Kundenrezensionen


1.379 Rezensionen
5 Sterne:
 (924)
4 Sterne:
 (178)
3 Sterne:
 (98)
2 Sterne:
 (87)
1 Sterne:
 (92)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gebannt von der ersten Seite an
Selten schreibe ich eine Rezension, aber diese Trilogie hat es verdient, dass ich sie bewerte. Schon lange hat mich kein Buch mehr so in ihren Bann gezogen. Von der ersten Seite an, konnte ich mich in die Hauptfigur hineinversetzen. Ich konnte den Kindle gar nicht mehr weg legen und habe alle drei Bände innerhalb von einer Woche verschlungen. Das Buch war soo...
Vor 9 Monaten von Venja veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht überzeugend
Das Buch ist okay aber keinesfalls überagend. Die Geschichte ist nicht sehr originell und die Autorin benutzt alle Klischees die in der Fantasy-welt existieren. Die Geschichte ist für mich zu oberflächlich und wenig durchdacht. Die Dialoge sind flach und die Sprache könnte auch besser sein. Mir fehlt es zudem an wenig Überaschungsmomenten was die...
Vor 8 Monaten von Karolin Spindler veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2138 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gebannt von der ersten Seite an, 16. Juni 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht (MondLichtSaga Band 1) (Kindle Edition)
Selten schreibe ich eine Rezension, aber diese Trilogie hat es verdient, dass ich sie bewerte. Schon lange hat mich kein Buch mehr so in ihren Bann gezogen. Von der ersten Seite an, konnte ich mich in die Hauptfigur hineinversetzen. Ich konnte den Kindle gar nicht mehr weg legen und habe alle drei Bände innerhalb von einer Woche verschlungen. Das Buch war soo spannend, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Teilweise habe ich so mit der Hauptfigur mitgelitten, dass ich sogar Tränen in den Augen hatte! Das hat schon lange kein Buch mehr geschafft. Ich kann alle drei Bücher der Reihe voll empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich gut :-), 27. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht (MondLichtSaga Band 1) (Kindle Edition)
Als bekennender Fantasy-Fan hab ich eigentlich "nur" nach neuem Lesestoff Ausschau gehalten und gedacht, bei dem Preis nicht viel falsch machen zu können. Und siehe da, reichlich 24 Stunden nach Kauf dieses Werkes, hab ich eben die letzten Seiten verschlungen... Ich muss sagen, ich bin begeistert!
Zur Story ist schon viel geschrieben worden, deshalb spar ich mir das an dieser Stelle. Sicherlich fühlt man sich (besonders zu Beginn des Buches) an Twilight erinnert, das tut der Geschichte aber überhaupt keinen Abbruch. Die Charaktere sind gut gezeichnet und sympathisch, sodass man von Anfang an mitfiebert.
Das Buch liest sich wirklich gut, die von einigen Rezensenten angeprangerten vielen Rechtschreibfehler kann ich nicht bestätigen, der ein oder andere ist mir vielleicht über den Weg gelaufen, aber ehrlich gesagt hab ich schon deutlich teurere e-books gelesen, in denen mir das viel mehr aufgefallen ist.
Der einzige Wermutstropfen für mich ist jetzt, dass ich nicht sofort mehr von Emma und Calum lesen kann ;-)
Von mir klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


87 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolut gelungener Auftakt zu MondLichtSaga die neugierig auf die kommenden Bände macht., 27. September 2014
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht: MondLichtSaga (Taschenbuch)
Klappentext
"Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist." Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, in die verschlafene Hauptstadt der Isle of Skye, nach Portree, zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen. Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtliches Desinteresse nur wenig ändert. Sein widersprüchliches Verhalten macht ihn für sie nur interessanter. Aber diese Fassade beginnt zu bröckeln...und irgendwann gibt auch er den Widerstand gegen seine eigenen Gefühle auf. Als er ihr eines Tages seine wahre Identität verrät, flieht sie vor ihm. Doch es ist zu spät, längst ist sie ihm bedingungslos verfallen...

Zur Autorin
Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Edinburgh/Schottland. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Seitdem haben die Bücher sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 280.000 Mal verkauft. Der erste Teil "MondSilberLicht" wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 preisgekürt.
Die internationalen Rechte für die Saga hat der renommierte französische Verlag Michel Lafon erworben. Im Oktober 2014 erscheint die französische Ausgabe.In 2015 folgt die Veröffentlichung in koreanischer Sprache. Die englische Übersetzung ist bereits seit Februar 2014 erhältlich. Für alle Hörbuchfans eine tolle Nachricht: exklusiv bei audible sind alle 3 Teile als Hörbuchfassung zu erwerben.

Auch die zweite Trilogie von Marah Woolf die BookLessSaga hat sich bisher über 70.000 mal verkauft. Am 15.06.2014 erscheint der dritte Teil. Worum es geht? Um die Frage - Wie weit muß man gehen um den größten Schatz der Menschheit zu schützen - unsere Bücher?

Besuchen Sie Marah auf: [...]
[...]

Meine Meinung
Zuerst möchte ich der Autorin meinen Dank aussprechen für das bereit stellen der Rezensionsexemplare. Auf diese Reihe war ich doch sehr gespannt, da die Bookless Saga von ihr mich schon völlig in den Bann gezogen hatte. So war diese Trilogie natürlich ein absolutes Muss und ich war gespannt was mich erwarten würde.

Alleine das Cover macht schon neugierig auf den Inhalt. Ein zartes türkis mit weißen filigranen Blumen lädt direkt zum träumen ein. Der Mond als auffälliges Detail passt perfekt zum Buchtitel. Es ist kein buntes überladenes Cover, gefällt mir sehr gut!

Die Autorin wirft den Leser auch sofort in die Geschichte hinein. So erfährt man von dem schlimmen Ereignissen die Emma in Ihren jungen Jahren erlebt hat. Sofort hat mein Mitgefühl für das junge Mädchen und mag sie einfach nur in den Arm nehmen.
Ihr Onkel nimmt sie mit offenen Armen in seiner Familie auf und fühlt sich dort nach einiger Zeit auch recht wohl. Doch was hat es mit Calum auf sich? Warum ist er so verschlossen, geheimnisvoll und zeitweise so distanziert von ihr? Sie mag ihn unbedingt näher kennen lernen, doch ist das wirklich gut für sie? Was hat es mit den Märchen und Mythen auf sich die Emma immer von ihrer Mutter erzählt bekommen hat? Sie können doch nicht wahr sein. Oder doch? Nach und nach erfährt sie Dinge, an die sie nicht man im Traum zu denken gewagt hätte.

Marah Woolf führt den Leser die meiste Zeit aus der Sicht von Emma durch das Buch, hat einen leichten und flüssigen Schreibstil den man sehr gut folgen kann. Unterteilt in einzelne Kapitel erfährt man nach und nach die Hintergründe von Calum, Mythen und Sagen die man sich so nicht vorgestellt hat. Durch immer wieder neue Ereignisse und Gefahren die auf die beiden lauern ist man von diesem Buch auch völlig gefesselt und kann es nicht mehr beiseite legen.

Die Protagonisten sind so schön beschrieben worden das man sie direkt bildlich vor Augen hat. Orte kann man sich im Geist gut vorstellen und somit ist man richtig in der Geschichte drin.

Die Autorin hat es hier wunderbar geschafft eine Geschichte über Liebe, Verzweiflung und Verboten miteinander zu kombinieren. Sie drückt aber auch gleichzeitig sehr gut das Verlangen und Unsicherheit der beiden aus. So viele Gefühle miteinander zu verbinden das es nicht kitschig wird ist eine Kunst für sich. Diesen schmalen Grat hat Marah aber perfekt gemeistert!

Das Buch mit einem Cliffhanger zu beenden wundert mich nicht wirklich, ist aber gleichzeitig auch ganz schön fies. Was bin ich froh den nächsten Band schon hier liegen zu haben!

Fazit
Ein absolut gelungener Auftakt zu MondLichtSaga die neugierig auf die kommenden Bände macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen bekanntes Muster mit tollen Mythen aufgepeppt, 10. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht (MondLichtSaga Band 1) (Kindle Edition)
„MondSilberLicht“ von Marah Woolf ist der erste Band einer Fantasy-Trilogie.
Als Emma aus einem Traum erwacht, weis sie, dass etwas nicht stimmt. Am nächsten Tag erfährt sie dann, dass ihre Mutter einen tödlichen Autounfall hatte. Danach muss Emma zu ihrem Onkel Ethan und seiner Familie ziehen. Dort muss sie sich auf ein komplett anderes Leben einstellen und trifft auf den gutaussehenden Calum.

Emma liebt es zu schwimmen, allerdings nur in Schwimmbecken. Seen oder das Meer meidet sie aus Angst. Sie weis nichts über ihren Vater und auch nicht über den Rest ihrer Familie. Sie muss diese erst in Schottland kennenlernen. Was auch nicht leicht ist für sie, dass sie nicht mehr in einer Großstadt lebt sondern ländlich.

Die Charaktere sind alle gut durchdacht. Es steckt mehr in ihnen, als man auf den ersten Blick vermutet. So ist Ethan nicht nur der nette Onkel sondern auch gleich noch der Rektor von Emmas neuer Schule. Es gibt einige Charaktere, die der Leser kennenlernt. Dennoch besteht keine Verwechslungsgefahr, denn man lernt sie mit Emma zusammen kennen.

Marah Woolf lässt die Geschichte in Schottland spielen und verbindet eine Teenagerliebe mit Mythen. Es gibt einige Mythengestalten, die im Buch vorkommen. Doch dreht sich das meiste um die Shallycoats oder Wassermenschen. Als Leser darf man langsam in diese faszinierende Welt eintauchen. Es gibt vieles zu entdecken und zu efahren.

Die Story an sich ähnelt stark anderen Büchern aus diesem Genre. Ein junges Mädchen zieht an einen neuen Ort, verliebt sich in den Schwarm aller und er reagiert abweisend und wirkt mysteriös. Das ist an sich nichts Neues. Doch hat die Geschichte ihr eigenes Flair. Emma ist nicht das normale Durchschnittsmädchen. Zwar kann man sich gut mit ihr identifizieren, aber nicht jeder kann so gut malen oder schwimmen wie sie. So hebt sie sich von den „typischen“, weiblichen Protagonisten ab.

Die Geschichte ist spannend erzählt, angenehm zu lesen und als Leser fühlt man einfach mit Emma mit.

Das Cover ist Türkis mit Ranken an den Seiten. Oben in der Mitte ist ein Vollmond und unten in der Mitte ein Baum.

Ja das war wieder ein Coverkauf. Auf den Start dieser Trilogie war ich gespannt. Denn ich habe ja schon die „Bookless“ –Trilogie von Marah Woolf gelesen. Der Mythos rund um die Shellycoats haben wir gut gefallen. Sie sind richtig gut eingeflochten in die Geschichte. Etwas störend fand ich, dass die Geschichte stark anderen aus diesem Genre ähnelt.

Deswegen gibt 4 von 5 Wölfen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alte Geschichte neu erzählt, 5. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht: MondLichtSaga (Taschenbuch)
Es hat mich viel Überwindung gekostet, dieses Buch zu kaufen. Ich habe auf amazon nach einem neuen Fantasybuch für mich gesucht und war schockiert, mit wie vielen Twilight ähnlichen Büchern ich überhäuft wurde.

Nachdem ich gelesen hatte, dass es sich dabei nicht um eine Vampirliebesgeschichte handelt und Wesen darin vorkommen, die noch nicht so bekannt sind, gab ich dem Buch eine Chance.

Was gefällt mir an diesem Buch?

Die Charaktere die in diesem Buch beschrieben sind, wirken auf mich sehr echt und liebenswert. Ihre Reaktionen auf gewisse Situationen denen sie sich stellen müssen, wirken unter den gegebenen Umständen realistisch und nachvollziehbar.

Die Liebesgeschichte lässt sich nicht leugnen, sie erinnert von Anfang an sehr an Twilight. Dennoch ist es erfrischend, wie Calum und Emma miteinander umgehen. Obwohl Calum für sie sehr wichtig ist, rückt die Familie für Emma nicht zu sehr in den Hintergrund. Emma, deren Mutter zu Beginn des Buches bei einem Unfall ums Leben kommt, zieht von den Staaten zu ihrem Onkel und seiner Familie nach Schottland und fühlt sich dort sehr schnell wohl. Mir gefällt der Zusammenhalt der Familie und die Dynamik die zwischen ihnen herrscht.

Emmas Tagesablauf ist vor allem zu Beginn des Buches sehr ausgiebig beschrieben, was aber für den Fluss der Geschichte nicht negativ ins Gewicht fällt.

Ebenso möchte ich der Autorin ein großes Lob aussprechen. Das Hintergrundwissen welches sie in dieses Buch eingebaut hat ist bemerkenswert. Sie bezieht sich auf Literatur von Shakespeare, Tolstoi, Tolkien, ... Da merkt man als Leser, wie viele Gedanken sich die Autorin gemacht hat und wieviel Herz in dem Buch steckt.

Was gefällt mir nicht so?

Für mich schwierig waren, wie bei allen Fantasy Büchern dieser Art, die Beschreibungen der Orte. Fantasy lese ich um in eine andere Welt zu flüchten. Ich wünsche mir von einem Buch, dass es mich mitreißt und dass ich mich in den Beschreibungen verlieren kann. Vorallem Schottland bietet unendlich viele Möglichkeiten für diese Art des Schreibstils. Dennoch möchte ich betonen, dass die Autorin durchaus die Mystik der schottischen Sagen und Märchen übermittelt hat.

Wie schon von anderen erwähnt wurde, war der Tod der Mutter nach den ersten paar Seiten sehr rasch und man konnte sich schwer in Emma hinein fühlen. Erst nach und nach wird darauf eingegangen, welche Beziehung Emma und ihre Mutter zueinander hatten. Emma scheint außerdem sehr schnell über den Tod ihrer Mutter hinweg zu kommen.

Der Beginn der Liebesgeschichte ist typisch: Mädchen sieht Traumtyp, Traumtyp sieht Mädchen, Traumtyp ist unterkühlt zu Mädchen ("ich bin gefährlich und so"), Mädchen will ihn trotzdem. Für mich ist es unvorstellbar, dass ich nach dem plötzlichen Tod meiner Mutter und einem totalen Wandel in meinem Leben, so schnell Vertrauen und Liebe für eine neue Person in meinem Leben entwickeln kann.

Als herauskommt, was Calum ist, musste ich mir das Lachen verkneifen. Ich hätte mir die Wortwahl und Erklärung seinerseits etwas anders gewünscht. Es klingt einfach nicht wirklich ernstzunehmen. Dafür finde ich Emmas Reaktion realistisch und nachvollziehbar!

Fazit:

Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und werde auch die anderen Teile lesen. Ich habe viel Hoffnung, dass die Geschichte niveauvoll weitergeht und nicht noch ein Liebesdreieck oder ein total unrealistischer Wunsch von Emma das ganze unmöglich macht.

Das Buch ist unterhaltsam, die Überraschungsmomente sind selten und dennoch sind die Wesen die in diesem Buch vorkommen erfrischend anders.

Für alle, die noch von der unerträglich kitschigen Liebe lesen können, definitiv empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


279 von 337 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen dieses Debüt hat mich umgehauen, 18. Januar 2012
Von 
Mephista - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht (MondLichtSaga Band 1) (Kindle Edition)
Auf den ersten Blick sieht es bekannt aus: 17-jähriges Mädchen zieht weit weg zu Verwandten und lernt dort einen überdurchschnittlich gutaussehenden Jungen kennen, wird jedoch anfangs von ihm ignoriert. Bald schon ist klar, dass dieser junge Mann nichts gewöhnliches an sich hat....

Wer jetzt glaubt, dass dieses Buch sich wie so viele auf Meyers Twilight bezieht und auf dieser nervenden Welle mitschwimmt, auf der Autoren seit Jahren die gleiche Art von Büchern veröffentlichen, die sich alle irgendwie um dieses Thema drehen und es auslutschen bis zum Erbrechen, der tut diesem Roman allerdings mehr als unrecht.

Denn zwar ist das Grundthema ähnlich, jedoch unterscheidet sich die Handlung gewaltig von einem jener oben genannten einfallslosen Bücher, vor denen mir gruselt (und zwar nicht wegen der blutsaugenden Geschöpfe)!

Zum Inhalt:
Emmas Mutter stirbt bei einem Unfall und so muss die junge Frau von Washington nach Schottland zu ihren einzigen Verwandten ziehen - zu ihrem Onkel Ethan und seiner Frau Bree und deren vier Kindern!
Anders als erwartet lebt sich Emma schnell ein, die Familie gibt ihr Halt und Geborgenheit. Auf den ersten Blick ist sie fasziniert von dem schönen Calum, der auch in ihre Schule geht und den eine geheimnisvolle Aura umgibt, doch er scheint sich nichts aus ihr zu machen und ist sehr kalt und hartherzig zu ihr.
Jedoch entwickelt sich sehr bald diese Anziehung, die die beiden füreinander empfinden und sie können nichts dagegen tun, dass sie sich unsterblich ineinander verlieben. Doch es ist gefährlich für Emma, Calum zu lieben, denn er ist kein gewöhnlicher Mensch.......

Ich werde nicht verraten, um welche übersinnlichen Wesen es sich hier handelt, denn das würde dem potenziellen Leser zuviel vorweg nehmen.
Ich fand die Idee genial und war überrascht, dass man hier doch in eine Fantasygeschichte eintauchen kann, in der Wesen vokommen, über die ich noch nichts gelesen hatte. Die schottische Sagenwelt ist ein grandioser Topf für solche Romane und die Autorin hat gekonnt hineingegriffen und etwas ganz Neues und Besonderes geschaffen.

Die Kulisse dieses Buches, also die Isle of Skye und das wunderschöne Schottland, schaffte eine wunderschöne und zauberhafte Athmosphäre für diese Story.

Die beiden Protagonisten sind mir schnell ans Herz gewachsen. Ich fand Emma sofort sympathisch, da sie einen schönen und nicht übertrieben dargestellten Charakter hat, der sehr authentisch ist. Calum ist natürlich sehr interessant, da man ihn als Leser nicht auf Anhieb durchschauen kann.

Die Nebenfiguren runden die gemütliche und schöne Stimmung hier noch perfekt ab, die Autorin hat sich die Mühe gemacht, auch ihnen tolle und liebevolle Charaktere zu schaffen.

Die Fantasywelt, die hier im Laufe des Buches immer deutlichere Formen annimmt und mehr Umfang hat als vermutet, fand ich sehr bildlich beschrieben und einfallsreich erdacht. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt.

Die Liebesgeschichte hat geprickelt und war spannend und sehr romantisch. Hier ist nicht von der ersten Seite an klar, wie sich das Ganze entwickeln wird und da es sich hier um einen ersten Teil einer Reihe handelt, bleibt auch der Schluss offen. So würde ich mich sehr über und auf eine Fortsetzung freuen und hoffe diese kommt bald.

Diese junge Autorin ist offenbar verlagfrei und hat hier in Eigenregie veröffentlicht (Hut ab!!!)! Der Schreibstil hat noch Potenzial, ist aber absolut fesselnd und konnte mich von der ersten Seite an überzeugen.
Ich wünsche dieser Schriftstellerin viel Erfolg und hoffe, bald mehr von ihr zu lesen! Dies ist auf jeden Fall ein sehr gelungenes Debüt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch!!!!, 19. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht (MondLichtSaga Band 1) (Kindle Edition)
Das Buch habe ich verschlungen. Der Anfang der Geschichte erinnerte stark an Twilight, aber je weiter ich las, umso mehr fesselte mich die Geschichte. Kein Twilight. Das Buch hat alles, was man sich als Leser wünscht - Romantik, Liebe, Spannung. Nachdem ich fertig war, musste ich unbedingt sofort wissen, wie es mit Emma und Calum weitergeht.Habe alle drei Bücher in knapp 5 Tagen gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen verzaubert, 11. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht: MondLichtSaga (Taschenbuch)
ach ja ich liebe diese Bücher eine spannende Story und tolle liebevolle Figuren allen voran Emma mit der ich von der erste Seite an mitgefiebert und gelitten habe man muss sie einfach lieb haben. Es macht immer wieder Freude sie zu lesen wunderbar lebendig erzählt man taucht regelrecht ab. Es ist interessant wie die Autorin sämtliche fantasie Wesen zusammen führt es ist nie langweilig alle drei Bücher sind absolut lesenswert und verdienen 5 Sterne. Freue mich sehr auf die Fortsetzung "Mond Silber Nacht" erscheint 31.5.15 (hab ich aus sicherer Quelle) ;)
Vielen dank Marah das du uns die Geschichte von Emma und Callum geschenkt hast und nun ran an die Bücher und viel Spaß beim lesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht überzeugend, 4. August 2014
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht (MondLichtSaga Band 1) (Kindle Edition)
Das Buch ist okay aber keinesfalls überagend. Die Geschichte ist nicht sehr originell und die Autorin benutzt alle Klischees die in der Fantasy-welt existieren. Die Geschichte ist für mich zu oberflächlich und wenig durchdacht. Die Dialoge sind flach und die Sprache könnte auch besser sein. Mir fehlt es zudem an wenig Überaschungsmomenten was die Handlung vorhersehbar macht. Ich vergebe dennoch 3 Sterne weil die Autorin es doch manchmal schafft Spannung aufzubauen.
Wer dieses Genre mag sollte sich die Bücher von Kerstin Gier anschauen, die nach meinem Geschmack nun wirklich überragend sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unerwartet tolle Saga, 19. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht: MondLichtSaga (Taschenbuch)
Ich bin soeben mit dem 3.Band der Trilogie fertig geworden und war recht zufrieden mit dem Ende.
(Leser: weiblich, 26 Jahre) - KEIN SPOILER-

Meine Rezension bezieht sich auf alle drei Bücher der Saga, denn ich denke auf den Inhalt muss ich aufgrund der Vorredner nicht mehr detailiert eingehen.
Ich hatte mir das erste Buch bestellt, da ich mich einfach mal auf eine nette (und vorallem gut bewertete Geschichte) gefreut habe, die ich Abends vor dem Schlafengehen verzehren kann ;-) . Ich wurde nicht enttäuscht, wobei es mich Anfangs sehr an die Twilight Saga erinnert hatte - ... unauffälliges Mädchen, toller mysteriöser Typ, Geheimnis, Liebe...

Nun gut, mit dem Verlauf der Geschichte bemerkte ich allerdings, dass sich zwar der Anfang irgendwie ähnelte, aber es sich doch zu einer ganz eigenen Geschichte entwickelt. Also habe ich mir gleich Band 2 und kurz darauf Band 3 gekauft.
Die Story wurde spannend, hatte aber auch Passagen indenen mir es teilweise zum umblättern zumute war, weil ich die Dialoge oder Gedankengänge manchmal zu ausgedehnt empfunden habe. Wer Action sucht, der wird nur geringfügig im 3. Teil etwas davon finden. Was mich allerdings nicht gestört hat, weil mir bewusst war, dass weder Erotik noch Gewalt eine große Rolle in einem doch sehr auf Jugendliche ausgerichteten Buch finden werde.
Diese Trilogie schreit meiner Meinung nach mit allen Seiten nach einer Verfilmung! Ich muss auch wirklich ein Lob an die Autorin aussprechen, da man sich sehr gut in die Umgebung und die Charaktere in den Büchern hinein versetzen kann und sie sich gut vorstellen kann.
Ich finde die Idee und deren Mischung aus Märchen, Fantasy und realistische Moderne unheimlich gut gelungen und ich denke gerade Mädels zwischen 12 und 18 wird das super gefallen. Für mich als Frau, die die Pubertät vor ein paar Jahren hinter sich gelassen hat, ist dieses Buch schön zu lesen, hat allerdings manchmal zu wenig Schmackes und manchmal zu viel von reiner Jugendliteratur. Also kann ich nicht 100% zustimmen, dass diese Trilogie für jung und alt ist. Es ist einfach und angenehm geschrieben, aber wer etwas mehr Anspruch hat, dem KÖNNTE es evtl etwas zu fade oder jugendlich sein.

Alles in Allem war ich aber sehr zufrieden und fand wie schon erwähnt die Geschichte sehr kreativ und völlig anders im Verlauf als erwartet. Dafür gebe ich 4 Sterne und kann sie jedem weiterempfehlen, der auch andere fantasievolle Literatur für Jugendliche+ gerne liest und sich mit eher leichter Kost zufrieden stellt :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2138 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

MondSilberLicht (MondLichtSaga Band 1)
EUR 3,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen