Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Leute, die viel Speicherplatz brauchen
Das Gerät ist, bis auf die vordere und hintere Abdeckung komplett aus Metall, schwer und solide. Allerdings ist der eingebaute Lüfter relativ laut auf Stufe 1 (höchste Drezahl). Die Firewire- und den Strom-Anschluss hätte man auch noch nach hinten bauen können, aber man kann nicht Alles haben. Im Grossen und Ganzen ist dieses Gehäuse für...
Vor 22 Monaten von Steffen Obenland veröffentlicht

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Fantec Raid unter OS X 10.8.3
Der Einbau der HDs ist einfach, und die Platten sitzen Fest im Fantec. Die Einstellungen des Raids, sind simple zu bewerkstelligen. Das Gerät selbst ist gut verarbeitet, und wird auch bei Dauerbetrieb nicht sonderlich warm. Das Raid ist relativ leise.

Das Raid ist mit 4 Schnittstellen versehen, USB 3, FW 400, FW 800, eSata.
Unter OS X macht das RAID...
Vor 19 Monaten von WLQ veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Fantec Raid unter OS X 10.8.3, 13. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fantec QB-35RFEU3 Gehäuse für Festplatte (4x 8,9 cm (3,5 Zoll), eSATA, USB 3.0) schwarz (Personal Computers)
Der Einbau der HDs ist einfach, und die Platten sitzen Fest im Fantec. Die Einstellungen des Raids, sind simple zu bewerkstelligen. Das Gerät selbst ist gut verarbeitet, und wird auch bei Dauerbetrieb nicht sonderlich warm. Das Raid ist relativ leise.

Das Raid ist mit 4 Schnittstellen versehen, USB 3, FW 400, FW 800, eSata.
Unter OS X macht das RAID je nach Schnittstelle Probleme:

FW 800: permanente Abkopplung des Gerätes auch bei Schreib und Lese Vorgängen.
FW 400: hin und wieder mal Abkopplung des Gerätes auch bei Schreib und Lese Vorgängen.
Auf jeden Fall aber Abkopplung bei Ruhezustand. (auf dem Rechner erscheint dann die Meldung, Laufwerk wurde unsachgemäß entfernt).
USB 3: (genutzt nur im USB 2 Modus) Abkopplung nach jedem Wecken aus dem Ruhezustand.
Abhilfe schafft nur die Anschaffung einer eSata Karte und der Anschluss über eSata (Ging recht einfach bei meinem MAC PRO).
eSATA: Läuft schnell und Stabil, nur noch ganz selten Abkopplung nach dem Ruhezustand (ca < 5 %)

Der Telefon Support von Fantec ist nicht der Hit, denn dort hies es nur, Gerät sollte eingeschickt werden zu Überprüfung, dauer ca 2 Wochen.
Amazon hat direkt ausgetauscht, aber neues Raid lief auch nicht anders.
In den Foren von Fantec heist es nur, das es am OS X liegt (weitere Auszüge aus den Foren erspare ich mir hier). Wenn dem so ist, dann Frage ich mich natürlich, warum das Gerät als OS X kompatible verkauft wird.

Habe das Fantec behalten, weil es eine gute Arbeit verrichtet. Und solide aufgebaut ist.
Ferner weil es mit der eSata Karte jetzt auch hinhaut.

Zu Bewertung (die 3 Sterne setzen sich wie folgt zusammen):

Gerät selbst 4 Sterne
Support : 1 Stern
Hilfsforum: '1 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Datenverlust nach Software-Fehler und Netzteil durchgebrannt, 5. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fantec QB-35RFEU3 Gehäuse für Festplatte (4x 8,9 cm (3,5 Zoll), eSATA, USB 3.0) schwarz (Personal Computers)
Dieses RAID-Sytem kaufte ich, um meine iTunes-Mediathek darauf auszulagern.

Anfangs war ich von den FANTEC-Raids sehr, sehr sehr begeistert.
Die Inbetriebnahme war wirklich toll. Vier neue Western-Digital red 2TB-Platten rein, angeschlossen, problemlos vom Mac erkannt, Mediathek rübergeschaufelt und ich war absolut happy. Das coole Design, blaue Blinker-LEDs und Speicher "satt" - Klasse!

Bis ein viertel Jahr später das Netzteil durch-brannte!!!
Das Gerät ging einfach aus und ließ sich nicht mehr einschalten. Nachdem ich meinen Herzstillstand überlebt hatte, probierte ich das Netzteil meines anderen FANTEC Backup-RAIDs aus und glücklicherweise gab es keinen Datenverlust.

Zwischenzeitlich habe ich einen weiteren FANTEC für einen Freund bestellt. Und auch dort nach ein paar Wochen: Netzteil kaputt!!! AMAZON tauschte das gesamte Gerät erfreulicherweise innerhalb von 24 Std. aus.

Doch damit nicht genug.
Ich wunderte mich eines Tages, dass irgendetwas beim Abspielen eines Filmes nicht stimmte. Kurz darauf tauchte das RAID nicht mehr im Mac-Finder auf. Mir wurde schon wieder schlecht und ich prüfte die Platten einzeln mit einem Diagnose-Tool an einem anderen MAC. Und siehe da... Massiv fehlerhafte Sektoren.

Sicherheitshalber schaltete ich das Fantec RAID vorerst nicht mehr ein und kaufte mir bei AMAZON dank der 24-Stunden-Lieferung panisch die sündhaft teure Synology DiskStation DS412+ (Sie wird sehr gelobt!).
Ich schaffte es tatsächlich, meine komplette Mediathek quasi "in letzter Minute zu retten! (Mit dem dem Synology-NAS bin ich auch nach Monaten übrigens uneingeschränkt zufrieden!)

Der Knaller war, dass das Diagnose-Programm der Synology DiskStation DS412+ zwei der vier Festplatten aus dem Fantec-RAID als "defekt" anzeigte! Der Fantec zeigt keinen Fehler an!
Der Festplattenhersteller Western-Digital tauschte die defekten Platten glücklicherweise anstandslos gegen neue Platten aus.

Sprich: Der Fantec macht innerhalb von ca. 6 Monaten bei vielen Lese- & Schreibzugriffen unbemerkt scheinbar die Platten kaputt!!!
Auch dieses Phänomen musste ich bei dem Fantec-NAS meines Freundes feststellen, was mir extrem peinlich war, weil ich ihm das FANTEC-Gerät empfohlen hatte!!! Und... der Ärmste hatte keine Datensicherung!!!! Böse böse böse!

Zusammenfassend würde ich -nach meiner persönlichen Meinung- eingehend raten, die Finger von den FANTEC-Geräten (Baujahr 2012) zu lassen und lieber einen teureren Hersteller zu wählen. Die durchgebrannten Netzteile kann man ja vielleicht noch verschmerzen, aber dass zwei neue Fantec-RAIDs in 6 Monaten vier neue Festplatten abschießen, ist absolut inakzeptabel. Ein irreparabler Datenverlust ist unbezahlbar und extrem ärgerlich.
Den Leuten, die den FANTEC trotzdem kaufen, rate ich MIT NACHDRUCK immer parallel ein VOLLBACKUP mit einem weiteren RAID anzufertigen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Leute, die viel Speicherplatz brauchen, 2. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fantec QB-35RFEU3 Gehäuse für Festplatte (4x 8,9 cm (3,5 Zoll), eSATA, USB 3.0) schwarz (Personal Computers)
Das Gerät ist, bis auf die vordere und hintere Abdeckung komplett aus Metall, schwer und solide. Allerdings ist der eingebaute Lüfter relativ laut auf Stufe 1 (höchste Drezahl). Die Firewire- und den Strom-Anschluss hätte man auch noch nach hinten bauen können, aber man kann nicht Alles haben. Im Grossen und Ganzen ist dieses Gehäuse für jemanden der viel Speicher braucht und dazu noch eine automatische Datensicherung möchte, bestimmt eine Gute Alternative zu anderen teureren Geräten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen