Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen25
3,7 von 5 Sternen
Preis:82,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 15. Januar 2015
 Auf der Suche nach einer VoIP-fähigen Basis für schnurlose Telefone stieß ich erst auf das Consumer-Modell Gigaset C430 IP und nur durch Zufall auf die PRO-Variante dieser Basis. Im Unterschied zur C430 IP kann die N510 IP PRO vier statt zwei gleichzeitige Gespräche verwalten, lässt sich mittels PoE über das Netzwerkkabel mit Strom versorgen und integriert sich auch in große Gigaset-PBX-Telefonanlagen, hat dafür aber im Gegensatz zur C430 IP keinen Analoganschluss. Da Gigaset für Qualität steht, dachte ich, wenn man dann noch zur Business/PRO-Serie von Gigaset greift, sollte man eine solide Zentrale für seine Telefonieangelegenheiten erhalten. Gleich vorweg: Die Basis verrichtet bei mir ohne Abstürze zuverlässig ihren Dienst mit S510H und R630H Mobilteilen sowie einem Gigaset Repeater 2.0 und auch die Gesprächsqualität ist erstklassig. Über das Webinterface lassen sich leicht Zugangsdaten einrichten, SIP-Ports ändern, NAT- und STUN-Refreshzeiten einstellen, aber es gibt auch einen Assistenten für technisch weniger versierte Anwender.

Gleich mit der Inbetriebnahme sollte man die Firmware aktualisieren, da hier in letzter Zeit viele Fehler korrigiert wurden und man sich daher mit diesem Schritt viel unnötigen Ärger erspart. Leider hat Gigaset die neuste Version aber nicht auf der eigenen Webseite verlinkt, sondern derzeit als aktuelle Version eine mit vielen Fehlern. Nur über eine Suchmaschine finden sich Foren, welche wiederum zur jeweils aktuellen Version auf die Server von Gigaset verlinken. Diese schlechte Dokumentation ist aber nicht das einzige Problem mit Gigaset als Hersteller. Wer Support sucht, den lässt der Gigaset-Kundenservice eiskalt abblitzen. Für PRO-Geräte erbringt Gigaset keinen Support, das sollen die Händler bzw. Gigaset Partner selbst erledigen. Während Notebookhersteller für Businesskunden extra besser qualifizierte Supportmitarbeiter abstellen und notfalls kostenfreien Vor-Ort-Service bieten, lässt Gigaset seine besten Kunden im Regen stehen. So kann man ein Unternehmen mit gutem Ruf auch ruinieren... Zurück zum N510 IP: Leider zeigen die voll kompatiblen Mobilteile nicht den während eines Gespräches verwendeten Audio-Codec an. Dieser ist auch nicht im Webinterface einsehbar. Eine zentrale Anrufliste im Webinterface oder ein zentrales Telefonbuch vermag die N510 IP ebenfalls nicht zu bieten. Telefonbücher können allerdings von jedem Mobilteil einzeln heruntergeladen werden und dann mit einem Texteditor im Quelltext bearbeitet werden. Alternativ kann ein LDAP-Server als zentrales Telefonbuch verwendet werden. Einen solchen hat man nur leider nicht im Büro stehen, wenn man kein Großunternehmen ist. Apropos fehlende Funktionen: Ein Error-Log hat die N510 IP auch nicht. Man kann nur sehen, ob die SIP-Verbindung aktuell steht, oder eben nicht. Wenn die Verbindung nicht steht, gibt es keinen Error-Code zur Fehlerdiagnose. Wer also irgendwann einmal Verbindungsprobleme hat, ist aufgeschmissen.

Fazit: Insgesamt erfüllt die Basis ihre Grundfunktion ausgezeichnet. DECT-Reichweite, Gesprächsqualität und Stabilität sind unbestritten sehr gut. Aber die Geschäftspolitik von Gigaset hinsichtlich Firmwaredokumentation sowie Support und zu viele fehlende Grundfunktionen einer VoIP-Basis trüben nicht nur den Gesamteindruck, sondern machen die Nutzung der Anlage teilweise zu einer Qual. Kein zentrales Telefonbuch mit Webinterface, keine Codecanzeige, keine zentrale Anrufliste und kein Error-Log sind Schnitzer, die sich selbst eine Fritzbox nicht leistet - dafür hat man bei denen keine hohe DECT-Reichweite, keine funktionierende Repeaterlösung und eine schlechte Gesprächsqualität mit vielen Störgeräuschen.
55 Kommentare|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Die N510 Basisstation wird bei mir an einem Glasfaseranschluss der Telekom betrieben. Mit der Firmware im Auslieferungszustand konnten nur Gespraeche angenommen werden. Selbst raus telefonieren ging gar nicht. Der Support von Gigaset meinte, das waere ein Fehler der Telekom. Das ist falsch. Die Firmware der N510 war doppelt fehlerhaft. Erst ging das automatische Update nicht. Ein Update war nur moeglich bei manueller Eingabe des Links zum Download: [...]. Danach arbeitete die N510 fehlerfrei. Die neue Firmware 42.192 kann nun eine SIP Authentifizierung bei jedem Anruf durchfuehren. Das hat die Telekom bereits 2009 eingefuehrt. Nun aergern mich zwei Dinge. Zum ersten weiss die Gigaset Hotline nicht, das das Auto-Update der Firmware nicht funktioniert und dann wird die Schuld des Fehlers auf die Telekom geschoben, obwohl Gigaset vier Jahre lang es nicht schafft, die N510 mit einer aktuellen Firmware auszuliefern, die bereits seit langem existiert. Voellig allein gelassen von Gigaset gibt es fuer so einen Support nur 3 Sterne. = Meine Rezession muss ich ergänzen. Nach einem Firmwareupdate geht der N510 gar nicht mehr. Die Hardware wurde schon dreimal ausgetauscht. Gigaset bietet keinen Support. Daher war ein Umstieg auf eine AVM Fritzbox erforderlich. Die arbeitet an gleicher Stelle fehlerfrei. Mein Fazit: Nie wieder Gigaset.
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Hier meine erste Rezession, da ich denke es wird die ein oder andere Frage zu diesem Produkt klären.
Zuerst werde ich den Hintergrund meiner Bestellung erklären, dann die Konfiguration in meinem Fall und dann noch ein kurzes Fazit vorbringen

Vor einem Jahr haben wir uns für einen neuen Internet Anbieter entschieden. Es sollte endlich ein Highspeed Anschluss sein, leider konnten wir auf Grund des Ausbaus, bei uns nur einen Kabelanbieter(KBW) für eine adäquate Geschwindigkeit wählen. Dort wollten wir aber nur Internet kein TV und kein Telefon und somit ging der Trip los.
Aufgrund der gewählten Option bekamen wir eine angepasst Fritz Box in die man keine Telefonnummer eintragen, und somit auch keinen VOIP Anbieter.
Nun war guter Rat teuer, nach langer Recherche stieß ich auf dieses kleine Wunderwerk der Technik und ich entschied mich es auszuprobieren und ich war überrascht, dass es funktionierte, da die IP Station selbständig die VOIP Verbindung aufbaut und nur den Router als Modem nutzt.

Meine Konfiguration
Die IP Station über LAN mit der Fritz Box verbinden und sie anhand der Daten, bzw. des Assistenten in der Station, des VOIP Anbieters konfigurieren. Dies geschieht alles über eine Browserbasierte Konfigurations Seite, nach der erst Inbetriebnahme kann dies auch über das Telefon verändert werden.
Ich habe 3 Telefone (Fritz fon: Keine Sonderfunktionen möglich; Gigaset C300H alle Funktion möglich z.B. Email Empfang Online Telefonbuch Makeln etc.; Gigaset A400 dem Telefon entsprechend) mit 2 unterschiedlichen Rufnummer mit je einem Online Anrufbeantworter* konfiguriert.
Mit Hilfe des Assistenten ist dies relativ einfach zu bewerkstelligen.

Die Stärke des DECT Senders ist ausgesprochen gut, ich habe es in einem Dreistöckigen Haus in der mittleren Etage stehen und habe sowohl im UG wie auch im DG einen guten Empfang und gute Audio Qualität des Gesprächspartners.

Fazit:
- Für jeden zu empfehlen dem sein Internet Anbieter vorschreiben möchte, wie und mit welchen Standard telefoniert werden soll.
- Am Besten mit einem Gigaset DECT Telefon zu nutzen.
- Relativ geringe Baugröße
- Seit einem Jahr in Benutzung und noch kein einziger Aussetzer

*Dies ist die gewerbliche Version es gibt auch eine Version für den privat Gebrauch, die einen Anrufbeantworter integriert hat, aber weniger Handteile verwalten kann.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2014
Im Prinzip tut das Gerät was es soll. Der Funktionsumfang ist für SoHo in Ordnung, die Bedienoberfläche ist nicht schlecht, aber wirkt etwas unbeholfen. Wer mal eine FritzBox Fon hatte wird beim Betrachten des Gigaset-Menüs an mehreren Stellen denken "Das habe ich aber schonmal besser gelöst gesehen...".

Im täglichen Betrieb verhält sich die Basisstation unauffällig und tut was sie soll.

Die PoE-Funktion hingegen fällt eigentlich durch!
Das Gerät wird zwar vom Switch as PoE-sink erkannt, aber weil der Einschaltstrom zu groß ist schaltet der Switch nach kürzester Zeit auf Fehler und deaktiviert den Port! Eine Stromversorgung über PoE ist nur möglich, wenn das Steckernetzteil an der Basis angesteckt ist (dann aber nicht in der Steckdose steckt). Dann funktionert die Versorgung über PoE zwar, aber dekorativ ist das umherbaumelnde Steckernetzteil an der Wand jetzt nicht unbedingt...
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2016
Für mich perfekt. Die N510 hängt an einem Asterisk11 (FreePbx) - R-Taste , DTMF , Feature Codes , Net AB , PoE - alles funktioniert wie es soll.Die Einrichtung ging flüssig und intuitiv. Angeschlossen sind: Gigaset S79H , S810 sowie C59H. Gute Sprachqualität , kein hörbares Echo und schneller Verbindungsaufbau . Firmware: 42.238 . Gesundes Basiswissen über VOIP und DECT sind nützlich ;).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Es fing alles gut an: Box angeschlossen, zugewiesene IP nachgeschaut, Oberfläche aufgerufen, soweit ok. Bei der Umstellung der Sprache auf "Deutsch" erscheint

"This language is not pre-installed in the device. To load this language, the device must be connected to the Internet."

was aber dank Internetanschluss direkt klappte. Habe anschl die SIP-Accounts angelegt und ein Mobilteil angemeldet, klappt, ein- und ausgehende Rufe funktionieren. Noch ein Firmwareupdate und das war es, dachte ich. Das Update erfolgte, nur lässt sich nun die Sprache nicht mehr auf "Deutsch" umstellen, was wohl immer nötig ist und sich nicht per default ändern läßt. Nun erscheint nach dem Download

"Transmission error 503!

It is not possible to change the language as the language file cannot be downloaded from the Gigaset Server. For further information please consult the user guide."

Auch ein Neustart etc. änderte hieran nichts, worauf ich den Service von Gigaset anschrieb und den Fehler darlegte. Dieser Antwortete nach 2 Tagen, Auszug:

"Leider können wir Ihnen in diesem Fall jedoch nicht direkt weiterhelfen. Die Gigaset-Pro-Serie bildet eine ganz eigene Firmensparte. Aus diesem Grund haben wir hier keine Informationen zu diesen Geräten vorliegen.

Bitte wenden Sie sich dazu an Ihren Händler bzw. an den Ihnen bekannt gegebenen Service. Die PIN-Nummer für die Service-Hotline haben Sie erhalten, sofern Sie selbst registrierter Fachhändler für Pro-Geräte sind. Andernfalls müssen wir an Ihren Händler verweisen, bei dem Sie das Gerät erworben haben.

Der gesamte Service läuft ausschließlich über unsere autorisierten Fachhändler."

Für diesen zeitraubenden Umweg habe ich kein Verständnis, "Pro" definiere ich anders. Ein Stern Abzug dafür und einen für den Fehler. Die Funktion der Box ist ansonsten gut.
33 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. April 2015
Ich habe in der zwischenzeit zwei der N510 IP Basistationen im Dauerbetrieb, eingerichtet habe ich schon deutlich mehr.

Eines der N510IP habe ich für meinen Chef im Büro in Betrieb genommen, hier sind zwei zusätzliche Rufnummern direkt über einen SIP Provider eingetragen und sind nur dafür gedacht, zusätzliche eingehende Leitungen für Kunden zur Verfügung zu stellen.
Die Einrichtung klappte für mich in ca. 5 Minuten, inkl. der Rufumleitung bei Besetzt auf der Hauptrufnummer.
Erfreulich ist dass es sogar einen Einrichtungsassistenten für diverse SIP Provider gibt.

Das zweite N510IP habe ich bei mir hinter einer Auerswald COMpact 5020 Voip in Betrieb genommen, hier dauerte die Konfiguration etwas länger - klappte aber ebenfalls auf Anhieb. Diese läuft jetzt schon ca. 2 Jahre ohne Probleme.

Wer meint, IP Telefone lassen sich so einfach in Betrieb nehmen wie DECT Telefone, der irrt.
Hier gehört schon etwas Wissen dazu, dass man die Basisstation in Betrieb nehmen kann.
In den letzten Monaten habe ich oft Hilfestellung bei Inbetriebnahme zu IP Telefonen gegeben, weil manche Leute nur auf Aussehen achten aber nicht darauf ob sie technisch damit zu recht kommen.

Auch sollte man unbedingt auf die Kompatibilität der Mobilteile achten. Gigaset hat dafür extra eine Übersicht unter: [...] - denn nicht alles was sich DECT nennt ist untereinander kompatibel!
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2015
zunächst habe ich es mit einem Cisco SPA232D versucht und bin an dessen Grenzen in Bezug auf Kompatibilität gestoßen. Im Gegensatz dazu war das Gigaset innerhalb von 5 Minuten mit einem Sipgate Anschluss und Handgerät fertig konfiguriert und 100% funktionsfähig.

Ich verwende DECT Handgeräte (Headsets) von Panasonic, AEG und Motorola. SIP-Konten von Sipgate, DUS.NET und der Fritzbox. Alles arbeitet mit allem zusammen. Dh. man kann anrufen und angerufen werden und auch die Anzeige der Rufnummern kommt an. Glasklarer Ton inklusive - G.722 sei dank.

Manche berichten, die Firmware für das Gigaset sei nicht gut verfügbar. Wahr ist, es ist aus dem Web-Frontend einen Mausklick entfernt. Derzeit bekommt man die Version 42.210 (422100000000 / V42.00) - ist soweit erkennbar die letzte als stabil bezeichnete Version.

Bis zu 6 Telefone und 4 gleichzeitig nutzbare Leitungen kann die kleine Box verwalten und benötigt lt meinem Leistungsmessgerät ca. 1,1W dabei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2014
Das Gerät sieht schön aus und die Sprachqualität ist sehr gut. Unglücklicherweise läßt sich dem kein weiterer positiver Punkt hinzufügen. Die Benutzeroberfläche ist gestaltet wie zu Großmutters Zeiten, was man nachsehen könnte, wenn alles funktionieren würde. Tatsächlich ist die Anlagensoftware aber unfassbar buggy - und zwar über alle Updates hinweg. Teilweise wurden bereits entfernte Fehler sogar in spätere Firmware-Versionen erneut eingebaut, was für eine völlig unkoordinierte Softwareentwicklung spricht. Leider sind die Bugs auch nicht öffentlich dokumentiert, sodaß es einen eigene Degugging-Sessions kostet, herauszufinden, was und warum da eigentlich etwas nicht geht. Will man nur ein bisschen telefonieren, mag das Gerät seinen Dienst erfüllen. Sobald man aber beispielsweise mit geteilten Telefonbüchern arbeiten möchte, ist man ohne LDAP erledigt. Oder dem Gerät eine feste IP geben will, die auch nach dem Reboot erhalten bleibt. Oder CSV-Adressbücher importieren möchte. Oder, oder...
Hier wird ein guter Markenname verbrannt, was mehr als ärgerlich ist und den Käufer unnötiges Geld kostet.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2014
Ich nutze das N510IP PRO als Ersatz für die VOIP Funktionalität meiner Easybox 904xDSL und muss sagen im Vergleich dazu ist die N510IP ein Segen. Klar, es gibt keine super bunten Assistenten die einem jeden Fingerschlag oder Mausbewegung abnehmen (dafür gibts reine Endkundensysteme wie sie von einigen Herstellern angeboten werden). Es handelt sich um ein Produkt der Professional Serie welches NICHT für die Nutzung eines privaten Endkunden bestimmt ist.

Fakt ist: Alte Dect Telefone werden in ihrem Funktionsumfang nur auf GAP Ebene unterstützt (dies trifft auch auf Siemens Gigaset Handteile zu). Dies ist NICHT verwunderlich, wird doch vom Hersteller extra darauf hingewiesen und dem Kunden eine Liste mit 100% kompatiblen Geräten zur Verfügung gestellt.

Ich betreibe das Gerät hinter meiner Easybox 904 xDSL ohne eine DMZ eingerichtet haben zu müssen. Ich bin bisher IMMER erreichbar gewesen und habe noch keine Probleme gehabt beim raus telefonieren.

Noch etwas zur Update Geschichte: Es wird auf der Gigaset Wiki mit erscheinen der Firmware 42.196 darauf hingewiesen wie der Updatepfad anzupassen ist. Einmal im Webinterface angepasst laufen die Autoupdates ohne Probleme! Mein Gerät habe ich zuerst auf die aktuelle Firmware geupdated BEVOR ich überhaupt an das Einrichten ging. Aktuell läuft V42.207 auf meiner Box ohne ersichtliche Schwierigkeiten.

Zum Thema Authentifizierung: Unterstützte das Gerät schon IMMER (zumindest mit username/password) und auch SIP/TLS werden unterstützt. Bei letzterem MUSS der Anbieter dieses auch unterstützen sonst geht es nicht, ist aber auch dann nicht die Schuld der Box.

Die IP-Adresse behält das Gerät auch nach "x" Reboots nur beim Firmwareupdate wird der automatische IP-Bezug aktiviert. Ich habe einfach einen static DHCP für den N510IP eingerichtet, fertig.

LDAP habe ich nicht getestet (bei 3 Handteilen und 3 Rufnummern bei mir unnötig), den CSV Import über das Webinterface der N510IP hingen schon. Selbst mein uralt Siemens Gigaset S1 (FW:02.042.00) hat alle Telefonbucheinträge korrekt empfangen, ebenso die beiden C430H Mobilteile (FW:107.033.01).

Das Alles ging bereits mit der V42.200 und mit der aktuellen V42.207 ebenfalls. Leider vergessen viele Rezensenten zu schreiben welche Fehler auftreten und beschreiben leider nicht ihre ebenfalls eingesetzte Hardware/Software. Wenn der Gigaset Support sich schwer beim Lösen von Problemen stellen mag, sollten die Nutzer wenigstens Eigenengagement zeigen ...

Ach ja, mein C430H (Consumer Produkt von Gigaset) unterstützt soweit ich sehen konnte alle* Funktionen der N510IP (MWI, Anruflisten, Gigaset.net, Netzanrufbeantworter, klickTel Rückwärtssuche, Leitungsauswahl für ankommende und abgehende Gespräche, Anklopfen...).

Gruß
Martin

*alle Funktionen die ich nutze, PoE, LDAP und SIP/TLS sind dabei NICHT eingeschlossen
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 12 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)