Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verkanntes Juwel!
Einführend muss ich anmerken, dass man bei der "Bewertung" oder auch "Einordnung" von Gabriels Werken andere Maaßstäbe ansetzen muss, als bei vielen anderen Musik-Acts. So fällt es stets recht schwer, der dichten und kreativen Arbeit dieses Musikers gerecht zu werden...
Schon die kleine Stichprobe hier vorliegender Kritiken lässt erahnen,...
Am 5. August 2005 veröffentlicht

versus
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gabriels unbekanntestes und schwächstes reguläres Studioalbum
Zuerst muss ich natürlich anmerken,dass selbst das schwächste Album Gabriels noch auf qualitativ recht hohem Niveau steht,da es sich hier um einen Künstler handelt,der ausschliesslich gute bis sehr gute Alben aufgebnommen hat.
Peter Gabriel 2 gilt jedoch definitiv als seine schwächste Arbeit und ist sein unbekanntestes Album.Es enthällt...
Veröffentlicht am 26. Dezember 2007 von Arno


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verkanntes Juwel!, 5. August 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Remastered) (Audio CD)
Einführend muss ich anmerken, dass man bei der "Bewertung" oder auch "Einordnung" von Gabriels Werken andere Maaßstäbe ansetzen muss, als bei vielen anderen Musik-Acts. So fällt es stets recht schwer, der dichten und kreativen Arbeit dieses Musikers gerecht zu werden...
Schon die kleine Stichprobe hier vorliegender Kritiken lässt erahnen, wieviele Facetten dieses Album bietet bzw. aus welchen unterschiedlichen Blickwinkeln es sich betrachten lässt. Ebenso ahnt man vielleicht, wieso es als das "Kontroverse" Album angesehen wird.
Zu seiner Zeit war es kommerziell ein Flopp. An sich zerissen, einerseits depressiv, andererseits aggressiv, ist es sicherlich nicht jedermanns Sache. So spiegelt es (auch am Cover!) die innere Verzweiflung des "Meisters", der damals kurz vor der künstlerischen Befreiung stand. Eben dieser Zustand der ungefilterten, kompromisslosen Leidenschaft oder des Leidens, ist es, der diese Platte so besonders macht und der sich vor allem in den ruhigeren Stücken niederschlägt.
Die Beklemmung und Zähheit von "Exposure" ist kaum auszuhalten, bei "Indigo" oder bei "Home Sweet Home" haben wir andererseits wieder filigrane Melodien und gefühlsbetonte Texte. Und "Flotsam and Jetsam" ist Verzweiflug pur, während "White Shadow" extrem athmosphärisch daherkommt... Gänsehaut pur!
Meiner Meinung nach haben wir hier eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Erstling und ich gehe so weit und behapte, dass das Nachfolgealbum dieses hier nicht toppen konnte!
Auf der anderen Seite werden uns gradlinigere, rockigere, aggressive, fetzige Tracks um die Ohren gehauen: Gleich das erste Stück des Albums "On The Air" (lädt zum Headbanging ein) oder auch "Animal Magic".
"D.I.Y." ist etwas lockerer und bietet, neben dem herrlich fetten Klavier-Sound, interessante Taktwechsel.
Ebenso interessant ist auch das ironische "A Wonderful Day in a One-Way World" mit seinem witzig anmutenden Refrain im 6/4 Takt. Überhaupt steckt in den Texten der poppigeren Stücke oft viel Ironie drinnen.
Klang beim Vorgänger noch einiges etwas ungestüm, verspielt, ungeschliffen, so entdeckt Gabriel hier eindeutig auch seine rockig-poppige, song-orientierte, Seite.
Und dann ist da noch der Produzent dieser Platte, Robert Fripp: Ein "Vorzeige-Proggy" und Gitarrenvirtuose. Interessante, fruchtbare Mischung!
In den späteren Alben werden sich das Experimentell-Athmosphärische einerseits und das Rockig-Poppige andererseits nahezu verschmelzen und werden mit einer Prise Ethno-Groove vermengt, was - meines Erachtens - nicht immer voll gelang...
Eindeutig eines meiner Favoriten in der Gabriel-Sammlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unscheinbar, aber beeindruckend!, 6. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Remastered) (Audio CD)
Für mich zählt Peter Gabriels zweites Studioalbum (1978) zu seinen besten. Gut, dass der Mann ausschließlich gute bis sehr gute CDs gemacht hat, ist bekannt, aber sein zweites Album bleibt dabei einfach zu häufig unbeachtet.
Natürlich beinhaltet es keine Hit-Single, auf Best-of-Zusammenstellungen werden die Songs von II regelmäßig übersehen und auch live seit Jahren nicht mehr gespielt, dennoch lohnt sich das Hören.
Allein schon deshalb, weil auf bombastische Sreicherarrangements wie noch auf seinem Solo-Debüt verzichtet wird und ein Großteil der Songs dadurch eine viel intimere Athmosphäre erfährt. Mich persönlich begeistern vor allem die ruhigen Töne: "Mother of Violence" (zerbrechlich), "Home sweet home" oder "Flotsam and Jetsam" (könnte auch von John Lennon sein).
Mein absoluter Favorit ist und bleibt "White Shadow", der unter meinen persönlichen Gabriel-Songs ganz oben rangiert. Würde sich sicher auch live gut machen - alles in allem ein herausragendes Album ohne Aussetzer.
Dem "Gabriel-Einsteiger" würde ich aber doch zu einem anderen Album raten (vermutlich "So" oder "III")!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen völlig unterschätzt, 12. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Audio CD)
Nur ein Jahr nach seinem eher mittelmäßigen Debutalbum legte der ehemalige Genesis-Mitstreiter Peter Gabriel 1978 sein zweites,ebenfalls unbetiteltes, Soloalbum vor.
Ein sperriges,eigenartig klingendes,jedoch künstlerisch wertvolles,progressives,schroffes Kunstwerk.
Gegenüber "1" ein unglaublicher Fortschritt,eine riesige Weiterentwicklung.
Dennoch ist es nicht gerade sein beliebtestes Album,was vielleicht am Sound liegt,vielleicht daran,daß er seine nicht vorhandenen Charts-Ambitionen geradezu herausschreit; nicht jeder kommt damit klar.
Beim Sound hat man anscheinend versucht,es schrill,dumpf,blechern und doch irgendwie gut klingen zu lassen;sehr eigen.
Die Stücke sind durchaus abwechslungsreich und wirken dennoch als Ganzes;es gehört alles einfach zusammen.
"2" ist sicherlich sein verschrobenstes,eigenwilligstes Werk und doch hat es reichlich Schönheit und Rock zu bieten.
Es dürfte wohl das(von den Soundtracks abgesehen) "unkommerziellste" Album des PG sein;und damit das direkte Gegenstück zu "So".Daher erschließt es sich nicht jedem sofort.Wer PG grundsätzlich mag,sollte "2" etwas Zeit gönnen.
Wer allerdings diverse Alben von ihm kennt und meint, "Sledgehammer","Solsbury Hill" und "Big Time" wären seine besten Stücke,wird mit "2" wohl nie etwas anfangen können.
Der Klang ist,wie schon erwähnt,schräg,auch auf der Vinyl-Scheibe.Die CD-Erstpressung war nicht wirklich schlecht,jedoch profitierte "2" stark vom 2002-Remastering durch Tony Cousins(Metropolis).Die vergriffene SACD(Hybrid-daher auch auf CD-Playern abspielbar)ist mit hochwertigem SACD-Player wg der höheren Auflösung sicherlich die audiophilste Variante.
Die CD-Neuauflage 2011 basiert auf dem Remaster 2002,es wurde nicht neu gemastert.
In den USA ist die Neuauflage übrigens im schicken Digipak erschienen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gabriel's verkanntes Meisterwerk in brillantem Sound, 4. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Remastered) (Audio CD)
Das zweite Album von Peter Gabriel ging nach dem grandiosen ersten etwas unter. Zu unrecht. "2" ist ein heimliches Meisterwerk, nicht wenige Fans betrachten es als sein bestes Werk.
Nun hat er endlich seine Werkschau geremastered. Das kommt zum Beispiel auch bei jüngeren Werken wie "US" sehr gut zum Ausdruck. Die wirklichen Verbesserungen finden wir aber bei den ersten 4 Alben vor. Und dieses versprüht gleich eine reizvolle Atmosphäre. Bei den beiden ersten Tracks kann man deutliche Verbesserungen im Bereich der drums und des Gesangs erkennen. "On the air" und "DIY" gehörten in den frühen 80ern standesgemäß zu den Live-Klassikern. Wirklich gut wird dieses Album bei den ruhigeren Tönen. "White Shadow" etwa, befangen, etwas rauh, irgendwie auch cool. Oder der vielleicht beste Song der ganzen CD - "Mother of violence". Solche Songs kann man vermutlich nur produzieren, wenn man am Anfang seiner Karriere steht. Eine famose Melodie, gepaart mit eventuell sogar gewollter Unbeholfenheit. Schüchtern, melodisch, klasse!
Schließlich gibt's da noch das holprige "A wonderful day in a one-way world" und ein grandioses Finale: "Home sweet home". Die Platte läßt einen nicht alleine, sondern fesselt. Und regt zum Nachdenken an. Danke, Peter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musste mir "Gabriel 2" erst erarbeiten und bin jetzt begeistert, 18. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Audio CD)
Die Solo-Platten von Gabriel lernte ich erst nach seinen Alben mit Genesis kennen. Während "Gabriel 1" mir gut gefiel, tat ich mich lange Zeit schwer mit "Gabriel 2". Das hat sich jetzt mit dem Kauf der CD geändert, die mit besserer Tonqualität als das Vinyl aufwartet. Je länger und genauer (und - ganz wichtig: lauter) ich "Gabriel 2" jetzt höre, entdeckte ich die vielen Facetten des Albums. "On the Air", Animal Magic" (mit Honky Tonk Klavier) und "Perspective" (mit Saxophon) sind dynamische Rockkracher, "Indigo" und "Mother of Violence" sind verletzlich-melancholisch-brüchig (wunderschönes Klavier) und "Home sweet Home" schwermütig (mit Saxophon). Vielleicht hatte ich früher mit dem Album Schwierigkeiten, weil ich zu Unrecht "Genesis" erwartete (lange übersah ich, dass das melodische "D.I.Y." sehr nach Genesis in der "Lamb"-Phase klingt. Dasselbe gilt für "White Shadow" mit einer Refrain-Zeile, die man von den frühen "Genesis" nicht besser hörte), oder weil ich kein Saxophon mochte und mich deshalb nicht auf den neuen Stil von "Gabriel" einließ. (Ich gebe zu, das war jetzt eine eher persönliche Rezension, vielleicht hilft sie aber denjenigen, die mit derselben Voraussetzung wie ich "Gabriel 2" zu erwerben erwägen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Unbekannte, 9. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Audio CD)
Gabriel selbst bringt in seinen Konzerten schon lange keine Songs mehr von seiner zweiten. Schade eigentlich, denn sie ist eine seiner besten, die Stücke knapp, die Texte giftig, die Musik brillant produziert und schön "schlank" im Vergleich zum etwas pompösen Spätwerk. Unzugänglich halt und ohne Hits, aber aus einem Guss und so dicht wie kaum eine andere von ihm.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schnörkellos, persönlich, einfach ganz große Songs!, 13. September 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Remastered) (Audio CD)
2 oder auch "scratch" ist meine Lieblingsplatte von Peter Gabriel. Das erste Album "car" stellte noch so etwas, wie die Suche nach musikalischer Eigenständigkeit nach Genesis dar und ich betrachte diese Platte als Experiment, wofür auch der bunte Stilmix auf 1 spricht. Mit dem Nachfolgealbum legt der Meister nun ein sehr persönliches Album vor. Es ist roh, es ist wütend und verstörend. Nie wieder habe ich das so von Peter Gabriel gehört. Das Folgealbum 3 war schon viel pollierter, was ja dann auch seine Fortsetzung in 4 und den weiter folgenden Alben fand.

Die Produktion von 2 ist auch perfekt nur wirken die Songs bewusst roher gehalten. Feinheiten decken sich nach und nach auf.

Der Auftakt "On the air" schreit eigentlich alles hinaus. Gefolgt von "Do it your self" scheint dies Gabriels Motto zu sein. Songs wie Mother of violence, White Shadow, Indigo Floatsam and Jetsam und Home Sweet Home lassen tief blicken und gehören für mich zum besten, was Gabriel je gemacht hat. Letztendlich gefällt mir die Version von Exposure auf 2 auch besser, als die auf Fripps gleichnamigen Album.

Fripp hat 2 für Gabriel produziert und sicherlich einiges zum kratzigen Klang dieses Albums beigetragen.

Ein Juwel!

Musikfreunde, die Gabriel bisher nur von seinen Hits wie Steam oder Sledge Hammer kennen, seien aber geraten, hier erstmal reinzuhören. Möglicherweise benötigt diese Scheibe auch zwei oder drei Umdrehungen mehr im CD-Player
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Während der Punk boomt..., 7. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Remastered) (Audio CD)
...machen Peter Hammill und Peter Gabriel einfach fast unbeeindruckt und doch beeinflußt richtig gute Musik.
Unbeeindruckt, weil beide auf drei Akkorde allein verzichten.
Beeinflußt, weil beide auf einem hohen "Energielevel" spielen.
Nun, Peter Hammill hat nie die Bekanntheit von seinem Freund Peter Gabriel erreicht. Aber wer die II von Gabriel mag, sollte sich auch einige Werke aus jener Zeit anhören, die Peter Hammill gemacht hat. Trotz aller Unterschiede - nie waren sich die beiden Veteranen des Progs je wieder so nahe. (Außer bei Hammills Mitwirken bei "Digging in the dirt")

Eine wunderbare Scheibe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gabriel "naked", 12. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Remastered) (Audio CD)
Diese Platte klingt wie live gespielt.tatsächlich hatte ich die Gelegenheit,Gabriel mit T.Levin.Larry Fast u.a. in den späten Siebzigern 3x Live zu sehen;-v.a.zu hören,wie der "Genesis-Bombast" knallhartem,intelligentem Rock wich.

Die Ballden,v.a."White Shadow" , sind klagend-romantisch-subtile Meisterwerke,-wohl ,wie die schnellen Stücke,erschließt sich der "Schatz" beim mehrmaligen Hören---Eine Entdeckung . ein Abschied vom mystischen

Genesisfrontmann hin zum eigen-ständigem Songwriter und Performer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich gut, 2. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 2 (Remastered) (Audio CD)
Dieses Album ist das wohl ungewöhnlichste Album von Peter Gabriel. Es klingt viel "unpolierter" als seine anderen CDs und die Stimmung ist sehr dunkel und depressiv. Vom musikalischen Standpunkt wird das Album allerdings meiner Meinung nach nur noch von seinem Erstlingswerk überflügelt. In Bezug auf Komplexität und Anspruch kann es sogar mit den alten Genesis-Zeiten mithalten. Etwas, das Gabriel meiner Meinung nach bis heute nicht mehr geschafft hat (mit Ovo nur fast).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Peter Gabriel 2
Peter Gabriel 2 von Peter Gabriel (Audio CD - 2011)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen