Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Dezember 2011
Nachdem mein 7 Jahre altes Medion Notebook, das ich bereits mehrfach gelötet habe, einen Sturz nicht überlebt hat, habe ich mich nach einem neuen umgesehen. Dabei ging es mir weniger um Größe, Gewicht oder Akkulaufzeit, da ich für den mobilen Einsatz bereits ein Netbook habe. Ich brauche den Laptop hauptsächlich als Desktopersatz im Bett; zum Programmieren, Surfen, Schreiben, die eine oder andere Serie zwischendurch etc. Am wichtigsten waren mir deshalb Preis, mattes Gehäuse/Display, Rechenleistung, für HD Videos ausreichende Grafik, ordentliche Tastatur/Lautsprecher, ein gutes Touchpad, ein leiser Lüfter, ein robustes Gehäuse und gute Linux Hardware-Unterstützung.

Zur Auswahl standen auch die HP 625/635, Fujitsu AH530 und welche von Lenovo, wie auch Packard Bell. Doch keines der anderen hatte eine derart moderne Ausstattung, wie z.B. einen Prozessor mit Sandy-Bridge Architektur, USB3.0 oder Gigabit-Ethernet, obwohl alle bis auf das Fujitsu bis zu 70EUR teurer waren. An sich wäre das Fujitsu ausstattungstechnisch zwar vergleichbar, doch schreckte mich das Glanzdisplay/-gehäuse ab und die HPs hatten ein mattes Display, aber eine schlechtere Ausstattung.

Da ich mit meinem ASUS Netbook zufrieden bin, griff ich also wieder zu ASUS und es werden wirklich alle o.g. Anforderungen erfüllt. Somit kann ich den anderen positiven Rezensionen hier nur zustimmen, denn mir passt das X54H nahezu perfekt. Weil ich aber keinen langweilen möchte, werde ich nur das aufzählen, was nicht ganz perfekt ist: Und zwar ist das Display für meine Begriffe einen Hauch zu milchig (Helligkeit und Kontrast nicht korrekt abgeglichen), was man softwareseitig ggf. korrigieren kann. Dafür ist es extrem hell (wie schon bei den eeePCs) und ich betreibe es dauerhaft in unterster Einstellung. Außerdem könnten die Lautsprecher etwas lauter sein. Der Klang ist aber nicht unangenehm und für Sprachausgaben gut geeignet. Es gibt leisere Tastaturen und Touchpad-Tasten aber dafür sind die Druckpunkte sehr präzise, wie auch angenehm und das Touchpad ist schön groß. Das war's auch schon mit den Mankos. Eine wackelige Netzbuchse, wie hier einer schreibt, habe ich definitiv nicht. Alles ist außerdem gut verarbeitet und das Gehäuse wirkt auch nicht billig oder so.

Hier noch ein paar Informationen, an die man nicht so leicht kommt:
Anders als ein anderer Rezensent hier schreibt, handelt es sich bei der Grafikeinheit um die im Prozessor (Pentium B950) integrierte Intel HD Graphics (Sandy Bridge), welche laut Notebookcheck zwar nicht an die HD3000 heranreicht aber mit ihren Basis 650MHz/Turbo 1100MHz die in dieser Preisklasse üblicherweise verbauten Intel HD (GMA), ATI Radeon HD 42X0, Nvidia ION2 und selbst die AMD Radeon HD 63X0 hinter sich lässt.

Die 320GB Festplatte ist bei mir eine leise Seagate ST9320325AS, die nicht "klackt". Der Brenner meldet sich mit "DS8A5SH" und es handelt sich dabei wahrscheinlich um ein Modell von Philips/Liteon. Der Akku ist sehr schmal und hat wenige Zellen, weshalb die Laufzeit bei hoher Auslastung mit 1,5h trotz geringer Leistungsaufnahme natürlich nicht an die eines Netbooks herankommt.

Als Student bekomme ich Windows kostenlos, weshalb ich die Politik der Notebookhersteller, auch Modelle ohne Betriebssystem anzubieten, sehr begrüße. Die Windows 7 64Bit Installation verlief problemlos und dauerte weniger als eine Stunde. Die nötigen Treiber liegen auf CD bei aber es können auch gleich die neuesten bei ASUS heruntergeladen werden, was ich jedem empfehle. Dazu nach der Windows-Installation einfach nur den LAN/WLAN-Treiber von CD aufspielen, dann alle neuesten Treiber aus dem Netz ziehen und installieren.

Für die Linux-Nutzer:
Als Distri nutze ich Gentoo mit 3.0.6er Kernel, der alle Komponenten erkennt. Hier ein paar wichtige mit den nötigen Modulen:
- VGA compatible controller: Intel Corporation Sandy Bridge Integrated Graphics Controller (module: i915)
- Audio device: Intel Corporation Cougar Point High Definition Audio Controller (module: snd-hda-intel)
- Network controller: Atheros Communications Inc. AR9285 Wireless Network Adapter (module: ath9k)
- USB Controller: Intel Corporation Cougar Point USB Enhanced Host Controller (module: ehci-hcd)
- USB Controller: Device 1b21:1042 (module: xhci-hcd)
- Ethernet controller: Attansic Technology Corp. Device 1083 (module: atl1c)

Wenn das Notebook nun auch noch so robust ist, wie mein altes und nicht allzu schnell kaputt geht, war das ein sehr guter Kauf.
1616 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2011
Hab mir von diesem Notebook eigentlich nicht so viel erwartet, aber ich wurde positiv überrascht.
Die Leistung ist für diesen Preis wirklich TOP.

+ Die Verarbeitung ist einwandfrei und weiß zu gefallen. Das Gehäuse wurde schlicht gehalten, es wirkt sogar elegant.
+ Positiv ist die gute Rechenleistung des Prozesors B950, welche auf gleichem Niveau wie die des Core i3-330M ist.
+ Die geringe Hitzeentwicklung, das Notebook wird nur unter stundenlanger Höchstbelastung Handwarm (an der heißesten Stelle).
+ Der sehr leise Lüfter, welcher sogar unter Höchstlast fast nicht wahrnembar ist.
+ Ausdauernder Akku (3-4h Arbeiten ohne Probleme möglich) trotz 2600mAh Kapazität, ich schätze hier kommt die Energiesparende CPU zugute.
+ USB 3.0 ist zwar noch nicht so häufig vorzufinden, aber es wird irgendwann USB 2.0 ersetzen, also gut zu haben.

- Der einzige Negativpunkt ist, dass der Netzanschluss am Notebook wackelt und dabei knackt (Bei Bewegung des Steckers).

Der RAM wurde auf 4GB aufgerüstet und ein 64-Bit Windows 7 installiert, alles läuft einwandfrei.
Der Leistungsindex steigt sogar ein klein wenig mit aktuelleren Treibern:

Prozessor: 5,9
Arbeitsspeicher: 5,9
Grafik: 4,6
Grafik(Spiele): 5,6
Festplatte: 5,7

Also wie ich finde ein super Notebook, welches seinesgleichen (vergeblich) sucht ;-)
2121 Kommentare|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2011
Habe das Asus am 22.11.2011 bekommen und kann mich nicht beklagen. Es entwickelt kaum Wärme, ist sehr leise und es funktioniert alles sehr flüssig.Für meine Anwendungen völlig ausreichend. Büroarbeit, musik verwalten und internetsurfen.
Internet Zugang per wlan ist kinderleicht. WlanSchlüssel des Routers eingeben, fertig.
Würde es wieder kaufen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2012
Hier meine kleine Bewertung zum ASUS X54-H

Das Gerät erfüllt meine Erwartungen in Sachen Qualität und Leistung.

Die Verarbeitung ist für diese Preisklasse wirklich Top, wie von ASUS gewohnt. Die Tastatur lässt sich sehr gut bedienen und hat zumindest für mich einen angenehmen Druckpunkt.

Das Display bietet genug Helligkeit um auch bei reichlich Sonnenlicht damit zu arbeiten, sehr angenehm ist das ganze natürlich wegen dem matten Display. Leider nehmen die spiegelnden Displays überhand, manchmal sind sie zwar Outdoortauglich oft aber nicht.

Die Intel B950 Dual Core CPU reicht fürs surfen im Internet und Office bei weitem aus, große En- bzw. Decodierarbeiten sollte man natürlich hiermit vermeiden.

Die Intel HD Grafik entspricht im groben einer HD3000 jedoch wurde diese Abgespeckt. Es ist wie oft behauptet keine HD2000, sollte dies doch gemeldet werden liegt es schlicht an einer Fehlerkennung der Software. Flashvideos in 1080p sind hiermit ohne weiteres Abspielbar.

Empfehlen würde ich für dieses Notebook vllt. eine kleine SSD und eine Aufrüstung auf 4GB (kommt man wenn man das selbst macht billiger wie mit dem 4GB Modell).

Ich selbst betreibe Windows 7 Ultimate x64 sowie Home x64 auf dem 2ten Modell und bin begeistert. Ich empfehle hier jedem sich die entsprechenden Treiber aus dem Internet zu besorgen (z.B. Stationdrivers) da die von ASUS angebotenen doch schon einige Monate/Wochen auf dem Buckel haben. Für den USB3 Kontroller wird auf diesem Weg zb. auch ein Firmwareupdate angeboten, wie gesagt, ich empfehle hier die Suche nach aktuellen Treibern.
Wovon ich abrate ist die ASUS eigene Energieverwaltung, mit Windows 7 bracht man im Grunde kein einziges der von ASUS angebotenen Zustatzprogramme.

Bedenken sollte man noch eines, es ist keine wirkliche Ultramobilplattform. Selbst mit einer sparsamen SSD und minimalster Helligkeit sind mit dem Standardakku nicht mehr als 3,x Betriebsstunden im Akkubetrieb möglich. Leider fhelt mir persönlich eine Funktion im Bios um die Aufladung auf 80% zu begrenzen, das schon den Akku.

Für die Experten, Windows 7 lässt sich im UEFI/EFI Modus installieren auf diesem Notebook, brauchen wird dies aber sicherlich niemand.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2012
Ich habe mir diesen Laptop gekauft weil mein alter den Geist aufgegeben hat. Lieferung war nach 2-3 Tagen, aufgemacht und ausgepackt. Er sieht sehr gut aus (schickes Design), als nicht billig und gut verarbeitet für den Preis. TOP!
Er läuft unter Windows 7 ohne Probleme, Bildbearbeitung, Musikplayer, Videoplayer usw. installiert ebenfalls keine Probleme.
Das einzige was ich doof finde ist:
Nur 2 USB Anschlüße (Ein USB 3.0 auf der Linken Seite und ein USB 2.0 auf der Rechten Seite)
Nur 1 Steckplatz für Arbeitsspeicher ( Wenn man mehr Arbeitsspeicher will muß man den alten ausbauen und durch einen Neuen Ersetzten max. 4GB RAM)

Aber sonst hab ich nichts zu bemängeln. Er hat ja alles: HDMI ausgang, VGA ausgang, RJ-45 Netzwerkanschluß, USB 3.0, USB 2.0, DVD Laufwerk, SD Kartelesegerät, W-Lan, Kopfhörer ausgang, Micro eingang, Dual Core Prozessor, 2 GB Ram, 320 GB Festplatte, Intel HD Grafik, Nummernblock.

Eins noch.
Mein alter Laptop hatte sein touchpad in der Mitte. Bei dem Asus X54H-SO142D ist es nicht mittig da er einen Nummernbolck hat, deshalb ist das Touchpad mittig zur Tastatur. Das war am Anfang komisch aber man gewönt sich schnell daran.

Also ein super Gerät zu einen Günstigen Preis was will man mehr.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2012
Ich habe dieses Notebook für einen Bekannten gekauft, da es alle Eigenschaften (wenn nicht noch mehr) erfüllt hat, welche für ihn wichtig waren. (Text, Mail, Internet, CD/DVD-Brenner, viel Speicher
Ich war wirklich positiv überrascht, was man hier für sein Geld bekommt. Besondere Argumente waren hier für mich ein USB 3.0 Anschluss, 750GB Festplatte, ein extra Ziffernblock und vor allem das matte Display! Bei vergleichbaren teuereren Geräten alles nicht unbedingt inclusive. Das Notebook wirkt robust, solide gebaut, ist leise und belastbar, ohne besonders heiß od. laut zu werden. Ich finde: ein gutes Preis-/ Leistungs Verhältnis mit einer nicht zu verachtenden Ausstattung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2012
Ich bin mit dem Laptop super zufrieden. Für den normalen Hausgebrauch (Internet, e-mail, Office Standard Anwendungen etc..) vollkommen ausreichend !
Warum er so günstig ist ? Weil kein Windows Betriebssystem dabei ist sondern nur ein DOS Betriebssystem mit dem man natürlich noch nicht viel anfangen kann. Deshalb braucht man schon gewisse "PC-Handwerks" Kentnisse um das Ding schließlich zum Laufen zu bekommen. Hier mal ganz grob zusammengefasst:
1) Beim Einschlaten muß man erstmal ins BIOS um die Boot Reihenfolge für das CD/DVD Laufwerk zu ändern. Sonst kann ja keine WIN Betriebssystem DVD beim Einschalten erkannt/gelesen werden. --> nach dem Einschalten "F2" Taste drücken um ins BIOS zu kommen.
2) Wie schon gesagt, eine Windows installations DVD braucht man schon, von der dann hochgefahren wird damit die Windows Installation beginnen kann.
3) Wenn Windows installiert ist muß man die ganzen ASUS HW treiber installieren. Mitgeliefert wird allerdings nur eine Treiber CD für WIN 7 64bit (!) Für jedes andere Betriebssystem muß man sich die Treiber erstmal bei ASUS downloaden. Interessant war, daß es selbst bei ASUS nur Treiber für WIN 7 64bit oder 32bit gab. Man konnte zwar auch "andere" auswählen, aber vermutlich sind das dann nur nur Standard Treiber welche Windows sowieso schon hätte und manche Treiber fehlen im Vergleich zu WIN 7 gänzlich. Also mein Tip: am Besten WIN 7 installieren.
4) Erst wenn alle Treiber richtig installiert sind funktioniert das Laptop im vollen Umfang und Leistung.

Hoffe das hilft für alle unbedarften die sosnt glauben einen billigen Windows Laptop zu bekommen.

Ansonsten wie gesagt, ein sehr guter Laptop für den Preis !
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2012
Das Notenook ist klasse. Ich bin absolut kein Technik Freak, deswegen habe ich ein Notebook gebraucht, das einfach zu bedienen und einfach auch in der Handhabung ist.
Als ich ihn bekommen habe und einsteckte, hat er mich Schritt für Schritt an alles herangeführt.

Bis heute ein treuer Begleiter für hauptsächlich das Internet.
Für den Preis, hätte ich mir nichts besseres vorstellen können.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2011
Ich habe dieses Notebook bei Amazon gekauft und die Verarbeitungsqualität ist ASUS typisch gut.
Das Notebook hat genügend Rechenleistung für Uni, Office, Internet, YouTube, Facebook und ähnliches.

Windows Leistungsindex:

Prozessor:5,9
Arbeitsspeicher:5,9
Grafik Aero:4,6
Grafik Spiele:5,5
Festplatte:5,7

Nur mit der Grafikkarte stimmt etwas nicht.
Dieses Notebook wird angegeben mit einer Intel HD3000
und das stimmt leider nicht.
Laut Gerätemanager ist eine intel HD Graphics Family verbaut und das ist eine
ganz andere Karte die einiges schlechter ist als die 3000, laut Notebookcheck.com sogar noch etwas schlechter als die intel HD2000.
Zudem gibt es die HD3000(Prozessorgrafikkarte)überhaupt nicht mit (auf) dem Prozessor Pentium b950 sondern erst ab dem Core i3.

Schade und das war der Grund für mich dieses Gerät zurück zu geben.

Dennoch, VIELEN Dank an Amazon für die wie immer blitzschnelle! Lieferung und die angenehme und völlig problemlose Retoure abwicklung.
5 Sterne für Amazon
55 Kommentare|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2012
Also:

Für den Preis ein tolles Preis/Leistungsverhältnis Dualcore-CPU, USB 3.0 was will man mehr; einzig der etwas mager ausgefallene Arbeitsspeicher wäre ein Manko aber da die Speicherpreise zurzeit nicht gar so hoch sind hab ich auch dies mittlerweile nachgebesseret; Win 7 Lizenz war sowieso vorhanden und läuft auch stabil und mit dem Speicherupgrade auch sehr flüssig; da ich das Teil nicht zum Zocken sondern als Arbeitsesel brauch reichts für mich auch vollkommen aus Akkuleistung liegt derzeit bei Last ca. bei 3,5h wird sich aber sicher noch nach unten entwickeln Tja ich hoffe ich konnte euch helfen MfG Jules
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)