Kundenrezensionen


208 Rezensionen
5 Sterne:
 (80)
4 Sterne:
 (64)
3 Sterne:
 (28)
2 Sterne:
 (19)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


255 von 262 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die gute Variante eines 'ganz okay' Konzept
Der ViRobi ist kurz gesagt eine nette Sache, man sollte aber nicht zu viel erwarten oder gar für bare Münze nehmen was im Werbevideo suggeriert wird.
Das Konzept eines durch die Gegend flitzenden, kleinen Staub-fress-Vieh ist mir schon länger bekannt von diesem kleinen Rollmops hier RoboMop SoftBase / inkl. Motorball / 5 Ersatzpads / wiederaufladbare...
Veröffentlicht am 8. Mai 2012 von Thomas Liebich

versus
121 von 131 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber verbesserungsbedürftig...
Das Umfeld: 70qm Laminat und Fliesen. Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Ich habe etwas gesucht, um den täglichen Staub und die schulterlangen Haare meiner Freundin unter der Woche etwas einzudämmen. Wie schon geschrieben, haben wir Laminat/Fliesen und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und wenn ich Freitag's...
Veröffentlicht am 17. Mai 2012 von Der Don


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

255 von 262 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die gute Variante eines 'ganz okay' Konzept, 8. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Der ViRobi ist kurz gesagt eine nette Sache, man sollte aber nicht zu viel erwarten oder gar für bare Münze nehmen was im Werbevideo suggeriert wird.
Das Konzept eines durch die Gegend flitzenden, kleinen Staub-fress-Vieh ist mir schon länger bekannt von diesem kleinen Rollmops hier RoboMop SoftBase / inkl. Motorball / 5 Ersatzpads / wiederaufladbare Batterie (eingebaut) und Ladegerät / Schwarz, welcher aber, vorsichtig ausgedrückt, billigster Plastikmüll ist.
Wie gesagt ist das Konzept aber das gleiche und dementsprechend waren meine Erwartungen an den Vileda ViRobi realistisch - lediglich hoffte ich auf bessere Verarbeitung, und die ist vorhanden.

Das Konzept an sich, ein anti-statisches Tuch, montiert an einen fahrbaren Untersatz, ist nicht das beste. Natürlich kann diese Konstruktion keines Wegs mit einem Saugroboter konkurieren, logisch irgendwie. Intelligent navigieren tut er auch nicht wirklich - er fährt halt im Zufallsprinzip munter durch die Gegend; und mehr als Staub und Haare nimmt er bei seinen Cruising-Touren auch nicht mit. Krümel, und eben alles was sich nicht statisch aufladen lässt (auch logisch oder?) lässt er liegen oder schiebt es in die nächst beste Ecke. Staubsaugen ist also trotzdem noch angesagt, nur kann man es ein bisschen länger ignorieren als ohne den ViRobi.
Auch liegt es in der Natur der Sache, dass das keine spezielle schwarze-Loch-anti-statischen Tücher sind, sondern, und das je nach Gegebenheit recht schnell, an die Grenzen ihrer Kapazitäten kommen. Jeder kennt sie diese Tücher, ist ne Lage Staub drüber ist Schicht im Schacht. Von den Werbeversprechen wie die Animationen im Werbevideo vermitteln, dass sich dieses UFO tapfer durch einen meterhohen Staubdschungel kämpft und unermüdlich kubikmeterweise Staub frisst, sollte man ein paar Meter Abstand nehmen. Mit durchschnittlicher "Ein paar Tage nicht Staub gesaugt" Belastung kommt er sehr gut klar, alles was darüber hinausgeht lassen ihn an seine Grenzen kommen.

Eine Besonderheit der ViRobi Konstruktion, die ich zuerst toll fand - und dann doof - sind seine Räder. Vom RoboMop kenn ich eben diese Rollmops-Plastikkugel, die natürlich gegen ViRobi's Rennlatschen total abstinkt, aber, sobald seine Räder zu staubig geworden sind, hat er keinen Grip mehr und ist relativ...lethargisch. Bei mir ist es passiert als er unter's Bett ist, quer durch war und an der gegenüberliegenden Wand ankam (ich fand es in diesem Moment sehr unlustig, mein Doppelbett steht zwischen anderen Möbeln verkantet an der Wand, er hat sich natürlich in die Ecke verkrochen die am unmöglichsten zu erreichen war ohne einmal mein halbes Mobiliar umzustellen). Sie lassen sich aber sehr gut abnehmen und wieder reinigen.
Auch ist er nicht ganz so flink wie ich erwartet habe und ist wenig Geländetauglich, er schafft es leider nicht einmal über 2cm hohe Bodenleisten zu kommen.
Unter'm Strich, sofern das unter-Möbel-Versteckspielchen nicht überhand nimmt, find ich diese Konstruktionslösung dennoch gelungen, da ich weiß, dass es bedeutend schlechter geht.

Ach und er ist gar nicht leise. Er geht einem sogar ziemlich auf den Keks mit seinem Surren, in etwa wie einen Schwarm Bienen in einem Wäschesack. Dafür hat er Akkus die man wechseln kann [siehe Nachtrag 13. Januar 2013] und sein gesamtes Erscheinungsbild ist ziemlich gut.
Da es auf dem Markt - meines Wissens nach - nur zwei Produkte mit diesem Konzept gibt, ist der ViRobi die mit Abstand bessere Variante; er macht einen guten und langlebigen Eindruck. Wem diese teure Saugroboter - wie mir - einfach viel zu teuer sind, nicht allzu penibel ist und mit dem einen oder anderen Krümel bis zum nächsten Staub saugen und Reinmachen in eigenregie eine Wohngemeinschaft eingehen kann, ist mit dem ViRobi sehr gut angeraten.

Nachtrag 13. Januar 2013:
Die Akkus lassen sich in der Tat wechseln, nur ob es dafür Ersatz gibt steht wohl auf einem anderen Blatt Papier geschrieben.
Laut Aufdruck sind es 1.2V 1000PmAh NiMH Akkus mit U Lötfahnen. Was dieses P zu bedeuten hat konnte sich bisher noch niemand erklären. Leider hab ich bisher auch noch keine solchen Akkus mit Lötfahnen gefunden. Auf eine Anfrage bei Vileda gab es keine Reaktion - von dem her lässt sich spekulieren, ob absichtlich etwas exotische Akkus gewählt worden sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


61 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert einwandfrei, 11. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Ich vergebe 5 Sterne, weil der ViRobi genau das tut, wofür er konzipiert wurde - nicht mehr und nicht weniger.
Er automatisiert lediglich die Arbeiten, die man manuell mit einem Wischmop durchführen würde.
Wobei wischen nicht zwangsläufig feucht wischen ist, liebe Rezensoren!
Ich kann auch nicht die Rezensionen der Leute verstehen, die glauben, dass ein selbst fahrender Staubfänger mit elektrostatischem Wischtuch wahre Wunder vollbringen soll.
Wenn man sich vielleicht einmal die Mühe macht und versucht, die Funktionsweise des ViRobi zu verstehen, würde sich doch Einiges ganz von selbst erklären.

Nun zur Funktion:
Der ViRobi besitzt einen über Akkus gespeisten Elektroantrieb und fährt planlos in der Gegend herum.
Dabei nimmt er über das elektrostatische Wischtuch an seiner Unterseite Staub und leichten Schmutz auf.
Zusätzlich verstärkt die Selbstrotation beim Fahren diesen Aufnahmeeffekt noch weiter.
Wie aus Spielautos aus meinen Kindertagen bekannt, verfügt der ViRobi genau über solch einen Antrieb: Eine Achse mit zwei Gummirädern, die frei gelagert ist und beim Anstoßen an Hindernissen willkürlich ihren Winkel und somit die Fahrtrichtung ändert.
Der ViRobi besitzt keinerlei Sensorik, dadurch weiß er nie, wo er ist, kann also weder Ladestation finden noch Treppen erkennen - was bei dem Preis logisch und vollkommen okay ist.

Was er nicht mag:
Feuchte Böden, auch keine feuchten Stellen (logisch)
Kabel auf den Böden

Einziger Kritikpunkt:
Durch das zwar gelungene Design ergeben sich aber auch Nachteile: Der ViRobi kann sich aufgrund der Bauform in sehr seltenen Fällen unter Möbelstücken, deren Bodenabstand etwas geringer ist als seine eigene Bauhöhe, verkeilen. Dies hat aber nichts mit der Funktionsweise des Gerätes zu tun und führt daher nicht zur Abwertung.

Bei mir verrichtet er fleißig seinen Dienst, eine Grundreinigung kann er natürlich nicht ersetzen (dafür ist er auch nicht konzipiert) und fordert des Öfteren meinen Suchinstinkt heraus, weil er sich nach getaner Arbeit irgendwo versteckt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


121 von 131 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber verbesserungsbedürftig..., 17. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Das Umfeld: 70qm Laminat und Fliesen. Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Ich habe etwas gesucht, um den täglichen Staub und die schulterlangen Haare meiner Freundin unter der Woche etwas einzudämmen. Wie schon geschrieben, haben wir Laminat/Fliesen und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und wenn ich Freitag's putze, liegt spätestens Samstag wieder Staub oder Haare zu meinen Füssen. Ich habe Anfangs an einen Saugroboter gedacht, finde den RoboMop (Ja, den haben wir auch .-) Siehe Rezession hierzu!) für meine Wünsche ausreichend und dachte mir, den ViRobi versuchen wir auch mal.

Die Verarbeitung des Vileda ist natürlich "edler" und stabiler. Leider stößt er auch mit mehr Wucht gegen die Möbel, so dass ich Ihn mit Küchentüchern und Tesa "polstern" musste. Über einen Sensor der Möbel oder Treppen erkennt, verfügt er nicht. Von Möbeln stößt er sich einfach zurück. Beschädigt wurde bis dato aber bei uns noch nichts. Ich stelle auch nichts hoch bzw. räume Kabel aus dem weg, er hat sich bis dato noch nirgends verfangen und den Freitagsputz ersetzt auch er nicht.

Beim Laden zeigt er über eine LED an, dass er lädt bzw. wann er komplett leer ist (Rot bzw. rotes blinken). Wenn er sein Reinigungsprogramm durchläuft leuchtet es grün und hat er es beendet, blinkt er grün.

Es gibt ein 30 Minuten sowie ein 120 Minuten Programm, welche per Knopfdruck aktiviert werden. Ich lasse Ihn täglich und je ein Zimmer reinigen.

Er sammelt Flusen, Staub und Haare einwandfrei ein und fährt auch 99% des Raums ab, ich habe es eine Akkuladung lang beobachtet - ist ganz lustig am Anfang zuzuschauen. So, wie soll ich es nun beschreiben, was er aufsammelt: Groben/Festen Staub natürlich nicht, da muss man schon wischen und die Kraft bringt er nicht auf den Boden. Oberflächliche Flusen, Staub oder Haare nimmt er einwandfrei auf und man hat schon das geputzt Gefühl wenn man den Raum betritt.

Die mitgelieferten Tücher sind in Ordnung, wurden aber noch einigen Hinweisen in den Rezessionen für den Robomop, durch Swiffer Bodentücher mit Febreze ausgetauscht. Zudem sind Sie aus meiner Sicht teuer (Stück 0,65€ bzw. 240 Pack je 0,42€), obwohl Sie gewendet und wieder benutzt werden können. Hier habe ich aber eher die Angst, es wird wieder Staub verteilt. Bei Swiffer muss allerdings von Hand in 4 gleich grosse Teile geschnitten und befestigt werden, das ist aber kann Akt, zumal ich finde, die Tücher sammeln mehr auf, der Duft ist zumindest ein paar Stunden im Raum, man hat ein noch besseres geputzt Gefühl und hier kostet das Stück lediglich ca. 0,16€. Mit den Swiffertüchern kommt der ViRboi aber bei uns nicht mehr über die Bodenleisten zur offenen Küche. Mit den Originaltüchern schon. Liegt wohl an der Swiffer 3D Oberfläche.

Abschließend: Nicht vergessen, er ersetz nicht den üblichen Hausputz - Sand, Steine, Fett etc. - das geht nicht! Man freut sich aber trotzdem, wenn Freunde/Verwandte kommen und sagen "Ihr habt's ja sauber." - und das unter der Woche :-)

Minus:

-Wenn der Akku geladen ist, wird dies nicht angezeigt. Das LED leuchtet beim Laden immer Rot. Hier muss jeder selbst wissen, wie lange er den ViRobi angeschlossen hat.
-Lange Ladezeit.
-Die Original Ersatztücher sind bis dato sehr teuer (Stück ca. 0,65€ bzw. 0,42€).
-Lauter als der RoboMop (Wir schauen trotzdem ungestört fernsehen - etwas lauter halt :-)
-Aufwendigere Reinigung als der RoboMop. Hier müssen die Räder gebürstet werden, dass Sie wieder halt haben und Haare müssen von der Achse gezupft werden. Alles in allem 2 Minuten Aufwand.

Plus:

-Bessere Verarbeitung wie der RoboMop.
-Rotiert und sammelt/putzt dadurch besser als der RoboMop.
-Höhe 6,5 cm (Bett, Coutisch etc. kein Problem).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Akkubetriebenes Erd-UFO als Wischtuch, 5. Mai 2012
Von 
Kai Posadowsky - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Geliefert wird der Vileda Virobi inkl. 3 Reinigungsscheiben, von denen man zur Inbetriebnahme gleich einen auf das an der Unterseite des Gerätes befindliches Klettband pappt. Ausserdem sind ein Ladegerät und verschiedenensprachige Anleitungen im Karton. Verpackt ist das ganze relativ umweltfreundlich in einer Art Eierpappe.

Nach dem Aufladen kann es dann auch gleich losgehen, zum Reinigen setzt man das Gerät einfach in die Mitte des leer geräumten Raumes auf den Boden, drückt auf eine der zwei Stufen (30 Minuten Kurzprogramm, 120 Minuten für Intensivreinigung) und der Virobi legt los. Da das sehr einfach gehaltene Gerät nicht über spezielle Sensoren wie z.B. ein Reinigungsroboter verfügt, reagiert er einfach auf Anstoßen. Sobald der Motor etwas blockiert, wird die Richtung gewechselt und danach mit gleicher Kraft weiter gereinigt. Während der Fahrt wird der Teller mit dem Staubtuch laufend gedreht, so dass Staub aufgenommen wird. Dabei orgelt der Antrieb etwas geräuschvoll aber nicht störend. Fussleisten erkennt der Antrieb ebenfalls, was in meiner Wohnung bedeutet, dass der Raum nicht verlassen wird.

Da der Robbi über keine anspruchsvollen Sensoren mit ausgefuchster elektronischer Wegfindung verfügt, ist das Reinigungsergebnis recht durchwachsen. Er fährt beim Anstossen einfach in einer anderen Richtung (das aber nachvollziehbar um ca. 85% Grad, würde ich sagen) weiter. Mit viel Glück wird ein Raum so zumindest annähernd abgedeckt.

Wir haben neben dem Virobi einen 'richtigen' Saugroboter von Samsung im Haushalt, der sich mit der Hilfe einer Kamera und verschiedenen Sensoren seinen Weg durch den Raum sucht. Sein Reinigungsergebnis ist daher durchaus besser, aber im Grunde auch noch unbefriedigend, man muß schon noch selber etwas tun. Für 'unter dem Bett' ist er aber sehr praktisch; das würde der Virobi aber auch schaffen.

Bleibt das Problem mit dem Fazit: Ich kann weder zu noch abraten. Der Vileda Virobi ist ein sehr einfach gehaltenes Gerät, das Ergebnis entspricht dem Preis. Aber ob man damit zufrieden ist, steht auf einem anderen Blatt. Ich denke, selber durchfegen ist besser. In der Anleitung wird angeraten den Raum so weit wie möglich leer zu räumen. Bedenkt man den Aufwand den man damit hat, wird man einsehen, dass statt einer Wartezeit von mindestens 30 Minuten ein schnelles manuelles Durchkehren und/oder Wischen des Raumes sicherlich nicht mehr so fern liegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wischt nicht, fegt aber ..., 23. August 2012
Von 
cappy0815 (Dormagen ~ Nievenheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Nach dem Auspacken habe ich den ViRobi erstmal zum Tanken an die Dose gestöpselt.
Am nächsten Tag, war der für 12 Stunden versprochene Ladevorgang offensichtlich immer noch nicht beendet. Dennoch habe ich die Maschine in Betrieb genommen. Die Neugier war einfach zu gross.

Der Auftrag für den Besen lautete: Laminat von groben Staub und feinen Bröseln in einem fast leeren Raum säubern.

roaaarrrr ... und los.

Zielstrebig wurde auf die Türe mit Übergangsleiste zugesteuert. Hier blieb das Räppelchen erstmal hängen. Also was da zwischen gelegt und weiter gings.

Der Geräuschpegel hält sich in Grenzen.
Nach 120 Minuten, sieht das Fazit wie folgt aus:

- Von Wischen kann nicht die Rede sein, es wird gefegt.
- Krümel und Staub wurde beseitigt
- Ecken und Kanten müssen stellenweise nachgearbeitet werden.
- Das erste Tuch ist verbraucht
- Die Maschine sieht aus, als hätte sie in einem Wirbelsturm gearbeitet. Staub wird eben statisch angezogen.

Es handelt sich hier um ein dem Preis entsprechendes Spielzeug. Wer in Hörweite bleibt, um ggf das festgefahrene Gerät freizuschubsen erwirbt einen spaßigen Besen. Nicht mehr, nicht weniger. Er macht seinen Job, die Katzen haben ihren Spaß und die Nacharbeit hält sich in Grenzen.

"Wisch-Roboter" im Produktnamen ärgert mich ehrlich gesagt ziemlich genau für 2 Sterne ... deswegen nur 3 !!! eBesen, von mir auch iBroom wäre passender.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Praktisch? Jein!, 8. Mai 2012
Von 
Buchtastisch - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Seit kurzer Zeit wohnt das UFO "ViRobi" bei uns. Schon die Verpackung schaut ansprechend aus. Auch das Gerät selbst sieht solide, wertig und optisch definitiv gut aus! Erst mal muß der Akku von ViRobi 12 Std. aufgeladen werden. Bei den nächsten Ladevorgängen dauert es dann nur noch 8 Stunden.

Ist ViRobi dann aufgeladen, muß nur noch das Staubtuch via Klettverschluß angebracht werden - was wirklich gut funktioniert. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich wieder mal von der Vileda-Qualität überzeugt (ich mag die Vileda-Produkte einfach!): Das Gerät macht einen wertigen, tollen Eindruck. Die Verarbeitung ist wirklich gut.

Tja, aber das Wichtigste ist wohl der Nutzen, den das Gerät hat - oder eben auch nicht. Klar sollte man mit realistischen Erwartungen rangehen: Das Gerät ist nicht sonderlich teuer und es eignet sich laut der Beschreibung auch nur um Fussel, Staub und Haare zu entfernen. Von Krümeln, etc. ist nirgends die Rede. Dessen sollte man sich wohl bewußt sein. Und so wird einem auch schnell klar: So richtig sauber wird es wohl nicht sein nachdem ViRobi aktiv war. Aber der Reihe nach!

Erst mal sollte der Raum "vorbereitet" werden: Es darf / sollte nichts auf dem Boden liegen. Außerdem sollte der Raum laut Bedienungsanleitung freigeräumt werden - sogar Stühle, etc. sollten für eine optimale Reingung möglichst entfernt werden. Also bitte: Bis ich alles raus- und wieder reingeräumt habe, kann ich auch gleich selbst kurz saugen und entferne damit auch noch Krümel. Nun gut, aber weiter mit ViRobi. Das Gerät solltest möglichst Raum für Raum seperat reinigen (laut Anleitung). So, da fängt es bei uns schon an: Wir haben (inkl. Badezimmmer) zwei Räume bei denen zur Reinigung die Türe geschlossen werden kann - aber der Rest ist offen. Dazu geht unsere Wohnung über zwei Etagen und ViRobi hat keinen Sensor für Freiräume - so fällt er dann z.B. die Treppe runter. Dies sollte man wohl besser vor der Anschaffung wissen.

Wenn alles vorbereitet ist, sollte ViRobi in die Mitte vom Raum gesetzt werden und kann dann gestartet werden. Es gibt ein 30minütiges Programm (für Räume bis zu 30 m²) und ein 120minütiges Programm für größere Räume. Praktisch ist es natürlich, das ViRobi z.B. auch unter den Möbeln "reinigt". Dennoch muß man erwähnen, dass das Reinigungsergebnis etwas ernüchternd ist. Da ich relativ viele Haare verliere und wir auch noch eine Katze haben, liegt doch einiges rum. Das Staubtuch, das angebracht wird, kann eben nur begrenzt diese Sachen aufnehmen. Für einen Rundgang in unserem Bad oder Schlafzimmer reicht es jedoch. Für diese Räume verwenden wir ViRobi zwischendurch, wenn man keine große Lust auf's richtige Saugen hat. Es schaut danach zumindest definitiv besser aus - aber Wunder sollte man nicht erwarten.

Im Lieferumfang sind drei der benötigten Staubtücher enthalten. Diese halten natürlich nur begrenzt und müssen dann nachgekauft werden: Vileda 136133 ViRobi Ersatztücher 20-er - dies sind natürlich auf Dauer Folgekosten.

FAZIT: Kein umwerfendes Gerät, aber für zwischendurch mal ganz i.O. - leider mit Folgekosten, das sollte man vor dem Kauf bedenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 23. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Bin absolut begeistert.
Der Virobi kommt in alle Ecken und hat dann doch mehr rausgeholt, als ich mit meiner Kurz-schnell-mal-saugen Methode. Und die Zeit habe ich mir für was besseres aufgehoben.
Hier noch ein Tipp:
Zum Umwelt schonen habe ich folgendes probiert:
Ich habe ein Mikrofasertuch, was für die Trockenreinigung geeignet und 40x40 cm groß ist, genommen und habe in der Mitte ein Loch ausgeschnitten. Damit es nicht ausfranst, habe ich die Ränder mit einem Feuerzeug kurz angesengt.
Das habe ich unter den Virobi mit dem Klettband am Rand "festgeklebt". Die überstehenden Ecken habe ich einfach umgeklappt.
Das Ergebnis war perfekt und das Tuch kann ich waschen und wiederverwenden.
Also: unbedingt empfehlenswert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen super mit kleinen Abstrichen, 23. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Habe den virobi vor Ca drei Wochen in einem baumarkt gesehen für weit aus weniger Geld und dachte ich kann bei dem Preis nichts falsch machen.
Hab ich auch nicht!!
Man sollte nicht zuviel für das Geld erwarten. Jedoch wurden meine Erwartungen voll übertroffen. Ich dachte für ab und zu den Boden entstauben reicht er, aber mittlerweile ist er wegen des positiven Ergebnisses jeden Tag im Einsatz.
Auf den ersten Blick fährt er willkürlich durch das Zimmer und doch erwischt er jede Ecke.
Wenn ich auf die Arbeit gehe wird er jeden Tag in ein anderes Zimmer "gesperrt" und ich sauge seit dem nur noch einmal die Woche weil es einfach sauber ist.
Er erwischt nicht nur lange Haare und Staub sondern auch kleine Krümmel werden aufgesammelt. Ich habe jetzt noch eine zweite Varianten ausprobiert und das Tuch einfach mal angefeuchtet. Funktioniert auch seeeeeehhhhr gut.
Allerdings muss ich dabei sagen das ich nicht die Original Virobi Tücher nehme sondern die billigen Staubtücher aus einem bekannten Drogeriemarkt, schneide sie in vier streifen und klemme sie an den Virobi. Klappt genauso gut und ist um einiges günstiger.
Ich bin absolut begeistert vom Virobi.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für das kleine Staubwischen zwischendurch, 10. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Update 12.04.2014: Und er läuft immer noch:-)

Der ViRobi macht genau das, wofür er beworben wird: Trockenes Staubwischen. Auf Parkett und Fliesen zuverlässing, für PVC-Böden kann ich keine Aussage machen. Die Kontrolle auf Effektivität erfolgt direkt durch Kontrolle des Vlies. Für den Preis und die Konstruktion kann nicht mehr erwartet werden, als dass trocken(er) Staub gewischt wird (Brotkrümel oder Streusplit sind kein Staub und werden natürlich nicht beseitigt). Sehr gut klappt das z.B. unter Betten oder Sofas wegen der flachen Bauweise des ViRobis. Wegen der einfachen Bauweise lief der ViRobi bislang - über 6 Wochen - störungsfrei. Sehr selten verfängt sich der ViRobi an Teppichkanten, wenn diese zu flach sind, hier hilft ein Kantenumschlag für die Zeit des Reinigungsbetriebs. Stromkabel haben den ViRobi bislang nicht gestört. Die Akkuladung hält bislang wie in der Funktionsbeschreibung angegeben sowohl für eine kleine oder große Runde (jeweils über einen Druckschalter auf der Oberseite des ViRobi einstellbar). Einsatz im Wohnzimmer während des Fernsehens ist durch die für eine mechanische Konstruktion zu erwartende Geräuschentwicklung nicht sinnvoll, aber wer putzt auch schon beim Fernsehen? Ich kann den ViRobi bei diesem Preis-Leistungsverhältnis uneingeschränkt empfehlen, wenn man sich über die Einsatzmöglichkeiten im Klaren ist. Bislang 3 Stück gekauft, 2 verschenkt mit positiven Rückmeldungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Niedlich ist er ja............, 8. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Vileda 136135 ViRobi / Wisch-Roboter für trockenes Staubwischen (Haushaltswaren)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
..........der Kleine. Der Vileda Virobi Staub- und Schmutzroboter. Obwohl ich ihn eher nur als Staubroboter bezeichnen würde. Mit dem Schmutz klappt das nämlich nicht so richtig.
Aber von Vorne: Nachdem ich den Akku vorschriftsmässig gute 12 Stunden geladen hatte ( schade, dass der Robi nicht anzeigt, wann der Akku voll ist ) und das Staubtuch befestigt hatte ( was alles denkbar einfach ist ) lies ich dem Kleinen freien Lauf. Größere Hindernisse hatte ich teilweise entfernt und so konnte der Staubroboter munter drauflos wischen. Was er dann auch getan hat. Und was auch auf freien Flächen ganz gut funktioniert. Hindernisse wie Schränke und alle weiteren Gegenstände stoppen ihn natürlich, er schafft es aber fast immer, wieder freie Fahrt zu bekommen - bis zum nächsten Hindernis. Dabei brummt er in einer über einen kürzeren Zeitraum schon erträglichen Lautstärke vor sich hin. Wenn er aber wirklich mal z.B. an einen Teppich anstösst, bleiben an dessen Rand doch schon einige der am Virobi haftenden Staubflusen hängen ( diese muss ich dannn quasi mit einem Staubsauger wegsaugen, was ja vielleicht auch nicht unbedingt der Sinn der Sache ist ). Aber immer das komplette Zimmer quasi leerzuräumen, damit der Virobi freie Fahrt hat, möchte und werde ich ganz sicher nicht tun.
Von daher werde ich den Einsatz des kleinen Staubsaugerroboters wahrscheinlich auf die Einsatzgebiete unter dem Bett und der Couch beschränken. Denn da war er ganz effektiv und erfolgreich.
Ansonsten sehe ich das Ganze eher als ( unnötiges ) Spielzeug an, welches höchstens den Staubwedel oder Besen ersetzen kann. Einen Kauf kann ich also nur sehr bedingt empfehlen. Die 3 ( oder eher 2,5 ) Sterne bekommt er von mir für das schon gute Staubwisch-Ergebnis und das nette Aussehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen