Kundenrezensionen


114 Rezensionen
5 Sterne:
 (60)
4 Sterne:
 (30)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


897 von 907 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Lenovo S205 auch mal im direkten Vergleich mit dem Acer Aspire One 722
Vielleicht überlegt Die/Der Eine oder Andere von euch, ob Sie/Er nun dieses Lenovo S205 oder ein Acer One Aspire 722 kaufen soll. Ich hoffe, ich kann euch mit meiner folgenden Rezension helfen, denn ich habe BEIDE und kann somit direkt mal für euch Vergleiche ziehen.

Ich habe mir das Lenovo mit 320 GB Festplatte und 2 GB RAM gekauft. Das Lenovo ist...
Veröffentlicht am 30. März 2012 von D. Krug

versus
32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Außen mäßig, innen gut
Die äußere Anmutung des Geräts ist eine Zumutung: die Kamerabdeckung fällt beim Abziehen der Schutzfolie heraus (auch in einem Profi-Test bemängelt), eine Zierleiste ist verschrammt, das Gehäuse billigstes Plastikmaterial, die Klavierlackoptik des Außendeckels sichert, dass jeder Fingerabdruck dort überdeutlich angezeigt wird...
Veröffentlicht am 16. Februar 2012 von franzanders


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

897 von 907 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Lenovo S205 auch mal im direkten Vergleich mit dem Acer Aspire One 722, 30. März 2012
Von 
D. Krug "Synkopus" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vielleicht überlegt Die/Der Eine oder Andere von euch, ob Sie/Er nun dieses Lenovo S205 oder ein Acer One Aspire 722 kaufen soll. Ich hoffe, ich kann euch mit meiner folgenden Rezension helfen, denn ich habe BEIDE und kann somit direkt mal für euch Vergleiche ziehen.

Ich habe mir das Lenovo mit 320 GB Festplatte und 2 GB RAM gekauft. Das Lenovo ist vom ersten Eindruck her nicht so wertig verarbeitet wie das Acer. Recht scharfe Kanten, ein wenig klapprig auf den ersten Blick/Griff.
Aber es hat wie das Acer ein schönes Design, solide Scharniere, Tasten, die sich auch prima anschlagen lassen. Beim Lenovo sind die Tasten kleiner, haben dafür aber recht große Zwischenräume. Beim Acer sind sie sehr groß mit entsprechend weniger Zwischenräumen.
Aber BEIDE Tastaturen sind klasse und fühlen sich gut an.
Das Touchpad ist beim Lenovo eindeutig kleiner, aber dafür sehr gut, hier liegt aber das Acer mit seinem großen Pad vorne.

Das Netzteil ist zweiteilig, also Stromkabel ins Netzteil mit Kabel zum Netbook und ist 2,5 m lang. , Das Acer Netzteil ist einteilig wie ein Handy-Netzteil und hat auch 2,5 m. Das Acer NT gefällt mir etwas besser, da kompakter.
Ich habe das Lenovo hochgefahren, was dann natürlich zur Ersteinrichtung erst mal ca. 10 Min. dauerte bis zum fertigen Desktop.

In diesem Zustand habe ich nun zum späteren Vergleich die Windows 7 - Systembewertung ausgeführt. Die Werte in den Klammern sind die vom Acer Aspire 722!

Prozessor: 3,9 (2,8)
RAM: 5,5 (4,8)
Grafik: 4,3 (3,9)
Grafik (Spiele): 5,7 (5,5)
Festplatte: 5,9 (5,9)

Wie man sieht, ist der Prozessor bei Beiden der "Flaschenhals". Wie man aber klar erkennen kann, ist das Lenovo von der Leistung deutlich besser! Insb. Beim Prozessor,- klar Lenovo 2 x 1,65 Ghz und Acer nur 2 x 1,0 GHz. Beim Arbeiten spürt man ganz deutlich die Mehrleistung vom Lenovo! Insb. Beim Anschauen von Streaming-Videos z.B. bei lovefilm.de . Beim Acer ist der Ton super, aber das Bild ruckelt ein wenig, wirkt wie etwas asynchron, weil die CPU das Bild nicht schnell genug berechnen kann.

Wie gewohnt bei vorinstallieren Geräten, war natürlich viel unnützes Zeug drauf, also erst einmal alles runter, was das Netbook langsam macht und die Festplatte unnötig füllt. In erster Linie McAfee deinstalliert u.v.a.
Anschließend Avast Internet Security drauf und alle Windows Updates (vorerst ca. 40) Dann alle meine Programme installiert.
Nach der Installation aller Programme habe ich das System dann optimiert, damit das Notebook etwas mehr Dampf hat. Die vorinstallierten nur 2 GB RAM (davon werden ja wegen der Onboard-Grafik nur 1,75 GB erkannt), machen sich nicht groß negativ bemerkbar, wenn man mit dem Netbook nur im Internet surft.
Beim Öffnen/Arbeiten von/mit Programmen und insb. beim parallel Arbeiten mit mehreren Programmen, spürt man dann schon deutlich, dass mehr RAM nicht schaden kann.

Wider Erwarten finde ich das Spiegeln des Displays gar nicht so schlimm! Das sehr gute und sehr scharfe Bild des Lenovo mit genialer maximaler Helligkeit, lässt einem das Spiegeln kaum bemerken. Helligkeit ist übrigens in genau 10 Stufen regelbar, selbst auf Stufe 5 reicht es bei Tageslicht ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Genau das Gleiche gilt für das Acer!
Wen das Spiegel dennoch stört, der kann sich für ca. 10 € eine Displayschutzfolie holen, die diese Spiegelungen dann auch noch kaschiert.
Akku hält beim Lenovo ca. 4 Std, und bei gleichem Nutzungsverhalten mit dem Acer 5 Std. Ein Punkt für das Acer.

Ich habe noch ZUSÄTZLICH zu dem 2 GB RAM einen "Kingston ValueRAM PC3-10600 Arbeitsspeicher 4 GB" für 21 € eingebaut. So habe ich nun 6 GB RAM. Hier ein klarer Minuspunkt für das Lenovo! Ich bin technisch durchaus begabt, aber trotz lösen aller Schrauben ließ sich der Deckel nicht komplett abnehmen (bin für Tipps dankbar!!) Den RAM habe ich nur rein bekommen, weil er direkt vorne seinen Steckplatz hat und ich durch Anheben des Deckels ihn rein fummeln konnte. Beim Acer löst man EINE Schraube und RAM austauschen. Nachteil Acer: Das 722 hat nur EINEN Steckplatz, man kann also nur tauschen!
Bei den RAM Preisen zur Zeit lohnt sich die Aufrüstung allemal, zumal man das Ergebnis SOFORT und DEUTLICH beim Arbeiten spürt!! Also, -gleich mitbestellen! :-)

Als weiteres Zubehör empfehle ich übrigens die Netbook-Tasche "Dicota MotionSlight 25,4 - 30,7 cm (10-12,1 Zoll)" Passt wie angegossen und hat massig Platz für Zubehör.

Nach Einbau des RAM Systembewertung gemacht und statt der 5,5 bei RAM hat er nun dort den Wert von 5,8 Natürlich nichts im Vergleich zu der quantitativen Leistungssteigerung durch die 4 GB zusätzlich.

Ansonsten habe ich mir noch virtuelle Laufwerke angelegt, mit denen ich dann meine DVD-Images in Top-Qualität anschauen an. Der Ton des Lenovo selbst ist überraschend gut, was man auch vom Acer behaupten kann!!

Mein Fazit:
Volltreffer für den Preis, zumal ja schon alleine eine Windows 7 64 Bit Version ca. 80 € kostet! Mein 'Testsieger' ist das Lenovo, weil es zwar nicht sooo toll wie das Acer verarbeitet ist, aber mit deutlich mehr Leistung und gleicher Bildqualität glänzt. Die Ausstattung der Anschlüsse ist bei beiden gleich
Hinzu kommt noch ein kleines, aber feines Detail

Beim Acer ist nicht einmal eine Festplatten-LED vorhanden. Das Lenovo hat diese!
Fazit vom Fazit: Das Lenovo hat einfach das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis, aber gut sind beide Netbooks. :-)
Wenn euch mein 'Roman' bei der Kaufentscheidung geholfen hat, freue ich mich über einen 'Hilfreich-Klick' ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


72 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleiner, schneller und leichter Langläufer, 9. Januar 2012
Von 
Haas Wolfgang (Rheinfelden Baden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo S205 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD E450, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6310, Win 7 HP) (Personal Computers)
Lenovo S205 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD E450, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6310, Win 7 HP)

Nach dem Auspacken kam ein gut aussehender Notebook zum vorschein. Das Netzteil ist leicht und das Kabel relativ lang. Nachdem ersten Starten konfigurierte sich das System fehlerfrei. Die W-Lanverbindung funktionierte nach Eingabe der Zugangsdaten auf Anhieb einwandfrei. Auf der Festplatte waren dann 2 Partionen(C und D Treiber) und eine versteckte die Recov. Part. vorhanden. Ich benutze gerne die D Part. für alle Daten, Bilder Musik usw. Eine zusätzliche anzulegen geht so halt nicht. Also die Daten von D auf C verschieben, D löschen, C verkleinern und dann diese leere neue Partiton als D definieren. Mit Win Bordmittel einfach machbar. Nun, viel Müll ist von Lenevo nicht vorhaden, alles was nicht benötigt wurde, z.B verschiedene Programme wie Office Starter, Viren, Gesichterkennung waren schnell gelöscht und die eigenen bevorzugten installiert. Über MS-Config dann verschiedene Einstellung wie beide Prozessoren nutzen, Parentcontrol, Indizierung, Tableteingabe usw ausgeschaltet und schon lief die Kiste. Neue Treiber z.b für die GraKa waren schnell installiert. Achja sollte die Leistung der Festplatte zu langsam sein (Leistungsindex 3,2 statt >5,x)den ACPI Treiber aktualisieren, (Lenevo Webseite). Ich kaufte zwei dieser Rechner und nur bei einem trat dieses Phänomen auf.

Laufzeit min. 5h
Der Lüfter läuft immer aber kaum hörbar
Die Unterseite wird nicht heiß nur lauwarm, aus dem Lüfter kann die Luft aber unangenehm warm werden
Webcam in Ordnung
Das Gewicht ca. 1,4 kg und die Größe verleitet zum mitnehmen skypen auf den Beinen beim Fernsehen
Die Systemleistung ist für Office Videos Internet mehr als ausreichend, neuer Spiele naja, geringe Auflösung und geschwindigkeit
Anschlüsse für USB 3X HDMI gut erreichbar
Touchpad ausreichend groß und funktioniert gut
Cardreader funktioniert ohne Mucken
Display in Ordnung
Tastatur, Olala absolute Spitze
Lenevo Programme zur Optmierung des Systems vorhanden
Treiberversorgung auf der Lenevo Webseite gut auffindbar

CD DVD nur extern
Rec. DVDŽs nuss man selber erstellen, Programm im Umfang mit dabei
Rechenleistung für neuere Spiele zu schwach ist dafür ja nicht gebaut

Nun, nachdem ich schon länger so einen hatte und sehr zufrieden war, musste ich noch einen 2. für meine Frau kaufen. Sie war mit ihren Netbook nicht mehr zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


100 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Netbook, 19. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Lenovo S205 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD E450, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6310, Win 7 HP) (Personal Computers)
Ich habe mir dieses Netbook vor ein paar Tagen zugelegt und bin sehr zufrieden damit.
Es sollte mehr können, wie ein einfaches Netbook, aber kleiner sein als eine Notebook.

Die techn. Daten kann man ja der Produktbeschreibung entnehmen.

Pro:

+ Es ist klein und handlich

+ nur der Netbookdeckel und der Displayrahmen sind in Klavierlackoptik

+ Die Leistung reicht aus um BluRays und HD- Streaming- Videos abzuspielen

+ Der Akku hält wie versprochen ca. 5 Std.! (Wenn man mit z.B. Word/ Excel/ PowerPoint arbeitet und im Internet surft, die Displaybeleuchtung sollte dann jedoch niedrig sein!)

+ Die Tastatur ist echt klasse! Bei vielen Netbooks lässt sich die Tastatur leicht eindrücken (z.B. Asus 1215B; hab ich mir
im Geschäft angeschaut und fand das qualitativ gesehen sehr schlecht; zudem war bei dem Model der Zwischenraum mit Klavierlack überzogen; da hätte man jeden Fingerabdruck gesehen)

+ es ist kaum vorinstallierte Software enthalten, die man eh nicht braucht, die den Pc aber langsam macht!!

+ Das Netbook ist sehr leise. Der Lüfter schaltet sich meist von selber ab!

+ meiner meinung nach ist die Verabeitung des Geräts gut.

Contra:
- mir fällt nach ein paar Minuten überlegen nichts ein!

Es ist ein Top begleiter für das Studium aber auch für das schauen von Filmen geeignet.

Ich würde es bei Bedarf nocheinmal bestellen, ohne zu zögern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Preis-Leistungsverhältnis, 13. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo S205 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD E450, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6310, Win 7 HP) (Personal Computers)
Nach 1,5 Jahren wurde mir der Vorgänger dieses Modelles (LENVO 12" mit Atom-Prozessor) als Zweitgerät im Urlaub gestohlen. Gerade hatte ich mich an dieses ultralangsame Netbook gewöhnt und es deshalb ausschließlich nur noch für "unterwegs im Internet" eingesetzt, da durfte ich heute das neue Netbook auspacken und in Betrieb nehmen. Das lief völlig problemlos, kaum Müll vorinstalliert.

Völlig überrascht war ich von dem schnellen Prozessor - überhaupt kein Vergleich zu der grauenhaft langsamen Atom-Generation. Im Vergleich zu meinem großen 17" i5-Notebook muss ich keine großen Abstriche (normaler Internetbetrieb, ab und zu ein HD-Film, Office-Anwendungen) mit dem Netbook machen. Ein fast schon vollwertiges Notebook.

Die Verarbeitung ist wie gewohnt gut bei LENOVO. Wenn auch schon nicht mehr ganz so perfekt wie beim Vorgänger (scharfkantiges Plastik am Deckel, der auch noch ein bißchen wackelt, ebenso wie der Akku). Wenn das so weitergeht, dann ist der meilenweite Vorsprung von LENOVO zum "Rest" der Anbieter bald weg...

Die Tastatur greift sich auf jeden Fall immer noch konkurrenzlos gut an und der Monitor ist brilliant wie gewohnt. Schon mit der Werksaufladung hielt der Akku über 4 Stunden durch, das läßt Gutes hoffen....

Ich bin von dem Teil begeistert und kann es nur uneingeschränkt empfehlen! (5 Sterne!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahrscheinlich schnellstes Netbook für diesen Preis, 24. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo S205 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD E450, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6310, Win 7 HP) (Personal Computers)
Zuerst: Vielen Dank an meine Vorredner zur Empfehlung dieses sehr guten Netbooks!

Ich möchte eigentlich nur die Punkte hervorheben die mir besonders gut gefallen haben.

+Hochwertige Tastatur
+AMD e450 Prozessor + Grafikkarte
+4GB Ram
+500 GB Festplatte
+Win Home 7
+Sehr reaktives System / sehr gute Performance
+Sehr gute Akkulaufzeit trotz 4400 mAh
+Akku Plegesoftware (war mir vorher so nicht bekannt)
+keine sinnlose Zusatzsoftware installiert
+sämtliche Treiber nochmal auf einer Backup-Partition

-Leicht wackeliges Display (stört mich aber nicht weiter)
-Glänzendes Display (welches sich sehr gut durch eine Folie beheben lies)

Mit minimalen schwächen ein Top-Produkt
Klare Kaufempfehlung!!!

Nachtrag:
So, nach nun gut 2 Monaten Nutzung nochmal ein Nachtrag.
Das System läuft stabil, es kam zu keinerlei Abstürzen bzw. sonstigen Unregelmässigkeiten etc.
Die Performance des Geräts lässt sich auf 3 Stufen einstellen.
Auf mittlerer Stufe kommt es manchmal zu kurzen Hängern beim Starten von Programmen.
So richtig zackig läuft es nur auf maximaler Stufe. (Bei mir nun default)
Die Akkulaufzeit bei normaler Officenutzung und max. Perfomance beträgt bei mir ca. 4 h 15 min. (ohne Wlan).

Es sind keine Teile oder ähnliches durch normale Benutzung abgebrochen o.ä.
Ich arbeite mit dem Gerät zum Großteil im Freien und bin sehr mit der Folienlösung zufrieden.
(Ich habe schon die königliche Informatikerbleiche abgelegt ;) )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das leidige Thema Spiele, 13. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sö, nachdem nahezu alles schon genannt wurde widme ich mich kurz dem Thema "Spiele".

Es sollte bekannt sein das auf einem "Netbook" keine Action-Shooter wie z.B. Mass Effect 3 laufen, das ist kein Geheimnis. Jedoch habe ich mal meine Steam-Bibliothek installiert (bei dem Modell mit 500 GB war das auch locker drin) und habe getestet was machbar ist und was nicht. Die 4 GB RAM waren hier ebenfalls keine Fehlinvestition.

Magic the Gathering 2012:
Absolut spielbar. Ohne spielerische Abstriche.
Echten Fans rate ich allerdings dazu echte Karten dabei zu haben und das
Netbook in diesem Fall als Unterlage zu verwenden (anständige Hülle vorausgesetzt -
habe die von Case-Logic gleich mitbestellt!).

Fallout Tactics:
Absolut spielbar. Ohne spielerische Abstriche.
Oldschool-Feeling, kleiner Bildschirm inklusive, ein Retro-Traum wird wahr.
Die Auflösung des Netbooks war zur Veröffentlichung des Spiels (Jahr 2000?) beinahe ein
feuchter Traum, der Sound klingt dem Spiel angemessen "original".
Und mal ehrlich... Krieg... Krieg ist immer gleich....

Limbo:
Absolut spielbar. Ohne spielerische Abstriche.
Atmosphäre geht allerdings etwas verloren, für die Darstellung der Hölle sind 11,6 Zoll zu wenig,
zum Gruseln ist die Musik etwas zu blechern - aber ein kleines Mädchen kann damit trotzdem
gerettet werden!

Orc must Die:
Eingeschränkt spielbar. Aufs Minimum runterschrauben, aber da geht auch der Spaß verloren,
es ruckelt nämlich trotzdem ein wenig wenn die Massen anstürmen. Aber ein geschickter
Lehrling der arkanen Magie schafft es trotzdem die Tore zu bewachen.

Ninja Reflex:
Grade noch so spielbar - allerdings ist eine Maus Pflicht, das (eigentlich sehr gute) Touchpad reicht
leider nicht aus.... ausser vielleicht wenn man hauptberuflich tatsächlich ein Ninja sein sollte.
Und NEIN, ein schwarzer Schal um den Kopf reicht NICHT aus!
Dafür gibt's dann den Bushido (Übersetzt: Weg des Kriegers - nicht verwechseln mit die Wurst die wo auch Musik
seit ein paar Jahren macht!) für unterwegs; zumindest solange der Akku reicht!

Warhammer 40k - Space Marines:
Unspielbar. Egal mit welcher Einstellung.
Klarer Fall, ein Action-Shooter von 2011, da ist nichts zu machen.
Wer für den Imperator leben und sterben will, der sollte dies auf einem großen Laptop
oder dem Rechner daheim tun! Erfolg wird in Blut gemessen, sei es in ihrem - oder unserem!
In diesem Fall kommt es allerdings zu keinem Verlust des roten Goldes, denn das Spiel
startet auf dem Netbook nur nach fies langer Ladezeit, und bewegt sich dann langsamer als Hannibals
Karawane... nur der Wille des Imperators könnte da weiterhelfen, aber dafür müssen noch ein paar Gebete
gesprochen werden.

Ausserdem getestet: World of Warcraft.
Unspielbar. Selbst beim absoluten Minimum.
Man kann sich mit einem Charakter in eine leere Hauptstadt stellen und vom Briefkasten zum Auktionshaus laufen,
alles andere ist tabu. Aber für unterwegs sollte das auch reichen....
Und mal ehrlich: grade scheint die Sonne, das Addon lässt auf sich warten... geht mal wieder ins Freibad und
tut was gegen die zarte Informatiker-Bräune! :)

Sö. Done.

Evtl. nice-to-know:
Das Netbook war innerhalb von ein paar Minuten einsatzbereit, während der Games hielt mein Akku im Schnitt 3 Stunden bis 3,5.

Ich persönlich habe an meinem neuen Lieblings-Spielzeug bisher nichts auszusetzen!
Werde das Gerät vorerst behalten, mal schaun wie es sich die kommenden Wochen entwickelt.
Hauptzweck sind ja nicht unbedingt Spiele, sondern Videos schaun, surfen, etc.
Und da gibt es zum Stand heute (13.04.2012) einfach kein besseres Preis/Leistungs-Verhältnis als das S205 !

greetings
Sascha

P.S. Hoffe der Humor wird erkannt und meine subjektive Bewertung findet ein wenig Zuspruch :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Außen mäßig, innen gut, 16. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo S205 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD E450, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6310, Win 7 HP) (Personal Computers)
Die äußere Anmutung des Geräts ist eine Zumutung: die Kamerabdeckung fällt beim Abziehen der Schutzfolie heraus (auch in einem Profi-Test bemängelt), eine Zierleiste ist verschrammt, das Gehäuse billigstes Plastikmaterial, die Klavierlackoptik des Außendeckels sichert, dass jeder Fingerabdruck dort überdeutlich angezeigt wird. Aber weil die inneren Werte des Geräts, die in den übrigen Rezensionen zu Recht hervorgehoben werden, nicht zu verachten sind und der Preis moderat ist, behalte ich das Notebook trotzdem. Die Kameraabdeckung werde ich eben selbst ein- und den Deckel überkleben.

Ergänzung:Nach ca. 2 Wochen gelegentlichem Gebrauch löst sich der Rahmen um das Display vom Deckel. Das bestätigt nur nochmals die extrem billige Machart des Gehäuses. Trotz der inneren Werte und des passablen Preises würde ich mir das Gerät daher heute nicht mehr kaufen, sondern lieber ein paar mehr Euro anlegen und ein solider gebautes Gerät erstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Netbook statt Tablet und sehr zufrieden, 12. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo S205 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD E450, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6310, Win 7 HP) (Personal Computers)
Sicherlich ging es Einigen so, deswegen hinterlasse ich hier mal kurz meine Eindrücke:

Ich brauchte ein Gerät, mit dem ich sowohl surfen (gern auch auf dem Sofa), Filme schauen, in der Uni mittippen, spielen, als auch unterwegs arbeiten kann (Office). Als ich mich (vor ca. 3 Monaten) für einen Nachfolger für mein geliebtes Samsung N130 entscheiden musste, standen 2 Optionen zur Debatte:
1) Netbook (Volltastur, Erweiterbarkeit...)
2) Tablet (kompakt, geringe Zeit zum Hochfahren, Spaßfaktor...)
Komilitonen haben sich größtenteils für Tablets entschieden und schwören darauf, dass Sie damit super zurechtkommen. Mein Fazit: Schon beim Versuch auf einem Touch-Display mitzutippen scheiterte ich. Daher habe ich mich erneut für ein Netbook entschieden.

Das Lenovo S205 war schlicht das günstigste und zugleich bestausgestattete Netbook, welches ich über die Kriteriensuche (4GB RAM, Win7, 11,6") auf Amazon gefunden habe.

Mein Fazit nach 3 Monaten intensiver Nutzung:
Ich kann mich den anderen Rezensenten nur anschließen:
+ Großartige Tastatur (Tastendruck leichtgängig, leichter Klick & Rückfederung spürbar)
+ Scharfes Display (Farbwiedergabe & Auflösung, Darstellung beim Surfen wie auf einem Notebook/PC)
+ Verarbeitung & Ausstattung & Gewicht & Akulaufzeit & ....
+ Bedienung Touchpad (ist mit "Minihügeln" versehen, dadurch gleiten Finger einwandfrei drüber)
Mich stören nur folgende Dinge:
- der Lüfter ist hörbar (sehr leise, aber hörbar - war ich so nicht gewohnt)
- die Fn-Taste hat die klassische Position der Strg-Taste am Rand (das artet bei mir teils in ewig erfolglose Copy & Paste Orgien aus, bis ich mich erinnere und hinschaue)

Ich bin mit diesem Netbook mehr als glücklich und würde es immer wieder einem Tablet vorziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ausgezeichnetes Netbook, 25. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo S205 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD E450, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6310, Win 7 HP) (Personal Computers)
Seit einiger Zeit war ich auf der Suche nach einem kleinen, handlichen Rechner, der aber auch eine gewisse Leistung erfüllen sollte. Verwöhnt durch mein MacBook Pro begab ich mich auf die Suche und bin beim Lenovo S205 fündig geworden. Nachdem ich mir die fast durchweg positiven Kritiken durchgelesen hatte, entschloss ich mich zum Kauf. Einen Tag nach der Bestellung bekam ich das Netbook ausgeliefert. Die eigentliche Netbookverpackung war sehr gut (die von Amazon weniger). Nach dem Öffnen der Verpackung bekam ich ein kleines, handliches Netbook und das dazugehörige Zubehör. Das Netzkabel ist ausreichend lang, gut verarbeitet und sitzt fest im Netbook. Der erste Betrieb gestaltete sich problemlos, es mussten einige Daten eingegeben werden (Name des Books, LAN-Code) und schon startete Windows. Darauf kaum unnütze Software, die wenige die vorhanden war konnte problemlos entfernt werden. Nach dem Konfigurieren von Windows läuft dieses stabil, es gibt eine Sparmoduseinstellung, mit dieser hält der Akku locker 5 Stunden (mit abgedunkeltem Bildschirm und moderater Prozessorleistung, die aber für ein wenig Surfen und Film schauen ausreicht). Im Normalmodus, auch Höchstleistung genannt, (zu finden unter: Hardware und Sound/Energieoptionene), ist das Netbook ein leistungsfähiges Gerät, welches ohne Verzögerung Videos (z.B. Youtube) abspielt, gleichzeit sind auch noch andere Arbeiten möglich. Der Lüfter, der bei mir nicht immer läuft, ist sehr leise und stört demzufolge überhaupt nicht. Auch wird das Book nicht heiß, sondern an der Lüfterseite lauwarm. Die USB-Anschlüsse (1 links, 2 rechts) sind in ausreichendem Abstand voneinander angeordnet (rechts), so daß sich z.B. eine Maus und USB-Stick nicht stören. Der HDMI-Anschluß funktioniert problemlos und gibt am Fernseher (Flachbild) ein exelentes Bild, überraschend für so ein kleines Netbook. Das Gewicht ist mit 1,4 kg vollkommen in Ordnung. Zu erwähnen wäre vielleicht noch die etwas seltsame Aufteilung der Festplatte. Es gibt insgesamt 4 Partitionen (darunter eine Primäre und eine zur Wiederherstellung) Diese sind auch noch merkwürdig eingeteilt, so daß sich eine gewünschte Verschiebung mit einem externen Festplattenprogramm (z.B. Paragon) statt mit windowseigenen Bordmittel empfiehlt.

Das Netbook macht einen solide verarbeiteten Eindruck, besonders zu erwähnen wäre die ausgesprochen gute Tastatur, die weder federt noch klimpert oder andere seltsame Geräusche von sich gibt und einen angenehmen Druckpunkt hat. Die Oberflächen sind wirklich sehr empfänglich für Fingerabdrücke was sich aber locker verschmerzen lässt, bei den technischen Qualitäten. Es sei denn man hat einen Putzfimmel, dann sollte man sich vielleicht für ein anderes Gerät entscheiden.

Fazit: das Netbook ist ein ausgezeichnetes Gerät, welches leistungsmäßig mit den großen Notebooks mithalten kann, abgesehen von der Grafikleistung. Es ist solide verarbeitet, es klappert oder quietscht nichts, sieht ansprechend aus und hat für sein Geld eine ausgezeichnete Leistung. Wenn man sich an die Nörgeleien des Betriebssystems gewöhnt hat (als Mac User nervt die ständige Aktualisierung von Irgendwas ziemlich), dann kann man mit dem Book zuhause und unterwegs wunderbar arbeiten oder chillen. Unbedingte Kaufempfehlung wenn man auf der Suche nach einem Netbook mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lenovo S205 4GB RAM, tolles Netbook für kleines Geld, 26. Oktober 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Lenovo S205 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD E450, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6310, Win 7 HP) (Personal Computers)
Ich habe das Lenovo S205 mit 2 x 1,6 GHz, 4GB Arbeitsspeicher und Winndows 7 Home Premium nun seit knapp 3 Monaten.

Ich hatte vorher ein Asus EeePC mit 1 GHz Atom Prozessor und 1 GB DDR RAM und kann daher den Vergleich ziehen zwischen diesen Netbooks sowie natürlich im Vergleich zu früheren größeren Geräten.

Also eines vorweg:
Hier gibts ein gutes Netbook mit angemessen Leistung und Performance, Preis-Leistung ist topp bzw. so kaum zu finden.

Vorgeschichte:

Bei früheren Laptops (vor meinem EeePC und S205) mit XP hat ein 1,5 GHz Prozessor und 1 GB DDR RAM mehr als ausgereicht. Der hatte anständig Rechenleistung und man konnte bis auf aktuelle Spiele auch alles für den normalen Hausgebrauch damit machen. Alte Spiele (ca. von vor 2004) liefen ebenso wie wenn man Videos oder mp3s umwandelt, braucht eben nur etwas seine Zeit.

Mit Windows 7 ist das, obwohl man immer etwas anderes hört (gehört hat) natürlich anders. Damals dachte ich, ein Netbook mit 1GHz und 1 GB RAM wirds daher schon tun, redet dch jeder immer vom schlanken Betriebssystem. Weit gefehlt, der Asus mit Win 7 Starter zieht nicht die Wurst vom Brot, da fehlts überall.

Also habe ich mich auf dem Markt, weil begeister von der Netbook-Größe, nach etwas besserem umgeschaut. Man hat die Wahl zwischen High-End-Geräten z.B. von Sony mit Win 7 Home Premium und anständig Leistung aber auch einem anständigen Preis, oder aber den meisten Anbietern im günstigeren Segment die nur Win 7 Starter bieten mit daher max. 1 GB RAM. Und bei der Recherche bin ich eben auf das S205 gestoßen, das das bessere Win 7 Home Premium und immerhin einen Dual Core mit 2 x 1,6 GHz (und eben keinen lahmen Atom!) bietet.

Hier mein Resumée zum S205

Leistung:
Finger weg vom Intel Atom, Win 7 Starter und 1 GB RAM. Wenn man nur ein bisschen mehr macht als in 4 parallelen Tabs zu surfen, z.B. nen Film schauen und nebenbei schnell nochmal ins www schauen, da ist das Ding mehr als am Ende.
Der S205 hingegen meistert das ohne irgendwelche Faxen, Multitasking überhaupt kein Problem und die Performance ist wie man es erwartet dank Multicore und 4 GB RAM endlich besser als die vom damaligen XP-Bomber. Der Hahnenfuß laut Win 7 Performancetest ist ganz klar der Prozessor, aber das S205 schlägt mit seiner Ausstattung andere Netbooks der gleichen Preisklasse um Längen. Und ansonsten heißt es viel tiefer in die Tasche greifen.

Aufrüstung:
Habe, wie in einem anderen Beitrag beschrieben, auch meinen Arbeitsspeicher erweitert auf insgesamt 8 GB. Nicht weil es nötig war, aber kann ja nicht schaden und bei 20 EUR für ein 4 GB Modul... Aber, da muss ich dem anderen Rezensenten recht geben: wie das Gehäuse aufgeht weiß auch nur Lenovo, konnte den RAM gerade so reinfummeln, unter der Angst natürlich ihn schon kaputt gemacht zu haben weil überall drauf rumgefingert...

Größe:
Für mich ideal. Ich suchte etwas handliches, mit trotzdem ordentlich Auflösung, leicht und mit guter Akkulaufzeit. Hab ich gefunden. Für mich die Idealgröße. Aber: man braucht dazu gute Augen (die ich zum Glück habe), denn 1368 x 768 auf nem kleinen Netbook ist schon ordentlich klein. Das kommt natürlich wieder bei der Mobilität zu Gute, Netbook in eine Hand, Tasche in die andere und los gehts, so schön klein das Ding.

Akku:
Hab ich nie gemessen, hält aber seine geschätzten 3-5 Stunden. Oder mit anderen Worten: Dieses "jetzt ist schon wieder der verdammte Akku leer" hab ich mir hier noch (fast) nie gedacht (war immer ein "ok, jetzt darf er mal leer sein" dabei), also von der Seite fast tipp topp ohne Beanstandung (guckst du nen Film, reicht der Akku für den zweiten sehr wahrscheinlich auch noch).

Display:
Spiegelnd. Ganz ehrlich? Interessiert mich nicht. Wenn euch sowas wichtig ist kauft euch ein Sony für 800 Euro.

Ergonomische Tastatur:
Hm, naja, wird ja viel gelobt, ich verschreibe mich aber trotzdem oft. Liegt aber vielleicht auch an meinen Fingern. Vergleich mit EeePC? Gibt keinen, da der so schwach auf der Brust war hab ich auf dem nie wirklich was getippt, sondern immer nur Film geguckt oder Musik gehört. Aber ich tippe mal die vom S205 ist um Längen besser.

Monitoranschluss:
Leute, genial. Wenn man wirklich unbedingt was nörgeln will, könnte man sagen der VGA ist links und der HDMI ist rechts. Aber das wäre Käse, weil: Hab das S205 an nem 19 Zoll 4:3 über VGA und an nem 24 Zoll 16:9 über HDMI laufen. Grafik ist phantastisch, kannst alles einstellen was du willst (Desktop Clone, erweiterter Desktop nach links, rechts, oben, unten, kannst sogar noch den Versatz der Monitore anpassen). Geil. Auch am Fernseher ist das Ding unschlagbar, hab über das S205 mal wieder die alten (das erste) Call of Duty, Medal of Honour (und wie sie alle heißen) rausgekramt und gezockt. Supergeil. Läuft alles flüssig, Grafik auf Maximal, Die Grafikkarte triebt ohne Probleme Fernseher, zwei Monitore, oder wenn ihr richtig drauf seid dann zwei Monitore und das Build-in-Display lasst ihr als Klon von einem Monitor auch noch mitlaufen. Mega. Und das alles ohne Performanceeinbußen beim Arbeiten, surfen usw. Das erhöht die Mobilität nochmal, weil das Ding ist bei mir nun der vollwertige Desktop-Ersatz geworden, ich arbeite nur noch mit dem S205 weils so genial ist, überall hab ich ihn dabei.

Verarbeitung:
So, interessantes Thema. Die Verarbeitung ist, Lenovo-gerecht, anständig. Sehr gut verarbeitet, ganz schickes Gehäuse, wenn auch hier und da etwas billig. Aber: Im Vergleich zum Asus EeePC liegt hier ausnahmsweise mal der Asus vorne, und zwar ganz ganz weit. Verarbeitung beim Lenovo topp, aber stabil? Naja. Ich bin verwöhnt vom Asus. Der ist zigmal runtergefallen, hat gar nix. da kannste Eier drauf zerschlagen auch wenn sie hartgekocht sind, interessiert den nicht. Das S205? Naja, mal ehrlich, davor hab ich am meisten Angst: wenn mir der mal runterfällt. Drück irgendwo auf das Gehäuse, und es gibt nach, egal wo. Das ist übrigens auch der Grund warum er von mir nur 4 Sterne bekommt, da gibts leider ne kleine Abwertung. Also wenn ihr euch einen kauft: Drauf aufpassen und nicht runterwerfen!

Zusammenfassung:

Pro
- Topp Netbook für angemessenes Geld
- Windows 7 Home Premium
- angemessene Rechenleistung (für ein Netbook: topp Rechenleistung)
- Arbeitsspeicher ausreichend und sogar erweiterbar
- gute Grafikkarte, treibt beide Grafikausgänge parallel mit allen Einstellmöglichkeiten die man so braucht
- Hohe Auflösung
- äußerst handliche Größe, nicht zu groß, nicht zu klein
- guter Akku

Contra
- Gehäuse dürfte wirklich stabiler sein
- für manchen eine zu kleine Schrift (für mich ok)
- nur Lenovo weiß wie man ans Innenleben kommt

In diesem Sinne, viel Spaß beim Shoppen ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen