Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwei parallel geführte Leben im doppelten Sinn
The Double ist das Regiedebut des Amerikaners Michael Brandt, der sich zuvor vor allem als Drehbuchautor unter anderem für Filme wie "2 Fast 2 Furious", "Todeszug nach Yuma" oder "Wanted" sein Geld verdient hat. Der Film spielt mit der Paranoia der Amerikaner und zwar geht es darum, dass zahlreiche russische Geheimagenten "schlafend" ein ganz normales Leben als gute...
Veröffentlicht am 20. Januar 2012 von Daniel Fischer

versus
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Agentenherzen im Romantikmodus...
...oder: Wie ein lieblos gestaltetes Drehbuch einen Film eher zur Farce als zum Thriller macht; so könnte der Zweittitel für -The Double- lauten. Das Richard Gere nach wahrhaft überzeugenden Rollen in -The Flock, Hachiko und Brooklyn's Finest- hier zugesagt hat, verwundert mich schon sehr. Ich mag den Mimen aus Philadelphia und kann mir nicht vorstellen,...
Veröffentlicht am 28. Februar 2012 von Thomas Knackstedt


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwei parallel geführte Leben im doppelten Sinn, 20. Januar 2012
Von 
Daniel Fischer "Spideragent" (Linz, Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Double (DVD)
The Double ist das Regiedebut des Amerikaners Michael Brandt, der sich zuvor vor allem als Drehbuchautor unter anderem für Filme wie "2 Fast 2 Furious", "Todeszug nach Yuma" oder "Wanted" sein Geld verdient hat. Der Film spielt mit der Paranoia der Amerikaner und zwar geht es darum, dass zahlreiche russische Geheimagenten "schlafend" ein ganz normales Leben als gute Staatsbürger führen, doch jederzeit wieder aktiviert werden könnten, um die Befehle ihrer Regierung entgegenzunehmen.

Dies ist ja so ein Film, wo der Trailer einen Plottwist verrät und man den Film eigentlich nicht mehr anschauen muss, um die Handlung zu kennen. Könnte man zumindestens annehmen, doch erfreulicherweise bietet der Film mehr als nur diese eine Überraschung. Wer den Trailer also nicht gesehen hat, für den werden die nächsten Zeilen klar SPOILER enthalten: Der von Richard Gere gespielte CIA-Mann jagd sich selbst, denn er ist Cassius und führt seit Jahren zwei Leben als russisch/amerikanischer Doppelagent. Dieser Twist kommt ungefähr nach einer halben Stunde, das heißt es gibt noch genug Möglichkeiten, in der restlichen Stunde für unerwartete Wendungen zu sorgen. Potentielle SPOILER ENDE.

Für ein Erstlingswerk ist The Double ziemlich straff und routiniert inszeniert, die Spannung wächst langsam aber stetig und steigt gegen Ende sprungartig an, auch die Twists sind nachvollziehbar und bleiben glaubwürdig. Soll heißen: der Film versucht nicht schlauer zu sein, als er eigentlich ist. Klug ist auch der Schachzug, die anscheinend immer noch vorhandene Angst mancher Amerikaner vor den Russen aufzugreifen, denn nach Betrachten des Filmes kann sich dort keiner mehr sicher sein, ob sein lieber Nachbar nicht vielleicht ein eiskalter Killer in Wartestellung ist, der für sein Land alles tun würde.

Um 80er Jahre Superstar und Frauenheld Richard Gere ("American Gigolo","Pretty Woman", Zwielicht"), ist es ja leider ziemlich ruhig geworden. Ins Kino verirrt er sich nur mehr selten, meistens erscheinen seine Werke zumindestens in Deutschland nur mehr auf DVD (wie etwa die tolle "Hunting Party" aus dem Jahre 2007). Er hat ja diese gewisse undurchsichtige Ausstrahlung, die ihn gerade in Thrillern undurchschaubar wirken lässt und man trotzdem oder gerade deswegen die Abgründe hinter seiner oft aalglatten Fassade erahnen kann. Gute Rolle also hier für Gere, obwohl er sich wahrscheinlich nicht besonders dafür anstrengen musste, wirkt er aber nicht lustlos sondern ist extrem cool und nicht ohne Gefühl bei der Sache.

Topher Grace ("Predators") hat ja wie Ashton Kutcher und Mila Kunis die Serie "Die Wilden 70er" als Sprungbrett für seine Karriere benutzt und auch wenn er dem lustigen Fach treu geblieben ist und ihn seine Fans auch in Komödien sehen wollen, macht er seine Sache in ernsten Rollen auch ziemlich gut. Sein aufstrebender Enthusiasmus und seine Unerfahrenheit passen perfekt als Gegenpol zu Gere's Abgebrühtheit und der teilweise eiskalten Vorgehensweise.

Martin Sheen als hohes CIA-Tier spielt souverän aber bleibt von der Rolle her völlig austauschbar, für "True Blood" Fans gibt es ein Wiedersehen mit einem hier etwas enstellten und furchteinflössenden Stephen Moyer als Killer. Schön auch, dass Odette Yustman (oder Annable, wie sie seit ihrer Hochzeit heißt) nach echt schlechten filmischen Ausflügen wie "Operation: Endgame" oder "And Soon the Darkness", endlich wieder mal in einem besseren Film zu sehen ist, auch wenn sie hier nicht viel mehr zu tun hat, als die liebende Ehefrau und Mutter von Topher Grace's Kindern zu spielen. Achja, "Castle" Fans bekommen ihre Heldin Stana Katic ("Stiletto") in einem Miniauftritt als Prostituierte zu sehen.

Ein kleiner und nicht unfeiner Thriller also, der sich ganz auf seine starken Darsteller verlässt und die durchaus spannende Grundstory ohne echten Leerlauf und mit der einen oder anderen Überraschung im Gepäck, sicher zu einem Showdown führt, der zwar für meinen Geschmack etwas zu unspektakulär wirkt, jedoch durchaus stimmig ist und ausgezeichnet zum Rest des Filmes passt. Freunde von großen Actionsequenzen und expliziten Gewaltdarstellungen sind hier jedoch fehl am Platz, denn obwohl der Killer einigen Opfern den Hals aufschlitzt, wird immer rechtzeitig umgeblendet bzw. genau dann, wenn die jeweilige Szene voyeuristisch wirken würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannender und mit vielen unerwarteten Wendungen versehener Agenten-Thriller!, 20. September 2012
Von 
Jens Torchalla (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Double [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich war ehrlich gesagt etwas schockiert darüber, dass der Film hier oftmals ziemlich negativ bewertet wurde! Selbstverständlich lässt sich über Geschmack streiten, aber ich war von "The Double" wirklich so begeistert, dass ich diese relativ hohe Anzahl an schlechten und mittelmäßigen Rezensionen überhaupt nicht nachvollziehen kann!
Ich persönlich fand, dass der Film wirklich sehr spannend war! Natürlich gibt es wenige Kampfszenen oder Szenen mit extrem vielen Explosionen und Rumgeballere, aber "The Double" ist nunmal ein Film, der seine Spannung aus der Ungewissheit über die Identitäten der Personen und aus den wendungsreichen Ermittlungen zieht, anstatt aus grenzenloser Action! Die Schauspieler, vor allem Martin Sheen in einer größeren Nebenrolle, machen ihre Sache hier sehr gut! Und ich finde außerdem noch, dass der Film ganz und gar nicht vorhersehbar ist, sondern zahlreiche gelungene, überraschende und schockierende Wendungen bietet, die die Spannung nochmal zusätzlich in die Höhe treiben!
"The Double" ist ohne Frage ein sehr guter und empfehlenswerter Agenten-Thriller!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Agentenherzen im Romantikmodus..., 28. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: The Double (DVD)
...oder: Wie ein lieblos gestaltetes Drehbuch einen Film eher zur Farce als zum Thriller macht; so könnte der Zweittitel für -The Double- lauten. Das Richard Gere nach wahrhaft überzeugenden Rollen in -The Flock, Hachiko und Brooklyn's Finest- hier zugesagt hat, verwundert mich schon sehr. Ich mag den Mimen aus Philadelphia und kann mir nicht vorstellen, dass er die Schwächen dieses Plots übersehen hat. In Michael Brandts Agententhriller agieren die handelnden Personen derart unlogisch, dass kein Fluss in die Story kommt. Am Ende wird es dann schnulzig emotional und auch das tut dem Film nicht gut.

Ende der Achtziger Jahre jagt die CIA den russischen Agenten Cassius. Agent Paul Sheperdson(Richard Gere) bearbeitete seinerzeit den Fall. Dann verschwand Cassius. Jetzt taucht er plötzlich wieder auf und wird verdächtigt, einen Senator getötet zu haben. CIA Chef Highland(Michael Sheen) reaktiviert Sheperdson und gibt ihm den jungen Ermittler Geary(Topher Grace) zur Seite. Der hat keinerlei Außendiensterfahrung ist aber theoretisch so gut mit den Cassius Akten vertraut, wie niemand sonst. Zunächst will Sheperdson nichts von Geary wissen, aber dann macht er sich mit ihm auf die Jagd nach Cassius. Die verläuft ziemlich schnell in eine völlig andere Richtung als geplant...

Das hätte ein ordentlicher Film werden können. Mit Brandts Charakteren, einigen absolut nicht nachvollziehbaren Wendungen und einem Bruch in der Geschichte, der nach einer halben Stunde einerseits interessant ist, aber dann doch nicht gut fortgeführt wird, kann die Story jedoch nicht überzeugen. Das Agenten einerseits gnadenlos jeden töten, der ihnen im Weg steht und dann plötzlich Gewissensbisse bekommen das ein oder andere Härchen zu krümmen, mag Michael Brandt verstehen, ich konnte das allerdings nicht nachvollziehen. Dabei hat Gere in der Vergangenheit gezeigt, wie gut er den knallharten Typen spielen kann. Für den Charkater des Agenten Geary gilt ähnliches. Auch ihm kann schlecht Leben eingehaucht werden, wenn die Anlage der Figur in puncto Cleverness und Unerfahrenheit so zerrissen ist. Da können sich Richard Gere und Topher Grace anstrengen, so viel sie wollen, das Storybook lässt einfach keine Glanzlichter zu. Am Ende will uns Brandt noch überraschen, das gelingt jedoch eher verhalten.

Schade, ich hatte mir von -The Double- mehr erwartet. Einen Film mit Richard Gere in Bestform schaue ich mir immer gern an. -The Double- hat für mich diese Erwartungen nicht erfüllt und landete in meiner Bewertungsliste mitten im Durchschnitt. Einerseits nicht schlimm, andererseits ärgerlich, dass Geres großes Potential mit einem schwachen Plot verschenkt wurde. Nichtsdestotrotz warte ich auf den nächsten Einsatz von Mr. Gere. Dann wird es hoffentlich wieder ein wahres Vergnügen zuzuschauen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "The Double", 16. Februar 2012
Von 
billy - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: The Double [Blu-ray] (Blu-ray)
"The Double" ist ein anständiger Agenten-Thriller, der leider einen entscheidenden Fehler begeht. Man wird ordentlich in die Geschichte eingeführt, es wird langsam ein Spannungsbogen aufgebaut und die ersten Minuten sind durchaus interessant und machen Lust auf mehr. Nach ca. einer halben Stunde aber wird einem ein gewichtiger Handlungstwist präsentiert, welchen man sich eigentlich fürs Finale aufhebt. Das Ganze wurde zwar anständig in Szene gesetzt, doch für die weitere Spannung ist das natürlich mehr sonderlich förderlich, der Thrill funktioniert nicht mehr richtig und der Rest der Story wird nicht mehr packend genug erzählt. Hier hätte man nicht so schnell und deutlich daraufhin arbeiten und den Zuschauer durchaus noch länger in der Ungewissheit und miträtselnd belassen sollen, zumal das richtige Ende dann doch recht unbefriedigend ist. Gere und Grace spielen ihre Rolle solide, die Auftritte der anderen Darsteller sind allesamt relativ kurz und unbedeutend.

"The Double" bietet eine ansprechende erste halbe Stunde, nach der vorzeitigen Auflösung hat der Film aber leider keine Höhepunkte mehr zu bieten.

5 von 10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Habe mir von dem Film mehr erwartet, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Double (DVD)
War etwas enttäuscht. Ständig habe ich darauf gewartet, dass noch ein Überraschungsmoment kommt - aber leider nichts.

Richard Gere sah toll aus, je älter er wird, umso besser ist er, aber die Spannung blieb hier doch etwas auf der Strecke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Doppeltes Double mit Doppeldeutigkeiten, 3. April 2014
Rezension bezieht sich auf: The Double [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film war akzeptabel, aber zum Ende hin fehlte die Würze und die Spannung war ausgehaucht, da man im Verlauf des Films leider schon alle Fragen beantwortet bekam. Nun war nur noch die Frage, wer enttarnt oder erschießt wen schneller. Trotz dieses Mankos werde ich langsam aber sicher zum Richard-Gere-Fan, was er nicht der Filmhandlung verdankt, sondern einzig und allein seiner schauspielerischen Leistung. Er wirkt wie ein kalter, abgebrühter Polizist und passt hier tausendmal besser in seine Rolle, als in die damaligen "Womanizer-Rollen". Einen weiteren Film den man mit ihm gesehen haben muß ist {The Flock - Dunkle Triebe}
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen ja gar nicht so schlecht, 12. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Double [Blu-ray] (Blu-ray)
ich war am anfang des films hin und weg,aaaber er wurde mit der zeit
ein wenig,wie sagt man seicht keinesfalls schlecht aber für fünf sterne
reichts bei weitem nicht eher drei.
der schluß ist etwas verwirrend man weiss einfach nicht genau wer nun wirklich
der grosse bösewicht ist man hat 3 zur auswahl,oder ich habe schlecht aufgepasst
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The Double, 15. September 2012
Rezension bezieht sich auf: The Double [Blu-ray] (Blu-ray)
Gleiche heute Morgen nach dem Aufstehen habe ich mir "The Double" angeschaut. Genau das Richtige bei so einem kalten Wetter!
Auch wenn ich nicht gerade der größte Fan von Richard Gere bin, muss ich zugeben er macht seine Sache hier richtig gut. Auch Topher Grace spielt super.

Die Story hat mich von Anfang an gefesselt, der Film war spannend bis zum Schluss. Auch wenn die wahre Identität von Richard Gere schnell verraten wird, hat der Film trotzdem noch einige Überraschungen zu bieten, gerade zum Schluss.

Bild und Ton bei der Blu-Ray mal wieder in Perfektion.

Leute die den Film schlecht bewertet haben, meinten wohl wieder sie haben eine Millonen-Produktion wie Transformers, Avengers oder Avatar im Player.

Ich empfehle diesen Film auf jeden Fall weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Richard Gere wunderbar! Spannend und gut, 25. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Double [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film ist meiner Meinung nach wirklich interessant, wenn auch gleich am Anfang das Geheimnis, um Richard Gere gelüfetet wird. Im ersten Augenblick denkt man, na gut ok, dann ist klar, wier es sich entwickelt...

aber nein, es sind viele "Aha" Momente enthalten, die Spannung fällt nicht und das Ende ist ebenfalls gut inszeniert. Ich verstehe die durchwachsenen Bewertungen nicht....die beiden Hauptdarsteller machen Ihre Sache wirklich gut, die handlung ist zwar einfach ,aber dennoch spannend.

Geschmäcker sind einfach verschieden - und das ist auch gut so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Richard Gere.., 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Double (DVD)
einmal ganz anders. Ich war total erstaunt,
was der super elegante Gentelmann so alles drauf hat.
Aber auch als Bösewicht macht er eine gute Figur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Double
The Double von Richard Gere (DVD - 2012)
EUR 6,47
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen