Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein Sozialdrama
Bei Antares - Studien der Liebe handelt es sich um existenzialistisches Kino, wie man es bei den Vorgängern aus der Kino-kontrovers-Reihe (wie Menschenfeind oder Twentynine Palms) kennt.

Ein harter Realismus wird geboten und während des ganzen Films, wo drei ineinander verwobene Geschichten erzählt werden, wird die Spannung aufrecht erhalten...
Veröffentlicht am 6. Dezember 2011 von Andreas Schriefer

versus
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschichten einer Großstadt.
Eva ist Krankenschwester, verheiratet und hat ein Kind. Alles erscheint wohl geregelt. Doch zudem hat Eva eine wilde leidenschaftliche Affäre mit einem verheirateten Mann. Alles ist unter Kontrolle, denn dieser Mann verweilt nur noch wenige Tage in der Stadt. Aber diese kurze Zeit nützen die beiden kreativ aus.

Sonja, eine Generation jünger, ist...
Veröffentlicht am 28. September 2006 von Lothar Hitzges


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein Sozialdrama, 6. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Antares - Studien der Liebe (MediaBook) (DVD)
Bei Antares - Studien der Liebe handelt es sich um existenzialistisches Kino, wie man es bei den Vorgängern aus der Kino-kontrovers-Reihe (wie Menschenfeind oder Twentynine Palms) kennt.

Ein harter Realismus wird geboten und während des ganzen Films, wo drei ineinander verwobene Geschichten erzählt werden, wird die Spannung aufrecht erhalten. Auch wenn hierbei nur das Alltagsleben geschildert wird, schafft es der Film, dass man interessiert bleibt, wie die Geschichte weitergeht.

Die drei Geschichten könnten mit "Ehebruch", "Eifersucht" und "Trennung" betitelt werden, wo nur bei der ersten Geschichte um die Krankenschwester Eva und ihren Liebhaber die Sexualität ausgiebig präsentiert wird. In den anderen beiden Geschichten wird sie, wenn überhaupt nur angedeutet.

Die Darstellung der Sexualität überzeugt durch ihre Authenzität ohne pornographisch zu wirken.

Mit einer Laufzeit von 114 Minuten ist die Fassung bei -kino kontrovers- die längste Version des Films.

Für Kenner der Filme unter dem Label -kino kontrovers- sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Österreicher mit Klasse, 11. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Antares - Studien der Liebe (MediaBook) (DVD)
Was in diesem Film gezeigt wird ist zunächst einmal ein Beziehungsgeflecht dreier Paare, ihre Rücksichtnahmen, ihr egoistischer, kompromissloser Eigenwille, ihre Emotionen zueinander und zu ihrem Umfeld

Sicherlich ist es nicht für jeden leicht den österreichischen Dialekt zu verstehen, doch zur Nor gibt es ja Untertitel, selbst in englischer Sprache.

Was mich so fasziniert ist nicht unbedingt der Inhalt des Filmes, sondern die Vermittlung des Ungekünstelten und die absolute Natürlichkeit, der Film fließt geradezu dahin, nirgendwo gibt es unnötige Längen und sämtliche Gefühle und Empfindungen werden direkt zum Ausdruck gebracht, es gibt nichts Kaschiertes oder Verstecktes, nichts Verklemmtes oder Verschleiertes.

Es sicherlich sehr weit hergeholt, wenn ich sage, dass mich der Film ein wenig, lediglich die oben benannten Attribute betreffend, an Pasolini, Warhol und Breillat erinnert.

Auch was sie sexuelle Freizügigkeit betrifft, muß ich feststellen, dass es nur ganz wenige Filme heutzutage gibt, die trotz der Jugnedfreigabe, und selbst darüber hinaus, so offen sind.
Ich muß auch zugeben, dass besonders die erste Hälfte des Filmes all diese Kriterien erfüllt, der zweite Teil wird dann, was die Offenherzigkeit in allen beschriebenen Bereichen betrifft, wesentlich verklemmter.

Trotzdem gebe ich 5 Sterne, denn dieses Wagnis, selbst wenn es nicht über den gesamten Film hin andauert, sollte belohnt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3 sperrige Episoden um Liebe, Leidenschaft, Sehnsucht, Hass und Einsamkeit..., 9. Juni 2013
Von 
Retro Kinski - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Antares - Studien der Liebe (DVD)
ANATARES polarisiert die Zuschauer erfolgreich. Die Mehrzahl wird wohl den äußerlich sehr ereignisarmen Episodenfilm ablehnen. Die anderen können sich sehr gut mit einer Verfilmung die sehr stark einem Realismus geschuldet ist anfreunden. Der zum Auslandsoscar nominierte Film von Götz Spielmann erzählt uns in 3 Episoden etwas über eine bürgerliche Wiener Wohnsiedlung und die Sehnsüchte und Leidenschaften deren Bewohner. Das sehr melancholische, ja teilweise sogar voller Depression strotzende Sozialdrama baut keine Geschichte aus sorgsam komponierten Bildern auf, es lässt die Bilder und die meist starken Charaktere selbst sprechen.

In quasi-dokumentarischer Art wird eine Art Sozialrealismus zelebriert in dem verschiedene Beziehungen die im Scheitern begriffen sind oder es schon längst sind verwoben, und sorgsam vor dem Zuschauer seziert werden. Zentral geht es um die Liebe als ein Grundelement menschlichen Daseins. Diese manifestiert sich mal in Sehnsucht, Verlangen, Einsamkeit, Eifersucht, Hass oder Gewalt. Die Bilder sind sehr kühl gehalten, es gibt keine erleichternde Musik oder andere emotionale Entlastungspunkte. Man spürt zarte Versuche des versuchten Ausbruchs der Protagonisten aus ihrem Umfeld.

Eingefahrene Klischees werden nicht ganz vermieden und auch die explizit gehaltenen Liebesszenen der ersten Episode mit Eva und ihrem Liebhaber sind zwar angenehm offen und mutig gestaltet, verharren aber aufgrund ihrer starken und sicherlich geplanten Distanz als eine leicht künstliche Komponente. Die zweite Episode kann aufgrund der Darsteller nicht ganz überzeugen und in der dritten laufen dann verschiedene Erzählstränge zusammen und es gibt leider filmische Längen. Freunde ruhiger minimalistischer deutschsprachiger Sozialdramen sollten einen Blick auf ANTARES werfen, alle anderen werden wohl keinen Zugang zu dem sperrigen Werk von Götz Spielmann finden.

4/5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschichten einer Großstadt., 28. September 2006
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Antares - Studien der Liebe (DVD)
Eva ist Krankenschwester, verheiratet und hat ein Kind. Alles erscheint wohl geregelt. Doch zudem hat Eva eine wilde leidenschaftliche Affäre mit einem verheirateten Mann. Alles ist unter Kontrolle, denn dieser Mann verweilt nur noch wenige Tage in der Stadt. Aber diese kurze Zeit nützen die beiden kreativ aus.

Sonja, eine Generation jünger, ist Kassiererin in einem Lebensmittelgeschäft und hat einen jugoslawischen Freund. Auch diese Beziehung scheint auf den ersten Blick intakt, bis der Zuschauer erfährt das die zunächst erscheinende krankhafte Eifersucht von Sonja begründet ist.

Der Freund von Sonja hat eine Beziehung zu der von ihrem Mann getrennt lebenden Nicole. Nicole hat einen Sohn. Ihr Ex ist zudem äußerst gewalttätig. Die Übergriffe erstrecken sich auch auf Sonjas Freund.

Die Handelnden scheinen ohne Rücksicht auf ihre Partner ihre Affären auszuleben. Im Finale treffen sich alle irgendwie in dem Krankenhaus wo Eva arbeitet. Evas Geliebter wird von Nicoles Ex angefahren und hat sich dabei den Arm gebrochen. Sonja begeht einen Selbstmordversuch mit Tabletten, kann aber gerettet werden.

Die erste Geschichte mit Eva und ihrem Geliebten kommt stark und intensiv beim Zuschauer an. Die gezeigten Szenen wirken kreativ, spannend und echt. Die beiden anderen Storys sind seicht, plätschern vor sich hin und scheinen den Restfilm auffüllen zu wollen. Hier kommen dann leider nur noch Klischees zum Einsatz. Dennoch bleibt eine gewisse Restspannung bis zum Ende erhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DIE ÖSTERREICHER MAL WIEDER, 16. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Antares - Studien der Liebe (DVD)
Manchmal sitzt man ja da und weiß nicht, ob man einen österreichischen Film sehen will oder nicht. Bestimmt denken die Österreicher genau dasselbe über die deutschen Filme. Oft fällt es einem ja schwer den Dialogen zu folgen - den österreichischen - und man greift zwischendurch auf die Untertitel zurück.
Antares ist ein wenig mit Böse Zellen und Amores Perros verwandt und einer der Episodenfilme, die sich nicht zu sehr ausweiten, so daß man der Handlung leicht folgen kann. War Böse Zellen hart und gnadenlos, sind die Geschichten bei Antares fast schon zart.
Manch einer mag sich bei der ersten Episode erschrecken und denken, sowas schaue ich doch nicht. Bitte dranbleiben. Es macht Sinn und ist lohnenswerter als Amores Perros und zusätzlich schöner gefilmt.
Neubauten, kahle Flure, die Nacktheit des simplen Daseins. Ein tanzendes Mädchen. Werbeplakate. Erhellte Fenster. Der Nebel, der zwischen den Häuserschluchten aufsteigt. Ein Hund mit eingezogenem Schwanz.
Antares hat eine beunruhigende Tiefe und die Schauspieler sind erste Sahne, jeder Charakter ideal besetzt.
Zum Schluß saß ich da und bereute es, daß ich am Ende des Filmes angekommen war. Ich wollte mehr von den Geschichten hören. Besonders von dem Jugo und seinem Schatzi. Wenn Jugos von sich erzählen, werde ich als Jugo hellwach.
Auf zum nächsten österreichischen Streifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein guter, aber intensiver und schockierender Film, 7. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Antares - Studien der Liebe (DVD)
Handlung und Orte in diesem Film sind dermaßen grottenübel, dass man neigt während des Anschauens, den Film abzuschalten. Es sind Episoden über Menschen mit deren Schicksal man nicht tauschen möchte in einer Wohngegend, deren Ereignisse irgendwie mit denen der anderen zusammenhängen. Um Himmels Willen, wie leben diese Menschen, wie trostlos ist deren Leben. Ich hatte überlegt, in welcher Großstadt der Film wohl spielen sollte, auf Wien wäre ich nicht gekommen. Obgleich eine gewisse Erotik bei der Nachtschwester-Episode nicht zu bestreiten ist, tun sich hier moralische Abgründe auf, Menschen wie sie tiefer kaum sinken können. Die armen Kinder dieser Leute...

Alles in allem regt der Film dennoch zum nachdenken an (ach gehts uns doch gut) und auch wenn die Schauspieler mir jetzt völlig unbekannte Nobodies sind, sie spielen glaubwürdig und überzeugend. Wieviele Sterne gibt man diesem Film und während ich schreibe, bin ich noch nicht sicher. Ein "guter" Film ist es nicht, weder positiv noch gute Unterhaltung. Schockierend und intensiv dennoch, irgendwie läuft alles zusammen. Titel ist schlecht ausgewählt, Studien der Liebe? Ich weiß nicht, ich hätte ihn "Ghetto" "Wie tief kann man sinken" oder "Tiefgang" genannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen heute ist der 30. sollte den film bis 28. bekommen über zwei wochen für die lieferung??, 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Antares - Studien der Liebe (MediaBook) (DVD)
der film ist klasse. aus dem alltäglichen mit klasse schauspielern und super sexy blo...... und se. darstellungen. immer wieder gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Antares - Studien der Liebe (MediaBook)
Antares - Studien der Liebe (MediaBook) von Petra Morzé (DVD - 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 8,19
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen