Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte angelegt um einen liebenswerten Charakter, 8. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Sucher (Gebundene Ausgabe)
Herausgelöst aus den beiden Daresh-Trilogien "Kampf um Daresh" und "Feuerblüte" ist der Sucher sehr gut als "Stand-Alone" zu lesen. Aber vielleicht auch um Lust auf mehr zu machen? Durch die Ich-Perspektive, die die Autorin wählt, werden wir in Tjeri, die Hauptperson, hineinversetzt und können die Welt so sehen, wie er sie sieht. Und die Indentifikation mit ihm fällt wirklich leicht, weil er eine lustige und fröhlich Person ist, die einem einfach sympatisch ist. Und wir können miterleben, wie er sich weiterentwickelt. Denn Tjeri ist keineswegs perfekt und unvoreingekommen. Mit so manchen Menschen hat er seine Probleme, sieht die selben Personen aber später in einem anderen Licht und muss seine Meinungen auch revidieren.

In seiner Ausbildung zum Sucher erlebt er allerhand lustig und spannende Dinge, bevor er dann schließlich in die "weite Welt hinaus geschickt wird". Und hier wird es dann noch mal spannender, weil Tjeri jetzt auf eine ganze Reihe von interessanten Persönlichkeiten trifft und lernen muss, mit ihnen klarzukommen - was ihm oft gar nicht leicht fällt! Das Aufeinanderprallen von verschiedenen Figuren macht den Sucher wirklich zu einer Lesefreude, sei es, dass Tjeri mit seinem Lehrmeister Udiko zurechtkommen muss, oder dass er später mit seinem Rivalen Merwyn auskommen soll.

Das ganze ist eingewoben in eine Geschichte nach bester Fantasymanier. Plotgetrieben und auf Spannung ausgelegt, sehr klassisch eben. Das muss nicht schlecht sein, aber für mich sind eben doch die Figurenkonflikte und Figurenbeziehungen das, was mir am meisten gefallen hat und für mich den eigentlichen Reiz am Sucher ausmacht.

Wer die anderen Daresh-Bücher kennt, darf sich den Sucher auf keinen Fall entgehen lassen - der Sucher vertieft die bereits bekannte Figur Tjeri ke Vanamee auf eine unheimlich intensive Art. Man beginnt Tjeri anders zu sehen, und man liest die übrigen Daresh-Bücher anders, wenn man Tjeris Vorgeschichte kennt. Ich persönlich muss zugeben, dass ich die Figur erst durch den Sucher so richtig lieb gewinnen konnte.

Aber auch allen anderen kann ich dieses Buch wirklich empfehlen. Ob als unterhaltsame Lektüre für einige schöne Stunden oder als Einstieg in Daresh!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und ungewöhnlich, 3. Februar 2008
Von 
R. Steininger (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der Sucher (Gebundene Ausgabe)
Eigentlich war der "Sucher" ja als Geschenk für unseren Sohn bestimmt. Aber ich war schneller und habe ihm den Band sofort weggeschnappt, da ich schon sehr gespannt auf das neue Daresh-Abenteuer gewartet hatte (ich habe noch keinen Daresh-Roman von Katja Brandis verpasst!). Und sie haben mich sofort (wieder) gefesselt: der geheimnisvolle Lehrmeister Udiko, der trotz seiner harten Schale ein Herz für tapfere Helden wie Tjeri hat, der Sucher-Gefährte Merwyn, der Tjeri immer mutiger und besser als er selbst erschien und die Halbmenschen und sonstigen Fantasiewesen rund um die Felsenburg.
Durch die ungewöhnliche Ich-Perspektive werden die Leser noch tiefer in die Fantasiewelt hineingezogen und erleben die Abenteuer beinahe selber mit. Man sollte aber zumindest den ersten Band der Trilogie vorher lesen, damit einem die Welt der Gilden und die Geschichte Dareshs besser verständlich werden. (Werner Steininger)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein neues Lieblingsbuch von Katja Brandis, 23. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Sucher (Gebundene Ausgabe)
"Was willst du, Kleiner?", fragte der Große Udiko. "Geht es um etwas, das du verloren hast?"
Ich hatte den eingeübten Spruch schon auf den Lippen. Aber die Frage brachte mich aus dem Gleichgewicht. Verloren. Eine plötzliche Traurigkeit packte mich. Ja, ich habe etwas verloren, dachte ich."

Schon lange kenne und liebe ich die Welt von Daresh - die Idee der vier Gilden, mit all den fabelhaften Wesen, Halbmenschen und Menschen, die sie bevölkern, ist einfach genial.
So habe ich Katja Brandis neuen Roman mit Spannung erwartet - und bin begeistert!
Was für ein außergewöhnlicher Gedanke: "Sucher" werden zu wollen; verlorene Dinge, Menschen und manchmal auch Träume aufzuspüren. Aber der Protagonist Tjeri findet noch mehr im Laufe dieses Abenteuers - und der Leser auch. Mindestens so spannend wie Tjeris Ausbildung und Aufbruch oder Mi'raelas düsteres Schicksal sind nämlich die zwischenmenschlichen Beziehungen, die sich in diesem Daresh-Roman entwickeln.
Tjeri ist ein besonderer Held, neugierig, lebenshungrig und wunderbar nachdenklich. Die Verbindung zwischen ihm und dem Großen Udiko, der Tjeri in seine Lehre nimmt und dadurch auch sein eigenes Leben verändert, hat mich tief berührt. Auch mit der stillen, traurigen Mi'raela habe ich mit jedem Kapitel stärker mitgefühlt ' und das liegt nicht zuletzt an der sprachlichen Dichte, die Katja Brandis hier gelungen ist.
'Der Sucher' gehört zu den Büchern, die man nicht nur liest, sondern in die man sich vertieft ' ' um am Ende seufzend wieder aufzutauchen. Herzlichen Glückwunsch, Katja Brandis, Du hast einen wunderbaren Roman geschrieben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei schlaflose Nächte, 21. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Sucher (Gebundene Ausgabe)
Ich habe an einem Samstagabend den "Sucher" angefangen. Die Geschichte ist unglaublich fesselnd! Meiner Meinung nach das beste der Daresh-Bücher, die Katja Brandis bisher geschrieben hat. Ich musste mir ehrlich gesagt, mehrmals vornehmen, nach dem nächsten Kapitel aufzuhören - nur, um dann doch wieder das Licht anzumachen und weiterzulesen. Aber es war ja zum Glück Wochenende. Am Sonntag habe ich es dann auch schon zu Ende gelesen.

Zur Handlung kann ich eigentlich nicht mehr sagen,als schon in der Beschreibung steht - sonst würde ich die ganze Spannung für jeden, der den "Sucher" noch lesen möchte, kapputt machen. Ich verrate nur soviel: Tjeri rührt, ohne es zu ahnen, an einer uralten Macht.

Mit den facettenreichen und interessanten Charakteren hat Katja Brandis sich selber übertroffen: der stets muntere und tierliebe Tjeri,Joelle, die einiges für sich behält und nicht zuletzt Mi'raela und die anderen Halb- menschen in der Felsenburg, von denen ich besonders das Schneehörnchen in mein Herz geschlossen habe. Der schrullige Udiko.Und Jini,die unfrewillig in die gefährlichen Machtspiele der Flesenburg verwickelt wird.

Meiner Meinung nach ein super Buch! Das macht nochmal richtig Lust auf den dritten Feuerblüte, der nächstes Jahr rauskommen soll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein neuer phantasievoller Roman, wie wir es von Katja Brandis kennen, 2. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Sucher (Gebundene Ausgabe)
Wieder verzaubert uns ein wunderbar wortgewandter und fesselnder Roman von Katja Brandis. Daresh zieht einen in seinen Bann wie eh und je und man muss sich richtig zwingen, das Buch wieder zur Seite zu legen.
Einfach phantastisch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Abenteuerlich, fantastisch und spannend, 18. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Sucher (Gebundene Ausgabe)
Eine interessante Welt mit interessanten Tiermenschen und Elementargilden, eine Geschichte mit ein paar interessanten Wendungen, mit Gefühl und viel Humor – ja, das ist schon wirklich ein Buch, das man gerne zur Hand nimmt. Vor allem ist es gut und flüssig erzählt, in seinen Charakteren stimmig und auch die Informationen, die man über Daresh so braucht, sind alle gut in der Geschichte verständlich. Das ist klassische Fantasy vom wirklich Guten.
Weltbewegende Tiefe hat „Der Sucher“ nicht, es ist Genreliteratur so, wie sie sein sollte. Abenteuerlich – obwohl nicht kämpferischer Natur – und fantastisch, aber auch nicht abgedreht und versponnen, und spannend ist es auch noch. Na, klare Kaufempfehlung, für die, die den Daresh-Zyklus mochten sowieso, aber auch für alle anderen, die einfache und einfach gut gemachte Fantasy mögen, die ein Stück Humor und Gefühl mitverdauen können, die nach einem kurzweiligen Lesespaß suchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Sucher
Der Sucher von Katja Brandis
EUR 6,98
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen