Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


68 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Legendär!
Die vorliegende Box beinhaltet Bernsteins erste Einspielung der Mahlerschen Sinfonien und Kindertotenlieder aus den 60er und 70er Jahren. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um eine Neuauflage der 2009 veröffentlichten Box Carnegie Hall Presents Bernstein: Mahler Symphonies. Das Remastering ist dasselbe -- kurz gesagt: satter, voller, lebendiger Klang. Inhaltlich...
Veröffentlicht am 9. März 2012 von FS

versus
0 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen qualität geht
die mahler symphonie-aufnahmen sind für meinen geschmack nicht von so guter qualität wie die deutsche grammophon aufnahmen, aber für mich reichts
Vor 21 Monaten von reh veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

68 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Legendär!, 9. März 2012
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
Die vorliegende Box beinhaltet Bernsteins erste Einspielung der Mahlerschen Sinfonien und Kindertotenlieder aus den 60er und 70er Jahren. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um eine Neuauflage der 2009 veröffentlichten Box Carnegie Hall Presents Bernstein: Mahler Symphonies. Das Remastering ist dasselbe -- kurz gesagt: satter, voller, lebendiger Klang. Inhaltlich sind lediglich folgende Unterschiede auszumachen:
- Die vorliegende 2012er-Box enthält die Kindertotenlieder, die 2009er-Box nicht.
- Die 2009er-Box enthält das Lied von der Erde (Israel Philharmonic Orchestra, mit Christa Ludwig, René Kollo) sowie eine Audio-Dokumentation "Gustav Mahler remembered", beides ist in der 2012er-Box nicht mehr zu finden.

Die (große) Schnittmenge der beiden Boxen bilden demnach die Sinfonien 1-9 sowie das Adagio der unvollendeten 10. Sinfonie. Abgesehen von der Fünften besitzen alle Aufnahmen absoluten Referenzcharakter. Der Hörer begibt sich auf eine faszinierende Entdeckungsreise voller Abenteuer, Wunder und Spiritualität. Insbesondere die so populäre Vierte muss hier einmal hervorgehoben werden, die unter Bernsteins Stabführung einzigartig frisch, stimmungsvoll, farbig, gar magisch klingt -- dazu eine großartige Reri Grist im Finale, deren aufgeweckt-lebendiger Gesangspart auch heute noch zu den zwei bis drei besten auf CD zählt.

Bernstein fühlte sich als Seelenverwandter Mahlers. Sein tiefes Verständnis für Mahlers Werk, die bedingungslose Leidenschaft, dieses maximale Ausleben der Emotionen und Kontraste, ohne dabei zu übertreiben oder die Kontrolle zu verlieren -- all das spürt man in diesen wunderbaren Aufnahmen. Aufgrund ihres dokumentarischen und künstlerischen Wertes ist und bleibt diese Box eine Legende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alice im Wunderland: Bernsteins genialische Mahler-Aneignung, 14. Mai 2012
Von 
Sommerwind - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
Gustav Mahler (1860-1911) ist in den letzten Jahrzehnten zum meist rezipierten Sinfoniker neben Beethoven geworden. Und das trotz eines verglichen mit Haydn oder Mozart höchst überschaubaren sinfonischen Werkes. Nachdem das nationalsozialistische Terrorregime den Juden Mahler aus der deutschen Kultur ausradiert hatte und die bundesrepublikanische Restaurationsgesellschaft sich aus Gründen der Gewissenshygiene ihrer Geschassten nicht mehr erinnern mochte, bedurfte es eines Leonard Bernstein, um die Mahler-Rezeption erneut in Gang zu bringen: "Um Bernstein kommt man nicht herum, auch wenn er manchmal des Guten zuviel tut." (J.M. Fischer: Gustav Mahler, München 2010, S. 883.)

Von Leonard Bernstein (1918-1990) liegen zwei Mahler-Zyklen vor, der hier zu besprechende, zwischen 1960 und 1975 entstandene und ein weiterer, in den Jahren 1974 bis 1987 eingespielter Zyklus. Maßgeblich für die Mahler-Renaissance nach 1945 war und ist aber der erste, vorwiegend mit den New Yorker Philharmonikern aufgenommene Zyklus. (Das soll die Qualitäten von Bernsteins zweitem Mahler-Zyklus nicht schmälern!)

Beide Zyklen leben von Bernsteins überbordend vitaler, dynamischer und ehrgeiziger Interpretation seines musikalisch adoptierten Alter Ego. Wie Fischer treffend festgestellt hat, war Bernsteins Mahler-Dirigat ein "permanentes Selbstporträt" (Ebd.). Das hat vielleicht nicht immer zu "philologisch richtigen", stets aber höchst eigenwilligen, spannungsgeladenen und aussagekräftigen Deutungen von Mahlers musikalischer Philosophie geführt. Insofern ist die vorliegende Wiederveröffentlichung durch Sony eine lobenswerte Angelegenheit, zumal auf eine recht liebevolle Ausstattung und moderate Preisgestaltung geachtet wurde.

Zu hören gibt es Mahlers neun Sinfonien, das Fragment zur zehnten Sinfonie und die Kindertotenlieder mit Janet Baker. (Ich persönlich finde Janet Baker in Kombination mit Bernstein nicht ganz so überzeugend wie gemeinsam mit Barbirolli.) Mit Ausnahme der achten Sinfonie (London Symphony Orchestra) sind alle Aufnahmen mit dem New York Philharmonic entstanden - an unterschiedlichen Lokationen.

Bernsteins "erster Mahler" ist trotz seiner Unzulänglichkeiten, seiner Fehler und Missgriffe nach wie vor ein Ereignis. Denn dass hier etwas buchstäblich Unerhörtes entstanden ist, das kann man auch heute noch gleichsam mit Händen greifen. Ebenso wie die extreme Ambivalenz der Bernstein-Interpretation. In ihren sensibelsten, abgründigsten Momenten legt sie quasi archäologisch Mahlers Urschrift frei - die perennierende Dialektik von Idylle und Terror -; in ihren gefallsüchtigen, ichbezogenen Phasen zeigt sie lediglich, wie gewollt Bernsteins Mahler-Aneignung sein konnte. Dann gerät seine Interpretation zur Usurpation. (Wie im harmlos falsch verstandenen Beginn der sechsten Sinfonie.) Wenn freilich dieser Imperialismus Bernsteins Verständnis dominiert hätte, wäre seine Arbeit an Mahler heute nicht einmal mehr von historischem Interesse.

Bernsteins "Mahler" ist kein Hochglanz-Mahler (wie bisweilen der von Abbado), sondern ein Blut-Schweiß-und-Tränen-Mahler - brachial, unstimmig, existentiell, harsch, laut, hektisch und fahrig. Das aber auf eine unglaublich kongeniale Art und Weise. Hier wird mehr gewonnen als verloren, mehr geschöpft als vergeudet. Bernstein hat sehr gründlich begriffen, dass eine Mahler-Interpretation mit den Mitteln spätromantischer Virtuosität einer völligen Missdeutung gleichgekommen wäre. Noch Karajan sollte weit hinter dieses Verständnis zurückfallen.

Ist dieser manchmal zu schnelle, manchmal zu langsame, dieser zu laute, zu ängstliche, zu pompöse, zu verhaltene Mahler einer für Einsteiger? Sicher nicht; da bieten sich andere Versionen an, zumal die vorliegende Version gravierende (und durchaus unverständliche) klangliche Mängel hat (massives Rauschen einzelner Aufnahmen). Ist er gleichwohl einer für unsere Zeit? Ich denke ja und mehr denn je. Das Brüchige, Riskante, Prekäre an Bernsteins Mahler-Interpretation ist wie das Prätentiöse, Naive und Großtuerische daran eine so große Bereicherung für unsere auf Mainstream, leichte Kost und rasche Verwertung bedachte Gegenwart, dass die musikalische Auseinandersetzung damit allemal lohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverzichtbar, 22. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
amazon erlaubt mir durch die Preisgestaltung meine alten schwarzen Scheiben zu schonen. Diese Aufnahmen des reifen Bernstein zeigen eine hervorragende Ausgewogenheit zwischen Vitalität und Sensibiltät, passend zu Bruno Walthers erstem Eindruck von Mahler: "...Furchen des Leides und des Humors im Antlitz...". Dass Sony die alten Columbia-Aufnahmen perfekt remastered hat, bedarf kaum der Erwähnung, der Hörgenuss ist enorm. Ich mag mich nicht auf das Glatteis einer vergleichenden Bewertung der verschiedenen Interpretationen und Einspielungen begeben, ich möchte keine von ihnen missen, von Walther über Barbirolli bis Sinopoli höre ich sie alle gerne und oft, lieber zyklisch als im Quervergleich. Diese Bernstein-Einspielung aus den 60ern bietet mir die ausgewogenste Gesamteinspielung und ich würde sie (altes Gedankenspiel) mit auf die einsame Insel nehmen, wenn ich mich beschränken müsste(natürlich auf MP3Player mit Solarlader), deshalb habe ich sie jetzt auf CD noch einmal gekauft (siehe Anfang). Mein Tip: einen Mahler-Tag planen und alle 12 CDs hintereinander hören. Das ist zeitlich locker zu schaffen, physisch extrem entspannend und mental eine hochwillkommene Herausforderung, und wer Angst vorm Verhungern hat, bestellt zum Schluss der vierten Symphonie den Pizzaservice. Wer danach nicht sofort wieder von vorne anfangen möchte, darf die Kassette wegwerfen und über seine kulturelle Identität nachsinnen. Fazit: gehört in jede Plattensammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassige CD-Gesamtausgabe mit kleinen editorischen Defiziten, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
Der Mahler-Zyklus von Bernstein ist ohne Frage eine Referenzaufnahme. Auch ist der Klang dieser CD-Ausgabe deutlich verbessert im Vergleich zu der mir bekannten LP-Gesamtausgabe. Eine schöne Idee ist auch die Veröffentlichung der einzelnen CDs in den verkleinerten LP-Originalhüllen. Das beiliegende Booklet informiert gut über die verschiedenen Einspielungen. Hier hätte ich mir noch die Veröffentlichung der Liedtexte gewünscht. Die LP-Aufnahme der 5. Symphonie umfasst im Original noch eine Einspielung der Kindertotenlieder mit Jennie Tourel. Auf dem Cover ist dies natürlich vermerkt. Auf der CD fehlt diese Aufnahme leider. Natürlich kann man zu Recht sagen: Hier handelt es sich um die Gesamtaufnahme der Symphonien, Lieder haben hier nichts zu suchen. Zum Glück wird diese Argumentation nicht konsequent verfolgt, denn die Aufnahme zur 10. Symphonie ist um die Kindertotenlieder mit Janet Baker ergänzt. Mit geringem Mehraufwand (Liedtexte, komplette Wiedergabe der LP mit der 5. Symphonie einschließlich Kindertotenlieder mit Tourel) hätte man durchaus ein klares Mehr an Freude stiften können - zumindest bei mir. Nichtsdestotrotz bleibt festzustellen: Eine sehr verdienstvolle Ausgabe zu einem sehr guten Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebevoll gestaltete Box mit den 60er Jahre Aufnahmen, 9. März 2012
Von 
B. Lutze (Potsdam) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
Wow, dachte ich nach dem Auspacken. Das ist mal eine Box, die mit Liebe gemacht wurde. Prinzipiell sind die 12 CDs natürlich in Pappsteckhüllen verpackt. Hier hat jede Steckhülle allerdings das Original Cover der Erstveröffentlichung. Hat eine Sinfonie zwei CDs, so gibt es eine schicke aufklappbare Papphülle. Auch die Rückseiten sind dem Original nachempfunden und enthalten die LP notes. Gefühlte Schriftgröße 4, aber man kann es lesen. Dazu gibt es auch ein 30 Seitiges Booklet, auch mit einem deutschen Text und ein paar schönen Bildern. Die CDs an sich haben einen wunderschönen Vinyl Look! Toll, für den Preis!

Die Sinfonien an sich sind natürlich mit das Beste was es gibt und zu dem Preis hier klar Pflicht für jeden, der sich etwas tiefer mit Mahlers Werk beschäftigen möchte. Die New Yorker Philharmonie steht in großer Mahler Tradition und hat hier zusammen mit Bernstein einen der (wenn nicht DEN) ersten kompletten Sinfonie Zyklus eingespielt - bis auf die 8. Symphonie die hier mit dem Londoner Symphony Orchestra vorliegt. Natürlich ist das aus den 60ern und keine DDD Aufnahme, aber trotzdem klanglich sehr gut. Interpretatorisch will ich gar nicht so viel sagen, außer dass Bernstein einer meiner Lieblings Mahler Dirigenten ist und eine Emotionalität und Tiefgründigkeit erreicht, die bis heute schwer zu toppen ist.

Volle Kaufempfehlung! Bravo, Sony!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überwältigend!, 24. August 2013
Von 
Knorpel Weise (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
Bisher war ich überzeugter Kubelik-Hörer. Ich finde auch immer noch, daß nichts an die trockene Schlichtheit heranreicht, mit der Rafael Kubelik gerade die ironischen Passagen in Mahlers Sinfonien herausarbeitet. Wenn man Kubelik hört, muß man viel lachen.
Bernstein nimmt diese Musik immer ernst. Auch so kann man das machen. Und er arbeitet alles an Gefühlen und Farben heraus, was sich darin finden läßt. Diese Aufnahmen kann man jahrelang hören und immer noch mehr in ihnen entdecken. Da ist keine Gefühlsseligkeit, aber eine immer präsente Wärme, die ich nicht anders beschreiben kann. Bernstein packt immer fest zu, gibt aber auch der Schönheit ihren Raum, läßt Blüten sich entfalten. Genauso viel Raum gibt er aber auch dem Häßlichen, dem Schrägen, dem Disharmonischen. Das macht für mich die Größe dieser Aufnahmen aus, daß sie nichtes unter den Teppich kehren.
Seit ich den Mahler von Bernstein gehört habe, bin ich von dessen Großartigkeit als Dirigent überzeugt.
Mahler-Einsteigern kann ich diese Aufnahmen nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerreicht., 13. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
Das ist der Urmahlerbernstein. Ich las, dass Bernstein nach jeder geglückten Aufführung einen Brief an Alma Mahler schickte. Im Übrigen hätte sich Bernstein ohnehin ein bisschen als Mahler-Familienmitglied gefühlt. Das hört man. Mehr noch: Diese Interpretationen kann man geradezu sehen. Ich weiß, es gibt Kritiker Bernsteins. Lass sie kritisieren. Bei Mahler hat er sich selbst und den richtigen Ton getroffen. Die Aufnahmen klingen technisch frisch und unverbraucht. Wunderbar. Diese verrückte Musik muss auch verrückt gespielt werden. Bernstein war dafür verrückt genug. Was für eine Pioniertat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für mich eine Entdeckung, 13. April 2014
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
Ich bin kein Experte für klassische Musik, sondern eher der Durchschnittshörer dieser Art von Musik. Die Perfektion und Hingabe an die Musik ist das was mir an klassischer Musik gefällt. Durch Zufall bin ich auf die Einspielungen Gustavs Mahlers Sinfonien durch Leonard Bernstein gestossen, und bin begeistert - wunderschöne Themen werden in den einzelnen Sinfonien arrangiert - perfekt und für alle Ewigkeit erhalten. Über 12 Stunden wunderschöne Musik, die mich staunend zurück lässt. Warum entdecke ich diese erst jetzt...

Die Klangqualität ist über jeden Zweifel erhaben - Aufnahmezeitpunkt sind die 60- und 70-iger Jahre - das kann man fast nicht glauben, so perfekt ist diese.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fantastisch!, 26. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
Bernstein und Mahler gehören einfach zusammen! Diese CD-Sammlung ist ein Muss für jeden Mahler-Fan! Klanglich ist absolut nichts auszusetzen und sogar optisch machen die kleinen Schallplatten echt viel her! Eine absolut lohnenswerte Anschaffung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hörenswert, 20. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Mahler Symphonies (Audio CD)
L. Bernstein gehört zu den besten Interpreten von Mahlersymphonien. Diese Aufnahmen sind sehr gelungene Interpretationen im Sinne Gustav Mahlers. Sie sind wegweisend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Complete Mahler Symphonies
The Complete Mahler Symphonies von Gustav Mahler (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen