Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
14
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:21,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. November 2011
Wer dieses Jahr auf der Party Insel Nr. 1 Ibiza gewesen ist weiß: Der Montags-Wahnsinn hat noch mal eine Schippe draufgelegt und im Amnesia konnten wir gemeinsam den Sommer der Helden zelebrieren. Der Soundtrack des Sommers liegt nun hier auf einer edlen Doppel CD vor, diesmal mit einem transparenten Schuber mit der Cocoon Heroes Typographie, hinter der sich das Konterfei von Sven Väth befindet, der dieses Jahr im übrigen auch sein 30jähriges (!) Bühnenjubiläum feiert. Wie mit fast keiner anderen "Sound..." Veröffentlichung in den Jahren zuvor schafft Sven Väth hier den Brückenschlag, der die nächste Produzenten-Generation ins Boot holt, aber auch die erfahrenen Produzenten-Pioniere nicht vergisst. Und genau diese Mischung der knapp 160 minütige Mix aus - auf der CD1 ("Night") finden sich neben alten Hasen wie Efdemin (man achte auf die Stimme im Hintergrund!) oder Roman Flügel mit einem elegischen Ambienthouse Track neue Namen wie Mark E oder Benoit & Sergio mit ihrer Hymne "Let Me Count The Ways" sowie der Crossover Hit "Adonis" von Boys Noize. Auf der CD2 ("Day") ist Väth wie gewohnt etwas experimenteller. Highlights sind hier das verschobene "The Blue Storm" von Matt Star, die funkelnde Detroithymne "Here's Your Trance Now Dance" von Omar S oder die Vocalkonsensnummern "Yours" von Steffi bzw. "Envision" von Osunlade im Ame Remix. Auf den Papa ist Verlass, wie immer, in Ewigkeit.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2012
Habe das Album einmal gehört und dann sofort wieder weggelegt, weil ich's ziemlig mies fande.
Erst später habe ich gemerkt, daß der Mix auf CD2 identisch ist mit einem meiner runtergeladenen Lieblingssets: Sven Vath @ 1LIVE Rocker, 29.4.2012 (einfach mal googlen). Wie kommt also so ein himmelweiter Unterschied zustande zwischen Lieblingsset und ziemlig mies - bei eigendlich dem selben Set ?
Antwort: Das Set auf CD2 ist mit etwas zuviel BPM abgespielt, was bei so chilligen Liedern viel zu hektisch rüberkommt. Und das Mastering/Equalizing klingt subjektiv auch irgendwie komisch vermurkst im Gegensatz zum Mp3. @Sven: Das geht auch besser, vor allem beim eigenem Label.

Kauft euch lieber die 11. Die ist von vorn bis hinten geil !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2012
Also ich gehe seit 2007 in den CocoonClub und war auch dieses Jahr auf Ibiza.

Die Saison war sehr gut, mit allem was dazu gehört.

Umso überraschter bin ich über das etwas enttäuschende Abschneiden von Sven`s aktuellen Mix Doppel CD (ich mag Sven sehr gerne) des Jahres 2011.

Erst mal meine Favoriten Tracks:

CD1

VOMEE
ADONIS
RAGYSH
ENOUGH TALK
NOCTURNAL WAVE
BRIAN LE BON
LET ME COUNT THE WAYS

CD2

FALLING
GHOST

Schon das Intro (There Will Be Singing) ist völlig fehlplatziert. Hier hätte die "Autumn Version" von "Let Me Count The Ways" sehr viel besser gepasst. Was soll das Gefasel von schwul bei diesen Track?

Stattdessen fehlt der track "From Within" von Johannes Heil. Der hätte besser gepasst, als dieser unpassende Track. Weil der hat auch die Ibiza Saison 2011 sehr geprägt und passt zu "Brian Le Bon" besonders gut.

Track Nr 3. "Man of Mistress" ist total nervig. Auch im CocoonClub hat der Track eher genervt, zu viel gehört und davon bekommt man davon Kopfschmerzen.
Das gleiche trifft fast auf den track "Dulceria" und "Dont`t Lock Down Now" zu.

Keine zeitlosen Tracks, die man schnell nicht mehr hören mag weil sie einfach nerven.

Die Übergänge sind sehr unsauber.

>>>>>>>> Die tracks tragen am Anfang und Ende oft noch ein Teil der Tonspur des vorherigen. Also wenn man sie einzeln abspielt! Das geht gar nicht.

Das hat Sven bei den anderen Mix CD`s vorher besser gemacht, da fing der Track immer auch rein an, ohne dieses Rumgepatsche und der Track hörte auch sauber auf, wenn man die tracks einzel abgespielt hat!! Und trotzdem war es ein Mix, denn wenn man den Track davor abgespielt hat und weiterlaufen ließ, war er dennoch ineinander gemixt.

Das ist so, als wenn geschmacklich verfälschten Fisch ist, ein fader Beigeschmack sozusagen. Ein unreines Produkt.

Besonders ärgerlich ist das bei den Übertrack "Nocturnal" Wave, warum ich mir die Doppel CD gekauft habe. den es nur auf dieser Mix CD gibt, oder als Vinyl.

Das Ende ist einfach abgehakt worden. =(

Tja.... hätte sehr viel besser sein können. Schade. Wollte mit die Tracks erst einzeln bei Beatport kaufen, aber "Nocturnal Wave" gibt`s nur auf dieser Doppel CD, darum halt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2011
Die erste CD ist nicht schlecht, haut mich aber nicht vom Hocker. Zu viele Tracks sind lediglich Durchschnitt. Wer sich ein wenig mit Techno beschäftigt, der weiß allerdings auch, dass den Produzenten dieses Jahr wenig neues eingefallen ist. Dies spiegelt sich insbesondere im Track von Adonis (1-4) wieder, welcher eine nicht gerade einfallsreiche Neuinterpretation von Tres Demented - Demented (Or Just Crazy) aus dem Jahr 2003 ist. Das Beste Stück ist meiner Meinung nach DJ Kozes Remix von There Will Be Singing (1-1).

Die zweite CD ist für mich die schlechteste die Sven Väth je zusammengestellt hat. Von Techno kann hier keine Rede mehr sein. Wer Housemusik mag, der wird dies vielleicht anders beurteilen. Von der aktuellen Cocoon Compilation K hat Väth mit Matt Johns - The Blue Storm zudem das Stück für seine Season-CD ausgewählt, dass ich persönlich am langweiligsten finde. Von der traumhaften Dia-CD der 2nd Season ist diese Zusammenstellung so weit entfernt wie die Färöer Inseln vom Gewinn der Fußballweltmeisterschaft - schade.

Fazit: Solange Sven Väth lebt höre ich Techno - aber diese CD vor dem Kauf lieber erst mal Probe hören!
44 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
Für meinen Geschmack war 4th-8th Season die besten, seitdem eher mässige "guude Laune".
Versand super, enthält wieder zwei CDs, wie bei allen Seasons. Dieses Mal wirkt die Musik weniger Minimal, Techno oder Elektro, teilweise eher Lounge oder House... Meinen Geschmack trifft es nicht so sehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2011
Wieder einmal ist die ibiza Saison vorbei und es ist wieder einmal Zeit,
Ibiza Revue passieren zu lassen. Und wie jedes Jahr stellt Sven seine
persönliche Sammlung von den Tracks vor, die in Ibiza dieses Jahr
tonangebend waren. Nachdem in den letzten Jahren fast alle klassischen
Stile der Clubmusik ihre Renaissancen erlebten, finden jetzt alle Stile
gleichberechtigt statt. Und Sven versteht es glänzend auf
diesen beiden CD's alles so unterzubringen und miteinander verschmelzen zu
lassen, dass es zu einer nicht enden wollenden Reise in die Gegenwart der
elektronischen Musik führt. Hervorragend !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2011
Es ist Samstagabend. Ich will auf eine Party. Ich lege die beiden CDs in die 7.1 Anlage und dreh voll auf.
Der Mix fängt mich über beide CDs hinweg ein und am Ende will man nochmal und nochmal und nochmal....SUCHTGEFAHR ! :-)
Ich bin Väth FAN und habe jede Mix CD. Sven macht jedes Jahr einen etwas anderen Sound und nimmt immer aktuelle Neuheiten mit auf
und doch ist Väth immer Väth und er bleibt sich treu.
Die Soundof12thSeason ist mal wieder ein Beweis für den super Kurs den unser Babba seit Jahre macht!
KAUFEN LOHNT SICH !
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2011
Die Mix CD's werden immer besser.
Sven Väth, der Mann der nach dem Motto lebt: The best is still to come. Er hat es mal wieder geschafft. Die beste 1. Cd die Väth seit Jahren(evtl sogar jemals,je nach geschmack) rausgebracht hat.Endlich mal wieder Techno lastiger, mit neuen Klängen die man so vorher noch nicht gehört hat, aber auch mit Sounds wo er back to the root geht,wie der ähnlich klingende Sound von Adonis von der 4. Saison.
Auch is die CD endlich mal wieder extrem zum dancen geeignet.Normalerweise war es immer so das 2 bis 3 Tracks auf der 1. Cd nicht wirklich meinem Geschmack entsprachen. Auf dieser CD ist jedoch jeder Track ein voll Treffer. Die CD haut mich um mit ihren sounds, sie macht mich fast süchtig und sie ist mit abstand die CD des Jahres, vielleicht sogar der lezten Jahre im Technobusiness.

Was viele gar nicht wissen. Es ist Svens langsamste CD ever(125bpm). Es kommt einem jedoch nicht so vor. Warum? Weil viele der Tracks wie Belviede Beat or Ragysh auf 118 bzw. 120 bpm produziert worden sind, sich aber als flott und extrem tanzbar herausstellen bei 125 bpm. Auf einigen vorgänger CD's war es so, dass viele Sachen sich auch etwa in dem Beat bereich oder sogar schneller abgemixt waren, sich aber extrem langsam und chillig angehört haben. Nicht so bei der CD. Einfach Klasse gemacht!

So Zeit für die Kritik: Die 2. Cd ist nicht wirklich die beste die Väth da zusammengestellt hat. Einige Sounds sind gut, vorallem die ersten 4-5 Songs, und das Ende mit The Day. Jedoch wird es ab Song 5 bis zum Ende viel zu House lastig. Ist nicht wirklich Svens style und ich fand viele dieser Songs auch unbrauchbar in seinen Livesets in diesem Jahr. Songs wie Matt John The Blue Storm sind einfach nix.
Also Sven, bleib lieber beim Techno. Steht dir besser.Trozdem 5 Sterne, da die 1. Cd der Kracher ist.
Und seien wir mal erhlich, diese war uns Väth Fans doch schon immer wichtiger als die 2.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2011
Wieder ein mal hat es Sven geschafft eine gelungene Doppel-CD der diesjährigen Ibiza Saison zusammenzustellen. In gewohnt guter Qualität der Trackauswahl und der fliessend gemixten Aneinanderreihung. Auf beiden CDs schafft es Sven mal wieder mich in (s)einen musikalischen Bann zu ziehen. Sowohl der Techno Mix, der die besten und prägensten Titel seiner Plattenkiste von 2012 wiederspiegelt, als auch die typische Ibiza-Afterhour-Sound CD sind wieder mal mehr als gelungen. Auf der CD1 (Techno CD) sind die Tracks von Levon Vincent, Boys Noise, Mark E und Benoit&Sergio besonders prägend für seine sommerlichen Open-Air Sets gewesen und finden sich hier im gelungen Beisammensein wieder. Auf der CD2 (Ibiza-Afterhour-Sounds) heben sich die Detroit Hymne von Omar S und Mark E - The Day am meisten hervor. Und es finden sich traumhafte Titel wie von Re.You - Ghost, Steffi - Yours plus Maceo Plex - Falling und die Move D darauf wieder. So schafft Sven Väth es mal wieder sein ganzes Spektrum von Vorprogramm, House, minimalen & experimentellen Klängen, bis hin zu seinem gewohnt harten und dennoch groovigen Techno zu vereinen. Insgesamt ein gelungener Mix. Der meiner Meinung nach auch noch ein Schippe auf die "11th season" drauf legt.
SVEN VÄTH, für mich, ein DJ der niemals müde wird und nie an seiner Itensität und experimentellen Ader verloren hat.

5 of 5 pointsIn the Mix the Sound of the Twelfth Season
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2011
der väth hat wieder mal den meiner meinung nach besten mix des jahres abgeliefert. wer schon mal bei cocoon im amnesia war, der weiss wie man techno richtig feiert, und diese party wird hier super eingefangen. geile tracks wie boys noize oder die beiden mark e tracks, perfekt gemixt, ein wie immer großartiges artwork/packaging (in der premium-edition) und für alle was dabei, sowohl für die freunde des guten tanzbaren techno wie auch für die liebhaber von chilligeren klängen - was will man mehr, eine super doppel-cd!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden