass so viele Menschen eine Seite anklicken würden, wo der Tod eines Menschen zu sehen ist. Bestätigt wird dies auch, wenn man bedenkt, was für Nachrichten scheinbar am besten bei den Lesern und Zuschauern von Zeitungen und "Abendnachrichten" ankommt! Auch auf Video-Seiten im Internet sieht man, dass die sinnlosesten Filme unzählige male angeklickt wurden. Darunter auch echte Gewaltszenen!
So finde ich die gezeigte Darstellung und Warnung sehr angebracht!

Auch rechne ich dem Film zugute, dass er eben nicht "zu spannend" oder "zu brutal" daher kommt. Die Morde sind nichts für seichte Gemüter, aber werden eben auch nicht endlos ausgeschlachet. Auch die Ruhe der Schauspieler und Momente zum Nachdenken - ohne Action - sind für den Film wichtig.
Erst durch all dies, geht die Botschaft nicht unter - man ist nicht von der Gewalt abgelenkt und hat Zeit zum nachdenken.
Und was noch wichtiger ist: Sonst sind wir es ja wieder, die zu Gaffern werden. Wenn wir nur diesen Film ansehen, um die Gewalt zu bestaunen.. erfüllen wir dann nicht selbst die kritisierten Eigenschaften?

Also ruhig ansehen und drüber nachdenken!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SAW meets SEVEN meets THE CELL goes INTERNET ..., 6. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Untraceable - Jeder Klick kann töten (DVD)
Zum Inhalt:
FBI-Agentin Jennifer Marsh (Diane Lane) kämpft in der Cybercrime-Division an vorderster Front gegen Kriminelle, die ihre Verbrechen im Internet begehen. Jennifer löst jeden Fall - bis ein unauffindbarer Serienkiller den Sensationshunger neugieriger Internet-Surfer als Mordwaffe missbraucht: Je mehr Menschen die Website des Mörders anklicken, desto schneller sterben seine Opfer vor laufender Webcam einen grauenvollen Tod. Als Jennifer endlich eine Spur des sadistischen Psychopathen findet, gerät sie selbst in sein tödliches Netz...
Zum Film:
Hochspannender Thriller-Horror-Mix, der den Zuschauer in die tiefsten Abgründe der digitalisierten Welt führt.
Diane Lane verkörpert glaubhaft ihre Rolle zwischen besorgter Mutter und arbeitssüchtiger bedrohter FBI-Agentin.
Die anderen Darsteller spielen immerhin so, dass niemand als fehlbesetzt gelten müsste.
Dem hier oft genannten Argument, dass die Handlung vorhersehbar sei, kann man entgegensetzen, dass die Handlung logisch und nachvollziehbar und zuschauerfreundlich erzählt wird (selten genug in den meisten US-Produktionen).
Das Drehbuch ist auf jeden Fall hochspannend, wenn es auch (von der Internet-Story mal abgesehen) ein bekanntes Schema aufweist.
Regisseur Hoblit ("Das perfekte Verbrechen") hat ein gutes Gespür dafür, die Spannung jederzeit hochzuhalten.
Die Kritik an der internetsüchtigen, sensationsgeilen und voyeuristischen Gesellschaft wird besonders am Ende deutlich.
Fazit:
Auf jeden Fall empfehlenswert --> Nägelkauer ;o)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Knapp fünf Jahre später:
Film lief gestern auf (Pay-)TV und er funktioniert immer noch!
Äußerst spannend, Hanks jr. überzeugt!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Wo kann ich das downloaden?", 28. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Untraceable - Jeder Klick kann töten (DVD)
Da ist sie wieder. Mindestens einmal pro Jahr erscheint ein Exemplar dieser Art auf DVD/im Kino. Die klassische "Polizist-auf-Serienkiller-Jagd".
Denke ich an gute Vertreter dieser Gattung, fallen mir spontan "Das Schweigen der Lämmer" und "Der Knochenjäger" ein.
Kann es auch "Untraceable" mit einem dieser 2 aufnehmen?
Leider nicht ganz. Es fehlen dazu z.B. ein Serienmörder als unverwechselbares Original oder ständige Wendungen und Überraschungen, die den Zuschauer staunend und atemlos zurück lassen (Natürlich will ich Überraschungen nicht gänzlich absprechen, es gibt sie schon.).
Der Film kann aber andere sehr gute Dinge bieten.
Da wäre die Hauptdarstellerin Diane Lane. Gekonnt und eindrucksvoll bringt sie ihre Leistung rüber.
Da wäre die passend trostlose Atmosphäre.
Und da wäre das absolut zeitgemäße Szenario, das sagenhaft (erschreckend) umgesetzt wurde.
Dazu stellt sich auch die -im Film aufgeworfene- Frage: Wird es irgendwann Hinrichtungen live im Internet geben und Leute bezahlen dafür?
Wer weiss, aber das www als anarchische Plattform schafft genug Raum für allerelei Extremes und meine Überschrift (Zitat aus dem Film als Reaktion auf eine Live-Folterung) ist bestimmt nicht sooo weit hergeholt.

Mein Fazit: Ein guter, sozialkritischer Thriller, der vielleicht etwas vorhersehbar ist, aber bis zum Finale zu unterhalten weiss.

Extras der DVD:
Audiokommentare, Aufspüren von Untraceable, Untraceable: Die Personalakten, Der Mordplan, Die Anatomie des Morde
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Computerkrimi mit Aussagekraft, 15. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Untraceable - Jeder Klick kann töten (DVD)
Die Polizisten Jennifer Marsh spürt für das FBI Straftaten im Internet auf. Als sie eines Tages den anonymen Hinweis auf eine Internetseite erhält, auf der man sehen kann, wie eine Katze stirbt, ahnt sie schlimmes. Ein kaltblütiger Mörder sucht sich nach der Katze nun auch Menschen als Opfer. Die Jagt auf den Unbekannten beginnt.

Selten werden die Möglichkeiten von Computern in Filmen thematisiert, der Film leistet dabei gute Arbeit. Über die Motive des Mörders ist man sich lange im unklaren. Erst gegen Ende erkennt man, dass der Film durch die Motive die Gesellschaft kritisiert - die Lust auf Gewalt und Grausamkeiten. Untraceable ist ein aussagekräftiger Film, der eineinhalb Stunden atemberaubende Spannung bietet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend gut!, 20. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Untraceable - Jeder Klick kann töten (DVD)
Nach dem Cover zu urteilen, hätte ich mir den Film nie angesehn. Absolut billig gestaltet. Den Trailer musste ich nur kurz anspielen => schon wußte ich: der kann nur gut sein. Und so war es auch. Da hat sich jemand mal was Gutes und außergewöhnliches einfallen lassen. Spannung und Nervenkitzel sind garantiert!
Vom Anfang bis zum Ende fiebert man mit.
Für Thriller-Freunde ein absolutes Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Diane Lanes' Leib, 27. Januar 2010
Von 
B. Schröer "Leserät(t)in" (Witten, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Untraceable - Jeder Klick kann töten (DVD)
Diese Rolle wurde Diane Lane auf den Leib geschneidert. Sie macht ihre Sache sehr gut. Nur leider ist der Film etwas vorhersehbar und daher leidet die Spannung ein wenig. Aber wer Diane Lane mag, verzeiht's ihr. Schließlich ist sie eine der schönsten Frauen des amerikanischen Films. Schon allein deshalb ist der Film sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sicher wird das Rad nicht neu erfunden,, 23. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Untraceable - Jeder Klick kann töten (DVD)
aber für solide Unterhaltung reicht der Streifen definitiv. Im Prinzip folgt der Film auch dem Muster des typischen Serienkillerfilm und bietet kaum Neues aber trotzdem wurde er spannend in Szene gesetzt. Ich zumindest fühlte mich bis zum Schluss, der sicher vorhersehbar ist, recht gut unterhalten.
Wenn man sich dieses Genre mal genauer betrachtet ist irgendwie fast alles schon mal da gewesen, es kommt aber auf die Umsetzung an. Bestes Beispiel war für mich da vor ein paar Jahren der Film Wrong Turn" der sehr offensichtlich aus vielen bekannten Horrorstreifen zusammengeklaut war. Das ist mir aber relativ egal, solange der Film selbst dann als Ganzes zu überzeugen und zu fesseln vermag.

Dieses mal wurde dem Serienkiller ein modernes Update verpasst, den er mordet nicht in dunklen Gassen sondern lässt jedem im Internet daran teilhaben. FBI Agentin Marsh und Kollege Griffin kommen einen Killer auf die Spur der es dem voyeuristischen Volk überlässt ob und wie schnell seine Opfer getötet werden. Jeder Klick erhöht die Qual des Opfers und führt somit schneller zum Tod.
Auf einer eigene Internetseite stellt der Killer das Opfer in einer Falle zu Schau, welche erst dann zum Tod führt wenn möglichst viele User auf seine Seite klicken. Obwohl die Homepage des Killers nicht zurückzuverfolgen ist kommen Ihm die Ermittler des FBI allmählich auf die Spur.

Mehr wird hier auch zur Handlung nicht erzählt den ich will ja keinem die Spannung an diesem soliden Thriller nehmen. Der Film mag ein auch ein wenig als Kritik an der heutigen Konsumgesellschaft anzusehen sein, den wie überall gilt mittlerweile auch im Fernsehen das alles was Kohle bringt gut ist. Darauf möchte ich aber nicht näher eingehen, den sonst bekomme ich wieder einen Kommentar wo mir vorgeworden wird das ich nicht auf den Film eingehe. Nur noch ein Satz dazu: Im Film kommt vom Killer die Aussage das irgendwann sogar Hinrichtungen im Fernsehen übertragen wird solange dann die finanzielle Seite passt. Das kann jeder sehen wie er will, nur bin ich der Meinung das es genügend Voyeure gibt die auch dafür zahlen würden.

Jetzt aber zum Film den ich absolut empfehlen kann und der auch auf DVD eine sehr gute Figur abgibt. Im Film bekommt man kaum Farben zu sehen, denn alles wurde in dunklen Grautönen umgesetzt was aber absolut passend ist. Die Bild und Tonqualität kommen auf meine TV-Gerät sehr ordentlich rüber und das Bonusmaterial kann sich sehen lassen. Es gibt fast eine Stunde an Dokus zum Film. Ich hab mir zwar nicht alles angesehen aber das was ich gesehen habe war recht informativ. Es gibt eine ca. 15 minütige Doku wo auf die einzelnen Haupcharaktere eingegangen wird sowie ein kürzeres Featurette das uns eine der Mordszenen verdeutlicht. Dazu kommen noch zwei weitere Dokus mit je knapp 15 min Laufzeit. Das ist recht ordentlich und gibt dem Zuschauer interessante Einblicke in die Entstehung des Films. Neben sexy Diane Lane (die aber hier gar nicht aussieht) ist Collin Hanks in einer Hauptrolle zu sehen. Der Sohn von Tom Hanks kann nun auch schon auf eine über zehn Jahre dauernde Karriere zurückblicken und war ja auch schon im Blockbuster King Kong zu sehen.

Fazit: Solider Thriller, der sicher vorhersehbar ist aber trotzdem spannende Unterhaltung bietet. Hier kann man auch wieder sehen wie gut der Filmverstand vieler Amazon Rezensenten ist, denn nach bisher 17 Rezensionen hat der Film vier Sterne im Schnitt und genau das ist auch meine Wertung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Online-Mord. Eine Vision, oder..., 18. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Untraceable - Jeder Klick kann töten (DVD)
...sind wir vielleicht schon auf dem besten Weg zu öffentlichen Hinrichtungen, Morden oder anderen Gräueltaten, die wir uns per Click im Netz anschauen können? Diese Frage hat sich Regiseur Gregory Hoblit gestellt, als er Untraceable auf Zelluloid bannte. Der Film ist spannend, die Story interessant und Hoblits Handschrift(z.B. als Regiseur von Dämon) ist unverkennbar. Der Film hat ledilgich ein Manko: Hoblit stilisiert den Bösewicht Owen Reilly(Joseph Cross) zum alles vorhersehenden, omnipotenten, unfassbaren Gegenspieler hoch. Klar, dass man damit ein echtes, scharf umrissenes Feindbild schafft. Problematisch wird es jedoch, wenn man am Ende des Films diesem perfekten Ganoven das Handwerk legen will. Das Ganze vielleicht auch noch nachvollziehbar, ohne viel konstruieren zu müssen. Logisch lässt sich das zumeist nicht mehr darstellen.

Die FBI Computerexpertin Jennifer Marsh(Diane Lane) befasst sich mit Internetstraftaten. Zusammen mit ihrem Team spürt sie den Tätern im Netz nach. Als eines Tages die Seite killwithme im Netz erscheint und dort eine Katze zu Tode gequält wird, versucht Jennifer dem Besitzer der Seite auf die Spur zu kommen. Dies erweist sich sehr schnell als unmöglich. Der perverse Täter quält das Tier umso schneller zu Tode, je mehr Internetnutzer auf seine Seite klicken. Nach der Katze folgt ein Mensch, der ebenfalls den Tod findet. Der Killer ist im Netz nicht zu finden und mordet weiter während Jennifer versucht, ihm auf die Spur zu kommen. Unterstützt wird sie dabei von dem Detektiv Eric Box(Billy Burke). Immer wenn sie glauben, einen Hinweis zu finden, entpuppt dieser sich als Sackgasse oder getürkte Fährte. Als dann plötzlich Jennifers Haus auf der killwithme-Seite erscheint, während gerade ihre kleine Tochter davor steht, muss Jennifer um ihr Leben fürchten. Dann folgt Jennifer einem Hinweis, den ihr Mitarbeiter Griffin, der dem Killer ebenfalls zum Opfer fiel, ihr gab. Dieser Hinweis entpuppt sich als die heiße Spur, die alle Morde zusammenführt.

Diane Lane war in den 80er Jahren der Shooting Star der Szene. Nach ihrer Rolle in Straßen in Flammen ging es steil nach oben, aber irgendwann einfach nicht weiter. Erst in den letzten Jahren zeigt uns Diane Lane in gereiften Rollen, wieder wie gut sie ist. Zusammen mit Billy Burke gibt sie hier ein hervorragendes Ermittlerduo ab. Untraceable will nicht verhehlen, dass er sich an Vorbildern wie dem Schweigen der Lämmer oder Sieben orientiert. Die Idee, der Gesellschaft dabei einmal den Internet-Spiegel vorzuhalten ist allerdings neu. Am Ende etwas arg konstruiert ist Untraceable ein Thriller der besseren Sorte. Der Film beginnt relativ gedeckt, steigert sich zum Ende hin jedoch noch einmal furios. Lassen sie sich also unterhalten und überraschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Film, 24. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Untraceable [Blu-ray] (Blu-ray)
Seit langem mal ein Film der einen richtig fesselt.
Ich fand den Film klasse und in der BluRay-Version
qualitiv gut. Bin zwar der Meinung das auf diese
BluRay mehr Zusatzmaterial gepasst hätte, aber
das macht meine Gesamtmeinung nicht zunichte.

Spannender Film, gute Besetzung und auf BluRay
sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Untraceable [Blu-ray]
Untraceable [Blu-ray] von Gregory Hoblit (Blu-ray - 2012)
EUR 11,26
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen