Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (34)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Debüt!
Auf der alljährlichen "Sound of ..."-Liste aus England tauchte Ende letzten Jahres Jessie J auf dem ersten Platz auf. Nachdem dort bereits klasse Künstler wie Adele, Mika, Ellie Goulding oder Marina & the Diamonds angekündigt wurden, war ich sofort interessiert an der Person. Ihre erste Single "Do IT Like A Dude" konnte mich zwar anfänglich nicht...
Veröffentlicht am 30. Juli 2011 von MusicFan_27

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gute Muke
wie bei jedem Sampler bei Einzelkünstlern nicht alle Titel nach meinem Geschmack. Trotzdem alles hörbar und teilweise auch tanzbar. Schöne Scheibe zum abhängen.
Veröffentlicht am 24. Februar 2012 von DJ Bernd


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Debüt!, 30. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Who You Are (Audio CD)
Auf der alljährlichen "Sound of ..."-Liste aus England tauchte Ende letzten Jahres Jessie J auf dem ersten Platz auf. Nachdem dort bereits klasse Künstler wie Adele, Mika, Ellie Goulding oder Marina & the Diamonds angekündigt wurden, war ich sofort interessiert an der Person. Ihre erste Single "Do IT Like A Dude" konnte mich zwar anfänglich nicht überzeugen, als "Price Tag" mit meinem Lieblingsrapper B.o.B schließlich auf die 1 in England ging, war das Interesse geweckt. Jetzt schaue ich mir das Debüt genauer an:

1. Price Tag: Das Lied mit dem größsten Hitpotenzial. Der lockere, reggaeangehauchte Beat, kombiniert mit den coolen Strophen und dem klasse Refrain. Auch B.o.B ist super. Am besten gefällt mir das Lied allerdings, wenn sie es live akustisch singt.
2. Nobody's Perfect: Der nächste Geniestreich. Das Lied ist deutlich härter und dunkler. SIe zeigt, dass sie eine gigantische Stimme hat. Zu einer super guten Produktion zaubert sie einen herausragenden Ohrwurm hin.
3. Abracadabra: VOn Dr.Luke (Kesha, P!nk) produziert, ist das Lied relativ seicht. Es klingt etwas nach einem kleinen Price Tag, ist allerdings lange nicht so gut. Etwas schneller und einen härteren Beat, dann wäre es echt sehr gut gewesen. SO ist es mir zu seicht.
4. Big White Room: Mutig eine Live-Version an den Anfang einer Platte zu stellen. Oder überhaupt eine Live-Version auf ein Album zu bringen. Big White Room ist ein super schönes Lied udn ich bin froh, dass es live auf der CD ist. Hier zeigt Jessie J, dass sie sehr gut singen kann. Am Ende der Platte wäre das Lied allerdings besser platziert gewesen.
5. Casualty Of Love: Es folgt die erste richtige Ballade. Sehr gefühlvoll singt sie, das Lied ist ruhig und schön. Der Refrain wirkt richtig authentisch. Man hört ihre Gefühle. Casualty Of Love mag nicht der große Streich sein, fügt sich allerdings schön ein und zeigt ihre Vielfältigkeit.
6. Rainbow: Und endlich wieder ein schnelles Lied. Rainbow ist klasse! DIe gerappten Verse sind herausragend, sie führt wunderbar zum Powerrefrain hin. Das Lied hat zudem hohes Ohrwurmpotenzial.
7. Who's Laughing Now: Der nächste Hammer! Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man sich auf das Lied einlässt, ist es allerdings klasse! Der Text ist cool und ansonsten passt auch alles. Soll die vierte Single werden. Eine gute Wahl.
8. Do It Like A Dude: Debütsingle und mittlerweile einer meiner Lieblinge. Der Refrain ist eigentlich noch das schlechteste am Lied, da die Strophen und vor allem der Prechorus total herausragen. Ich würde es als das härteste und dunkelste Lied der CD beschreiben.
9. Mamma Knows Best: Jessie hat einfach eine klasse Stimme! Die Produktion überzeugt mich auch nicht so sehr, aber die Strophen entschädigen für das. Der Refrain hat Power und wenn man sie mal live dies singen gesehen hat, dann mag man das Lied auf jeden Fall.
10. L.O.V.E: Es wird wieder ruhiger. Erinnert mich etwas an Lied 5, meiner Meinung ist L.O.V.E besser. Der Refrain ist stark. Das Lied ist nicht lahm, sondern eine Midtempo-Ballade. Hier steht wieder ihre Stimme im Vordergrund.
11. Stand Up: Eine schnelle Nummer. Der Anfang hört sich sehr akustisch an, dann kommt der Refrain, der einen zum Tanzen anregt. Schöne Harmonien, das mainstreamigste Lied der CD.
12. I Need This: FÜr Chris Brown geschrieben (auch als ITunes-Bonus zu dessen Graffiti-Album) ist es das rockigste Lied (neben Nobody's Perfect), leider finde ich, dass es eines der schwächsten ist. Für etwas rockiges ist es zu langsam, für eine Ballade etwas komisch produizert. Die Stimme ist natürlich gut, allerdings hätte man das Lied vielleicht nochmal überarbeiten sollen.
13. Who You Are: Das Titellied und auch die beste Ballade des Albums. Einfach wunderschön! Die Strophen sind ruhig ud gefühlvoll und im Refrain brechen alle Emotionen aus ihr heraus. Man muss sich vielleicht daran gewöhnen, dass das Lied etwas schräg klingt, aber nach mehrfachem Anhören hat man das Lied ins Herz geschlossen.

Hut ab, für ein Debütalbum ist Who You Are richtig stark. Mir gefällt, dass Jessie so viele Stilrichtungen zeigt: Balladen, Hip-Hop, Soul, Rock und auch etwas Dancepop. Ich bin mal gespannt, was wir von ihr noch zu sehen bekommen. Demnächst soll sie ja auf David Guettas-Album zu hören sein. Ihre Stimme ist auf jeden Fall wiedererkennbar (vergleichabr mit Adele, die man auch gleich erkennt) und hat wirklich Power.

Beste Lieder:
1. Who's Laughing Now
2. Who YOu Are
3. Nobody's Perfect
4. Price Tag
5. Rainbow
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jessie J - The New Sensation Outta UK, 1. März 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Who You Are (Audio CD)
Den Namen Jessica Ellen Cornish sollte man sich in naher und ferner Zukunft sehr gut merken. Angefangen als Songwriterin für Größen wie Rihanna, Justin Timberlake, Alicia Keys oder Christina Aguilera heimste die Londonerin letztes Jahr einen Plattenvertrag bei Universal Records ein und arbeitete fleißig an ihrem Debut Album. Dieses steht nun verzierend mit dem Titel "Who you are" seit Gestern in den Regalen der britischen CD-Händler, wird allerdings noch bis Mitte April bzw. Mai seine Zeit brauchen um auch in den USA sowie Deutschland seinen Veröffentlichungsweg zu finden. Die Gästeliste ist kurz und schmerzlos abgehandelt, denn außer Rapper B.O.B. gibt sich anonsten Niemand mehr die Ehre neben Jessie J. Für die soundtechnische Untermalung standen Leute wie Dr. Luke, Andre Brissett, Martin K, Oak, Invisible Man, Toby Gad, KArl Gordon bereit. Nun wartet sicherlich Alles gespannt darauf ob Jessie J ihrem Hype und den beiden bisherigen Singleerfolgen auf der Insel mit ihrem Debut Album "Who you are" gerecht werden kann.

Den Opener macht die aktuelle Single "Price Tag", welche auch das einzige Features des Longplayers in Form von Rapper B.O.B. beinhaltet. Der Song geht schön ins Ohr durch sein lässiges Instrumental mit den bunten Melodien und macht einfach eine riesengroße Freude. B.O.B. setzt dem ganzen dann noch die Krone auf und vor allem der Text des Liedes soll zum nachdenken anregen. "Nobodys Perfect" trällert mit bezaubernden Geigen ins Voll bevor dann ein saftiger Drum Beat mit sich zäumenden E-Gitarren entfalltet und Jessie J kein Blatt vor den Mund nimmt. Etwas temporeicher hat Dr. Luke das kommende Stück "Abracadabra" in Szene gesetzt und dabei eine coole Mischung aus Pop und ein wenig Dance geschaffen, die zudem auch mit ein wenig rockigen Elementen kombiniert werden. "Big White Room" ist ein Akkustik Stück, das als "Live-Version" auf dem Album zu finden ist. Die Gitarre begleitet die 22 jährige die komplette SPielzeit dieses Stückes wundervoll geschmeidig und hier sieht man wohl am allerbesten wie viel Power, Emotion und Potenzial in Jessie's Stimme steckt - Gänsehautfeeling pur! Eine traumhafte soulige Nummer bekommen wir mit "Casualty of love" geboten, bei der Jessie förmlich in die traumhaften Melodien hineinschmilzt und ihrer Stimme einmal mehr alles bis zum bitteren Ende abverlangt. Aufbrausend dröhnt dann das nächste Stück "Rainbow" daher. Durch seine durchgeknallten Electro-Melodien, zugleich dem fullminanten Beat zieht das Teil in Richtung RnB Sektor seine Kreise und verleiht dem Longplayer weiterhin mehr Tiefe und Abwechslung. Synthes und stramme Klavierklänge geben auf "Who's laughing now" den Ton an, einem Song der vom Gesamtbild her wohl am ehesten "Abacadabra" ähnelt und mit ein paar crazy Rhymes von Jessie aufwartet. Die allererste Singleauskopplung des Albums gab es bereits letztes Jahr mit dem Track "Do it like a dude". Ein schmutziger Song mit wummende Beat und düsteren E-Gitarren Riffs, der eine gewisse Briese Härte mit an den Tag bringt. Jessie zieht hier gekonnt durch einige Spielereien mit ihrer Stimme die volle Aufmerksamkeit auf sich. "Mamma knows best" wird von Bläsern nur so zerrissen, aber auch die coolen Drums können sich mehr als nur sehen lassen...von Jessie's leidenschaftlicher Performance mit nahezuer Überschreitung ihres Stimmvolumens möchte ich garnicht erst anfangen zu sprechen. Die nächste chillige Nummer mit viel Herzblut bleibt auch nicht weit des Weges und ist mit "L.O.V.E." schnell gefunden. "Stand Up" ist von der ersten Sekunde an wahrhaftig mitreisend, was neben den glamorösen gediegenen Melodien auch an Jessie's 1A Auftritt liegt und lässt den Hörer so schnell nicht wieder los. Es scheint fast so als hätte uns das junge Mädel noch nicht genug Freude bereitet, denn mit "I need this" bietet sie uns eine gnadenlose Pop/Rock Ballade auf, welche in seiner Gefühlswelt erstklassig versinkt und bis zum Schluss fesselt. Den Abschluss macht der Titeltrack "Who you are". Gitarren geleiten das Intro des Songs, bevor dann ein slower Beat mit atmosphärischen Melodien das Stück auf die Spitze treibt. Was Jessie hier mit den Energiereserven in ihrer Stimme anstellt ist fast unbeschreiblich und muss auf alle Fälle mit jeder Menge Respekt behandelt werden.

Sängerin Jessie J hat mit ihrem Debut Album "Who you are" einen super Longplayer hingelegt, der es in jeder Sekunde verdient hat von Anfang bis Ende genüßlich durchgehört zu werden. Eine frische Mischung aus Pop, RnB, Rock und den ein oder anderen leichten Dance Einfluss machen die Platte zu einem frischen Meisterwerk, dessen Klangkraft mit größter Sicherheit auch international noch für viel Furore sorgen wird. Gesanglich gesehen hat man wohl die letzten Jahre bis auf Charice wirklich keine Newcomerin gesehen, die Jessie J (in Bezug auf den stilistischen Genremix ihres Albums) das Wasser reichen kann. Desweiteren überzeugt Sie ebenso mit diversen Spielereien in ihrer Stimme, welche sie einmal ernst, ironisch, agressiv hart aber auch mal fröhlich, schnippisch oder etwas arrogant wirken lassen können. Wohl eines der ersten Highlights des Jahres 2011, aber bestimmt nicht das Letzte, denn da kommt dieses Jahr noch einiges auf uns zu ;)

PeAcE
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vielversprechende Allrounderin, 23. November 2011
Von 
P-Man "acousticshock.de" (Rodgau) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Who You Are (Platinum Edt.) (Audio CD)
Es scheint von Vorteil zu sein, wenn man als ambitionierte Songwriterin auch mit einer annehmbaren Stimme ausgestattet ist. Nicht zuletzt, um die eigenen Kompositionen vor entsprechenden Abnehmern präsentieren zu können. Der Plattenvertrag mit Universal - ein logischer Karriereschritt, denn besagtes Gesangstalent wird der Britin bereits in frühen Jahren attestiert.Mit 11 Jahren wirkt sie beim Musical "Whistle down the wind" im Londoner West End mit. Im Alter von 16 beginnt ihre Ausbildung an der BRIT School. Der Veröffentlichung ihres Debüts steht die Insolvenz des kleinen Labels Gut Records im Wege. Selbst gesundheitliche Probleme können sie in ihrem Tatendrang nicht bremsen. In der Folge schreibt Cornish für etablierte Größen, wie Miley Cyrus (Party in the USA), Chris Brown (I need this) oder David Guetta (Repeat).

2011 erklimmt Jessie J das nächste Level. Das ursprünglich für Rihanna geplante "Do it like a dude" mal eben als Debütsingle selbst auf den Markt geworfen. Richtige Entscheidung, denn der pumpende Popbanger landet direkt auf Platz 2 der UK Charts. Der Nachfolger "Price Tag" wartet nicht nur mit einem gelungenen B.o.B. Feature auf, sondern überzeugt mit sommerlichem Groove und eingängiger Melodie. Nummer 1 im Vereinigten Königreich und auch Deutschland zeigt sich verzückt. Ein Beleg für die Vielseitigkeit der Londonerin. Sie singt, sie rappt, zerstört auch mal ne Harmonie und bewegt sich dabei in einem Bermudadreieck zwischen Natasha Bedingfield, Beyoncé und P!nk. Das lässt eine eigene Richtung zwar schwer erkennen, entschädigt aber mit starken Songs der Marke "Nobody's perfect". Rhythmisch, eingängig und mit einer einnehmenden Mikrophonperformance gesegnet. Balladen wie das live aufgezeichnete "Big white room", "Casualty of love" oder "I need this" nimmt man so mit, auch wenn sie ebenfalls ihre Stimmqualitäten belegen. Der Titelsong macht sogar als langsame Nummer eine gute Figur, aber es sind insbesondere die verrückten, experimentellen Klänge (Who's laughing now, Rainbow), Retrosoul wie bei "Mamma knows best" oder das Gospel/Reggae verliebte "Stand up", die überzeugen. Das Ganze wird nun um drei weitere Titel zur Platinum Edition aufgepumpt. Darunter die (Dance) Chart erprobte Radiosingle "Domino", die R&B Pop Nummer "My shadow" und das Housebeat untermalte David Guetta Feature "Laserlight" (ähnlicher Songaufbau wie bei "Titanium" feat. Sia). Das Booklet mit Sleeve Notes und speziellen persönlichen Bildern ist schmückendes Beiwerk, wäre aber nicht nötig gewesen. "Who you are" darf als Standard Edition schon als gelungen bezeichnet werden und baut dieses Urteil lediglich mit 3 Bonus Tracks aus.

Anspieltipps: "Price Tag", "Nobody's perfect" und "Laserlight"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreich, 28. Mai 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Debut-Album von Jessie J ist sehr abwechslungsreich und unterhaltsam. Zudem hat sie eine unglaublich starke Stimme. Live klingt sie wie auf dem Album. Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die kann halt wirklich was. Überraschend abwechslungsreiches Album, 30. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Who You Are (Platinum Edt.) (Audio CD)
Wie das bei Musik immer so ist. Wenns nicht klasse wäre, würde ich kein Geld dafür ausgeben.

An dieser Stelle kann man Amazon nur dafür loben, daß man in die Alben reinhören kann, bevor man kauft.

Also, bildet euch euer Urteil selbst, denn Geschmäcker sind verschieden und was mir gefällt, ist evtl für andere Bullsh....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Album, 22. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Who You Are (Platinum Edt.) (Audio CD)
Einfach super dieses Album.
Hier sind die absoluten Tophits von Jessie J zu hören.

Ein muss für Fans von Jessi J
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spitze, 21. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Who You Are (Platinum Edt.) (Audio CD)
Super Sound, geht richtig ab! Jessie J hat's drauf, sowohl auf der CD als auch Live, die hat Power !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Who You Are, 2. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Who You Are (Platinum Edt.) (Audio CD)
Was soll man groß sagen - Jessie J ist super und die CD der Hammer. Obwohl CD's ja immer mehr aus der Mode kommen, musste ich die CD unbedingt haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle Lieder, wie von Jessie J gewohnt., 13. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Who You Are (Platinum Edt.) (Audio CD)
Jessie J erzeugt immer eine sehr positive Stimmung.
Besonders gut gefallen mir immer die "Spezialversionen", z.B. acoustic oder live versions.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen I know who you are, 2. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Who You Are (Platinum Edt.) (Audio CD)
Ein wirklich gutes Album. Höre es regelmäßig und es wird nicht langweilig. Besonders die akustischen Parts sind toll, wo die Stimme noch besser zur Geltung kommt. Die Live/Akustik-Versionen auf Singles kann ich nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen