Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen33
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
28
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Februar 2012
Ich benutzte seid Jahren die HDR Funktion in Photoshop CS5, mit dieser man zwar annehmbare HDR Effekte erzielen kann, aber irgendwann will man doch eine etwas brauchbare Software haben. Ich wollte einen bestimmten Kostenrahmen nicht übersteigen und habe mir mehre HDR Programme angesehen. In die nähere Auswahl kamen schließlich Photomatrix Pro 4.1 ( nicht mit der anderen Version 4.0 verwechseln! )und HDR Efex Pro von Nix Software. Das Letztere ist ein Plugin für diverse Bildbearbeitungsprogramme und liegt preislich etwas höher als Photomatrix.

Ich testete mehrere Belichtungsreihen und auch Einzelaufnahmen (Tonemapping) in beiden Programmen aus. Bevorzugt Sakralbauteninnenaufnahmen und Architekturaufnahmen. Ich habe immer versucht mit beiden Programmen einen ähnlichen Effekt zu erzielen, mit immer der selben Fotos/Belichtungsreihen. Die Fotos wurden mit einer 450D oder mit einer 40D gemacht.

Photomatrix Pro 4.1

+ sucht sich die LW Werte selber raus, auch wenn diese nicht mit der Automatikfunktion der Kamera gemacht wurden
+ sehr realistische Farb- und Detailwiedergabe
+ schöne brauchbare Filter für realistische HDR Wiedergabe ( es gibt weniger "künstlerische" Effekte )
+ super scharfe Bilder
+ viele Funktionen
+ wirkt chromatischen Aberrationen hervorragend entgegen
+ speichert schnell
+ setzt Belichtungsreihen schnell zusammen
+ Lightroom und Photoshop Plugin
+ eigenständiges Programm
+ DRI Funktion
+ Schüler/Studentenversion ist kommerziell nutzbar

- Probleme mit dem Schwarzpunkt ( an den dunkelsten Stellen, die aufgehellt werden, kann es zu Bildrauschen und Abbildungsproblemen kommen )

HDR Efex Pro

+ bessere Einzelbildtonemapping als bei Photomatrix
+ etwa gleich schnell wie Photomatrix
+ keine Schwarzpunktprobleme

-+ Fotos wirken teilweise durch Weichfilter unscharf
-+ mehr Filter als Photomatrix, die aber zum größten Teils ehr nutzlos erscheinen oder extrem ähnlich sind
-+ ehr unrealistische HDR Effekte
-+ chromatischen Aberrationen wird entgegen gewirkt, aber nicht so gut wie bei Photomatrix

- weniger Funktionen zum selber einstellen
- speichert sehr lange
- holt sich die LW Werte nicht aus den Metadaten und müssen manuell eingestellt werden (Ich weiß wohl nicht, ob das eventuell nur bei mir so ist. Ich arbeite mit PSCS5 und Lightroom 3.4)
- Schüler/Studentenversion ist nicht kommerziell nutzbar

Fazit:
Ich hab ca. 3 Tage mit beiden Demo Versionen Stundenlang herumgetestet und hab mich schlussendlich für Photomatrix Pro 4.1 entschieden. Ausschlaggebend war hier einfach die realistische und hervorragende HDR Wiedergabe, die ohne große Nacheinstellungen möglich war. Dazu kommt, das hier alle LW Werte schön abgestimmt miteinander verarbeitet werden, dass bei HDR Efex pro nicht möglich war, was mich sehr verwundert hat.
11 Kommentar|59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Leicht zu erlernen, gute Einstellmöglichkeiten, das Ergebnis lässt sich anhand diverser Voreinstellung je nach Geschmack beeinflussen. Das Programm läuft stabil, bisher ohne Absturz.
Kleines Manko: Bei zu dunklen Stellen und feinen Strukturen kommt es zu sichtbaren Artefakten. Kleine Flächen heben sich von der eigentlichen Bildinformation ab. Habe bisher keine Lösung gefunden dies zu vermeiden. Für mich aber das beste HDR-Programm bezüglich des Preis - Leistungsverhältnisses.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2014
Nach einigen Jahren gelegentlicher Arbeit mit Photomatix 3.2 überlegte ich auf HDR projects 3 von Franzis umzusteigen. Dazu probierte ich die Demoversion von HDR projects 3 und parallel die von Photomatix Pro 5.0 über mehrere Tage und vielen Stunden aus.
Die Ergebnisse unterscheiden sich unterm Strich nur marginal. Je nach Motiv kommt man mit diesem oder dem anderen Programm zu schnelleren und manchmal auch zu etwas besseren Bildern, wobei Photomatix meist die Nase vorn hat, da die Bedienung einfacher und übersichtlicher ist, sowie die besseren Pre-Sets vorhanden sind. HDR projects 3 hat zwar umfangreichere Funktionen und dadurch mehr differenzierte Möglichkeiten, ist aber besser für Freaks und Spezialisten geeignet, die sich die Zeit nehmen das Letzte herauszuholen.
Dies ist mir alles zu aufwendig und habe mich deshalb für Photomatix Pro 5.0 entschieden.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich bin einfach nur begeistert von dieser Software.
Ich hatte früher ab und zu mal mit einer alten Version gearbeitet, als die Rechner noch langsam und das Erstellen mühsam war. In letzter Zeit habe ich jedoch wieder angefangen, gezielt HDRs zu erstellen, indem ich die Bilichtungsserien-Automatik meiner NEX-6 benutze und bei entsprechenden Motiven grundsätzlich drei Bilder erzeuge.
Hierfür habe ich mir nun die Photomatix 5.0 - Version geleistet (die hier erhältliche 4.1 berechtigt zum völlig problemlosen und blitzschnellen Update per Internet) und war sehr angenehm überrascht von den Fähigkeiten und Einstellmöglichkeiten der Software. Aus etlichen "Grundstimmungen" wählt man den persönlichen Favoriten und individualisiert seine Aufnahme mit diversen Parameteränderungen per Schieberegler und Sofortkontrolle. Ich habe "nur" einen 5 Jahre alten i5-Prozesser mit Win7/64, aber die Bearbeitung ist auch damit ausreichend schnell. Das Einlesen und die Erstellung des fertigen Fotos dauert ein paar Sekunden, aber da finden ja auch eine Menge Rechenoperationen statt. Besonders beim Einlesen einer Bildserie lassen sich Rauschmilderung, Entfernen von Säumen, Ausrichten unterschiedlicher Aufnahmen vorgeben und verhelfen so zu einer guten Ausgangslage. Besonders das automatische Ausrichten gefällt mir sehr gut, da ich immer öfter Serien ohne Stativ, nur mit Aufstützen, schieße und trotzdem vernünftige Bilder erzeugen kann. Selbst bewegte Szenen mit Schiffen und (langsamen) Personen sind möglich, weil das Programm anbietet bei diesen "Geistererscheinungen" nur ein wählbares Foto zu verrechnen.

Ich denke, für HDR- und Effektbilder mit besonderer Farbgebung gibt es zur Zeit kein besseres Programm.

(Beispielfotos siehe Link im Kommentar)
33 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2014
Das Programm erfüllt seinen Zweck hervorragend, ist einfach zu bedienen und selbsterklärend. Mit den umfangreichen individuellen Bearbeitungsmöglichkeiten sind wunderbare HDR-Bilder das Ergebnis.
Der Preis ist nicht überhalten, sondern angemessen u. auch Anfänger wie ich kommen mit Photomatix Pro 4.1 sehr gut zurecht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
Sehr intuitiv zu bedienen und tolle Ergebnisse.
Besonders erwähnen möchte ich noch das sogar ein gedrucktes Handbuch dabei ist. Ich habe es zwar erst nach den ersten Bearbeitungen gelesen, aber ich würde sagen das damit sogar absolute Einsteiger schnell zurecht kommen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2013
Es gibt ja mittlerweile einige Programme für HDR-Fotografie. Das hier ist meines Erachtens alternativlos das beste. Ich habe so ziemlich alles in Testversionen ausprobiert, was am Markt ist und bin bei Photomatix geblieben. Die Testversion kann in vollem Umfang genutzt werden und ist zeitlich unbegrenzt. Es werden dann eben die Photomatix - Wasserzeichen eingefügt. Macht aber nix - die lassen sich später beim Kauf der Vollversion problemlos wieder entfernen. Für Unentschlossene sehr vorteilhaft. Tolles Programm - meine Empfehlung mit 5 Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2015
Dieses Programm ist wirklich easy!!!!!
Die unterschiedlichen Features der Bildbearbeitung und die Bildergebnisse von "Normal" über "Malerisch" bis hin zu "Monochrome" und "Schwarz/Weiß" sind einfach nur genial!!
Aus einer Belichtungsreihe (3 unterschiedlich belichtete Bilder) erhält man traumhafte Bilder.
Wirklich, eine lohnende und kostengünstige Investition!! :-)
Ich kann dieses Programm, ohne wenn und aber, sehr weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2013
Ein wirklich hervoragendes Programm, was hät was es verspricht!
Für Anfänger in diesem Bereich, oder Anwender die wenig Erfahrung mit der Bearbeitung von digitalen Fotos haben, aber eher nicht zu empfehlen.

Die ersten Ergebnisse waren wirklich beeindruckend und eine Bereicherung für alle Fotofreaks die sich auf dem Gebiet von "HDR" ausprobieren möchten.

Von mir eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2015
Mit der Software können innerhalb kurzer Zeit und mit geringem Aufwand schöne HRD Bilder erzeugt werden, die viel Beachtung im Freundes- und Bekanntenkreis finden. Dazu sind die voreingestellten Bild Stile gut zu brauchen und können bei Bedarf leicht modifiziert werden.
Die Handhabung des Programms ist unkompliziert, idealer weise nutzt man natürlich für das Fotografieren von Belichtungsreihen ein Stativ!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)