Fashion Pre-Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More bosch Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Januar 2016
Zunächst zum Kabel:

Das Kabel an sich ist grundsätzlich in Ordnung. Sicherlich wird es hinsichtlich der Parameter (siehe elektrische Daten) für die allermeisten Privatanwender momentan mehr als ausreichend sein. Die Beschreibung ist auch (entgegen der Disputationen, jedoch kann es sich auch um verschiedene Kabel handeln) korrekt. Es handelt sich um ein Cat.7 S/FTP Kabel, wenngleich das Schirmgeflecht doch sehr minimalistisch gehalten ist - eine Geflechtstruktur ist kaum erkennbar. Das Schirmgeflecht besteht aus sehr wenigen, dünnen Drähten die kaum umeinander geflochten sind (siehe Bild der Rezension). Das bedeutet, dass der Kopplungswiderstand (EMV-Eigenschaften) im Vergleich zu einem Kabel mit besserem Schirmgeflecht höher liegen dürfte. Die Kabelisolierung (der Kabelmantel) ist ebenfalls sehr dünn gehalten.

Der Preisunterschied zum Markenkabel ist nicht besonders groß. So kostet das Draka UC 900 HS 23 Cat.7 S7FTP etwa 70 Euro bei Abnahme von 100 Metern. Ein Draka Cat.7A S/FTP TN-700014 TR1000 kostet momentan nur 59 Euro bei Abnahme von 100 Metern.

Alternativ: Draka 95414 Cat7 Installationskabel 4x2xAWG23/1 (S/FTP Paare in Folie- und geflechtgeschirmt, Starrleiter LSOH)

Auf meinem Vergleichsbild ist dieses Kabel (Draka Cat.7A S/FTP TN-700014 TR1000 ) zu sehen, welches schon ein sichtbar dichteres Schirmgeflecht aufweist. Weitere Kabel auf meinem Vergleichsbild sind ein Cat.5e S/FTP Verlegekabel und ein Triax KOKA 99 HD. Zu sehen ist dabei, dass das Cat.5e Verlegekabel schon ein recht dichtes Geflecht (im Vergleich zu den Cat.7 Kabeln) aufweist, während das Geflecht beim Triax KOKA 99 HD fast vollständig geschlossen ist. Die Bilder dienen nur dem Vergleich und der Veranschaulichung.
Jedes Kabel hat seine Berechtigung innerhalb seines Anforderungsprofils (zumindest sollte das so sein), so dass aufgrund der Schirmausführung nicht unbedingt Rückschlüsse hinsichtlich der Qualität im Sinne von gut oder schlecht angebracht sind.

Letztlich kostet das BIGtec Kabel am wenigsten, so dass eher das Schirmgeflecht mit dem Preis korrespondiert (zumindest bei den hier vorgestellten Cat.7 Kabeln). Auch bei Draka ist zumindest zwischen den UC 900 HS23 und SS23 der Hauptunterschied, dass die Schirmung beim SS23 verbessert wurde und der Kopplungswiderstand daher geringer ist.
Aufgrund des geringen Preisunterschiedes der Draka Kabel mit vergleichbaren (bzw. besseren) Kennwerten, würde ich mich gegen das BigTec Kabel entscheiden, sollte ich denn ein Cat.7 Kabel benötigen.

Noch etwas Grundsätzliches:
Teilweise kann in Rezensionen gelesen werden, dass die Verwender von Cat.7 Kabel meinen, Sie hätten eine hochwertige Netzwerkinfrastruktur, teilweise ist in dem Zusammenhang die Rede von hochwertigen Gigabit-Netzwerken.
Die Geschwindigkeit ist in Netzwerken nicht nur von der Art des Kabels abhängig, sondern auch abhängig von einigen anderen Komponenten und letztendlich auch von der Verarbeitungsqualität, hier dem korrekten Anschließen einzelner Komponenten.
Dem Anforderungsprofil eines Gigabit Heimnetzwerkes nach, müssen keine Cat.7 Kabel des hier rezensierten Typs installiert werden. Für eine Gigabit-Geschwindigkeit müssen Cat.5e S/FTP (selbst ungeschirmte Kabel erreichen 100 Meter Linklänge) Kabel als absolut ausreichend angesehen werden. Der Vorteil dieser Kabel ist vor allem die leichte Installierbarkeit aufgrund des geringen Durchmessers und die relativ guten Biegeeigenschaften (Stichwort Gerätedosen). Selbst 10GBASE-T sollte mit Cat.5e S/FTP über kurze Distanzen noch möglich sein. Dennoch muss dies im Einzelfall getestet werden. Ein Test einer bekannten Computer Zeitschrift zeigte zumindest, dass eine 10GBASE-T Verbindung ohne Probleme über 50 Meter Cat.5e lief. Ein Netzwerk mit Gigabit -Geschwindigkeit aufzubauen ist nicht besonders schwer, noch benötigt es Cat.7 Kabel. Cat.7 hat seine Berechtigung innerhalb der strukturierten Verkabelung zwischen verschiedenen Ebenen und im 10GBASE-T Netzwerk. Das wird auf die aller wenigsten Anwender zutreffen, die hier rezensiert haben.

Es stellt sich auch die Frage, ob ein 10 Gigabit Netzwerk im Privatbereich überhaupt in den nächsten Jahren Sinn ergeben wird (ein Privathaushalt ist kein Rechenzentrum). Mit einer 1-Gigabit Netzwerkinfrastruktur sind Haushalte schon sehr gut aufgestellt. Wie sich zeigen wird, werden selbst 4k-Streamings ein 100 Mbit Netzwerk bei weitem nicht auslasten. Trotzdem gibt es immer mehr Anwendungen die über das Hausnetzwerk realisiert werden (mehrere Smart-TV Geräte, IP-Telefonie etc.), so dass mit einer 1 Gigabit Netzwerkinfrastruktur auch zukünftig Flaschenhälse vermieden werden.

Eine Zukunftssichere Planung gibt es kaum. Zukunftssicherer ist es, eine mit verhältnismäßigem Aufwand austauschbare Installation zu haben (Leerrohre zu den Geräteanschlussdosen, entsprechende Knotenpunkte im Keller oder auf dem Dachboden etc.).

Zur Verlegung und weiteren Komponenten:
Wichtig ist im Zusammenhang mit Cat.7 (für 10GBASE-T) auf die Verlegeradien zu achten. Es bietet sich immer an, schon bei der Planung (falls möglich) tiefe Gerätedosen für die UAE-Einsätze vorzusehen. Wer zu Cat.7 greift, sollte dann nicht bei den anderen Komponenten sparen und durchweg Cat.6A iso (bzw. tiefgestelltes A) Komponenten verwenden.

Als preisgünstige qualitative Anschlussdose empfehle ich die Rutenbeck UAE mit der Artikelnummer 136102070 (ca. 13 Euro)
Rutenbeck UAE-Einsatz Cat.6A iso-8/8 Up O 2xRJ45

Als Keystone Jack den Setec XA KJ (Setec XAKJ-Modul Cat.6A). Ein selten durchdachter Jack mit Erdungsband für sichere Schirmkontaktierung und einfachem Lösemechanismus zum Entfernen aus der Modulhalterung.
Setec XAKJ Keystone Jack geschirmt Cat6A, mit Schirmband, 5 Stück, 501415A

Als Auflegewerkzeug das Krone LSA-Plus (es wird jeder den Unterschied zwischen den sehr günstigen Auflegewerkzeugen bis 10 Euro merken, wenn mal mit beiden gearbeitet wurde. An dieser Stelle sollte nicht gespart werden).
KRONE LSA-PLUS-Anlegewerkzeug S Anlegewerkzeug für LSA-Plus

Letztlich ist anzumerken, dass es gerade für die Anbindung von Patchfeld zu Gerätedose (in Leerrohren) recht dünne Cat.7 Kabel gibt, die sich wesentlich einfacher verlegen und anschließen lassen als alle bisher genannten Cat.7 Kabel . Zu nennen wäre das Draka UC FUTURE COMPACT ZD 26 Cat.7 S/FTP 4P LSHF-FR mit gerade einmal 5,7 mm Außendurchmesser ' spezifiziert bis 60 Meter im Permanent Link 10GBASE-T. Ebenso empfehlenswert wäre für die Hausverkabelung das Draka UC Home Cat.7 Kabel SS26 S/FTP mit 5,8 mm Außendurchmesser: Draka VERLEGEKABEL CAT 7/RJ45 PIMF SFTP 100M, 60032039

Nachtrag zu CCA-Leitern (Copper Clad Aluminium) und PoE (Pover over Ethernet) in Verbindung mit den Leiterdicken:
In meiner Rezension wurde bislang das Anwendungsgebiet des POE nicht berücksichtigt.

PoE bietet die Möglichkeit (Voraussetzung ist ein PoE fähiger Switch) aktive Komponenten (z.B. IP-Telefon oder Netzwerkkamera) über das Netzwerkkabel mit Strom zu versorgen. Es gibt verschiedene PoE Standards, die hier übersichtshalber nicht behandelt werden.
Wichtig ist zu bedenken, dass der Leiterwiderstand (in Abhängigkeit vom Leitermaterial, dem Durchmesser und der Länge) einen erheblichen Einfluss auf die am über PoE zu vorsorgenden Endgerät ankommende Leistung und die auftretende Verlustleistung (Wärme) hat. Daher sollte wenigstens ein Leiterdurchmesser von AWG 24 für PoE Anwendungen eingeplant werden. Besser ist für PoE Anwendungen mindestens mit AWG 23 zu planen, da zukünftige PoE Standards noch mehr Leistung zur Verfügung stellen werden.
Für eine strukturierte Verkabelung im privaten Umfeld spielt PoE zumeist keine große Rolle. Endgeräte wie IP-Telefone können über ein externes Netzteil mit Strom versorgt werden, was grundsätzlich auch empfehlenswert und die Regel ist.

Bezüglich das in das Anforderungsprofil passende Kabel können aber verschiedene Fragestellungen aufkommen, etwa:
- Geht es nur um eine reine Datenverkabelung?
- Wie lange ist die Linklänge? Welchen max. Außendurchmesser dürfen die Kabel haben?
- Soll PoE flächendeckend verfügbar sein oder nur für bestimmte, lokal begrenzte Anwendungen oder gar nicht?

In Abhängigkeit der Antworten kann dann der Kabeltyp ausgewählt werden. Z.B. ist das oben genannte Draka UC Home (oder Future) gut geeignet für Cat.7 Installationen bis 10GBASE-T in engen Leerrohren, dafür ist es aufgrund des Durchmessers von AWG 26 nicht für PoE geeignet. Auf der anderen Seite wäre ein Cat. 5e mit AWG 24 und spezifikationsgemäß Adern aus reinem Kuper für PoE geeignet.
Viele günstige Kabel im Cat.5e ' Cat.6 Bereich (fast alle preiswerten Kabel bei Amazon) haben jedoch Adern in CCA-Ausführung. Ohne diese Ausführung zu verteufeln, was sicherlich nicht zwingend angebracht ist, hat ein CCA-Leiter gegenüber einem reinen CU-Leiter Nachteile. Diese sind etwa der wesentlich höhere elektrische Widerstand und die etwas geringere mechanische Belastbarkeit (zumeist nicht relevant).

Ein Datenkabel mit CCA-Leitern ist grundsätzlich nicht für PoE geeignet, da aufgrund des Widerstands das Kabel bereits bei kurzen Längen thermisch stark belastet wird.

Bezgl. Der Linklänge muss ein Datenkabel mit CCA-Leiter auch etwas schlechter eingeordnet werden als ein Datenkabel mit CU-Leiter. Auf der sicheren Seite sind Anwender mit einem Sicherheitsabschlag von etwa 20-40%. Somit erreicht ein günstiges Kabel in der Ausführung Cat.5e mit CCA Leiter 60-80 Meter Linklänge. Bezgl. des Gleichstromwiderstands bewegt es sich hingegen permanent über dem geforderten Gleichstromwiderstand der Class D (was somit schlechter ist), wie ein Test des englischsprachigen Raumes gezeigt hat. Es werden noch andere Nachteile der CCA-Leiter genannt, wie etwa das Oxidationsverhalten.
Ich persönlich kann zumindest den problemlosen Betrieb von CCA-Kabeln der Kategorie Cat.5e bis 60 Meter Linklänge im 1GBASE-T-Netzwerk bestätigen.

Häufig sind die PoE Anwendungen lokal begrenzt und die Geräte werden auf einem extra PoE-Switch aufgelegt. Daher können auch die Anforderungen hinsichtlich der Verkabelung separat betrachtet werden. Der Hauptanwendungsbereich ist im privaten Umfeld wahrscheinlich der der Hausüberwachung mittels IP-Netzwerkkameras. Diese Datenleitungen gehen in der Regel immer nach 'Draußen', also direkt zum Endgerät und lassen sich separat mit entsprechendem AWG-Profil einplanen.
review image
11 Kommentar|68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2014
Die Beschreibung ist falsch. Bei dem Kabel sind lediglich die verdrillten Aderpaare mit Folie abgeschirmt.
Bei einem S/FTP müssten alle Adern zusammen zusätzlich noch mit einem Drahtgeflecht abgeschirmt sein.
Es handelt sich also um ein FTP-Kabel. Entsprechend sind die Kabel auch nicht doppelt, sondern nur einfach
abgeschirmt.
66 Kommentare|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2015
also dass es orange ist und nicht gelb ist mir egal
aber was nicht passt: es steht doppelt geschirmt und SFTP dabei... was eigentlich ein und dasselbe bedeutet: aber es ist nicht doppelt geschirmt... die schreiben zwar dass es verzinkte kupferdrähte als zweite schirmung sein sollten aber die paar härchen als abschirmung zu schimpfen ist wohl ein witz. also nur einfach geschirmt... aber ich brauche das kabel leider so wie es ist... besser als nichts... und kann es jetzt nicht zurückschicken... ein wenig enttäuscht!
über die kunststoffummantelung kann man auch diskutieren... sie reißt sehr leicht auf im vergleich zu anderen kabeln also beim verlegen muss ich da wohl sehr aufpassen.
(eine kabeltrommel wäre nicht schlecht ist aber nicht weiter störend für mich)
review image
0Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2015
Ich habe dieses Kabel aufgrund des geringen Preises ausgewählt. Bedauerlicherweise ist die Qualität genauso gering wie der Preis.
Das Kabel wurde mittels Kabelbinder in einem losen Karton geliefert. Die Kabelbinder waren derart Straff zusammengezogen, dass 3 der 8 Adern gebrochen waren. Die drähte welche als Schirm deklariert sind kann man nicht als Schirm bezeichnen. Absolut unzureichend.
Bei Kontakt zu dem Verkäufer, in welchem ich ausdrücklich erwähnte, dass ich als Elektroniker für Nachrichten und Telekomunikationstechnik das Kabel gemessen habe, und dieses Nachweislich defekt ist, erhilt ich die Gegenfrage, Zitat Lets-Sell:

"Haben Sie den Artikel vielleicht schon einmal getestet?"

Ich habe Beruflich täglich mit vielen verschiedenen Lieferanten zutun, und eine derartig schlechte Qualität habe ich bissher bei einem Kabel noch nicht gesehen.
Nebenbei wird das Kabel nicht mittels DHL wie in der Beschreibung beschrieben versandt, sondern mit DPD. Aber das zeichnet nur nochmals die Zuverlässigkeit der Aussagen des Verkäufers aus!
0Kommentar|45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2016
1. Mich hätte schon skeptisch machen sollen, dass neben den Kabeln auch Netzwerkdosen in diesem Angebot sind. Die Kundenrezensionen beziehen sich hier ja auch teilweise auf ebenjene. Ist in meinen Augen eine Verzerrung der Kundenbewertung.

2. Ich habe 250 m gelbes Duplex auf Trommel bestellt. Bekommen habe ich (vmtl. Nicht gemessen) 250 m, orangenes Kabel, ohne Trommel mit zwei Kabelbindern, in einem Karton der schon vom schief anschauen auseinander fällt.

Mag sein, dass es von der Leistung/Abschirmung in Ordnung wäre, aber da ich nun schon in einigen Rezensionen gelesen habe, dass diese zu wünschen übrig lässt >und < nicht das übersandt wurde was ich bestellt habe, geht meine Bestellung zurück.

Bilder habe ich hierzu auch gemacht. Schreibe aber gerade in der App und weiß nicht wo ich hier Bilder hinzufüge.

3. Die Rücksendung muss selbst bezahlt werden. Bei den meisten Anbietern ist die kostenlose Rücksendung standard. Gerade bei einer Rücksendung aufgrund von falscher Ware ist dies besonders ärgerlich.

3 Punkte kosten drei Sterne - einen weiteren Sterne Abzug behalte ich mir noch vor, sollte ich mein Geld nicht vernünftig zurück bekommen.

EDIT: Rechtschreibfehler behoben und Bilder hinzugefügt.
review image review image review image review image
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2015
Bei mir kam die bestellte Ware von 500m als Kabeltrommel in gelb. Zuletzt hatte ich vergleichbares Kabel von Leoni benutzt. Die Unterschiede in der Schirmung sind schon enorm. Bei diesem Kabel ist das Drahtgeflecht um die Adern sehr spartanisch. Kann mir wirklich nicht vorstellen, dass das so der S/FTP-Anforderung entspricht. Finde es auch schade, dass die Kabel nicht mit den Spezifikationen bedruckt sind.
Vermutlich bezieht der Verkäufer selbst nur 500m-Rollen und "kleinere" Bestellungen werden abgeschnitten. Bei meiner Bestellung war daher beim Versand alles ok.
Beim nächsten Mal würde ich dann aber doch mehr ausgeben und wieder Leoni kaufen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2012
Was soll man bei Kabel groß beurteilen. Die CAT Angaben stimmen. Ich habe die inneren Schirmungen nachgeprüft und die liegen sogar über den geforderten Anforderungen.
Danach das Messgerät rausgeholt und die Kapazität Schirmung - Ader und Ader - Ader nachgemessen, da dies bei der Signalübertragung bei hohen Frequenzen und digitalen Signalen von Bedeutung ist, damit es nicht zu "Rundungen" der Signale kommt. War bei 100MHz Rechtecksignal nicht im geringsten zu beanstanden. Mehr schafft mein Ozzi nicht.

Also wenn es zu Störungen kommt, liegt es bestimmt nicht an diesem Kabel.
Im übrigen gutes Preisleistungsverhältnis, prompte Lieferung und einwandfreie Verpackung.

ALLES IN ALLEM TOP
22 Kommentare|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2016
Zugegeben. Ich war skeptisch als ich die Stecker in den Warenkorb legte. Zudem die negative Rezension des anderen Käufers.
Dank Amazon Prime kam das Paket bereits am nächsten Tag bei mir an.
Ich war überrascht. Vor mir lagen tolle Stecker, verpackt in kleinen Türchen, mit englischer und deutscher Montageanleitung. Dazu noch ein kleiner Aufkleber mit der farbigen Pin Belegung.
Froh gelaunt und überrascht von dem hochwertigen Stecker mache ich mich ans Werk und isolierte mein Cat7 Kabel ab.Danach wickelte ich hab den Schirm ums Kabel und stülpte die Knickschutztülle darüber. Dann isolierte ich die einzelnen Drähte an und stecke sich lt.farbigem Aufkleber ins die Kabelführung. Jetzt sollte die Kabelführung in den Stecker gelegt werden. Zum Schluß musste ich mit der Kombizange den Stecker zudrücken. Das war's.
Nach der Montage des zweiten Steckers prüfte ich mit dem RJ45 Kabeltester die Verbindung.
Was soll ich sagen?! Alles top. 100% in Ordnung.

Sollte man einen Fehler machen bekommt man den Stecker immer wieder auf und beginnt von vorne.

Leider sind die Stecker ein bisschen breitet als die fertig konfektionierten Stecker. Deshalb wird es an einem Switch etwas eng.
Ansonsten top.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2015
Also hier meine Bewertung zum Kabel.

Farbe: Stimmt mit der Farbe auf den Bildern überein. Es ist Gelb
Verpackung: Auch wie auf den Bildern zu sehen. Mit Folie um wickelt.
Länge: Kann ich noch nicht feststellen da ich es vor kurzem erst bekommen habe.

Verarbeitung: Es ist ein Cat7 Kabel, ob es 10 gigabit kann wird sich in der Zukunft zeigen.
Da mir auch die nötigen Messmittel fehlen um Störungen festzustellen wird es der Praxistest zeigen.
Sonst kann ich kein Fehler feststellen. Alle 8 Adern haben ein Durchgang somit kann ich ein Kabelbruch soweit
erstmal ausschließen.

Optional weil es hier angesprochen wurde.

Lieferzeit: Am 6.1 bestellt am 8.1 geliefert also warte nenne ich das nicht. Das ist eine doch schnell Lieferung.
Packung: Ist eigentlich bei so Artikeln egal ob die gepolstert werden. Kabel lag lose im Karton reicht vollkommen aus und
schont die Umwelt.

Fazit: ich sehe kein Grund dem Kabel weniger als 5 Sterne zu geben der Preis ist super die Ware ist genau wie beschrieben.
Ein Bild damit Ihr noch schauen könnt wie das Kabel aussieht
review image
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2015
Das Kabel machte einen soliden Eindruck, aber schon beim ersten abisolieren hatte ich, trotz richtigem Werkzeug, viel mehr in den Händen als ich haben wollte.
Also ab da dann wirklich aufgepasst, aber wenn selbst beim eindrücken mit der LSA Zange sich die Ummantelung von den einzelnen Litzen löst ist man echt machtlos.

Also in Zukunft lieber teureres Kabel nehmen - spart einfach mehr Zeit und ist am Ende sauber verlegt ohne chancenlos gegen blanke Drähte im Patchfeld zu sein.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 29 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)