Fashion Sale Hier klicken b2s Jetzt informieren Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
233
3,9 von 5 Sternen
Farbe: schwarz|Ändern
Preis:24,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juni 2012
Ich fange mal mit den guten Dingen an. Der Versand ging, wie von Amazon gewohnt, schnell und gut (ich habe auch schon zerfetzte Pakete erhalten). Der Radiowecker kommt in edler Klavierlackoptik und ist relativ groß, viel größer als das Produktfoto auf einem 24" Monitor erscheint. Er macht einen soliden Eindruck und ich finde, er passt - trotz seiner Größe - gut auf unser Nachtschränkchen.
Der Radioempfang mit der Wurfantenne ist so wie erwartet. Die Sendereinstellung ist jedoch eine fummlige Sache. Trotz der digitalen Frequenzanzeige scheint das Teil ein stinknormales analoges Radio zu sein. Früher gab es für solche Geräte so etwas wie AFC. Damit wurde der Empfang automatisch auf die optimale Frequenz eingestellt. Das ist 30 Jahre alte Technik und leicht zu machen. Warum gibt's das heute nicht mehr? Dieser Radiowecker ist ja nun nicht gerade das billigste Gerät am Markt.
Gut - nun zu den wirklich wichtigen Sachen. Die Uhrenfunktion ist zweifelsfrei tadellos und mit höchster Präzision - wenn man denn guten Empfang des DCF77-Signals aus Frankfurt hat. Und damit kommt eine wichtige Eigenschaft dieses Weckers ins Spiel: die externe DCF77-Empfangsantenne. Einer meiner Vorredner stellte die Frage, wozu ein weiteres Kabel für den Funkuhr-Empfänger nötig sei, "in vielen kleineren Weckern ist dieser integriert". Hier die Antwort: Weil man so den Wecker hinstellen kann wie man will, und trotzdem immer optimalen Empfang des DCF77-Signals hat (solange der Empfänger nur richtig ausgerichtet ist). Ich kann nur sagen, wir haben bisher mit allen Funkuhren Probleme an der Stelle gehabt, an der dieser Wecker jetzt steht - mit diesem nicht.
Die Projektion ist an der Decke groß, scharf und nicht störend. Da wir den Wecker hauptsächlich wegen der Projektion ausgewählt haben, müsste er, wenn es nur danach geht, die volle Punktzahl bekommen.
Ein anderer Punkt ist die mörderische Helligkeit, selbst im gedimmten Zustand, den dieser Wecker nachts mit seinem Display erzeugt. Meine Frau hat kurzerhand die Bedienungsanleitung vor das Display gestellt, damit sie einschlafen konnte. Was das betrifft, gebe ich meinem Vorredner vollkommen recht. Der automatische Modus hilft leider auch nicht weiter, weil auch die Projektion automatisch abgeschaltet wird.
Aber, ES GIBT EINE LÖSUNG! Ich habe meinen Wecker heute umgebaut und die Anleitung auf "Hansis Homepage" (zu finden mit dem Grossen "g") ins Netz gestellt. Also, mit einem kleinen Kreuzschlitzschraubenzieher und etwas Geschick klappt's auch mit dem dunklen Display.
0Kommentar| 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2012
Das Funkuhrenradio von AEG erfüllt absolut seinen Zweck und sieht in Natura echt klasse aus. Die Bedienung war mit Hilfe der Anleitung leicht zu händeln und man muss auch nicht andauernd wieder reinschauen um etwas zu verändern.
Die Farbe blau macht sich gut mit dem schwarzen Gehäuse, die Deckenuhr ( rot ) funktioniert auch prima und ist im Dunkeln gut ablesbar.
Ein paar kleine "Abers "... :
Das Display ist in einem dunklen Raum auch auf kleiner Stufe zu hell, das mag Ansichtssache sein und wahrscheinlich bei LED - Technik normal. Eine zugeschnittene Tönungsfolie aus dem KFZ- Bereich schafft schnell Abhilfe.
Der " Radioausknopf " auf dem Gehäuse ist zu nah am Snooze- Schalter und es lässt sich da leicht mal falsch tasten. Gewöhnungssache, nach ein paar mal weiss man wo was ist. Trotzdem hätte ich mir eine kleine Erhebung auf dem Schalter gewünscht.
Das Radio bleibt beim Wecken nur 30min. an... das muss man wissen wenn man 59min. von anderen Radioweckern gewohnt ist.
Der Funksignalempfänger liegt völlig unverständlicherweise ausserhalb des Gerätes an einem Kabel...ich habe somit !! 3 !! Kabel die vom Wecker weggehen : Funkempfänger, die Antenne für das Radio und das Netzkabel. Das kann schon zu Wirrwarr führen und der Aufstellort will überlegt sein.
Die Knopfzelle für die Notstromversorgung bei Stromausfall war hier in diesem Gerät dabei und durch eine Folie getrennt. Leider muss man dafür den Kreuzschraubendreher rausholen... ansonsten funktioniert das einwandfrei. Der Wecker bleibt ohne Netzstrom in Funktion.
Der Radioempfang ist in Ordnung und der Klang entspricht dem eines Radioweckers und ist angenehm zum Wecken... mehr auch nicht. Die Summerfunktion benutze ich nicht, ist aber auch leicht einzustellen. Eindeutige Symbole auf dem Display zeigen die jeweils eingestellte Funktion.
Lautstärkerad und Sendersuchrad liegen direkt übereinander und sind somit leicht verwechselbar... ärgerlich wenn man nur kurz die Lautstärke etwas verändern will und dann der Sender weg ist.

Pro und Kontra halten sich die Waage, ich habe den Kauf nicht bereut und bins trotz leichter Schwächen in der B- Note zufrieden.
44 Kommentare| 86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2012
Zuerst dachte ich, prima Funk-Projektionswecker. Kompakt, einfache Handhabung,gut lesbare Anzeige. Jedoch ist das Display auch auf schwacher Einstellung entschieden zu hell. OK, dann halt auf Automatik umschalten, so dass sich das Display nach einiger Zeit abschaltet. Projektion reicht ja, darum ging es mir ja. Leider schaltet die sich dann auch automatisch ab. Also entweder gar nichts sehen, oder taghelles Schlafzimmer, wo man dann die Projektion auch nicht wirklich braucht.
55 Kommentare| 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2013
War ein Geschenk und hat alle Funktionen, die mir wichtig sind:

- Großes blaues (LCD)-Display
- Einfach zu Bedienung
- Funkuhr
- Kompakt
- Schickes äußeres
- Wecken durch Radio möglich
- Zwei Weckzeiten unabhängig einstellbar

Positiv:
+ Gefällig in schwarzem Klavierlack Design und silberfarben Schalter an der Front.
+ Großes (7,7x5,9cm), gestochen scharfes Display.
+ Sehr Benutzerfreundliche und intuitive Bedienung.
+ Alle Tasten und Schalter haben einen guten Druckpunkt.
+ Line in Buchse auf der Rückseite zum Anschluss eines MP3 Players.
+ 2-fache Weckzeit mit Auswahl des Weckens (Summer oder Radio).
+ Gangreserve bei Stromausfall durch 3V Knopfbatterie (sprich bei Stromausfall wird man trotzdem geweckt + die Einstellungen bleiben erhalten).

Neutral:
~ Radioklang/-empfang sind völlig in Ordnung und der Klang entspricht dem eines kompakten Radioweckers und ist angenehm zum Wecken ... für mehr aber auch nicht.
~ DCF77-Funkantennekabel mit "Bommel" am Ende.
Vorteil: Weil man den Funkuhrenradio plazieren kann wo man will, und hat trotzdem immer guten Empfang des DCF77-Signals (solange der "Bommel"-Empfänger richtig ausgerichtet ist). Habs ausprobiert in unserem Gästebad im Tiefparterre (Keller), mit einem Braun Funkwecker (mit eingebauter Antenne) hat man nur an der Außenwand ein geradeso brauchbares Signal (zwischen null und einem Balken, beim AEG MRC 4122 ist es egal wo er plaziert wird - mindestens einen Balken Empfangsstärke des DCF77-Signals. Habe den "Bommel" (sowie die Radioantenne) hinten am Nachttisch an so einem Klebehaken für Handtücher befestigt (hat eine Öffnung zum Einhaken).
~ Wenn der Funkwecker 1x am Tag die Uhrzeit abgleicht, können in dieser Zeit weder Alarme geändert noch de-/aktiviert werden.
~ Die (kleinere) Alarm-/Radio-Off Taste liegt direkt neben der (größeren) Sleep (sprich Nachwecken nach ~9 Min) Taste, sprich Verwechslungsgefahr im Dunkeln möglich (bei mir allerdings noch nie vorgekommen).

Negativ:
- Die Hintergrundbeleuchtung (3 Stufen (High, Low, Auto off) ) ist auch in der Low Stufe viel zu hell. Treffendere Bezeichnungen meiner Meinung nach währen eher, Higher, High und Auto off).
- Wenn die Hintergrundbeleuchtung auf "Auto off" steht wird:
A) Das Display nach ein paar Sekunden ausgeschalten, dummerweise gilt das auch für die Projektionsanzeige.
B) Beim Wecken wird dann - warum auch immer - die Display-Helligkeisstufe High genommen, sprich Maximale Leuchtkraft ...
- Einstellung der Sender etwas fummelig (bei schwächern Sendern, da das Sendersuchrad "zu grob" ist.
- Bei Benutzung der "Snooze" Funktion (sprich automatisches Abschalten nach 90,60,30 u. 15 Min.) hat man im "Auto off" Display Modus -- quasi eine "Not-Beuchtung" des Schlafzimmers für die Eingestlellte Dauer.

Fazit:
Sehr schickes/kompaktes Funkuhrenradio, simple Bedienung, brauchbare Radiofunktion -- aber leider auch mit 3x ziemlichen Konstruktionsfehlern:
1.) Mit "Auto off" Displaymodus wird man beim Wecken vom LCD Display in Beleuchtungsstufe "High" bestrahlt.
2.) Im "Auto off" Modus keine Projektion.
3.) "Snooze" Funktion des Radios + "Auto off" Modus hat ebenfalls Beleuchtungsstufe Stufe "High" zur Folge (sprich inn der Zeit in der das Radio läuft, bleibt das Display an ...)

Daher wegen dem zu hellen Display nur für diejenigen zu Empfehlen die :
- In der Nacht mit einem hellen bis sehr hellen Display leben können.
- Die auf eine Projektionsanzeige keine Wert legen (dann kann der "Auto off" Modus gewählt werden).
- Die beim Einschlafen kein Radio höhren.

Daher vergebe ich 3.5 Sterne da ich die Projektion nie nutze und die "Snooze" Funktion nur ab und an.

-----------------

# Update 20.05.2013
Habe das Problem mit der "Notbeleuchtung" gelöst, bei eBay Tönungsfolie (10x10cm Musterstücke in dunkel-schwarz), inkl. Versand 2,50€) fürs Autotuning gekauft, zugeschnitten, aufs Display geklebt -- fertig.
Das Display fungiert jetzt im "Low" Displaymodus nicht mehr als Notbeleuchtung in der Nacht.

Vergebe daher jetzt 4.5 Sterne.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2012
Das Design des Weckers mutet sehr edel an, die blaue Displayfarbe passt prima zum schwaren Gehäuse. Und auch der Projektor funktioniert einwandfrei und lässt sich in der Darstellungsschärfe problemlos einstellen.

Aber der Wecker hat auch einige konstruktionsbedingte Nachteile: Trotz Wahlmöglichkeit bei der Display-Helligkeit ist die Beleuchtung selbst auf der niedrigsten Einstellung für meinen Geschmack viel zu hell. Der Wecker beleuchtet nachts problemlos das ganze Schlafzimmer. Außerdem kann man nicht wählen, ob man Display und Projektor oder nur das Display bzw. nur den Projektor nutzen will. Für mich definitiv ein Nachteil... Man kann das Display zwar auf "automatisch ausschalten" einstellen, allerdings geht mit dem Display auch der Projektor aus. Wer braucht denn sowas?

Mir ist es auch schon öfter passiert, dass ich statt die "Snooze"-Taste zu drücken, den Wecker komplett ausgeschaltet habe. Die beiden Tasten liegen direkt nebeneinander. Ist bestimmt eine gute Erklärung für den Chef, wenn man sich öfter verschläft :-)

Mein Fazit: ich würde diesen Wecker nur bedingt weiter empfehlen. Trotz des schicken Aussehens nerven die Nachteile erheblich - zumindest mich.
review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 29. Januar 2016
Vorab: Ich habe den Wecker vorwiegend wegen der Projektion gekauft und dafür waren andere Features weniger wichtig für mich.
Packt man ihn aus, merkt man schon, dass man ein Markengerät in der Hand hat. Er ist natürlich aus Kunststoff, wirkt aber nicht, wie ein billiges Plastikteil. Für seine recht geringen Abmessungen hat er ein sehr großes und gut ablesbares Display. Dieses Display kann man in 3 Helligkeitsstufen betreiben oder abschalten, wobei es sogar dann noch ablesbar ist.

Eine Sache möchte ich hervorheben: In anderen Rezensionen ist zu lesen, dass die Projejktion nicht ginge, wenn man das Display ausschaltet. Das ist bei mir nicht der Fall! Die Projektion ist vom Display völlig getrennt und hat ihren eigenen On/Off-Schalter. Habe ich eine neuere Version?

Die Projektion selbst ist klasse. Groß, deutlich, nicht zu hell und für mich auch ohne Brille und im Halbschlaf bestens lesbar.

Der Wecker kommt ansonsten mit den üblichen Eckdaten daher, die man in der Artikelbeschreibung nachlesen kann. Zwei Weckzeiten, Schlummerfunktion usw. Das Radio ist so, wie man es erwarten kann. Der Empfang ist ganz normal und der Klang einem Teil dieser Größe angemessen.

Insgesamt denke ich, dass man mit diesem Gerät nichts falsch machen kann.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2013
Zwei Weckzeiten sogar Tageszugewiesen und separat einstellbar ob Beep oder Radioweckton, guter Radio, Funkzeit mit eigener Antenne, Zeitprojektion, zwei Helligkeitsstufen Display, wertiges Gehäuse, wertige nicht zu laute Tasten - ein Paket das ja nichts vermissen läßt!

Wenn, wenn nur der Entwickler den Wecker selbst mal benutzt hätte bevor er ihn auf die Kunden losgelassen hätte :-)

Zwei Weckzeiten...: Sehr gut, Tageszugewiesen aber nur in drei Versionen MO-FR, SA-SO oder MO-SO

Guter Radio: Im Vergleich zum Vorgänger sogar ügerragend, die Sendereinstellung ist aber etwas speziell! Der vermutlich analoge Tuner wird mittels Drehrad am Rand eingestellt, die Tunerwerte werden im Digitaldisplay angezeigt. Das ist allerdings so empfindlich, dass man ein sehr ruhig und ausgeglichener Mensch sein muss um etwas zu erwischen. Ärgerlich ist auch, dass wenn man mal nächtens am Wecker antatscht es sich wieder verstellt - rauschen. Aber auch die Lautstärke ist sehr empfindlich einzustellen.

Funkzeit mit eigener Antenne: PERFEKT!! Ist beim Anderen ein Probelm mit dem Empfang gewesen, beim AEG nicht.

Zeitprojektion: praktisch, lässt sich gut scharfstellen, später mehr

zwei Helligkeitsstufen Display: Idee gut, aber größtes Manko des Weckers! Das blaue Display ist der HELLE Wahnsinn! In der hellen Stufe fast als Raumbeleuchtung zu gebrauchen, in er dunklern immer noch viel zu hell. Dritte Option nur 15 Sekunden eingeschaltet, dann Beleuchtung abgeschaltet läßt das Display bei aktiv nur im hellen Modus leuchten und schaltet dann auch den Projektor aus.
Ich hab das Display mit Tönungsfolie "getunt", was aber nicht optimal ist. Hat man am Tag die Beläuchtung abgeschaltet kann man nichts lesen (soll nicht heißen, dass ich den ganzen Tag im Bett rumkugel!)

Verarbeitung: Tadellos

MUX
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2012
Für einen Radiowecker gerade nicht zu groß, gefällig in relativ heiklem schwarzem Klavierlackdesign, sehr gut dimmbares blaues Display mit sehr großen, aber nicht klobigen Ziffern (abschaltbar), einfache Einstellungen, Displayangaben in Englisch, Radioempfang am Wiener Stadtrand mit beigefügter Wurfantenne tadellos, Klang durchaus ausreichend, Stromausfallsicherung durch mitgelieferte Knopfbatterie, Projektion der Uhrzeit in Rot. Weckeinstellung mit zwei Alarmen, LINE IN-Buchse für externe Geräte. Im Betrieb absolut geräuschlos, so gut wie keine Wärmeentwicklung. Fazit: Klare Kaufempfehlung!
33 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2013
Auf der Suche nach „dem“ Wecker bin ich auch auf diesen gestoßen und habe mich von den negativen Bewertungen nicht abschrecken lassen ihn zu bestellen, weil ich dachte, so schlimm könne das mit der Display-Beleuchtung nicht sein. Leider muss ich mich aber den vielen anderen Rezensenten anschließen, denen die Display-Beleuchtung zu hell ist, denn es sind nicht nur die Ziffern, sondern das komplette Display beleuchtet, wie man auch auf dem Foto gut erkennen kann.

Obwohl wir den Dimmer auf „dunkel“ gestellt hatten, war unser ganzes Schlafzimmer in ein bläuliches Licht getaucht, das wirklich störend war, da wir aufgrund unserer Rollläden sehr dunkel schlafen. Auch die Möglichkeit, das Display auszuschalten, ist keine wirkliche Lösung, da man dann einerseits immer erst eine beliebige Taste drücken muss, um die Uhrzeit ablesen zu können – und das dann ausschließlich in der hellsten Einstellung, die nachts regelrecht blendet – und dann auch die Projektion ausgeschaltet ist. Das ist gerade für denjenigen, der nicht auf der Weckerseite des Bettes schläft, ein großer Nachteil. Außerdem klicken die Tasten ziemlich laut, so dass ich immer befürchtet habe, meinen Mann damit aufzuwecken.

Das sind dann aus meiner Sicht aber auch die einzigen wesentlichen Nachteile, die aber leider zur Rücksendung des Gerätes geführt haben.

Die Pluspunkte:

• Relativ großes Display, das auch ohne Brille von Kurzsichtigen (wie mir) ziemlich gut abgelesen werden kann, wobei der Kontrast allerdings durch das komplett beleuchtete Display nicht so gut ist (könnte für noch Kurzsichtigere sicherlich ein Problem sein)
• Projektion der Uhrzeit an die Decke oder Wand (abschaltbar)
• Zwei Weckzeiten (montags - freitags, montags – sonntags, samstags – sonntags, tagesindividuell)
• Wochenendfunktion
• Wecken mit Radio oder Summer (individuell für jede Weckzeit einstellbar), Anzeige des jeweiligen Weckmodus im Display
• Die programmierten Weckzeiten werden kurz beim Einschalten der jeweiligen Weckzeit angezeigt
• Funkuhr
• Relativ einfache, schnelle Einstellung der Uhrzeit und Weckzeiten über Vor- und Rücklauf
• Die wichtigsten Tasten sitzen oben oder vorn am Gerät, so dass man nicht umständlich auf der Rückseite herumfummeln muss
• Lediglich die Tasten für Alarm 1 und 2 sind auf der Rückseite angebracht, sind aber gut zu ertasten und „logisch“ angeordnet, also Alarm 1 oben, Alarm 2 unten. Durch mehrfaches Drücken sieht man dann im Display den eingestellten Weckmodus
• Akzeptabler Radioempfang
• Anzeige der Radiofrequenz im Display während des Einstellens über das seitliche Rad
• Snooze-Funktion
• Sleep-Funktion
• Gangreserve mittels Batterie (die sogar enthalten ist!)
• Aux-In-Anschluss
• Große Snooze-Taste, die im „Dunkeln“ gut zu ertasten ist
Die Minuspunkte:

• Eindeutig die zu helle Displaybeleuchtung, daher auch nur vier Sterne von mir
• ziemlich lautes Klicken der Tasten
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Für mich ist dieses Gerät unbrauchbar. Das Display ist selbst in der dunkelsten Stufe einfach viel zu hell. Dann dachte ich mir, eigentlich brauche ich ja nur die Projektion und das Display kann ausgeschaltet bleiben. Aber denkste, sobald das Display aus ist, geht auch die Projektion nicht mehr. Es gibt keine Möglichkeit nur die Projektion zu aktivieren, dazu muss auch immer das Display angeschaltet sein. Somit kann ich mit dem Gerät leider nix anfangen und muss es zurückschicken.
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 29 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)