weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen18
4,1 von 5 Sternen
Preis:19,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Dezember 2012
die deutsche Synchronisation und die Untertitel sind einfach nur grottenschlecht, da stellen sich mir die Nackenhaare auf. Z. B. wird aus "I'm much obliged" auch nach hundertmal Anhören nie und nimmer "Sie haben mich beeindruckt", und daß der Arzt der Patientin "keine Spiele" empfiehlt("no game" = "kein WILD-fleisch"), tut schon weh. Die Übersetzer haben das Geld für ihre Arbeit schlichtweg nicht verdient, das hätten Schüler besser gekonnt.

Nun aber zur eigentlichen Verfilmung, die m. E. 5 Sterne vedient hat. Die BBC liefert hier (mal wieder) eine hervorragende Qualität ab, und wenn man sich das ganze in der Originalfassung ansieht, kann man es auch genießen. Schade nur, daß (wie so oft) die englischen Untertitel fehlen.

Die Schauspieler sind bis in die Nebenrollen hervorragend und ihren Charakteren entsprechend besetzt. Francesca Annis und Keeley Hawes besitzen genügend Ähnlichkeit, um tatsächlich als Mutter und Tochter durchzugehen, Rosamund Pike ist eine liebenswerte Lady Harriet (mit der man Pferde stehlen kann) und Justine Waddell spielt die Molly, als wäre die Rolle für sie geschrieben worden.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich die Originalfassung anzuschauen. Die Schauspieler sprechen kar und deutlich (OK, Michael Gambon nuschelt manchmal ein wenig, aber das geht schon), und die deutschen Untertitel ertragen zu müssen, reicht mir völlig...
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Ich kenne schon einige BBC-Verfilmungen, man könnte schon sagen, dass ich langsam Expertin bin, wenn man alle meine BBC-Verfilmungen in meinem Schrank begutachtet.
Aber diese Verfilmungen ist eine der wenigen, die mich regelrecht hingerissen hat. Die ganze Mini-Serie habe ich an einem Nachmittag verschlungen. Lange habe ich mich gesträubt diese BBC-Verfilmung zu kaufen, was vielmehr an dem Trailer lag, der in keinster Weise die Tragik und die Charaktere der Verfilmung widerspiegelt!!!
Einfach grandios..die Schauspieler...die Aufnahmen, selbst Afrika wurde bedacht!!!!

Molly ist einfach hinreißend und aufopfernd und Roger habe ich seit der ersten Stunde gemocht...Lady Harriette, einfach grandios, wenn man solche Freundin hat, besonders am Schluss musste ich schmunzeln, als sie wieder alles in Lot gebracht hat...

Ich denke, dass ich mir Wives & Daughters mehrmals anschauen werde...

Ein muss für jeden BBC-Fan...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2012
Dies ist vielleicht jener Film, der am ehesten eine Jane Austen Stimmung aufkommen lässt, es handelt sich nämlich nicht um das harte Überleben, sondern um einen Arzt und seine Tochter, diese ist glücklich mit dem Leben mit ihrem Vater bis dieser wieder heiratet.
Der Vergleich zu Aschenbuttel bietet sich an, aber nur wenig, denn die Stieftochter wird gegenüber der eigenen Tochter nicht wirklich benachteiligt, die neue Ehefrau genießt ihre neue Stellung und es fehlt ihr an Herz, aber sie ist nicht wirklich böse.
Die Hauptfigur des Films ist die Tochter des Arztes, ihre Herzensgüte wird von allen geschätzt und deswegen würde sie sogar auf ihre Liebe verzichten, zu Gunsten der neuen Stiefschwester, welche ein enges Band verbindet.
Wirklich schön gemachter Film, nicht kitschig, aber doch mit viel Gefühl und einem guten Ende.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Ich liebe britische Literaturverfilmungen und dieser Film gehört dazu. Alles passt. Schauspieler, Kostüme und die tollen Landschaften und Herrenhäuser. Da möchte man die Koffer packen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Wir sind totale Fans von der Serien "Stolz & Vorurteil", daher haben wir auch diese Serie erworben. Schon bei den ersten Episoden bin ich eingeschlafen aber ich hatte immer noch Hoffnung, dass mich die Story in den Bann zieht.
Fazit: Leider war es der längste Film meines Lebens und von der Magie, die Stolz und Vorurteil versprüht, kann man hier nur träumen.
Ich würde mir diese Dvds nicht noch einmal kaufen.
33 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2016
der Period-Drama-Verfilmungen von BBC. In 6 Episoden ist reichlich Zeit, um die Geschichte wirken zu lassen und die herrvoragende Leistung der englischen Schauspieler zu genießen. Besonders in den Nebenrollen trifft man auf viele "gute Bekannte" aus anderen BBC-Verfilmungen. Und das macht diese Verfilmung so hervorragend, weil bis in die kleinsten Rollen die schauspielerische Qualität top ist! Leider habe ich das Buch dazu noch nicht gelesen, daher kann ich hier keine Vergleiche ziehen, was aber auch nicht nötig ist. Denn einer Verfilmung muss man auch immer etwas künstlerische Freiheit gönnen, solange das Wesentliche stimmt. Wie von anderen Kritikern hier, ist allein die deutsche Synchronisation zu bemängeln, die man sich aber nicht antun muss. Am besten die Originalstimmen anhören und dazu die deutschen Untertitel zuschalten. Besonders vertan hat man sich mit der deutschen Stimme von Osborne. Dieser gekünstelte, theatralische Ton, paßt vielleicht zu einem Gedichtvortrag, aber als Dauerstimme nervt es und läßt diese nette Person etwas lächerlich erscheinen. Ebenso die Stiefmutter, die im Original doch irgendwie noch liebenswert ist, während sie durch die unsympathische, deutsche Stimme, dazu noch viele Übersetzungsfehler, nur wie eine hysterische Zicke wirkt. Schade auch, dass Rogers tiefe, schöne Stimme (was für eine Stimme!!!), kein ebenbürtiges, deutsches Pendant hat. Die zahlreichen Übersetzungsfehler will ich jetzt nicht aufzählen. Manches ist so schlecht übersetzt, dass die Handlung dann unschlüssig erscheint.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2012
Geschichte und Verfilmung entsprechen dem, was man/ frau erwartet - alles soweit gut gemacht, allerdings nur im Original. Die (nur deutschen) Untertitel sind unglaublich schlecht, nicht nur übersetzt, sondern auch so voller Schreibfehler, dass es wirklich STÖRT! Nur im Original anzuschauen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2015
Wer gerne die Bücher von Jane Austen und auch Elisabeth Gaskell liest und sich entsprechend auch die Filme ansieht, ist hier bestens bedient. Jedoch war ich ein wewnig enttäuscht. Ich fand diese Produktion etwas langatmig. Tja, vielleicht ist es auch diese Geschichte, die nicht so bezaubert wie pride and Prejudice oder North § South
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2015
Die Verfilmung ist sehr nahe am Buch und schön gemacht. Inzwischen gefallen mir aber die neueren BBC-Verfilmungen besser, im Vergleich dazu wirkt "Wives and Daughters" etwas altbacken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2014
Ich liebe diese Filme und habe mich über riesig Ankunft des Filmes gefreut.
Perfekte Länge, die Geschichte ist gut verständlich und für Leute, die solche
Filme mögen ein muss
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden