Kundenrezensionen

48
4,5 von 5 Sternen
Final Fantasy XIII-2 - Limited Collector's Edition
Plattform: PlayStation 3Version: Limited Collector's EditionÄndern
Preis:13,99 €-299,95 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

35 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Februar 2012
Final Fantasy 13-2 :

Teil 13 war ja für viele ein 2schneidiges schwert..Ich für meinen Teil fand teil 13 schon gelungen ausser das natürlich ein paar elemente gefehlt haben..
Teil 13-2 merzt genau diese fehlenden elemente aus wie ich finde..Man fühlt sich jetzt in der spielwelt nicht mehr so eingeengt.. Es ist weitläufiger...

Gameplay...

Weitläufiger... Es ist einfach schön jetzt wieder mehr erforschen zu können..Genauso schön ist es das man auch mit npc's kommunizieren kann und nebenquests bestreiten darf..Ich fühle mich in diesem rpg wirklich mal wieder zuhause.. Die Umgebungen sind wirklich herrlich anzuschauen und man versinkt in dieser einzigartigen spielwelt sofort. Ich hab nebenbei mal vergessen auf die uhr zu schauen und zack waren die ersten stunden rum :) Das kampfsystem hat sich nicht wirklich geändert im vergleich zum vorgänger..Es geht alles flüssig von der hand und vor allem macht es auch spass..Hinzu kommt das man auch monster fangen kann und jeweils eines mit der gruppe zusammen kämpft.Vergleiche mit pokemon sind aber fehl am platz denn es ist bei weitem was völlig anderes gerade wenn es um das ergattern der monster geht ist dies irgendwie purer zufall. Trotzdem find ich die neuerung sehr gelungen. Hinzu kommt jetzt ein neues feature: der sogenannte dialog trigger...Ist eigentlich nichts anderes als in gewissen situationen eine gewisse auswahl an dialogoptionen zu entscheiden welche nun passend ist..gibt es schon in vielen rpgs..aber trotzdem nett:) die dialogoption die man nun trifft haben späteren einfluss auf schätze oder gegenstände die man bekommen kann.

Sound/ Grafik..

Wie nicht anders als zu erwarten ist 13-2 eine augenweide..gerade das die locations auch nun mal mehr erforscht werden können..machen die vielfalt der schönen umgebungen zu einem erlebnis..Die video sequenzen verschmelzen förmlich mit der ingame grafik so dass man fast keinen unterschied merkt..Die soundausgabe findet in 5.1 statt und weiss zu überzeugen..Der soundtrack ist stimmig und auch sehr gefühlvoll und es passt einfach in das gameplay. Ich habe sogar den einen oder anderen gänsehaut effekt gehabt ;)

Collectors Edition..

Ist wirklich schön was man für nur 10 euro mehr dazu bekommt. Es gibt ein artbook was ich sehr gelungen finde..Einen Soundtrack auf CD ( allerding nur 6 ausgwählte titel) Dazu gibt es ein potrait von Lightning in 3D (klasse ;) ) und 6 postkarten mit einzelnen charakteren von 13-2. Alles in allem ist die CE Edition sehr gut. Es ist alles in einer art box verpackt(weiss) und als fan aufjedenfall ein must have

Fazit..

FF 13-2 zündet..Ich finde die neuen veränderungen toll und diese lassen einen wieder verzaubern. Klar heulen viele den alten teilen hinterher aber Veränderung muss nun mal sein und 13-2 macht damit alles richtig.Ich kann dieses spiel jedem empfehlen der mit teil 13 was anfangen konnte..aber auch denen die von teil 13 abeschreckt waren..Lasst euch verzaubern..mit dramatischer story, einer epischen spielwelt und mit einzigartigen charakteren.. Final Fantasy 13-2

Update: Nach 35 tollen Spielstunden(ich bin noch lang nicht am Ende) möchte ich noch etwas hinzufügen: Meine begeisterung für dieses spiel ist sogar weiter gestiegen. Es ist so umfangreich..160 Fragmente wollen in form von quests gefunden/ergattert werden...Die neuerung mit den monstern ist einfach super, denn man möchte ständig verbessern, werte überprüfen und neue monster sammeln :) Es gibt genug verschiedene szenarien: Von weiter steppe bis hin zur großstadt, es ist alles dabei..Die Trophäen sind fordernd(teilweise sehr zeitaufwendig) .Und so erstaunlich das klingt hat sich das spiel zu meinem lieblings Final Fantasy gemausert... :)

Letztes update..

Nach 82:43 min. habe ich die platin trophäe bekommen..Somit hab ich alles gesehen was es zu sehen gibt..grandioses spiel :)

5Sterne
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Hallo liebe Amazonler!

Heute schreibe ich über Final Fantasy 13 - Teil 2 in dem es um die Suche nach Lightning geht nach dem grandiosen Ende im ersten Teil.

Also ich muss ganz vorsichtig schreiben, da ich mich nicht verschreiben will.
Ich bin ein Final Fantasy Fan seit mich Teil 7 gepackt hat, ab hier habe ich jeden Teil auf PlayStation 1, 2 und 3 gespielt, Höhepunkte wie Teil 10 sogar mit weit über 220 Stunden Spielzeit, alle Monster in der Monsterfarm inkl. dem Richter, Magus Trio, Anima usw. also komplett durch eben.

Ich finde es eher schade, dass Final Fantasy dann durch X-2 bereits mehr in diese "Schusswaffen" Bäng Boom Schiene gerutscht ist, ich fand stets Final Fantasy genial wo mit Schwertern, Stäben, Monstern (Bestias) und Co. gekämpft wurde (Ausnahme: Rikku in 10)
Deshalb stehe ich jedem Final Fantasy sehr kritisch gegenüber, Teil 13 hat mir einigermaßen gefallen, es gab einige Dinge die ich gut fand, aber auch ne Menge, wo man sich wirklich an den Kopf packen muss und fragt: WIESO?
Z.b. fehlt mir bei 13-2 nach dem durchspielen der langzeit Motivations Faktor, in 10 hattest du die Möglichkeit deine Waffen auf Ultima Status zu bekommen, fehlende Bestias zu erspielen (wobei ein paar nicht mehr möglich waren wenn ein bestimmter Tempel bereits im Spiel zerstört wurde), Chocobo rennen oder eben die beliebte Monsterfarm vollmachen und die genetisch gekreuzten Gegner zu besiegen.

All dass fehlt mir einfach, dabei habe ich mich auch mit dem jetzigen Kampfsystem abgefunden, welches ja stetig geändert wird (Final Fantasy 9 z.B. war ja noch "gleitend" wohin gegen 10 ja Rundenbasiert war) heißt man ist jetzt also wie gehabt auf Reaktion gepolt und nicht auf ne gute Taktik wie es bei der Rundenbasierten Variante der Fall wäre.
Zwar kann man in 13-2 auch nach dem durchspielen noch Fragmente sammeln und gewisse "Secrets" freischalten für Trophäen z.B. aber für mich ist das nur künstliche Streckung bzw. Beschäftigungstherapie, das ist zwar definitiv ne Geschmacksfrage, aber ich habe das mit den unterschiedlichen Zeitepochen teilweise immer noch nicht verstanden, wie man Epoche "A" jetzt bekommt um in Epoche "B" nen Fragment zu kriegen wofür man in Epoche "C" nen Schalter umlegen muss - das Lösungsbuch habe ich auch, jedoch ist dies fast noch verwirrender.

Vom Bild und Ton her hat man hier aber natürlich wieder ein sehr hohes Niveau, gerade die Sequenzen sind in unseren Final Fantasy Spielen ja immer TOP - auch hier wurde wieder super gezaubert! WoW!

Zur Collectors Edition gibt es zu sagen dass ihr eben eine stabile Pappbox bekommt die aufklappbar ist, nach dem aufklappen entdeckt ihr sofort das 3D Bild von Lighting und die 6 Postkarten mit den Protagonisten. Mit drin ist noch ein kleines Artbook und der Soundtrack mit einer wirklich kleinen Auswahl an Songs aus dem Spiel.
Und ja, das Spiel ist natürlich auch drin!

Fakt ist: Final Fantasy entwickelt sich immer mehr zu diesen Kampfspielen, ich würde mich freuen wenn man wieder mehr auf die Spieler eingeht und freiere Welten einführt, nicht so stark lineare Handlungen und frische und neue Langzeitmotivatoren im Spiel, zumal nurnoch ein Titel für die PlayStation 3 (nämlich "Lightning Returns" erscheint) und nach diesem Titel die volle Aufmerksamkeit auf die PlayStation 4 gerichtet wird - ich bin gespannt.

### Schlusswort ###
Sollte euch meine Rezension gefallen haben, oder bei eurer Kaufentscheidung geholfen haben, so würde ich mich über einen kurzen Klick auf "Ja" freuen. Damit helft ihr mir weiterhin gute und qualitative Rezensionen zu schreiben und zeigt mir gleichzeitig auf wenn etwas nicht so gut war und ich mich dementsprechend verbessern kann. Vielen Danke :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 12. Januar 2013
Final Fantasy XIII war mein 1. PS3-Spiel und lange auch mein Lieblingsspiel. Bis FFXIII-2 erschien. Wie unglaublich episch und spielspaßbringend dieses Spiel ist, brauch ich glaub ich garnicht zu erwähnen, dazu gibt es genug Rezesionen. Meiner Meinung nach ist FFXIII-2 das beste Rollenspiel, dass wir 2012 aus Japan bekamen.
Ich habe die Limited Collector's Edition vorbestellt und bekam noch ein Steelbook gratis dazu! Die Edition enthilet außerdem noch: eine Soundtrack-CD, ein Köstum & Monster DLC, 6 Sammelpostkarten, ein 3D-Kunstdruck von Lightning, ein kleines Hardcover-Artbook, und das Story-Book zur Story "Episode i". Alle Extras sind wirklich, WIRKLICH wunderschön, besonders der Kunstdruck von Lightning *__*
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Februar 2012
Was soll ich dazu noch sagen? Der Titel sagt eigentlich alles.
Die Collectors Edition hat (fast^^) alles was das Final-Fantasy-Herz braucht!
Das Spiel fesselt noch mehr als der Vorgänger. Die alten, damals bemängelten Probleme und Gesichtspunkte wurde, von eminer Sicht aus, komplett berücksichtigt und den Wünschen des Spielers entgegengebracht.
Z.B. Im Vorgänger musste man sich das Gil hart erkämpfebn und mit Verkauf von Items mühsam und langwierig verdienen. In diesem Teil bekommt man nach den Kämpfen nicht nur Kristallpunkte, sondern auch wieder Gil udn erleichtert das Spiel um einiges.
Anfangs bekommt man natürlich noch nicht viel Geld, aber das ist auch bei jedem vernünftigen Spiel nicht anderst. Ich hatte zu Beginn des Spiels 6 Stunden Spielzeit und 30.000 Gil!!! Für 30.000 Gil musste ich im Vorgänger locker am anfang mind. 12-15 Stunden spielen.
Das ist aber alles nur ein Gesichtspunkt und es gibt natürlich noch deutlisch mehr und wichtigere Aspekte.
Aber ich will nicht zu viel verraten und kann jedem FF-Spieler das Spiel empfehlen!
Die Zusätze, die es in der Collectors Edition gibt, sind alle sehr schön anzusehen und zu gebrauchen ;)
Das einzige was ich vermisst habe ist der komplette Soundtrack zu FF XIII-2. Aber man aknn nicht alles haben und für den Preis ist es deutlich mehr als nur in Ordnung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Februar 2012
Auch der 2 Teil der Final Fantasy 13 Reihe ist wieder wunderschön umgesetzt worden. Ich finde, dass diese Version etwas schwieriger ist, aber dann muss man sich halt mehr Zeit zum leveln nehmen. Positiv, man kann sich in diesem Teil freier bewegen. Das Kampfsystem ist gleich geblieben. Es ist eine schöne Idee durch die Zeit zu reisen, so etwas gab es noch nicht in der Final Fantasy Reihe. Diejenigen die mit diesen Teil anfangen, können sich die Infos zur Vorgeschichten durchlesen. Ich finde aber den ersten Teil sollte man selber gespielt haben, da in den Texten nur das Gröbste zusammengefasst wurde.

Zubehör der Box
Die Karten finde ich nicht so schön. Es sind einzelne Charakter abgebilde. Da sind die Karten aus dem Steelbook schöner gewesen.
Der hochwertige Kunstdruck von Lightning ist eine Hologrammkarte.
Das Artbook "The Art of Final Fantasy XIII-2" ist ganz nett.
CD ist ok. Ich höre sowas nicht gerne.

Vorbesteller haben das Steelbook bekommen. Lightning ist auf der Vorderseite abgebildet. Schade, dass es kein passendes Steelbook zur ersten Version gab. Eine kleine Vorgeschichte ist enthalten und 2 Kostüme (Noel und Sarah), ein Monster was man später nach dem Sieg in den Monster-Verband einfügen kann und 3 schöne Sammelkarten. Aufdrucke der Karten sind auch im Artbook der Collector Edition zu finden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. Februar 2012
Nach FFXIII hatte ich nicht so viel erwartet von FFXIII-2 aber da hab ich mir wohl geirrt.

Die Story wirkt am Anfang recht Komplex aber wenn man seine 2-3 Stunden Spielzeit hinter sich hat ist man voll im Spiel drin.
Auch die Kämpfe wirken am Anfang sehr sehr unübersichtlich aber wenn man sich reingespielt hat kann man sogar sehr Taktisch vorgehen und das ist hier auch
sehr wichtig, spätestens wenn man das erste mal auf Caius trifft.

Für alle Final Fantasy Fans ein muss und für Gelegenheitsspieler auch sehr zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Februar 2012
Ich persönlich finde FFXIII-2 viel besser als den Vorgänger, obwohl die Story eigentlich bei beiden sehr gut ist.
Der Dialog-Trigger gefällt mir am besten. Da kommt man schon mal ins Grübeln wie man denn nun Antworten soll.
Was mir allerdings nicht so gut gefällt: Vanille, Fang und Snow kommen ja kaum vor! Vor allem Vanille und Fang!

Zur Collector's Edition: Man bekommt neben dem Spiel noch eine Composer Selected Soundtrack-CD (sechs Titel), sechs Postkarten (Lightning, Serah, Noel, Hope, Caius, Snow), ein Kunstdruck von Lightning, bei dem sich das Bild beim Kippen verändert, und das Artbook (46 Seiten).
Ich hatte mir beim Artbook Charakter-Konzepte und mehr Zeichnungen erhofft, wurde aber leider enttäuscht; ich bin aber trotzdem froh die Collector's Edition gekauft zu haben. Das ist wirklich ein Schnäppchen! Für alle Final Fantasy-Fans zu empfehlen. Manchen gefällt der dreizehnte Teil zwar nicht, aber ich finde die Kunst in diesem Spiel toll! Die Musik ist wunderschön und das Bild ist eine wahre Augenweide *___*
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 3. Februar 2012
"Final Fantasy" ist eigentlich keine Spielserie, die eine Fortsetzung braucht; aber auch hier gibt es "Ausnahmen, die die Regel bestätigen", in anderen Fällen wären es z.B. die Fortsetzung zu "Final Fantasy X" sowie die Zusätze "Final Fantasy Advent Children" zu "Final Fantasy VII".

Für einen wirklich kleinen Aufpreis erhält man die "Limited Collector's Edition", die sich außer dem Soundtrack und dem T-Shirt nicht von der "Crystal Edition" unterscheidet:
Neben dem Spiel selbst, welches als "Bundleversion" gekennzeichnet ist, befinden sich außerdem sechs Karten in der Größe einer Postkarte (mit den Charakteren Cauis, Hope Estheim, Lightning, Serah Farron, Snow Villiers und Noel Kreiss), ein Kunstdruck von Lightning mit einem 3D-Effekt in der Größe von DIN A 5, einem "Composed Selected Soundtrack" in einem elegant dezenten Pappschuber mit sechs ("Warrior Godess", "Etro's Champion", "Full Speed Ahead", "Historia Crux", "Limit Break!", "Yeul's Theme") von 79 enthaltenen Musik-Stücken aus dem Spiel, die die Musikkomponenten selbst ausgewählt haben sowie natürlich dem Art-Book mit sehr schönen Bildern, ebenfalls in DIN A5 Größe - das Spiel sowie die Karten zu den Charakteren sind hierbei verschweißt.

Das Steelbook, welches es für viele Vorbesteller als Dankeschön gratis dazu gab, sieht wirklich fantastisch aus und macht sich im Regal deutlich bemerkbar. Auf der Vorderseite die schöne Lightning, auf der Rückseite das dezente Logo vom Spiel, wie es auch auf der Spieleverpackung vorzufinden ist. Im inneren Umschlag befindet sich auf der einen Seite Noel Kreiss, auf der anderen Serah Farron. Die Novelle "Episode 1", drei wunderschöne, hochwertige Karten mit schönen Motiven und dem Code.

Lightning ist eine Kriegsgöttin geworden, die nun in Walhalla - eine Stadt in der Zukunft - auf dem höchsten Turm lebt und laut eigener Aussage "alles im Blick hat". Als der beste Krieger hat es auch Lightning nicht einfach und hat auch hier einen Erzrivalen. Wie auch im Vorgänger steht auch hier Lightning für das Gute und die Erleuchtung, während ihr größter Feind versucht, die Welt aus Rache für seine verstorbene Liebe zu vernichten. Sein Name ist Caius.
Aus Angst vor dem Erzrivalen, dass er Lightnings Schwester Serah als Geisel nimmt und sie dann vermutlich auch noch tötet, holt Lightning augenblicklich Hilfe. Der ihm vom Himmel herab gefallene Junge ist Lightning ebenfalls nicht bekannt, aber sie hörte ihn beten für ein besseres Leben an einem anderen Ort und schenkte ihm das Vertrauen und gab ihm die Aufgabe, ihre Schwester Serah heil zu ihr zu bringen. Der Junge spricht Lightning die Hilfe zu, während Lightning selbst in einem weiterem Kampf mit Caius verwickelt wird. "Finde Serah und bringe sie zu mir, Noel Kreiss." sollen schließlich die letzten Worte von Lightning sein - wirklich die Letzten?

Das Spiel unterliegt weder einer Zwangsinstallation, noch kann man das Spiel freiwillig installieren. Zu Beginn des Spiels kann man den Schwierigkeitsgrad zwischen "Leicht" und "Normal" wählen. Im Menü befindet sich verschiedene Unterpunkte wie z.B. "Bonusinhalte" oder "Inhalte zum Downloaden", die mit den Codes aus dem Steelbook bzw. per E-Mail-Versand erhältlich sind.

In der Basis hat sich im Gegensatz zu dem Vorgänger nichts verändert. Das "Active Time Battle" (ATB) wurde mit derselben Methode und genau den selben Eigenschaften beibehalten und einfach in den Nachfolger importiert. Für Leute, die also noch vor Kurzem "Final Fantasy XIII" gespielt haben, eine willkommene Sache, da sie vertraut damit sind und auch keine Anfangsschwierigkeiten haben sollten. Hier noch einmal eine kleine Erklärung für die, die es noch nicht erlebt haben:
Die Kämpfe in ATB laufen nicht in Echtzeit ab. Ein vorgegebener Balken, der sich je nach individueller Einstellung oder durch Magie schnell oder langsam füllt, ist in verschiedene Abschnitte unterteilt, die jeweils eine Einheit sind. Je nach Art der Attacke variieren die erforderten Attacken unregelmäßige Einheiten (z.B. ein einfacher Angriff erfordert einen Balkenabschnitt). Je wirkungsvoller die Art des Angriffs, desto mehr Einheiten werden benötigt und ebenso "ausgegeben".
Die Kämpfe finden natürlich nicht in einem Chaos mit purem Gemetzel statt. Die sogenannten "Paradigmen", die den Kampfmodus jedes einzelnen Charakters darstellen, bestehen aus "Brecher" (Kämpfer), "Verheerer" (Magier), "Manipulator" (schwächt den Gegner), "Augmentor" (stärkt die Spieler), "Verteidiger" (Beschützer) und "Heiler". Diese Paradigmen können je nach individuellen Wünschen und Vorstellungen frei zusammengesetzt und im Kampf eingesetzt werden. Bis zu fünf gleichzeitige Paradigmen können angelegt und beliebig oft im Kampfmodus gewechselt werden, ohne dass sich dafür ein Balken o.Ä. füllen muss.
Der neue "Aktions-Modus", der sicherlich in "FF XIII" auch sehr gut angebracht wäre, sorgt für eine geniale Abwechslung zu dem eigentlich Kampfsystem, wo nicht einmal Bewegungsfreiheit (wie "FF XII") geboten wird. Erreicht ihr also eine gewisse Stelle im Kampf oder habt dem Gegner eine gewisse Anzahl von TP (Lebenspunkte) abgezogen, so wird der "Aktions-Modus" aktiv: Hierbei stürzt Ihr Euch auf den Gegner und müsst den Anweisungen folgen, die auf dem Bildschirm ersichtlich werden. In dieser Phase fügt ihr dem Gegner in kurzer Zeit mehr Schaden zu als mit den normalen Aktivitäten im Kampf, aber Achtung! Solltet ihr eines oder mehrere Aktionen verpassen bzw. falsch angeben, so entsteht für den Gegner ein Vorteil und dieser kann Euch ebenso mehr TP abziehen wie auch Ihr ihm.
Verschiedene Fähigkeiten können mit erworbenen "Kristallpunkten" im "Kristarium" eingelöst und somit angeeignet bzw. optimiert werden. Im Gegensatz zum Vorgänger ist dieses Modell des Kristariums zwar fairer und gerechter geworden, aber dennoch gefüllt mit Komplexität und erfordert jede Menge logisches Denken und Handeln. Das Kristarium ist in dieser Fortsetzung nicht nur für die Optimierung der Charaktere gedacht, sondern auch die der Monster, die nach gewissen Kämpfen dem Herren oder der Herrin gehorchen und ebenfalls als Mitglied der Gruppe zählen und für Euch kämpfen. Die altbekannte Devise "Kämpfe, um stärker zu werden" gilt nicht nur für unser alltägliches Leben und die bisher bekannten Final Fantasy-Charaktere, sondern auch für die Monster, die zur Gruppe hinzugefügt werden können. Auch diese werden lediglich mit Kämpfen stärker und können sich ebenfalls im Kristarium verschiedene Fähigkeiten aneignen.
Die Entwickler haben sich dieses Mal für einen Rückgang entschieden: Die Gegner kann man jetzt zwar nicht mehr sehen, ihnen aber bei optimalen Gegebenheiten ausweichen - von allem etwas also. War es im vorigen Teil manchmal sehr schwierig, "Präventivschläge" hinzubekommen, so ist es in diesem Spiel eigentlich ganz einfach:
Erscheint nun plötzlich ein Gegner seid ihr nicht direkt in einem Kampf verwickelt. Um den gespielten Charakter herum entsteht erstmal ein Kreis. Der bzw. einer der Gegner muss sich innerhalb dieses Kreises befinden, um einen Kampf beginnen zu können. Fortan könnt natürlich auch ihr entscheiden und Euch bewegen, um evtl. Gegner in den Kreis zu holen, doch damit ist es nicht getan: Ihr bekommt je nachdem eine Möglichkeit, einen Präventivschlag zu landen, indem ihr die Aktions-Taste auf Eurem Controller drückt. Erscheint die Anzeige mit dem runden Balken mit der Aufschrift "Hervorragend!" in grüner Farbe, seid ihr im Vorteil. Kommt ihr mit dem Gegner in Berührung, ohne dass beide Parteien einen Angriff landen, findet der Kampf im neutralen Modus statt. Ist der Gegner jedoch schneller und führt den ersten Angriff aus, seid ihr im Nachteil, der Gegner hat einen Präventivschlag gelandet und ist somit im Vorteil.
Je nachdem, mit welcher Wertung (Sterne) ihr einen Kampf abschließt, gibt es verschiedene Gegenstände, die Euch im weiteren Spielverlauf eine große Hilfe darstellen. Je nach Art und Weise können bestehende Gegenstände mit verschiedenen Komponenten optimiert und somit für mehr Wirkung und/oder Schutz gesorgt werden. Das bewährte Final-Fantasy-Zahlungsmittel "Gil" war im vorigen Teil eine Seltenheit, die hier wieder zur Selbstverständlichkeit geworden ist und nach jedem Kampf, dessen Höhe in Abhängigkeit mit der Stärke des Feindes zusammenhängt, ausgezahlt wird. Waffenumrüstungen, Zubehör, Komponenten, Heil- und Zaubermittel können an den Verkaufsstellen zu fairen Preisen erworben werden.

Die Grafik ist verfügbar in allen High-Definition-Varianten (720p, 1080i und 1080p) - je nachdem, über welchen Fernseher ihr verfügt, wird diese automatisch eingestellt. Ich besitze einen Full-HD-Fernseher und es sieht einfach richtig genial aus. Ich möchte mich selbst nicht als der Technik-Fetisch bezeichnen, der alles sieht und bemerkt, aber mir sind die kleinen Unterschiede, die im Gegensatz zu "FF XIII" in Bezug auf die Grafik verbessert worden sind, direkt aufgefallen. Gerade bei Nahaufnahmen in die Gesichter, der Haare oder an der Kleidung bemerkt man doch eine höhere Detailgenauigkeit als beim Vorgänger. Die Ort- und Landschaften sind nicht immer geprägt mit voller Farbenwucht und -intensität; es sieht auch nicht so aus, als würde man aus dem Fenster schauen, aber ich finde es trotzdem genial gemacht, ganz ohne Bugs, Grafikfehler oder sonstige Makel.
Die Musik ist wieder einmal fantastisch geworden und untermalt die jeweilige Situation hervorragend. Die insgesamt enthaltenen 79 Stücke (Quelle: Soundtrack) beginnen - zumindest bei mir - nicht mit dem Spiel und hören damit auch auf. Die Titel sind sehr lebhaft, ruhig, dramatisch, lustig, aber auch traurig - passen sich also in nahezu allen Lebenssituationen an. Nach etlichen Stunden des Spielens bin ich doch ein wenig neidisch auf die Besitzer der "Crystal Edition", die noch einen Soundtrack bekommen haben, denn solche Musik höre ich auch sehr gerne in der Bahn oder sogar beim Joggen. Es wäre zumindest sehr klug und profitabel von Square Enix, diese auch in absehbarer Zeit separat in Deutschland zu veröffentlichen.
Die Steuerung gleicht dem wie im Vorgänger, aber vielmehr als Paradigmen wechseln und Aktion ausführen ist dies nicht. Am Anfang, wo es sicher auch schnell vonstatten gehen muss, für den einen oder anderen Neuling eine Herausforderung, die sich aber nach einiger kurzer Zeit zur Routine entwickelt.

Fazit: Square Enix hat sich viele Meinungen und Kritiken von "Final Fantasy XIII"-Spielern eingeholt, diese beachtet und als Wiedergutmachung eine Fortsetzung entwickelt, die die Fehler aus dem vorigen Spiel vergessen lassen und es wieder zu einem "vollwertigem Rollenspiel" machen soll. Nun, Square Enix, falls ihr das lest:
Ihr habt vielen von uns zugehört und ihr habt vielen von uns aus der Seele gesprochen. Ich bin beeindruckt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Februar 2012
Von Final Fantasy 1 bis zu diesem Teil habe ich jeden Final Fantasy gespielt, bin also schon fast vom alten Eisen ;)
Nach dem ich FF XIII eher als Flop angesehen habe, bin ich von XIII-2 durchaus positiv überrascht!
Es wurde auf die Kritik der Fans eingegangen, vor allem was die Geradlinigkeit von XIII anging.
Lediglich das Ende, über dessen Inhalt ich natürlich hier nichts Preis gebe, dürfte viele Spieler etwas ärgern... (Spoiler dazu in den Kommentaren).
Zur Übersicht habe ich für eine eine kleine Pro / Contra Liste für euch erstellt.
Immer zu beachten gilt natürlich das immer JEDE Rezension nur eine Subjektive Meinung darstellt,
d.h. wer auf harte Metall Sounds und Techno steht, wird dies nicht als negativen Punkt ansehen.

#############################
Pro:
- eine spannende Story!
- Zeitreisesystem bringt die Final Fantasy bekannte Bewegungsfreiheit zurück auf den Plan
- taktisch anspruchsvolle Kämpfe (das Paradigmasystem bleibt Geschmackssache)
- schicke Grafik
- Minigames like Gold Saucer (ähnliches) comeback! Chocobo rennen und Slotmaschinen Minigame !

#############################
Neutral:
- viel Schmalz in den Dialogen
- sie englischen Synchronstimmen sind durchweg gut, aber nicht überragend.
- es wird viel über DLC nachgereicht, mehr Content ist immer gut, aber Square ist nicht bekannt dafür diesen günstig zu gestalten! geplant sind unter anderem neue Minigames für die "Gold Saucer" (heißt nicht wirklich so in XIII-2), neue Gegner für die Battle Arena usw.

#############################
Contra:
- weniger Soundcharm als die älteren Teile der Reihe, Metall und Techno sind für mich zu fremd in Final Fantasy
- teilweise etwas längere Ladezeiten

#############################
Wertung: 9 / 10
Bewertungen anderer:
- RPGSite - 80
- Eurogamer - 8
- Machinima - 9
- Digital Spy - 4/5
- Inthegame.nl - 9
- Joystiq - 3/5
- IGN - 8
- OPM UK - 8
- The Guardian - 4/5
- Destructoid - 8
- DIY Games - 8
- GameTrailers - 8.8
- PS3 Talk - 95
- OXM - 8
- GameSpot - 7.5

#############################
Update - DLC 1:

Kaum ist Final Fantasy XIII-2 erschienen, gibt es auch schon den ersten Trailer zu einem DLC. Dieser wird den Namen "Lightning and Master Sergeant Amodar" tragen und soll bereits ab dem 7. Februar erhältlich sein. Videos dazu findet man auch schon im Netz!
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Februar 2012
Nachdem ich von Final Fantasy 13 eher enttäuscht war und mich die lineare Handlung extrem gestört hat, hatte ich schon Bedenken 13-2 in der limited edition zu bestellen aber:
Alle meine Befürchtungen waren unnötig! Final Fantasy is back! Viele kleine Neuerungen haben mich überrascht. So kommt nun beispielsweise eine Zusammenfassung aller bisher geschehenen Ereignisse bei jedem neuen laden- super, wenn man längere Zeit mit den unzähligen Nebenaufgaben oder mit Leveln zubrachte. Die Story ist super-spannend und auch hinsichtlich des Kampfsystems gibt es interessante Neuerungen zum Vorgänger. So stirbt nicht mehr die ganze Gruppe wenn der Anfüher tod ist (das hatte extrem genervt) und man kann nun Monster sammeln und entwickeln, die für einen kämpfen. Anfangs wirkt das Spiel etwas kompliziert, aber Gott sei Dank, denn endlich gibt es wieder Herausforderungen, die nicht nur in scheinbar ewigem Leveln nach dem Abschluss der Handlung bestehen.

Einziger Minuspunkt: Die Gruppe bleibt aus nur 2 Leuten bestehend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Final Fantasy XIII
Final Fantasy XIII von Koch Media GmbH (PlayStation 3)
EUR 39,80