Kundenrezensionen


85 Rezensionen
5 Sterne:
 (42)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


53 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gerät Top. Service Flop.
Nachdem ich jahrelang einen Digicorder K2 hatte und nun doch mal auf HDMI umsteigen wollte, habe ich mir nun das Topmodell von Technisat gekauft. Ich kann nur sagen: Es ist wirklich top: Bildqualität, schönere Optik des Menüs, eine gegenüber dem K2 geänderte, optimierte Menüführung, Display, Fernbedienung, alles großartig. Mich...
Veröffentlicht am 28. April 2012 von Wudi

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hardware top - Software flop
Vorab:
Ich habe das Gerät bereits einmal umgetauscht. Damals funktionierte das Zusammenspiel mit meinem AV-Receiver nicht. Da ich aber von der Bildqualität des TechniSat überzeugt war, habe ich mir das gleich Gerät nochmal geholt.

Positiv:
Das Gerät ist technisch empfehlenswert. Anschlüsse und Ausstattung sind...
Vor 11 Monaten von D. Schiffner veröffentlicht


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

53 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gerät Top. Service Flop., 28. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Technisat DigiCorder ISIO C digitaler HDTV TWIN-Kabelreceiver (500GB-Festplatte, Internet, DVR, CI+, UPnP, Ethernet) schwarz (Elektronik)
Nachdem ich jahrelang einen Digicorder K2 hatte und nun doch mal auf HDMI umsteigen wollte, habe ich mir nun das Topmodell von Technisat gekauft. Ich kann nur sagen: Es ist wirklich top: Bildqualität, schönere Optik des Menüs, eine gegenüber dem K2 geänderte, optimierte Menüführung, Display, Fernbedienung, alles großartig. Mich fasziniert auch, dass das Gerät super leise ist, die Festplatte ist schnell, der erste Softwareupdate hat auch problemlos funktioniert - da habe ich bei jedem Gerät Sorge, dass ein Update mal abbricht, man hört ja immer wieder mal davon, dass das Gerät dann nicht mehr funktionsfähig ist. Ich habe die große Festplatte genommen, da muss man sich auch keine Gedanken machen, HD aufzunehmen. Allerdings gehört natürlich auch eine gewisse Selbstdisziplin dazu, die Dinge, die man aufnimmt, auch mal anzuschauen...

Die Technisat Standardfunktionen sind auch alle dabei - für mich immer wieder großartig, dass man einmal die Timer Vor- und Nachlaufzeiten eingeben kann, die dann für alle Timer gilt. Neue Funktionen wie die automatisierte Suchfunktion im EPG sind eine wirklich tolle Idee.

An der Internetfunktionalität (ich benutze Netzwerk über Steckdose) ist auch nichts auszusetzen, ich hoffe natürlich, dass im Laufe der Zeit weitere "Apps" dazu kommen. Die Netzwerkverbindung zum PC funktioniert reibungslos.

Zur Fernbedienung: Hier hat Technisat wirklich investiert: Ich habe noch nie eine optisch so ansprechende Fernbedienung gehabt, die so gut funktioniert und die auch von der Haptik keine Wünsche offen lässt. Nur leider liegt sie im Schrank, da ich für alle meine Geräte meine Logitech Harmony benutze. Es tut mir wirklich in der Seele weh...

Ach so, fast hätte ich es vergessen: 1 Punkt Abzug gibt's für den Technisat Service: Den habe ich 2 Mal angeschrieben mit der Bitte um Mitteilung, wie ich meine noch verbliebenen Aufnahmen von meinem K2 auf den ISIO C per USB rüberbekomme. Die beiden speichern ihre Filme in unterschiedlichen Formaten ab. Ich habe einen Film vom K2 auf den USB Stick exportiert. Der ISIO C kann zwar importieren, aber er spielt den Film nicht ab. Natürlich habe ich schon gegoogelt, wie man den Film auf dem PC in das neue Format konvertieren könnte, ich weiß aber noch nicht, ob ich mir das antue. Was mich ärgert: Nach 2 Mails im Abstand von 4 Wochen habe ich nicht mal eine Antwort bekommen. Der Technisat Newsletter kommt aber zuverlässig :-(

Fazit: Gerät Top, Service Flop.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet!, 20. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich habe schon den Vorgänger, HD K 2, gehabt und bin damit sehr zufrieden gewesen.
Der Nachfolger ist eine sehr gelungene Weiterentwicklung. Das Übertragen, Bearbeiten und Abspielen der Aufnahmen an allen anderen Geräten im Netzwerk ist perfekt. Man kann sogar die Aufnahmen problemlos auf einen iPad oder Laptop streamen oder Übertragen und Archivieren. Technisat hat offensichtlich das Format der Aufnahmen an die Standards angepasst, sodass diese ohne Weiteres auf einem iPad oder Laptop abgespielt und bearbeitet werden können. Die Qualität der Aufnahmen ist in HD wie auch in SD sehr gut. Auch die Bearbeitung der Aufnahmen auf dem Gerät ist problemlos. Auch die Fernbedienung wurde überarbeitet, viele grundlegende Funktionen sind jetzt direkt mit einer Taste erreichbar.
Aus meiner Sicht und für meine Zwecke ist der Technisat DigitCorder ISIO C perfekt.
Die Bestellung, Auftragsabwicklung und Lieferung seitens Amazon ist einwandfrei gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Digit ISIO C - der wohl vielfältigste HD-Kabelreceiver zur Zeit, 17. Juni 2013
Diese Rezension bezieht sich auf den Digit ISIO C, also ohne die eingebaute Festplatte.

Da mein Kabelnetzanbieter zwar eigene Receiver und Recorder anbietet, diese jedoch alles andere als komfortabel und stabil sind, habe ich mich auf die Suche nach einer Ersatzlösung gemacht. Auf dem Weg dorthin war es steinig und schwer. Getestet habe ich tatsächlich vieles und kann so auch viele Vergleiche der auf dem Markt befindlichen Produkte ziehen. Neben Smart-TV's von Panasonic und Samsung habe ich noch mehrere Monate den Panasonic DMR-BCT 720 Recorder/Receiver verwendet und mir den Topfield CRP-2401 bei einem Kumpel angesehen. Für mich war klar, dass ich ein Gerät mit zwei CI+-Einschüben will und auch mindestens zwei DVB-C-Tunern. Demzufolge fallen einige Geräte auf dem Markt schon weg.

Kommen wir zur bitteren Pille zuerst: Und das könnte für viele Käufer das Killerkriterium sein. Late Descrambling oder auch nachträgliches Entschlüsseln genannt, funktioniert seit einer der letzten Firmwareversionen nicht mehr. Begründet wird dies seites Technisat, dass der Kabelreceiver ein integriertes Conax-Entschlüsselungsmodul hat. Und die entsprechenden Lizenzen würden dann verbieten, dass im Nachhinein aufgenommene Sendungen entschlüsselt werden. Das klingt zunächst unspektakulär, ist aber mit einem grossen Nachteil verbunden: Was verschlüsselt gesendet wird und aufgenommen werden will, muss zwingend und direkt entschlüsselt werden. Ist das eingesetzte CAM-Modul nicht Dualscrypt fähig (zwei Streams gleichzeitig), was viele nicht sind, dann kann man nur eine Sendung ansehen oder aufnehmen gleichzeitig. Zwei Aufnahmen bzw. eine Aufnahme und eine Sendung ansehen zur gleichen Zeit geht also nicht. Der Panasonic DMR-BCT kann nachträglich eine Aufnahme entschlüsseln, was dieses Problem behebt. Die zweite Lösung wäre dann, zwei CAM-Module für den gleichen Anbieter einzusetzen. Je nachdem eine teure Variante, funktioniert aber. So löse ich es auch.

Was der ISIO C auch nicht kann, ist bei wiederkehrenden Aufnahmen (Serien) alte Versionen zu übrschreiben. Das fände ich noch nice to have, obwohl wir auf hohem Niveau klagen. Einmal wollte ich den Service von Technisat in Anspruch nehmen. Die dort erhaltene Antwort auf meine E-Mail war ein Zusammenschnitt bisheriger Anwort-E-Mails und für mich nicht befriedigend. Habe mir dann selber geholfen. Aus diesen Gründen gibt es keine fünf Sterne. Nun aber zu den restlichen Bewertungen, wo der ISIO C durchwegs positiv abschneidet.

Für mich ist der ISIO C die beste Variante unter allen momentan marktüblichen Receivern mit CI+-Schacht für Kabelanschlüsse. Das Gerät ist sauber und solide verarbeitet. Die Variante ohne Festplatte zudem sehr leise im Betrieb. Schliesst man eine externe Festplatte an, vor allem ohne zusätzlichen Stromanschluss, ist die Geräuschemission auf sehr tiefen Niveau. Sehr gut ist für mich auch die Digitalanzeige vorne, die eingeschaltete Programme anzeigt und das nicht zu aggressiv und dennoch sehr gut lesbar ist. Die Menüstruktur des ISIO ist angenehm, gut aufgebaut und intuitiv verständlich. Die Fernbedienung ist ok, wenn auch nicht ganz so hochwertig verarbeitet. Der ISIO C schaltet Programme im Vergleich schnell und gezielt um. Auch verschlüsselte Kanäle kommen flüssig, das Aufstarten mit dem "Schnellstartmodus" ist wirklich der Bezeichnung angemessen und flott. Bis zu vier verschiedene Favoritenlisten können angelegt werden, um die Sender nach seinen Wünschen zu sortieren. Ein grosses Plus ist die SFI-Funktion. Siehe-Fern-Info bezieht aus einer Datenbank die EPG-Daten, die viel detaillierter daherkommen als bei den Standardinfos des Kabelanbieters. Es werden allerdings nicht alle Sender von der Datenbank unterstützt. Das macht aber nicht allzuviel. Der ISIO hat damit den meisten Konkurrenten etwas voraus. Und zudem kann über alle sieben Tage des EPG eine Suche gestartet werden, die man sehr detailliert einstellen kann. Daraus hat man sogar die Möglichkeit eine Serienaufnahmefunktion zu starten, mit den ausgesuchten Sendungen des Suchlaufs.

Die Qualität des Bildes ist gut bis sehr gut. Mit dem ISIO kann man die Auflösung und das Bildformat ziemlich frei auswählen. Während einer Sendung hat man die Möglichkeit die Tonspur auszuwählen. Diese bleibt dann zukünftig auch gespeichert. Mit dem Internetanschluss über WLAN oder LAN, kann man HbbTV abrufen, wenn dies unterstützt wird. Der ISIO ist aber auch ein Media-Player (DLNA). Im Netzwerk oder über USB angeschlossene Geräte können erkannt und Medieninhalte abgespielt werden. Dabei tut das der ISIO nicht nur flüssig und mit vielen Formaten, der Zugriff erfolgt auch schnell und zielgerecht. Das ist bei vielen Konkurrenten nicht so der Fall. Zusätzlich hat der ISIO einen Dateimanager. Damit können Aufnahmen von Sendungen verwaltet werden. Genial gelöst ist dieses System, da man eigene Ordner anlegen kann und so viele Aufnahmen nach einer eigenen Struktur ablegt. Aufnahmen selber kann man bearbeiten (schneiden). Wer es wünscht kann Aufnahmen im Netzwerk oder an andere angeschlossene Speichermedien kopieren bzw. verschieben. Hier ist die Freiheit so gross, dass ich begeistert bin. Vorbei ist die Zeit, wo die Festplatte an Grenzen kommt. Einfach die Aufnahmen verschieben und schon hat man wieder genug Platz. Alle Aufnahmen werden von Technisat in einem eigenen Format abgelegt, dem .4TS. Dieses wird selten von anderen Media-Playern gelesen. Man kann jedoch durch lizenzierte Software diese Files umwandeln und dadurch auch mit allen gängigen Playern abspielen. Das war für mich ebenfalls ein sehr wichtiges Kriterium.

Nicht zuletzt folgt nun noch das Management der Timer-Aufnahmen. Die meisten Konkurrenzprodukte sind nicht per Remote von ausserhalb programmierbar. Nicht so der ISIO. Die myTechnisat App unterstütz den ISIO und man kann so zusätzlich sein Smartphone als Fernbedienung nutzen. Das ist vor allem für die Eingabe von viel Text eine Hilfe. Registriert man sich dann noch mit einem Technisat-Konto, kann man über diese App seine geplanten Timer-Aufnahmen verändern, löschen oder solche hinzufügen. Die App stellt so die EPG-Daten pro Sender dar und mit wenigen Klicks hat man eine Sendung programmiert. Vorbei sind die Zeiten, wo man sich nervt, wenn man vergessen hat eine Sendung zu programmieren.

Unter dem Strich eine absolute Kaufempfehlung. Für mich ist der ISIO der zur Zeit beste Receiver und Recorder für Kabel mit CI+-Schacht, mit wenigen Einschränkungen.

Ein Nachtrag: Ich habe mir als Zweitgerät zwecks Multiroomverwendung, noch einen DigiCorder ISIO C billig erstanden. Nun der ist in Sachen Menüführung und Nutzung genau gleich. Einzig, dass eine interne Festplatte verbaut ist, das Gerät deutlich grösser ist (19" Standard) und ein Sechszeilendisplay hat sowie eine qualitativ hochwertigere Fernbedienung. Tatsächlich ist - wie schon von anderen beschrieben - der Lüfter hörbar. Ich habe das Gerät in meinem Schlafzimmer und der Lüfter dreht ununterbrochen! Sogar im Stromsparmodus. Laut Technisat scheint dies der Fall zu sein, wenn CI-Smartcardmodule eingelegt sind. Dies zwecks Kühlung seit ca. den letzten beiden Softwareupdates. Für mich ein Schwachsinn. Denn ich habe in meinem Panasonic DMR-BCT720 auch CAM-Module und die wurden nie gegrillt. Warum nicht nach ein paar Minuten im Stand-By der Lüfter ausgeht, ist mir ein Rätsel. Der DIGIT ISIO C hat ja auch CAM-Module, die dann nicht hörbar gekühlt werden. Überlege mir, das Teil wieder zu verkaufen und einen zweiten DIGIT ISIO C zuzulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester und schönster HbbTV-DigiCorder am Markt, jedoch fehlt USB3 & GB-Lan & Klarheit über 802.11ac-WLAN-Kompatibilität, 6. Januar 2014
Von 
Alex (Linz an der Donau) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Technisat DigiCorder ISIO C digitaler HDTV TWIN-Kabelreceiver (500GB-Festplatte, Internet, DVR, CI+, UPnP, Ethernet) schwarz (Elektronik)
Vorteile des Technisat DigiCorder ISIO C (gegenüber dem bisherigen Technisat DigiCorder HD K2)
+ Nun 2 zusätzliche USB2-Buchsen hinten, vorne wie bisher auch eine USB-Buchse hinter der Klappe
+ Gerät kann nun auch mit AUS-Schalter vorne ausgeschaltet werden, der Technisat DigiCorder HD K2
. hängte sich ca. 1x pro Woche auf, wobei nur mehr ein Ziehen des 230V-Steckers hinten am Gerät einen Neustart
. herbeiführen konnte. Der Technisat DigiCorder ISIO C hängte sich nach 1 Woche Testbetrieb bisher noch nie auf.
+ Im Unterschied zum Technisat DigiCorder HD K2 können nun Unterverzeichnisse für auf der integrierten Festplatte
. aufgezeichnete Filme angelegt werden, z.B. für Unterhaltungsfilme und Dokumentationen
+ Mit 500GB nun 3x so große integrierte Festplatte als beim DigiCorder HD K2 mit nur 160 GB
+ www-Taste auf der Fernbedienung führt direkt zum vorkonfigurierten Internet-Angebot, z.B. ISIO Live, DiePresse.com,
. ARD Mediathek, Servus TV Mediathek, ZDF Mediathek, myTVLink, Krone.tv Arte, maxdome Videothek, YouTube, CHIP TV, Phunkt,
. YellowMap, Lieferservice.at, ....
. Eigene zusätzliche Internet-Links wie zur ORF MediaThek können offensichtlich nicht ergänzt werden.
+ Kein Konkurrenzgerät hat ein schöneres Design
+ Trotz fehlendem GB-LAN, USB3 & unklarer 802.11ac-WLAN-Kompatibilität gebe ich fünf Punkte,
. weil kein Konkurrenzprodukt in Summe mit Bewertung von Design, Preis-/Leistungsverhältnis
. und Funktionen im Januar 2014 besser ist
. Die Konkurrenzprodukte mit GB-LAN und USB3, welche es im Jan.2014 schon gibt, haben ein zu schlechtes Design
. und/oder zu hohe Preise
+ Mit HbbTV Zugriff auf Internet-Mediathekangebote von ARD, ZDF, ServusTV, jedoch leider nicht zu den ORF-Mediatheken
+ Anzeige der Netzwerktransferraten unter Hauptmenü -> Einstellungen -> Sonderfunktionen -> Netzwerk WLAN,
. es ist jedoch leider unklar, ob dies den Transfer
. vom Technisat Receiver zum FANTEC-NAS im Heim-Netzwerk betrifft oder das Streamen von Filmen
. von entfernten Servern vom Internet, wei z.B. der ARD Mediathek
+ Anzeige von Internet-Programmangeboten über watchMe-Funktion in der SFI (Sieh-Fern-Info-Programmliste),
. jedoch wegen zu großer Kommerzialisierung nicht attraktiv
+ Unter Hauptmenü -> Filme-DVR/Musik/Bilder verwalten -> DVR-Einstellungen kann man nun das "Dateisystem für externe Medien"
. wählen: NTFS, FAT32 oder TSD. Beim DigiCorder HD K2 war für USB-Datenträger nur FAT32 möglich.
. Ein Löschen von Werbeblöcken bei Filmen auf NTFS-Datenträgern ist jedoch nicht möglich.
+ Bei Registrierung des DigiCorder ISIO C im Internet wird 3 statt 2 Jahre Garantie gewährt.
* Leistungsaufnahme des Digicorder ISIO C ist mit 0.25W/17.1W geringer als beim DigiCorder HD K2 mit 1W/26W
. 0,25 W* Standby-Mode (Standby-Uhr aus)
. 1,2 W Standby-Mode (Standby-Uhr an)
. 9,1 W Standby-Mode (Schnellstart aktiv, Standby-Uhr aus)
. 13,3 W Betrieb (ohne USB, ohne CI-Modul, keine Aufnahme)
. 17,1 W Betrieb (mit laufender Aufnahme auf interne Festplatte)
. 22,5 W Betrieb (mit laufender Aufnahme auf interne Festplatte, mit 1 x USB angeschlossen und 1 x CI-Modul)

Nachteile des Technisat DigiCorder ISIO C

- Noch immer keine USB3-Anschlüsse, sondern nur die bei der Filmübertragung auf Festplatte zu langsamen USB2-Schnittstellen
- Die Kopie von Filmen im Netzwerk von NAS auf die im DigiCorder integrierte Festplatte dauert noch immer viel zu lange, weil es
. keine GBit-Lan-Netzwerkschnittstelle gibt, sondern nur LAN mit 100 Mbit/sec
- Keine Information bei Technisat im Internet, welche schnellen WLAN-Adapter nach 802.11ac (1300 Mpps) kompatibel sind,
. z.B. die Kompatibilität des ZyXEL AC1200, AC867/N300, USB 3.0 (NWD6605-EU0101F) ist unsicher
. Es fehlt eine Veröffentlichung kompatibler schneller 802.11ac (1300 Mbps) WLAN-Adapter bei Technisat im Internet
. Laut E-Mail-Auskunft von Technisat ist der ZyXEL AC1200, AC867 nicht kompatibel, es kann entweder der TechniSat Teltronic USB WLAN Adapter (802.11b/g) genutzt werden oder
. als Alternative der Netgear WNCE2001 oder 3001 (802.11n mit nur 300 Mbps).
- WLAN-LAN-Adapter Samsung WISO9ABGNX/XEC (Model Code WISO9ABGNX/XEC (May 2009) ist kompatibel beim
. Samsung UE40B8090XWXZG 40" Fernsehgerät (gekauft 2010), wird jedoch vom Technisat DigiCorder ISIO C
. nicht als kompatibler WLAN-Adapter erkannt
- Kopieren von Filmen über Devolo dLAN 200 AV (über 230V-Stromnetz) auf LAN
. (FANTEC NAS 3TB USB 3.0 FANTEC CL-35B1) ist bei mir nicht möglich, Abspielen von Filmen als TS-Dateien vom FANTEC-NAS
. ist möglich.
- Aufgenommene TS-HDTV-Filme sind nicht am Samsung-TV-Geräte direkt ohne CONAX-Karte abspielbar, weil sie codiert sind.
. Will man das tun, so bräuchte man eine zweite Conax-Karte. Das stört, wenn am DigiCorder Isio C gleichzeitig 2 Filme ausgenommen
. werden, und man einen 3. von Technisat aufgenommenen Film am Samsung TV ansehen möchte. Hier sollte das Samsung-TV-Gerät
. über das HDMI-Kabel zum Technisat Digicorder feststellen, dass im DigiCorder eine CONAX-Karte eingesteckt ist und
. so auch das Ansehen codierter TS-HDTV-Filme ermöglichen
- Unter Hauptmenü -> Einstellungen -> Systemkonfiguration fehlt eine Angabe über die verbrauchte Leistung im Betrieb/StandBy
- Auf der Innenseite der Frontklappe fehlt ein Aufkleber "CONAX-Karte" mit Chip nach unten einsetzen"
- Bei Filmen auf externen Medien mit NTFS-Dateisystem gibt es keine Möglichkeit,
. aus einer bestehenden Aufnahme bestimmte Bereiche (z. B. unerwünschte Werbeblöcke) zu löschen,
. siehe Bedienungsanleitung "Bereich löschen" Seite 113 von 178.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Entscheidung, 25. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Markt für Festplattenrecorder ist je recht übersichtlich geworden und die Elektromärkte führen fast ausschließlich Panasonic, Samsung und LG. Also habe ich mich im Web schlau gemacht und bin dabei bei Technisat fündig geworden.
Der Isio C bietet ein ausgezeichnetes Bild sowohl bei HD als auch bei SD per upscaling. Einfach Klasse. Der neue Serientimer funktioniert auch einwandfrei und wenn man einmal vergessen hat, etwas zu programmieren, kann des mit dem Smartphone auch von unterwegs noch gemacht werden.
Das Thema Smart TV wird von allen Herstellern mit unterschiedlich reduziertem Ansatz verfolgt. Nach meiner Meinung hat da noch niemand eine wirklich gute Lösung im Angebot. Mit dem ISIO C habe ich zu dem Thema ein Gerät gefunden, dass meinen Bedürfnissen entspricht. Einfacher Zugang zu dem Mediatheken etliche ÖR-Sender, redaktionell aufbereitetes Angebot und zusätzlich völlig freies Surfen wie am PC. Tiptop!

Einschränkend muss ich allerdings anmerken, dass die Bedienung mehr etwas für technik-affine Menschen ist, jedenfalls, wenn man die volle Funktionalität nutzen möchte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wieder mal der Lüfter und die Festplatte, 3. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Technisat DigiCorder ISIO C digitaler HDTV TWIN-Kabelreceiver (500GB-Festplatte, Internet, DVR, CI+, UPnP, Ethernet) schwarz (Elektronik)
Grandioser Receiver wie auch der HD K2 und wieder macht die Festplatte und der Lüfter alle Hoffnungen zunichte. Nach dem HD K2 wollte ich unbedingt auf einen Lüfter verzichten und in der Hoffnung, dass Technisat diesmal eine "leise" Festplatte einbaut habe ich den ISIO bestellt. Mein HD K2 war nach 2 JAhren Laufzeit kaum noch zu ertragen

Im Rack ensteht einfach eine Gewisse Hitze die den Lüfter hörbar drehen lässt. Dies ist unter "Winterbedingungen" bei 19°C in der Wohnung getestet worden. Vom Sommer will ich gar nicht reden, da dort nochmal ein Gang höher geschaltet wird. Auch der Staub der sich ansammelt lässt den Lüfter lauter werden. Eine Reinigung bekommt man nur hin, in dem man das Gerät aufschraubt = Garantieverlust

Auch die Festplatte ist hörbar. Zu Gute halten muss man, dass beides leiser geworden ist als beim HD K2 aber wie gesagt immer noch hörbar. Eine leisere und kühlere Festplatte würde dies teilweise verhindern, nur dann verliert man wie schon erwähnt die Garantie und an einem neuen Gerät rumschrauben, wie ich es bei meinem HD K2 gemacht habe möchte man auch nicht jeder zwangsläufig. Ein ISIO mit SSD wäre somit sowas von genial, Schade das man sich das in der heutigen Zeit nicht als Option aussuchen kann! Der Digit ist da deultich besser auch wenn der Digicorder das bessere Display hat! (Aber wer liest schon vom Display ab, wenn man es auf dem TV sowieso sieht^^)

Somit sind die Vorteile des DIGIT ISIO C von der Hand zu lesen:

- Keine interne Festplatte (Lautstärke)
- Kein nervender Lüfter (Lautstärke)
- Kein oder deutlich weniger Staubgesammel im Gerät

somit unhörbar!

- externe Streamstore HDD kann zum Aufnehmen angeschlossen werden und ist tragbar und deutlich leiser als eine interne Festplatte
- Gerät ist kleiner/kompakter
- die gleichen Funtionen
- deutlich billiger

Mein Rat: Wer lieber ein leises Gerät hat, sollte zum DIGIT greifen. Der Mehrpreis ist für mich nicht Relevant
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfahrungsbericht DigiCorder ISIO C, 3. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gute Technik hat ihren Preis. Beim Technisat DigiCorder ISIO C ist das Geld meiner Meinung nach sehr gut angelegt.
Die Menüführung ist gut durchdacht. Ganz ohne Bedienungsanleitung geht es nicht, doch die weiteren Schritte sind dann
intuitiv zu finden. Ich benutze eine 500GB externe USB3 Platte am USB2 Port, um Dateien zu kopieren. Die Videodateien liegen
im TS (Transport Stream, ein Standard für DVB C,S und T) vor und können auf dem PC mit Freeware und preisgünstigen Programmen weiter verarbeitet werden. Über SmartCard kann ich nichts berichten. Ich benutze den Receiver im Unity Media
Kabelnetz für alle nicht verschlüsselten Sender (dazu zählen auch die Privatsender, nicht in HD) um Aufzeichnungen auf dem PC
weiter zu verarbeiten, was beim Unity Media Receiver nicht geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umstieg nicht einfach aber man bereut es nicht!, 2. Mai 2012
Von 
Juergen Schmid "JuergenS" (Regensburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich will mich nur kurz äussern nach einer Woche Mühe und dem Umstieg von iCord / Humax. Bitte vorsicht bei Rezensíonen negativer Art ob Probleme tatsächlich vom Gerät verusacht werden oder Anwenderfehler - Enschränkungen des KabelTV-Anbieters usw. Das bisher gelesene an negativer Kritik hat NICHTS mit dem Gerät zu tun.

Das ist mir die Mühen die ich bisher hatte allemal Wert. Wireless wollte erst nach einigen Anläufen gelingen - mein Fehler.. man sollte einfach doch Anleitungen lesen und nicht glauben man hat alles im Griff. Dass das Gerät mit CI+ Slot kommt kann man vorher in Erfahrung bringen. Ebenfalls welche Einschränkungen und Gängelungen es mit sich bringt. Für die Ausstattung die das Gerät hat, nehme ich es in kauf-
zähneknirschend. Aber bitte nicht verwechseln: Nicht TechniSat pocht auf übermässige Kontrolle.

Dies ist mein ca. achter Kabelreceiver und alle hatten Ihre Macken. Auch der iCord C. Aber man muss erstmal einen Receiver - in meinem Falle für Kabel Deutschland - finden. Soll er doch Festplatte, TimeShift einfach all die Schönen technischen Spielereien mitbringen und dann noch zertifiziert sein. Unmöglich das unter einen Hut zu bringen.

Was macht den Digicorder ISIO C also aus um ihm 5 Sterne zu verleihen?

Bestes Bild in SD und HD (so es die restlichen Komponenten wie TV zulassen) über HDMI und "1080p permanent" einstellen, dann klappts auch mit dem Bild. Wenn nicht braucht es einen TV der mithalten kann und / oder einen Anbieter der ein einwandfreies Signal zur Verfügung stellt.

Je nach Sendung (HD) und AVR Receiver der den Ton "moduliert" (beim mir ein Onkiyo 3007) würde ich gerne jeden Einladen zu Sehen und zu Hören der zweifelt. Für mich war es nach ca. 20 Jahren Suchen ein Finden. Ich empfehle jedem der Probleme mit dem Gerät hat, sich nochmals durch das Handbuch und Tipps im Internet zu lesen. Es lohnt sich - weil das Gerät kann es. Man muss nur rausfinden wie:-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hardware top - Software flop, 21. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Technisat DigiCorder ISIO C digitaler HDTV TWIN-Kabelreceiver (500GB-Festplatte, Internet, DVR, CI+, UPnP, Ethernet) schwarz (Elektronik)
Vorab:
Ich habe das Gerät bereits einmal umgetauscht. Damals funktionierte das Zusammenspiel mit meinem AV-Receiver nicht. Da ich aber von der Bildqualität des TechniSat überzeugt war, habe ich mir das gleich Gerät nochmal geholt.

Positiv:
Das Gerät ist technisch empfehlenswert. Anschlüsse und Ausstattung sind zeitgemäß. Die Bildqualität ist super, das Bedienungsmenü übersichtlich. Durch DLNA und UPnP ist eine sehr gute Integration ins Heimnetzwerk möglich. Auch die Android-App zum Bedienen finde ich sehr gelungen.

Negativ:
Probleme hatte ich immer wieder mit den gemachten Aufnahmen. Sie ließen sich nicht abspielen. Auf der Festplatte sammelten sich eine Reihe von unbrauchbaren Dateihülsen. Nach dem letzten Update wurde das sogar noch schlimmer. Auch ein Hardreset brachte keine Besserung. Das WWW Funktioniert nur mäßig. Es ist sehr langsam und Apps wie maxdome haben immer wieder Probleme gemacht. Filme ließen sich nicht abspielen. Dem maxdome Kundenservice sind die Probleme mit TechniSat bekannt. Als Entschädigung gab es einen Spielfilm-Gutschein.

Amazon:
Vorbildlich wie immer!!! Schon der erste Umtausch lief reibungslos ab. Und auch jetzt wird Service wieder groß geschrieben und das Gerät anstandslos zurückgenommen. Vielen Dank!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Low Tech, 2. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Technisat DigiCorder ISIO C digitaler HDTV TWIN-Kabelreceiver (500GB-Festplatte, Internet, DVR, CI+, UPnP, Ethernet) schwarz (Elektronik)
Vorausschicken möchte ich, dass ich vorher mehrere Jahre das einfachere Modell NCI Digit Kabel zu meiner vollsten Zufriedenheit benutzte. Der ISIO C war als Aufrüstung gedacht, um am HD Zeitalter teilzunehmen. Vorauszuschicken ist ausserdem, dass das Gerät von einem anerkannten Fachbetrieb installiert wurde. Nach etwa einem halben Jahr liess ich das Gerät auswechseln, begegne jedoch den alten Problemen.

-Die zugrundeliegende Software für Timeshift, PiP, Bildschirm-Formatänderung ist hoffnungslos veraltet und teilw. nur durch umständliche Menü Befehle durchführbar.

-Wer Sky oder einen anderen Pay-TV abonniert hat, erlebt eine Tortur da praktisch alle Serien und Filme willkürlich als nicht jugendfrei verschlüsselt sind und der Receiver kein normales Zapping zulässt. Nach dem Verlassen einer bereits freigeschalteten Sendung muss bei der Rückkehr schon wieder der PIN eingegeben werden (bei modernen Receivern lässt sich die PIN wegschalten). Diese Eingabe wird dann häufig mehrmals hintereinander notwendig, sogar mitten im freigeschalteten Film. Ein zeitversetztes Recording, eigentlich der Sinn dieses Receivers, ist dadurch unmöglich.

-Es kommt vor, dass man beim Eintippen eines Kanals, die Anzeige erhält “diese Kanäle können nicht gleichzeitig empfangen werden.“ (?!?) Aus dieser Situation kommt man praktisch nur dadurch heraus, dass man abschaltet, wartet bis der Speichervorgang abgeschlossen ist, und dann neu einschaltet. Das kann gut zehn Minuten in Anspruch nehmen, da die Software insgesamt sehr träge ist.

-Die Bedienung ist äusserst umständlich, fast jeder Befehl erfordert mehrere Eingaben, die Software ist schlicht veraltet und wenig nutzerfreundlich. Die Menüführung ist umständlich verkompliziert und erfordert von jemandem der nicht allzu häufig TV konsumiert, eine Sucherei nach Funktionen die fast geheimnisvoll versteckt sind.

Über Bild- und Tonqualität möchte ich mich hier nicht weiter auslassen, da diese durchaus individuell empfunden werden können und vom angeschlossenen TV und Lautsprechern beeinflusst werden. Die erwähnten Probleme können nicht auf die Sender zurückgeführt werden, da sie beim älteren NCI Digit Kabel nicht auftraten. Auch für die Speicherkapazität, die heute billig zu haben ist, ist der Preis zu hoch. Heute bin ich wieder glücklicher User einer altbewährten Marke Made in Japan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen