Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als Cross-Symbol, aber gut anders!
Wer jetzt einen Clubbanger-Album wie das vorherige erwartet wird sich wundern, vielleicht auch enttäuscht sein, wenn er dieses Album zum ersten Mal hört.
Es ist weitaus ruhiger, wie bereits mehrfach erwähnt, aber ruhiger heißt nicht schlechter.
Ich würde fast sagen im Gegenteil;
"Cross-Symbol" war Hammer, ja, aber ich hatte nach...
Veröffentlicht am 8. November 2011 von MicDaRoc

versus
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Weder hart, rau noch einfallsreich!
Liebe die CD "Cross". Eine völlig neue musikalische Richtung und Härte. Ein bisschen wie die alten Chemical Brothers nur aufgeräumter, rockiger und tiiieeeefer! Der vielgelobte Nachfolger hier ist leider nicht mehr in meinem Besitz. Habe ihn wieder verkauft, weil wirklich kein einziges Lied darauf war, welches mich umgehauen hat. Viel lieber lege ich...
Veröffentlicht am 9. Dezember 2011 von Apollo


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als Cross-Symbol, aber gut anders!, 8. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Audio,Video,Disco. (Audio CD)
Wer jetzt einen Clubbanger-Album wie das vorherige erwartet wird sich wundern, vielleicht auch enttäuscht sein, wenn er dieses Album zum ersten Mal hört.
Es ist weitaus ruhiger, wie bereits mehrfach erwähnt, aber ruhiger heißt nicht schlechter.
Ich würde fast sagen im Gegenteil;
"Cross-Symbol" war Hammer, ja, aber ich hatte nach kurzer Zeit das Gefühl mich an einigen Tracks sattgehört zu haben. Nicht falsch verstehen, ich höre es mir heute noch gerne an.
Das neue Album sticht hier aber durch seine Vielfalt heraus. Es sind harte, schnelle Tracks dabei, aber auch ruhige mit klasse Melodien, die mich an alte RPG-Tagen vor meiner PS1 erinnern. Und alles untermalt mit E-Gitarren und Synthie-Sounds. Es hört sich nicht mehr total Electro an.
Am liebsten würde ich das Album mit einem Gefühl beschreiben, geht aber schlecht.
Ich muss sagen, dass mich das Album immer wieder überrascht und jeder Track in mir eine Erinnerung oder ein Gefühl auslöst. Während ich dies schreibe läuft's im Hintergrund und in mir keimen schon wieder die verschiedensten Gedanken und Gefühle. Ich weiß, dass klingt alles ziemlich vage und philosophisch hoch wertvoll (jaja ;) , aber ich dachte so beschreibe ich es am besten.
Spontan fällt mir ein, dass man es als eine Symbiose aus dem ersten Album, Air's "Moon Safari" gepaart mit coolem Gitarrensound verstehen kann. Ich denke, das trifft's ziemlich gut.

Wer abdrehen will sollte wieder zu "Cross-Symbol" greifen, wer bereit ist die nächste Stufe Justice's zu erleben und offen für Veränderung ist, sollte zugreifen. Für mich ein MUSS.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rockmaschine!, 25. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Audio,Video,Disco. (Audio CD)
In einer unvorstellbaren (??) Zukunft.. Die Menschheit hat die künstliche Intelligenz von Maschinen so weit vorangetrieben, dass eben diese Menscheit überflüssig geworden ist. Grausam und finster einerseits, faszinierend andererseits. Was macht dieser Planet voller Androiden, Robotern und Cyborgs Freitag- und Samstagnacht? Was läuft im Radio? Was läuft als musikalische Unterhaltung (insofern diese überhaupt gefragt ist), wenn nichts außer ein paar alten, dreckigen Gitarren und der unbedingte Wille zum brachialen Stampfen und elektronischen Zucken vorhanden ist?
Für mich würde da nur eine Band in Frage kommen: Justice mit ihrem neuen Kraftpaket. Rau, dunkel, rockig, pumpend, außerirdisch. Wenn diese Scheibe erstmal am Laufen ist, bleibt keine Schraube auf der anderen.
Nun gut, da könnte man den Einwand vorbringen, dass diese Musik für Maschinen ja ganz nett, aber für Menschen aus Fleisch und Blut dann doch eher zu unterkühlt, aggressiv und unnahbar ist. Stimmt nicht! Mir (als Mensch) gefällt eben genau dies so besonders gut. Was die Franzosen auf ihrer 2007er Scheibe zu zaubern begonnen haben, haben sie mit "Audio, Video, Disco" formvollendet. Einfach unfassbar gute elektronische Musik! Da frage ich mich ernsthaft, wie sie das mit dem nächsten Longplayer toppen wollen....

Anspieltipps: Canon, Helix

P.S. Sollte die Zukunft doch nicht so menschenleer aussehen, und wir uns eher zur Besiedlung auf fremde Planeten aufmachen, ist dieser Sound im Übrigen auch genau das Richtige! ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Kombination! 80er HardRock und Electro :-), 9. November 2011
Ich bin absolut begeistert von diesem Album!
Eine völlig neue, absolut zeitgemäße, Interpretation des 80er Jahre HardRocks!
Justice verpacken in diesem Album gekonnt Einflüsse aus HardRock und auch Heavy Metal in bandtypische Housebeats.
So kommen Electro- und vor allem Justicefans ebenso auf ihre Kosten wie experimentierfreudige HardRocker :-)
Einfach toll!!
Für alle Vinyl-Fans ist die Special Edition mit 2 LPs und einer CD besonders zu empfehlen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Kompromisse!, 28. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Audio,Video,Disco. (Audio CD)
Nachdem "Cross" die Tanzflächen ganz Europas zum Beben gebracht hat, sind die Erwartungen an den Nachfolger "Audio, Video, Disco" hoch. Wie können Justice mit diesem Druck umgehen?

Wie sich herausstellt: Gut! Die Band geht auch auf dem neuen Longplayer wenig Kompromisse ein. Der Gitarren-lastige Sound bleibt erhalten und auch weiterhin weben Justice viele Elemente in ihre Klangteppiche ein, die ansonsten im Elektronik-Bereich sehr rar sind.

So orientiert sich der Opener "Horsepower" von der Kompositionsweise her stark am Rock, ist aber tonal stark reduziert, sodass sich etwas ergibt, was ein bisschen nach 8-bit-Gitarren klingt. "Ohio" nimmt mit einem Queen-artigen a capella-Part Fahrt auf. Oder auch "Canon (Primo)": Hier baut man zu Beginn auf eine Mittelalter-inspirierte Melodie. Der Titeltrack eröffnet schließlich mit ein paar Sekunden Bach-Kammermusik auf Speed. Und ist das wirklich eine Querflöte in "On'n'on"?

"Audio, Video, Disco" ist damit in der Breite äußerst facettenreich, oftmals episch bis symphonisch und niemals langweilig. Die zwei markantesten Konstanten sind dabei nach wie vor die Melodiosität und die starke Basslastigkeit der Tracks. Aus Ersterem ergibt sich die enorme Zugänglichkeit des Albums, das sich bereits bei den ersten Rotationen in den Gehörgängen festsetzt. Aus Letzterem bezieht Justice hingegen auch anno 2011 AD die Faszination, dass man das Album sowohl über die Ohren als auch die Magengrube wahrnimmt. Dabei klingt "Audio, Video, Disco" jedoch nie dumpf, wie es bei vielen anderen, basslastigen Elektro-Vertretern momentan leider der Fall ist.

Justice gelingt auch auf dem neuen Album die Gratwanderung trotz aller Melodie nur ganz, ganz selten cheesy zu klingen. Von mir gibt's daher klare 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melodischer, Handwerklicher, Reifer - auf dem richtigen Weg zum "neuen Daft Punk", 6. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Audio, Video, Disco. (MP3-Download)
Dass Daft Punk seit Jahren ziemlich perfekte Musik machen, dürfte bekannt sein, doch geizen sie (mMn glücklicherweise) mit Neuerscheinungen. Doch die Leute wollen mehr. Also wird seit langem nach einem "neuen Daft Punk" gesucht, jemand, der die gleiche Qualität bietet, trotzdem eigen klingt und mit jedem Album die Musik, zumindest ein Stück weit, revolutioniert. Dann kam Justice - und erfüllte quasi all diese Anforderungen. Einziger Unterschied: In der Breite fehlende Massentauglichkeit. Natürlich können (bzw. konnten - thx mal wieder an alle Hyper) sich die Menschen bei D.A.N.C.E. kaum auf den Plätzen halten, massentechnisch gesehen war der Sound des Erstlingswerks aber "zu hart". Den Twens gefiel aber genau das und so wurde die Musik bis zum geht-nicht-mehr gefeiert - natürlich völlig zurecht!
Und dann schlug mal wieder der Fluch der falschen Erwartungen zu. Es wurde erwartet, den gleichen Sound einfach weiter zu machen. Doch das Motto guter Künstler aller Richtungen lautet nicht einfach "weiter machen" sondern "weiterentwickeln". Und genau das machen die Franzosen mit Audio, Video, Disco. Das Ding ist unglaublich rund und abwechslungsreich. Die ersten beiden Tracks tragen noch das harte Gewand des ersten Albums, quasi um den Umstieg zu erleichtern. Danach wird es allgemein etwas ruhiger, aber um Himmels Willen nicht schlechter! Es ist alles etwas geordneter und melodischer, es kommen deutlich mehr Instrumente zum Einsatz. Das führt zu einem neuen Sound - und der ist klasse. Wüsste man bei einigen Songs nicht, dass sie von Justice sind - man könnte fast die Altmeister Daft Punk dahinter vermuten.
Also: Nicht von Stillstand ausgehen, sondern Weiterentwicklung erwarten. Dann steht dem Hörgenuss (und das ist es wirklich) nichts im Wege.
Anspieltipps: Das ganze Album, rauf und runter, mehrere Male in Folge. Spätestens nach dem 3./4. Mal werden auch die "Stillsteher" begreifen, dass sie hier ein großartiges Stück Musik auf die Ohren bekommen. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was für eine Entdeckungsreise, 5. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Audio,Video,Disco. (Audio CD)
An allen Ecken und Enden dringt "Discovery" von Daft Punk durch.
Auch die Altmeister des French House finden mit einem Schlag in die Magengrube an
nur um dann auf dem zweiten Album sanft, fast zahm zu wirken.
Justice belassen es aber nicht dabei Barry Manilow zu samplen,
das scheint durch und durch ihr Zeug zu sein.

Die CD kommt im Buchdesign daher,
der Spaghettimonster sei dank langsam etabliert wird. Endlich.
Das Album fühlt sich insgesammt hochwertiger an,
im Gegensatz zu den doofen Jewel Cases. Das Booklet ist recht ausführlich und auf englisch
das Poster eine nette beigabe, nur das Motiv des Livesets ist ein bisschen langweilig

Horsepower hat noch am meisten mit dem Kreuzalbum gemeinsam.
Civilisation spricht da schon für das ganze Album.
Starke Rockeinflüsse vergangener Jahrzehnte,
viel Queen und Led Zepelin. Easy Rider.

Brianvision ist sogar direkt eine Hommage an Brian May und das hört man sofort raus. Hier und da dürfen es auch ein paar käsige Synthies sein. Eben ganz wie auf Discovery. Das tonnenschwere Piano bei PARADE bürstet den Subwoofer, hier fügt sich alles zusammen. On'n'On ist 1:1 Led Zepelin. Und NewLands hört sich wie diese eine Band aus den 80ern an, deren Namen man nicht mehr kennt.

Wirklich schlecht ist kein Lied,
Ohio brauchte lange um sich einzunisten,
Canon ist der Spannungsaufbau des Intros nicht wert
und Helix hat eine coole Gitarre, aber ich vergesse es immer.

Und ja, es ist eine Oboe bei On'n'On.
Jethro Tull feat Led Zepelin reloaded in the Mix, oh yeah.

Mir fehlt da vielleicht doch wieder ein richtiger Faustschlag
wie Waters of Nezareth, Stress oder Phantom. Nur ein Lied.

So richtig haben mich die Franzosen erst beim Titellied.
Audio, Video, Disko. Sehen, Hören, Lernen.
Und ich kann die Beine nicht still halten.
Egal ob zu hause oder mit Kopfhörern in der S Bahn.
Aber wer kann diesem Rhytmusmonster wiederstehen?
Wer entkommt dieser nervösen Schrammelgitarre
und wer will nicht mit dem klaren Klavier bouncen?
Unwiderstehlich. Audiooooooo!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Weder hart, rau noch einfallsreich!, 9. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Audio,Video,Disco. (Audio CD)
Liebe die CD "Cross". Eine völlig neue musikalische Richtung und Härte. Ein bisschen wie die alten Chemical Brothers nur aufgeräumter, rockiger und tiiieeeefer! Der vielgelobte Nachfolger hier ist leider nicht mehr in meinem Besitz. Habe ihn wieder verkauft, weil wirklich kein einziges Lied darauf war, welches mich umgehauen hat. Viel lieber lege ich weiterhin "Cross" ein.

Die CD ist nicht völlig schlecht. Aber gerade im Vergleich mit ihrer Vorgängerin steht sie ganz schlecht da. Die Songs sind sonderbar leblos und einfallslos. Sie wissen nicht zu faszinieren. Man wird nicht umgehauen oder elektrisiert. Nicht wie unter Hypnose gezwungen, mitzuwippen. Selbst den besseren Songs fehlt das gewisse Etwas. Ihnen fehlt die nötige Power, der Druck, die Dreckigkeit und die Härte um mich mitzureißen. Keiner der Songs hebt sich besonders aus der Masse. Einfache Melodien, sehr viele lange Breaks, denen aber nicht der Dampfhammer folgt...viele der Songs könnten auf SWR3 laufen. Schlimme Beleidigung! Musik, die ohne groß auf- oder anzuregen während dem Geschirrspülen und Autofahren von 95% der Bevölkerung gehört werden kann, ohne diese Leute "aufzuregen". Doch gerade dann hat Musik m. E. ihr Ziel verfehlt. Einen unbewusst beim Kloputzen zu unterhalten ist meiner Meinung nach nicht das, was Musik leisten sollte.

Manchmal klingt die Musik wie "Alan Parson Project". Vor allem des Gesangs wegen (keine Sorge, der sehr, sehr vereinzelt und selten auftaucht) und weil die Songs definitiv ihre frühere Härte eingebüßt haben. Teilweise hinterlassen die Lieder eine seelenlose, leblose und triste Stimmung.

Viele werden diese CD der Vorgängerin trotzdem vorziehen. Kann ich verstehen. Sie ist eingänglicher, geschliffener, man stößt sich an viel weniger Ecken. Aber da ich gerade nach Ecken, Kanten und unkonventionellen Tönen suche, drehe ich lieber wieder "Cross" auf und weiß dann auch wieder ganz genau, weswegen meine Anlage einen riesigen Subwoofer hat ;-)

Songs aufzuzählen, die ein wenig aus der Masse hervorstechen und als Anspieltipps durchgehen könnten, fällt mir extrem schwer. Höchstens vielleicht "Canon" weil es am ehesten mitreißt, "Parade" weil es zwar eine langweilige aber schöne Melodie konsequent ausschlachtet und "Audio, Video, Disco" weil es doch ein klein wenig das Bein mitwippen lässt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Album!, 2. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Audio, Video, Disco. (MP3-Download)
Der Stil Wechsel ist deutlich! Justice hat sich für dieses Album vom derben, heftigen, brutalen Stil, wie man es von "Cross" kennt verabschiedet und ich muss echt sagen, der Wechsel ist gelungen! Am Anfang war ich skeptisch, als ich die Lieder das erste mal hörte, aber ich hab mich an sie gewöhnt und nun liebe ich das Album. Der Stil erinnert an alte Zeiten :D

Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Justice auf höchstem Niveau, 2. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Audio, Video, Disco. (MP3-Download)
Justice hat sich mMn mit diesem Album wieder selbst übertroffen und mich dazu gebracht - was heutzutage nicht selbstverständlich ist - wiedermal Geld in Musik zu investieren. Da es mein erster Musikkauf auf Amazon war möchte ich noch hervorheben, dass kein unnötiger Kopierschutz auf den MP3s liegt und ich sie auch ohne Probleme brennen und kopieren konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Überflieger, 26. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Audio, Video, Disco. (MP3-Download)
Das Album ist das beste das ich bisher gehört habe. Toller Sound absolut überzeugt. Ich kann es leider nicht beschreiben außer das ich sonst Daft Punk und Ministry of Sound höre und dieses Album passt perfekt dazu, wie die alten Zeiten von Daft Punk so kann man es sagen, Civilisation ist der Hammertrack
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Audio,Video,Disco.
Audio,Video,Disco. von Justice (Audio CD - 2011)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen