Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Definitiv die beste TV-Serie aller Zeiten!
Die Sopranos; teilweise ernst, streckenweise traurig aber durchgehend spannend und mit einer GROßEN Portion Sarkasmus und glänzendem Humor gesegnet. So in etwa könnte man die Serie in extremer Kurzform zusammenfassen, die serie lebt vom Aufbau der Charaktere in vielen, zwar in sich abgeschlossenen jedoch trotzdem zusammengehörenden Episoden, ein nie...
Veröffentlicht am 26. September 2005 von R. Blumenthal

versus
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Immer noch gut, aber im Vergleich zu den beiden Vorgängern einige Längen
Eigentlich gehöre ich nicht zu den Rezensionenschreibern, aber da ich gerade die 3. Staffel gesehen habe und es noch etwas dauert, bis die 4. eintrifft, habe ich hier mal gelesen, wie diese denn so ankam und bin etwas erstaunt, dass auch diese durchweg so hochgelobt wird.

Die 3. Staffel wirkte auf mich deutlich düsterer als die beiden Vorgänger,...
Veröffentlicht am 8. März 2007 von Bing


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Definitiv die beste TV-Serie aller Zeiten!, 26. September 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Sopranos; teilweise ernst, streckenweise traurig aber durchgehend spannend und mit einer GROßEN Portion Sarkasmus und glänzendem Humor gesegnet. So in etwa könnte man die Serie in extremer Kurzform zusammenfassen, die serie lebt vom Aufbau der Charaktere in vielen, zwar in sich abgeschlossenen jedoch trotzdem zusammengehörenden Episoden, ein nie endender durchgehend spannender Spielfilm, wenn man so will; dadurch bleibt immer genügend zeit um charaktere richtig auszubauen. Absolut unerwartete Wendungen halten die Spannung stets aufrecht. ich habe mir bis jetzt Staffeln 1-4 angesehen und muss wirklich sagen, dass das niveau stetig sehr hoch ist, auch wenn meiner Meinung nach Staffel 1+2 absolut unübertroffen sind. Dennoch flacht die serie nicht ab, wie man es von den meißten "längeren" serien gewohnt ist. Dies sind die gründe warum Alle 4 Staffeln zu den wertvollsten Stücken in meiner Sammlung gehören.
Nun zur DVD-BOX:
hier muss ich sagen SCHADE! die boxen für die staffeln 1+2+4 sind einfach perfekt und sehr schön gelungen, optisch sehr ansprechend und liebevoll gestaltet, so haben die dvds alle einen schönen Print und wenn man die dvd abnimmt ist darunter auch noch ein jeweis passendes bild zu sehen...
Bei dieser Dritten Staffel jedoch ist die box zwar äußerlich den anderen angepasst, was sehr positiv ist, jedoch ist erstens eine "wende-dvd" also unbedruckt und von beiden seiten bespielt enthalten... (sowas ist einfach unnötig, da auf eine normale DVD-9 genauso viel drauf passt wie auf eine von beiden seiten einschichtige Flip-disk) dies ist sehr ärgerlich, zumal bei allen staffeln ja auch eine normale Disk für die Disk mit 4 folgen verwendet wurde zweitens haben alle DVDs denselben druck und es befinden sich keine weiteren Drucke im Digipack...
die serie an sich verdient 6 Sterne und minus einen für die etwas ärgerliche Box gibt immernoch 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 11,5 Stunden grandiose Unterhaltung..., 22. August 2005
"Die Sopranos" darf man getrost als eine der genialsten TV-Produktionen aller Zeiten bezeichnen. Die Serie wurde (ebenfalls wie "Six Feet Under", "Sex And The City" u.a.) für den amerikanischen Pay-TV Sender HBO produziert und erzählt vom Leben des Mafia-Bosses Tony Soprano, der aufgrund der Doppelbelastung durch seine richtige und seine berufliche Familie mit allerhand psychischen und physischen Problemen zu kämpfen hat. Die dritte Staffel enthält wieder 13 Episoden (mit einer Laufzeit von jeweils ca. 50 Minuten) und führt konsequent den Stil der ersten beiden Staffeln fort: jede Episode ist ein Feuerwerk an intelligenten Dialogen garniert mit jeder Menge derben Witzen und schockierenden Gewaltszenen. Die Darsteller sind durch die Bank erstklassig besetzt, die musikalische Untermalung und die visuelle Umsetzung stehen dem ebenfalls in nichts nach. Herausragend finde ich in dieser Staffel die Episode "Pine Barrens" bei der Fargo-Darsteller Steve Buscemi Regie führte, weil diese (nicht nur der verschneiten Landschaft wegen) ein wenig an selbiges Coen-Meisterwerk erinnert. Diese Episode ist ebenso wie die beiden Episoden "The Telldale Moozadell" und "Amour Fou" mit informativen und unterhaltsamen Regie-Kommentaren versehen. Bleibt nur zu hoffen, daß die Sopranos mit der Veröffentlichung der DVD-Boxen hierzulande endlich die verdiente Aufmerksamkeit erfahren werden, die ihr (vermutlich aufgrund ungünstiger Sendezeiten und der unangebrachten Synchronisation) bislang verwehrt blieb.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch immer viel dicke Luft in New Jersey, 9. Oktober 2005
Von 
Torsten Scheib "torstenscheib" (Ludwigshafen am Rhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Wichtigste vorweg: Das hohe Niveau der ersten beiden Staffeln kann die dritte Staffel der "Sopranos" nicht mehr halten - denn sie ist besser. Es ist fast schon erschreckend, mit welcher Leichtigkeit es David Chase, dem geistigen Kopf der Serie und seinem talentierten Team erneut gelungen ist, den Mikrokosmos aus Korruption, Verbrechen und nicht zuletzt Familien- und Seelenproblemen um weitere, originelle und spannende Nuancen zu erweitern. Wer jedenfalls gedacht hat, dass nach den ersten beiden, schon brillant realisierten Staffeln der Serie vorzeitig die Luft ausgehen würde, bekommt hiermit das Gegenteil vorgelegt.
Doch was kann man eigentlich erwarten? Natürlich gibt es noch immer Tonys Auseinandersetzungen mit seiner Vergangenheit (sprich Mutter), die er noch immer mit regelmäßigen Konsultationen bei der Psychologin Dr. Melfi zu ergründen versucht. Und natürlich halten ihn auch noch seine beiden Familien weiterhin auf Trab: So machen Tonys Kinder ihm das Leben schwer, während seine Frau Carmela mit ihrer möglichen Zukunft als Frau eines Mafia-Bosses hadert. Sein noch immer extrem hitzköpfiger Neffe Christopher wird zum "Vollmitglied" befördert und lernt erstmal die Schattenseiten des Business kennen. Gleichzeitig sorgt die Rückkehr des Mobster Ralph Ciffaretto für Unruhe und Streit, während das FBI verzweifelt versucht, eine Wanze im Heim der Sopranos einzuschleusen ...
Und das ist noch nicht einmal die Spitze des Eisberges. Was diese dreizehn Folgen für den geneigten Zuschauer bereithalten, ist schier unglaublich und füllt das komplette Spektrum aus. Egal ob Trauer, Wut, Verzweiflung, Neid, Hass - Staffel Drei der "Sopranos" lässt wirklich keine Wünsche offen und lässt erneut die (Serien-)Konkurrenz beschämt im Regen stehen. Ein dickes Kompliment muss man den Machern außerdem für die großartig ausgesuchte Riege von Schauspielern machen, die die "Sopranos" durch ihre Gastauftritte beehren. Neben Joe Pantoliano, der in seinem Part als Ralph Ciffaretto großartig agiert, gebührt u.a. auch Charles S. Dutton als unbelehrbarem Policeofficer und nicht zuletzt der ebenso hübschen wie talentierten Annabella Sciorra große Anerkennung, die in ihrer Rolle als Tony Sopranos Geliebte Gloria Trillo eine ebenso tolle wie denkwürdige Leistung abliefert - nicht zuletzt auch deswegen, weil ihr Charakter noch mehr Psychosen aufzuweisen hat als Tony Soprano selbst.
Dennoch, ein einziger, wenn auch minimaler Wehrmutstropfen bleibt - nämlich die doch recht spährliche Anzahl an DVD-Extras. Neben zwei Audikommentaren und einem viel zu kurzem "Making-off" hält das DVD-Set nämlich nichts mehr parat, obwohl man sich schon die eine oder andere Hintergrundinformation gewünscht hätte. Doch wie bereits erwähnt ist dieser Makel wirklich nur minimal und kratzt nicht mal ansatzweise an der außergewöhnlichen und einzigartigen Qualität der Serie, die längst und wohlverdient einen Platz in den Annalen der TV-Geschichte sicher hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen und weiter!, 16. Januar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
auch die dritte staffel dieser grandiosen serie hat mich restlos überzeugt und war in 3 tagen "vernichtet".

mittlerweile fühle ich mich schon zur familie gehörend, es ist unglaublich, wie man in diese charaktere reingesogen wird. wenn ich dran denke daß nach der 6.staffel schluss sein wird, wird mir ganz anders. ich wünschte das deutsche tv würde auch solche serien produzieren, siehe auch "six feet under".

in dieser 3. staffel treten wieder einige veränderungen ein. so wird z.b. chris ein volles mitglied, meadow beginnt sich von ihrem dad zu lösen, dieser klammert sich ein wenig an anthony jr., der eine oder andere wandert zu den fischen usw. allzuviel will man ja nicht verraten.

das fazit bleibt dasselbe wie bei den anderen staffeln. wer die sopranos mag, wird die serie von vorn bis hinten lieben, alle anderen sollen es halt lassen.

BADA BING!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Darf es ein bißchen mehr sein?, 24. Juni 2006
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich von den ersten beiden Staffeln begeistert war (ich habe deren Folgen bereits alle drei Mal angeschaut) war ich skeptisch, ob das hohe Niveau an Dialogen, Set, Schauspielkunst und intelligentem Drehbuch gehalten werden kann. Und ich kann sagen: locker, es wurde sogar getoppt! Noch besser als in den ersten beiden Staffeln wird die innerliche Zerrissenheit der Hauptcharaktere Tony, Carmela und vor allem Dr. Melfi dargestellt. Die (teilweise kleinen) Nebenrollen wie die neue Geliebte von Tony oder der Psychiater, der Carmela ins Gewissen redet und kein Geld von ihr annehmen will, weil es "Blood Money" ist, sind genauso phantastisch besetzt wie die "großen" Rollen, bei denen vor allem Neueinstieg Joe Pantoliano als Ralph positiv auffällt. Von allem (Intrigen, Gewalt, Humor, Hass, Liebe, Sex...) gibt es noch ein Scheibchen mehr als in den ersten beiden Staffeln. Das Einzige, was mir nicht so gut gefällt, ist die Tatsache, daß sich nach wie vor wenige Extras auf den Sopranos-DVDŽs befinden. Jedoch sind die drei Audio-Kommentare von "Christopher" Michael Imperioli, Steve Buscemi und dem Erfinder David Chase sehr interessant, so daß es nicht allzuviel ausmacht, daß sich außerdem bloß noch ein kurzes Behind-The-Scenes-Footage auf DVD 2 befindet.

Alles in Allem locken die Sopranos damit, sehr lohnenswerte Zeit vor dem Fernseher zu verbringen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich!, 13. Januar 2010
Die dritte Staffel der Sopranos ist wieder sehr gelungen. Besonders mit Ralphie ist ein aufregender, abgedrehter Neuzugang in die Serie gekommen, der immer gut ist für Aufregungen. Superkomisch ist die erste Folge, in der das FBI eine Wanze in Tonys Keller anbringen möchte und erstaunlich viel Aufwand treibt für den Einblick ins ganz banale Familienleben der Mafiosi. Am besten hat mir die Folge gefallen, in der Paulie und Chris in der verschneiten Wildnis New Jerseys verloren gehen - und der kältegewöhnte russische Gegner da einen gewaltigen Vorteil gegenüber den pflastertretenden Mafiosi mit ihren Lederschühchen hat. Doch Schnee und Kälte erweisen sich als größter Feind!

Wieder einmal eine herrliche Staffel. 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...Tony for President!, 18. Oktober 2010
Die beste Serie unter der Sonne! Genial, ohne dabei die typischen Mafia - Klischees zu bedienen! Tony Soprano - Vater und Boss in Bestform!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Man muss diese Serie einfach lieben..., 10. Dezember 2010
Also mal ganz ehrlich, es ist schon nicht leicht Tv-Serien dauerhaft spannend zu halten, damit der Konsument eine Staffel nach der anderen kauft.

Die Sopranos allerdings machen dauerhaft süchtig...ohne Nebenwirkungen :-) Die erste Staffel war ein Geschenk meines Bruders, von dem ich am Anfang noch nicht ganz überzeugt war.

Bereits nach den ersten Episoden konnte ich dann jedenfalls nicht mehr aufhören und warte heute ungeduldig jedesmal bis der Postbote endlich die nächste Staffel bring. Länger als 2-3 Tage halten die im Durchschnitt ca. 12 Folgen nie.

Fazit: Kurzweilige Dauerunterhaltung im Mafia Millieu, da kann der Pate getrost einpacken. Das Beste was in dieser Richtung auf dem Markt ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der Mafioso von nebenan, 21. Dezember 2010
Die Familie Soprano, gehört, wie auch schon die Familie Fischer in SixFeedUnder (ebenfalls von HBO) zu den netten, gestörten Familien von Nebenan und ist äußerst symphatisch. Das ein oder andere Mitglied der Familia hätte man sicherlich gerne als Freundin, Tante oder Bruder. Langweilig wird's nie, allzu brutal auch nicht und es driftet auch nicht zu sehr ins klischeehafte ab. Ich habe die Staffel 1-4 innerhalb von 2 Wochen geschaut und nun noch schnell für die Weihnachtstage Staffel 5 bestellt. Bin schon traurig, dass es nur 6 Staffeln gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Serie, die einfach immer besser wird..., 31. März 2007
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich teile nicht die Meinung meiner Vorrezensenten!
M.E. ist die 3. Staffel ebenso gut wie die 2. und die hat sowohl in Deutschland als auch in den USA von den Amazon-Kunden 5 Sterne erhalten.

Zum Inhalt:
Das Drama zwischen Mutter Livia und Sohn Tony Soprano findet ein Ende, zur Erleichterung aller Beteiligten. Janice kehrt zurück und übernimmt die Planung der Bestattung. Sie übergeht Livias letzten Wunsch und beerdigt sie, natürlich auf Kosten von Tony, mit allem Drum & Dran. Es ist schon erstaunlich, dass sich Tony außerstande sieht, den Frauen in seiner Familie einen Riegel vorzuschieben...
Nach der Beerdigung zieht Janice in Livias Haus und legt sich sofort mit deren russischen Pflegerin an, die dort noch mit Erlaubnis von Tony wohnt. Es kommt zum handfesten Krach zwischen den beiden Frauen.
Meadow stellt ihren Eltern ihren neuen Freund den jüdischen Afroamerikaner Noah vor. Tony macht ihm bei einem Gespräch unter 4 Augen sofort unmißverständlich klar, dass er dieser Verbindung unter keinen Umständen zustimmt. Von Stund an steht die Romanze unter einem schlechten Stern.
In der Episode 'Employee of the month' wird Tonys Psychiaterin Dr. Melfi brutal vergewaltigt. Sie erkennt ihren Peiniger, er wird verhaftet, kommt aber durch einen Verfahrensfehler auf freien Fuss. Später beichtet Dr. Melfi ihrem Psychiater Dr. Elliot Kupferberg (gespielt von Regisseur Peter Bogdonavich), dass sie in Rachephantasien Tony auf ihren Peiniger hetzt, sie gibt zu "dass es für sie eine gewisse Befriedigung ist zu wissen, dass sie das asshole wie einen Käfer zertreten lassen könnte, wenn sie nur wollte".
In Episode 6 gerät Ralph Cifaretto außer sich vor Wut und schlägt seine junge schwangere Geliebte Tracee (eine Stripperin aus dem BadaBing) tot. Tony stellt Ralph deswegen zur Rede, sie geraten in Streit und Tony verliert die Beherrschung.
In Episode 7 sucht Carmela Hilfe bei Dr. Melfi, die schickt sie zu ihrem Kollegen Dr. Krakower. Carmela erwartet freundlichen Beistand, wie sie am besten mit Tonys Macken umgehen soll, stattdessen erhält sie den schonungslosen Rat: "Verlassen Sie ihn! Sie werden sich niemals gut in ihrer Haut fühlen. Sie werden niemals fähig sein, die Gefühle von Schuld und Schande zu überwinden... solange sie seine Komplizin sind!"
Carmela sitzt wie benommen in ihrem Sessel, während Krakower noch weiteres Salz in ihre Wunden streut "eines können sie nie sagen... dass man es ihnen nicht gesagt hat!"
Tony verliebt sich in die sehr attraktive Gloria Trillo, einer Patientin von Dr. Melfi. Er ist fasziniert von ihr, findet aber schnell heraus, dass sie ihn charaktermäßig an seine Mutter Livia erinnert. Damit beendet er die kurze aber sehr heftige Liaison.

Mein Fazit: Auch die 3. Staffel zieht den Zuschauer in ihren Bann, diese Serie ist das Beste, was je für das amerik. TV gedreht wurde.
Die Washington Post hat die SOPRANOS als "the television landmark that leaves other landmarks in the dust" bezeichnet, dem habe ich nichts zu entgegnen.
Von den Darstellern bis zu den Schauplätzen, von den Kleidungsstücken bis zu den Frisuren (man denke nur an Silvio Dante und Pauli Walnuts) - einfach alles wurde akribisch von den Produzenten und ihrem Mitarbeiterstab bis ins kleinste Detail ausgearbeitet (s. [...] 'Behind the Scenes'). Diese Arbeit wurde belohnt, die Serie hat zahlreiche Emmy- und Peabody-Awards gewonnen.
Manche schreiben, daß man die Serie in Originalsprache sehen MUSS! Diese Behauptung ist 1. überflüssig (weil sich vermutlich diejenigen, die über ausgezeichnete Englischkenntnisse verfügen, von Haus aus das Original ansehen) und entbehrt 2. jeder Grundlage.
Die deutschen Synchronstimmen wurden (von Dr. Melfi abgesehen) ausnahmslos passend gewählt. Im Original nuschelt James Gandolfini besonders in der 6. Staffel mit verstopfter Nase vor sich hin, mir soll niemand erzählen, dass er ihn mühelos oder gar perfekt versteht.
Ich weiß wovon ich rede, denn ich lebe derzeit in den USA und habe damit die Gelegenheit z.Z. den 1. Teil der 6. Staffel auf HBO im Original zu verfolgen. Ab 8. April folgen die letzten 9 Episoden - danach ist leider endgültig Schluss!

Ich kann Ihnen die SOPRANOS nur wärmstens empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Sopranos - Die komplette dritte Staffel [4 DVDs]
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen