Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles was ein Lee Dracula braucht!
Zur Story muss ich nicht mehr viel sagen das wurde hier ja bereits reichlich getan!Nur soviel für einen Hammerfilm geht dieser ordentlich ab!Es gibt kaum leerlauf da immer irgendwas passiert.Damit sind die (kleinen)schwächen von Draculas-Rückkehr und Das Blut von Dracula schon mal wett gemacht!Lee war noch niemals so Böse,sprich wirklich bleich wie der...
Vor 16 Monaten von Klaus Beni veröffentlicht

versus
5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fünfter und brutalster Beitrag zur Dracula-Reihe
Lee spielt zum 5. den Grafen, der ihn so berühmt gemacht hatte, allerdings sind gewisse Abnutzungserscheinungen unübersichtlich. Obwohl atmosphärisch, wirkt der ganze Film ein wenig aufgezwungen, da Lee wirklich keine grossen Szenen hat.
Peter Cushing als Van Helsing fehlt gänzlich (was auffällt) und Protagonisten wie Dennis Waterman als...
Veröffentlicht am 28. Dezember 2011 von Jens W.


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles was ein Lee Dracula braucht!, 22. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
Zur Story muss ich nicht mehr viel sagen das wurde hier ja bereits reichlich getan!Nur soviel für einen Hammerfilm geht dieser ordentlich ab!Es gibt kaum leerlauf da immer irgendwas passiert.Damit sind die (kleinen)schwächen von Draculas-Rückkehr und Das Blut von Dracula schon mal wett gemacht!Lee war noch niemals so Böse,sprich wirklich bleich wie der Tod. Die Szene wo er seinen Diener Klove foltert, beeindruckt wirklich mit einem Besessenen Lee!Klasse darum geht es doch wenn man nen wohlfühlgrusler von Hammer will!!Schon das Intro hat mir total Spass gemacht wo eine Kultige Fledermaus Blutspuckend den Meister aufweckt!Na Fledermäuse gibt es in diesem Teil ausreichend!Wem die beiden Vorgänger nicht gefallen haben wird auch hier nicht die Klasse der ersten beiden finden!Aber alle die auch an den anderen Teilen gefallen finden ,haben hier den meiner Meinung nach Drittbesten!!Schade das er damals gefloppt ist,sticht er doch einige Hammer Filme aus!Die Extras sind allerdings wirklich dürftig da hätte man echt Kreativer sein dürfen!Warum die Höchstwertung?Weil ich nicht alles an den ersten beiden Lee Filmen messe .Und ich mich jetzt schon drauf freue mir Dracula Nächte des Entsetzens ein zweites mal anzuschauen!Er sollte mehr beachtet werden von der Hammer/Lee Fan-Gemeinde!Kaufen und Spass haben!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwei Brüder in den Klauen des Blutsaugers...., 7. Januar 2012
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
1970 entstand mit der Regie von Roy Ward Baker (Einer kam durch, Asylum) das fünfte Hammermovie mit Christopher Lee als Dracula. Baker sollte noch mehr Hammerfilme drehen und in den 70ern realisierte er einen Teil der Karnstein-Trilogie "Gruft der Vampire" sowie "Die 7 goldenen Vampire".
Anfang der 70er Jahre schien für Hammer bereits die goldene Zeit langsam vorbei und das Studio musste viel Erotik und nackte Haut in die klassischen Horrorstoffe mischen, damit das Interesse an der Kinokasse nicht noch mehr abebbte.
So wurde bereits zwei Jahre später der sechste Teil der Dracula Reihe ins Swinging London verlagert, weil man da "Mini-Mädchen" noch besser in Szene setzen konnte.
Doch zurück zu "Scars of Dracula" wie "Dracula - Nächte des Entstetzen" im Original heisst. Der Film steht natürlich in Sachen Popularität den vorhergehenden Filmen, vor allem den legendärem Erstling oder der Fortsetzung "Blut für Dracula" um einiges nach und ist auch heute immer noch weitestgehend unbekannt.
Obwohl Roy Ward Baker eine sehr gelungene, extrem düstere und die vielleicht brutalste Dracula-Variante präsentiert:
Das gespuckte Blut einer riesigen Fledermaus erweckt die Überreste des Vampirs wieder zu neuem Leben. Natürlich verfällt er gleich wieder seinem Blutrausch und kurz darauf wird die blutleere Leiche eines jungen Mädchens entdeckt. Die verängstigten Dorfbewohner wissen sofort, dass das Monster Graf Dracula (Christopher Lee) wieder zurückgekehrt ist. Wütend und zu allem entschlossen eilen sie geschlossen zum Schloß des Grafen. Die Frauen sollen in der Dorfkirche warten, bis die siegreichen Männer wieder zurückkommen. Der Pfarrer begleitet den Lynchmob, der ins Schloß eindringt und alles niederzubrennen. Als sie vom Schloss zurückkehren und die Kirche betreten, müssen sie schockiert das Ergebnis eines teuflischen Blutbades erblicken, riesige Fledermäuse haben auf Befehl des Fürsten der Nacht sämtliche Frauen bestialisch getötet und verstümmelt.
Einige Zeit später in der Stadt: Die Brüder Paul (Christopher Matthews) und Simon Carlson (Dennis Waterman) leben dort. Während der ältere Simon mit Sarah Framson (Jenny Henley) verlobt und seriös ist, gilt der jüngere Paul als Frauenheld.
Er lässt sich auf ein Tête-à-tête mit der Tochter des Bürgermeisters ein, doch der strenge Vater erwischt die Turteltauben in flagranti und will nun Paul zur Rechenschaft ziehen.
Paul flieht aus dem Dorf und kommt zufälligerweise zuerst in das abgelegene Dorf mit seinen inzwischen feindseligen und argwöhnischen Bewohnern. Dann gehts weiter in die Schloßruine und er trifft auf Klove (Patrick Throughton), den Diener und Sklaven des Grafen, der immer wieder von seinem Herrn gegeiselt wird. Auch die hübsche Tania (Anouska Hempel) hält sich dort auf. Grund genug anzunehmen, dass der Hausherr auch nicht fern ist. Paul verschwindet und sein Bruder Simon macht sich auf die Suche nach dem Vermissten...
Ein fieser, trashiger Mitternachts-Vampirfilm hat Roy Ward Baker inszeniert, der ziemlich gut unterhält und nochmals die alte Stärke des legendären Studios beweist. Die Mischung aus plüschigem Grusel und leicht progressiven 70er Anteilen ist gut gelungen. Vielleicht ist "Scars of Dracula" sogar der drittbeste Dracula mit Christopher Lee...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lee ist der beste Dracula, 12. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
Hammer hatte einfach seine eigene Atmosphäre, die die heutigen Splatterschinken nicht mehr hin bekommen. Da es damals weniger FX gab,wurde großen Wert auf die Location, die Kulissen und Kostüme gelegt. Immer wieder gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dracula - der fünfte, 8. Februar 2012
Von 
Anton Beat Riess "Toni Riess" (Buch, CH Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
Die Anutzungserscheinungen sind da... hat mir aber denn noch besser gefallen als "Circus der Vampire". Aus heutiger Sicht ist der Film natürlich nicht mehr dermassen brutal wie sie einst waren - auch wenn die Folterszene etwas heftig erscheint - wird sie doch eigentlich nur "angedeutet". Atmosphärisch ist der Film nicht mehr ganz so dicht wie die ersten beiden Teile waren aber um längen besser als manche Gurke heute gedreht werden.

Story: Paul, ein Student, der lieber in Betten hübscher jungen Töchtern von Bürgermeistern nachsteigt muss nach einem Techtelmechtel fliehen und landet auf dem Schloss des Grafen Dracula. Als Paul nicht wieder zurückkehrt, machen sich sein Bruder Simon und dessen Freundin auf die Suche und landen ebenfalls auf dem Schloss. Dracula hat es nun auf Simons Freundin abgesehen. Ob beide da wieder heil rauskommen werden????

Bekannte Darsteller, ausser Christopher Lee, sucht man hier dieses mal vergebens. Aber die Kulissen sind wiederrum liebevoll gestaltet.

Die DVD:

Bildformat ist 1,85:1 und die Bildqualität ist sogar recht gut. Man sollte sich vom DVD Cover niht täuschen lassen, das diese eher einen billigeren Eindruck macht (gegenüber der vorheringen schönen Pappschuber der Hammer releases). Booklet sucht man vergebens. Statt dessen gibt es ein Wendecover.

Ton gibt es in Deutsch und Englisch sowie zuschaltbare deutsche Untertitel

Die Extras sind hingegen ein Witz:ein Trailer und die beiden Bildergallerien/Flyer: enthalten gerade mal drei, vier Fotos. Ansonsten gibt es keinerlei Infos zur Entstehung des Films.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefällt mir sehr, 18. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
Sehr unterhaltsam und einer der älteren und guten Vampirgeschichten. Die auf altmodisch Darstellungen sind am besten.
So muss das sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein guter Dracula., 10. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
Ein guter Film jedoch nicht so gut wie die vorherigen Dracula Teile.
Aber Christopher Lee ist einfach der Dracula und kein anderer.
Kann ich weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich!!!!!!!!!!!!!!!, 28. April 2012
Von 
Andreas Dott (Recklinghausen NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
endlich gibt es diesen film einzeln auf DVD,hatte ihn schon mal in der hammer horror box.dachte,das er etwas anderst gestaltet wurde,is aber genau die gleiche kopie davon..für mich einer der besten dracula filme aus der hammer reihe..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fünfter und brutalster Beitrag zur Dracula-Reihe, 28. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
Lee spielt zum 5. den Grafen, der ihn so berühmt gemacht hatte, allerdings sind gewisse Abnutzungserscheinungen unübersichtlich. Obwohl atmosphärisch, wirkt der ganze Film ein wenig aufgezwungen, da Lee wirklich keine grossen Szenen hat.
Peter Cushing als Van Helsing fehlt gänzlich (was auffällt) und Protagonisten wie Dennis Waterman als "Held" sind auch nicht das, was man von einem Dracula Film erwartet.

SPOILER:

Um das alles wettzumachen, setzt Regisseur Roy Ward Baker vorallem auf eines: Gewalt. Dracula ist böser und brutaler als je zuvor. Als eines seiner Vampirbräute
ein potentielles (männliches) Opfer verführt und (natürlich) anschliessend beissen will, greift er so hart und blutrünstig wie nie zuvor zu einem Dolch und tötet sein eigenes Geschöpf kalt und gefühllos.

Nicht umsonst, war diese 4. Fortsetzung von der FSK mit einer Freigabe ab 18 Jahren belohnt worden, die mittlerweile auf 16 reduziert wurde. Ob hier und da deshalb die Schere angesetzt wurde ist mir nicht bekannt.

Wie auch immer, die Gewalt ist eher für einen Draculafilm störend, auf jeden Fall in diesem Ausmass, besonders manche Folterszenen sind für damalige Verhältnisse doch einfach zuviel des Guten.

jw
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dracula - Nächte der Entsetzens, 10. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
Handlung:2,5/5
Spezialeffekte:2/5 (1970!)
Schauspieler:Christopher Lee 4/5 Dennis Waterman 2,5/5 Jenny Hanley 3/5

Der Film ist "der schlechteste" der gesamten Serie mit Ch.Lee!Ansonsten kommt hier das gewohnte Hammer-Gefühl ein, in liebevollen Dekors und zeitlos-klassischem Ambiente eine gruselige Geschichte erzählt zu bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das sollte Horror sein?, 8. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Dracula - Nächte des Entsetzens (DVD)
Dracula wird hier besonders lächerlich gezeigt. Der Film hat außer Langeweile nichts zu bieten. Es gibt besseres! Obwohl ich Christopher Lee mag, war mir dieser Film etwas zu langweilig und zog sich zu sehr in die Länge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3441e04)

Dieses Produkt

Dracula - Nächte des Entsetzens
Dracula - Nächte des Entsetzens von Roy Ward Baker (DVD - 2012)
EUR 11,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen