Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Februar 2012
Als Youtuber brauchte ich ein vernünftiges Aufnahmegerät, mit dem ich Gameplay von der Spielekonsole aufnehmen kann.
Und ich muss sagen, dass dieses Gerät bestens dafür geeignet ist. Alle benötigten Kabel, die man fürs Aufnehmen von PS3-, Xbox360- und Wii-Gameplay braucht, sind mit im Lieferumfang enthalten, sodass man sofort loslegen kann.
Das Anschliessen und Einrichten ist sehr einfach und wird durch die mitgeleiferte Kurzanleitung prima mittels Bildern erklärt.
Eine tolle Eigenschaft, mit der sich das Gerät von den Anderen seiner Art abhebt, ist, dass man zum Aufnehmen keinen PC benötigt. Dies ist wirklich ein grosser Vorteil, da man während einer etwas längen Gaming-Session nicht immer den PC laufen lassen muss. Dies spart Strom und Geld, und auch das manchmal etwas nervende Hintergrundgeräusch des PCs fällt somit weg.
Jedoch muss dabei natürlich auch für ein passendes Speichermedium für die Ausgabedatein gesorgt werden. Dazu lässt sich in das Gerät eine 2,5 interne Festplatte einbauen oder man schliesst ein externes USB-Speichermedium an. Ich versuchte es mit einer externen Festplatte (Drivestation von Buffalo), jedoch funktionierte dies leider nicht.
Das Problem lag darin, dass diese externe Festplatte zwischen USB-Ausgang und dem 1TB Speicher eine Art Wechseldatenträger gekoppelt hatte, mithilfe dessen Autostart sich die Festplatte für einen PC aktivieren, konfigurieren, verwalten, verschlüsseln,usw.... lies. Diese Sicherheitsmassnahme wurde der Game Capture HD leider zum Verhängnis, da sie ja nur Speicher erkennt, und nicht irgendwelche autostart-Anwendungen. Also konnte sie nicht auf den tatsächlichen Speicher zugreifen. Ich vermute mal, dass dies leider ein Ausnahmefall war.
Zum Glück hatte ich noch einen USB-Stick, mit dem das Aufnehmen problemlos klappt. Mithilfe der Fernbedienung und des praktischen Overlays lässt das ganze auch prima bedienen und man kann sich die aufgenommenen Videos direkt auf der Game Capture HD anschauen.
Die Qualität ist sehr gut, das Bild ist gestochen scharf und auch die Farben sind absolut realistisch und original dargestellt.
Somit steht das Gerät seinen Konkurrenten in nichts nach und hat sogar durch das Aufnehmen ohne PC einen sehr grossen Vorteil, mit dem es sich meiner Meinung nach von den anderen abhebt.
44 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2011
Das Gerät zeichnet in drei Qualitätsstufen (10/12/15 Mbps) Video/Audio-Component-Signale bis zu einer Auflösung von 1080i auf. Maßgebend ist hierbei die Auflösung des eingehenden Signals. Ein geeignetes Kabel für Spielekonsolen liegt bei. Es ist vergleichbar mit dem Produkt HD-PVR von Hauppauge, kommt aber ohne PC aus und ist etwas kleiner. Die Qualität der Aufzeichnungen ist sehr gut. Gespeichert wird im AVI-Format auf eine externe oder interne Festplatte. Eine interne Festplatte ist jedoch nicht im Lieferumfang enthalten. Ich habe eine 2,5 Zoll-Festplatte "zinc by CnMemory" eingebaut. Sie konnte einfach in den internen Schacht, der sich unter einer Bodenklappe befindet, eingesteckt werden.

Die Inbetriebnahme und die anschließenden Aufzeichnungen gingen einfach von der Hand. Eine Aufnahme startet man per Fernbedienung oder per Knopf an der Gerätefront. Die Dateien lassen sich auch mit meinem Fernseher LG 32LW5500 abspielen. Hierfür zeichnet man entweder direkt auf ein externes USB-Medium auf oder kopiert sie über den integrierten Dateimanager vom internen auf einen externen Datenträger (umgekehrt ist auch möglich), den man anschließend an den Fenseher oder einen anderen Multimedia-Player anstöpselt. Im Vergleich zu einem PC benötigen solche Kopiervorgänge jedoch ein Vielefaches an Zeit.

Aufgezeichnete Videos können auch mit dem Gerät abgespielt werden. Hierbei musste ich allerdings feststellen, dass dieses mit einem sehr leichten aber wahrnehmbaren Ruckeln geschieht. Das Produkt ist also nicht in der Lage, die eigenen Aufnahmen flüssig abzuspielen. Auf anderen Abspielgeräten laufen sie hingegen einwandfrei.

Die Dateibezeichnungen z.B. "111211-1502.avi" können nicht über den internen Dateimanager, sondern nur am PC umbenannt werden. Der Dateimanager beherrscht ausschließlich Lösch- und Kopiervorgänge. Ein Schneiden der Filmdateien ist mit der Freeware VirtualDub in der Einstellung "Direct Stream Copy" problemlos möglich. Wenn man die Dateien in das MP4-Format umwandeln möchte, dann kann dieses über ein auf der Herstellerseite frei erhältliches Tool "C281 GameCaptureHD MP4 Builder" erfolgen. Dieses funktioniert jedoch nur mit den unveränderten Originaldateien. Eine Neu-Konvertierung des Videomaterials findet bei diesem Prozess nicht statt, so dass die Qualität erhalten bleibt.

Fazit: Insgesamt ein sehr gutes Produkt, das für den Preis einiges zu bieten hat, wenn auch nicht in Perfektion.

+ Kleiner handlicher Standalone-HD-Recorder mit akzeptablem Zubehör
+ Einfache Inbetriebnahme
+ Sehr gute Aufnahmequaliät (Video / bis 1080i)
+ Aufnahme auf interne (nicht im Lieferumfang) oder externe Festplatte möglich
+ Integrierter Dateimanager zum Löschen und Kopieren von Videodateien
+ Integrierter Player
- Geringe Audio-Kompressionsrate (MP3 128 Kbps Stereo)
- Umbenennen von Dateien nur mittels PC möglich
- Kopiervorgänge benötigen sehr viel Zeit
- Integrierter Player spielt Videodateien mit leichtem Ruckeln ab (mit anderen Multimedia-Playern flüssig)
2727 Kommentare| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2012
ich hab schon länger mit dem gedanken gespielt, mein Gameplay auf der Xbox zu capturen. jedoch fehlte mir immer eine gute möglichkeit, die qualität und bedingung gut umsetzt.
da ich einen VGA und HDMI anschluss am monitor habe, ist die suche auch nicht wirklich einfach.
aber mit diesem produkt ist es sehr gut möglich.
Gameplay wird auf der Capture Card direkt mithilfe eines speichermediums (usb-stick und oder Fesplatte per usb oder direkt anschließen) möglich. die bedingung erlent man auch ganz schnell, auch ohne beigefügte bedinungsanleitung.

das wichtigste vor dem kauf ist, sich im klaren zu sein, dass, wenn man keinen Komponentenkabelanschluss am Fernseher/Monitor hat, man zusätzlich noch einen Video-Converter braucht.
daher leidet die Qualität am Bildschirm schon ziemlich stark, man gewöhnt sich aber daran. selbst, wenn man Full HD gewohnt ist. Die Qualität leidet aber nicht bei den aufgenommenen Videos. Diese ist sehr gut und lässt sich schön verabreiten (am pc). jedoch braucht man das programm "Game Capture HD MP4 Builder", damit man ein MP4 format mit den geeigneten Codecs hat. ein tipp: wer beim convertieren eine seltsame fehlermeldung erhält, der sollte mal gucken, ob der Divx player installiert ist. dieser verhindert das convertieren in das MP 4 format. warum auch immer.

ansonsten sind alle Kabel vorhanden, die man braucht. auch akkus für die fernbedienung.
das bequeme an der capture card ist, dass man keinen laufenden rechner haben muss, um videos aufzunehmen. also ich bin mehr als zufrieden und kann es nur weiterempfehlen. vorallem weil das produkt auch relativ neu auf dem markt ist.

hinweise zum gerät:
-ca. 15 minuten Gameplay sind 1 GB bei FullHD
-wer beim spielen eine verzögerung zwischen tasten drücken und umsetzung im spiel hat, der sollte schauen, ob der Modus der caturecard geändert wurde (rechts oben auf der fernbedienung). das lämpchen bei dem gerät sollte blau leuchten, damit es flüssig geht.
-falls man nicht so viel speicherplatz hat oder man gerne aufräumt, der kann das bequem per fernbedinung direkt zwischen den spielen machen.
-auch wenn es manchmal etwas dauert, das gerät bemerkt jeden druck auf die fernbedienung. also kein ungeduldiges mehrmals drücken ist notwendig. die kleine capture card braucht bei gewissen sachen auch etwas zeit zum arbeiten

also ich bin der meinung, dass es das beste produkt vor allem für Konsolen ist. außer dem qualitätsverlust am bildschirm (was nicht beim aufgenommenen video so ist) habe ich nichts schlecht zu reden. vorallem ist es mir sehr wichtig, dass das video eine gute qualität hat. wenn ich ein bisschen verlust beim spielen habe, ist mir das egal.
auch die optik der capture card ist belanglos. liegt bei mit hinterm bildschirm und ganz ehrlich, das ding muss nicht gut aussehen. es soll gut funktionieren und das tut es
55 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Das Gerät ist leicht anzuschließen, kommt mit einem Adapter für PS3, Xbox 360 und Wii und ist kinderleicht zu bedienen.

Das Aufnahmeformat ist MP4 - mein Gerät war Softwaretechnisch direkt auf dem neuesten Stand, ansonsten das kostenlose Update saugen.

Die Aufnahmen sind nicht full HD, aber dennoch schön.

ABER: Wenn man einen USB Stick zur Aufzeichnung benutzt ist die Aufnahmegeschwindigkeit unregelmäßig, was es unmöglich macht auf einem seperaten Gerät die Kommentare aufzuzeichnen und danach zu synchronisieren! Die Abweichung ist optisch nicht wahrnehmbar, aber beim editing deutlich spürbar, man müsste jede Minute die Tonspur neu synchronisieren.

Ich werde in kürze ausprobieren ob es eventuell besser wird wenn man direkt auf eine Festplatte aufnimmt.

Bis jetzt würde ich das Gerät nur empfehlen wenn ihr ein Mischpult habt und es für euch ok ist Gameplay + Ton + Comments gleichzeitig aufzunehmen.

Hier ein Video das mit dem AVerMedia Game Gapture (+ Audiocomment über Mischpult eingefügt, höchstmögliche Bildqualität) aufgenommen wurde: [...]
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2014
Hier kurz und knackig die Pros und Contras nach knapp einem halben Jahr regelmäßigem Gebrauch:

+ Bildqualität ist ziemlich gut, WENN man einen HDMI-zu-Component-Konverter dazu verwendet

+ Der USB-Steckplatz für externe Festplatten ist sehr sehr praktisch und meiner Meinung nach deutlich besser gelöst als bei Elgato & Co, da kein PC zur Aufnahme angeschlossen werden muss.

+ Mitgeliefertes Kabel ist gleich für mehrere Gerät nutzbar wie Xbox 360, PS3, Wii usw.

+ Durch das Blinklicht kann man immer sehen, ob die Aufnahme noch läuft, es stört aber gleichzeitig auch nicht besonders

+ Die Fernbedienung ist sehr praktisch

+ Das Gerät ist einigermaßen gut verarbeitet und sieht nicht allzu billig aus

+ Das Gerät ist sehr leise und wird nicht übermäßig heiß bei längeren Aufnahmen

+ Man kann seine fertigen Aufnahmen direkt auf dem Fernseher ansehen

- Man hat KEINE besonders gute Bildqualität, WENN man das mitgelieferte Component-Kabel verwendet. Ich habe zusätzlich einen HDMI-Component-Konverter für ca 40€ gekauft, und das Bild ist nun deutlich besser. Das liegt jedoch vorallem an der Xbox 360, die über den Component-Ausgang ein deutlich schlechteres (körniges, verschwommenes) Bild liefert als über HDMI trotz 1080p. Mir ist ausserdem aufgefallen, dass die Aufnahmen bei 720p deutlich besser und flüssiger aussehen als bei 1080p.

- Man hat ein unglaubliches Kabelgewirr an der Rückseite des Geräts, da alleine 10 Stecker (!!!) aufgrund der Component-Anschlüsse benötigt werden (2x 3 Component-Video sowie 2x 2 Audio-Cinch Kabel, da man ja Input und Output verkabeln muss)

- Wenn das Gerät nur eingeschaltet ist, aber nicht aufnimmt, hat man eine deutliche Bildverzögerung die fürs Spielen untauglich ist. Lösung: man muss die Capture Card ausschalten oder auf "Spielemodus" stellen (blaues Licht erscheint dann), muss man aber auch erstmal herausfinden...

- Das Gerät erkennt Festplatten als untaugliche Geräte, bis sie vollständig hochgefahren sind. Das kann je nach Festplatte auch mal gut und gerne 1 min dauern und hat mich anfangs schon an meiner externen Festplatte zweifeln lassen, da die Fehlermeldung verwirrend und unpassend ist. Wieder eine Sache, die man unbedingt wissen sollte

- Sehr störend ist es, wenn man Bild- und Farbfehler hat wenn eines der Videokabel nicht richtig sitzt, da ich zusammen mit dem HDMI-Konverter dann insgesamt 13 (!!!) Component Kabel überprüfen muss. Das ist ein sehr nerviger Aspekt bei Componentanschlüssen und kaum zu vermeiden

- Obwohl das Gerät relativ handlich ist, ist es mir aufgrund der Unmengen an Kabeln kaum möglich das Gerät irgendwohin mitzunehmen oder zu transportieren

- Wenn man eine längere Aufnahme speichert, erscheint eine unnötige Anzeige "Datei speichern" über dem gesamten Bildschirm, die dann bei Aufnahmen über einer Stunde Laufzeit dann auch mal gerne eine geschlagene Minute bleiben kann. Da man in dieser Zeit nichts mehr von seinem eigentlich Spiel sieht, kann das sehr nervig sein

- z.T. sind Schreibfehler im Menü

Den Slot für interne Festplatten habe ich nicht getestet. Im Großen und ganzen bin ich jetzt relativ zufrieden mit dem Produkt, auch wenn einiges unnötig kompliziert erscheint - könnte ich nochmal wählen, würde ich mich für ein HDMI-fähiges Gerät entscheiden, aber dieses Gerät hat zwei große Vorteile, die mir wichtig sind:

1. Es ist nicht übermäßig teuer
2. Man kann DIREKT auf externe Festplatten oder USB-Sticks aufnehmen und benötigt dazu keinen zusätzlichen Computer

Ich hoffe ich konnte mit meiner Rezension weiterhelfen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2014
Einfacher und schneller weg um
PS2/3, WII/U, XBOX360, Sony PSP (ab 2000) aufzunehmen. PC wird nur noch zur Videobearbeitung und zum Hochladen benötigt.
Ein Kabel zum Anschließen von PS2/3, WII/U, XBOX360 waren auch gleich dabei.
Was man sich noch besorgen muss ist ein USB-Stick/Externe Festplatte oder eine interne Festplatte (alles auf NTFS Formatiert), zwei Batterien (AAA) für die Fernbedienung und schon kann es nach ein paar einstellungen am Gerät und der jeweiligen Konsole losgehen.
Das Speichermedium sollte jedenfalls genug Platz haben denn PS3/XBOX 360 brauchen für 1 Std. Video ca. 7GB Speicherplatz.
Worauf man noch achten sollte ist das das ganze nicht über HDMI läuft sondern über Komponenten-Eingang läuft was aber ja mitgeliefert wird.

Leider habe ich es bisher nicht geschafft ältere Konsolen wie SMS II, NES, PS1, Game Cube, Nintendo 64 und XBOX Classic anzuschließen und ein Bild zu bekommen. Bei PS1 kommt es nur in Schwarz/Weiß. Aber das bekomme ich auch noch hin.

Was mich Stört ist das die Fernbedienung etwas billig verarbeitet ist und die gleiche Frequenz hat wie die Fernbedienung meines Satelliten Receivers und somit beide Geräte z.B. angehen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
02.01.2016
EDIT: So schon glaub über ein Jahr her und es geht noch.
Leider einige Macken gefunden die einen wirklich ärgern.

1. Bei manchen Spielen bei denen der Video Modus umschaltet für Zwischenfrequenzen (God of War PS2) hängt sich das Gerät bei der Aufnahme dann auf.

2. Manchmal steigt das Gerät auch einfach so aus oder nimmt nur ein Schwarzes Bild mit oder ohne Ton auf was halt erst aufgefallen ist nachdem man die Aufnahme kontrolliert hat egal wie lange diese ging.

3. SMS II, NES, PS1 und N64 kann man nicht aufnehmen da das ausgegebene Bildsignal zu schwach ist und somit nur der Ton aufgenommen werden kann.

4. Für Game Cube und XBOX Classic habe ich extra ein Kabel gekauft.

5. Mit der Wii kann das Gerät glaub gar nicht umgehen. Bei der Kontrolle der Aufnahme waren die Videos die eigentlich 16:9 sein sollten gequetscht und das Video lief unregelmäßig schnell und langsam wodurch das ganze auch je länger das Video ging Un-synchroner zum Ton wurde.

6. GameCube Spiele von der Wii aufnehmen war unmöglich. Die aufnahme war immer total zerrissen.

7. PS1 Game von PS2 aufnehmen geht nicht da Videosignal dann zu schwach ist und nur ein Schwarzes Bild mit Ton erscheint.

8. PS1 Spiele von PS3 aufnehmen geht ohne Probleme.

9. PSP Spiele aufnehmen geht aber auch nur PSP Spiele. Alles andere wie gekaufte PSX Spiele, minis oder sonstiges ist einfach nur Schwarz oder eine leere Video Datei. Das gleiche gilt auch für diverse andere Software wie Emulatoren.

10. Alle Aufnahmen können erst im Spiel aufgenommen werden. Wenn ich im Hauptmenü der Konsole die aufmahne Starte bricht das Gerät die aufmahne ab oder stürzt ab ohne das ich es gemerkt habe.

11. Bei Spielen die eine 50/60 Hz abfrage haben sollte man erst danach die Aufnahme starten da das Gerät sonst abstürzt.

12. Viele Aufnahmen konnte ich leider nicht auf den PC ziehen da es immer hieß das die Datei defekt sei egal ob ich nun auf den USB Stick aufgenommen habe oder auf der Internen festplatte.

13. Firmware Update ist einfach ein Mist. Habe erstmal Stunden gebraucht diese zu finden. Nach dem Update ging das Gerät zum Glück noch einmal richtig so das ich auf Werkseinstellung zurücksetzen konnte.

14. Das Gerät wird im eingeschalteten zustand sehr warm. An meiner Internen Festplatte habe ich mir mal die Finger verbrannt und einer meiner USB Sticks ist leicht verbogen gewesen nach der Aufnahme da das Plastik durch die Wärme warm wurde.

15. Nach Abstürzen half nur noch Stecker ziehen und zum Teil musste ich 1 Std. warten bis es wieder an ging.

Also nochmal Kaufen würde ich es nicht.
Somit gebe ich dem Ding nur noch 3/5 Sternen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2014
... in den Augen saß ich im Zimmer als ich endlich HD gameplay aufzeichnen konnte.
In dieser produkt Rezision werde ich auf die AVerMedia gamecapture HD eingehen, erklären wie das gute Stück funktioniert und einnige andere sachen erklären. Um es ein wenig übersichtlicher zu halten, habe ich alles in Punkte unterteilt.

!!!ACHTUNG!!!
-Wichtiges Update(siehe weiter unten)

0.Vorwort
1.Versand
2.Lieferumfang
3.Ersteindruck
4.Wie funktioniert es
5.Aufnahme
6.Bearbeitung und flexibilität
7.Fazit
8.Update
_____________________________________________________________________________________________
0. Kaufgrund
vor ein paar jahren hab ich von nem Kumpel einen USB Video grabber zum geburtstag geschenkt bekommen. Naja nach einiger Zeit hat er nicht mehr richtig funktioniert, und ich musste mir einen neuen kaufen(war vor ein paar Wochen) naja ich hatte dann wieder zu nem Grabber mit vergoldeten Kontakten gegriffen(einer von CSL) und das Teil hatte direkt nur Probleme gemacht. Also hatte ich die Schnauze voll und war auch gezwungen mir einen neues Gerät zu kaufen, diesesmal wollte ich aber ein PC unabhängiges Gerät haben. Also fiel meine Wahl auf die AVerMedia Gamecapture HD, da diese die günstigste ihrer Klasse ist und in HD ohne PC aufnehmen kann(und da ich eh nur ne PS2, 3 und ne 360 habe).
_____________________________________________________________________________________________
1.Versand
Für mich persöhnlich war es grauenvoll auf das gerät zu warten vorallem habe ich das gute Stück ja per Expressversand bestellt, und trotzdem kam es erst 3 Tage nach Bestellung an, schon irgendwie blöd :/ ausserdem stand auf der DHL Seite dass das Paket zwischen 11-14 Uhr gelifert wird aber es war schon um 9 Uhr da :D

Alles in einem war der Versand aber recht ok, und der Karton der Gamecapture HD war auch gut geschützt.
_____________________________________________________________________________________________
2. Lieferumfang
Alsoooooo im Karton der AVerMedia Gamecapture HD befindet sich ein weiterer Karton in dem folgende Sachen zu finden sind:

-AVerMedia Gamecapture HD(Also das Gerät)
-Ein Multi Konsolen Komponenten kabel
-Ein komponenten Cinchkabel(HDTV/male to male)
-ein Audio Cinchkabel(male to male)
-Ein Netz Adapter mit abnehmbaren Stecker(ein europäischer und englischer Adapter liegen bei)
-eine Ferbedienung
-Batterien
-Ein bisschen Papierkram(nicht erwähnenswert)

Und im großen und ganzen war es das auch schon. Das gute an dem Komponentenkabel ist: das mann daran eine 360,PS3 und eine Wii(meines wissens auch ne WiiU) anschließen kann, was Produktions und Geldkosten spart. Lieferumfang ist also demnach top!!!
_____________________________________________________________________________________________
3. Ersteindruck
Also die Gamecapture HD(abgekürtzt ab jetzt GCHD) wirkt recht stabil und fällt nicht direkt auseinander, das Komponentenkabel für die Konsolen wirkt sehr stabild, und die ferbedienung hat schon nen Sturz von ner Treppe überlebt und funktioniert normal weiter. Die GCHD hat einen Komponenten Ein- und Ausgang auf der Rückseite, sowie einen USB Anschluss vorne und auf der Unterseite befindet sich ein Einbauschacht für eine interne 2,5zoll HDD.
_____________________________________________________________________________________________
4. Wie funktioniert es?
Erstmal sucht man sich einen guten Platz für die GCHD ist dies getan so schließt man das gute Stück an, glücklicherweise stehen alle in- und outputs auf dem Gerät drauf, aber für die extra Lesfaulen gibt es noch ein "Quick Start Guide". Dann schließt man eine externe Festplatte an(meine ist von CN Memory) wichtig ist hierbei das die festplatte im NTFS Format formatiert ist, da sonst nichts geht. Da das Menü gut und übersichtlich ist, erklärt sich alles an sich von selber, mann wird lediglich beim ersten(oder zweiten?) mal benutzen dazu aufgefordert einen Speicherort auf der HDD auszuwählen. Wenn man das gemacht hat kann das ganze Spektakel auch schon los gehen.
_____________________________________________________________________________________________
5. Aufnahme
Auch hier rede ich nicht lange um den heißen Brei herrum, ich habe viele Aufnahme tests gemacht, um für euch das optimale Ergebnis rauszufummeln und es hat sich folgendes ergeben: bei einer Auflösung von 1280x720 ist ein Video mit einer Zeit von exakt 25 Minuten genau 2,11GB groß(bei einer Qualitätsstufe von 12mbits). Die Qualitätsstufen(zumindest bei mir) sind 12mbits, 10mbits und 8mbits wobei ich immer mit 12 aufnehme. Die Videoqualität ist bei 12mbits auch völlig inordnung, einzigst sSpiele die grafisch nicht so der burner sind wie "CoD Ghosts" sehen halt matchig und unscharf aus aus.
_____________________________________________________________________________________________
6. Bearbeitung und flexibilität
Sony Vegas PRO 12 hat keinerlei Probleme mit den aufgenommen Videos. Camtasia Studio 7 macht auch keinerlei Probleme. Aber bekannte Letsplayer Programme wie meGUI können MP4 Dateien nicht lesen, da muss man sich eines Frameservers bedienen, amsonsten alles top.
_____________________________________________________________________________________________
7. Fazit
Meiner Meinung nach das perfekte Aufnahmegerät, für 80€ bekommt man ein unschlagbares Angebot. Es liegen alle Sachen die man zum benutzen der GCHD braucht. Alleine das ist schon ein großer Plusspunkt da qualitativ hochwertige Komponentenkabel schon was kosten. Auch bin ich von der Idee ohne PC auszukommen stark überzeugt, und weis auch dass es in naher Zukunft zum absoluten Mainstream gehören wird (was mich nicht sonderlich stört) ausserdem sind die Videos die dank des x264 Encoders encodiert werden von der Dateigröße sehr klein was auch wiederrum ein Pluspunkt ist.

Also wie gesagt, für 80€ kann man hier nichts falsch machen, lediglich der fehlende HDMI-Port ist etwas schade, aber mich stört das nicht da ich eh keine PS4 oder Xone besitze.

Das war es mit meiner Rezesion und ich hoffe ich konnte euch helfen.

MfG. N.Meuwissen
_____________________________________________________________________________________________
Update: 17.11.2014 6:21uhr

-Also habe natürlich für euch weiter getestet. Irgendwie hat sich die Qualität der Videos nach der Zeit verbessert. KP wieso :)

-MeGUI hat doch keine Probleme mit den aufgenommenen MP4's. Ich empfehle aber trotzdem Sony Vegas und dann den Debug Frameserver.

-Es ist auch 1080p bei 30FPS möglich. Ein Video was dann 5Minuten geht verbraucht bei 1920x1080 ~550MB.

-Ich habe verschieden formatierte Festplatten ausprobiert. Es funktioniert sowohl FAT32 als auch NTFS.

-Ich rate davon DRINGEND ab das Gerät mit einer internen Festplatte zu verwenden. Die Hitze die dabei erzeugt wird ist unmenschlich. Kurz nachdem ich mir dann fast die Finger an meiner 2,5zoll HDD verbrannt hatte, habe ich diese an einen Sata Anschluss an meinen PC angeschlossen. Das Ergebnis welches mir "DiskInfo" angezeigt hat betrug mehr als 40°. Das macht mich schon stark stutzig, ob das wohl für die GCHD auf dauer keine Herrausforderung wird ist fraglich. Ich empfehle euch die GCHD mit einer externen Platte zu bedienen. Ein Gehäuse könnt ihr euch schon hier auf Amazon für unter 10€ bestellen.

Weitere Updates folgen. Einfach mal nach ner Zeit wieder reinschauen.
44 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2012
Habe das Produkt nun seit ein paar Tagen und bin wirklich sehr begeistert! Die Installation war mit den mitgelieferten Kabeln ein Kinderspiel. Da ich noch eine SSD Festplatte in 2,5'' mit 120GB zur Verfügung hatte, habe ich diese auf der Rückseite des Produkts ohne Probleme einbauen können. Formatiert in FAT 32 wurde diese auch sofort erkannt.

Die Aufnahmen können sehr komfortabel von der Fernbedienung gestartet und gestoppt werden. Hier ist zu beachten, daß man im ungestörten Modus sein sollte (LED vorne blinkt dann blau).

Durch die neue Firmware 2.0.6 werden die Videos nun als MP4 Dateien mit AAC Ton aufgenommen. Das erleichtert natürlich auch die Bearbeitung auf einem lokalen PC. Das Kopieren von interner Festplatte auf einen anderen Datenträger könnte zwar ein wenig schneller gehen, aber finde ich noch akzeptabel. Ansonsten kann ja jeder auch mit einem externen Datenträger per USB aufnehmen. Auf jeden Fall ist das MP4-Dateiformat mit AAC Ton eine sehr gute Wahl von AVerMedia.

Ich bin sehr zufrieden und finde die Aufnahmequalität wirklich sehr gut. Besonders die komfortable Bedienung ist beim Zocken wirklich sehr gut.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Eigentlich hätte das Produkt volle fünf Sterne verdient. Die Aufnahmen sind tadellos, Weiterverarbeitung am PC völlig problemlos und das Konzept der Aufnahme ohne angeschlossenen PC ist einfach genial. Alle benötigten Anschlusskabel sind im Lieferumfang enthalten (auch wenn diese nicht gerade einen hochwertigen Eindruck machen) so dass das Preis-/Leistungsverhältnis aus meiner Sicht top ist.

ABER:

Mit der aktuellen Firmware 3.2.0 tritt das Problem auf, dass die Box so etwa bei jeder 4. bis 5. Aufnahme abstürzt. Das macht sich dadurch bemerkbar, dass zwar die Aufnahme-LED normal blinkt, das Gerät aber auf kein Kommando der Fernbedienung oder einen Tastendruck am Gerät selber reagiert. Da hilft nur noch Netzstecker ziehen. Damit ist das Gerät für mich unbrauchbar. Ich wollte damit F1 2012-Ligarennen aufzeichnen und man weiß nie, ob die aktuelle Aufnahme was wird oder nicht.

Es spielt dabei auch keine Rolle, ob man auf einem USB-Gerät aufnimmt oder eine SATA-Festplatte als Aufnahmemedium eingebaut hat.

Der Fehler ist Avermedia seit langem bekannt, wie man im User-Forum auf der Avermedia-Homepage nachlesen kann. Von einem britischen Anwender erhielt ich den Tipp auf eine alte Firmwareversion 2.x down zu graden. Das werde ich aber nicht machen, da ich mir damit andere Fehler und Unzulänglichkeiten einhandeln würde.

Besonders ärgerlich ist aus meiner Sicht, dass sich seitens der Avermedia-Leute niemand in deren Forum konkret zu dem Problem äußert.

Leider habe ich durch das ganze Testen mein 14-tägiges Rückgaberecht versäumt. Ansonsten würde die Box postwendend zurückgeschickt.

Jetzt hoffe ich nur noch darauf, dass dieses Problem mit der nächsten Firmware-Version behoben sein wird. Im momentann Zustand kann ich nur vom Kauf abraten.

Update 25.06.2013: Nach ausgiebigen Tests mit der aktuellen Firmware tritt das Problem nicht mehr auf. An dem Gerät gibt es wirklich nichts mehr zu bemängeln. Daher 5 Sterne statt ein Stern.
55 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2015
Ich habe dieses gerät vor etwa einem Jahr bestellt und hatte mir vorgenommen einiges auf Youtube hochzuladen. Ich muss sagen, dass das Produkt einige Vorteile hat, jedoch auch ein paar Nachteile, die mit etwas Geschick ausgebügelt werden können. Ich habe hauptsächlich FIFA 15 auf der XBOX 360 und inzwischen auch auf der XBOX ONE aufgenommen. Die Nachteile sind mir schon auf der XBOX 360 aufgefallen! Und zwar war das Bild bei SCHNELLEN Bewegungen sehr verschwommen. Bedeutet wenn bspw. nach einem Torschuss eine kleine Animation kommt und diese dann sozusagen eingeblendet wird. Dabei wird halt sehr schnell auf etwas, in diesem Fall den Spieler, gezoomt. Daraufhin verzerrt das Bild sehr stark an den Rändern der Objekte! Das kann man sich so vorstellen, dass ein Mensch der im Spiel abgebildet wird aus vielen horizontal verlaufenden Strichen besteht! Das kann man auch unter "Askill Tube" einsehen falls man dies sehen will. Meine ersten Videos (vor ca. über 6 Monaten) hatten noch diesen Fehler. Nun ist die Frage: Weshalb gebe ich dem Produkt trotz gravierendem Problem 5 Sterne? Ganz einfach: Das Gerät besitzt einen "Nicht-Stören-Modus", den man mit einem Knopfdruck aktivieren kann. Währenddessen kann man natürlich auch aufnehmen und wenn man aufnimmt währenddessen der Modus aktiv ist, dann erscheint das oben beschriebene Problem nicht mehr.Außerdem kann das Problem auch an meinem Fernseher liegen da, der nur bis 1080i übertragen kann. (da bin ich mir aber nicht ganz sicher)

Ein weiterer Vorteil ist, dass man sofort, wenn was interessantes passiert, auf "Aufnehmen" drücken kann und dann die Situation mit geschnitten wird. Ich meine das es bei den anderen Aufnahmegeräten so ist, dass dort ein PC parallel laufen muss und das ist wirklich richtig umständlich wenn man eigentlich nur kleine Sachen aufnehmen will! Auch größere Aufnahmen gehen auf dem Gerät super. Meine längste Aufnahme betrug zwischen 2-3 Stunden! Der letzte Nachteil, den das Gerät mit sich birgt, ist das fehlende 3.0 USB! Ich finde es richtig nervig, dass ich jedes mal wenn ich die externe Festplatte reinstecke lange (= gefühlt zwischen 15sek bis 2min) warten muss bis das Gerät sich mit der Festplatte verbindet. Das ist aber bei dem Preis zu verkraften und war mir auch schon im vorhinein bewusst. Die restlichen Funktionen wurden entweder schon beschrieben oder sind in der Artikelbeschreibung zu finden. Von daher gehe ich nicht auf diese Aspekte ein, da die oben erwähnten Punkte die einzigen waren, die ich für relevant hielt.

FAZIT:
Für wenig Geld kann man qualitativ gute Videos produzieren. Jedoch muss beachtet werden, dass das Produkt nicht das Nonplusultra auf seinem Gebiet ist, sondern eher nur im "guten Bereich" liegt. Wer damit klar kommt, macht beim Kauf nichts Falsch!

MfG Askill Tube
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 27 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)